Fashion Sale calendarGirl Hier klicken Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Lenny > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lenny
Top-Rezensenten Rang: 69.743
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lenny

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Trume auf Asphalt
Trume auf Asphalt
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Schlagerstar, der erst noch richtig durchstarten muss, 22. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trume auf Asphalt (Audio CD)
Ella Endlich konnte mich vor, während und nach dem deutschen Vorentscheid total begeistern und hat mich irgendwie zum Dance-Pop-Schlager-Fan gemacht. Was vorher nur Helene Fischer mit "Atemlos durch die Nacht"schaffte, gelingt nun Ella komplett mit ihrem, bestimmt von der "Queen of Schlager" inspiriertem, Album "Träume auf Asphalt". Vorher gab's die Single "Adrenalin", den ich ja bereits im Rahmen des Kandidatenchecks, näher beleuchtet habe und schon da war klar: ich habe mich verliebt. Ella überzeugt mit ihrer Stimme und ihrem einzigartigen Talent, auch wenn der Track nicht wirklich ein ernster Kandidat für Stockholm war (wobei im Vergleich gehörte er für mich zu den besseren Tracks des Abends). Nun konnte ich nicht anders und musste mir SOFORT ihr Album bestellen - wohl gemerkt, das erste, welches ich von ihr höre.

Und auch auf Album-Länge kann sie mich überzeugen: "Träume auf Asphalt" bietet den Schlager-Dance-Pop, den man bereits von "Adrenalin" gewohnt ist und bietet trotzdem allerlei unterschiedliche Facetten, die dem ganzen einen sehr reifen, unterhaltsamen und abwechslungsreichen Touch verleihen. Wer es also gerne dancig mag, der sollte UNBEDINGT in Tracks wie "Heimatland", "Autobahn", "Kein Liebeslied", "Bist ein Feuerwerk" und "Peter Pan" reinhören und sich auf eine Reise quer durch alle Club-Beats mitnehmen lassen. Frau Endlich kombiniert moderne Sounds mit dem typischen Schlager-Gesang und wirk dabei total authentisch und null aufgesetzt. Man erkennt ihre Eigenart und hört ihr gerne dabei zu. Besonders deutlich wird das, in dem wohl besten Dance-Track (neben der ersten Single) "Spuren auf dem Mond". Mit diesem Album-Opener zeigt sie völlig, dass sie bereit ist, einer breiten Masse zu begegnen. Der Song ist TOTAL eingängig, besticht durch einen clever komponierten Text und seiner Geschichte. Das gleich danach "Adrenalin" folgt und die Qualität damit überhaupt nicht abnimmt, bestärkt nur diesen positiven ersten Eindruck.

Aber nicht nur tanzen kann man mit Ella: "Ein goldener Käfig" und "Wer Flügel hat" setzen voll und ganz auf Ellas Stimme und ihr Talent, emotionale Balladen zu performen. Die wunderschön geschriebenen Tracks werden nur von dem Abschlusssong des Albums, "Flieger aus Papier", übertroffen. Hier erzählt Ella die Geschichte eines Großvaters, der endlich einsieht, dass nicht die Karriere, Geld oder die soziale Stellung entscheidend sind, sondern einzig die Menschen im Leben, die man liebt. Herrlich emotional und ich muss zugeben: eine Träne musste ich hier wirklich verdrücken. Ganz, ganz großes Kino und ein Sound, der dem Album etwas sehr reifes verleiht.

Doch auch alteingesessene Schlager-Fans werden versorgt. "Ein Traum, ein Koffer und Benzin" paart moderne Sounds mit typisch schlageresquen Melodien und geht damit total gut ins Ohr. Und auch "Rot" folgt diesem Prinzip, geht allerdings etwas mehr in die Pop-Richtung. Beide Songs gehören zu meinen Favoriten, wobei ich das eigentlich über jeden Song sagen könnte - das zeugt durchaus von der Qualität der LP.

