Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Sarah > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sarah
Top-Rezensenten Rang: 3.528.754
Hilfreiche Bewertungen: 209

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sarah "Sarah"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Damen Unsichtbarer Klebe-BH Hautfarbe, Cup:A
Damen Unsichtbarer Klebe-BH Hautfarbe, Cup:A
Wird angeboten von riwato
Preis: EUR 9,90

1.0 von 5 Sternen Nix für große Körbchen, 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war schon sehr überrascht überhaupt einen Klebe-BH für einen D-Cup zu finden. Da der Preis aber akzeptabel ist, habe ich - eigentlich schon mehr aus Neugierde - ein Exemplar in D bestellt. Dazu sei gesagt, dass meine normale BH-Größe 80-D beträgt.

Das Positive zuerst:
In der Packung sind insgesamt 4 Klebe-BH's enthalten. Reicht also theoretisch für 2 "Anwendungen"

Nun zum Negativen:

Die Teile haben keine Chance eine natürlich gewachsene D-Brust zu halten. Im ersten Moment war ich noch überrascht, dass überhaupt so etwas wie eine unterstützende /stabilisierende Wirkung zu erkennen war, aber sobald das Material die Körpertemperatur angenommen hat, verschwindet jede Form von Stabilität die notwendig wäre um der natürlichen Schwerkraft entgegen zu wirken. Was blieb war ein Zwicken am Brustansatz und zusammen gebissene Zähne beim Abziehen. In meinem Fall war es nicht dramatisch, da mein Kleid auch ohne Klebehilfe gesessen hat, ich hätte mir maximal ein etwas schöneres Dekollete gewünscht.


Kalte Asche
Kalte Asche
von Simon Beckett
  Audio CD

5.0 von 5 Sternen Wirklich gut!, 24. Juni 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kalte Asche (Audio CD)
Ich habe "Kalte Asche" etwas zeitverzögert nach "Chemie des Todes" gehört, doch hatte ich keine Mühe mich wieder in die Welt von David einzufühlen. David, der wieder als forensischer Anthropologe arbeitet, wird zu einem Fall auf eine kleine abgelegene Insel gebeten, wo er dann auf Grund verschiedener Umstände hängen bleibt. Das was erst nach einem simplen Selbstmord aussah, entpuppt sich bald als Auftakt zu einer Mordserie, die die kleine Insel in ihren Grundfesten erschüttert.
Es ist unglaublich wie viele verschiedene Charaktere Johannes Beck mit seiner Stimme zu formen vermag. Man kann sie mühelos voneinander unterscheiden, auch wenn mal nicht erwähnt ist wer gerade spricht.
Wie auch schon im ersten Buch sind die Charaktere hier sehr liebevoll ausgestaltet und authentisch dargestellt. Die Spannung schraubt sich im Verlauf der Geschichte immer weiter hoch, das Ende auszumachen ist fast unmöglich. Jedoch sei gesagt: wer ein aufmerksamer Leser / Höhrer bei "Chemie des Todes" war, der wird hier im Laufe der Story eine Ahnung bekommen wer zu den Bösen gehört :-); das Strickwerk der Geschichten ähnelt sich in manchen Dingen. Trotzdem hat Simon Beckett mit "Kalte Asche" eine für sich unabhängige und spannende Geschichte geschrieben, die man nur wärmstens empfehlen kann, und die auch noch exzellent vertont wurde. Und für alle, die an dem Ende fast verzweifeln sei zum Trost erwähnt: der dritte Teil um Forensiker David "Leichenblässe" soll Anfang nächsten Jahres erscheinen.


