Profil für Steffi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Steffi
Top-Rezensenten Rang: 6.555
Hilfreiche Bewertungen: 131

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Steffi

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Frostblüte
Frostblüte
von Zoë Marriott
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Frostblüte, 6. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Frostblüte (Taschenbuch)
Erster Satz:
Als der Wolf das erste Mal von mir Besitz ergriff, war ich acht.

Cover:
Das Cover gefällt mir. Das Mädchen darauf soll sicherlich Frost darstellen und da der Wolf in der Geschichte eine große Rolle spielt, passt er natürlich gut dazu.

Meinung:
Frostblüte hat mich durch das Cover und den Klappentext neugierig gemacht und ist mein erstes Buch das ich von Zoë Marriott gelesen habe. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus Frosts Sichtweise.

Frost ist die Hauptprotagonistin. Sie trägt einen Wolfsdämon in sich und wenn sie verletzt wird, übernimmt er ihren Körper und lässt die dann wahllos töten. Alleine macht sich Frost auf den Weg um ein Mittel gegen ihren Wolfsdämonen zu finden. Dabei trifft sie auf Luca und Arian, die einer Gruppe Krieger angehören die gegen Aufständische kämpfen. Natürlich verliebt sich Frost in Luca, der der Anführer der Gruppe ist. Doch es braucht seine Zeit bis sich die beiden ihrer Gefühle klar werden.

Frost hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Sie war immer eine Außenseiterin und musste in ständiger Angst vor ihrem Wolfsdämon leben, aber ab und zu hätte ich mir gewünscht dass sie ihren neuen Freunden etwas mehr Vertrauen entgegen bringt. Frost trifft außerdem manchmal Entscheidungen, die unüberlegt sind und ich nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Sie ist keine von den Hauptprotagonisten, die sich sofort Hals über Kopf verlieben, was mir gefallen hat. Außerdem muss sie nicht ständig von ihrem Traumprinzen gerettet werden, sondern kann sich auch alleine währen und hilft Luca und Arian in brenzligen Situationen. Frost wächst zum Ende hin über sich hinaus und entwickelt sich natürlich im laufe der Geschichte weiter.

Luca war mir von Anfang an sympathisch. Bei ihm hat man sofort gemerkt dass er Interesse an Frost hat. Er bringt ihr viel Verständnis entgegen und versucht ihr zu zeigen wie sie mit ihrem Wolfsdämon leben und umgehen kann. Trotzdem er schon erlebt hat wie Frost ist wenn ihr Dämon den Körper steuert, gibt er sie nicht auf. Er braucht sehr lange bis sich Frost ihm richtig öffnet. Luca führt seine Truppen mit Verstand und viel Herz an was ihn gleich sympathisch macht.

Arian ist für Luca wie ein Bruder und mit ihm aufgewachsen. Er kann am Anfang nicht verstehen wie Luca Frost in ihre Gruppe aufnehmen kann, denn anscheinend stellt sie für alle eine Gefahr dar. Trotzdem konnte ich nicht verstehen woher Arians anfängliche Abneigung gegenüber Frost kommt. Er versucht ihr das Leben schwer zu machen und bedroht sie. Im Laufe der Geschichte ändert sich das alles aber noch.

Frostblüte hat noch einige andere starke Charaktere zu bieten, die einem beim Lesen ans Herz wachsen und mich überzeugen konnten. Es gibt einige spannende Szenen und natürlich auch genug Herzschmerz. Das Königreich in dem die Geschichte spielt ist sicherlich noch ausbaufähig, hat mir aber trotzdem gefallen.

Fazit:
Frostblüte ist ein gelungener Fantasyroman mit kleinen Schwachstellen. Da ich mich nicht zwischen 3 und 4 Büchern entscheiden kann, würde ich am liebsten 3,5 vergeben. Da das aber nicht geht und mir das Buch grundsätzlich ganz gut gefallen hat, vergebe ich 4 von 5 Sterne.


Im Abgrund der Ewigkeit: Lilith-Saga: 3
Im Abgrund der Ewigkeit: Lilith-Saga: 3
Preis: EUR 3,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Abgrund der Ewigkeit, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erster Satz:
Asmodeo schlug die Augen auf.

Cover:
Das Cover ist auch schon wie die der ersten zwei Bände wunderschön. Diesmal ist es in grün gehalten und wie auch sonst ist Lilith darauf abgebildet. Alles passt sehr gut zusammen.

