Profil für Steffi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Steffi
Top-Rezensenten Rang: 6.538
Hilfreiche Bewertungen: 131

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Steffi

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Flying Moon (Film.Love.Story 1)
Flying Moon (Film.Love.Story 1)
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flying Moon, 19. November 2012
Erster Satz:
Wir hatten den heißesten Sommer, den ich je erlebt habe, seit Tagen lag die Stadt unter einer riesigen Hitzeglocke.

Cover:
Das Cover finde ich nicht schlecht aber aber auch nicht richtig gut. Im Hintergrund sieht man den Mond, im Vordergrund einen Körper und ein Herz. Durch das viele Blau auf dem Cover wirkt das Ganze leider etwas blass.

Meinung:
In dem Buch geht es um die 16 jährige Moon und um die Probleme eines Teenagers. Monn lernt ihre große Liebe auf einer Party kennen und sieht den Jungen danach nie wieder. Ihre Eltern lassen sich scheiden und ihren Vater bekommt sie danach lange nicht mehr zu Gesicht. Ihre Mutter weigert sich überhaupt noch Kontakt mit ihrem Vater aufzunehmen und so ist es natürlich auch nicht einfach mit den Geld über die Runden zu kommen. Denn es gibt ja auch noch, Moons Bruder, Lion. Dieser gerät zunehmend auf die schiefe Bahn und auch er, vermisst den Vater genauso wie Moon. Doch als Moon bei einem Filmcasting mitmacht ändert sich plötzlich alles in ihrem Leben.

Die Hauptprotagonistin Moon ist mir gleich sympathisch gewesen. Stellenweise hätte ich mir aber trotzdem gewünscht das sie etwas selbstbewusster ist und nicht immer alles einfach so hinnimmt wie es ist. Moon ist sehr ruhig und zurückhalten und es gab Stellen in diesem Buch da hätte ich sie am liebsten wach gerüttelt. Trotzdem ist sie eine tolle Hauptprotagonistin. Lasse dagegen konnte ich bis zum Schluss nicht richtig einschätzen. Nach und nach ist es aber besser geworden. Auch die anderen Charaktere wie Krista, Sophie und Karl haben mir gefallen. Alle haben einfach super zusammen gepasst.

Katrin Bongard gewährt uns in diesem Buch einen Einblick hinter die Filmkulissen. Das ist ein tolles Thema und und ich fand es wirklich auch interessant zu erfahren wie so etwas abläuft. Angefangen vom Casting bis hin zur Filmpremiere. Trotzdem ist das beste an dem Buch die Liebesgeschichte zwischen Moon und und ihrem Traumprinzen. Natürlich gibt es auch noch einen anderen Jungen und in diesem ganzen Gefühlschaos ist es gar nicht so einfach für Moon erwachsen zu werden.

Der Schreibstil von Katrin Bongar ist einfach nur toll. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Das liegt natürlich auch an der einfachen Story. Für ein Jugendbuch ist das aber perfekt. Auch wenn es in dem Buch nicht wirklich viel Spannung gab fand ich Flying Moon einfach nur schön.

Fazit:
Flying Moon bietet eine bezaubernde Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern und einen interessanten Einblick hinter die Filmkulissen. Genau das richtige für einen gemütlichen und ruhigen Leseabend. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und deshalb gibt es 4 von 5 Sterne.


Jeder Hund kann gehorchen lernen: Schluss mit der Leckerchen-Lüge und 22 weiteren Irrtümern der Hundeerziehung
Jeder Hund kann gehorchen lernen: Schluss mit der Leckerchen-Lüge und 22 weiteren Irrtümern der Hundeerziehung
von Sebastian Brück
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder Hund kann gehorchen lernen, 13. November 2012
Als ich mir den Klappentext des Buches durchgelesen habe wusste ich gleich dass ich das Buch unbedingt lesen muss. Als Hundebesitzerin ist mir vor allem eine gewalltfreie Erziehung wichtig und genau das erklärt Dirk Lenzen in diesem Buch. Zu dem auch noch Leckerchenfrei. Leckerchenfrei habe ich bis jetzt von noch keinem Hundetrainer gehört und genau das hat mich so neugierig auf das Buch gemacht.

Dirk Lenzen erklärt in diesem Buch wie man seinen Hund mit positiver Bestärkung und ohne Leckerchen erziehen kann. In dem Buch kann man so einiges über die Verhaltensweise der Hunde lernen. Er klärt über viele Irrtümer auf. So versucht er zum Beispiel zu vermitteln wie es auf einen Hund wirkt wenn Herrchen und Frauchen vor der Hundenase mit einem Leckerchenbeutel herumwedeln und wie der Hund dann auch noch ein Leckerchen daraus bekommt. Denn der Ranghöhere in einem Rudel würde niemals sein Futter freiwillig abgeben. Diese kleinen Dinge machen in der Hundeerziehung wirklich viel aus. Deshalb soll man seinen Hund ohne Leckerchen erziehen. Auf die Grundkommandos sollte der Hund auf jeden Fall ohne Leckerchen hören und mal ganz ehrlich: Wer von uns Hundebesitzern will denn das sein Hund ihm nur folgt weil es ein Leckerchen geben könnte. Der Hund sollte uns doch folgen weil er uns vertraut.