I Am Legend
I Am Legend
DVD ~ Will Smith
Preis: EUR 4,39

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider kein aussergewöhnlicher Zombiefilm, 26. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: I Am Legend (DVD)
Es ist ein Zombiefilm, wie es ihn bestimmt schon mehrfach gibt, nur eben etwas anders ausgeschmückt.
Will Smith spielt einen Arzt Robert Neville, der offensichtlich als einziger in New York City einen Virus überlebt hat, der usprünglich für den Kampf gegen Krebs eingsetzt wurde, dann jedoch mutierte und seine Opfer egal ob Mensch oder Tier entweder tötet oder in lichtscheue Zomies verwandelt. Robert ist immun gegen das Virus und versucht auch noch drei Jahre nach Ausbruch ein Heilmittel gegen die Krankheit zu entwickeln. Dazu hat er in seinem Haus, was einer Hochsicherheitsfestung ähnelt, im Keller ein Labor eingerichtet, wo er infizierte Ratten testet, und bei erfolgversprechenden Präparaten auch mal einen Zombie fängt um einen Menschenversuch durchzuführen.
Roberts einziger Begleiter ist Schäferhund Sam. Menschlichen Kontakt hatte Robert seid über drei Jahren nicht mehr, er hat sein Leben statt dessen mit Schaufensterpuppen ausstaffiert, mit denen er sogar redet(trotz allem legt er eine erstaunlich menschliche Verhaltensweise an den Tag). Die Zomies sind UV-empfindlich und wagen sich nur bei Nacht hinaus. Tagsüber kann Robert so mit seinem Hund quer durch das verlassene und verwilderte New York ziehen, Antilopen jagen oder vom Bord eines Flugzeugträgers Golf spielen (wenn er nicht gerade Zombies für seine Versuche jagen geht). Sein Tag wird vom Piepen seiner Uhr gesteuert, wenn die Uhr piept heisst es ab nach Hause, es dämmert. Wenn die Uhr nochmal piept heisst es Rolläden runter. Die Story gipfelt schließlich in einem spektakulären Showdown, als 2 weitere Überlebende durch Zufall Roberts Botschaft im Radio hören, die er seid drei Jahren jeden Tag sendet. Sie stossen zu ihm und wollen ihn überreden mit ihnen nach einer Kolonie weiterer Überlebender in den Bergen zu suchen. Robert weigert sich, er will weiter forschen, doch bevor die Diskussion weiter gehen kann finden die Zombies Roberts Haus und trachten den dreien nach dem Leben. Obwohl Robert die Zombies in seinen Versuchsberichten als nicht mehr menschlich beschreibt, so legen diese doch erstaunlich menschliche Verhaltensweisen an den Tag. Sie sind nicht einfach nur primitiv und instinkt-gesteuert, nein z.T. wirkenn sie erstaunlich intelligent, auch wenn sie nur Brüll-Lauten von sich geben können. Aber gut, das nur am Rande.
Alles in allem kann ich keinen gravierenden Unterschied zu anderen Zombiefilmen erkennen. Ein einsamer Held kämpf gegen die Monster, in allerletzter Sekunde dann die Lösung, mit einer dicken Portion Tragik versehen. Als auflockernde "Brüche" werden zwischenzeitlich Szenen aus Roberts altem Leben vor der Seuche eingeblendet, die aber auch nur zum Tragik-Faktor beitragen.
Der Film ist gut gemacht, keine Frage. Die Aufnahmen vom verlassenen Halb-Dschungel-New York, die Aufmachung der Zombies sind schon sehr gut gelungen. Auch Will Smith setzt das was im Drehbuch vorgegeben ist sehr gut um, auch wenn man sich über die Frage streiten kann wie menschlich ein Mensch nach drei Jahren Isolation noch ist. Aber wo keine gute Vorlage ist, kann auch kein noch so guter Schauspieler etwas besseres draus zaubern. Keine Frage, das Thema der Vorlage, nämlich dass wir Menschen uns durch unsere Überheblichkeit und der Neigung Gott zu spielen selber zu Fall gebracht haben, ist ein Thema über das man Nachdenken sollte, aber für meinen Geschmack wird auf diese Frage in dem Film zu wenig Wert gelegt. Und genau das ist der Punkt wo sich die Story deutlich von dem bis jetzt schon Vorhandenem hätte absetzen können. Aber leider hat man mehr Wert auf eklige Zombies und Dramatik gelegt.
Der Gruseleffekt ist erträglich, es gibt ein paar Szenen wo man sich erschrecken kann aber der Rest ist ziemlich vorhersehbar. Die Story plätschert rech flüssig und z.T. mit recht hohem Tempo vor sich hin, es gibt keine langatmigen Passagen wo man mal kurz Cola holen könnte.
Fazit: eine gute Umsetzung von Seiten des Schauspielers einer mittelmässigen Vorlage. Z.T. rasantes und actionreiches Popcornkino leider mit einer für meinen Geschmack zu ausgelutschten Story, die ich als Mischung aus "Outbreak" und Zombiefilm deklarieren würde.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 25, 2008 1:22 PM MEST