Meinung:
Im Abgrund der Ewigkeit ist der dritte Band der Lilith Saga von Roxann Hill. Das Ende vom zweiten Band, Eine andere Art von Ewigkeit, hat ein so spannendes Ende das noch nicht mal klar war ob die wichtigsten Protagonisten der Lilith Saga überhaupt überleben würden. Deshalb war ich wirklich gespannt wie es weiter geht. Der Schreibstil von Roxann Hill gefällt mir nach wie vor sehr gut. Am Anfang des Buches gibt es nochmal einen kleinen Rückblick über die vergangenen Geschehnisse was mir sehr gut gefallen hat weil es schon länger her war als ich den zweiten Band gelesen habe. Erzählt wird die Geschichte auch diesmal aus verschiedenen Perspektiven.

Lilith ist die Hauptprotagonistin um die sich alles dreht. Auch in diesem Band hat es mich wieder überrascht wie selbstbewusst und taff Lilith ist. Im Laufe der Geschichte erfährt man wieder neues über Lilith, zum Beispiel das sie gar kein Dämon ist, wie es die ganze Zeit den Anschein gemacht hat, sondern ein Engel. Lilith wurde am Ende von Eine andere Art von Ewigkeit schwer verletzt. Asmodeo heuert extra eine Ärztin an, die sich um Lilith und Johannes kümmert. Die Seele von Lilith befindet sich in einer Zwischenwelt von der es zwar einen Ausweg gibt, aber niemand kann in diese Zwischenwelt gelangen um ihr zu helfen. Noch dazu kommt dass man sich in der Zwischenwelt nicht an sein früheres Leben erinnern kann.

Auch Johannes befindet sich in der Zwischenwelt und begegnet zum Glück Lilith damit sie ihren Weg zusammen gehen können. Beide können sich nicht daran erinnern dass sie sich eigentlich sehr gut kennen, doch beide fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen. Johannes ist ein Mann der sicherlich jeder Frau den Kopf verdrehen könnte. Er hat aber auch in der Zwischenwelt nur Augen für seine Lilith. Beide begegnen seinem Bruder, der im zweiten Band versucht hat beide umzubringen und sich nun einen neue Chance erhofft da die Beiden sich ja an nichts erinnern können.

Asmodeo ist zu dieser Zeit in der richtigen Welt und wacht an Liliths und Johannes Krankenbett. Obwohl er ein so mächtiger Dämon ist, scheint er machtlos in dieser Situation zu sein und kann nur hoffen dass die Beiden es schaffen einen Ausweg aus der Zwischenwelt zu finden in der so einige Gefahren lauern.

Der drittel Teil spielt zum größten Teil in der Zwischenwelt in der Lilith sich befindet. Dort scheint alles sehr trostlos zu sein und so ist dieser Teil der Lilith Reihe durchgehend sehr düster. Die Zwischenwelt wird sehr gut von Roxann Hill beschrieben, so dass man sich alles bildlich vorstellen kann. Auch die Nebencharaktere in diesem Buch sind wieder sehr gut ausgearbeitet und stehen den Hauptprotagonisten in nichts nach.

Fazit:
Im Abgrund der Ewigkeit ist ein gelungener dritter Band der Lilith Reihe von Roxann Hill und konnte mich überzeugen. Es erwartet einen viel Spannung, fantastische Kulissen und sehr gut ausgearbeitete Charaktere. Ich vergebe 4 von 5 Sterne und bin schon auf den nächsten Band Vor der Ewigkeit gespannt.


Näher als du ahnst - Psycho-Krimi (London Crimes 1)
Näher als du ahnst - Psycho-Krimi (London Crimes 1)
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Näher als du ahnst, 2. Dezember 2013
Erster Satz:
"Alles startklar? Also los jetzt."

Cover:
Das Cover sieht wunderschön aus und irgendwie auch geheimnisvoll. Es ist ganz klar zu erkennen in welcher Stadt die Geschichte spielt und somit passt es natürlich super zum Buch. Das Cover ist einfach ein richtiger Eyecatcher.

Meinung:
Näher als du ahnst, der erste Band der London Crimes Reihe, ist ein gelungener aber kurzer Lesegenuss. Der Schreibstil ist locker und leicht. Die Geschichte spielt in London und ist spannend. Bis zum Schluss wusste ich nicht wer der Täter ist und dafür gibt es auf jeden Fall schon mal einen Pluspunkt. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven.