Schon nach dem ersten Hören am Erscheinungstag war klar: "Träume auf Asphalt" ist ein kleines Meisterwerk welches ich mir bestimmt für ganz lange Zeit anhören werden. Und diese Feststellung wird wohl in Erfüllung gehen. Seit Freitag höre ich mir im Prinzip STÄNDIG dieses Album an. Von vorne bis hinten. In jeder freien Minute, in der ich das nur kann. Alle zwölf Titel sind einfach großartig und haben alle etwas an sich, was Vorfreude in mir aufkommen lässt. Ich bekomme einfach nicht genug und höre sie mir immer wieder an. Besondere Lieblinge sind hier "Spuren auf dem Mond", "Adrenalin", "Ein Traum, ein Koffer und Benzin", "Ein goldener Käfig", "Rot" "Wer Flügel hat" und "Flieger aus Papier" - das sind für mich allesamt würdige Single-Kandidaten, die eigentlich total durch die Decke gehen sollten. Und genau DAS ist es, was mich an der ganzen Sache stört. Ella befand sich mit dem Album kurz in den Top100 der iTunes-Charts, die Single "Adrenalin" hällt sich dort noch, rangiert allerdings um die Plätze 30 bis 40. Das kann doch nicht schon alles sein, oder? Dafür sind die Songs viel zu hochwertig.

Das soll also heißen: für alle Schlager-Fans, die besonders auf modernen, gut gesungenen und komponierten Schlager stehen... AUF GEHT'S! Verpasst nicht dieses wundervolle, stimmungsreiche, eigenständige und sehr abwechslungsreiche Album von einer Künstlerin, die viel mehr geschätzt werden sollte als dies bisher der Fall ist. Glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen (:
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2016 12:30 AM MEST


One Woman Army
One Woman Army
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie Phönix aus der Asche, 22. März 2016
Rezension bezieht sich auf: One Woman Army (MP3-Download)
Mandy Capristo feierte mit Monrose schon große Erfolge: "Shame", "Hot Summer", "What You Don't Know" oder "Like a Lady" sind allesamt Hits der Girlgroup. Nach deren Auflösung im Jahr 2011, meldete sich Bandleaderin Mandy als Solo-Künstlerin zurück und konnte an alte Erfolge anknüpfen: "The Way I Like It" platzierte sich auf Rang 11 der Singles Charts und das erste Solo-Album "Grace" stieg auf Platz 8 der Album-Charts ein. Im Anschluss wurde es ruhig um Mandy, sie nahm sich Zeit und konzentrierte sich voll und ganz auf dei Produktion ihres 2. Studioalbums.

Und am 21.03.2016, Mandys 26. Geburtstag, war es dann so weit: das lange Warten der Fans hatte ein Ende und Mandy veröffentlichte ihre erste Single in knapp vier Jahren.... und siehe da, nicht nur die Musik änderte sich vollkommen, auch Mandy erfand sich neu: sie veröffentlicht nun ihre Musik nicht mehr als Mandy Capristo sondern als >>Grace Capristo<< und macht alles selbst. Vom Schreiben der Songs, zum Drehen der Videos und der anschließenden Bearbeitung... Mandy ist nicht mehr nur Künstlerin, sondern auch Unternehmerin, so wie alle großen Größen auf dem internationalen Musikmarkt.

Doch wie hört sich der neue Sound von Grace an? Mandy tritt in die Fußstapfen von Weltstars wie Lorde und Beyoncé und mixt harte Beats mit eingängigen RnB-Sounds und ihrer markanten und einzigartigen Stimme. "One Woman Army" ist in den Strophen eher langsamer, damit sich die Hörer auf den Text konzentrieren können, in dem Grace fordert, für alles selber verantwortlich zu sein und alles selber in Hand nehmen zu können. Der Refrain zeigt dann richtige Ohrwurmqualitäten und überzeugt noch einmal richtig.