Biss zum Abendrot
Biss zum Abendrot
von Stephenie Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders, aber trotzdem gut, 26. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Biss zum Abendrot (Gebundene Ausgabe)
Band 3 kam bei mir direkt nach 1 und 2. Ich habe für alle drei Bücher keine vier Tage gebraucht.
Nachdem Edward und Bella sich am Ende von Band 2 wieder vereint haben, war ich gespannt wie es in Band drei weiter geht. Ich hatte erst ein wenig Angst, dass es jetzt völlig im Schmalz versinkt, aber ich wurde positiv überrascht. Nichts desto trotzt ist es mir bei diesem Band ungleich schwerer gefallen mich z.T. auf das Gelesene zu konzentrieren. Bella, auf der einen Seite glücklich wieder komplett zu sein und Edward wieder bei sich zu haben, sitzt in einem Zwiespalt. Da ist Jacob, ihr bester Freund, der sie in Band 2 durch ihre dunkelsten Stunden begleitet hat. Jacob ist ein Werwolf, auch ein Monster, aber nicht minder liebenswert als Edward. Jacob sieht in Bella mehr als nur die beste Freundin, und Bella, die eigentlich lieber heute als morgen ein Vampier werden möchte, bekommt plötzlich die Alternative aufgezeigt. Auf der einen Seite Edward, seine Haut eiskalt, er selber unsterblich, auf der anderen Seite Jacob, seine Haut glühend warm, er kann altern, wenn er aufhört sich zu verwandeln. Sie könnten Kinder bekommen, gemeinsam alt werden, ohne das Bella ihr menschliches Leben aufgeben müsste. Aber Bella weiss, dass sie ohne Edward nicht sein kann, und trotzdem zerreisst es sie fast.
Auch wenn dass alles sehr nach Kitsch klingt, so ist die Geschichte doch gut erzählt und der Schmalzfaktor erträglich, leider kommt in diesem Buch deutlich weniger an Emotion durch als in den Vorgängern und das Eintauchen wurde einem nicht ganz so leicht gemacht. Was mir gefällt, dass es in diesem Buch Seiten an Edward gibt, die mal endlich nicht makellos sind. Und doch habe ich zu keiner Seite gezweifelt, dass Bella bei Edward bleiben soll.
Das Ende hat mich wahnsinnig gemacht, es lässt alles völlig offen und beantwortet nur wenige Fragen. Ich kann nur hoffen, dass es wirklich einen vierten Band gibt.


Bis(s) zur Mittagsstunde: Band 2
Bis(s) zur Mittagsstunde: Band 2
von Stephenie Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung, 26. Mai 2008
Ich habe Band 2 sofort nach Band 1 gelesen, und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte um Bella und Edward geht zunächst genauso bezaubernd weiter wie sie aufgehört hat, doch nach einem kleinen fast für Bella tödlichem Zwischenfall auf ihrem 18. Geburtstag beschließt Edward sie zu verlassen, zu ihrem eigenen Schutz. Für Bella kommt dies wie ein Schlag der ihr alles zu entreissen droht. Sie geht an dem Kummer fast zugrunde, es scheint ihr, als hätte er einfach einen Teil von ihr mitgenommen.
Es ist unglaubich, ich bin fast 30 Jahre alt, und trotzdem musste ich bei machen Passagen weinen. Bellas Schmerz kommt so deutlich beim Lesen heraus, dass es fast schon fühlbar ist.
Und auch wenn die Geschichte um Jacob Black, der Bella nach und nach aus ihrem Tief befreit sehr liebevoll geschrieben ist, so wird man doch den Eindruck nicht los dass Bella nicht mehr komplett ist.
Als Edward schließlich durch ein Missverständnis glaubt Bella hätte sich umgebracht, will er das in die Tat umsetzen was er Bella vor langer Zeit mal gesagt hat: ich kann in einer Welt in der es dich nicht gibt, nicht mehr leben. Für Bella und Alice (Edwards Schwester) beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
Auch wenn der Eindruck entsteht, dass das Buch vor Kitsch nur so tropft, muss ich sagen, dass genau wie im ersten Band Kitsch und Schmalz nicht so dick gesäät sind wie in anderen Liebesschmökern.
Wie auch schon im ersten Band hat es nicht lange gedauert und man war völlig in die Welt von Bella eingetaucht. Auch nach dem Lesen hat mich die Geschichte lange nicht losgelassen. Ich war froh Band drei schon auf dem Tisch liegen zu haben als ich fertig war, so wurden die Entzugserscheinungen nicht allzu gross :-)


