ARRAY(0xb33b1420)
 
Profil für Christoph > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christoph
Top-Rezensenten Rang: 1.172
Hilfreiche Bewertungen: 920

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christoph (Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Deadlings
Deadlings
Preis: EUR 1,45

3.0 von 5 Sternen Ich mags nicht so, 19. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deadlings (App)
Ich persönlich mag das Spiel nicht so wegen der "Cheat-Elemente" um Hindernisse zu entfernen oder Zombies wiederzubeleben. Man weiß dann nie ob man ein Level überhaupt ohne so ein Element lösen kann.
Außerdem werden diese durch Schädel gekauft, diese wiederum durchs Spielen oder echtes Geld :/
Wenn ich ein Rätsel-Spiel hab dann lieber eins wo man die Level durch logisches Überlegen und nicht durch Einsatz von Hilfsmitteln und Tricks möglich gut lösen kann.
Außerdem wird das Spiel dadurch zu komplex. Etwas simpleres gameplay, keine Ingame-Währung und dafür komplexe Rätsel die ohne Hilfsmittel zu lösen sind, wäre mir deutlich lieber.


Shock Doctor Tiefschutz Core Supporter Bioflex Cup
Shock Doctor Tiefschutz Core Supporter Bioflex Cup
Preis: EUR 16,26 - EUR 28,03

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Scheuert wie Sau ! Achtung bei der Größe!, 16. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich benutze den Tiefschutz fürs Lacrosse Spielen.
Im Vergleich zu einem anderen Tiefschutz den ich von McDavid hatte, ist dieser tatsächlich angenehmer zu tragen. Er stört einfach weniger.
Allerdings ist der Tiefschutz ohne eine zusätzlich längere Radlerhose o.ä. (eine normale Boxershorts reicht nicht) nicht zu benutzen. Er scheuert stark an den nackten Oberschenkeln
Das wird sicherlich bei allen anderen Marken ähnlich sein, aber aufgrund der guten Bewertungen hatte ich dies nicht erwartet. Da hätte ich mir ja gleich für ein paar Euro mehr die Variante mit der langen Hose kaufen sollen.

Falls dies ohnehin bekannt ist und schützende Hosen und sehr lange Boxershorts vorhanden sind sollte dies kein Problem sein. Eine Kaufempfehlung kann ich dann schon aussprechen.

Achtung bei der Größe: Ich war gemessen genau zwischen M und L. Habe L bestellt und selbst der sitzt wirklich sehr sehr straff und drückt nach einem 3-stündigen Spieltag auch unangenehm.(So lange habe ich ihn allerdings auch sonst nie an)
Sogar XL meines Kumpels passt mir ohne Probleme. Ich empfehle also eine Größe größer zu bestellen. Sitzt dann trotzdem noch gut, ist aber etwas bequemer..


Google Nexus 5 Smartphone (12,6 cm (4,9 Zoll) Full HD-IPS-Display, 2,26GHz Snapdragon 800 Prozessor, 16GB interner Speicher, 8 Megapixel Kamera, Android 4.4) weiß
Google Nexus 5 Smartphone (12,6 cm (4,9 Zoll) Full HD-IPS-Display, 2,26GHz Snapdragon 800 Prozessor, 16GB interner Speicher, 8 Megapixel Kamera, Android 4.4) weiß
Wird angeboten von Profit-Trade
Preis: EUR 349,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Smartphone, wenn nicht der Bildschirm wäre..., 16. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich vor dem Kauf dieses Smartphones ausführlich informiert, da ich zwischen dem LG G2, Samsung Galaxy S4 und HTC One wählen wollte. Daher gebe ich kurz, für die, denen es ähnlich geht, meine Entscheidungsgründe wieder:

LG G2: Dass das G2 (mittlerweile für fast gleiches Geld) die bessere Hardware bietet wurde bereits oft gesagt. Mich störte aber beim Anschauen im Elektronikmarkt vor allem das billige Plastik des Gehäuses (ähnlich wie bei Samsung). Die Entscheidung gegen das G2 viel aber letztlich nur wegen der Benutzeroberfläche von LG. Diese ist nicht nur sehr hässlich und weniger intuitiv zu bedienen als bei der Konkurrenz, sondern Erfahrungsberichten nach macht es das Handy auch deutlich langsamer.

