newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für Steffi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Steffi
Top-Rezensenten Rang: 8.503
Hilfreiche Bewertungen: 162

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Steffi

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Zentauren küssen anders - Liebesfunken
Zentauren küssen anders - Liebesfunken
Preis: EUR 0,99

3.0 von 5 Sternen Liebesfunken, 21. Juli 2015
Erster Satz:
Seit Stunden sitzt er hier und ringt mit der Kälte, die von den eingeschlafenen Füßen bis zu den Oberschenkeln gekrochen ist und ein Gefühl der Blutleere hinterlässt.

Cover:
Das Cover ist schlicht und zeigt ein Teil eines Männergesichts was Eric Ehrenthal gehören könnte und die grünen auffallenden Augen passen zur Geschichte.

Meinung:
Zentauren küssen anders: Liebesfunken ist das erste Buch von Elle Marc und ich war wirklich gespannt was mich in dem Buch alles erwarten würde. Der Titel beschreibt schon gut um was es geht. Zentauren sind auf jeden Fall interessante Fabelwesen von denen ich noch nicht sehr viel gelesen habe und was mich eigentlich animiert hat das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Es wird aus der Sicht von Eric Ehrenthal erzählt.

Eric Ehrenthal ist schon wie im Klappentext beschrieben der Hauptprotagonist in Zentauren küssen anders. Er war mir am Anfang völlig unsympathisch, immer schlecht drauf mit dem Hang zum Selbstmitleid. Noch dazu habe ich sehr lange gebraucht um in die Geschichte rein zu kommen. Ich habe auf den ersten Seiten stellenweise überhaupt nicht gewusst was passiert und war etwas verwirrt.

Im Laufe des Buches verändert sich aber einiges. Es dauert zwar etwas bis alles ins Rollen kommt, aber irgendwann wird die Geschichte plötzlich stimmig und es hat Spaß gemacht den Rest zu lesen. Bis dahin ist es aber etwas langatmig. Eric verändert sich und war mir am Ende des Buches richtig sympathisch. Er konnte plötzlich doch richtig nett, hilfsbereit und lustig sein.

Als sich Erics Körper verändert ahnt er noch nicht warum. Dass er ein Zentaur ist erfährt er erst viel später. Seine Fähigkeit mit Tieren zu kommunizieren bemerkt er aber sofort. Am Anfang findet er das noch komisch aber er nimmt es ziemlich schnell hin und nutzt seine Fähigkeit. So kann er Gespräche mit seinem Hengst Wotan und seinem Kater Aron führen, was natürlich sehr lustig ist. Die Beiden geben ihrem zweibeinigen Freund viele kluge Ratschläge und so einige Male helfen sie bei deren Umsetzung nach.

Eric ist plötzlich ein Frauenmagnet. Vanessa, seine Ex ist wieder da und frisch getrennt bereit sich wieder mit Eric zusammenzutun. Vanessa ist eine schreckliche Frau und ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen dass die Beiden mal zusammen waren. Josy ist zwar viel zu jung für Eric, versucht es aber trotzdem immer wieder bei ihm. Dann gibt es da noch Nina. Nina ist ganz schön dickköpfig und steif. Eric schafft es aber nach und nach dass sie auftaut und so wurde auch sie mir immer sympathischer.

Neben den vielen zweibeinigen Charakteren gibt es noch einige Vierbeinige, die in der Geschichte zu Wort kommen. Wotan und Aron sind natürlich wunderbar und haben mich einige Male zum Schmunzeln gebracht. Außerdem gibt es noch Ninas Stute auf die zufällig Wotan ein Auge geworfen hat. Es geht in dem Buch viel um Tiere vor allem um Pferde und da ich Pferde schon immer toll finde, hat mir das richtig gut gefallen. Leider ist das Thema Zentaur etwas zu kurz gekommen. Da zum Ende hin aber alles offen ist, könnte das Thema ja eventuell noch im nächsten Band etwas aufgearbeitet werden.

Fazit:
Zentauren küssen anders: Liebesfunken hat Liebe, Humor und neben den Zweibeiner auch viele Vierbeiner zu bieten. Aufgrund der Startschwierigkeiten vergebe ich 3 von 5 Sterne und bin gespannt wie es mit Eric weiter geht und hoffe dass der nächste Band genau da anknüpft wo Liebesfunken aufgehört hat.


