Profil für Carsten Alder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Carsten Alder
Top-Rezensenten Rang: 811.881
Hilfreiche Bewertungen: 50

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Carsten Alder "alder392" (Moers)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Equilibrium
Equilibrium
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Abwechselungsreicher und anspruchsvoller Metalcore, 17. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Equilibrium (MP3-Download)
IV: Constitution of Treason hatte einige Hits an Bord (z.B. 'To The Fallen Hero') und der Nachfolger 'Earthsblood' ist meiner Meinung nach ein absolutes Highlight. Ein sehr proggiges Album, bei dem die Gitarren stets unterschiedliche Dinge spielen. Mit 'Equilibrium' tat ich mich anfangs entsprechend schwer, da die Songs zum einen etwas gradliniger und zum anderen teilweise etwas härter daher kommen (Don't tell me what you dream') - gut God Forbid waren noch nie eine softe Band...

Aber nachdem ich die Scheibe ein ums andere Mal gehört habe, bin ich doch vollauf begeistert: God Forbid stehen nach wie vor für thrashingen, leicht MetalCore-lastigen Metal mit auch teils kurzen ruhigeren Passagen (Highlight: 'Move On'). Aber auch Songs zum Mitsingen wie der Titeltrack oder 'My Rebirth' bringen einem das Lächeln ins Gesicht.

In Summe: Kein Ausfall, guter Sound und wirklich immer gute Riffs. Klare fünf Punkte.


Raja
Raja
Preis: EUR 10,90

5.0 von 5 Sternen Spannend und unverbraucht!, 20. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Raja (Audio CD)
Nur durch Zufall bin ich auf Stam1na gestoßen - zum Glück, denn die Finnen bieten unkonventionellen Thrash-Metal, der genügend Abwechslung bietet und eindimensional bleibt. Sprich: es rockt, die Melodien bleiben en masse hängen und man kann die Scheibe getrost 100 Mal hören!

Technisch verstehen die Jungs ihr Handwerk und die Produktion ist auch sauber. Vergleiche zu System of a Down hinken meinem Empfinden nach, da das Ganze nicht so psychodelisch und verrückt ist. Dass auf finnisch gesungen macht die Scheibe eher interessanter - versucht das mal mitzusingen ;-)

Kein einziger Hänger, alles nur super Songs, da kann man nur fünf Punkte zücken. Auch z.T. für Prog-Fans geeignet!


The Treachery Of Senses
The Treachery Of Senses
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Innovativ!, 18. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Treachery Of Senses (MP3-Download)
Oddland bewegen sich in der Schnittmenge aus Pain Of Salvation und Opeth, wobei kein Death Metal -Gesang zum Zuge kommt. Ideenreichtum und Eigenständigkeit werden hier groß geschrieben, was sehr positiv ist. Insbesondere die ersten Lieder der Scheibe sind definitiv spannend, schön proggig und kommen ohne Selbstdarstellung aus. Was fehlt also zum fünften Punkt? Leider verfallen Oddland zu viel oft in Akustikparts, die weder ergreifend intoniert oder von tollem Gesang (wie z.B. durch einen John Arch) spannend werden. Schade, da das bei einigen Songs sehr gut gelingt!


Twenty One (21)
Twenty One (21)
Preis: EUR 9,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Hooks, 24. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twenty One (21) (MP3-Download)
Anfangs hat man das Gefühl, dass dieser Scheibe die Innovation bei den Riffs fehlt. Wer Smolski wie ich in seinen Anfangstagen gesehen hat, weiß, was für ein genialer Musiker dieser ist. Unglaublich, was der spielen kann. Von daher hoffe ich vermutlich immer, dass eine sehr proggige Scheibe dabei raus kommt.
Nachdem ich das überwunden hatte - irgendwie landete die Scheibe immer wieder im Player - entwickelt sich die Scheibe zu einem echten Highlight. Ich glaube, dass jedes Lied der Scheibe bis auf 'Concrete Wall' schon mein Lieblingslied war. Von daher und aufgrund der guten Produktion verdiente 5 Punkte.


Earthsblood
Earthsblood
Preis: EUR 15,25

5.0 von 5 Sternen Super Scheibe!, 27. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Earthsblood (Audio CD)
God Forbid liefern recht komplexen Thrash Metal, der stellenweise ziemlich heftig daher kommt. Man muss der Scheibe ein paar Durchläufe gönnen, bekommt dafür aber eine Scheibe, die einen nicht mehr loslässt - auch nicht nach dem zigsten Durchlauf nicht. Die Gitarrenarbeit ist exzellent, da diese immer unterschiedliche Dinge spielen. Ich habe schon lange keine derart innovative Band mehr gehört, die zudem noch sehr symphatisch ist. Auf der Scheibe ist kein Filler zu finden.