HTC One: Vergleicht man die Hardware des One's dann zieht es gegen alle genannten Handys den Kürzeren und das trotz des um 100€ höheren Preises. Dies wollte ich, einzig und allein für die geile Verarbeitung, nicht zahlen, zumal mir auch hier (siehe unten) das Display nicht so gefiel.

Galaxy S4: Ich hatte bisher immer Samsung und eigentlich war ich auch dort mit der Benutzeroberfläche nicht zufrieden. Aber das Display ist bei Samsung einfach herausragend, deutlich besser als bei der Konkurrenz....die Farben sind kräftig, sie leuchten einfach (kann jedem nur den direkten Vergleich im Elektronikfachmarkt empfehlen)!
Die Entscheidung war eigentlich somit gefallen, doch dank Amazon-Rezensionen erfuhr ich von dem extrem unter Spannung stehenden Display, welches anscheinend häufig ohne Fremdeinwirkung bricht. Auch einem Freund ist es aus leichter Höhe gefallen und sofort gesprungen.....das war mir dann doch zu heikel.

Die Wahl fiel somit auf das Nexus. Die Verarbeitung ist richtig gut und es sieht (vor allem in weiß) einfach hammer aus. Ich hatte mich natürlich im Vorfeld über die Schwachstellen informiert, welche auch tatsächlich vorliegen:

- Kamera ist im Vergleich schlechter, aber mir reicht es. Im Vergleich zu meinem alten S3 Mini finde ich sie top und auch schnell genug. Ich brauche sie im Grunde genommen eh nur für WhatsApp.
- Der Lautsprecher ist wirklich des Grauens, aber was solls. Ich habe eh immer Kopfhörer für Musik und ihn bisher bei noch keinem Handy genutzt.

Entschieden habe ich mich aber vor allem wegen folgender positiven Erfahrungswerte, welche ich nur bestätigen kann:

+ Benutzeroberfläche von Android-Pur ist sehr intuitiv und design-technisch ähnlich minimalistisch und schick wie bei Apple.
+ Die ganze Bedienung funktioniert einfach schnell und ohne Verzögerungen (z.B. Laden von Google Maps oder Websites)
+ Im Gegensatz zu Samsung&Co habe ich nicht diese nervigen Spam-Apps die ich nicht löschen kann

Der Bildschirm:
Zum Schluss nun der Grund warum es nur 4 anstatt 5 Sterne geworden sind. Der Bildschirm ist (das wusste ich natürlich vorher) wirklich sehr blass. Er ist besticht zwar durch gestochen scharfes HD, keine Frage, aber die Farben sind einfach leblos! Es kommt einem vor als ob ganz leicht ein Polaroid-Effekt drin wäre. Das fällt beim bunten Homebildschirm weniger, in WhatsApp dafür, selbst ohne Vergleichsgerät, umso mehr auf. Insbesondere wenn man z.B. das Bild eines Papageis auf den beiden Displays S4 und Nexus 5 vergleicht, fällt der enorme Unterschied auf.
Das finde ich wirklich sehr schade, denn im G2 ist dieser Unterschied zum S4 viel weniger stark ausgeprägt. Man muss ja nicht den AMOLED-Display von Samsung perfekt kopieren können, aber ich glaube, dass es vollkommen unnötig war den Display so blass zu machen. Selbst das billige Motorola Moto G hat leuchtendere Farben als das Nexus :/

Fazit: Trotz des Displays (wie gesagt, das wusste ich vorher) würde ich das Nexus wieder kaufen, aber nur, weil für mich die Konkurrenz auch keine Alternative ist. Eigentlich bin ich ja iPhone Fan (intuitive Bedienung blabla...wer die Rezension gelesen hat, hat es eh schon bemerkt ;) ), doch das 5er ist mir zu teuer und mittlerweile zu klein. Wer also auch ein funktionierendes, schnelles Smartphone mit guter Verarbeitung möchte, welches die Hälfte kostet, der ist mit dem Nexus 5 gut bedient.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 17, 2014 7:25 PM MEST