Die Hauptprotagonistin ist April. Sie lebt in London und versucht ein ganz normales Leben zu führen. Schnell wird einem als Leser klar dass April alles andere als normal ist, denn sie hat eine Gabe. April hat Visionen in denen sie Tode von den unterschiedlichsten Menschen voraussieht. Als Kind, als sie eine Vision vom Tod ihres Vaters hatte, fing alles an. Damals wollte ihr noch keiner glauben, dass ihre Visionen auch eintreten werden, doch nach und nach glaubt ihr zumindest ihre Mutter. Um mit ihren schrecklichen Visionen umzugehen vertraut April ihre Probleme ihrem Plüschhasen an, was für eine Frau in ihrem Alter schon sehr ungewöhnlich ist.

Imogen, Aprils Mutter, ist das ganze Gegenteil von April. Sie ist ausgeflippt und Musikern. Sie weiß zwar dass die Visionen ihrer Tochter auch wirklich geschehen, kann sich aber trotzdem nicht damit abfinden und schleppt April deshalb zu verschieden Therapeuten. Auch wenn sie es April nie richtig zeigt, leidet sie sehr unter ihren Visionen.

April nimmt in London eine neue Arbeitsstelle an und hat schon am ersten Tag eine schreckliche Vision. Diesmal sieht sie aber keinen Tod der durch einen Unfall hervorgerufen wird, sondern einen Mord. Ob sie ihn verhindern kann? Außerdem lernt sie an ihrem ersten Arbeitstag den gutaussehenden Miguel kennen, der von April auch nicht abgeneigt zu sein scheint. Die beiden müssen im Laufe der Geschichte so einige Hürden nehmen und ich war die ganze Zeit gespannt wie es mit den beiden ausgehen wird oder ob nicht vielleicht doch Miguel der gesuchte Mörder ist.

Fazit:
Näher als du ahnst hat einen spannenden Plot und dazu auch noch eine Liebesgeschichte zu bieten. Es gibt sympathische Protagonisten und die Geschichte ist kurz und knackig. Ich bin gespannt auf den zweiten Band und vergebe 4 von 5 Sterne.


GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga 1)
GALAN - Die Seelenwanderin (GALAN-Saga 1)
Preis: EUR 4,11

4.0 von 5 Sternen Die Seelenwanderin, 2. Dezember 2013
Erster Satz:
Die Angst, die in einem entstehen kann und fast umbringt, sollte ich spüren lernen.

Cover:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten und passt super zur Geschichte. Trotzdem fehlt mir bei dem Cover aber das gewisse Etwas.

Meinung:
Die Seelenwanderin ist der erste Band der Galan Saga von Giovanna Lombardo und auch mein erstes Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Der Schreibstil von Giovanna Lombardo ist flüssig und leicht zu lesen. Sie schafft es die Gefühle der Protagonisten gut rüberzubringen und die Welt rund um Galan super zu beschreiben. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

Die Hauptprotagonistin ist Charisama. Sie ist neunzehn und lebt mit ihren Brüdern und Eltern auf einem Bauernhof in Kalander. Charisma entdeckt zum Anfang der Geschichte dass sie eine Gabe hat, die es eigentlich schon seit vielen Jahren nicht mehr geben sollte. Wie sich herausstellt ist sie genau wie ihre Mutter eine Seelenwanderin. Da Seelenwanderer in der Vergangenheit gejagt wurden und deshalb auch schon als "ausgestorben" gelten, muss sie ihre Gabe Geheim halten. Charisma war mir von Anfang an sympathisch und sie wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus.

In ihren Träumen geht Charismas Seele auf Reisen. Am Anfang reist ihre Seele immer zu dem Krieger Jeremia, den sie eigentlich überhaupt nicht kennt, von dem sie sich aber von Anfang hingezogen fühlt. Auch Jeremia scheint die Anwesenheit ihrer Seele zu spüren, nur kann er anfangs nicht einschätzen was dieses Gefühl, das er beobachtet wird und das noch irgendwas oder irgendjemand anwesend ist, zu bedeuten hat.

Jeremia scheint sein Herz am rechten Fleck zu haben. Als er Charisma das erste Mal sieht, verliebt er sich sofort in sie und spürt auch ohne zu wissen dass sie eine Seelenwanderin ist, dass das zwischen ihnen etwas Besonderes ist. Doch da er einem anderen Stand angehört und auch schon einer anderen Frau versprochen wurde scheinen die Zwei keine Chance zu haben.

In ihren Träumen erfährt sie auch das Nethan, der Herrscher von Capan einen Krieg gegen die anderen Territorien beginnt. Charisma erfährt einige wichtige Informationen, die Jeremias Armee helfen könnten und so verrät sie ihm dass sie eine Seelenwanderin ist. Jeremia zieht zusammen mit einigen ihrer Brüder in den Krieg und schon nach dem ersten Angriff von Nethans Truppen scheint die Lage ausweglos zu sein. Jeremia wird verletzt und entführt und Charisma steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens.

