Profil für Ulla L. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ulla L.
Top-Rezensenten Rang: 1.130
Hilfreiche Bewertungen: 308

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ulla L. "Ulla" (Düsseldorf)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Überwiegend fabelhaft
Überwiegend fabelhaft
von Fanny Wagner
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein gutes und humorvolles Lesevergnügen, 26. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Überwiegend fabelhaft (Taschenbuch)
Meine Meinung:
Ach, was hatte ich Spaß beim Lesen dieses Buches. Vor allem das fränkische Reden hat mir gefallen.

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch, weil mir das Buchcover so gut gefallen hat, es ist so liebevoll gestaltet und zieht einen magisch an. Die Buchbeschreibung hörte sich auch interessant an und so landete das Buch dann bei mir.

Dieses Buch wurde von zwei Autorinnen geschrieben und ich muss sagen, diese Zusammenarbeit ist ihnen hervorragend gelungen. Beim Lesen habe ich dann erfahren, dass es bereits ein gemeinsames Buch von den beiden Autorinnen geben muss und zwar sozusagen Band eins über Nina. Nun hatte ich dieses Buch allerdings nicht zur Hand, was aber kein Problem war. Ich hatte keine Wissenslücken, weil ich durch Hinweise auf den laufenden Stand gebracht wurde.

Was Nina als Berlinerin nun im fränkischen Wiestal erlebt, haben die beiden so fesselnd und humorvoll geschrieben, dass ich öfter laut auflachen musste. Nina hat es nicht leicht, sie muss mit den besonders kauzigen Nachbarn und Mitarbeiterinnen fertig werden, die immer wieder für neuen Trubel sorgen. Außerdem hat sich in ihrer Umgebung ein Spion eingeschlichen, der ihre Kollektion kopiert und an die Konkurrenz verkauft. Die Suche fand ich äußerst interessant und spannend und war am Ende auch überrascht, als ich erfuhr, wer es tatsächlich war.

Bei Nina ist wirklich immer etwas los, auf einmal hat sie eine Theatergruppe auf ihrer Bühne, zu gerne hätte ich bei den Proben zugesehen und mit Sicherheit auch Tränen vor Lachen in den Augen gehabt. Die Schilderungen fand ich schon so toll.

Das man Klappentexte nicht immer Glauben schenken kann, habe ich schon öfter erfahren und nun wartete ich die ganze Zeit darauf, dass die Ex-Frau von Christian auftaucht. Sie spielte in dem Buch auch eine Rolle, aber anders als ich es verstanden hatte. Das macht aber gar nichts, denn es gab reichlich andere Beteiligte, die für Aufregung und Abwechslung sorgten. Zu gerne würde ich hier noch über einige Szenen schreiben, die mir gut gefallen haben, aber dann nehme ich anderen die Lesefreude.

Allen Beteiligten wurden wirklich tolle Charaktere zugeordnet. Dies und das Dialekt machten das Buch so lebendig. So sind mir auch alle sehr ans Herz gewachsen. Das vorherige Buch werde ich wahrscheinlich nicht mehr lesen, aber ich werde nun darauf achten, ob es vielleicht eine Fortsetzung geben wird. Dann Potential ist da reichlich vorhanden.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, wobei mich jetzt noch interessieren würde, wie die beiden Autorinnen sich das Schreiben aufgeteilt haben.
Köstlich fand ich die Kapitelüberschriften und den dazu gehörenden Frosch.

Fazit:
Wer mal wieder eine gute und humorvolle Unterhaltung sucht, dem kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Ich selber hatte reichlich Spaß beim Lesen.


Begegnungen: irgendwie...- irgendwo...
Begegnungen: irgendwie...- irgendwo...
Preis: EUR 5,99

5.0 von 5 Sternen Sehr schöne abwechslungsreiche Kurzgeschichten, 25. September 2014
Meine Meinung:
An anderer Stelle hatte ich auch schon mal geschrieben, dass ich eigentlich kein großer Freund von Kurzgeschichten bin, weil ich meist am Ende noch offene Fragen habe und gerne mehr lesen würde.
Aber Ausnahmen bestätigen die Regel - dies könnte ich zu diesem Büchlein schreiben.
Denn diese Kurzgeschichten sind alle unterschiedlich lang, von ganz kurz bis doch etwas länger war alles dabei. Geschichten, die einen nachdenklich stimmen können, zum Lachen bringen oder wo man bestätigend mit dem Kopf nickt.
Eins rate ich allerdings, diese Geschichten nicht sofort alle nacheinander zu lesen. Es wäre zu schade für die einzelnen Geschichten, sie kämen gar nicht so richtig zur Geltung. Zumal es einige gibt, die noch nachwirken.
Mir hat der Schreibstil von Karin Büchel sehr gut gefallen und auch das Buchcover finde ich sehr originell.