Europarecht (JURIQ Erfolgstraining)
Europarecht (JURIQ Erfolgstraining)
von Christiane Eichholz
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unverständlich und unvollständig, 1. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Buch aufgrund der hervorragenden Bewertungen der älteren Auflagen zugelegt. Leider bin ich mit diesem Buch überhaupt nicht zufrieden:

1. Es fehlt einfach vorne und hinten an beispielhaften Erläuterungen für Fachbegriffe. Die einzigen Beispiele die überhaupt drin sind, sind Entscheidungen. So musste ich ständig Fachbegriffe nachschlagen, die von der Autorin anscheinend einfach als "bekannt" abgestuft wurden. Hier zeigt sich schon, dass sie das Buch nicht für einen "Nichts-wissenden-Studenten" geschrieben hat, sondern eher für Leute auf ihrem Niveau. Die könnten ihr sicherlich leicht folgen, ich aber nicht.

2. Es fehlt einfach das wichtige Kapitel über den Vollzug innerhalb der Mitgliedsstaaten. Allein dafür habe ich ein anderes Lehrbuch gebraucht. Des Weiteren fehlen komplett die Ultra-Vires und Identitätskontrolle.

3. Sie macht vieles was elementar wichtig ist nicht klar. So zum Beispiel den Unterschied zwischen dem Beschluss und der Richtlinie. Während die RL von der Verordnung noch klar und schön abgegrenzt wurde, musste ich abermals für den Beschluss zum Oppermann greifen, da es in dem unglücklich gewählten Beispiel von C. Eichholz so scheint, als wäre der Beschluss gleich einer Richtlinie (dabei war es dort nur ein Sonderfall).

4. Beim Geltungsvorrang hat sich die Autorin m.E. auch nicht mit Ruhm bekleckert. Der letzte Satz dort: " Der Geltungsvorrang wird weder vom EuGH noch vom BVerfG [...| vertreten"... Ich war komplett verwirrt, weil ich dachte, dass alles zuvor erklärte in der Praxis also gar nicht anerkannt wird. Letztlich stellte sich dank eines kürzeren, aber trotzdem besseren Skripts, heraus, dass man zwischen Anwendungs- und Geltungsvorrang unterscheiden muss. Das hat die Autorin aber an keiner Stelle erwähnt, sondern einfach als "gewusst" vorausgesetzt.

Fazit: Auf dieses Buch sollte man sich nicht verlassen. Trotz Durcharbeitung habe ich mit diesem Buch nur die Hälfte aller Fragen der Altklausur beantworten könne. Zum einen weil vieles fehlt, zum anderen weil die Schwerpunktsetzung nicht gelungen ist. Der Großteil des ohnehin schon kurzen Skripts befasst sich mit Fakten die eh im Gesetz stehen. Stattdessen hätte mehr verständlich erläutert werden sollen. Ich musste ständig für Begriffe oder Verständnisfragen in Google oder beim Oppermann nachschlagen.

Der Autorin fehlt offensichtlich einfach die Fähigkeit sich in einen Studenten ohne Vorwissen hineinzuversetzen


s.Oliver Herren-Armband Edelstahl 400022
s.Oliver Herren-Armband Edelstahl 400022
Wird angeboten von Ihr-Online-Juwelier
Preis: EUR 39,95