Etwas in dem Buch das ich noch gut gefalen hat war das Thema die Vermenschlichung von Hunden. Auch hier deckt Lenzen wieder einige Phänomene auf. Ein Hund kann nicht zickig oder beleidigt sein. Weil wir Menschen das aber oft denken verstehen auch unsere Hunde und oft falsch. Wir vermenschlichen unsere Hunde einfach oft viel zu sehr und ich ja zugeben das ich das auch viel zu oft mache, aber ich gelobe Besserung. ;) Am Ende des Buches erzählt Dirk Lenzen noch von seinen Hunden und deren Filmkarriere. Die Hunde von ihm sind wirklich niedlich und man lernt sie ei bisschen kennen. Dieser letzte Abschnitt im Buch lässt Dirk Lenzen irgendwie gleich noch sympathischer wirken.

Fazit:
Aus dem Buch Jeder Hund kann gehorchen lernen kann man sehr viel über Leckerchenfreie Erziehung lernen und vielleicht hilft es dem ein oder anderen danach sein Hund etwas besser zu verstehen. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.


Verbannt zwischen Schatten und Licht ("Schatten und Licht"-Saga 1)
Verbannt zwischen Schatten und Licht ("Schatten und Licht"-Saga 1)
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verbannt zwischen Schatten und Licht, 8. November 2012
Erster Satz:
Die Farbe seiner Augen konnte ich zunächst nicht erkennen, so schmal waren sie; es sah aus, als würde er direkt in das gleißendste Sonnenlicht blicken.

Cover:
Das Paar auf dem Cover soll sicherlich Lily und Rasmus darstellen. Das Cover passt also zur Geschichte und gefällt mit auch ganz gut. Trotzdem fand ich es am Anfang etwas irritierend das das Pärchen darauf so jung aussieht. Die Ranken an den Seiten finde ich auch sehr schön.

Meinung:
Kira Gembri hat mit Verbannt zwischen Schatten und Licht ein gelungenen Debütroman geschrieben. Die Idee an sich ist so oder so ähnlich sicherlich schon des öfteren in anderen Büchern vorgekommen aber trotzdem konnte mich die Geschichte überzeugen. Da der Schreibstil flüssig und einfach zu lesen ist will man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wenn man einmal angefangen hat zu lesen. Erzählt wird das Ganze aus Lilys Sicht und Teilweise gibt es am Ende der Kapitel auch eine kleine Passage in denen Rasmus erzählt.

Diese Passagen bringen uns Rasmus immer ein kleines Stückchen näher. Da er ja eher der unnahbare Typ ist, der in den Gesprächen mit Lily nicht zu viel über sich erzählt, erfährt man am Anfang nicht sehr viel über ihn. Auch die Teile in denen Rasmus erzählt bringen einem am Anfang kein Stückchen weiter. Im Gegenteil, denn diese verstärken noch das Gefühl dass mit Rasmus etwas nicht stimmt. Aber was das genau ist bleibt ziemlich lange geheim. Man denkt beim lesen also die ganze Zeit das gleiche wie Lily. Rasmus sieht verdammt gut aus und seinem Charme kann man nicht wiederstehen, auch wenn man weiß das man sich besser von ihm fern halten sollte weil eben etwas nicht mit ihm stimmt. Zum Schluss ergibt aber alles einen Sinn und die Geschichte wird noch richtig spannend.

Die ruhige Lily ist Rasmus, oder Mister Schlafzimmerblick wie ihre beste Freundin Jinx ihn nennt, sofort verfallen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch natürlich ist ihr auch von Anfang an klar dass dieser supercoole Typ sich sicherlich nicht die Bohne für sie interessieren wird. Lily ist schüchtern, eine echte Streberin und dazu auch noch neu auf der Schule. Das alles trägt natürlich dazu bei das sie noch unsicherer ist als sonst. Lily tappt wirklich von einer peinlichen Situation in die Nächste was einem als Leser natürlich oft schmunzeln lässt und sie gleich sympathisch macht. Ich habe mich jedes mal für Lily gefreut wenn sie Zeit mit Rasmus verbringen konnte und habe gehofft das sich Rasmus nicht als Fehltritt entpuppt.