Was dein Tier dir sagen will: Wahre Geschichten von Liebe, Trost und Treue
Was dein Tier dir sagen will: Wahre Geschichten von Liebe, Trost und Treue
von Pea Horsley
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was dein Tier dir sagen will, 21. Juli 2015
Erster Satz:
Irgendwann einmal habe ich aufgehört zu zählen, denn immer wieder sagen mir Leute: "Ich wäre ja auch gern Tierarzt geworden, aber ich habe die Vorstellung nicht verkraftet, Tiere einschläfern zu müssen."

Cover:
Das Cover hat mich sofort angesprochen und mal ganz ehrlich: bei dem Hundeblick kann man doch gar nicht anders als das Buch in die Hand zu nehmen. Auch andere Tiere sind darauf zu sehen denn in dem Buch geht es nicht ausschließlich nur um Hunde.

Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich sofort dass ich das Buch lesen muss. Nach den ersten Seiten war ich etwas irritiert. Vielleicht hätte ich das Buch doch vorher mal aufschlagen sollen nachdem ich den Klappentext gelesen habe, denn es hat mich doch etwas anderes erwartet als ich anfangs dachte. Der Schreibstil ist flüssig und da das Buch in viele kleine Kapitel unterteilt wird, ist es schnell durchgelesen.

Pea Horsley ist Tierkommunikatorin und hat auf mich einen sympathischen Eindruck gemacht. In dem Buch geht es viel um ihren Hund Morgan auf dessen Lebensweg wir die Beide begleiten dürfen. Da ich immer gerne über Tiere und Besitzer lese, hat mir das sehr gut gefallen. Morgan war Pea immer ein guter Begleiter und hat ihr bei ihrem Job geholfen. Da er schon etwas älter ist, hat er aber auch schon einige Krankheiten. Immer öfter geht es ihm nicht gut und wie jeder Hundebesitzer muss sich natürlich auch Pea irgendwann mit dem Gedanken befassen dass es mit Morgan bald zu Ende geht.

Ich hatte oft Tränen in den Augen als ich über die Beiden gelesen habe. Es ist so schwer zu entscheiden ob man seinen Hund einschläfern lassen sollte oder ob es besser ist ihm noch Zeit zu geben da er zwischen den vielen schwachen Momenten noch so viel Lebensenergie und Freude hat. Die Autorin hat ihr Handeln und ihre Gedanken toll beschrieben. Da ich selber einen alten Hund habe und mich immer öfter mit diesem Thema beschäftige, haben mir ihre Ratschläge und Gedanken geholfen nochmal etwas anders darüber nachzudenken.

Ich bin ziemlich offen für alternative Denkweisen und finde das Thema Tierkommunikation völlig in Ordnung. Jeder glaubt an etwas anderes und ich denke das so ein Glaube viele Situationen einfacher macht und einem viele Themen besser verarbeiten lässt. Und wer kann schon so genau sagen ob die Tierkommunikation real ist oder nicht. Ich denke da sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden und ich finde jede Meinung dazu völlig ok.

Leider ist es mir nach und nach doch etwas zu spirituell geworden als Schamanen usw. ins Spiel gekommen sind. Für solche Dinge bin ich dann doch nicht offen genug. Immer wieder gab es Themen die mir zu viel geworden sind. Neben Morgan gab es aber noch viele andere berührende Geschichten von Tieren und ihrem Besitzern bei denen Pea tätig geworden ist. Die Geschichten haben mich wirklich berührt aber wie schon geschrieben gab es leider viel zu viele spirituelle Dinge, die mich nicht überzeugen konnten.

Fazit:
Was dein Tier dir sagen will hält viele Geschichten von Tieren und ihren Besitzern bereit, die einen berühren. Pea hilft diesen Leuten und ihrem Tieren bei dem Übergang und sich mit dem Thema Tod auseinanderzusetzen. Da mir das Buch zu spirituell war, vergebe ich 3 von 5 Sterne. Wer sich von dem Thema aber angesprochen fühlt, sollte das Buch unbedingt lesen.


Keine Angst, es ist nur Liebe.
Keine Angst, es ist nur Liebe.
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Keine Angst, es ist nur Liebe., 1. Juli 2015
Cover:
Das Cover gefällt mit richtig gut. Die Frau darauf soll sicherlich Anna darstellen. Die Zettel und die Blumen finden sich auch in der Geschichte wieder und alles ist sehr stimmig.

Meinung:
Keine Angst es ist nur Liebe ist das erste Buch von Marlies Zebinger und hat mich positiv überrascht. Der Titel beschreibt eigentlich ziemlich gut um was es geht und jeder der sich davon angesprochen fühlt, sollte sich das Buch ruhig zu Gemüte führen. Der Schreibstil ist flüssig, locker und bringt die Protagonisten authentisch rüber. Erzählt wird aus der Sicht von Anna.