Die Welt von Galan ist etwas ganz Neues und es macht Spaß darin abzutauchen. Es gibt verschiedene Wesen und sympathische Protagonisten. Das Buch ist spannend und auch die Liebe kommt in der Geschichte nicht zu kurz. Es ist also von allem etwas dabei.

Fazit:
Die Seelenwanderin ist ein gelungener Auftakt und es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich bin mir sicher dass ich auch den zweiten Band lesen werde und bin gespannt wie es weitergehen wird. ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Lauras Liebhaber
Lauras Liebhaber
Preis: EUR 7,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lauras Liebhaber, 2. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Lauras Liebhaber (Kindle Edition)
Erster Satz:
"Danke für die Hilfe beim Umzug!"

Cover:
Das Cover sieht gut aus und passt natürlich auch super zu diesem Genre. Am besten gefällt mir das die roten Lippen so in den Vordergrund rücken.

Meinung:
Lauras Liebhaber ist der erste Roman den ich von Natalie Rabengut gelesen habe. Bis jetzt habe ich nur Kurzgeschichten von der Autorin gelesen, die mich aber immer hundertprozentig überzeugen konnten. Der Schreibstil von Natalie Rabengut gefällt mir gut. Er ist flüssig und sie schafft es einen die prickelnden Gefühle der Protagonisten gut rüberzubringen.

Die Hauptprotagonistin ist, wie man es aus dem Titel natürlich schon ahnt, Laura. Laura ist eine Studentin, die in eine neue Stadt zieht und ein Zimmer bei Chloe mietet. Laura scheint am Anfang sehr naiv zu sein. Sie zeigt im Laufe der Geschichte aber noch eine ganz andere Seite von sich. Als Leser erfährt man vieles über Lauras Gefühle, trotzdem kommt es mir ab und zu etwas oberflächlich vor.

Chloe ist das ganze Gegenteil von Laura. Sie ist selbstbewusst und steht im Gegensatz zu Laura auf Frauen. Das erfährt Laura aber erst nachdem sie schon eine Weile bei Chloe wohnt und reagiert darauf auch richtig gut. Natürlich ahnt man bei diesem Genre sofort dass es noch einige prickelnde Stunden zwischen den beiden geben wird.

Robert ist Lauras Dozent und ein richtiger Frauenschwarm und hat seit Anfang an ein Auge auf Laura geworfen. Dass er Laura auf jeden Fall rum kriegen will, scheint aber schon mit Chloe geplant zu sein. Chloe spielt ihm Laura in die Hände und die beiden verlieben sich dann wirklich. Zwischen den Zweien gibt es einige heiße Nächte in denen nichts ausgelassen wird.

Viel Tiefgang gibt es in dieser Geschichte leider nicht, was aber auch mein einziger Kritikpunkt ist und was ich bei einem Roman in diesem Genre auch nicht unbedingt erwarte, was natürlich aber trotzdem ein Pluspunkt wäre. Natürlich gibt es trotzdem genug Handlung in dem Buch und eine Geschichte neben den vielen erotischen Szenen. Die Idee mit der scheinbar unerfahrenen Studentin, die sich in ihren Dozenten verliebt, hat mir eigentlich auch richtig gut gefallen.

Fazit:
Lauras Liebhaber von Natalie Rabengut hat mir gefallen. Wer erotische Romane gerne liest, dem kann ich Lauras Liebhaber auf jeden Fall empfehlen. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


One Dollar Horse
One Dollar Horse
von Lauren St. John
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen One Dollar Horse, 19. November 2013
Rezension bezieht sich auf: One Dollar Horse (Gebundene Ausgabe)
Erster Satz:
Casey blickte zwischen den Ohren ihres Pferdes hindurch auf das Hindernis - wie ein Scharfschütze, der sein Visier ins Ziel nimmt.

Cover:
Das Cover ist schlicht gehalten und passt dadurch natürlich super zu dem abgebildeten Pferd. Das Pferd auf dem Cover soll sicherlich Storm Warning darstellen und lässt sicherlich jedes Pferdeliebhaberherz höher schlagen. Zu einem richtigen Eyecatcher macht dieses Buch aber der pinke Buchschnitt. Das sieht wirklich super aus.

