Profil für Tina > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tina
Top-Rezensenten Rang: 2.711.656
Hilfreiche Bewertungen: 59

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tina (Bremerhaven Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ruf der Tiefe: Roman
Ruf der Tiefe: Roman
von Katja Brandis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes Tiefseeabenteuer vor Hawaii, 8. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Ruf der Tiefe: Roman (Gebundene Ausgabe)
Das Buch hat mir besonders gefallen, weil es eine ganz neue Welt eröffnet hat. Ich war noch nie tauchen, noch nie auf Hawaii und das Jahr 2018 ist auch noch in weiter Ferne. Alle Erklärungen im Roman selbst sowie im Glossar sind informativ und wecken Neugier, sich weiter mit den angesprochenen Themen zu beschäftigen.
Am besten hat auch mir das SeaPartner Programm gefallen und die besondere Verbindung zwischen der Krake Lucy und Leon. Lucy begeistert durch ihre besondere Sprache, die nur Leon mit einer Art Telepathie wahrnehmen kann. Man schließt sie sehr schnell ins Herz und ich musste mir öfter in Erinnerung rufen, dass sie etwa 3m lang ist und kein "kleines Tierchen".
Die Liebesgeschichte zwischen Carima und Leon ist weder aufdringlich noch zu weit im Hintergrund, mir hat sie genauso gut gefallen. Sie war dem Alter der beiden entsprechend beschrieben und glaubwürdig in den Handlungsrahmen eingebettet. Beide handeln ihrem Alter, familiären Hintergrund und Ausgangslage entsprechend.

Als All-Age Buch würde ich es vielleicht nicht unbedingt bezeichnen, aber ich denke, dass jeder Erwachsene, der einen Jugendroman zur Hand nimmt, sich dessen bewusst ist und es eben unter diesem Aspekt liest.

Mir hat es insgesamt sehr gut gefallen.


Momo
Momo
von Michael Ende
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Im Dunkel scheint dein Licht..., 23. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Momo (Taschenbuch)
...woher ich weiß es nicht.
Es scheint so nah und doch so fern.
Ich weiß nicht, wie du heißt.
Was du auch immer seist:
Schimmere, schimmere kleiner Stern." (irisches Kinderlied)
Schon die obigen Zeilen, die ganz vorne im Buch stehen, haben mich mitgerissen. Noch bevor ich von Momo, ihren Freunden, von Cassiopeia oder den Zeitdieben gelesen hatte, hatte ich das Gefühl, nun in eine wunderschöne Phantasiewelt einzutauchen und etwas wahrhaft phantastisches zu lesen.
Als Kind habe ich den Film gesehen und konnte mich nur noch an die Szene in der „Niemals-Gasse" erinnern, wo Momo rückwärts gegen die Zeit laufen mußte. Allein diese Erinnerung hat mich gut 15 Jahre später dazu bewogen, das Buch zu kaufen, um aus dem einem Puzzleteil ein Bild entstehen zu lassen. Und es hat sich wirklich gelohnt!
Michael Ende schafft es gleichzeitig Kindern ein wunderschönes Märchen zu schreiben und Erwachsenen die Zeit zum Nachdenken zu schenken. Schon während man liest, denkt man viel darüber nach, wie wenig Zeit man sich manchmal für sich selbst und für andere nimmt. Das ist die Tagesordnung unserer rasenden Gesellschaft. Bei manchen Leuten fragt man sich wirklich, ob die vielleicht einen Vertrag mit den grauen Herren haben. Ich empfehle allen, denen es so geht, daß Buch zu lesen und auch die eigene Zeit von Momo retten zu lassen. :o)