Fazit:
Ein sehr schönes Buch mit abwechslungsreichen Geschichten, bestens geeignet, wenn man nur mal kurz zwischendurch etwas lesen möchte. So ein Buch bietet sich auch wunderbar als Geschenk an, denn die eine oder andere Geschichte gefällt jedem.


Zuckersüße Todsünden: Roman
Zuckersüße Todsünden: Roman
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen ein wirklich verrücktes Buch - aber lesenswert, 24. September 2014
Meine Meinung:
Ich beziehe mich hier mal auf eine "Pressestimme"
„Ein tolles Lesevergnügen: völlig verrückt und einfach nur hinreißend.” (Booklist)
denn, dem kann ich zustimmen. Die Geschichte und die Personen, alles etwas verrückt. Aber wenn man sich darauf einlässt, dann macht es Spaß das Buch zu lesen.

Ich bin ein großer Fan von Janet Evanovich und ihrer Stephanie-Plum-Serie und so fand dieses Buch sofort meine Aufmerksamkeit. Den in der Kurzbeschreibung erwähnte Diesel kannte ich schon und deshalb wanderte dieses Buch in mein Bücherkörbchen. Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht. Wie ich schon erwähnte, man muss sich auf diese Verrücktheit einlassen und vielleicht auch das Buch im Bereich Fantasy ansiedeln.

Lizzy Tucker ist eigentlich glücklich mit ihrem Leben. Sie hat ein Haus von ihrer Tante geerbt und ihr macht der Job in einer Bäckerei auch sehr viel Spaß. Aber auf einmal wird sie aus ihrem Alltagstrott geworfen. Wulf und sein Cousin Diesel tauchen auf einmal auf, weil sie angeblich besondere Kräfte besitzt und den beiden bei der Suche von magischen Gegenständen helfen soll. Ob sie will oder nicht, sie wird keinen der beiden los. Wobei Diesel in diesem Fall der Gute ist und auch unglaublich gut aussieht und Lizzy sich sogar an ihn gewöhnt.

Aber das Zusammentreffen mit den beiden ist nicht Lizzys einziges Problem. Ihre Kollegin Glo findet ein Zauberbuch und probiert einige Zaubersprüche mit den verrücktesten Ergebnissen aus. Glo ist es auch zu verdanken, dass Lizzy auf einmal zwei "Haustier" hat, einen einäugigen Kater und einen Affen mit dem Namen Carl. Besonders Carl sorgt für viele lustige Situationen, die aber auch nur ich als Leserin lustig fand, Lizzy und Diesel waren wohl nicht so begeistert.

Viele Charaktere, die ich in der Stephanie-Plum-Serie kennen gelernt habe, fand ich auch in diesem Buch wieder. Aber ich fand es immer passend.

Ich möchte behaupten, dass dieses Buch ein typisches Buch a la Janet Evanovich ist. Viel Humor, etwas Spannung und einige Verrücktheiten, eine Kombination, die mir Spaß macht.

Fazit:
Ein schönes Buch für zwischendurch und ich empfehle es gerne weiter.


Mehr Zeit mit Horst
Mehr Zeit mit Horst
von Ingeborg Seltmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen MIR ging ER nicht auf die Nerven, 23. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Mehr Zeit mit Horst (Taschenbuch)
Meine Meinung:
Im Freundeskreis treten jetzt immer mehr in den Ruhestand und deshalb dachte ich, dass es vielleicht ganz interessant sein wird, dieses Buch zu lesen.

Die Autorin Ingeborg Seltmann lässt die Protagonistin Gabi in der Ich-Form erzählen, wie sie sich so fühlt, wenn die Pensionierung ihres Mannes kurz bevorsteht. Aber nicht nur das beschäftigt sie, die drei Kinder lösen sich immer mehr vom Elternhaus und im Buchladen bekommt sie immer wieder interessante Aufgaben. Das alles sind Situationen mit denen sich Gabi beschäftigen muss, aber irgendwie das nicht so richtig gebacken bekommt.