Meinung:
One Dollar Horse hat mich durch das Cover und den Klappentext neugierig gemacht. Auch wenn ich sicherlich aus dem Alter raus bin solche Pferdebücher zu lesen, hat dieses Buch mein Interesse geweckt. One Dollar Horse ist der erste Band einer Reihe von Lauren St. John. Dieses Buch ist auch das Erste das ich von der Autorin gelesen habe. Der Schreibstil ist flüssig und jugendlich, genau richtig für die Zielgruppe. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

Casey Blue ist die Hauptprotagonistin in dieser Geschichte. Sie ist 17 und lebt alleine mit ihrem Vater in einem ziemlich heruntergekommenen Wohnblock. Ihre Mutter lebt nicht mehr und ihr Vater saß vor einiger Zeit im Gefängnis. Sie hilft in einem naheliegenden Reiterhof aus und träumt davon einmal am größten Turnier für Vielseitigkeitsreiten teilzunehmen. Doch da sie in ärmlichen Verhältnissen lebt, scheint dieser Traum unerreichbar bis sie durch einen Zufall ein Pferd vor dem Abdecker rettet in dem sie dieses für 1 Dollar kauft.

Storm Warning ist der Name von Caseys neuem Pferd und diesem macht es alle Ehre. Storm ist wild und kaum zu bändigen. Doch mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen gelingt es Casey sein Vertrauen zu gewinnen. Auch wenn sich das alles als nach zu vielen glücklichen Zufällen anhört die Casey da hat, finde ich ist die Geschichte gelungen. Storm ist ein ganz besonderes Pferd das man einfach von Anfang an in sein Herz schließen muss. Es erstaunt mich einfach immer wieder dass Tiere einem Menschen so eine bedingungslose Liebe entgegenbringen können, obwohl sie durch die Hände dieser schon so schlecht behandelt wurden.

Casey hat richtig biss. Sie lässt sich durch nichts unterkriegen und kämpft für ihre Träume obwohl ihr Ziel aussichtslos scheint. Natürlich hat sie dabei Hilfe von ihrem Vater und guten Freunden. Doch es gibt auch einige Personen in dieser Geschichte, die ihr immer wieder versuchen Steine in den Weg zu legen. Außerdem lernt sie natürlich im Laufe der Geschichte einen süßen Jungen kennen. Das Buch hat alles was ein guter Jugendroman braucht und es hat Spaß gemacht Casey und Storm auf ihrem Weg zu begleiten.

Fazit:
One Dollar Horse ist ein Muss für alle Pferdefans zwischen zwölf und sechzehn, aber auch alle über diesen Alter hinaus, die gerne Jugendromane lesen, werden auf ihre Kosten kommen. Ich kann One Dollar Horse auf jeden Fall weiterempfehlen und vergebe deshalb 4 von 5 Sterne.


Nadelzauber: Nähideen für Mädels
Nadelzauber: Nähideen für Mädels
von Ruth Laing
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nadelzauber, 9. Oktober 2013
Cover:
Dieses schicke Hardcoverbuch wurde sehr schön gestaltet. Zu den Taschen die darauf zu sehen sind, gibt es im Buch natürlich auch eine Nähanleitung.

Meinung:
Das Buch Nadelzauber ist mir durch das Cover gleich aufgefallen und so musste ich es sofort durchblättern. Es gibt viele tolle Anleitungen um kleine Dinge zu nähen, die teilweise etwas für Erwachsene, aber auch für Kinder sind. Alles wird wirklich einfach beschrieben und wirkt auch kindgerecht.

Als erstes gibt es Hinweise für diejenigen, die noch nie genäht haben, was wirklich schön geschrieben wurde. Das zweite Kapitel behandelt die Nähmaschine. Dort wurde eine Nähmaschine aufgemalt und alle wichtigen Teile, wie zum Beispiel das Handrad, die Fadenspannung oder die Spulenkapsel erklärt. Für Nähanfänger ist das natürlich super. Danach gibt es auch noch ein kleines Nähtraining, eine kleine Materialkunde und eine Werkzeugkunde. Dabei wird alles kinderleicht erklärt.

Auf der Seite zwölf geht es dann endlich mit der ersten Nähanleitung los, die wirklich einfach ist und sicherlich gut geeignet für Kinder aber auch für Erwachsene ist. Dort wird beschrieben wie eine Vogelgirlande genäht wird. Auch die nächste Anleitung in der Eierwärmer genäht werden, ist super für Anfänger geeignet.