Schlangenlinien
Schlangenlinien
von Minette Walters
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Thriller mit sozialkritischem Touch, 23. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Schlangenlinien (Taschenbuch)
Ein Buch über menschliche Abgründe, über Gerechtigkeit, Rachsucht und Rassismus.
Der Dreh- und Angelpunkt des Buches ist der Tod einer Schwarzen Ende der 70er Jahre in London. Die junge Lehrerin Mrs. Ranelagh ist davon überzeugt, daß es sich um Mord handelt, aber es braucht 20 Jahre bis sie die nötigen Beweise und Mittel hat um ihre damalige Ahnung zu untermauern.
Das Buch ist in zwei Ebenen unterteilt, einer normalen Handlung, die Ende der 90er Jahre spielt und einer korrespondierenden Ebene, die sich aus Briefen, Emails, Polizeiberichten und Gutachten, die innerhalb der 20 Jahre geschrieben und erstellt wurden, zusammensetzt. Durch das Zusammenspiel beider Ebenen kann sich der Leser verschiedene Dinge selbst zusammenreimen, aber er wird trotzdem immer wieder von neuen Charakterzügen der Figuren überrascht.
Fazit: Spannend und erschreckend zugleich.


Momo
Momo
von Michael Ende
  Taschenbuch

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Im Dunkel scheint dein Licht..., 16. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Momo (Taschenbuch)
...woher ich weiß es nicht.
Es scheint so nah und doch so fern.
Ich weiß nicht, wie du heißt.
Was du auch immer seist:
Schimmere, schimmere kleiner Stern." (irisches Kinderlied)
Schon die obigen Zeilen, die ganz vorne im Buch stehen, haben mich mitgerissen. Noch bevor ich von Momo, ihren Freunden, von Cassiopeia oder den Zeitdieben gelesen hatte, hatte ich das Gefühl, nun in eine wunderschöne Phantasiewelt einzutauchen und etwas wahrhaft phantastisches zu lesen.
Als Kind habe ich den Film gesehen und konnte mich nur noch an die Szene in der „Niemals-Gasse" erinnern, wo Momo rückwärts gegen die Zeit laufen mußte. Allein diese Erinnerung hat mich gut 15 Jahre später dazu bewogen, das Buch zu kaufen, um aus dem einem Puzzleteil ein Bild entstehen zu lassen. Und es hat sich wirklich gelohnt!
Michael Ende schafft es gleichzeitig Kindern ein wunderschönes Märchen zu schreiben und Erwachsenen die Zeit zum Nachdenken zu schenken. Schon während man liest, denkt man viel darüber nach, wie wenig Zeit man sich manchmal für sich selbst und für andere nimmt. Das ist die Tagesordnung unserer rasenden Gesellschaft. Bei manchen Leuten fragt man sich wirklich, ob die vielleicht einen Vertrag mit den grauen Herren, den Zeitdieben, haben. Ich empfehle allen, die glauben, daß es ihnen so geht, daß Buch zu lesen und auch die eigene Zeit von Momo retten zu lassen. :o)


Schlangenlinien
Schlangenlinien
von Minette Walters
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

4.0 von 5 Sternen Thriller mit sozialkritischem Touch, 15. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Schlangenlinien (Taschenbuch)
Ein Buch über menschliche Abgründe, über Gerechtigkeit, Rachsucht und Rassismus.
Der Dreh- und Angelpunkt des Buches ist der Tod einer Schwarzen Ende der 70er Jahre in London. Die junge Lehrerin Mrs. Ranelagh ist davon überzeugt, daß es sich um Mord handelt, aber es braucht 20 Jahre bis sie die nötigen Beweise und Mittel hat, um ihre damalige Ahnung zu untermauern.
Das Buch ist in zwei Ebenen unterteilt, einer normalen Handlung, die Ende der 90er Jahre spielt und einer korrespondierenden Ebene, die sich aus Briefen, Emails, Polizeiberichten und Gutachten, die innerhalb der 20 Jahre geschrieben und erstellt wurden, zusammensetzt. Durch das Zusammenspiel beider Ebenen kann sich der Leser verschiedene Dinge selbst zusammenreimen, aber er wird trotzdem immer wieder von neuen Charakterzügen der Figuren überrascht.
Fazit: Spannend und erschreckend zugleich.