Auf dem Buchcover steht: ER geht in Rente und IHR auf die Nerven. Das kann ich nun nicht bestätigen, denn mir ging eher sie auf die Nerven und ihn habe ich für seine Ruhe bewundert. Schade, hätten sie beide mal richtig miteinander gesprochen, dann hätte sich mancher Streit vermeiden lassen. Es ist mir klar, dass jeder andere Vorstellungen von der Zeit nach dem Berufsleben hat und ich weiß auch, dass viele Frauen froh sind, noch eine Weile arbeiten gehen zu können, weil es doch einschneidende Veränderungen sind, die auf ein Paar zu kommen. Nun gut, ich betrachte das Buch jetzt als Beispiel, wie es nicht sein sollte.

Aber auch sonst konnte ich mich mit Gabi König nicht anfreunden, Horst war mir wirklich viel sympathischer, obwohl auch er seine Macken hatte.
In der Kurzbeschreibung wird das Auftauchen der Jugendliebe erwähnt, ich fand, das hätte man sich wirklich sparen können. Ich habe in dieser Passage nichts besonderes finden können. Es kann immer mal passieren, dass man seine Jugendliebe wieder sieht, aber bei Gabi war es ja wohl nicht so dramatisch, dass sie eine wichtige Entscheidung treffen musste.
Im Großen und Ganzen ist es eine kurzweilige Geschichte, eine Erzählung über einen kurzen Lebensabschnitt. Es gab dort nichts, was einem fremd vorkam. Viel interessanter wäre es eigentlich gewesen, wenn man über der Zeit des Ruhestandes hätte lesen können.

Das Buchcover hat mir übrigens sehr gut gefallen, sehr originell und damit fällt das Buch auf einem Tisch vieler Bücher angenehm auf.

Fazit:
Wer sich damit auseinandersetzt, was machen wir, wenn wir in Rente sind, könnte dieses Buch lesen und es vielleicht besser machen.


Afterburn - Ekstase/ Aftershock - Erlösung
Afterburn - Ekstase/ Aftershock - Erlösung
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hatte etwas anderes erwartet, 23. September 2014
Meine Meinung:
Als ich mich für dieses Buch interessierte, war mir nicht gewusst, dass es in der Hauptsache um Erotik geht. Aus dem Klappentext war dies nicht zu entnehmen und aus der Erfahrung heraus weiß ich, dass der Buchtitel auch nicht immer aussagekräftig ist. So war ich zunächst etwas überrascht.

Gianna Rossi hat drei Brüder und liebevolle Eltern, bei denen sie sich geborgen und wohl fühlt. Auf ihre Familie kann sie sich verlassen. Ihre Familie betreibt seit drei Generationen ein Lokal in Little Italy. Aber Gianna möchte dort nicht auch noch einsteigen, sondern bewirbt sich nach abgeschlossenem Studium bei Lei Yeung als Assistenten. Sie wirkt bei ihrem Vorstellungsgespräch sehr überzeugend und bekommt den Job.
Nach einem Jahr ist die Zusammenarbeit der beiden Frauen sehr eng und sie sind dabei, einen fabelhaften Deal an Land zu ziehen. Sie wollten zwei erstklassige Köche unter Vertrag nehmen und etwas besonders mit ihnen aufziehen. Leider geht da irgendetwas schief . Es tauchen auf einmal der ehemalige Partner von Lei und auch Jackson Rutledge auf, mit letzterem hatte Gianna eine kurze leidenschaftliche Affäre. Beide wollen die Köche abwerben und bieten einen besseren Vertrag an.

Nun beginnt eine Zeit, in der Gianna hin und her gerissen wird. Sie stellt fest, dass es noch eine enorme sexuelle Bindung zu Jax gibt, der sie nicht widerstehen kann. Auf der anderen Seite verbirgt er etwas vor ihr und sie fragt sich auch, warum er sich in ihr Geschäftsleben einmischt.
Bis der Leser endlich erfährt, warum Jax Gianna damals verlassen hat und sich auch jetzt nicht so ganz offen zu ihr verhält, dauert es sehr lange. Dafür sind die Beschreibungen, was die beiden so treiben sehr ausführlich. Obwohl ich ja nicht der große Fan von erotischen Büchern bin, macht es mir nichts aus, wenn in den Büchern diese Szenen abgehandelt werden. Aber in diesem Fall war es mir einfach zu viel. Außerdem fand ich die äußerst vulgären Wörter sehr abstoßend. Es hat mich regelrecht geärgert. Ich habe auch wirklich überlegt, das Buch einfach zur Seite zu legen. Allerdings wollte ich wissen, wie sich die anscheinend nebensächliche Geschichte entwickelt. Man kann ja Szenen überfliegen, was ich dann auch machte.
Wenn ich nun die erotischen Sachen außer Acht lasse, hatte das Buch für mich keinen besonderen Inhalt.

