Profil für Der Andere > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Der Andere
Hilfreiche Bewertungen: 192

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Der Andere "Dirk"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Lydia muss sterben
Lydia muss sterben
DVD ~ Eva Pflug
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Guter Kriminalfim, arm­se­lige DVD-Veröffentlichung ... (2,5*), 19. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Lydia muss sterben (DVD)
Liebe Nostalgiker sowie werte Interessierte an diesem klassischen Schwarz-Weiß-Film vom Drehbuchautor & Filmregisseur Rainer Erler, hier gebe ich Euch mal einen kleinen Einblick hinsichtl. der Ausstaffierung dieser DVD-Box & beurteile den Media-Artikel immer als Ganzes.
Den Film bewerte ich stets gesondert !
_________________________________

ZUM STREIFEN ▸ Lydia muss sterben ( D 1964 ) ★★★★
===========
Rechtsanwalt Webster Lindley ( Hellmut Lange ) hatte ein wahres Scheu­sal als Gemahlin. Nichts konnte man dieser Lebedame recht machen & als diese auch noch zu allem Überfluß Websters wohlhabenden Bruder ehelichte, welchem kurz nach der Trauung das Zeitliche segnete, fasst der tüchtige Jurist einen alles entscheidenden Entschluß.

Dieses anspruchsvolle Kriminaldrama, basierend auf einem Roman vom Schriftsteller Stephen Ransome, beginnt mit einem Mo­no­log Websters, in welchem er dem Zuschauer seine un­wi­der­ruf­lich gefasste, boshafte Absicht gegenüber der Mutter seiner kleinen Tochter Judy schon im Prolog anvertraut.
Via mehrerer Retrospektiven wird dem Betrachter zudem noch das eine & andere Ereignis aus dem Leben der Lindleys nähergebracht & unterhält mit seinen vielen Wendungen durchaus fesselnd bis zum finalen Schluß.

Zwar wirkt die Erzählweise eher betulich & auch die Filmmusik vom dt. Komponisten Eugen Thomass, u.a. auch „ Das Kriminalmuseum “, ist nicht wirklich der Hit, doch mit seinem antiken Schwarz-Weiß-Bild & seiner beklemmenden Atmosphäre sowie mit guten, teils namhaften Darstellern wie z.Bsp. Friedrich Joloff, Eva Pflug & Sigfrit Steiner sowie Klaus Löwitsch wird dem Betrachter dieses Filmwerks eine annehmbar gute Unterhaltung geboten.
Die Laufzeit beträgt lt. Player 83:43 Min. sowie exakt 82:25 Min. ohne Abspann.

Meine Filmwertung ⋙ 6,5 von 10 Punkte
_________________________________

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die DVD: FSK ab 12 J.
===============
Stabiles Amaray Keep-Case, dessen Covermotiv Protagonistin Eva Plug alias Lydia zeigt.
Rückseitig mit Filmausschnittmotiv sowie Inhaltsangabe zur Story & Infos zur DVD.
SCHLECHT ≫ Leider gibt es kein Wendecover ohne FSK-Logo

BILDFORMAT ▸ Das s/w-Bild wird im Original 4:3 - 1.33:1 (Vollbild) wiedergegeben
Qualitativ präsentiert sich dieses, bis auf wenige vertikale Laufstreifen, in der Darbietung mit einem stimmigen Kontrastverhältnis & mit ordentlichen Schwarzwerten sowie einer akzeptablen Bildschärfe durchaus zufriedenstellend.

