Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für ChinoM > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ChinoM
Top-Rezensenten Rang: 3.012.392
Hilfreiche Bewertungen: 434

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ChinoM (Freiburg/Elbe Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
2012: Das Ende aller Zeiten
2012: Das Ende aller Zeiten
von Brian D'Amato
  Taschenbuch

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, 9. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: 2012: Das Ende aller Zeiten (Taschenbuch)
Was schwärmte mir der Verkäufer im örtlichen Buchladen von diesem Buch vor. Ich ließ mich überreden und muss sagen, dass ich anfangs absolut begeistert war. Ich lese sehr viel und sehr gerne und daher störte mich der ausschweifende Schreibstil von Brian D'Amato auch nicht sonderlich. Was mir zuerst auffiel war, dass der Hauptcharakter einen überdurchschnittlich intelligent sein muss, denn was der an zum Teil Fachwissen auf Lager hat war dann irgendwann nur noch unglaubwürdig. Darüber kann man sicherlich hinwegsehen, denn ich bin bei sowas vermutlich einfach nur kleinlich.
Was man aber nicht weg diskutieren kann ist, dass das Buch unfassbar zähe Passagen hat die den Lesefluss gründlich ausbremsen. Ich finde es ja gut das einem hier neue Dinge möglichst detailgetreu näher gebracht werden sollen, aber D'Amato übertreibt es wirklich gründlich.
Das ist schade und ärgerlich, denn die Handlung und viele Ideen sind wirklich gut und es sollte nicht verschwiegen werden, dass es auch viele brilliante Passagen gibt. Letztlich konnten diese Passagen mich aber nicht davon überzeugen die letzten 140 Seiten zu lesen. Ich werde es vielleicht irgendwann noch mal zu Ende lesen (liegt immer noch auf dem Nachttisch), aber für den Moment reicht es. Eines der seltenen Bücher die ich unbeendet zur Seite gelegt habe.

P.S. Nebenbei bemerkt finde ich den Preis überteuert, weil das Buch nicht mal gebunden ist.

PPS: Wer auf apokalyptische Endzeitromane mit einer Prise Horror steht sollte lieber zu Metro 2033 greifen. Das ist von der ersten bis zur letzten Seite wirklich hervorragend.


Menschenfeind
Menschenfeind
DVD ~ Philippe Nahon

29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegend, 11. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Menschenfeind (DVD)
"Menschenfeind" ist eines der Filme, die den Zuschauer mit einem flauen Gefühl im Magen zurücklassen. Der Titel klingt reißerisch ist aber, bezogen auf das Weltverständnis des Hauptprotagonisten, absolut passend. Auch wenn der Titel etwas anderes vermuten lässt: Bei Menschenfeind geht es nicht ums Morden. Vielmehr ist dieser Film eine Charakterstudie eines Menschen, der ums tägliche Überleben kämpft. Und genau dieser Umstand macht "Menschenfeind" zu einem brillianten, aber ebenso gefährlichen Film: Wir haben es hier mit keinem abwegigen Szenario zu tun, sondern mit einer Thematik die aktuell ist und mit der jeder von uns schon einmal irgendwie in Kontakt gekommen ist (z.B. Arbeitslosigkeit). Noe behandelt diese Thematiken schonungslos, nimmt kein Blatt vor den Mund und liefert z.T. fragwürdige Statements ab (und rechtfertigungen für bestimmte Taten).

"Menschenfeind" ist ein erstklassiger Film, denn er unterhält nicht nur sondern er bewegt. Solche Filme sind (leider) selten geworden, darum ist meine Empfehlung: Kaufen, ansehen, nachdenken.


Die Kolonie: Roman
Die Kolonie: Roman
von Chuck Palahniuk
  Gebundene Ausgabe

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 2. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Kolonie: Roman (Gebundene Ausgabe)
Chuck Palahniuk liefert mit "Die Kolonie" ein hartes und fieses Buch ab. Hart und fies nicht nur wegen der Gewaltdarstellung, sondern auch wegen des Inhalts.

"Die Kolonie" bietet viele Interpretationsmöglichkeiten und hebt sich deshalb von den restlichen 08/15 Horror-Romanen ab. Palahniuk ist nämlich ein glänzender Erzähler: Mal wortgewaltig mal minimalistisch schildert er die Abgründe unserer heutigen Gesellschaft: Egoismus, Oberflächlichkeit und das streben nach immer mehr Geld.