Insgesamt zeigt uns Mandy eine sehr internationale, ausgereifte und hochwertige neue Richtung auf, die natürlich an Stars wie Madonna, Lorde oder Beyoncé erinnert, gleichzeitig schafft sie es durch ihre sehr markante Stimme ein Alleinstellungsmerkmal herzbekommen. Man kann nur hoffen, dass Grace diese Qualität auch auf ihrem Album halten kann. Allerdings mache ich mir nach diesem Surprise-Release gar keine Sorgen (:

Übrigens lohnt sich auch die Betrachtung des Musik-Videos... wüsste man es nicht anders, könnte man denken, Rihanna persönlich hat dies veröffentlicht... doch nein, Mandy ganz allein ist für alles verantwortlich und ist wohl somit die erste deutsche Künstlerin seit langem, die damit auch international durchstarten könnte ;-)


25
25
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Die Queen ist zurück, 29. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 25 (MP3-Download)
Die Platte fängt (wie sollte es auch anders sein?) mit "Hello" an und das finde ich auch total gut. Seit drei Wochen höre ich mir diesen Track nun an und bin immer noch nicht gelangweilt. Er gehört in die Kategorie "moderne Klassiker", von denen man weiß, dass man sie in 30 Jahren immer noch hören wird (ebenso wie bei "Rolling in the Deep" oder "Someone Like You"). Nach dem atemberaubenden Opener kommt nur DER Pop-Track des Albums, "Send My Love (To Your New Lover)". Mit diesem Track zeigt Adele, dass sie auch große, eingängige Pop-Songs drauf hat und liefert gemeinsam mit Max Martin einen total Ohrwurm ab. Für den Sommer sollte man diesen Song im Auge (bzw. Ohr) behalten.

Weiter geht es mit "I Miss You", einem dunklen und sehr tiefgründigen Midtempo-Track, der beim ersten Hören nicht so wirklich hängen bleibt, beim zweiten und dritten Mal hört man aber noch intensiver hin und genau da entfaltet er seine wahre Magie. Der Track ist vielleicht kein Single-Material, aber er gefällt auf dem Album total gut und ist für die LP unabkömmlich. "When We Were Young" ist dagegen ganz anders: emotional, eingängig und tiefsinnig ab dem ersten Hören wäre er ein guter Kandidat für die 2. Singleauskopplung. Dafür spricht ebenfalls, dass Adele diesen schon vor Albumveröffentlichung als Live-Version auf verschiedenen Plattformen hochlud und ihn gestern bei Saturday Night Live in Amerika performnte. Es darf also gespannt weiterverfolgt werden.

Adele wäre nicht Adele wenn sie nicht immer wieder mit großen Songwritern zusammenarbeiten würde, mit denen es schon einmal geklappt hat. Ein Beispiel dafür ist Ryan Tedder mit dem sie "Remedy" aufgenommen hat. Dieser ist eine Piano-Ballade, die einfach nur durch Adeles Stimme bestimmt und total emotional performt wird. Der Song haut mich nicht so um wie seine Vorgänger "Turning Tables" oder "Rumor Has It", passt aber trotzdem einfach zum Album.
Auch typisch Adele: die Metaphern rund um's Wasser. Schon "Set Fire to the Rain" avancierte nach Singleveröffentlichung zum Hit und ich bin mir sicher, dass diese zwei Songs auch mächtig einschlagen dürften. "Water Under the Bridge" ist ein toller Midtempo-Track, dessen Refrain total mitreißend ist und der durch die Coolness von Adele besticht. Noch besser gefällt mir dabei "River Lea", den ich mir als Single wünsche. Sehr eingängig und mit einem tollen Rhythmus wirkt dieser auch live bestimmt mega!

"Love in the Dark" ist eine Nummer, die wieder anders ist als der Rest des Albums und die mit mehr Gefühl besticht. Als Single wäre dieser Track interessant, weil man diese Songart von Adele noch nicht kennt. Außerdem hat er was dunkles und trotzdem beständiges.... gleichzeitig läutet er den gefühlvolleren, langsameren Teil der Platte ein. Denn mit "Million Years Ago" müssen spätestens jetzt die Taschentücher gezückt werden: dieser erzählt von der Jugend und wie man die Unbeschwertheit dieser Zeit vermisst. Musikalisch wird der Song nur mit Gitarre vorgetragen und ist für mich mein ganz persönliches Highlight unter den Highlights :D


