Profil für Trudtbert > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Trudtbert
Top-Rezensenten Rang: 41.723
Hilfreiche Bewertungen: 406

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Trudtbert

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
FIFA 14 - [PlayStation 3]
FIFA 14 - [PlayStation 3]
Preis: EUR 23,99

406 von 437 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine typische Runde Fifa14, 2. Januar 2014
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: FIFA 14 - [PlayStation 3] (Videospiel)
Es ist Samstag und endlich habe ich mal wieder Zeit für eine gepflegte Runde (im Normalfall zocken bis die Unterarmmuskulatur aufgibt) Konsolen-Fußball.

Ich starte also die Playstation und wähle voller Enthusiasmus FIFA14 aus. Ich bestätige, wie nach jedem Start, dass ich immer noch deutsch spreche und nicht über Nacht die Muttersprache geändert habe. Anschließend betätige noch etwa 17x die Start Taste (sicher ist sicher) bis ich nach respektablen 7 Minuten im Hauptmenu angelangt bin.

Da mir die Disziplin fehlt, stundenlang dem Ball hinterherzujagen und anschließend den immer selben Spielzug runterzuleiern entscheide ich mich gegen ein Spiel gegen die CPU und starte den Online-Modus (Saison).

In den letzten beiden Teilen der Reihe habe ich jeweils gern mit 4 Sterne Mannschaften gespielt, da hier die Gegner öfter variierten und meiner Meinung nach die Stärken der einzelnen Spieler besser zum Tragen kommen. Nachdem meine Lieblingsmannschaft, die Queens Park Rangers aber abgestiegen sind und ich auf die Schnelle kein passendes Team finden kann, entscheide ich mich für die Bayern. Ich editiere die Aufstellung und will loslegen. Mir fällt ein, dass ich doch noch Müller für den alten Unsympathling Robben einwechseln möchte. Zurück ins Aufstellungsmenü, wo plötzlich nicht die Namen der Bayernspieler, sondern die meiner beim ersten Spielstart ausgewählten Default-Mannschaft stehen. Naja, nix zu machen weiß da der erfahrene Spieler, den Fehler gab es schließlich schon in FIFA13 und es wäre doch wirklich zu viel verlangt so etwas kompliziertes zu beheben.

Spiel 1:
Ich spiele gegen Real Madrid.

3. Minute:
Mein Gegner kommt mit dem ersten Angriff in Tornähe, schießt aus spitzem Winkel. Mein Torwart klatscht den harmlosen Ball nach vorne ab, wo Dante zuerst sehr zögerlich zum Ball geht um im letzten Moment vom wild anstürmenden Boateng über den Haufen gerannt zu werden. Christiano Ronaldo (von keinem Spieler bekomme ich lieber ein Gegentor) ist da und schiebt den Ball ins Tor.

4. Minute:
Das Spiel laggt.

17. Minute:
Das bisherige Spiel ist geprägt von Pässen, die die Spieler auf beiden Seiten bevorzug mit dem Schienbein und/oder Knie stoppen, was wider erwarten oft nicht funktioniert. Dies hat ein Feuerwerk von tragisch-komischen Billardszenen zur Folge. Ich beschließe meine Taktik zu ändern und mich auf hohe Bälle zu verlagern.

18. Minute:
TOR! Gleich der erste Angriff hat Erfolg. Ich spiele aus mäßig aussichtsreicher Position unmotiviert einen hohen Steilpass in die Spitze. Der gegnerische Verteidiger hat wohl gerade einen spontanen Anfall von Lähmung und starrt meinem "Traumpass" sekundenlang hinterher, bevor er sich entscheidet einzugreifen. Allein vor der Kiste schieße ich abgebrüht erst mit voller Wucht zentral auf den Torwart, dann gegen den Pfosten um, schlussendlich im Stile eines Knipsers den letzten Abpraller einzuköpfen.