Im Laufe des Buches steigert sich dann der Schwierigkeitsgrad, der immer auf der ersten Seite der Nähanleitung durch drei Scheren gekennzeichnet wird, wobei dann je nachdem wie schwierig das Projekt ist, entweder eine Schere, zwei oder alle drei Scheren hervorgehoben sind.

Am besten gefallen mir die Anleitungen für das Rollmäppchen, den Utensilio und das Nadelkissen. Diese drei Sachen werde ich auf jeden Fall ausprobieren und sicherlich auch den Rock zu dem es auf den letzten Seiten eine Anleitung gibt. Wobei der Rock natürlich die größte Herausforderung ist, schon deshalb weil der Rock genau auf denjenigen, für den er genäht werden soll, zugeschnitten wird.

Natürlich gibt es noch viel mehr Anleitungen wie zum Beispiel ein Aufbewahrungssack, Brillentäschchen, Haargummis, Kissen, Schlüsselanhänger oder Broschen. Besonders für die Kleinen sind in dem Buch viele tolle Anleitungen dabei. Die jeweiligen Schnittmuster für die Nähanleitungen sind dann auf der letzten Seite zu finden.

Fazit:
Nadelzauber ist ein tolles Nähbuch für Nähanfänger. Die einfachen Nähprojekte am Anfang des Buch sind besonders für Kinder geeignet, werden aber sicherlich auch den Erwachsenen Spaß machen. Im hinteren Teil des Buches sind dann aber auch viele Ideen dabei, die auch mir richtig gut gefallen haben und die ich unbedingt ausprobieren will. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.


Diva Liebe. Unerwartet eins.: Liebesroman.
Diva Liebe. Unerwartet eins.: Liebesroman.
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diva Liebe: Unerwartet eins, 9. Oktober 2013
Erster Satz:
Angst rülpste laut und herzhaft.

Cover:
Das Cover sieht gut aus, trifft aber irgendwie auch nicht ganz meinen Geschmack. Darauf sind die Konturen eines Frauengesichts zu sehen von dem aber der größte Teil verdeckt wird.

Meinung:
Diva Liebe: Unerwartet eins ist der erste Roman von Sabine Sigl und dafür hat die Autorin ihre Sache ziemlich gut gemacht. Das Buch ist kein typischer Liebesroman, hat mir aber trotzdem gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig. Das Einzige bei dem ich manchmal ins stocken geraten bin, waren mir unbekannte Redewendungen oder Begriffe, was aber sicherlich daran liegt dass Sabine Sigl in Österreich lebt. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

Die Hauptprotagonistin ist Sissy Sander. Sie ist eine erfolgreiche Moderatorin bei einem bekannten Radiosender. Ihr Chef Markus sorgt dort aber jeden Tag für schlechte Stimmung und lässt kein gutes Haar an ihr. Ihr geht es durch den Druck auf Arbeit jeden Tag schlechter und ihr Selbstbewusstsein ist schon bald im Keller. Sissy zweifelt immer mehr an sich. Manchmal habe ich mich beim Lesen ein bisschen über Sissy geärgert und hätte sie am liebsten wachgerüttelt um ihr zu sagen dass sie endlich was ändern soll.

Ihre beste Freundin Mia ist aber zum Glück immer für sie da. Sie ist das ganze Gegenteil von Sissy: selbstbewusst und zufrieden mit sich selbst und ihrem Leben. Wie Mia die Welt sieht hat mir gefallen und ich hätte mir die ganze Zeit gewünscht dass Sissy auch ein bisschen so durchs Leben geht wie Mia. Aber erst ein einschneidendes Erlebnis in Sissys Leben rüttelt sie wach.

Schon auf den ersten Seiten im Buch lernt Sissy ihren Traummann kennen. Alessandro ist Italiener und scheint jedes Frauenherz sofort zum schmelzen zu bringen. Nur er selber lässt nicht so einfach jede Frau an sich ran. Aber seit er Sissy das erste Mal gesehen hat, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf und versucht sie kennenzulernen, was sich aber noch als gar nicht ganz so leicht entpuppt.

Dass so vieles in Sissys Leben schief läuft, ist auch den Reitern der Apokalyse zuzuschreiben. Angst, Wut, Zorn, Ärger und Neid haben sich für ihr nächstes Projekt den Radiosender in dem Sissy arbeitet vorgenommen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen Markus und Sissy. Diese versuchen die den ganzen Tag über negativ zu beeinflussen.