Anna Marie Elisabeth Rogner hat jeden Tag mit ihrer Angst zu kämpfen und lässt die Leser an ihren Gedanken teilhaben. Anna arbeitet in einer Bank und hat ein ganz normales Leben. Sie geht regelmäßig zu ihrer Psychologin und hat ihre Ängste mal mehr und mal weniger unter Kontrolle. Anna schweift in ihren Gedanken gerne mal ab aber so erfährt man als Leser viel über sie. Als sie Matts kennenlernt verändert sich plötzlich alles.

Matts ist Profisportler. Er spielt Eishockey und im Laufe des Buches erfährt man auch dass Anna sich auf dem Eis sehr wohl fühlt. Die beiden treffen das erste Mal bei Annas Oma aufeinander als Anna dieser einen Besuch abstattet und Matts etwas bei ihr repariert. Anna findet ihn zwar hübsch aber auch total eingebildet.

Es dauert nicht lange bis Matts Kontakt mit Anna aufnimmt um sich mit ihr zu verabreden. Die Beiden verstehen sich gut und auch wenn es Anna nicht wahrhaben will, knistert es zwischen Ihnen. Leider holen Anna auch ihre Ängste in Sachen Liebe ein und sie versucht Matts wieder los zu werden. Matts ist aber wirklich an ihr interessiert und ahnt auch was Annas Problem ist. Deshalb stellt er ihr sieben Tage jeden Tag eine Aufgabe die Anna erfüllen und ihre Ängste überwinden muss.

Matts ist dabei sehr fantasievoll und zeigt viel Einfühlungsvermögen. Schon nach dem ersten Tag konnte ich nicht fassen dass Anna ihn immer noch nicht in ihr Leben lassen kann. Er scheint der Traum aller Frauen zu sein. Matts war mir auch von Anfang an sympathisch. Dass Anna ihn aber für eingebildet hält konnte ich trotzdem gut nachvollziehen. Es hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich habe die ganze Zeit mit Anna mitgefiebert ob sie ihr Leben wieder auf die Reihe bekommt.

Fazit:
Keine Angst es ist nur Liebe ist ein gelungener Liebesroman in dem auch das Thema Angstzustände im Mittelpunkt steht. Mich konnte die Geschichte von Anfang bis Ende gut unterhalten und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sterne.


Hilfe, mein Kaktus hat Herpes!: Die beklopptesten Fragen und Antworten aus dem Internet
Hilfe, mein Kaktus hat Herpes!: Die beklopptesten Fragen und Antworten aus dem Internet
von Jan Anderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Hilfe, mein Kaktus hat Herpes!, 1. Juli 2015
Cover:
Das Cover fällt durch die bunten Farben auf. Als ich den Kaktus darauf gesehen und den Titel gelesen habe, wollte ich unbedingt wissen worum es geht. Neugierig macht das Cover auf jeden Fall und passt zum Titel.

Meinung:
In Hilfe. mein Kaktus hat Herpes! hat Jan Anderson die beklopptesten Fragen und Antworten aus dem Internet rausgesucht und perfekt in ein einzelne Kapitel verpackt. Die Idee solcher Sammlungen ist sicherlich nicht neu, sorgt aber trotzdem immer wieder für kurzweilige Unterhaltung.

Als erstes gibt es eine Einleitung die auf das Kommende vorbereitet und mir das Gefühl gegeben hat dass mir das Buch gefallen wird und es einige Passagen zum Lachen gibt. Das Buch ist in sieben Kapitel unterteilt die sich zum Beispiel Meine Gurke ist die Größte oder aber auch Mein Style ist geil nennen. Jedes Kapitel hat also sein eigenes Themengebiet in denen nur Forenbeiträge dazu zusammengefasst wurden.

Jan Anderson hat einige Fragen und Antworten aus verschiedenen Foren rausgesucht und kommt dazwischen auch selbst zu Wort. Er leitet immer gut zum nächsten Thema weiter. Etwas dass mir immer gut gefallen hat war dass es an jedem Kapitelende ein Best of kluge Forensprüche und lustige Signaturen gibt.

Die ersten Kapitel im Buch haben mir ganz gut gefallen auch wenn zwischendurch immer mal ein paar Passagen dabei waren, die mich nicht so ganz interessiert haben und die ich ab und zu auch nicht so lustig fand, aber ich denke das ist einfach Geschmacksache. Für jemand anderes sind vielleicht genau diese Stellen die Besten im Buch.

