Profil für Frank Engemann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frank Engemann
Top-Rezensenten Rang: 2.170.276
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frank Engemann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht
Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht
Preis: EUR 11,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr beeindruckend!, 10. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einmal Droge, und hier mit Rückfahrschein! Ein sehr beeindruckendes Buch. Die Autorin hat ihren Lebensweg mit dem Drogenkonsum sehr anschaulich in einem Schreibstil geschildert, fast so als würde man ihr in einem Gespräch gegenübersitzen. Keine gestelzten Formulierungen, daher sehr persönlich und wirklichkeitsnah. Man erlebt als Leser förmlich mit, wie der Weg von der Einstiegsdroge bis zur schweren Abhängigkeit und Kriminalisierung vorgezeichnet ist. Und trotzdem habe ich den Eindruck, dass in der ganzen Zeit immer noch gut ausgeprägte soziale Wertvorstellungen vorhanden sind. Diese haben möglicherweise mit dabei geholfen den Weg ins Leben neu zu finden. Bis auf den Höhepunkt der Drogenkarriere als die mütterliche Fürsorge fehlte. Aber das war dann ja auch der Wendepunkt.
Eine solche Umkehr im Lebensweg benötigt einen starken Charakter, Selbsterkenntnis und Willenskraft. Nur so ist der Weg aus dem Drogenkonsum zu bewältigen.
Für mich war es sehr spannend einen Einblick in die Drogenszene und die Folgen für die Menschen zu bekommen. Unterstützt durch den flüssigen und lebensnahen Schreibstil ist auch alles gut nachvollziehbar.
Für die Autorin viel Glück auf dem weitern Lebensweg.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2013 9:34 PM CET


Seite: 1