Die Idee hat mir gut gefallen, aber leider macht die Vorstellung der Reiter der Apokalyse die Geschichte am Anfang etwas zäh. Doch als dann endlich aus Sissys Sicht erzählt wird, bekommt sie Schwung. Das Buch ist anders als andere Liebesromane da die Gefühle Angst, Wut, Zorn, Ärger und Neid personifiziert werden. Im Gegensatz zu denen gibt es aber auch Liebe, Überraschung und Zeit. Am besten an dieser "anderen Welt" hat mir Sissys Selbstwert gefallen, der sich Elisabeth nennt und Sissy auf dem Weg in ein besseres Leben hilft.

Fazit:
Diva Liebe: Unerwartet eins ist ein gelungener Liebesroman, der mich trotz ein paar kleinen Fehler überzeugen konnte und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sterne.


Heller als ein Stern
Heller als ein Stern
von Celia Bryce
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Heller als ein Stern, 22. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Heller als ein Stern (Gebundene Ausgabe)
Erster Satz:
Also, du kennst ja meine Einstellung zu Krankenhäusern.

Cover:
Das Cover ist schlicht und passt zur Geschichte und zum Titel. Es gefällt mir, wäre mir in einem Buchladen aber sicherlich nicht aufgefallen. Trotzdem ist es aber schön gestaltet. Das Mädchen und der Junge darauf sollen sicherlich Megan und Jackson darstellen.

Meinung:
Heller als ein Stern ist Celia Bryce Debüt im Genre Jugendbuch. Der Schreistil hat mir gefallen. Er ist jugendlich und lässt sich leicht lesen. Gleich auf der ersten Seite des Buches findet man ein paar Zeilen, die entweder ein Gedicht oder ein Songtext sein könnten, genau weiß ich es nicht. Am Ende der Geschichte ist es dann auch nochmal abgebildet, was ich gut finde, denn die Bedeutung versteht man im erst im Laufe der Geschichte. Erzählt wird die Geschichte aus Megans Sicht.

Megan ist vierzehn und als Leser ist man schon auf der ersten Seite mitten in Megans Leben. Sie ist gerade im Krankenhaus angekommen und geht auf ihre Station um dort ihr Zimmer zu beziehen. Warum, wieso und weshalb erfährt man dann auf den nächsten Seiten. Megan hat Krebs und soll nun mit der Therapie beginnen. Am Anfang der Geschichte wirkt sie auf mich ziemlich kühl und versucht cool und locker zu sein. Doch Megan hat Krebs und eigentlich denkt man dass jemand mit so einer Diagnose etwas anders reagiert.

Angekommen auf ihrer Station fängt sie gleich an zu mäkeln wie es da aussieht weil alles so babyhaft wirkt. Sie zickt alle an, die es gut mit ihr meinen und versuchen sich mit ihr anzufreunden. Andererseits geht sicherlich jeder anders mit so einer Diagnose um und vielleicht war das am Anfang Megans Art alles zu verarbeiten. Im Laufe der Behandlung verändert sich Megan aber noch. Sie verhält sich nach und nach viel vernünftiger, was sicherlich auch mit ihrer Freundschaft zu den anderen Krebskranken auf der Station zu tun hat.

im Krankenhaus lernt sie Jackson kennen und obwohl man ihm ansieht dass er krank ist, wirkt er auf Megan trotzdem sehr anziehend. Jackson hat eine ganz besondere Art alle Menschen um ihm herum in seinen Bann zu ziehen. Als Leser muss man ihn einfach sofort ins Herz schließen und das merkt auch Megan nach und nach. Jackson wird im Krankenhaus ihr bester Freund. Er hilft ihr mit dem Verlauf der Krankheit klarzukommen und kann sie wahrscheinlich besser verstehen als all ihre anderen Freunde, die in dieser Zeit ihr sorgenfreies Leben einfach weiterleben. Ich fand es sehr schade dass Megans beste Freundin sie nicht einmal im Krankenhaus besucht. Zum Schluss der Geschichte erfährt man auch noch warum und irgendwie konnte ich den Grund auch verstehen, aber trotzdem wäre es für Megan toll gewesen in dieser Zeit eine beste Freundin zu haben.

Schon nach kurzer Zeit hängt sie sehr an Jackson und freundet sich mit der kleinen Hering an. Doch wie man es schon am Anfang der Geschichte ahnt, muss Megan mit ihren neuen Freundschaften auch schlimme Schicksalsschläge hinnehmen. Nicht jeder auf dieser Station hat so einen guten Therapieverlauf wie Megan.