Zum Glück gibt es ja noch Jinx, die zusammen mit Lily die Schule gewechselt hat. Diese ist nämlich das ganze Gegenteil. Jinx ist einfach nur verrückt. Nicht nur ihr äußeres strahlt das aus sondern auch in ihrer Art ist Jinx alles andere als gewöhnlich. Sie versucht Lily immer wieder dazu zu bringen auch mal aus ihrer Haut zu fahren. Zum Schluss hätte ich mir allerdings gewünscht das Jinx, da sie ja die beste Freundin von Lily ist und auch einen eichtigen Part in der Geshichte einnimmt, ein bisschen mehr in das Geschehen eingespannt worden wäre. Schließlich schließt man sie mit ihrer verrückten Art sofort in sein Herz.

Das Buch hat wirklich mehr zu bieten als nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern. Die Dialoge zwischen Rasmus und Lily haben immer die richtige Portion Witz und Humor. Das hat mir wirklich gefallen und bietet natürlich Unterhaltung. Etwas das mir nicht so gut gefallen hat waren Lilys Eltern. Diese sind so gut wie nie zu Hause und scheinen sich auch sonst wenig für ihre Tochter zu interessieren. Ich habe so einige male überlegt warum ihre Eltern sich nie so richtig um sie sorgen. Aber das gehört nun mal zur Geschichte und wenn Lily nicht so viel Freiraum gehabt hätte wäre die Geschichte sicherlich nicht so verlaufen. Das Buch hat aber auch noch andere tolle Charaktere zu bieten die mich zum Ende hin sehr überrascht haben.

Fazit:
Ein gelungener Jugendroman der aber durchaus auch etwas für Leser ist die dieses Alter schon überschritten haben. Im Großen und Ganzen konnte mich die Geschichte überzeugen und deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Schmetterlingsgeschichten - The White Edition: Chronik I - Genug geschlafen
Schmetterlingsgeschichten - The White Edition: Chronik I - Genug geschlafen
von Alexander Ruth
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Genug geschlafen, 1. November 2012
Erster Satz:
Weit vor der Evolution der Menschen, weit vor unserer Gegenwart, schuf und kreierte das Universum bereits Lebensformen auf unzähligen Planeten, die in ihrer Mannigfaltigkeit unübertroffen ware - und es noch immer sind.

Cover:
Das Cover gefällt mit richtig gut denn der gezeichnete Schmetterling gibt ihm etwas Besonderes. Außerdem passt es natürlich super zur Geschichte.

Meinung:
Genug geschlafen ist der erste Band der Schmetterlingsgeschichten. Die Idee der Schmetterlingsgeschichten gefällt mir richtig gut. In der Geschichte geht es um Ritter und Schmetterlinge gemischt mit einer Portion Science Fiction. Ich fand den Anfang des Buches sehr verwirrend. Zum einen ist es mir schwer gefallen durch die vielen neuen Charaktere und auch wegen den kurzen Kapiteln. Ich hatte wirklich Probleme nach diesen kurzen Kapiteln mir zu merken wer nun wer ist denn schon kam wieder das nächste Kapitel mit einem neuen Charakter. Die zweite Hälfte des Buches hat mir dann aber richtig gut gefallen. So lange habe ich wirklich gebraucht um mich in die Welt der Schmetterlinge und Ritter zurecht zu finden.

Im ersten Kapitel erfährt man etwas über die Ritter, was diese ausmacht und wofür sie da sind. Die Ritter der blauen Rose bekämpfen das Böse. Dieses wurde in der Vergangenheit besiegt und deshalb haben sich die Ritter schlafen gelegt. Doch nun breitet sich das Böse wieder aus und die Ritter erwachen erneut. Doch wenn sie erwachen können sie sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern. Natürlich wissen sie auch nicht dass sie überhaupt Ritter sind. In dem Buch lernen wir drei verschiedene Ritter kennen.

Sebastian ist Samis der erste Ritter. In diesem Leben ist er noch ein Kind und handelt natürlich auch so. So langsam dämmert ihm aber das etwas nicht mit ihm stimmt. Als sich dann das Geheimnis um ihn lüftet nimmt er dies aber sehr gut aus. Ein bisschen zu gut wie ich finde. Da er ja eigentlich noch ein Kind ist hätte ich gedacht das es ihn etwas mehr aus der Bahn wirft. Der nächste Ritter im Bunde ist Jens. Er ist Lehrer, genau genommen der Lehrer von Sebastian. Auch er merkt schon bald das etwas mit ihm nicht stimmt. Ich fand Jens am Anfang sehr unsympathisch. Einfach seine Art, so richtig kann ich das gar nicht erklären. Außerdem dachte ich am Anfang schon er gehört bestimmt auf die "böse" Seite. Das hat sich dann aber ganz schnell als Irrtum herausgestellt. Am Ende des Buches war ich im gegenüber dann schon wohlgesinnter eingestimmt. Das lag aber auch größtenteils an Sarah denn dass die beiden Zusammengehören merkt man schnell. Sarah gehört auch zu den Rittern der blauen Rose. Sie ist Soldatin und natürlich weiß auch sie nicht dass sie eine Ritterin ist. Sarah war mir von allen Figuren am liebsten. Ich fand sie einfach gleich von Anfang an sympathisch. Alle Ritter haben ständig einen Schmetterling der sie begleitet. Mit Hilfe dieser Schmetterlinge lüften sie so langsam das Geheimnis. Da gibt es zum Beispiel den Schmetterling Sonja. Diese gehört zu Sarah und kann natürlich auch sprechen. Die Idee mit den Schmetterlingen finde ich wirklich sehr schön. Eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt außerdem Garth und der Chronist. Die beiden sind keine Menschen und Garth kommt auch nicht von Planeten Erde. Mehr verrate ich euch dazu aber nicht.