Normalerweise kommt es nicht sehr oft vor dass ich diese Art von Bücher lese, aber da mich Cover und Klappentext neugierig gemacht haben, dachte ich dass es mal wieder Zeit wäre mich an etwas anderes zu wagen. Leider konnte mich das Buch aber nicht ganz so begeistern wie ich anfangs dachte, was nicht heißt dass es ein schlechtes Buch ist, sondern dass mir gezeigt hat dass ich von solchen Büchern lieber die Finger lassen sollte da ich damit einfach nicht so viel anfangen kann.

Fazit:
Hilfe, mein Kaktus hat Herpes kann ich an all diejenigen weiterempfehlen die etwas Kurzes für zwischendurch suchen. Es gibt viele kuriose Fragen und Antworten. Welche Themen einem zum Schmunzeln bringen ist Geschmackssache, es ist aber sicherlich für jeden etwas dabei. Da diese vielen Fragen und Antworten nicht so ganz meinen Geschmack getroffen haben, vergebe ich 3 von 5 Sterne.


Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Die Wächterin Pharea, 22. Mai 2015
Erster Satz:
Nervös lief Palados im Nebenraum des Thronsaals hin und her.

Cover:
Das Cover sieht toll aus und die Farben machen sofort neugierig. Auf dem Cover sind Marie und Andaré zu sehen und die Kinder im Hintergrund sollen sicherlich Maries neue Freunde darstellen.

Meinung:
Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea ist der erste Teil einer Trilogie und der Debütroman von Eon Lylac. Der Schreibstil ist flüssig und perfekt für die Zielgruppe geeignet. Die Autorin hat sich für diese Geschichte ganz eigene Welten ausgedacht was ich wirklich schön finde. Alles wurde so beschrieben dass man sich die vielen verschiedenen Orte richtig gut vorstellen konnte.

Marie ist die Hauptprotagonistin aus deren Sicht die überwiegende Zeit auch erzählt wird. Sie ist zwölf und lebt in Ostaria. Diese Welt hat viel mit unserer gemeinsam aber vieles ist dort auch ganz anders. So gibt es zum Beispiel die Physea. Die Physea ist eine Runde Stelle zwischen den Augen, die jeder dort hat und farbig ist. Bei Marie blitzt diese öfter schon auf obwohl sich das erst in späteren Jahren entwickeln sollte. Das und auch noch andere Dinge machen Marie in der Schule zu einer Außenseiterin. Dort hat sie keine Freunde bis sie Aron näher kennenlernt. Marie ist am Anfang sehr zurückgezogen aber nachdem man sie richtig kennengelernt hat, wirkt sie anderen gegenüber sehr offen.

Aron ist Maries einziger Freund der ihr viel Halt gibt. Mit ihm zusammen begibt sie sich in ein richtiges Abenteuer. Aron ist im Gegensatz zur Marie sehr selbstbewusst und immer mitten im Geschehen. Er denkt oft nicht nach bevor er handelt und begibt sich dadurch in Gefahr. Marie dagegen ist viel nachdenklicher. Aron ist meistens gut drauf und sorgt deshalb oft für eine etwas lockerere Stimmung in der Gruppe.

Es gibt noch viele andere Figuren in diesem Buch wie zum Beispiel Elias, Bea und Dalia. Am meisten ans Herz gewachsen beim Lesen ist mir aber Andaré. Andaré ist ein weißer Fuchs aus der Zwischenwelt. Er kann sich nur über Gedanken verständigen und will die Kinder auf ihrer Reise begleiten. Es hat wirklich Spaß gemacht ihn näher kennenzulernen.

Am Anfang ist es mir schwer gefallen die vielen neuen Namen und Orte zu merken aber nach und nach wurde es besser. Etwas das mir richtig gut gefallen hat war dass es ab und zu Zeichnungen gibt die auch immer zum jeweiligen Kapitel passen. Am Ende des Buches gibt es einen Anhang mit dem Titel Wer ist wer? was auch noch mal interessant ist falls man sich bei der ein oder anderen Figur vielleicht nicht mehr so sicher ist wo sie hingehört.

Fazit:
Marie zwischen den Welten: Die Wächterin Pharea ist ein interessanter Auftakt und ein gelungener erster Roman von Eon Lylac. Die erste Hälfte des Buches hatte für mich persönlich ein paar Längen wofür ich 3 von 5 Sterne vergeben würde. Die zweite Hälfte des Buches hat mir viel besser gefallen und hätte meiner Meinung nach 4 von 5 Sterne verdient. Da mir die ausgedachte Welt von Eon Lylac sehr gut gefallen hat und ich denke dass es dadurch noch einiges Potenzial für weitere Bände gibt, vergebe ich insgesamt 4 von 5 Sterne.