4.0 von 5 Sternen Super bis auf den Verschluss, 5. Januar 2014
Ich habe dieses Armband aus einem Kaufhaus. Die Steine sind exakt die gleichen, lediglich das Band ist bei mir dunkelbraun und nicht schwarz.
Es ist sehr schlicht und sieht genauso aus wie auf dem Bild. Wirkt qualitativ hochwertig...Top! Aber wegen des Verschlusses ziehe ich einen Stern ab. Da es sich um Leder handelt, sollte man das Armband vor dem Sport (wegen Schweiß) und dem Duschen auf jeden Fall ausziehen. Selbst mit Hilfe ist der Verschluss schwer anzulegen, aber alleine noch viel schwieriger. Da ich es jeden morgen zum duschen und fast jeden Abend nach dem Duschen beim Sport wieder anlegen muss ist das echt eine nervige Sache. Zum Glück habe ich dünne Handgelenke und gehe immer in die letzte Öse, die ist noch vergleichsweise leicht zu treffen. Ein Magnetverschluss wäre hier besser gewesen.
Da mir aber die Fossil-Dinger zu mächtig daher kommen sehe ich keine Alternative in dieser Preis/Qualitätsklasse.


3er Set Lounge Cube Regal Design Retro 70er Wandregal Hängeregal längliche Form in Schwarz Weiß
3er Set Lounge Cube Regal Design Retro 70er Wandregal Hängeregal längliche Form in Schwarz Weiß

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super für den Preis, 14. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Beim Auspacken war ich etwas enttäuscht weil die Verarbeitung auf den ersten Blick dann doch nicht so hochwertig ist wie gedacht.
Bei genauem Betrachten sieht man Ungleichmäßigkeiten in der Lackierung (siehe Bild) und das Material sieht so nach einer Art Gips aus, obwohl es ja Holz sein soll.
Jetzt wo sie an der Wand hängen bin ich aber völlig begeistert. Um die Ungenauigkeiten in der Verarbeitung zu sehen, muss man schon direkt vor den Regalen stehen und darauf achten.
Ansonsten fällt es aber überhaupt, einem Besucher erst Recht, nicht auf.

Natürlich kann man die Cubes dann so bestücken wie in den Beispielbildern gezeigt. Das ganze sieht dann wirklich mega gut aus und das für gerade mal 23€.

Tipp zur Montage: Ich habe die Dinger erst mit Nägeln aufgehängt, geschaut wie sie gerade sind und wie ich sie platzieren will. Nach paar Mal umstecken der Nägel (Die bleibenden kleinen Löcher einfach mit etwas Molto zu"spachteln") hatte ich dann die gewünschte Position und wusste genau wo ich bohren muss.


Ausziehbare Gardinenstange, Stilgarnitur Palma komplett Set zum sofortigen Montieren, 13/16 mm Ø, Silber, 130 - 240 cm
Ausziehbare Gardinenstange, Stilgarnitur Palma komplett Set zum sofortigen Montieren, 13/16 mm Ø, Silber, 130 - 240 cm
Wird angeboten von dekobase-de
Preis: EUR 9,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es gibt bessere Alternativen...., 8. Oktober 2013
16,80€ hat mein Mitbewoher für diese Gardinenstange bezahlt (da Versandkosten). Wie bereits viele andere Rezensionen sagen, scheint das ein fairer Preis zu sein.
Nun, ob ein Preis fair ist oder nicht misst man natürlich an anderen vergleichbaren Produkten, doch dazu später.

Zu dieser Stange. Für den Preis scheint sie wirklich akzeptabel zu sein, sodass ich sie mir auch für mein Zimmer bestellen wollte. Was mich jedoch störte war das Material: Zum Einen erkennt man beim genauen Hinsehen schon, dass es sich um Kunststoff und eben kein echtes Metall handelt, zum anderen hat mich aber auch der Übergang zwischen den zwei Stangen gestört, was zwar den Vorteil mit sich bringt, dass sie ausziehbar ist, aber hässlich finde ich es trotzdem.