Biss zum Morgengrauen
Biss zum Morgengrauen
von Stephenie Meyer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch macht süchtig, 23. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Biss zum Morgengrauen (Taschenbuch)
Ich weiss nicht wann ich das letzte Mal so über einem Buch gesessen habe. Ich lese allgemein sehr schnell, aber wenige Stunden für ein Buch mit knapp 600 Seiten sind fast schon Rekord.
Isabella (Bella) Swan zieht zu ihrem Vater in ein verschlafenes Nest, wo es fast immer nur zu regnen scheint. Sie hat mit allem gerechnet, nur nicht mit Edward, einem von 5 seltsam anmutenden Teens aus der High-School.
Was sich im ersten Moment nach einer normalen Teen-Love-Story anhört, entpuppt sich als eine Liebesgeschichte die über die Grenzen des Bekannten hinaus geht. Edward entpuppt sich als Vampir, der wie seine restliche Familie vom Blut von Tieren lebt und den Menschen als Nahrungsmittel abgeschworen hat. Bella erhält nach und nach Zutritt in die Welt von Edward, eine Welt die auch ihre Schattenseiten hat, was Bella selbst zu spüren bekommt.
Ich kann nicht so richtig fassen was diese Geschichte von anderen Liebesschmökern unterscheidet, ich denke es ist der Stil wie sie geschrieben ist. Das Buch liest sich mit atemberaubender Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, und es hat keine 20 Seiten gedauert um in den Sog der Story gezogen zu werden. Mit hat es mehr als einmal den Magen zusammen gezogen, so viele Emotionen sind beim Lesen übergesprungen. Dabei ist das was man im allgemeinen als Schmalz oder Kitsch in Liebesromanen bezeichnet wirklich sehr mit Bedacht eingestreut worden. Auch das macht denke ich viel vom Zauber dieses Buches aus. Ich habe gelacht und geweint und mit jeder Seite die Näher am Ende war, habe ich bedauert dass ich irgendwann wieder auftauchen muss.
Ich habe Band 2&3 schon auf meinem Tisch stehen, und freue mich auf weitere Stunden mit Bella und Edward. Ich hoffe die Nachfolger können den Stil des Erstlings halten und rutschen nicht in die Sparte 0815 Kitsch-Liebesroman ab :-)


Die Fremde in Dir
Die Fremde in Dir
DVD ~ Jodie Foster
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 7,50