TONSPUR ▸ Deutsch in Dolby Digital 2.0 mono & ist qualitativ absolut sauber sowie klar verständlich
SCHLECHT ≫ Leider ohne zuschaltbaren Untertitel für Hörgeschädigte
Dieser sollte schon vorhanden sein, insb. für die gehörbeeinträchtigen Krimi-Fans als auch für den betagteren Filmfreund.
⋙ PUNKTABZUG ( halber Stern )

LABEL ▸ Studio Hamburg
PROUKTION ▸ Oliver Storz für die Bavaria Atelier GmbH
PRODUKTIONSJAHR ▸ 1982
GENRE ▸ Krimi / Drama / Tragödie

#############
SPECIAL FEATURES ▸ sehr dürftig
#############

Lediglich eine diverse Trailershow zur „ Sraßenfeger-Reihe “ sowie ein animiert interaktives Hauptmenü mit Soundtrack sind vorhanden. Siehe hierzu Foto № 3 !
Ein Kaptitelmenü gibts zwar nicht, vorwärts geht's dennoch über 7 Pas­sa­gen via +/- Skipfunktionstaste auf der Funke.
Zusammen mit dem absolut unansehnlichen Flatschen ziehe ich diesbzgl. einen weiteren halben Stern ab.
_________________________________

FAZIT
=====
Der Streifen ist sehenswert & dennoch kann ich Euch das Produkt nicht uneingeschränkt weiterempfehlen.
Ein fürwahr unterhaltsamer sowie interessanter Kriminalfall & für eigtl. alle Nostagie liebenden Filmfreunde sehr geeignet.
Doch hinsichtlich der Bestückung dieser Filmbox, ohne Untertitel sowie ohne interssantem Bonusmaterial, hingegen ein Armutszeugnis.
Für satte zehn Euronen darf es ruhig schon mal etwas mehr sein als nur ein Filmchen auf einem Silberling gepresst.

Und warum, aus welchem Grunde auch immer, dieses Label stets diesen verschandelnden, häßlichen FSK-Flatschen auf das Cover druckt & kein Wendecover mit beifügt, wird mir als leidenschaftlicher Filmesammler wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. MfG

4,5 von 10 Punkte für das Gesamtpaket
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Eddie Constantine: Eddie schafft Alle (Dicke Luft und heiße Liebe) - Filmjuwelen
Eddie Constantine: Eddie schafft Alle (Dicke Luft und heiße Liebe) - Filmjuwelen
DVD ~ Eddie Constantine
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Abenteuerstreifen mit einem äußerst heiklen Plot. Leider schlecht veröffentlicht !, 17. Dezember 2014
Eddie Constantine: Eddie schafft Alle (Dicke Luft und heiße Liebe) - Filmjuwelen

Diesen Eddie Constantine-Streifen habe ich mir mal im Doppelpack mit ' Eddie Constantine: Hoppla, jetzt kommt Eddie - Filmjuwelen ' besorgt.
Im Großen & Ganzen sind beide Schwarz-Weiß-Filme annehmbar & hinsichtlich Nostalgie eine gute TV-Unterhaltung.

Nachfolgend gebe ich Euch nun auch mal einen kleinen Einblick bzgl. der Ausstaffierung dieses Produkts & bewerte meine erworbenen Media-Artikel immer als Ganzes, nicht nur den enthaltenen Film an sich.
Letzteres beurteile ich stets gesondert !
_________________________________

ZUM STREIFEN ▸ Dicke Luft und heiße Liebe ( UK 1959 ) ★★★★
===========
Eine bunt durcheinander gewürfelte Reisegesellschaft muß aufgrund eines Unglücks an Bord ihren Flug abbrechen & im Pazifik notlanden. Die Truppe rettet sich via Schlauchboote auf ein nahegelegenes Atoll.
Vor Ort inspizieren sie die neue Umgebung & machen dabei einige äußerst mysteriöse Entdeckungen. Außer ein Paar Stallviechern in einem Betonbunker eingesperrt scheint sonst niemand anders auf dieser Insel zu sein.
Zudem werfen noch etwa zwei Handvoll verwaiste, vor sich dahin dümpelnde Schiffe auf dem Ozean ein Paar offene Fragen auf.
Und als es den Gestrandeten endlich dämmert, in welchem wahrgewordenen Alptraum sie sich just befinden, bleiben ihnen noch 330 Min. Zeit, den drohenden Gau noch abzuwenden.

„ SOS Pacific “ [1] , nach einer Idee des britischen Schauspielers Bryan Forbes bietet seinem Betrachter einen packenden Anderthalbstünder, welcher unter der Regie vom Briten Guy Green stimmig inszeniert wurde.
Einfach wunderbar nostalgisch dank s/w & atmosphärisch dicht. Auch der Schauplatz dieser Story bietet mit seinem äußerst brisanten Geheimnis ein unbehagliches Flair.

