Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für K. Becker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. Becker
Top-Rezensenten Rang: 4.777.495
Hilfreiche Bewertungen: 204

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. Becker "Musik- und Bücherfan" (NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Taking chances
Taking chances
Wird angeboten von skyvo-direct
Preis: EUR 7,96

5.0 von 5 Sternen Gelungenes Comeback, 27. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Taking chances (Audio CD)
Celine Dion ist zurück. Eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Welt legte mit "Taking chances" im November 2007 ihr neues Album vor. Grund genug, die Platte zu bewerten. Ein kleiner Rückblick: 2002 hatte Madame Dion mit ihrem damaligen Comeback-Album "A new day has come" erneut die weltweiten Hitlisten erobert, was ihr kaum ein Jahr später mit "One heart" durchaus schwerer fiel. Im Sommer 2007 veröffentlichte sie dann "D'Elles", dass neue französische Album voller intensiver, toller, aber auch schwerfälliger Popsongs in ihrer Muttersprache. Darauf verzichtet man bei "Taking chances" fast komplett und die 14 Songs erweisen sich fast immer als charttauglich.
1. Taking chances
Die 1. Single, die sie auch bei "Wetten dass?" präsentierte. Den Mix aus Pop & Rock mag man bereits vom Album "One heart" kennen. Als Single hätte man vielleicht etwas anderes gewählt, aber nun gut.
2. Alone
Für das Cover des Heart- Klassikers holte sich Celine den Songwriter Ben Mooddy (Ex- Evanescence) in's Studio. Es entstand eine wunderschöne Ballade. Top!
3. Eyes on me
Hier hat die australische Sängerin Delta Goodrem ihre Finger im Spiel. "Eyes on me" überzeugt mich persönlich sehr. Das Soundgewand besteht aus orientalischen Klängen mit Pianosamples und Celines kraftvoller Stimme sowie einer guten Delta Goodrem im Background. Gelungen.
4. My love
Auch hier arbeitete die Sängerin mit Top-Songwritern zusammen. Linda Perry schrieb ihr die rockige Ballade auf den Leib. Und diese Kombination passt: sehr schön. Allerdings entfaltet der Titel erst nach mehrmaligem Hören seine Wirkung.
5. Shadow of love
Eine Midtempo-Nummer erwartet den Hörer mit "Shadow of love". Ein klassischer Popsong.
6. Surprise Surprise
Einer dieser Songs, den man einmal hört und nicht mehr vergisst. Celine legt hier wieder auf eine rockige Note wert, was dem Song aber gut steht.
7. This time
Auch hier ist Ben Moody mit von der Partie, genau wie sein Partner David Hodges. Das Duo schrieb unter Anderem Kelly Clarkson's "Because of you" oder Avril Lavigne's "Nobody's home". Melancholisch gestimmt wird man durch "This time" allemal. Darin besingt Celine die Gewalt in einer Beziehung und den Willen, sich davon zu befreien. Ihre Stimme glänzt in diesem wunderbaren Titel.
8. New dawn
Linday Perry zum Zweiten. "New dawn" vereint Rock- und Soulelemente zu einer regelrechten Hymne. Das gefällt nicht jedem Hörer, zumal Celine Dion Worte wie "Jesus" und "Belief" benutzt und dem Titel damit eine religiöse Note verleiht. Ein Titel, der bei mir lange brauchte, um mir zu gefallen.Stimmlich kann man nicht meckern!
9. A song for you
Der ruhigste Titel. Erinnert ein wenig an Titel wie "Live (for the one I love)" oder "Have you ever been in love".
10. A world to believe in
Nach den eher schwermütigen letzten Songs trumpft die Platte wieder mit einem wunderbaren Popsong auf. "A world to believe in" ist eine tolle Ballade, die zu Herzen geht, ohne kitschig zu werden. Wunderschön.
11. I can't fight the feelin'
Hier übertreibt man es ein wenig mit der Rockattitude, die man sich selbst auferlegen will. "I can't fight the feelin'" ist stimmlich wieder gelungen- doch soundtechnisch einfach zu überleben. Zu klischeehaft. Passt einfach nicht zu Celine Dion.
12. I got nothin' left
Hier schrieb R&B- Star Ne-Yo eine echte Dion- Ballade. Zunächst beginnt der Titel sehr verhalten, steigert sich dann zu einem echten Meisterwerk.
13. Right next to the right one
An diesen Song muss man sich auch erst gewöhnen. Eine Hookline, die ein wenig zu eingängig ist und sich ständig wiederholt. Aber nach gewisser Zeit entfaltet der Titel seine Wirkung und bezaubert wirklich.
14. Fade away
Top! Hier vereint Celine Dion lupenreinen Pop mit Rockelementen- nicht zuviel, aber sehr hitverdächtig.
15. That's just the woman in me
Ein echtes Highlight. Es scheint, als wäre die Stimme wie gemacht für diese supersoulige Ballade,die man fast im Jazzbereich ansiedeln kann
16. Skies of L.A.
In der regulären Version hätte man auf diesen Lückenfüller verzichten können und lieber einen der Bonustracks wählen sollen. Erinnert mich an schmalzige Songs der 90er ("The colour of my love").