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sensibles Thema gut umgesetzt, 21. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Fremde in Dir (DVD)
Ich könnte mir vorstellen, dass Menschen die schon mal einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sind, oder unmittelbar damit konfrontiert wurden, bei diesem Film mehr als einmal schlucken müssen.
Erica (Jodie Foster) und ihr Lebensgefährte David (Naveen Andrews) werden brutal überfallen. Erica überlebt schwer verletzt, David stirbt an den Folgen.
Der Überfall selber wird brutal klar und nüchtern dargstellt, von einer Sekunde auf die nächste verwandelt sich das Leben von Erica, von einem Dasein geprägt durch die Frage der Einladungskarten für die Hochzeit in einen totalen Albtraum. Und Erica wird nicht wieder dieselbe die sie einmal war. Zunächst scheint es als würde sie es nach der Überwindung von Angst und Resignation irgendwie schaffen ihr Leben halbwegs normal weiter zu führen, bis sie eines Abends in einem Shop einen Mann erschießt der wenige Sekunden zuvor einfach so seine Frau an der Kasse erschossen hat und nun auch die Zeugin Erica umbringen will. Die Schüsse von Erica sind ungeschickt, aber sie kommen ohne zu zögern, sie muss feststellen dass noch nicht mal ihre Hand zittert. Ähnliches geschieht Tags drauf in einer U-Bahn, dann im Auto eines wildfremden Mannes. Die Opfer sind stets Männer die es eigentlich nicht anders verdient haben. Doch es sind keine kaltblütigen Morde aus Mordgier, alles passiert mehr oder weniger aus Affekt, Handlungen die noch nicht mal Erica sich selber erklären kann. Es scheint, als ob eine unbändige Wut auf die Mörder von David sich auf diese Art und Weise entlädt. Sie muss feststellen, dass es offensichtlich eine Seite an ihr gibt, die sie bis jetzt nicht gekannt hat. Das macht ihr Angst, sie weiß nicht wie sie damit umgehen soll, doch letzten Endes bleibt ihr nichts anderes übrig als es zu akzeptieren. Das geht sogar soweit, dass sie aus eigenem Antrieb einen Mann aufsucht, der es mehr als verdient hat bestraft zu werden.
Die zweite Hauptfigur ist ein Cop (Terrence Howard), der u.a. mit den Ermittlungen zu den mysteriösen Morden des Rächers", wie der unbekannte Täter schnell genannt wird, betraut ist. Er kommt mehr oder weniger zufällig mit Erica in Kontakt, zwischen den beiden entwickelt sich etwas nicht richtig definierbares.
Das Ende gipfelt in einem rasanten Höhepunkt, dessen Handlung ich persönlich etwas zu konstruiert fand. Den Autoren ist es geglückt ein raffiniertes Gespinst an Handlungen aufzubauen, die am Ende zusammen finden, allerdings hat mir die Endlösung wie schon erwähnt nicht so gut gefallen. Warum möchte ich hier nicht verraten, das hätte zu viel vom Inhalt preis gegeben. Nur so viel: dieses Ende bietet viel Futter für Diskussionen.
Die allgemeine Stimmung im Film ist sehr düster gehalten, aber alles andere hätte die Story vermutlich nicht authentisch erscheinen lassen. Es ist ein sensibles Thema, was oft verharmlost wird, und die Opfer bereits nach ein paar Wochen wieder lachend und singend durch die Gegend ziehen. Der Schmerz von Erica ist immer präsent, ihre Wut auf die nicht gefassten Killer ihres Verlobten immer fühlbar.
Die Rolle der Erica ist sehr charismatisch, aber für solche Rollen ist Jodie Foster ja bekannt. Sie spielt die Erica herausragend, aber auch Terrence Howards Leistung als Cop ist nicht zu verachten. Es ist ein Film der nachdenklich macht, und auch wenn vom Ende nicht ganz so angetan war, hat es sich gelohnt. Vier Sterne.


Mefisto: gekürzte Romanfassung
Mefisto: gekürzte Romanfassung
von Richard Montanari
  Audio CD