Zum Glück habe ich mich dann aber noch umgesehen und bin auf ebay auf eine optisch fast identische Gardinenstange gestoßen, für 14,95€. Diese war mir dann gleich viel lieber als sie ankam. Sie ist aus echtem Metall, in vielen verschiedenen Längen und Designs zu haben, und vor allem mega einfach zu montieren.
Um nun also den Punkt von eben aufzugreifen: Hinsichtlich dessen, dass es für ein paar Euro mehr deutlich hochwertigere Stangen im Internet gibt, finde ich die hier angebotene Gardinenstange dann schon gar nicht mehr so preiswert, sondern einfach nur noch eher billig.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 17, 2013 8:09 PM MEST


Kochlöffel, rund, 30 cm
Kochlöffel, rund, 30 cm
Wird angeboten von Meggys-Fundgrube
Preis: EUR 0,75

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was soll man sagen...., 6. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kochlöffel, rund, 30 cm
.... ein klassischer Kochlöffel aus Holz. Perfekte Abemssungen, also nicht zu dick wie manch andere Holzlöffel - sowas mag ich gar nicht.
Vor allem aber hat es mich überrascht, dass in der Verpackung 2 Stück gewesen sind. Weiß nicht, ob das der Regelfall ist, aber wenn ja...umso besser !


Obsession 4054293005484 Shaggy Teppich 300, 80 x 150 cm, blau
Obsession 4054293005484 Shaggy Teppich 300, 80 x 150 cm, blau
Wird angeboten von carpetcity
Preis: EUR 12,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann mich nicht beklagen, 6. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich wollte eigentlich den Teppich erst in dieser Farbe, aufgrund der Top-Bewertungen, bei "Steffensmeier" (ebenfalls über Amazon) bestellen. Da dieser hier aber 1€ günstiger, Prime-bestellbar und vor allem noch ungetestet war, habe ich mich für den "Obsession" entschieden.

Ich muss sagen ich kann mich wirklich nicht beschweren. Er sieht genauso aus, von Farbe und Struktur her, wie auf dem zweiten Bild. Er war sehr verknickt anfangs und an den Ecken sah man das Netz durch auf dem die Fäden geklebt sind. Die Knicke haben sich aber bereits nach 2 Tagen komplett gelegt und bei den "kahlen Stellen" muss man einfach ein bisschen über die Fäden streichen, dann wird die Stelle von diesen gut bedeckt.

Bin also im Großen und Ganzen sehr zufrieden, nur bin ich wirklich sehr neugierig ob der Teppich von Steffensmeier in positiver oder negativer Hinsicht anders gewesen wäre ;)


Spec Ops: The Line (uncut)
Spec Ops: The Line (uncut)
Wird angeboten von Catvertrieb
Preis: EUR 6,45

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eintöniger Shooter mit Möchtegern-Story, 13. August 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Spec Ops: The Line (uncut) (Computerspiel)
Ich habe dieses Spiel, obwohl ich wirklich nach 2 Stunden aufgrund der total eintönigen Ballereien übertriebenen Ausmaßes (man kämpft zu dritt gegen Massen von Gegnern) komplett genervt war,
trotzdem durchgespielt, weil es hieß, dass die Story einen vom Hocker hauen würde.

Also bewerte ich erstmal das Gameplay:
Die Steuerung finde ich miserabel. Durch diese Third-Person-Ansicht, in der der Protagonist in der linken Bildschirmhälfte ist, ist es etwas schwieriger sich zu bewegen als in einem normalen Ego-Shooter. Den Sinn dahinter verstehe ich also nicht. Aber gut das ist nun wirklich nicht so wild, vor allem da die Grafik hübsch ist.
Des Weiteren ist Abwechslung praktisch nicht gegeben. Manchmal bedient man ein stationäres MG, einmal eine Minigun am Helikopter und einmal einen Granatenwerfer. Das wars dann auch schon und diese Passagen, an COD abgeguckt (was an sich nichts schlechtes sein muss) sind aber deutlich langweiliger als in diesem.
Man könnte das Gameplay einfach mit einem schlechten COD-Abklatsch vergleichen, nur dass hier die Umgebung (trotz anfangs toller Wüste) viel eintöniger und mit wenigeren Details versehen ist, es noch viel mehr Massenballereien gibt, keine Schleichpassagen o.Ä. und generell wie gesagt einfach keine Abwechslung hinsichtlich der Schauplätze oder Aufgaben.