Bonussongs:
17. Map to my heart
Etwas gewöhnungsbedürftig, der Text ist nicht so berauschend. Aber gut.
18. The reason I go on
Solche Songs liebt jeder Dion-Fan. Einfach schön!!!

Fazit: ein gelungenes Comeback. Jedoch weist es dank Songs wie "Skies of L.A." einen Schwachpunkt auf und klingt teilweise zu gewollt rockig. Trotzdem: dank Titeln wie "My love", "Eyes on you" oder auch "Fade away" kann die Sängerin ihre Fans wieder begeistern.


Hide & Seek
Hide & Seek
Wird angeboten von Music-CD-Connect-recordStore_Germany
Preis: EUR 6,71

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder eine geniale Single!!!, 8. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Hide & Seek (Audio CD)
Sasha steht seit 10 Jahren für wunderbare, tolle Popmusik. Von vielen Leuten zuerst als "Schmusesänger" bezeichnet, machte er sich mit seinem eigenen Stil eine Namen und ist bekannt für experementierfreudige Sounds. Nachdem er mit "Coming home" einen A Capella- Song der Extraklasse ablieferte und mit dem genialen "Lucky day" sich wochenlang in den TOp Twenty hielt, legt er nun endlich nach. "Hide & seek" ist der Titelsong zum Kinofilm "Die drei ???". "Hide & seek" kommt sehr rockig daher,sehr eingängig ist der Refrain. Sashas Stimme ist wieder top.
Wirklich klasse!