Mich würde jetzt wirklich mal interessieren, welchen Einfluss die Übersetzer solcher Bücher haben. Es mag ja sein, dass die Worte, die im Zusammenhang mit Sex fallen, wie zum Beispiel f***en, b***en und v***ln, im amerikanischen ganz andere Bedeutungen haben. Im deutschen ist es schlicht und ergreifend eine vulgäre Sprache und eigentlich sprechen Erwachsene aus dem Umfeld, in denen sich Jax und Gianna bewegen, nicht diese Sprache, Man kann auch sehr nett sagen, ich möchte fantastischen Sex mit Dir haben oder lass uns ins Bett gehen. Wie gesagt wirkte diese Sprechweise auf mich sehr abstoßend.

Fazit:
Da mich das Buch nicht überzeugen konnte, möchte ich es auch ungerne weiterempfehlen.


Zeit der Stürme: Vier Highland-Kurzromane
Zeit der Stürme: Vier Highland-Kurzromane
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen fesselnde vier Geschichten, 22. September 2014
Meine Meinung:
Als großer Fan von den Büchern der Autorin Diana Gabaldon, freute ich mich, als ich dieses Buch entdeckte. Natürlich habe ich die gesamte Ausgabe der Highland-Saga gelesen und auch das Buch: der magische Steinkreis, ein Begleitbuch nach den vier ersten Bänden. Sogar das erste Buch über Lord John habe ich gelesen. Deshalb brauchte ich nicht lange überlegen, ob dieses Buch in mein Einkaufskörbchen landen sollte.
Obwohl ich im Vorfeld dachte, schade, ich hätte viel lieber etwas über die Familie von Jamie und Claire gelesen, haben mich die vier Geschichten doch gefesselt.
Diana Gabaldon schrieb am Anfang, dass sie es eigentlich nicht schafft, etwas "kurzes" zu schreiben und darüber war ich ganz froh, denn ich mag ja nicht so wirklich Kurzromane, ich finde immer, dass am Ende für mich noch Fragen offen sind. Aber hier war es ja anders. Die vier Geschichten laufen ja nebenher. Wobei mich am meisten das dritte Buch berührt hat, aber was genau verrate ich natürlich nicht.
Wenn man dieses Buch liest, sollte man wirklich die Hauptbücher kennen, sonst fehlen dort die Zusammenhänge. Auf der anderen Seite kann es auch neugierig machen, denn die Autorin erwähnt immer wieder, zu welchem Buch die jeweilige Geschichte gehört und wer es leider nicht kennt, wird durch Neugierde zugreifen.
Über den Schreibstil muss ich nicht mehr viel schreiben, denn den meisten sind die Bücher doch bekannt und wenn sie nicht gut geschrieben wären, hätten sie sicher nicht diesen Erfolg erzielt.

Fazit:
Um die Wartezeiten zwischen den einzelnen Büchern zu verkürzen oder um noch mehr Informationen zu bekommen, sollte dieses Buch der Sammlung zufügen.


Mordseekrabben: Ein Küstenkrimi
Mordseekrabben: Ein Küstenkrimi
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen ein sehr humoriger Krimi, 20. September 2014
Meine Meinung:
Was mir selten bei Krimis passiert, ich habe das Buch am Ende mit einem Schmunzeln zur Seite gelegt. Das heißt jetzt nicht, dass sich keine Spannung aufgebaut hatte. Ich betrachte das Buch eher als sehr humorigen Krimi.

Anders als der Dorfpolizist wusste oder ahnte ich ja, wer den jeweiligen Mord begangen hat. So konnte ich die ganze Geschichte mit sehr viel Humor verfolgen. Köstlich fand ich die "Wanderleiche", was ich aber damit meine, verrate ich nicht, dann würde ich zu viel verraten.