Darsteller: Eddie Constantine, Eva Bartok & Gunnar Möller sowie Richard Attenborough etc.
Das Drehbuch verfasste der Brite Robert Westerby .
Die passig untermalende sowie Spannung hochhaltende Filmmusik stammt vom Franzosen Georges Auric.
Die Laufzeit beträgt exakt 83:33 Min. & zeigt nach 83:26 Min. ledgl. den Schriftzug ' Ende '.
[1] engl. Originaltitel

Meine Filmwertung ⋙ 7 von 10 Punkte
_________________________________

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die DVD : FSK ab 16 J.
===============
Stabiler Hochglanzschuber ohne FSK-Flatschen mit optisch ansprechend gestaltetem Cover.
Rückseitig staffiert mit Filmmotiven & Storyangabe sowie mit Infos zur DVD & über die Filmschaffenden.
Zu Letzteren siehe Foto № 4 !
Das darin enthaltene, stabile Amaray Keep-Case enthält leider kein Wendecover & die Optik des Frontcovers zeigt hier ein anderes Motiv.
Rückseitig ist dieses mit einem Porträtfoto der beiden Akteure Eddie Constantine & Pier Angeli versehen.

⋙ Tonspur ⋘

Fassungen ▸ Nur in Deutsch ( Dolby Digital 2.0 Mono ) & ohne den Originalton in Englisch ≫ Ein No-Go
⋙ Dafür PUNKTABZUG ( halber Stern )
Die Tonqualität ist für seine 55 Lenze ganz okey & die Dialoge stets gut verständlich.
Eddie Constantin wurde hier erneut die Stimme von seinem dt. Stammsynchronsprecher Arno Assmann geliehen & Harald Juhnke übersetzte das Gesprochene des britischen Akteurs Richard Attenborough ins Deutsche.
Der dt. Schauspieler Gunnar Möller übersetzt sich in dieser engl. Filmproduktion selbst.
SCHLECHT ≫ Leider gibts keinen zuschaltbaren Untertitel für Hörgeschädigte/Gehörlose
⋙ Ein weiterer PUNKTABZUG

⋙ Bild ⋘

Format ▸ Das s/w-Bild wird in 1.85:1 - 16:9 wiederggb. & ist in der Darbietung nicht ganz ohne Makel.
Durch noch vorhandene Relikte von Verunreinigungen auf dem Filmstreifen sind desöfteren immer wieder mal aufflackernde hellere Fleckchen wahrnehmbar.
Auch vereinzelte, vertikale Laufstreifen beeinträchtigen den Sehgenuß zusätzlich. Kontrast & Bildschärfe sind okey.
Allgemein eine eher noch passable Bildqualität.

LABEL ▸ Filmjuwelen / AL!VE
PRODUKTION ▸ Sidney Box-Film London in Coproduktion mit Kurt Ulrich-Film
GENRE ▸ Abenteuer / Thriller / Drama

#############
SPECIAL FEATURES
#############

+ Ein anschauliches 16-seitiges-Booklet mit interessanten Hintergrundinformationen
+ Original Kinotrailer ( 03:32 Min. lt. Player )
+ Eine diverse Trailershow zu 12 weiteren Filmjuwelen
sowie ein animiert interaktives Hauptmenü ( siehe Foto № 5 ) mit Soundtrack & mit Kapitelmenü von 1 bis 8
_________________________________

FAZIT
=====
Film = ★★★★

„ Eddie schafft alle “ ist ein guter & spannend in Szene umgesetzter Thriller mit einer interessanten Handlung.
Zwar nichts herausragendes, doch mir persönlich hat dieser Film gut gefallen & mich auch wunderbar nostalgisch unterhalten.