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, Potential nicht genutzt, 19. Mai 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mefisto: gekürzte Romanfassung (Audio CD)
Ich habe mir mehr von diesem Hörbuch versprochen, auch weil ich den ersten Teil "Cruzifix" nicht schlecht fand. Die Idee zur Story beinhaltet enormes Potential, leider wurde das hier nicht umgesetzt. Kurz gefasst: ein Mörder geht um, der seine Morde auf Video aufnimmt und in bekannte Filme reinschneidet, indem er die Original-Mordszenen einfach durch seine eigenen ersetzt und die Kassetten in Videotheken deponiert bis sie von Kunden ausgeliehen werden. Die Cops können zunächst keinerlei Zusammenhang erkennen, zumal auch keine Leichen gefunden werden, so beginnt ein Puzzlespiel gegen die Zeit. Denn der Mörder mordet weiter.
Es handelt sich um die zweite Geschichte um Detectiv Jessica Balzano und Kevin Burn.
Die Fortsetzung knüpft zeitlich nur wenige Monate nach dem Ende von Cruzifix" ,dem ersten Teil, an.
In dieser Story wird deutlich mehr Wert auf das Privatleben der beiden Protagonisten gelegt, für meinen Geschmack etwas zu viel Wert, auch wenn das z.T. eng mit der Geschichte verknüpft ist.
Ich habe bis zum Ende keinen richtigen Zugang zu der Geschichte gefunden, habe ich mal einen Tag nicht hören können, so musste ich nicht selten ein paar Minuten zurück spulen um wieder den Faden zu bekommen. Z.T. habe ich sogar während des Hörens den Faden verloren, etwas, was mir nur sehr selten passiert. Es gelingt nicht so etwas wie konstante Spannung aufzubauen. Es gibt Hörbücher, da konnte ich nicht aufhören weil es so spannend war, leider gehört dies hier nicht dazu. Die Story schraubt sich hier einfach immer weiter und tröpfelt vor sich hin, ab und an mal mit ein paar Highlights durch zwielichtigen Figuren. Das Tempo nimmt zwar im Laufe der Geschichte zu und gipfelt auch in einem dramatischen Ende" aber überzeugt hat es mich trotzdem nicht. Bezeichnend fand ich auch die Tatsache, dass es mir schwer gefallen ist Namen zuzuordnen. Es sind nicht viel mehr Namen als in anderen Geschichten auch, aber die einzelnen Charaktere werden so abgehandelt, dass sie mir nach Ende des Kapitels z.T. einfach wieder entfallen sind. Auch das passiert mir nicht oft.
Die Identität des Mörders zu erahnen ist fast unmöglich, das ist vom Prinzip her nicht schlecht, aber die Umsetzung in dem Fall ist mir etwas zu haarsträubend. Der gute Mann hat zwar ein Motiv, aber die Auflösung warum er derjenige ist, war mir zu holperig gestaltet. Die Morde selber sind zwar unverblümt erzählt, aber ich habe schon blutigere Morde gehört. Schwache Nerven sind zwar hier auch nicht so gut aufgehoben, aber man kann es aushalten.
Zum Sprecher: die letzten Hörbücher die ich gehört habe wurden von Martin May oder Detlev Bierstedt gelesen, da kommt Matthias Koeberlin leider um Meilen nicht heran. Er hat eine vergleichsweise ruhige und manchmal etwas monotone Vortragsweise. Zwar arbeitet er auch die unterschiedlichen Figuren heraus, aber trotz allem kommt er nicht an solch charismatische Sprecher heran. Was einen aber nicht unbedingt stören muss wenn man nicht noch einen Tag vorher etwas anderes gehört hat. Im ersten Teil Cruzifix z.B,. hat mich seine Leseweise nicht sonderlich gestört, dort hatte ich vorher schon etwas längere Zeit kein Hörbuch mehr gehört.
Fazit: die Story basiert auf einer wirklich guten Idee, die Umsetzung ist leider eher mittelmässig ausgefallen. Die Story wirkt in manchen Teilen zu sehr konstruiert und verworrend. Ich weiss nicht wie sich die gebundene Version lesen lässt, aber das Hörbuch wird mit Sicherheit keins von denen werden die ich immer mal wieder regelmäßig aus dem Schrank hole. Es war eine nette Unterhaltung, aber keine Geschichte die mich mitgerissen hat und wo ich am Ende traurig war dass es vorbei ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 31, 2008 7:54 PM MEST


Der König der purpurnen Stadt
Der König der purpurnen Stadt
von Rebecca Gablé
  Audio CD

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen angenehme Unterhaltung, 7. Mai 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der König der purpurnen Stadt (Audio CD)
Ich habe "Der König der purpurnen Stadt" nach der Trilogie um die Rosenkriege (Das Lächeln der Fortuna, Die Hüter der Rose, Das Spiel der Könige) gelesen bzw gehört.
Mit diesem Roman wendet sie sich vom Leben der Ritter ab und dem der Kaufleute in London zu. Doch ganz muss man nicht auf die Welt bei Hofe und der Ritter verzichten, die Hauptfigur hat gute Beziehungen zum Hof von König Edward, welche sich im Laufe der Geschichte immer weiter vertiefen. Wie auch die anderen Bücher ist dieser Roman extrem gut historisch recherchiert.
Diejenigen die "Das Lächeln der Fortuna" und die beiden Fortsetzungen kennen, werden auf bekannte Namen und Gesichter stossen. Die Väter der beiden Protagonisten aus "Das Lächeln der Fortuna" haben hier einige Auftritte, die Geburt des Schwarzen Prinzen und des zukünftigen Duke of Lancaster habe ich persönlich mit einem Lächeln erlebt (ich habe die Trilogie sehr gemocht, und die Verbindung dort hin hat mich gefreut). Auch der gute Draht zwischen den Derhams und den Dieben von London, welche im Spiel der Könige erwähnt wird, findet hier in der Geschichte ihren Ursprung, ebenso wie der Sprung der Derhams von den Kaufleuten in das Rittertum.
Aber für alle die die anderen Bände nicht gelesen haben entsteht hier kein Nachteil. Es ist eine völlig eigenständige Geschichte, mit einem völlig eigentsändigen Protagonisten aus der Welt der Tuchhändler. Die Figur von Jonah Derham fällt nicht in die Kategorie "everybodys Darling" im Gegenteil. Sich mit der Figur zu identifizieren ist nicht immer einfach. Aber gerade seine negativen Eigenschaften machen Jonah meiner Meinung nach zu einer authentischen Figur .
Unter dem Strich muss ich aber sagen, dass mich "Der König der purpurnen Stadt" nicht so gefesselt hat wie die anderen Bücher die ich von Rebecca Gable kenne. Manche Episoden sind recht flach gehalten, das Eintauchen wird einem dort schwer gemacht. Was aber auch daran liegen mag, dass ich persönlich die Geschichten aus der Ritterwelt bevorzuge. Die Passagen in denen es um Handels-Taktiken, Zölle, Ein- und Aufuhr-Taktiken geht sind mir zum Teil recht schwer gefallen.
Ansonsten ist die Geschichte recht klar sturkuturiert: Jonah der sich im Laufe seines Lebens durch Geschick, harte Arbeit aber auch Skrupellosigkeit (manchmal) bis an die Spitze der Tuchhändler arbeitet, ein paar Bösewichte in Form von Cousin und Schwiegervater und nicht zu Letzt ein Zufall der Jonah an den Hof des Königs führt und wo er dort in die Gefolgschaft der Königin aufgenommen wird und mit der Zeit zu einem engen Vertrauten der First Lady wird. Ein Knoten aus Intrigen, der zu Guter Letzt jedoch aufgelöst wird und die Geschichte einen runden Abschluss erhält. Ich bin völlig zufrieden aus der Geschichte hinaus gegangen, trauere ihr aber nach dem Ende nicht hinterher, wie den anderen Büchern.
Die Qualität des Hörbuchs kann ich nur als top bezeichnen. Eine gute Verpackung (ein Karton zum aufklappen mit einzelnen Fächern für die CdŽs, gefällt mir besser als die Plastik Hüllen), sehr schön vorgelesen und keinerlei Aussetzer von den CdŽs.