Bushido 7
Bushido 7
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 13,79

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Hip Hop-Album des Jahres, 23. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Bushido 7 (Audio CD)
Das Hip Hop-Jahr 2007 war bisher sehr stark. Neben Sido veröffentlichten auch die Berliner Rapper B-Tight und Alpa Gun ein erfolgreiches Album, die Witz-Rapper von K.I.Z. machten auf sich aufmerksam. Was noch fehlte war das neue Album von Erfolgsrapper Bushido. Und das kündigte er bereits Anfang des Jahres groß auf seiner Website an. Damit überzeugt er die letzten Zweifler. Und das "7" bereits vor Veröffentlichung Platinstatus besaß, ist auch nicht ohne. Ich selbst bin überzeugter Fan des genialen Rappers, auch wenn er umstritten ist. Trotzdem werde ich die CD objektiv beurteilen.
1. Intro
Hier erzählt man uns von den 7 Todsünden. Sie gaben "7" den Namen. Aber nicht nur sie. Es ist sein 7. Studioalbum, es ist 2007 und es gibt die 7 Tugenden des Kriegers- Bushido heißt ja "Der Weg des Kriegers".
2. Hinter dem Horizont
Bushido wendet sich in erster Linie an seine Kritiker und die politischen Hetzer, die seine ehrlichen Raps verbieten wollen. Er verkündet, dass er weiterhin seine Musik veröffentlichen wird. Die Fans werden den Song lieben. Dank des Beats sehr cool!
3. Es kann beginnen
Hier überzeugt mich vor allen Dingen der Refrain und der Sound. Bushido rappt über seine Herkunft aus dem Ghetto.
4. Sein wie sie
Bushidos Vergangenheit als Drogendealer und seine Kindheit im Heim verarbeitet er in "Sein wie sie". Der Song besteht aus einem Hammerbeat.
5. Heile Welt (feat. Chakuza)
Hier rappt Bushido mit seinem österreichischen Schützling Chakuza. Die Message geht an alle kleinkarierten Kritiker und an alle reichen Leute, die das Leben im Ghetto und in der Armut nicht kennen. Einfach top!
6. Dieser eine Wunsch
2003 wurde ein Freund des Rappers ermordert. Genau darüber schreibt Bushido in diesem Song. Ein Song der Trauer. Als ich den Song das erste Mal hörte, war gerade ein nah stehendes Familienmitglied verstorben. Deshalb berührt mich "Dieser eine Wunsch" noch mal so sehr.
7. Alles verloren
Der 1. Bushido-Song, der es in die Top Ten schaffte. Sehr cool.
8. Abschaum
In "Abschaum" herrscht ein brachialer Beat vor. Die Rapps sind etwas derber als bei den vorherigen Songs. Trotzdem ebenfalls top.
9. Zeiten ändern sich
"Ghettostory, Ghettojunge"... "Zeiten ändern sich" ist ein Hammersong. Wieder perfekt produziert mit fetten Beats und einer knallenden Hookline. Darin beschreibt Bu seinen Reichtum.
10. Gibt es dich
Ein weiterer Höhepunkt des Albums. Bushido mag ja als harter, direkter Rapper gelten. Aber seine Stärken liegen auch in den "Lovesongs". Bei "Gibt es dich" sucht er die große Liebe, den "Engel unter 1000 Huren".
11. Keine Sonne
Bu featuret seinen Homie Kay One, den man bereits vom Bisou-Album kennen mag. Auch hier erzählt er dem Hörer wieder von seiner Vergangenheit und dem Leben im Ghetto.
12. Wo du hier gelandet bist
Leute mit dem perfekten Weltbild sollten diesen Song nicht hören. Denn genau an sie wendet sich dieser Titel. Mit sanften Beats rappt Bushido über den Unterschied zwischen der heilen Welt und der Berliner Realität---
13. Reich mir nicht deine Hand
Der Song sorgte bereits vor Veröffentlichung von "7" für Aufsehen. Hier verarbeitet der Berliner Rapper nämlich erneut seine Vergangenheit- er rappt für seinen Vater, viel mehr "Erzeuger".
14. Asylanten Status (feat. Summer Cem)
Summer Cem ist neues Mitglied bei "Ersguterjunge" und ein verdammt schneller Rapper. Gemeinsam mit Bushido liefert er sich ein Rappduett der Extraklasse.
15. Regenbogen
Drogen- ein Thema, dass in der Hip Hop-Szene immer dabei sein wird. "Das Leben ist wie ein Regenbogen, doch am Ende kommt immer der Regen." Textlich top, soundtechnisch eher uninteressant.
16. Wer ich bin
"Wer ich bin"- eine Selbstanalyse des Rappers?!
17. Wahrheit (feat. Philippe)
Philippe kennt man aus der 2. DSDS-Staffel. Der "deutsche Justin Timberlake" liefert die Gesangsparts für diese geniale Nummer über Arbeitslosigkeit, Armut... Top!
18. Stadt der Engel (feat. Nyze)
Hier supportet Nyze seinen Mentor. Etwas aggressiv kommt der Song daher. Erinnert mich sehr an den Titel "Vendetta".
19. Leben, dass du nicht kennst
Hier geht es um das Leben im Knast, um die Jugendkriminalität... ganz okay sticht aber nicht gerade hervor.
20. Outro

Das bisher beste Hip Hop-Album des Jahres. Bushido verzichtete diesmal nicht auf Features, was wirklich eine gute Wahl war. Gerade Summer Cems Rapps und Philippes Vocals sind perfekt. Bushido verlässt die teilweise sehr soziale Schiene auf "VDSZBZ" ("Janine") und rappt wieder aggressiver und direkter. Den Songs tut das gut- nur weniger Ghettoattitude wäre gut gewesen. Trotzdem: 18 sehr geile Songs. Für die Bushidofans ein Meisterwerk.