Der wiedergefundene Freund
Der wiedergefundene Freund
von Fred Uhlman
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlvoll und bewegend, 6. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Der wiedergefundene Freund (Taschenbuch)
An diesem Buch kann man mal wieder feststellen, daß Bücher nicht lang sein müssen, um ihre Leser zu fesseln. Man wird gleichermaßen von der Freundschaft, die sich zu einem Zeitpunkt entwickelt, wie er schlechter nicht sein könnte, wie auch der Liebe des Autors zur einmaligen Landschaft Schwabens in den Bann gezogen.
Obwohl es viel Literatur über die Zeit vor und während des 2. Weltkrieges gibt, so hebt sich dieses Buch doch besonders durch seine gefühlvolle bewegende Weise ab und zeigt die Zeichen jener Zeit an einer engen Jugendfreundschaft zweier Gymnasiasten aus Stuttgart auf. Der eine der Sohn eines jüdischen Arztes und der andere Sproß einer Adelsfamilie. Schon die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten stellen die Freundschaft auf die Probe, aber zerbrochen ist sie letztendlich mit Einsetzen der antisemitischen Bewegeung Mitte der 30er Jahre. Erst Jahre später - zu spät - lebt das Band der Freundschaft wieder auf...


Der wiedergefundene Freund
Der wiedergefundene Freund
von Fred Uhlman
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,90

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlvoll und bewegend, 4. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Der wiedergefundene Freund (Taschenbuch)
An diesem Buch kann man mal wieder feststellen, daß Bücher nicht lang sein müssen, um ihre Leser zu fesseln. Man wird gleichermaßen von der Freundschaft, die sich zu einem Zeitpunkt entwickelt, wie er schlechter nicht sein könnte, wie auch der Liebe des Autors zur einmaligen Landschaft Schwabens in den Bann gezogen.
Obwohl es viel Literatur über die Zeit vor und während des 2. Weltkrieges gibt, so hebt sich dieses Buch doch besonders durch seine gefühlvolle bewegende Weise ab und zeigt die Zeichen jener Zeit an einer engen Jugendfreundschaft zweier Gymnasiasten aus Stuttgart auf. Der eine der Sohn eines jüdischen Arztes und der andere Sproß einer Adelsfamilie. Schon die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten stellen die Freundschaft auf die Probe, aber zerbrochen ist sie letztendlich mit Einsetzen der antisemitischen Bewegeung Mitte der 30er Jahre. Erst Jahre später - zu spät - lebt das Band der Freundschaft wieder auf...


Glanz und Schatten
Glanz und Schatten
von Susanna Kearsley
  Taschenbuch

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Zeitvertreib, 2. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Glanz und Schatten (Taschenbuch)
Dieses Buch gehört für mich in die Kategorie: einmal angefangen und richtig eingelesen, legt man es erst wieder weg, wenn es zuende ist. Es ist eine gute Mischung aus Romantik, die von der Umgebung und den Geschichten um das Schloß sowie den Ort ausgehen, Freundschaft, die auch wenn sie nur kurz war, nach dem Tod ihre Spuren hinterläßt und Spannung, die durch mehrfache Wendungen erzeugt wird. Die Wege der einzelnen Charaktere kreuzen sich imme wieder, manchmal erwartet und manchmal sehr temporeich und unerwartet. Aber genau das letztere macht das Buch zu einem guten Buch, wo man später nicht denkt, daß es besser gewesen wäre, es im Laden stehen zu lassen. Besonders für die Zielgruppe „Frauen" lesenswert.


Dreissig Kilo in drei Tagen: Roman
Dreissig Kilo in drei Tagen: Roman
von Kathrin Tsainis
  Taschenbuch