Da die Geschichten der einzelnen Charaktere alle parallel laufen geben die Kapitel immer nur ein kurzen Einblick das Leben derjenigen. Das mag sich am Anfang für den Leser etwas schwierig gestalten, ergibt zum Schluss aber alles Sinn. Im großen und ganzen kann ich sagen das mir die Geschichte gefallen hat, vor allem die Schmetterlinge fand ich gut. Am Ende des Buches gibt es noch eine Schmetterlingographie in der alle noch einmal vorgestellt werden. Das ist auf jeden Fall sehr hilfreich wenn man zwischendurch mal durcheinander kommt.

Fazit:
Da Genug geschlafen der Auftakt der Schmetterlingsgeschichten ist und es erst zum Schluss hin richtig spannend wird gibt es von mir 3 von 5 Sterne. Ich denke das in dieser Geschichte noch viel Potenzial steckt und bin gespannt wie es weitergeht.


Lustbeweise
Lustbeweise

5.0 von 5 Sternen Lustbeweise, 25. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Lustbeweise (Kindle Edition)
Cover:
Schlicht, einfach, aussagekräftig - man weiß sofort in welchem Genre das Buch angesiedelt ist und es gefällt mir eigentlich auch richtig gut.

Meinung:
Diese fünf Kurzgeschichten von Aurora Estella Alvarez haben es in sich. Alle fangen eigentlich ganz harmlos an und alle entwickeln sich aus ganz normalen Alltagssituationen, die jeder von uns kennt, heraus. Doch trotzdem ist jede Geschichte anders.

In Lustbeweise wettet Hannah mit Tim das sie nicht prüde ist. Wenn Tim verliert bekommt Hannah eine tolle Reise geschenkt. Das will sie sich natürlich nicht entgehen lassen. Doch Tim weiß schon ganz genau was er alles mit Hannah anstellen möchte.
Ich war wirklich gespannt was Tim sich alles für Hannah einfallen lässt und ob Hannah auch alles mitmacht.

Heiß und Feucht wird aus der Sicht eines Mannes erzählt, der von seiner Nachbarin verführt wird. Das ist natürlich mal etwas anderes obwohl ich danach trotzdem immer noch finde dass es mir andersherum besser gefällt. Dieses ist die kurzweiligste Geschichte in diesem Band aber trotzdem lesenswert und unterhaltsam.

Das Lustspiel fand ich eine wirklich gut Idee. Lena muss mit ihren verhassten Kollegen Marc zusammenarbeiten. Die beides sollen eine Kampagne für einen neuen Swingerclub erstellen. Marc denkt dass es besser wäre diesen vorher zu besuchen. Ich dachte was dann passiert ist vorhersehbar aber die Autorin konnte mich trotzdem überraschen.

In heimliche Begierden werden Sophie, Carla und Christian in eine einsame Berghütte gelockt um dort ein gemeinsames Wochenende zu verbringen und ihre Differenzen zu klären, die sich mittlerweile sehr auf ihre Arbeit auswirken. Doch mit dem was dann passiert hätte niemand gerechnet, ich übrigens auch nicht. Alle drei vergessen für einige Zeit ihre Streiterein und geben sich ganz ihren erotischen Phantasien hin.

Nina lässt sich in Solonummer von ihrer besten Freundin überreden sich bei einer Singlebörse im Internet anzumelden. Am gleichen Abend meldet sich sogar ein gutaussehender Mann bei ihr, der ihr sogleich seine Vorlieben verrät.

Alle fünf Bücher haben mir gefallen. In allen gibt es eine Geschichte drumherum, die das ganze nicht "billig" wirken lassen. Auch die Liebesszenen selbst sind prickelnd, erotisch und überhaupt nicht vulgär beschrieben. Erwarten sollte man aber keine tiefgründigen Charakterbeschreibungen denn für diese ist in solchen Kurzgeschichten natürlich kein Platz, was ich übrigens auch nicht schlimm finde.

Fazit:
Fünf prickelnde Kurzgeschichten die die Fantasie anregen und an denen es einfach nichts auszusetzen gibt. ich vergebe 5 von 5 Sterne.