Strictly Physical
Strictly Physical
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 7,74

31 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pop der Extraklasse, 23. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Strictly Physical (Audio CD)
Ende 2006 stand es fest: Bahar, Senna & Mandy sind die neue Girlband "Monrose". Bereits mit der Single "Shame" eroberten sie die Charts, der Nachfolger "Even heaven cries" konnte an diesen Erfolg nicht anknüpfen und viele schrieben die Mädels bereits ab. Aber dann veröffentlichten sie die Popbombe "Hot summer" und zeigten, dass sie keine Eintagsfliegen sind. Mit dem Song bewahrten sie sich ein großes Stück Individualität, was sie auf "Temptation" definitiv nicht bewiesen hatten. Das Debütalbum war ein Querschnitt durch alle modernen Musikstile. "Strictly physical", das neue Album nach nur 10 Monaten, beweist, dass sie ihren eigenen Stil gefunden haben.
Bereits der Opener "Dangerous" geht sofort in's Ohr und bleibt da erst einmal eine ganze Weile. "Dangerous" ist ein cooler Mix aus Pop & Elementen der 80er. Was etwas nervt sind die verzerrten Stimmen von Bahar & Mandy. "Hot summer" war nicht umsonst auf Platz Eins der Charts. Soundtechnisch orientieren sich die 3 zwar stark an dem aktuellen Trendsound von Timbaland (Nelly Furtado usw.), doch überzeugt das voll und ganz. "Strictly physical", der Titelsong, setzt auch da an und erinnert an manchen Stellen an Nelly Furtados Megahit "Say it right"- aber auch nur an manchen Stellen. Mandy hat definitiv die Leadstimme, der Song ist wieder sehr eingängig. "Rebound" beginnt mit einem eher elektrischen Intro, wie man es von Gwen Stefani gewohnt ist, entwickelt sich dann zur coolen R&B-Nummer. "What you don't know" ist die erste Ballade- und dazu sehr gelungen. Mit sanften Gitarrenklängen startet der Song- und steigert sich zur schönen Pophymne. "Leading me on" mixt erneut Elemente der späten 80er mit Monrose's neuem R&B-Pop-Stil. Der Refrain überzeugt voll. Top! "Golden" bewegt sich irgendwo zwischen Ballade und Midtemposong- was dem Reiz keinen Abbruch tut. Die Stimmen der Mädels überzeugen hier ohne Verfremdungen. Senna allerdings klingt etwas seltsam. "Sooner or later" ist etwas so langsam arrangiert worden, etwas mehr Tempo hätte dem Song gut getan. Nervig sind auch die Verfremdungen der Stimmen. Dabei sind die Mädels mit tollen Stimmen gesegnet, allen Voran Bahar, deren Stimme verzerrt sehr komisch klingt. "Just like that" ist mein persönlicher Anspieltipp. Es besteht aus einem bekannten Sample eines Danceklassikers und ist einfach top. "Yesterday's gone" ist eine weitere Popballade mit Pianoklängen und verhaltenen Stimmen. Sehr schön! "Burning" klingt wieder ganz, als stamme es von Starproduzent Timbaland. Es erinnert mich selbst an Nelly Furtados "Do it"- aber trotzdem sehr cool. "Monrose Theme" läutet, wie der Titel schon sagt, einen Titel ganz allein für die Mädels ein. Sie besingen den Trubel und die Zweifel der letzten Monate, die die Medien an ihnen abließen. Musikalisch klingt das sehr eingängig und sehr cool. "Everybody makes mistakes" ist, wie es sich für ein gutes Popalbum gehört, eine weitere Ballade als Abschluss. Es erinnert sehr an "Even heaven cries", klingt ziem,ich soulig. Top sind die Vocals von Bahar & Senna.
FAZIT: ein rundum gelungenes Popalbum. Jeder, der Wert auf guten Pop legt, sollte es sich zulegen. Lassen wir das Vorurteil, dass Monrose eine Castingband ist,wirklich daraus.