Heye 26127 - Dreieckspuzzles 2000 Teile Castle of Horror, Jean-Jacques Loup
Heye 26127 - Dreieckspuzzles 2000 Teile Castle of Horror, Jean-Jacques Loup
Preis: EUR 22,95

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spass in 2000 Teilen, 29. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt viele lustige Details im Motiv des Puzzles zu entdecken. Auch nach mehrtägigem puzzlen sind mir noch Steine mit Motiv-Ausschnitten in die Hand gefallen, die ich nicht zuordnen konnte und in der Vorlage suchen musste. Leider fällt die Motiv-Vorlage aufgrund der dreieckigen Verpackung recht klein aus, aber die Macher haben sich eine clevere Alternative einfallen lasseen. Es liegt eine fast originalgrosse gedruckte Vorlage dem Puzzle bei, man braucht damit allerdings nochmal etwas mehr Platz, möchte man diese Vorlage so positionieren dass man immer gut draufschauen kann. Mir persönlich hat für dieses Motiv die Vorlage auf der Verpackung gereicht.
Der Anspruch des Puzzles hält sich für diese Größe in einem angenehmen Rahmen. Es gibt keine Durststrecken wo man nur Teile wälzt und sucht, aber nichts passendes findet. Es gibt immer eine Baustelle wo man das passende Teilchen in die Finger bekommt. Das ist eben der Vorteil eines solch "bunten" Motivs. Knifflig wird der Himmel, der Part der am wenigsten strukturiert ist. Spart man sich den aber bis zum Schluss auf, lässt er sich doch verhältnismässig recht zügig durchpuzzlen.
Wer die Passform eines Ravensburgers gewöhnt ist, dem wird auffallen dass gerade im Rahmen die Teilchen nicht immer zu 100% richtig zuzuordnen sind. Wer wie ich mit dem Rahmen eines Puzzles anfängt, der muss sich darauf einstellen, dass man sich dort leicht vertun kann, weil die Teile auch gut ineinander passen wenn sie eigentlich nicht zusammen gehören. Der Stanzvorgang scheint nicht so präzise bzw fein zu sein. Merken tut man dass erst, wenn man die "Füllung" an diesen Stellen puzzlet. Über das Motiv kann man den Rahmen nicht puzzlen, der Rand ist so wie eine Einrahmung gestaltet und ist in Weiss gehalten.
Ich hatte Spass bei diesem Puzzle, für nette Abende oder auch mal für zwischendurch ist das eine gute Sache.


Seite: 1 | 2 | 3