Das Geheimnis der Jaderinge: Roman
Das Geheimnis der Jaderinge: Roman
von Tereza Vanek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Geheimnis der Jaderinge, 24. Oktober 2012
Erster Satz:
Das Orchester hatte aufgehört zu spielen, als Männer in schwarzen Fracks die kristallenen Gläser mit Champagner füllen.

Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut und passt auch super zur Geschichte. Das schicke Hardcoverbuch hat auch ein Lesebändchen dabei.

Meinung:
Das Geheimnis der Jaderinge ist das zweite Buch das ich aus diesem Verlagsprogramm gelesen habe und ich bin wieder begeistert. Tereza Vanek hat einen tollen Schreibstil. Er ist flüssig und er lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Alles ist so anschaulich beschrieben dass man zwischendurch wirklich denkt man befindet sich selbst in China. Die Geschichte ist in drei Bücher unterteilt. Im ersten Buch wird aus Viktorias Sichtweise erzählt und im zweiten Buch dann aus Yazis Sichtweise. Im dritten Buch fügen sich dann diese beiden Teile zusammen und alles ergibt langsam Sinn.

Viktoria, als Hauptprotagonistin, hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang wusste ich nicht so richtig wie ich sie einschätzen soll da sie ja wirklich sehr verwöhnt war. Andererseits war sie trotzdem auch immer sehr großzügig und diese Charaktereigenschaft hat sie auch bis zum Ende beibehalten. Das verwöhnte aber hat sie zum Glück nach und nach etwas abgelegt und spätestens dann fand ich sie sehr sympathisch. Viktoria muss in dieser Geschichte sehr viel Schicksalsschläge hinnehmen und sehr viel Mut beweisen als sie eine Stelle als Gesellschafterin in China annimmt. Doch da fängt die Geschichte erst an. Viktoria soll noch viel mehr von diesem Land sehen und nicht nur die schönen Seiten.

Yazi lernt man schon im ersten Buch als gutmütige Frau kennen. Im zweiten Buch erzählt sie Victoria von ihrem Leben. Yazi hatte keine einfaches Leben. Sie wurde von ihren Eltern an einen reichen Mann verkauft bei dem sie nicht glücklich wurde. Nachdem der Taipin Aufstand dann auch ihre Stadt erreichte, spielte dieser plötzlich die Hauptrolle in ihrem Leben. Yazi erlebt viele Sachen von denen ich wirklich geschockt bin denn bei dem Taipin Aufstand fließt natürlich viel Blut.

Im zweiten Buch lernt man noch eine wichtige Person in diesem Buch kennen. Jinzi ist Yazis Sohn und man merkt gleich das er von der europäischen Viktoria fasziniert ist. So wie die Autorin ihn beschreibt kann man sofort nachvollziehen was Viktoria an ihm findet. Aber natürlich ist es nicht vorstellbar das ein Chinese mit einer Europäerin liiert ist. Trotzdem habe ich die ganze Zeit gehofft das es eine Chance für die beiden gibt.

Die Autorin hat es in diesem Buch geschafft mir das Land China mit seine Geschichte und seinen Bräuchen auf interessante Weise näherzubringen. Man erfährt wie das Leben im 19. Jahrhundert in China war und natürlich auch viel über das Verhältnis zwischen Mann und Frau. Während sich in dieser Beziehung in Europa schon etwas die Wogen geglättet haben herrscht in China noch eiserne Strenge. Im Mittelpunkt von Chinas Geschichte stehen aber die Taipin. Diese gab es damals wirklich in China. Ehrlich gesagt muss ich aber zugeben das ich bis dahin noch nie etwas davon gehört habe. Ich fand es also wirklich gut darüber etwas in diesem Buch zu erfahren. Außerdem gibt es auch Charaktere in diesem Buch, die es damals wirklich gegeben hat wie zum Beispiel Max von Brandt denn dieser hat sich damals wirklich in Peking und Shanghai aufgehalten. Mit so viel Liebe zum Detail und die Geschichte dieser bewundernswerten Frau muss man dieses Buch einfach lieben.

Fazit:
Das Geheimnis der Jaderinge ist ein gelungener historischer Liebesroman der einem das Leben im damaligen China sehr gut nahebringt. Auf der Verlagshompage habe ich gesehen das nächstes Jahr ein weiteres Buch von Tereza Vanek veröffentlicht werden soll. In diesem wird es dann um Viktorias Adoptivtochter gehen. Darauf freue ich mich wirklich und ich werde es auf jeden Fall lesen. Da ich dieses Buch sehr spannend fand und es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen wollte gibt es von mir 5 von 5 Sterne.


Eine andere Art von Ewigkeit: Lilith-Saga: 2
Eine andere Art von Ewigkeit: Lilith-Saga: 2
Preis: EUR 3,49

5.0 von 5 Sternen Eine andere Art von Ewigkeit, 20. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erster Satz:
Es war Zeit.