Good Girl Gone Bad
Good Girl Gone Bad
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 9,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein rundum gelungenes Album!, 23. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Good Girl Gone Bad (Audio CD)
Vor gut 2 Jahren tauchte die junge Rihanna, damals süße 17, auf der Bildfläche auf und eroberte mit ihrer Debütsingle "Pon de Replay" gleich sämtliche Charts der Welt. Kein Wunder. Ihr Mentor und Plattenboss ist niemand anderes als Rapper Jay-Z, der sie sofort nach dem ersten Vorsingen unter Vertrag bei seinem Label Rock-a-fella nahm. Jetzt, 2 Jahre später, ist Rihanna so erfolgreich wie nie. Nachdem sie mit "SOS" , "Unfaithful" und dem Album "A girl like me" schon einiges an Platten verkaufte, landete sie mit der Single "Umbrella" direkt auf Platz 1 der deutschen Charts. Kein Wunder! "Umbrella" ist ein Ohrwurm erster Klasse und sie wird dabei unterstützt von Jay-Z, der allerdings nur zu Beginn und im Mittelteil zu hören ist.

"Push up on me" ist ein weiterer Uptempo-Song und gleichzeitig ein echter Clubhit. "Don't stop the music" erinnert teilweise an den guten alten Euro-Pop , der Refrain geht total ins Ohr. Wer kennt nicht Beyoncés "Ring the alarm"? "Breakin dishes" könnte die Fortsetzung sein. "Shut up and drive" überrascht als 2. Single mit Rockelementen. "Hate that I love you" ist ein sehr schönes Duett mit Ne-yo. Allerdings klingen seine Songs alle zu sehr nach Einheitsbrei und so erinnert dieses Duett stark an "So sick" oder "Sexy love". "Say it" ist eher wieder ein R&B-Knaller, dann folgt mit "Sell me Candy" der schlechteste Song auf dem Album. "Lemme get that" setzt bei Rihannas Wurzeln auf der Insel Barbados an und kommt locker daher mit Reggae-Elementen. "Rehab" ist aus der Feder von Justin Timberlake. Und ein Highlight auf dem ganzen Album. "Question existing" ist ebenfalls ein etwas langsamerer Song,der aber überzeugt, Rihanna kann mit ihrer Stimme punkten. "Good girl gone bad", der Titelsong, siedelt sich im Midtempobereich an und ist ebenfalls hörenswert.

Fazit: ein rundum gelungenes Album voller Popperlen mit R&B-Einflüssen. Ihr bisher bestes Album!


Hautnah
Hautnah
Wird angeboten von colibris-usa
Preis: EUR 19,21

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose deutsche Popmusik!, 6. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Hautnah (Audio CD)
2005 eroberte die Berlinern mit der glockenklaren, teils regelrecht engelshaften Stimme die Charts. Damals erschien ihr gemeinsamer Song mit Cosmo Klein: "Das alles ändert nichts daran", ein wunderschönes Duett. Damit konnte sich Maya Saban in den Top Twenty halten und kratze an den Top Ten. 2 Jahre danach ist sie zurück mit ihrem neuen Album "Hautnah". Vergessen ist das Album "Mit jedem Ton", den "Hautnah" klingt einfach anders- und besser. Bereits die gleichnamige 1. Singleauskopplung ist ein Highlight. Einfach nur schön "Klare Liebe" vereint Einflüsse aus Pop und Rock, während "SChön, dass du anrufst" wieder ein Duett mit Kollege Cosmo Klein ist. Mit "Lass mich gehŽnŽ" folgt ein sehr trotziger, trauriger Titel, der zu Herzen geht. Melodiös kommt "Gefährlich" daher. Ein absoluter Höhepunkt ist das poppig "Nie wieder", ein totaler Ohrwurm. "Ohne dich" ist wieder etwas getragen, won hingegen "Glücklich" positive Stimmung verlieht. "Lichtjahre" ist ein gekonnter Mix aus Soul, Pop und Rock, "Bist du noch da" eine tolle Ballade, "Bleib" erinnert ein wenig an "Lass mich gehŽnŽ" und der letzte Track ist "Wunsch"- eine Hymne an die Freundschaft.

Ein rundum gelungenes Popalbum. Maya Saban schrieb alle (!) Songs selbst, allerdings auch in Zusammenarbeit mit namenhaften Kollegen wie Cosmo Klein, Robin Grubert (Sasha, Martin Kesici), Alexander Zuckowsi (Sasha usw.) und auch Pomez di Lorenzo, ebenfalls Produzent für Cosmo Klein und Sasha. Außerdem holte sich Maya die Moderatorin und Songwriterin Stefanie Werner inŽs Boot. Das Team hat ganze Arbeit geleistet. Genial!