Und wieder Winter
Und wieder Winter
von Anja Schauberger
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen Und wieder Winter, 22. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Und wieder Winter (Broschiert)
Erster Satz:
Als ich aufwache, fühle ich mich krank.

Cover:
Das Cover ist in zarten leichten Farben gehalten und das Mädchen darauf könnte Anna darstellen. Alles ist sehr stimmig und gefällt mir richtig gut.

Meinung:
Und wieder Winter ist der erste Roman den ich von Anja Schauberger gelesen habe und er hat mir richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und einfach. Die Autorin schafft es die Stimmung im Buch gefühlvoll rüber zu bringen. Sie geht das Thema sehr sensibel an und als Leser kann man mit den Figuren mitfühlen. Erzählt wird aus der Sicht von Anna.

Anna ist 18 und lebt zusammen mit ihrer Mutter und der jüngeren Schwester Emma. Sie steht kurz vor ihrem Abi auf das sie sich aber gar nicht richtig konzentrieren kann. Zum einen gibt es da ihre Mutter die schon zum zweiten Mal Brustkrebs hat. Anna sollte sich aber auf ihr Abi konzentrieren und sich überlegen was sie danach machen will. Außerdem gibt es auch noch einen Jungen der ihr den Kopf verdreht hat.

Als die Nachuntersuchung für Anna Mutter ansteht ahnt sie schon was kommen wird. Ihre Mutter hat wieder Brustkrebs und will mit Anna darüber nicht viel reden was ich sehr schade finde. Sicherlich ist es vor allem auch für Annas Mutter ein Schicksalsschlag aber auch Anna und Emma sind unmittelbar davon betroffen und deshalb fand ich es schade dass jeder von den Dreien alleine versucht hat damit klar zu kommen. Gerade bei Annas Mutter hätte ich mir gewünscht dass sie mehr Nähe von ihren Töchtern zulässt. Dass sie so unnahbar war, fand ich traurig, vor allem für Anna die ihr immer wieder versucht hat zur Seite zu stehen.

Annas Abi plätschert so vor sich hin. Sie macht eigentlich fast gar nichts dafür. Wichtiger sind da gerade ihre Freundinnen mit denen sie ständig zu Partys geht. Da diese aber nicht so ein Ballast wie Anna mit sich rumtragen, scheinen sie dass mit dem Abi trotzdem gut zu meistern. Anna ist froh ihre Freundinnen zu haben mit denen sie alles besprechen kann, nur das Thema Krebs kommt eben auch da irgendwie zu kurz wie ich finde. Sicherlich ist es aber für ihre Freundinnen unangenehm mit Anna über das Thema zu sprechen und ihre Freundin dabei so verletzlich zu sehen.

Daniel lernt sie durch ihre Schwester kennen. Diese stellt Daniel als ihren neuen Freund zu Hause vor und schon unmittelbar danach meldet er sich nicht mehr bei Emma. Anna trifft ihn dann bei einer Party wieder und es funkt mächtig zwischen den Beiden. Das Anna letztendlich etwas mit ihm anfängt und ihrer Schwester das alles viel zu lange verheimlicht, ist ein großer Vertrauensbruch Emma gegenüber. Daniel scheint nett zu sein aber auch bei ihm hätte ich mir bei dem Thema Krebs etwas mehr Einfühlungsvermögen gewünscht. Ich würde mir schon wünschen dass gerade mein Freund in so einer schlimmen Zeit immer für mich das ist.

Anna und ihre Schwester haben es nicht leicht und irgendwie schaffen sie es nicht sich dem anderen anzuvertrauen. Im Laufe der Geschichte entwickeln die Beiden sich aber zum Glück weiter. Mich hat das Buch wirklich berührt und ich habe auch die eine oder andere Träne vergossen was bei dem Thema Krebs aber wahrscheinlich auch zu erwarten ist.

Fazit:
Und wieder Winter von Anja Schauberger ist ein sehr gefühlvoller Jugendroman der auch Erwachsene in den Bann ziehen kann. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.


Selbstgemacht! Lieblingsstücke für den Hund (GU Tier - Spezial)
Selbstgemacht! Lieblingsstücke für den Hund (GU Tier - Spezial)
von DaWanda
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Lieblingsstücke für den Hund, 31. Januar 2015
Erster Satz:
Liebe Leserin, lieber Leser, Hunde sind die besten Freunde der Menschen - dieser Aussage wird bestimmt jeder Hundebesitzer begeistert zustimmen!