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Buch!, 24. Oktober 2002
Als ich das Buch im Regal eines Buchladens stehen sah, erregte der Titel sofort meine Aufmerksamkeit, denn gerade weil er total unsinnig ist, weiß man doch sofort, was gemeint ist und man erkennt sofort den ironischen Stich. Die Kurzinfo auf dem Umschlag sagte mir sofort zu und so war das Buch auch schon gekauft.
Gelesen habe ich es am Stück, weil es locker und spritzig geschrieben ist und mit seinen knapp 160 Seiten auch nicht zu lang ist, um Gefahr zu laufen, langweilig zu werden. Meiner Meinung nach setzt es sich wunderbar mit dem wohl verbreitesten weiblichen Problem auseinander, wer wollte nicht schon mal wieder 1, 2 oder 5 Kilo abnehmen. Es gibt so viele Einzelheiten in diesem Buch, die einen immer wieder zum Schmunzeln bringen und zum nachdenken anregen, weil man selbst mal genau so gehandelt hat, sei es der lockende Kuchen im Kühlschrank oder das Einkaufen mit Kalorientabelle im Hinterkopf.
Sicherlich ist das Buch kein großes Werk, aber es ist unterhaltsam und in dem Moment wo man es weglegt, hat man tatsächlich das Gefühl, daß man sich so akzeptieren könnte, wie man ist. - JUST BE eben.
In einigen anderen Rezensionen habe ich gelesen, daß das Buch Magersucht und/oder Bulimie fördern würde, manche gehen sogar soweit und meinen, das Buch würde dies verherrlichen oder dazu verführen. Ich denke, dies war ganz und gar nicht die Absicht der Autorin und das kommt auch sehr gut rüber. Denn es geht hier um eine ganz normale Frau, die einfach nur 5 Kilo abnehmen möchte, dabei ihrem Körper aber kaum was ungesundes antut. Letztendlich sieht man doch am Ergebnis, daß das Buch nicht damit endet, daß sie superschlank und die Traumfrau von allen ist, oder gar noch schlimmer abgemagert in irgendeiner Klinik am Tropf liegt, sondern einfach die Powerfrau ist, die sie immer war, nur mit dem Unterschied, gemerkt zu haben, daß der Kampf mit der Waage nicht alles im Leben ist.


Das Kartengeheimnis
Das Kartengeheimnis
von Jostein Gaarder
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen traumhaft - nachdenklich - einfach wundervoll, 21. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Das Kartengeheimnis (Taschenbuch)
Obwohl ich schon viele Bücher gelesen habe und wahrscheinlich noch unendlich viele weitere folgen werden, weiß ich schon heute, daß "Das Kartengeheimnis" von Jostein Gaarder eines der besten ist, die sich je in mein Bücherregal verirrt haben und noch verirren werden.
Mußte man sich ein bißchen durch "Sofis Welt" kämpfen und viel Philisophie auf sich wirken lassen, so kann man sich mit dem Kartengeheimnis einfach zurücklehnen und in drei verschiedene Welten zur gleichen Zeit eintauchen. Man erlebt eine Reise von Norwegen nach Griechenland aus der Sicht eines 12jährigen, der zusammen mit seinem Vater seine Mutter suchen geht. Zur gleichen Zeit wird man auf eine Reise ins Reich der Phantasie entführt, wo man zum Leben erweckte Spielkarten, Regenbogen-Goldfische und eine verzauberte Limonade mit den eigenen Sinnen entdeckt. Zwischen und während der realen und der phantastischen Ebene wandelt man noch auf den Spuren der Philosophie, wenn Vater und Sohn in Zigarettenpausen oder beim Essen über Fragen wie "Woher kommen die Leute?" oder "Was meinte Sokrates eigentlich mit ,ich weiß, daß ich nichts weiß'?" oder "Stimmt es, daß Gott im Himmel sitzt und sich darüber kaputtlacht, daß die Menschen nicht an ihn glauben?" nachdenken.
Alle Details in diesem Buch sind so liebevoll ausgeführt und auch wenn am Anfang alles ein bißchen wirr ist, so fügt sich am Ende alles auf phantastische Art und Weise zusammen. Jedes Kapitel ist ein Puzzleteil oder man sollte besser sagen, eine Karte mehr im Jokerspiel, die sich am Ende zu einem fast unglaublichen Gesamtkunstwerk zusammenfügen.
Die Taschenbuchausgabe im dtv ist mit schönen Illustrationen untermalt, die sich sehr gut in die Geschichte einbinden und das Buch zusätzlich abrunden. Wenn man sie hinterher noch mal ansieht, dann fallen einem immer wieder Einzelheiten auf, die beim ersten Blick nicht dagewesen zu sein scheinen, nun aber durch das Gesamtbild des Buches völlig klar zu tage liegen.
Das einzig ärgerliche an dem Buch ist, daß ich es seit 10 Monaten im Regal stehen habe und bis vor drei Tagen nicht wußte, an was für einem Schatz ich jeden Tag vorbeigelaufen bin. :o)


Seite: 1 | 2