Heller als ein Stern hat mich auf jeden Fall berührt und ich hatte beim Lesen einige Tränen in den Augen. Ob das nun allein am Thema der Geschichte, an den Charakteren oder wie es die Autorin rübergebracht hat lag, weiß ich nicht. Im Großen und Ganzen passt einfach alles zusammen und nachdem ich das Buch einmal angefangen hatte zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören, schließlich musste ich einfach wissen ob Megan es schafft gegen den Krebs erfolgreich anzukämpfen.

Fazit:
Heller als ein Stern ist ein gefühlvoller und trauriger Jugendroman mit einem schwierigen Thema. Die Geschichte konnte mich überzeugen und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sterne.


Homeless - Mein Weg zurück ins Leben
Homeless - Mein Weg zurück ins Leben
von Brianna Karp
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Homeless, 13. September 2013
Erster Satz:
Kalt lag die Abendluft über dem Walmart-Parkplatz in Südkalifornien.

Cover:
Auf dem Cover ist ein Mädchen zu sehen das ziemlich betrübt wirkt und ein Campingwagen, der auf einem Parkplatz steht und der super zur Geschichte passt. Das Cover gefällt mir und macht neugierig.

Meinung:
Der Titel und der Klappentext haben mich auf das Buch neugierig gemacht. Auf der ersten Seite von Homeless wird das Wort obdachlos definiert. Außerdem wird erklärt wer in den USA als obdachlos gilt und auch wer in Deutschland darunter fällt. Als Einstieg finde ich das eine gute Idee, denn die Autorin versucht mehrmals in der Geschichte zu erklären was obdachlos sein heißt. Trotzdem denke ich das es viele Leser gibt, die Brianna Karp nicht als eine Obdachlose einstufen würden. Nach dem Paragraphen, der auf der ersten Seite des Buches gedruckt ist, war sie es aber auf jeden Fall.

Der Schreibstil ist flüssig und das Buch liest sich wirklich gut. Die Gefühle von Brianna werden gut rüber gebracht, obwohl mir diese an einigen Stellen etwas kühl vorkommen, an anderen scheint Brianna aber sehr sensibel zu sein. Sicherlich ist das aber der Schutzmantel, den sie sich schon in ihrer Kindheit zulegen musste um die Tyrannei ihrer Mutter zu überstehen.

Briannas Familie gehört zu den Zeugen Jehovas. Die Zeugen Jehovas sind ein wirklich interessanter Aspekt in dieser Geschichte und ich finde es schade dass man diesen Inhalt nicht auf dem Klappentext erahnen kann. Brianna erzählt viel aus ihrer Kindheit in der sie in dem Glauben der Zeugen Jehovas großgezogen wurde. Sie hat schon immer viel hinterfragt und wurde deshalb oft von ihrer Mutter misshandelt. Es ist wirklich schlimm was Brianna alles zu Hause miterleben musste und noch viel schlimmer ist das Freunde, Familie und Lehrer dabei zugesehen haben, entweder weil sie auch den Zeugen Jehovas angehörten oder weil sie eingeschüchtert von ihrer Mutter waren. Brianna hat eine starke Persönlichkeit und ich fand es toll, dass sie sich von Anfang an gegen die Regeln der Zeugen Jehovas gesträubt hat.

Das Hauptthema in Homeless ist aber natürlich die Obdachlosigkeit. In der Finanzkrise verliert Brianna ihren Job und kann irgendwann von ihrem Arbeitslosengeld die Miete nicht mehr bezahlen. Nachdem sie dann noch eine Weile bei ihrer Mutter einzieht, das natürlich wegen der schlechten Vergangenheit der Beiden unter keinem guten Stern steht, zieht sie in den Wohnwagen, den sie von ihrem Vater geerbt hat. Von da an muss sie lernen nur noch mit dem notwendigsten zu leben. Dass sie aber trotz Geldmangel ihren Laptop und ihr Handy behält, kann man nachvollziehen, auch wenn das einigen Lesern in der Geschichte aufgestoßen ist. Brianna bleibt es im Laufe der Geschichte erspart unter der Brücke zu schlafen.

Brianna versucht das Beste daraus zu machen und gibt nicht auf. Sie bewirbt sich an vielen Stellen, erstellt ihren eigenen Blog, mit dem sie ziemlich erfolgreich ist und lernt einen Mann kennen. Die Liebesgeschichte nimmt einen Großteil des Buches ein, was ich schön fand, wer allerdings auf ein Happy End hofft, wird enttäuscht. Ihren Blog gibt es übrigens immer noch ([...]).

Fazit:
Homeless konnte mich überzeugen. In dem Buch werden verschiedene und interessante Probleme und Vorurteile angesprochen, die auf jeden Fall zum Nachdenken anregen. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16