Cover:
Der Hund auf dem Cover sieht süß aus und passt natürlich auch zum Thema. Einige der Produkte zu denen es in dem Buch eine Anleitung gibt, sind auch darauf abgebildet.

Meinung:
Als ich das Cover von diesem Buch gesehen habe, wusste ich sofort das muss ich haben und der erste Blick in das Buch hat mir das auch noch bestätigt. Es gibt viele tolle Ideen für unsere Vierbeiner, die auch für mich als Anfänger zu machen zu sein scheinen. Ich habe mir natürlich auch gleich ein paar Projekte rausgesucht und das Material bestellt.

Auf den letzten Seiten des Buches gibt es die Schnittmuster zu den Anleitungen, die man sich entweder kopieren muss die man aber auch im Internet bei GU runterladen und ausdrucken kann, wobei mir das Letztere besser gefällt. Leider habe ich das in meiner Aufregung gar nicht gleich gelesen und habe das erste Schnittmuster kopiert. Das Kopieren hat sich dann aber als gar nicht so einfach herausgestellt. Irgendwie hat es eine Weile gedauert bis ich das Schnittmuster endlich in der richtigen Größe kopiert hatte. Um wie viel Prozent jedes der Schnittmuster kopiert werden muss, steht bei jedem Einzelnen dabei.

Als erstes wollte ich die Napfunterlage nähen da mir dieses Projekt als sehr einfach erschien und auch im Buch ist nur einer von drei Knochen als Schwierigkeitsgrad angegeben. Das Schnittmuster habe ich mir dann nicht ganz so groß kopiert da ich die Napfunterlage lieber etwas kleiner haben wollte denn der Napf für meinen Hund ist gar nicht so riesig. Welchen Stoffe man verwenden muss und welche Materialien sonst noch notwendig sind, steht natürlich bei jeder Anleitung dabei. Die Anleitung ist gut beschrieben und zu vielen Schritten gibt es auch kleine Abbildungen.

Das zweite Projekt das ich mir rausgesucht habe ist das Hundebett. Auch da habe ich schon alle Materialien bestellt. Nur die Zeit zum Nähen fehlte bis jetzt noch. Der Schwierigkeitsgrad liegt da bei zwei von drei Knochen.

Es gibt natürlich noch viele weiter Anleitungen, nicht nur zum Nähen, sondern auch zum Häkeln, flechten und unter anderem auch eine Anleitung wie man einen Keramiknapf zu einem Unikat gestaltet. Von den vielen Anleitungen haben mir außerdem noch der Schlafsack und der Kuschelknochen richtig gut gefallen. Außerdem möchte ich unbedingt auch noch die Flechtleine ausprobieren.

Am Ende jeder Anleitung gibt es auch noch ein kleines Foto und eine Vorstellung von demjenigen von dem die Anleitung stammt was ich sehr schön finde.

Fazit:
Selbstgemacht! Lieblingsstücke für den Hund ist ein tolles Bastelbuch mit vielen schönen Ideen zum Selbermachen. Ich würde daraus gerne viel mehr ausprobieren und wenn mir nicht immer so die Zeit im Nacken sitzen würde, hätte ich sicherlich auch schon viel mehr Projekte aus dem Buch in Angriff genommen. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.


Schattenmelodie (Zauber der Elemente 2)
Schattenmelodie (Zauber der Elemente 2)
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Schattenmelodie, 31. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erster Satz:
Ich stehe auf dem schmalen und vertrauten Felsvorsprung.

Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut und passt super zum Cover des ersten Bandes. Auch diesmal sind wieder die vielen weißen Blüten abgebildet.

Meinung:
Da Himmelstiefe ein toller Start dieser Reihe war, musste ich natürlich auch den zweiten Band Schattenmelodie lesen. Der Schreibstil ist auch schon wie im ersten Band flüssig und lässt sich gut lesen. Daphne Unruh schafft es alles im Buch irgendwie magisch wirken zu lassen. Die Geschichte beginnt in einer Handlung, die man schon von Himmelstiefe kennt. Im Mittelpunkt ist diesmal nicht Kira sondern Neve, aus deren Sicht auch geschrieben wird.