Cover:
Was soll ich sagen. Ich habe mich von Anfang an in die Cover dieser Reihe verliebt. Wie auch beim ersten Band ist Lilith darauf abgebildet nur das es diesmal blau und nicht rot ist. Auch der Rabe der darauf zu sehen ist passt sehr gut zur Geschichte. Es ist einfach nur schön.

Meinung
Nachdem Für ein Ende der Ewigkeit so ein spannendes Ende hatte musste ich natürlich auch Band zwei der Lilith Saga lesen. Wie schon beim ersten Teil finde ich den Schreibstil von Roxann Hill sehr angenehm. Er ist flüssig und locker. So hat man die 476 Seiten schnell durchgelesen. Das hat natürlich auch dazu beigetragen dass ich schnell wieder in die Geschichte reingekommen bin. Der Prolog war allerdings überraschend, denn diesen fand ich sehr düster und genau so düster ist die Geschichte auch überwiegend. Erzählt wird aus Liliths Sicht aber es gibt auch immer wieder Kapitel in denen aus anderen Sichtweisen erzählt wird. Zum Anfang ist das noch etwas verwirrend aber nach und nach ergibt alles Sinn.

Von Lilith, der Hauptprotagonistin, war ich schon im ersten Band begeistert. Diesmal konnte ich sie zwar an eins oder zwei Stellen nicht so ganz verstehen und habe mich ein bisschen über sie geärgert aber diesen Fehler konnte sie trotzdem wieder ganz schnell glatt bügeln. Lilith hat nun noch ein wenig mehr Selbstbewusstsein, auch wenn ich schon im ersten Band dachte das sie davon genug hat. Am Anfang der Geschichte scheint sie richtig glücklich mit ihren beiden Männern zu sein und mich hat es wirklich überrascht wie harmonisch das Zusammenleben der drei sein kann. Aber natürlich gibt es schon bald einige Erlebnisse die einen wieder mit ihr mitfiebern lassen. Lilith fühlt sich nun auch viel mehr zur dunklen Seite hingezogen und scheint so einige male ihre Gelüste nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Sie ist eben doch eine Dämonin und über diese Seite erfährt man diesmal viel. Etwas das mit gefallen hat war das wie diesmal viel über ihre Vergangenheit erfahren. Zum Schluss werden so einige Geheimnisse gelüftet.

Asmodeo und Johannes kommen nun richtig gut miteinander aus und werden sogar richtig gute Freunde. Leider hat Johannes aber eine schlimme Verletzung davon getragen und es ist natürlich nicht einfach für ihn mit den Einschränkungen die er dadurch hat seinen Alltag zu bestreiten. Nach wie vor ist er aber noch total vernarrt in Lilith. Asmodeo steht Johannes in dieser Sache natürlich in nichts nach. Auch er ist immer noch unsterblich in Lilith verliebt und wieder konnte ich mich nicht entscheiden wen von beiden ich mir nun mehr für Lilith wünschen würde.

Es gibt diesmal auch viele neue Charaktere aber auch die alten kommen nicht zu kurz. Über Liliths Oma zum Beispiel war ich sehr erstaunt denn über sie erfährt man Dinge mit denen ich wirklich nicht gerechnet hätte. Das Buch ist sehr spannend und hat viel Action zu bieten. Zwischendurch ist es auch ziemlich brutal und mir ist mehr als einmal eine Schauer über den Rücken gelaufen. Ich war wirklich gespannt was sich Roxann Hill so alles für diesem Band einfallen lassen würde und sie konnte mich damit mehr als einmal überraschen. Ich kann diese Reihe wirklich weiter empfehlen.

Fazit:
Eine andere Art von Ewigkeit ist eine gelungene Fortsetzung der Lilith Saga. Das Ende ist wie auch schon beim ersten Band so spannend das man am liebsten sofort weiter lesen würde. Ich hoffe wir müssen nicht zu lange auf Band 3 warten. Da mich nun schon alle zwei Bände dieser Reihe überzeigen konnten vergebe ich 5 von 5 Sterne und ich bin gespannt wie es im nächsten Band mit Lilith, Asmodeo und Johannes weitergeht.


Wir Halbgötter: Bekenntnisse einer Chirurgin
Wir Halbgötter: Bekenntnisse einer Chirurgin
von Gabriel Weston
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Wir Halbgötter, 15. Oktober 2012
Erster Satz:
Gleich werde ich ohnmächtig.

Cover:
Ich finde das Cover zwar nicht sehr schön dafür passt es aber auf dem Punkt genau zum Inhalt. Auch die Farben sind dazu passend gewählt.