Thies Detlefsen soll ja eigentlich auf Amrum Urlaub machen, aber anscheinend hat er durch die Lösung eines anderen Mordfalles Gefallen an der Aufklärung gefunden. Umgeben ist er von sehr interessanten Menschen, die ihm mehr oder weniger hilfreich zur Seite stehen. Der Autor hat allen so tolle Charaktere zugeordnet, typisch nordfriesisch würde ich jetzt mal behaupten, ohne jemanden beleidigen zu wollen.
Neben der kuriosen Wanderleiche und den anderen Morden werden aber auch sehr ernste Themen angesprochen. Im Naturschutzgebiet wollen einige einen Golfplatz anlegen und damit viel Geld verdienen. Die Natur ist ihnen dabei völlig egal. Außerdem habe ich auch etwas über Petermännchen erfahren. Ob ich ihn nun unbedingt essen möchte, kann ich nicht sagen.

Achja, ein kleiner Sizilianer hat es auch nicht leicht, seiner Arbeit auf der Insel nachzugehen, über ihn habe ich mich ebenfalls köstlich amüsiert.

Das Buchcover hat mich übrigens zum Kauf des Buches verleitet. Wenn ich so an den Büchertischen vorbei gehe, achte ich sehr auf ansprechende Buchcover und erst dann nehme ich das Buch zur Hand, um den Klappentext zu lesen. Auf jeden Fall fällt das Cover nicht nur auf, es passt auch ganz genau zum Inhalt.

Dieses Buch ist übrigens der zweite Fall von Thies Detlefsen. Ich hatte aber nicht das Gefühl, das erste Buch unbedingt kennen zu müssen. Wichtige Informationen daraus wurden eingeflochten und außerdem ist dieses Buch auch in sich abgeschlossen gewesen.

Fazit:
Für Inselfans, die auch gerne Krimis lesen, in diesem Fall, mal einen etwas anderen, ist dieses Buch genau das richtige.


Ticket ins Glück
Ticket ins Glück
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen ein gelungerer Roman verbunden mit einer tollen Reisebeschreibung, 14. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ticket ins Glück (Kindle Edition)
Meine Meinung:
Nachdem ich ein Buch von der Autorin gelesen hatte, war ich neugierig auf weitere und habe nun ihr erstes Buch gelesen, was mich ebenfalls sehr begeistert hat.

Alex verliert ihren Job und hat keine Lust ab sofort "nur" noch Hausfrau und Mutter zu sein. Im Gegenteil, sie möchte endlich ihrer lange unterdrückten Reiselust nachkommen und will für ein Jahr aussteigen. Ihre Schwester will sie begleiten. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in die Dominikanische Republik. Was sie dort alles erleben, schildert die Autorin sehr anschaulich. Ich konnte mir es sehr gut vorstellen, wie Alex im Bus sitzt und später einen Antrag für eine Telefonfreischaltung ausfüllt, den sie am nächsten Tag noch einmal bestätigen muss. Viele dieser Situationen haben mich zum Schmunzeln gebracht. Ärgerlich, wenn man gerade in der Situation steckt, aber Alex hat es hinterher meist mit Humor ihrer Schwester erzählt.

Elke Becker hat bei ihrer Geschichte auch nicht vergessen, die Schattenseiten eines Urlaubsparadieses zu erwähnen. Im Gegenteil, in die Geschichte der beiden Schwestern wurde dies bestens eingebunden. Mir haben die Beschreibungen der Insel wieder sehr gut gefallen, ich hatte die Strandbar auch so richtig vor Augen.

Das Hauptthema des Buches, zu sich selber finden, wurde bei allem nicht aus den Augen gelassen, wobei viele Vorfälle es den beiden nicht gerade leicht machten, auf der Insel zu bleiben.
Gut fand ich dann auch, dass die Männer endlich handelten und das Ende des Buches war so ganz nach meinem Geschmack.

Mir haben alle Beteiligten dieses Buches sehr gut gefallen, wobei ich manchmal nicht so wie Alex gehandelt hätte. Die Hilfsbereitschaft aber auch die Schlitzohrigkeit gehörten dazu, so ist es auch im wahren Leben.

Das Buchcover vermittelt einem ein sehr schönes Urlaubsgefühl. Gerne würde ich dort ebenfalls sitzen und einen Cocktail trinken.

Fazit:
Ein Buch nach meinem Geschmack: leichte Lektüre, Fernweh wird geweckt und ein Ende, mit dem alle zufrieden sein können.