Neve lernt man schon im ersten Band kennen. Sie ist eine gute Freundin von Kira die ihr ihr schon an den ersten Tagen in der magischen Welt zur Seite steht. Neve ist ein Engel und lebt in der magischen Blase von Berlin. Sie hat alles Menschliche abgelegt und deshalb braucht sie kein Schlaf mehr und auch nichts mehr zu Essen. Dafür kann sie aber auch nichts mehr riechen und schmecken. Neve gefällt ihr Leben so aber trotzdem sehr gut. Sie ist liebenswert und will für alle nur das Beste.

Auf ihrer Reise nach Berlin begegnet sie Tom von dem sie sofort hin und weg ist. Auch wenn sie sich das nicht gleich eingestehen will, sucht sie ihn immer wieder auf um ihm als Muse bei seiner Komposition zu helfen. Neve hält sich immer weniger in der magischen Welt auf und fängt an sich ein Leben in Berlin aufzubauen. Sie fängt an wieder zu schlafen, zu essen und zu trinken.

Außerdem lernt Neve auch noch Janosch kennen, mit dem sie viel gemeinsam zu haben scheint. Janosch wirkt am Anfang sehr geheimnisvoll und ich wusste ehrlich gesagt auch nicht ob er es gut mit Neve meint oder nicht. Er kam an einigen Stellen so geheimnisvoll rüber, dass es schon fast gespenstisch gewirkt hat. Nach und nach lernt man ihn aber richtig kennen und ich wusste plötzlich gar nicht mehr so richtig ob Tom oder Janosch der Richtige für Neve sein soll.

Auch im zweiten Band steht wieder eine charismatische Hauptprotagonistin im Mittelpunkt die herausfinden muss für welchen Mann ihr Herz wirklich schlägt. Es gibt viele neue interessante Charaktere aber auch alte Gesichter trifft man wieder. In der magischen Welt passieren einige geheimnisvolle Dinge während Neve in Berlin ist, die zum Ende hin noch einiges an Spannung bieten.

Fazit:
Schattenmelodie ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Es geht um Liebe, Freundschaft und Magie. Neve als Hauptprotagonistin hat mir sogar noch besser gefallen als Kira. Die Geschichte konnte mich gut unterhalten und ist an vielen Stellen richtig poetisch. Ich vergebe 4 von 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Band.


Und immer wieder Weihnachten
Und immer wieder Weihnachten
von Heike Abidi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Und immer wieder Weihnachten, 31. Januar 2015
Erster Satz:
Vanillegipferl oder Zimtsterne?

Cover:
Das Cover ist weihnachtlich gestaltet und passt natürlich super zur Geschichte. Darauf sind Noelle und ihr Bruder abgebildet. Die Schneeflocken auf dem Cover glitzern und heben sich etwas vom Cover ab was man fühlt wenn man mit der Hand darüber streicht.

Meinung:
Und immer wieder Weihnachten ist das erste Kinderbuch von Heike Abidi das ich
gelesen habe. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahre geeignet und ist in zwölf Kapiteln unterteilt, die wie ich finde die perfekte Länge für die Zielgruppe haben. Die Geschichte ist zum Vorlesen aber auch für Leseanfänger durch die Schriftgröße und den großen Zeilenabstand gut geeignet. Der Schreibstil ist kindgerecht gehalten und erzählt wird die Geschichte aus Noelles Sicht.

Noelle ist zehn und freut sich über alles auf Weihnachten. Wenn da nicht die Erwachsenen wären, die Weihnachten immer alle so gestresst sind und durch die sich keine richtige Weihnachtsstimmung einstellen will. Doch auch bei Noelle ist es nicht mehr so wie früher als sie noch jünger war. Auch sie hat schon einige Verpflichtungen zu Weihnachten aber trotzdem versucht sie das Fest mit allem Drum und Dran richtig zu genießen. Noelle ist diejenige im Buch, die dem Leser nochmal klar macht was an Weihnachten überhaupt wichtig ist. Das sind nämlich nicht die vielen Geschenke die unterm Weihnachtsbaum liegen.

Noelles Eltern und ihrem Bruder ist leider jeder Sinn für Weihnachten abhandengekommen. Die Eltern hetzen von einem Termin zum anderen damit zum Weihnachtsfest alles fertig ist. Niemand nimmt sich so richtig Zeit für den anderen und zu allem Übel wird sich auch noch wegen jeder Kleinigkeit gestritten.

Zum Glück trifft Noelle auf Balthasar, der ihr erklärt wie sich die richtige Weihnachtsstimmung einstellen wird denn jeder sollte Weihnachten Freude verschenken. Noelle bekommt von Balthasar eine geheimnisvolle Schneekugel die ihr dabei helfen soll.
Die Idee dass Noelle mit der Weihnachtskugel den Tag noch mal erleben kann, nur eben so wie sie sich ihn wünscht, finde ich wirklich gut. Mir hat die Geschichte gefallen.