Wildfire
Wildfire
Preis: EUR 8,29

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Feuer geht um die Welt, 29. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Wildfire (MP3-Download)
Das Album beginnt mit der 2. US-Single "Stand by You" und ist einer meiner Lieblinge: dieser ist mindestens genauso hoffnungsvoll wie "Fight Song", allerdings irgendwie romantischer und verspielter. Der Song überzeugt durch seine süßen Lyrics und die sehr schöne Melodie. Selbes gilt für den Song "Beating Me Up" - dieser muss aufgrund seiner Ohrwurmqualität und den tollen Beats einfach als 3. Single ausgekoppelt werden. Ebenfalls Singlematerial: "Lone Ranger", die B-Seite der 1. Hitsingle, könnte genausogut eine richtige Single sein. Durch den leichten Sprechgesang unterscheidet er sich etwas vom Album-Sound, überzeugt dadurch aber umso mehr und geht einfach perfekt rein. Der Refrain kommt einem nach dem ersten Hören sogar so vor, als würde man ihn schon Jahre lang kennen.

Ein Track der mindestens genauso viel Spaß macht, ist "Hey Hey Hallelujah", das einzige Duett auf dem Album. Rachel lässt die mutigen und hoffnungsvollen Sounds hinter sich und hat einfach mal Spaß - und wir dürfen als Zuschauer mitmachen. Der Gastrapper Andy Grammer erfüllt dabei seine Rolle äußerst professionell und bringt seinen Part auf den Punkt. Einen ganz anderen Sound hat dagegen "Speechless". Dieser ist ein toller Midtempo-Track, der im Refrain besonders stark daherkommt und einfach runtergeht. Ich liebe es.

Ebenfalls gute Nummern, die vielleicht keine Single werden, aber auf dem Album total überzeugen sind "You Don't Know My Heart", "Angels in Chelsea" und "Austronauts". Sie alle geben den Sound der LP wieder und zeigen eine andere Seite der Sängerin. Besonders ersterer hat einen sehr eingängigen Refrain. Ein Song der TOTAL heraussticht ist "Congratulations". Dieser hat einen urbanen Sound, der eigentlich nur aus Beats und Schnippsern besteht und trotzdem überzeugt. Die Lyrics sind sehr emotional und der Sound einfach einzigartig. Damit zeigt Rachel, dass sie keine 0815-Interpretin ist. Einziger Track der da nicht mithalten kann ist "Superman". Dieser ist ganz süß, aber einfach nicht auf dem Level der anderen Tracks - was dem wirklich sehr hohen Niveau der restlichen Tracks geschuldet ist.


Title (Special Edition) [Clean]
Title (Special Edition) [Clean]
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Beginn eines Mega-Popstars, 29. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Title" ist Doo-Whoop-Pop und Gute Laune-Stimmung á la "All About That Bass", "Lips Are Movin'" und "Dear Future Husband" oder dem Albumtrack "Walkashame", aber nicht nur das: es erwarten uns schmachtende Balladen wie die Mega-Single "Like I'm Gonna Loose You", oder das schöne "What If I", das durch die sehr starke Stimme besticht und auf der Special Edition auch in einer Akustik-Version vertreten ist. Selbes gilt für den Titeltrack, der besonders durch dei Lyrics belustigt und entertaint. Mein absolutes Highlight ist jedoch der Track "Bang Dem Sticks" - wer auf HipHop mit guter Laune steht und die Geschichte versteht, wird sich einfach in den Song verlieben. Dazu ist er live bestimmt der Favorit unter den Fans!

Auch die Albumtracks "Close Your Eyes" und "3 AM" sind schön, vielleicht nicht so stark wie der Rest, aber sie zeigen aufgrund ihrer Schlichtheit eine neue Seite, die man gerne kennenlernen möchte. Auf der Deluxe Edition befinden sich dann noch fünf weitere Songs, hier möchte ich besonders den Song "Mr. Almost" zusammen mit Shy Carter hervorheben, der einfach total reingeht. Passend zu Weihnachten gibt es als Abschlusstrack den Song "I'll Be Home", der total gut zu Meghan passt. Sie schafft es sich selbst treu zu bleiben und trotzdem typische Elemente eines Weihnachtssongs einzubauen - das kann nur eine sehr gute Songwriterin.