Großartiger Atuor, großartiges Buch. Kaufen.


LG DR 7900 D DVD-Rekorder mit DVB-T Tuner silber
LG DR 7900 D DVD-Rekorder mit DVB-T Tuner silber

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Leistung !, 2. Oktober 2006
Ich habe mir kürzlich diesen Dvd Recorder gekauft und bin mehr als zufrieden mit diesem Gerät.

Der LG DR 7900 bietet große Leistung zum kleinen Preis: Der Recorder ist sehr einfach einzurichten und zu bedienen. Die Aufnahmequalität (sprich Bildqualität) ist ebenfalls sehr gut!

Was vielleicht wichtig zu erwähnen ist: Der Recorder braucht kurze Zeit um hochzufahren (ca. 1 Minute) und der Lüfter ist etwas lauter.

Für Leute, wie mich, die eher selten aufnehmen (und daher auch keine Festplatte benötigen) ist dieses Gerät optimal!


Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia
Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia
von John Dickie
  Gebundene Ausgabe

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Buch!, 2. Juli 2006
Cosa Nostra ist ein umwerfendes Buch über die Entstehungsgeschichte der Mafia. Was dieses Werk so gelungen macht, ist der hervorragende Schreibstil von Dickie. Er schafft es noch so schwierige (weil komplexe) Themen transparent und somit verständlich zu machen. Wer sich über die Mafia, ihre Geschichte und ihre wichtigsten Mitglieder informieren möchte, sollte zu diesem Buch greifen!

P.S. In der neuen Auflage wurde jetzt auch die Verhaftung von Provenzano eingefügt (als Hinweis vom Verlag). Das Buch ist somit auf dem aktuellsten Stand.


Aufzeichnungen eines Außenseiters
Aufzeichnungen eines Außenseiters
von Charles Bukowski
  Taschenbuch

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dirty old man, 6. Juni 2006
Ich liebe BukowskiŽs Bücher. Kein anderer Autor schafft es mich so zum lachen zu bringen und mich gleichzeitig nachdenklich zu stimmen. Wer Bukowski nur auf seinen obzönen Schreibstil reduziert hat nichts von ihm verstanden. In seinen Geschichten steckt Humor, Lebensweisheit, Melancholie und Hass gegen eine gleichgültige und matrialistische Gesellschaft (das ist auch der Grund warum Bukowski aktueller denn je ist!). Heutzutage gibt es leider wenig Autoren die auch nur annähernd an den dirty old man und seine schonungslose Darstellung des Lebens heranreichen. Schade, aber letztlich ein Beweis für die Qualität dieses oft verkannten Genies.


Fury of Our Maker's Hand,the
Fury of Our Maker's Hand,the
Preis: EUR 17,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Positive Weiterentwicklung, 1. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Fury of Our Maker's Hand,the (Audio CD)
Devildriver's Debut war schon überdurchschnittlich gut, aber dieses Album ist ein absoluter Genuss. Die Rythmusfraktion hat sich immens weiterentwickelt und zeigt hier eine Mischung aus groovigen Death- und Thrash Metal Riffs mit einer gewaltigen Portion Groove. So großartig die Bandmitglieder auch an ihren Instrumenten sind: Dez Fafara ist es leider nicht. Sein "Gesang" ist deutlich dem Death Metal zu zuordnen. Hierbei ist Fafara wirklich klasse, doch die Lieder geben wesentlich mehr her als "stumpfes growlen".
Egal: The Fury of Our Maker's Hand ist eine atmosphärisch dichte, musikalisch erstklassige Cd geworden. Ich danke Fafara das er CoalChamber aufgegeben hat und uns nun mit Devildriver beglückt.