Fazit:
Und immer wieder Weihnachten ist eine tolle Weihnachtsgeschichte für kalte Winterabende durch die vor allem die Erwachsenen nochmal daran erinnert werden um was es an den Weihnachtstagen geht. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.


Rette mich vor dir: Roman
Rette mich vor dir: Roman
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rette mich vor dir, 31. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Rette mich vor dir: Roman (Kindle Edition)
Erster Satz:
Vielleicht ist die Welt heute ein pralles Spiegelei.

Cover:
Die Frau auf dem Cover, die sicherlich Juliette darstellen soll, mit ihrem roten fließenden Kleid und den roten Haaren sieht wunderschön aus und steht in Kontrast zu dem grauen tristen Hintergrund in dem eine Stadt abgebildet ist. Das Cover ist stimmig, passt zur Geschichte und gefällt mir richtig gut.

Meinung:
Rette mich vor dir ist der zweite Teil der Buchreihe von Tahereh Mafi. Da mir der erste Band gefallen hat, musste ich natürlich wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil von Tahereh Mafi hat mir diesmal besser gefallen da die durchgestrichenen Textpassagen mit denen die Gedanken von Juliette hervorgehoben werden, was sie denkt aber sich nicht getraut auszusprechen, weniger verwendet wurden. Dieses Stilmittel ist zwar mal etwas anderes, war mir aber im ersten Band schon etwas zu viel. Erzählt wird die Geschichte auch diesmal aus der Sicht von Juliette.

Schon nach dem erstem Teil der Buchreihe konnte mich die Autorin von ihrer neu erschaffenen Welt überzeugen. Die Städte und Dörfer sind ziemlich ausgestorben und da es nur noch wenig Natur gibt, reicht das Essen nicht für alle Menschen. Es herrscht Armut, Hunger und alles wirkt düster.

Juliette ist die Hauptprotagonistin und auch nach diesem Band kann ich sie nicht so richtig einschätzen. Schon im ersten Band war sie sehr labil durch ihre lange Einzelhaft und Isolierung zur Außenwelt und so begann es auch diesmal mit ihr. Zum Anfang konnte sie sich nicht in Omega Point, wo sie nach der Flucht von Warner untergekommen ist, integrieren. Juliette tat mir zwar die ganze Zeit leid weil sie schon so viel durchmachen musst und doch eigentlich ein gutes Herz hat, aber es hat nicht lange gedauert da ging mir ihr Geheule auch ein bisschen auf die Nerven. Sie hat dann aber doch noch die Kurve bekommen und ihre starke Persönlichkeit gezeigt bei der ich mich schon gefragt habe ob sie die nach ein paar Tagen in Omega Pint wieder verloren hat. Juliette ist das ganze Buch über ein sehr zerrütteter Charakter.

Der faszinierendste Charakter in dieser Buchreihe ist nach wie vor Warner wie ich finde. Im ersten Band empfand ich ihn als eine abstoßende und grausame Person. Ab und zu hat die Autorin aber eine ganz andere Seite von ihm durchblitzen lassen. Er ist so fasziniert von Juliette das er scheinbar keine Ruhe gibt bis er sie wieder gefunden hat. Warner ist ein sehr komplizierter Charakter. Ohne zu viel von dem Buch zu verraten ist er abstoßend und liebenswürdig zugleich. Er ist grausam und zärtlich sowie stark, schwach und labil. Er scheint Juliette als Einziger richtig zu verstehen und zwischen den Beiden gibt es eine Bindung, von der ich wirklich überrascht war. Ich bin gespannt wie es mit den Beiden weitergeht.

Adam hat im ersten Band eine wichtige Rolle gespielt und auch diesmal kommt er eigentlich nicht zu kurz. Eigentlich weil irgendwie trotzdem. Ich war ein kleines bisschen enttäuscht wie sich zwischen ihm und Juliette alles entwickelt hat. So richtig weis ich allerdings immer noch nicht wo die Liebe die die Beiden füreinander empfinden hergekommen ist. Trotzdem würde ich mir auch für die Zwei ein Happy End wünschen.

Fazit:
Rette mich vor dir ist ein gelungener Folgeband und konnte mich gut unterhalten. Es gibt viel Herzschmerz und auch einiges an Spannung. Ich bin gespannt wie es weitergeht und vergebe 4 von 5 Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18