Meinung:
Dieses Buch habe ich überraschenderweise vom Rowohlt Verlag zugeschickt bekommen. Nachdem ich mit den Klappentext durchgelesen habe wurde das Buch erstmal weit nach hinten in mein Bücherregal gestellt. Irgendwann habe ich es aber dann doch einfach angefangen zu lesen und ich muss ehrlich zugeben dass es viel besser war als ich erwartet habe. Der Schreibstil von Gabriel Weston hat mir gefallen. Die Kapitel sind in verschiedene Themen aufgeteilt und so kann man das Buch zwischendurch auch mal zur Seite legen.

Gabriel Weston schreibt in dem Buch über denn Alltag einer Chirurgin, die noch ganz am Anfang steht. Sie beschreibt wie schwer es am Anfang ist, die nötige Distanz zu einem Patienten zu wahren obwohl man sich vielleicht doch ein bisschen mehr zu ihm hingezogen fühlt. Dies sollte natürlich vermieden werden, denn um so schwieriger wird die Sache wenn er nicht mehr lange zu leben hat.

In dem Buch Wir Halbgötter erfährt man viel über den Krankenhausalltag. Wie aufregend es in der Notaufnahme werden kann, wie schwierig es ist mit verschiedenen Menschentypen klarzukommen und wie schwer es ist sich als Frau in so einem Beruf durchzusetzen. Nicht selten kommt es vor das Ärzte mit ihren vielen spektakulären OP`s prahlen und darüber ganz vergessen was eigentlich das beste für den Patienten ist. Auch zu diesem Thema nimmt Gabriel Weston Bezug. Sie erklärt aus der Sicht des Chirurgen, bei dem es um Anerkennung geht, gibt einem aber auch das Gefühl wie schlimm das für den Patienten sein kann. Mit am schlimmsten fand ich aber als aufgrund ärztliches Versagens der Patient gestorben ist weil der Arzt die Beschwerden nicht für voll genommen hat. Das ist natürlich für beide Parteien eine schwierige Situation und es ist nicht so einfach damit umzugehen. All das und noch viel mehr erzählt Gabriel Weston in ihrem Buch.

Etwas das mir in dem Buch nicht so gut gefallen hat ist dass man sich oft im Operationsaal wieder findet und alles manchmal so Detailgenau beschrieben wird dass es mir durch die vielen Fachbegriffe schon wieder langweilig geworden ist. Einige Fachbegriffe werden im Buch schön erklärt aber viele eben auch nicht und das stoppt für jemanden wie mich, der davon keine Ahnung hat, natürlich den Lesefluss. Leser, die in dem Beruf tätig sind oder sich sehr für das Thema interessieren, werden mit dem Buch auf jeden Fall ihre Freude haben.

Fazit:
Ein Buch für zwischendurch das ab und zu auch mal etwas trocken sein kann und das einen hinter die Kulissen einer angehenden Chirurgin blicken lässt. Da das Thema an sich aber schon nicht ganz meinem Geschmack getroffen hat vergebe ich dem Buch 3 von 5 Sterne.


Die wunderbare Welt von Fräulein Klein: Backzauber und Dekolust
Die wunderbare Welt von Fräulein Klein: Backzauber und Dekolust
von Yvonne Bauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die wunderbare Welt von Fräulein Klein, 11. Oktober 2012
Cover:
Das Cover finde ich wahnsinnig schön und natürlich würde ich am liebsten sofort ein Stück von der Torte essen. Die sieht sehr lecker aus. In der Buchhandlung würde mir das Buch wegen der schönen Aufmachung vermutlich gleich auffallen.

Meinung:
Das Buch ist mir eher zufällig in die Hände gefallen und jetzt freue ich mich riesig darüber stolze Besitzerin von dem Buch Die wunderbare Welt von Fräulein Klein zu sein. Die ganze Aufmachung dieses Back- und Dekobuches ist schon irgendwie einmalig oder zu mindestens kann ich von mir behaupten noch nie so ein Backbuch in der Hand gehalten zu haben. Die ganze Aufmachung finde ich sehr schön. Das Buch ist 24x23 cm groß und hat sogar ein schickes Lesebändchen. Obwohl das sehr praktisch ist habe ich so ein Lesebändchen bisher bei noch keinem anderen Backbuch entdeckt.

Schon auf den ersten Seiten von Die wunderbare Welt von Fräulein Klein wird einem klar dass dieses Buch nicht nur von außen schön aussieht sondern auch drinnen toll gestaltet ist. Es befinden sich viele gelungene Fotografien darin. Das Inhaltsverzeichnis verrät uns dass das Buch in vier große Abschnitte unterteilt ist. Die Themen dieser vier Abschnitte sind die vier Jahreszeiten. Im Frühling gibt es dann die perfekten Rezepte und Dekoanleitungen für Ostern, im Sommer darf ein selbstgemachtes Eis und eine Blumendeko nicht fehlen, im Herbst gibt es natürlich die Apfelernte und Halloween und für den Winter hat Fräulein Klein das perfekte Rezept für Weihnachtsplätzchen parat. Das sind nur einige Dinge, die einem in dem Buch erwarten und es gibt noch vieles mehr zu entdecken. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und schon nach dem ersten Durchblättern war klar dass ich einige Rezepte unbedingt ausprobieren muss. Am Ende des Buches gibt es noch eine Liste für Lieblingsadressen und Lieblingscafes. Auch das ist, wie ich finde, eine richtig schöne Idee.