Anti [Explicit]
Anti [Explicit]
Preis: EUR 9,19

26 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Experiment eines Weltstars, 29. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Anti [Explicit] (MP3-Download)
Mein Eindruck nach dem (nun mehrmaligem Anhören) der LP? Sagen wir so: gibt es noch Pop-Fans, die nach den Singles ("FourFiveSeconds", "B**** Better Have My Money", "American Oxygen" und "Work") mit einer Mainstream-Pop-Dance-Platte gerechnet haben? Ja? Dann einmal bitte wegtreten, nix downloaden und weiter gehen - dafür gibt es andere Stars und Künstler, die man sich anhören kann. Sooooo, wenn jetzt noch wahre Fans und Menschen geblieben sind, die offen für ein Experiment im Pop/Raggae/HipHop/Trap-Bereich, dann herzlich Willkommen in der neuen, eher dunkleren, emotionalen und seht tiefgründigen Rihanna-Welt.

Die Sängerin präsentiert uns dreizehn Tracks, die unterschiedlicher und außergewöhnlicher nicht sein könnten. Die Platte hebt sich von allem ab, was vorher bekannt war und geht ganz eigene Wege. Songs wie "Woo", "Needed Me" und "Yeah, I Said It" sind Songs, die vielleicht nicht sofort reingehen und auch nicht unbedingt mit ihren Lyrics mitreißen, aber durch ihre Instrumentalisierung einfach auffallen. Anders bei "Consideration", "Kiss It Better" oder "Work". Hier kommen Jamaica-Beats zum vollen Einsatz und geben Rihannas Sound aus ihren ersten beiden Alben ein 2016-Update. Hier kommen dann auch einige Mainstream-Sounds zum Einsatz, was den Tracks einen gewissen Pop-Charakter gibt.

Ein Highlight für wirklich alle Fans (vielleicht sollten sich manche Hit-Fans nicht ganz verabschieden) sind die Balladen gegen Ende: ich kann mich gar nicht entscheiden ob ich "Love on the Brain", "Higher" oder doch "Closer to You" am besten finde, wichtig ist mir bitte nur, dass mindestens ein Song davon als Single veröffentlicht wird, wenn nicht sogar alle drei!
Noch einmal hervorgreifen möchte ich "Same Ol Mistakes". Dieser hebt sich unter den Songs am meisten heraus, wie ich finde und gefällt mir MEGA gut. Obwohl er eine Spielzeit von mehr als sechs Minuten hat und man denken könnte, dass der Song einem auf die Nerven gehen könnte, bleibt der irgendwie am meisten hängen - was für die Qualität spricht.

Sprich: "Anti" ist für alljene etwas, die mal was Neues hören wollen und nicht an der alten Rihanna festhalten. Die LP bietet keine typischen Hits á la "Umbrella", "Hate That I Love You", "We Found Love" oder "Diamonds, dafür aber einen Sound, den man aus hunderten wiedererkennt und den man wahrscheinlich auch noch in mehreren Jahren anhören kann und sich denken wird: geile Zeit! Ich habe mich wirklich verliebt und bin total begeistert. Deshalb freue ich mich umso mehr auf die ANTI-Tour und bin gespannt wie Rihanna die Songs auf die Bühne bringen wird.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 1, 2016 4:58 PM CET


Closer
Closer
Preis: EUR 9,94

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zweite Single aus dem Top10-Album, 31. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Closer (Audio CD)
Nachdem die Debüt-Single "The Way I Like It" nur knapp die Top10 verfehlte, nimmt Mandy nun einen neuen Anlauf und präsentiert ihre zweite Singleauskopplung aus dem Top10-Album "Grace". "Closer" heißt das gute Stück und geht sofort ins Ohr. Eine Mischung aus Ballade, Pop/Rock-Nummer und eine Priese düsterer Stimmung machen den Song aus.
Mandy überzeugt mit ihrer klaren Stimme und zeigt nochmal richtig was sie kann! Am Ende sing sie sich die Seele aus dem Leib, Gänsehaut ist dadurch vorprogrammiert.
Auch die Akustik-Version von "Closer" weiß zu überzeugen und stellt nochmal eine andere Seite des Songs vor. Des Weiteren sind auf der EP die Akustik-Versionen zu den Songs "Hurricane" (mein Favorit für die 3. Single) und "Overrated". Besonders die Akustik-Version von "Overrated" ist um einiges besser als die Original-Version auf dem Album. Auch "Hurricane" kommt akustisch nochmal etwas emotionaler daher.
Als Bonus-Song gibt es dann (den bis jetzt unveröffentlichten) Song "Be You", welcher stark an "The Way I Like It" und "Pulse" erinnert. Sehr gute RnB/Pop-Nummer zum Tanzen und Wohlfühlen.