Übrigens: nach dem letzten Song geht es weiter... es gibt einen Hiddentrack neben "Götter gegen uns".


Human
Human
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 6,88

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Mix aus Soul, Rock und Pop!, 10. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Human (Audio CD)
Cosmo Klein kennt man mittlerweile nicht nur mehr als Songwriter für Künstler wie Ben, Gracia Baur oder Sasha, sondern auch als eigenständigen Künstler. 2003 veröffentlichte er sein Debütalbum "This is my time" und eroberte sich damit eine feste Fangemeinde. 2005 war er Maya Sabans Duettpartner beim Charthit "Das alles ändert nichts daran". Mit "Human" erschien 2006 endlich sein 2. Studioalbum. Und das Warten darauf hat sich wirklich gelohnt.

Bereits der Opener "I love you" ist genial. Eine wunderschöne, aber keineswegs schnulzige, Liebeserklärung an die Ex-Freundin, irgendwo zwischen Pop und Soul. Dann folgt mit "Nothing to loose" die erste Singleauskopplung, in der sich Cosmo hörbar und gekonnt am Rock orientiert, dabei aber eine soulige Note nicht auslässt. Er besingt darin die Freundschaft zu einem Freund, der keine Freude mehr am Leben hat und nur Spaß in Frauen und Alkohol findet. "Too young to die" beschreibt das Gefühl der Krise, die jeden von uns das eine oder andere Mal erfasst. Man ist unzufrieden mit sich und der Welt und eigentlich, wäre es die beste Lösung, dem Leben ein Ende zu setzen. Aber dann denkt man wieder an die armen Irren in diversen Talkshow und TV-Formaten und merkt, dass man gar nicht so arm dran ist (frei übersetzt). Und man ist ja auch noch viel zu jung zum Sterben ("Too young to die and too old to waste my time"), aber zu alt, um die kurze Zeit des Lebens zu vergeuden. Der Song klingt sehr rockig. "Urban" hingegen ist eher soulig, aber auch sehr eingängig. Cosmo Klein besingt darin das emotionale Problem mancher Großstädter, die rastlos durch diverse Clubs und Betten ziehen, immer auf der Suche nach etwas, dem sie keinen Namen geben können. Dann folgt mit "Tonite" ein Song, der zum ersten Mal nach Ballade klingt. Doch ein sanfter Beat entfesselt das Ganze zur einer wunderschönen Midtemponummer, die nachdenklich stimmt. Song Nr. 6 ist der sehr soulige und funkige Albumtitel. Eine Message an die Menschheit mit all ihren Vorzügen und Macken. Danach wird es noch funkiger: "Boys and girls" erinnert stellenweise an die guten alten Songs von Prince oder auch Keziah Jones. In "You donŽt know" beweist der Sänger Stimmgewalt und singt über eine zebrochene, einst sehr enge Freundschaft. Erneut ein Rockpopsong mit leicht souligen Einflüssen. "Wannabe" war schon auf den vergangenen Touren der Liebling der Fans. Und so nahm man die sehr coole, funkige Nummer mit aufŽs Album. Ein Song, der einfach nur Spaß macht! Dann wird es sehr nachdenklich bei der Ballade "Where did we go wrong". Fast autobiographisch geht es darin um eine ebenfalls zerbrochene Beziehung, die trotz der großen Liebe nicht hielt. Mit "Fall" folgt das langsamste Stück auf der ganzen CD. Ein tolles Stück Musik, dass sehr sanft, aber zum Ende hin kraftvoll daher kommt. Den Abschluss bildet noch mal ein sehr groovender Song: "Talk to me". Genial!

Eine tolle Mischung aus Soul, Rock und Pop! 12 echte Musikperlen.