EVIL
EVIL
von Jack Ketchum
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tabubruch, 24. März 2006
Rezension bezieht sich auf: EVIL (Taschenbuch)
Jack Ketchums "Evil" ist ein Tabubruch. Leider. Denn obwohl immer mehr Fälle von Kindesmisshandlung in allen erdenklichen Formen bekannt werden, gilt dieses Thema als Tabu. Ob Ketchum dazu beitragen wird, dass dieses Thema endlich offener behandelt wird, darf bezweifelt werden. Dafür ist "Evil" nicht reißerisch genug. Das Buch schildert die Geschehnisse im Bunker (ich verzichte auf eine nähere Inhaltsangabe, da dadurch zuviel verraten wird) ohne moralische Untertöne. Es will nicht anklagen, keine Fragen bezüglich der Entstehung solcher Taten beantworten. Der Leser soll sich eine eigene Meinung bilden.
Diese herangehensweise finde ich sehr gelungen, da es ein zu sensibles Thema ist.
In Evil werden Schmerzen in allen erdenklichen Formen geschildert: Schmerzen, die Eltern ihren Kindern zufügen, wenn sie sie nicht beachten. Schmerzen die durch Demütigungen enstehen und natürlich Schmerzen die physischer Natur sind. Das ist alles andere als leichte Kost. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass es hier keine detaillierten Gewaltbeschreibungen gibt wie beispielsweise American Psycho. Das heißt aber nicht, dass die beschriebenen Taten weniger schockierend sind.
Worauf ich noch gerne hinweisen möchte: Ich finde es schlimm bzw. schade,dass manche (hier) den Inhalt als unglaubwürdig ansehen. Aus beruflicher Erfahrung (Arbeit mit Jugendlichen die missbraucht wurden oder selber missbraucht haben), kann ich nachvollziehen worüber der Autor schreibt. Dieses Buch trifft den Leser mitten ins Gesicht und hält der Gesellschaft nur den Spiegel vor die Augen. Auch wenn man es nicht wahrhaben will: Diese Dinge passieren und sie passieren überall. Es wird Zeit das wir das langsam realisieren.


Elementarteilchen
Elementarteilchen
von Michel Houellebecq
  Taschenbuch

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harter Stoff, 22. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Elementarteilchen (Taschenbuch)
Michel Houellebecq legt mit Elementarteilchen ein gnadenlos pessimistisches Werk hin, welches nur ein Ziel zu haben scheint: Die völlige Demontage dessen, was wir unter "Werte und Normen unserer Gesellschaft" verstehen.
Da es hier genügend Inhaltsangaben gibt, möchte ich mich möglichst kurz fassen: Bruno, ein Lehrer mit pädophilen Neigungen, versucht sein Leben lang, seine Libido zu befriedigen. Als er mit über 40 Jahren eine Frau kennenlernt, scheint sich all das zu erfüllen, wovon er sein Leben lang geträumt hat.
Sein halbbruder Michel ist Molekularbiologe. Er führt ein einsames, fast schon an Autismus grenzendes Leben. Sein Ziel ist die Erschaffung eines neuen Menschen (weiter möchte ich darauf nicht eingehen, da ich sonst spoilern würde). Er versucht sich seiner Jugendliebe hinzugeben und auch bei ihm scheint alles besser zu werden.
Zugegeben, die Geschichte klingt nicht sonderlich aufregend oder gar innovativ. Was Houellebecq daraus allerdings gemacht hat ist beeindruckend und abschreckend zugleich: Er zeichnet ein hoffnungslos pessimistisch Weltbild, einen beißenden Abgesang auf den modernen Menschen und die Gesellschaft in der er lebt.
Elementarteilchen ist ein gnadenloses, destruktives Buch, welches sich nicht leicht erschließen lässt. Wenn Houellebecq Themen philosophisch abhandelt, dürften manche Leser gleich gelangweilt abwinken. Diejenigen, die aber nach einem provokanten, tiefgründigen und intelligenten Buch suchen, werden Elementarteilchen in ihr Herz schließen. Und es spielt überhaupt keine Rolle ob man diese Weltansicht teilt oder nicht.


Aenima
Aenima
Preis: EUR 9,99

39 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich, 18. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Aenima (Audio CD)
Jeder der versucht Tool zu klassifizieren kann nur daran scheitern. Die Musik dieser Band ist nicht greifbar, ja zum Teil sogar nicht mal nachvollziehbar (besonders textlich).
Tool machen Musik, die sich dem Hörer erst nach mehrmaligen und intensiven hören erschließt. Die Songstrukturen sind anfangs zu kompliziert, zu ungewohnt. Irgendwann macht es dann "klick" und plötzlich ist man gefangen von dieser wunderschönen, hypnotisierenden und auch verstörenden Musik. Es gibt soviele Dinge in dieser Musik zu entdecken und soviele Emotionen zu erfahren, was kaum eine andere Band zu schaffen vermag.
Wer musikalisch offen ist, wer intelligente, emotionale und "reife" Musik sucht, der sollte sich Zeit für Tool nehmen. Viel Zeit. Wer sich darauf einlassen kann, entdeckt etwas völlig neues und wunderschönes.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7