Yvonne Bauer erklärt in der Einleitung das sie vor drei Jahren angefangen hat zu bloggen und dass sich daraus dieses Buchprojekt ergeben hat. Ihren Blog solltet ihr unbedingt mal besuchen.

Fazit:
Eine perfekte Mischung aus Back und Dekobuch und damit genau das richtige für mich. Da ich überhaupt nicht aufhören kann von diesem schicken Backbuch zu schwärmen muss ich natürlich 5 von 5 Sterne vergeben.


Vampir mit Vergangenheit: Roman
Vampir mit Vergangenheit: Roman
von Charlaine Harris
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vampir mit Vergangenheit, 5. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Vampir mit Vergangenheit: Roman (Taschenbuch)
Erster Satz:
Die Dachkammer war stets abgeschlossen gewesen bis zum Tod meiner Großmutter

Cover:
Das ist das erste Cover dieser Reihe das mir nicht ganz so gut gefällt. Irgendwie wirkt es diesmal so unecht und plastisch im Gegensatz zu dem Letzten. Dass es auf jedem Cover dieser Reihe immer etwas rotes gibt, das einen sofort ins Auge sticht gefällt mir trotzdem sehr gut und auch in dem elften Band ist an jedem Kapitelanfang wieder eine Fledermaus zu sehen.

Meinung:
Erst letzten Monat habe ich den zehnten Teil der Sookie Stackhouse Reihe gelesen und natürlich muss ich den elften gleich noch ranhängen. Eigentlich sind aber sowieso alle Bücher dieser Reihe in sich abgeschlossen und Charlaine Harris weist auch immer auf vergangene Handlungen hin wenn es nötig ist um den Sachverhalt zu verstehen. Desto mehr Bücher ich von Chalaine Harris lese desto besser gefällt mir auch ihr Schreibstil. Ich fand ihn sowieso schon von Anfang an gut aber anscheinend ist das trotzdem noch zu toppen. Alles ist so flüssig und locker geschrieben das die Seiten nur so dahinfliegen.

Sookie als Hauptprotagonistin gefällt mir natürlich richtig gut. Sie ist charmant, liebenswürdig und witzig. Charlaine Harris schafft es einfach immer wieder, egal in welchen merkwürdigen Situationen sich Sokkie befindet, sie mit einen ganz besonderen Charme zu umschreiben.

Erik, Sookies Partner, stellt einen diesmal aber wirklich auf eine harte Probe. Schon im letzten Band war ich überhaupt nicht begeistert von ihm und immer wieder habe ich mich im Laufe der Geschichte gefragt was die beiden überhaupt noch verbindet, mal abgesehen von ihrer Blutsbande. Eric versucht wie immer alles geschäftliche von Sookie fernzuhalten und schon bald merkt man dass irgendetwas nicht stimmt. Doch mit dem was Sookie dann über Eric erfährt hätte ich wirklich nicht gerechnet.

Pam lernt man diesmal von einer ganz anderen Seite kennen und sie tat mir wirklich leid (Mehr verrate ich dazu jetzt aber nicht). Auch der kleine Hunter kommt in diesem Band wieder mal nicht zu kurz. Den kleinen Mann schließt man sofort ins Herz und ich bin gespannt wie sich mit seiner Gabe noch alles entwickeln wird. Mit Bill und Alcaide gibt es diesmal Situationen bei denen ich wirklich schmunzeln musste. Claude und Dermot leben immer noch bei Sookie, aber trotzdem sind die beiden mir nicht so ganz geheuer.

Eine Sache die mir in diesem Buch gut gefallen hat war dass man viel von Sookies Großmutter erfährt. So kommt zum Beispiel die ganze verzwickte Situation zwischen Sookies Großmutter, dem Großvater und Fintan zum Vorschein. Außerdem besinnt Sookie sich öfters auf die guten "Ratschläge" ihrer Großmutter und denkt bei ihrem Handeln darüber nach was diese wohl dazu gesagt hätte. Dieses Buch war einfach wieder toll. Es ist alles dabei was einen guten Roman ausmacht: Spannung, Action, Herzschmerz und eine sympathische Hauptprotagonistin.

Fazit:
Vampir mit Vergangenheit ist wieder eine gelungene Fortsetzung dieser Reihe. Wer von euch die Sookie Stackhouse Reihe noch nicht kennt sollte das schleunigst nachholen. Diesmal gab es wieder Action von der ersten bis zur letzten Seite und da ich keinen einzigsten Kritikpunkt finde vergebe ich 5 von 5 Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16