No Nuts No Glory  (Limited Edition inkl. Bonus-Tracks / exklusiv bei Amazon.de)
No Nuts No Glory (Limited Edition inkl. Bonus-Tracks / exklusiv bei Amazon.de)
Wird angeboten von Music-Mixer
Preis: EUR 25,96

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5. Album von Die Happy, 9. März 2007
Erst im August 2005 erschien mit "Bitter to better" ein Studioalbum der Alternative-Band Die Happy, die ihre Musik selbst als "Popcore" bezeichnet. Nun erschien im Oktober 2007 mit "No nuts no glory" die neue Platte der vier Musiker. Hier die Songs im Einzelnen:

1. Addictive

Der Opener zeigt gleich, wie DH nun klingen: man verzichtet überwiegend auf gewisse plastische Studiosounds, wie sie auf dem 3. Album "The weight of the circumstances" dominierten und geht zurück zum Sound älterer Tage. "Addictive" ist ein Rockohrwurm erster Klasse.

2. Wanna be your girl

Die 1. Singleauskopplung, die anders als alles klingt, was DH bisher veröffentlicht haben. Eher mehr Poprock.

3. Hello

Das 1. Highlight. In "Hello" singt Marta Jandová über eine Urlaubsliebe, wie sie fast jeder schon erlebt haben mag. Bittersüße Lyrics gepaart mit einem hypnotisierenden Sound- und schon mutet das Ganze beinahe wie ein Chanson an!

4. None of your business

Die Happy pur! Sehr rockig, sehr cool.

5. Cherry girl

Song Nr.5 reiht sich locker in eine Reihe mit Popnummern wie "Goodbye" oder "Cry for more" ein.

6. Attitude

Ein weiterer Rocker!

7. The ordinary song

Ein genialer Titel, der ein wenig an den Sound der 70er erinnert und Elemente des Beat besitzt.

8. Whatever

Die 1. Ballade- ein echter Höhepunkt auf dem Album. Einfach nur schön und Martas Stimme läuft zur Topform auf!

9. You cry

Ein neuer Song a la "None of your business". Direkte Lyrics, starke Rockeinflüsse.

10. Extraordinary me

"IŽm the chaos queen very proud to be"... Anspieltipp!

11. San Francisco

Eine neue Ballade. schön!

12. Just like you

Hammersong!

13. Gimme gimme

Witzige Rocknummer.

14. Black painted heaven

Eine Ballade, die alleine durch Martas unverwechselbare Stimme lebt!

FAZIT: ein weiteres, rundes Rockalbum, dass aber nicht an "Bitter to better" heran reichen kann! Die Rocknummern überwiegen zwar, aber DH haben ihren Sound ein wenig geändert und landen somit verstärkt im Mainstream-Pop!


Reich und Schn
Reich und Schn
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Garage/Punk aus Deutschland, 15. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Reich und Schn (Audio CD)
Bisher waren mir "200 Sachen" im Grunde kein Begriff, da ich den diesjährigen "Bundesvision Songcontest" verpasst habe. Im Juni habe ich die Wiesbadener Band rund um Sängerin Katta nun live gesehen und somit die Band für mich entdeckt. Sehr genialer Sound, witzige Texte und live absolute Power. Songs wie "Sekt zum Frühstück" gehen ab und sind absolute Kracher. Bei "Schiffe versenken" brilliert die Sängerin mit ihrer eigenwilligen Stimme. Ein Höhepunkt auf der CD ist auch der letzte Song: "Ich will dich hören". Ein Muss für alle Fans guter deutscher Musik. Übrigens: auch der Gitarrist Fabian ist ein Grund mehr für den weiblichen Hörer, sich dieses Album zu kaufen. Sehr gut!


Oral Fixation Vol.2 (New Version)
Oral Fixation Vol.2 (New Version)
Preis: EUR 6,92

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuauflage des Megasellers, 17. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Oral Fixation Vol.2 (New Version) (Audio CD)
2005 landete die Kolumbianerin Shakira mit ihren beiden Alben "Fijacion oral" und "Oral fixation" große Erfolge in den Charts. 2006 erobert sie nun mit "Hips donŽt lie" den ersten Platz und liefert somit den Sommerhit. Die Neuauflage des aktuellen, englischsprachigen Albums beinhaltet den Megahit, außerdem eine neue Version von "La tortura". Ansonsten finden sich keine Änderungen. Die anderen Songs:

"How do you do", ein Lied an Gott mit hypmnotischem Chorgesang, "DonŽt bother", die erste Singleauskopplung, dass sanfte "Your embrace", dass rockige "Animal city" und viele mehr.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5