Ironbound
Ironbound
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Sound, keine Ausfälle, aber auch nicht überragend, 6. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ironbound (MP3-Download)
Meiner Meinung nach müssen sich Overkill stets an 'Horrorscope', 'The Years Of the Decay' messen lassen. Da kommt 'Ironbound' nicht ran, obwohl die Scheibe um einiges besser als der schwache Vorgänger ist. Für mich ist 'Give A Little' das Highlight, auch wenn der Mittelteil doch ein wenig konfus erscheint. Auch die ersten Lieder wissen sehr zu gefallen. Nach hinten hin kann das Niveau klar nicht gehalten werden. Auch nervt ein wenig, dass stets mit Intros an 'Overkill I/II/III' erinnert wird.

Der Sound ist dabei extrem gut und auch D.D. Verni ist in bekannter Manier zu hören. Insgesamt gut, aber nicht mehr.


Psychology Of Death
Psychology Of Death

5.0 von 5 Sternen Thrash at its best!, 14. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Psychology Of Death (MP3-Download)
Mortal Sin bieten Thrash Metal, der ein wenig an alte Overkill erinnert und technisch auf relativ hohem Niveau ist. Die Lieder sind nie zu lang, sondern spannend intoniert. So muss Thrash klingen: Refrains und ein Gesang, der Melodie beinhaltet. Der Sound ist super, zu dass die Songs ordentlich drücken! Anspieltipps: Paralysed By Fear und Down In The Pit. Wer auf Thrash steht, kann bedenkenlos zugreifen. Einziges Manko (andere würden sagen, dass ist genau die Stärke ;-): keine Akustikgitarren, keine langsamen oder groovigen Songs. Mich störts nicht.


Scurrilous [Explicit]
Scurrilous [Explicit]
Preis: EUR 8,49

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Monoton!, 30. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scurrilous [Explicit] (MP3-Download)
Protest The Hero bieten sehr progressiven genreübergreifenden Metal. Die Songs wirken schlüssig und viele gute Riffs sind darauf zu finden. Aber Protest The Hero erzählen hier Geschichten, so dass kaum ein Part hängenbleibt, da kaum einer wiederholt wird. Alle Songs haben das gleiche Tempo und setzen auf 16-tel-Feel. Selbst nach dem zehnten Durchlauf ist kein Lied hängengeblieben, ebensogut hätte man die Riffs auch anders zusammenpuzzeln können. Das ist schade, sehr schade, zumal ich den Vorgänger sehr gut fand. So habe ich dann mittlerweile die Scheibe zur Seite gelegt und höre mir lieber die neue Obscura an ...

Update:
Obgleich sich an meiner Meinung wenig geändert hat, möchte ich die Scheibe höher bewerten, da ich sie beim Autofahren des öfteren höre. Sie hat anscheinend doch einen gewissen Reiz ...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 20, 2011 6:37 PM MEST


Mercy & Misery
Mercy & Misery
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Geheimtipp!, 24. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mercy & Misery (Audio CD)
Ich bin auf 'The Very End' durch das Video 'A Hole In The Sun' aufmerksam geworden. The Very End bieten Heavy Metal mit Thrash-Einflüssen (Bay Area) und modernen Elementen. Dabei wird auf Abwechslung und griffige Refrains gesetzt, die aber keineswegs anbiedernd sind. Der Sänger singt sehr abwechslungsreich und gefällt mir in den 'Chuck-Billig'-artigen Passagen am besten. Super!! Auch die Soli sind super, weil melodiös und anspruchsvoll zugleich - perfekt songdienlich. Das Album hat keinen Ausfall zu verzeichnen und auch der Sound ist erstklassig (ist ja nicht immer der Fall), so dass man hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung geben muss.

Anspieltipps: 'A Hole In The Sun', 'The Leper', 'Dead Is The New Life'

Es bleibt nur die Frage, warum beim Rock Hard niemand diese Band hyped und sie völlig unterbewertet ...


Razorback Killers
Razorback Killers
Preis: EUR 11,99

1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 28. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Razorback Killers (Audio CD)
Vicious Rumors hatten mit Carl Albert einen grandiosen Sänger in ihren Reihen und wirklich tolle Scheiben gemacht (insbesondere 'Welcome To The Ball' und 'Word Of Mouth'). Nach seinem Ableben kam - bis auf Sadistic Symphony - nichts vernünftiges mehr. Auch hier kann ich nicht ansatzweise hören, was hier gut sein soll. Der Opener 'Murderball' hat einen guten Refrain, das Introriff hingegen hat man schon 1000 mal gehört. Und bei dem eigentlich gutem 'Black' kann man hören, wie ein 'Ohuoho' ein Lied kaputt machen kann. Geoff Thorpe sieht fertig aus, und genau das hört man an der Musik: Ideenarmut. Mir ist unverständlich wie man diese Scheibe im Rock Hard als Platte des Monats wählen konnte. Da höre ich mir lieber die neue 'The Very End', 'Forbidden' oder 'Onslaught' an. Oder ... oder ... Warball war nicht gut und das ist keine signifikante Steigerung. Den Sänger mit Carl Albert gleichsetzen zu wollen ist Gotteslästerung ;-) Aber zum Glück ist Musik ja Geschmacksache!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 23, 2012 1:32 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4