Insgesamt gibt es daher von mir die volle Punktzahl und den Tipp: KAUFEN! KAUFEN! KAUFEN!

--> TIPP: Wem die Songs gefallen, das Album "Grace" bietet noch mehr Emotionen und Überraschungen. Wem die Akustik-Songs gefallen: Mandy ist im September auf großer "Akustik-Tour" und hält bestimmt auch in deiner Stadt ;)


Grace
Grace
Preis: EUR 7,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mandy und das Solo-Debüt, 10. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grace (Audio CD)
Ich habe damals die Staffel von Monrose mit großem Interesse verfolgt. Ich war begeistert von der Band und habe mir daraufhin sofort das erste Album gekauft. Danach wurde ich langsam erwachsen und hab mich nicht mehr wirklich für die Band interessiert.
Vor einigen Wochen hab ich dann die Neuigkeiten gehört: Mandy Capristo veröffentlicht ihr Solo-Debüt "Grace". Hab dann angefangen mich über sie nochmal zu informieren und hab mir ihre erste Single auch am Erscheinungstag gekauft. Im ersten Moment fand ich diese gut, doch dann dachte ich mir: Reicht das für eine Solo-Karriere?
Nun habe ich das Album bekommen und ich höre es rauf und runter.
Ich finde es ist ein sehr starkes Debüt einer jungen Frau, die all ihre Erlebnisse auf diesem Album verarbeitet hat.
Kommen wir nun zu den einzelnen Songs:
01. Allow me: Tolle Einstiegsnummer, erinnert sehr an das erste Album von Monrose. 4/5
02. The Way I Like it: Guter Song, allerdings zu Mainstream-mäßig. 4/5
03. Overrated: Tolles Lied, mir gefällt allerdings die Akkustik-Version besser. Trotzdem: 5/5
04. Side Effects: Irgendwie finde ich, dass der Song was hat, aber i-wie auch nicht. Kanns nicht beschreiben. Lyrics sind schön und auch der Sound, aber irgendwas stört mich. 3/5
05. Sing: Bei der Hörprobe zu diesem Song dachte ich mir: Was denn bitte das für ne Kitsch-Ballade? Aber ich muss sagen, der ganze Song haut einen um! Einer meiner Lieblinge. 5/5
06. Hurricane: Einer der besten Songs auf dem Album. Die Akkustik-Version sollte man sich auch mal anhören. 5/5
07. Closer: Das Lied hat Rock-Elemente, was ich nicht von Mandy erwartet hätte. Aber ich finde, dass ihr dieses "rockige" sehr gut steht. 5/5
08. It Don't Matter: Schöner Song, mag es, weil es sehr reduziert ist. Nur Gitarre und Schlagzeug, dazu Mandys wunderschöne Stimme, die hier noch richtig zur Geltung kommt. 4/5
09. Risque: Hat auch was. Einer meiner Lieblinge. 5/5
10. Intense: Totaler Sommerhit! Hoffe Mandy veröffentlicht diesen Song im Juni oder Juli. Sehr gute Chancen auf den Sommerhit 2012 (: 5/5
11. Otherside: Eine schöne Ballade, zwar sehr lang, aber man genießt jede Minute. 5/5
12: Grace: Der persönlichste Song auf dem ganzen Album. Ich hatte Gänsehaut beim ersten Hören. 5/5

Insgesamt muss ich sagen, dass der zweite Teil (ab Track 6) stärker ist als der erste Teil. Wobei das nicht heißt, dass der erste Part nicht auch gut ist.
Ich finde, besser hätte Mandy ihr Debüt nicht geben können. Oft enttäuschen mich Alben obwohl die Single mir so gut gefallen hat. Mandy's Album begeistert mich aber (fast) von vorne bis hinten.
Das beste Album seit langem in meiner Musiksammlung.

Anspieltipps:
Sing,
Hurricane,
Closer,
Risque,
Intense,
Otherside,
& Grace


Seite: 1