25. Minute:
Ich bekomme eine gelbe Karte. Keiner weiß warum.

43. Minute:
Ich bekomme den ersten Eckball. Der ist drin

67. Minute:
Mein Gegner lässt mit Ronaldo aus 47 Metern einen wachsen. Der Ball fliegt mittig aufs Tor. Mein Torwart lenkt den Ball zur Ecke. Die ist drin.

75. Minute:
Mein Gegner bekommt eine gelbe Karte. Keiner weiß warum.

86. Minute:
Nach einem strammen Schuss aufs gegnerische Gehäuse rollt der Ball in aussichtsreicher Position auf Toni Kroos zu. Der Torwart liegt auf dem Boden und fällt beim Versuch aufzustehen mehrfach über seine Mitspieler. "Den hau ich rein" freue ich mich. Der Ball rollt in 50 cm Entfernung an Kroos vorbei. Es interessiert ihn nicht.

90. Minute:
Mein Gegner kommt kurz vor Schluss noch einmal in meinen Strafraum. Er schießt, wird geblockt, Spieler fallen übereinander, ein Pfiff, Elfmeter, drin, ich verliere. Keiner weiß warum.

Mehr oder weniger wütend hole ich mir ein Bier aus dem Kühlschrank und starte das nächste Spiel.

Spiel 2:
Ich spiele gegen Real Madrid.
Das Spiel laggt so sehr, dass keiner etwas auf die reihe bekommt. Nach 12 Minuten ist das Gewürge endlich vorbei. Endstand 0:0

Spiel 3:
Ich spiele gegen Real Madrid.
Ich verliere 5:4. Realistischerweise fallen alle 5 Gegentore nach Ecken. Ich stelle das Bier weg und öffne eine Flasche Wodka.

Spiel 4:
Ich spiele gegen Real Madrid.
Ich erziele wider erwarten das erste schnelle Tor, mein Gegner verlässt das Spiel. Es muss mein Glückstag sein, denn ich bekomme tatsächlich den Sieg gutgeschrieben.

Von einem Moment auf den anderen bin ich wieder top motiviert und euphorisiert. Was ein kleiner Erfolg und eine halbe Flasche Wodka bewirken können.

Ich bin es leid immer nur gegen Real Madrid zu spielen und wähle das etwas schwächere deutsche Nationalteam.

Spiel 5:
Ich spiele gegen Real Madrid.
Es ist ein Regenspiel, was bedeutet, dass alle Aktionen in Zeitlupe ablaufen werden. ich freu mich schon.

17. Minute:
Ich würge mich auf der Außenbahn durch und bekomme irgendwie eine Flanke nach innen. Horst Hrubesch Gedächtnis-Kopfballmonster Mario Götze überspringt den unwesentlich größeren Pepe und schädelt den Ball aus 13 Meter ins Netz.

25. Minute:
Jubiläum. Ich spiele meinen 50. Fehlpass ins Aus.

43. Minute:
Ausgleich! Christiano Ronaldo setzt sich gekonnt gegen mehrere meiner Spieler durch indem er frontal in sie hineinrennt. Der anschließende Pfostenschuss wird vom Rücken meines Torwarts ins Netz gelenkt. Mein Gegner schaut sich alle Wiederholungen des Tores an. Ich fluche laut.

91. Minute:
Nachdem die gesamte zweite Halbzeit ein endlos zähes Gegurke war, habe ich mich mit dem Unentschieden abgefunden. Es gibt nochmal Eckball für meinen Gegner. Der ist drin.

Wortlos werfe ich meinen Controller an Wand und schreie anschließend meine Freundin an, die sich erkundigt was denn passiert sei. Sie weint jetzt. Toll gemacht, FIFA14.

Ich denke zum Spiel selbst wurde in anderen Rezensionen soweit alles gesagt, daher habe hier einen subjektiven Einblick geben, wie ich mich(oft) fühle, wenn ich FIFA14 spiele. Das Spiel ist durchaus spielbar, aber eine solche Aneinanderreihung von zusammenprallenden und dämlich handelnden Spielern ist peinlich für ein Spiel aus dem Jahr 2014.
Kommentar Kommentare (24) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 12, 2014 9:33 PM MEST


Seite: 1