Aber das wurde ja auch z.B. von GameStar schon so bemängelt, auch wenn sie es viel freundlicher ausgedrückt haben (ich vermute mal, da man natürlich eine gewisse Solidarität gegenüber des deutschen Entwicklers hat), deswegen haben diese sich auch auf die Story gestürzt und diese in höchsten Tönen gelobt.
Dazu kann ich folgendes sagen:

Ich finde die Story kein bisschen gut, sondern einfach nur Möchtegern-psychologisch und verstrickt. Sie erinnert von der Aufmachung her an BlackOps bzw den Film Shutter Island.
Noch vorweg, für die, die das Spiel spielen wollen, also ohne Spoiler. Ich finde die Story wenig spannend, das Mysterium um die 33te ergibt auch am Ende keinen Sinn und wirklicher AHA-Momente fehlen auch komplett. Man ist eher verwirrt von Anfang bis Ende.
***VORSICHT SPOILER***
Nun wieder zu Shutter Island und BlackOps: Auch hier war der Clou im Endeffekt, dass sich der Protagonist Sachen vorstellt, die so gar nicht passieren und am Ende dann auf einmal alles einen Sinn ergeben soll. In ShutterIsland war dieser Moment genial. Auf einmal vertand man alles. In BlackOps war es nicht ganz so überragend, aber immerhin in Sich stimmig und logisch.
Doch in SpecOps ist es einfach nur, ich würde schon fast sagen als Resultat minimalster Arbeit, komplett unschlüssig. Wenn es Conrad nie gab, wer hat dann die 33te befehligt? War es etwa man selbst, also Walker? Aber wie soll das möglich gewesen sein, ohne, dass die anderen das bemerkt hätten und wieso hat man dann gegen sie gekämpft? Wenn es also nicht Walker war, wieso überhaupt kämpft dann die 33te gegen uns? Wenn sich rausstellt, dass die CIA eigentlich die Bösen sind und die 33te nur helfen wollte, wieso erpressen sie dann einen CIA-Agenten damit Zivilisten zu töten?
Und warum sagt der Typ im Radio das nicht einfach so, anstatt solche verrückten klassischen Böse-Wicht-SPrüche abzulassen. Das würde doch niemand machen der nur helfen will.
Also frage ich wirklich: Inwiefern ist es jetzt in Aha-Moment, dass es Conrad nicht gab sondern Walker sind das nur einbildete. Was erklärt das jetzt? Was ist überhaupt da in Dubai los und warum ist das alles geschehen? Wird alles nciht aufgeklärt!!
Von den tollen Entscheidungsmomenten gab es auch gerade mal 3 wo man wirklich eine Wahl hatte. Und zwar einmal ob man Gould rettet oder nicht und einmal ob man ganz am Anfang den Schnauzbart da laufen lässt und ganz am Ende. Bei den restlichen hat man schlichtweg keine Wahl. Man muss die Zivilisten töten und man muss einen der beiden Hängenden Gefangegen töten, und welchen man killst ist scheiß egal und dass man es tut auch, weil man danach ja eh trotzdem attackiert wird.

Ihr seht...ich kann einfach nicht verstehen, was an diesem Spiel so gefeiert wird. Kritisch gegenüber Spielen in denen der Protagonist ein Kriegsheld ist? Also bitte ! Ich finde es unverschämt wenn sich ein Shooter anmaßt er sei kritisch gegenüber so etwas, wo man doch die ganze Zeit selbst rum ballert und Köpfe fliegen lässt. Wenn man so ein Spiel machen will, dann muss es so verstörend sein, dass man es nicht zu Ende spielen möchte weil man merkt, wie scheiße das eigentlich ist was man da tut und dass es keinen Spaß macht.
Ich könnte noch seitenweise weiter schreiben, weil ich es so unverdient finde, dass dieses Spiel für seine Story gelobt wird....aber naja.

Abschließend kann ich nur sagen, wenn ich Spiele wie COD zu viel Ballerei und zu wenig Story sind und ihr auf eine verstrickte geniale Story wie in Shutter Island gehofft habt, dann bekommt ihr hier einen noch schlechteren Shooter, der vom Gameplay her langweiligt und von der Story lückenhaft und schlecht durchdacht ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 27, 2013 4:27 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6