Die Treuetesterin Band 1
Die Treuetesterin Band 1

5.0 von 5 Sternen Kurzweilig und spannend, 12. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Treuetesterin Band 1 (Kindle Edition)
Hannah, die Protagonistin des ersten Buches hat es endlich geschafft, nach 10 Jahren Ehe sich von ihrem Mann zu trennen und will auf eigene Füsse stehen. Das dies nicht immer leicht ist, besonders, wenn frau einen Mann hat, der dies ja gar nicht einsehen will, war mir klar. Ich hatte Hannah schnell lieb gewonnen und war an ihrer Seite. Zum Glück hatte sie hilfsbereite liebe Menschen um sich herum, die auch das schlimmste verhindern konnten. Die Geschichte war sehr kurzweilig und spannend geschrieben. Mit den Wendungen hatte ich wirklich nicht gerechnet.


Prora - Der Roman
Prora - Der Roman
Preis: EUR 2,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein wirklich interessantes Buch über die jüngere Geschichte Deutschlands, 11. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Prora - Der Roman (Kindle Edition)
Meine Meinung:
Ich muss mich erst einmal als unwissend outen. Ich habe zwar schon etwas von der Autorin gelesen, mich aber für dieses Buch noch nicht so richtig interessiert. Denn ich konnte mit dem Titel nichts anfangen. Also habe ich mich im WWW informiert und fand dort interessante Bilder und Informationen. Nun war meine Neugierde geweckt und ich wollte dieses Buch ebenfalls lesen.
Ich weiß nicht, ob sich viele mit der DDR beschäftigt haben. Durch meine Verwandschaft und Reisen konnte ich mir schon einige Eindrücke verschaffen, die viele vielleicht nicht kennen gelernt haben. Aber es gab ja noch so viel, was man einfach nicht erfahren hat.

Prora ist ein Wahnsinnsbauvorhaben, das zur Nazizeit geplant wurde. Man stelle sich einmal vor, ein über 4,5 Kilometer langer Baukomplex sollte auf Rügen in der Gemeinde Binz direkt an der Ostsee entstehen und die Organisation KdF wollte, dass sich dort 20.000 Urlauber gleichzeitig erholen können. (Quelle: Wikipedia)
Was nun in den Jahren mit und in diesem Komplex alles passiert ist, erfährt Ulrike, die gerne Journalistin werden möchte und darüber einen Artikel verfassen will.

Zunächst lernte ich als Leserin die Beteiligten kennen. Allerdings konnte ich bis zum Ende Leo und dessen Auftrag nicht so recht zuordnen: Aber es war schon interessant zu lesen, ob er, der alle Räume für seinen Auftrag durchsuchte, von einem der anderen dabei erwischt wird. Dies gab dem Buch eine gewisse Spannung.
Ulrike trifft den ehemaligen Hausmeister, der ihr sehr viel über das Gebäude erzählen kann. Gleichzeitig erfahre ich aus dem Tagebuch von Christians Bruder, wie man dort mit den so genannten Bausoldaten umgegangen ist.
Ulrike kommt nicht nur den Geheimnissen dieses Gebäudes auf der Spur, sie findet auch vieles zu ihrer eigenen Vergangenheit.

Ich will hier nicht weiter auf die Begebenheiten eingehen, weil ich der Meinung bin, das jeder der dieses Buch noch lesen möchte, nicht zu viel Informationen erhalten soll, denn die Gefahr des "spoilern" wird mir einfach zu groß.

Cornelia Lotter hat sich mit der jüngeren Vergangenheit sehr gut auseinander gesetzt. Auch solche Bücher gehören meiner Meinung nach dazu. Sie hätte ja auch einfach ein Sachbuch schreiben können, aber nein, es wurde ein Roman, in dem die Schicksale der Beteiligten mit der Geschichte verbunden wurden.
Ich habe dieses Buch auch in dem Genre Historisch eingeordnet, denn auch die jüngere Geschichte unseres Landes gehört in diesen Bereich.

Zum Cover möchte ich auch noch etwas erwähnen. Damit konnte ich zu Anfang ebenfalls nichts anfangen, aber wer das Buch aufmerksam liest, wird feststellen, dass es genau zum Inhalt passt.

Fazit:
Ich fand das Buch wirklich sehr interessant und möchte es auf jeden Fall weiterempfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20