Doch ohne der engl. Originaltonspur & zudem ohne UT für Hörgeschädigte ausgestattet um einen Stern abgewertet. MfG

5 von 10 Punkte für das Gesamtprodukt
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Eddie Constantine: Hoppla, jetzt kommt Eddie - Filmjuwelen
Eddie Constantine: Hoppla, jetzt kommt Eddie - Filmjuwelen
DVD ~ Eddie Constantine
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein guter Kurt Ulrich Film. Leider ohne Untertitel !, 16. Dezember 2014
Eddie Constantine: Hoppla, jetzt kommt Eddie - Filmjuwelen

Hoppla, das dachte ich auch, als ich beim Stöbern im Fachhandel diese Box erblickte & obendrein auch noch der zweite Abenteuerstreifen ' Eddie Constantine: Eddie schafft Alle (Dicke Luft und heiße Liebe) - Filmjuwelen ' aus dem Jahre 1959 von diesem Label, ebenfalls mit dem Ami Eddie Constantine als Protagonist, vorrätig war.
Zwar war der Akteur Constantine für mich bis dato eher unbekannt, doch beim Überfliegen der Inhaltsangabe(n) sowie der Tatsache, zwei Schwarz-Weiß-Filme aus den Genren Krimi / Abenteuer in den Händen zu halten, ließ mich als passionierten Nostalgiker keinen Moment länger zögern.
Ab in den Einkaufswagen damit & das Wochenende ist gerettet, dachte ich & wurde gottlob nicht enttäuscht.

Meine werten Filmfreunde sowie liebe Interessierte an dieser Krimikomödie nach einer Idee des dt. Autors Hans-Fritz Köllner, nun gebe auch ich Euch mal eine kurze Info hinsichtlich Bestückung dieser Filmbox & bewerte meine erworbenen Media-Artikel immer im Ganzen, nicht nur den enthaltenen Film allein.
Letzteres beurteile ich stets gesondert !
_________________________________

ZUM STREIFEN ▸ Hoppla, jetzt kommt Eddie ( D 1958 ) ★★★★
===========
Die Hamburger Blau­ja­cke Eddie Petersen ( E. Constantine ) verdient sich seine Brötchen u.a. mit Führungen durch die Hansestadt.
Sein aktueller Auftrag: Als Reiseführer fun­gie­ren & die beiden Töchter des amerik. Ölmultis Gonzales vom Flughafen abholen
Und genau dort kommt es für Eddie schon zu ersten Widrigkeiten & nachdem sich der Seebär endlich im Hotel 'Atlantic', dem Quartier des Gonzales Nachwuchses eingefunden hat, lernt er die beiden Schwestern nebst Reisebegeiterin Mattoni ( Maria Sebaldt ) näher kennen & kommt rasch einer Gau­ne­rei auf die Spur.
Als anderntags alle Damen ausgeflogen sind, beginnt er zu recherchieren & lernt währenddessen zwei junge Damen kennen, welche sich interessanterweise als die Gonzales-Schwestern ausgeben.

Diese Kriminalkomödie mit sehr viel Singsang ist zwar nicht unbedingt ein Reisser, jedoch für den Nostalgie liebenden Filmfreund eine durchaus solide & annehmbar gute, antike Fernsehunterhaltung. Mit seinen Originalschauplätzen in Hamburg & Travemünde sowie aus der dänischen Hauptstadt København bietet dieser Streifen, vom dt. Drehautor Curt Johannes Braun verfasst & vom dt. Regisseuer Werner Klingler ( u.a auch „ Das Testament des Dr. Mabuse ( 1962 ) “ ) in Szene umgesetzt, seinem Zuschauer ein recht amüsantes Katz-und-Maus-Spiel mit einer Menge flotter Sprüche.

Die m.E. eher gewöhnungsbedürftige Filmmusik stammt vom dt. Komponisten Michael Jary. Näheres dazu unter Foto № 6.
Die Laufzeit beträgt exakt 86:01 Min. & nach 85:53 Min. wird ledgl. ' Ende ' angezeigt.

Meine Filmwertung ⋙ 6,5 von 10 Punkte
_________________________________

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die DVD : FSK ab 16 J.
===============
Stabiler Hochglanzschuber ohne FSK-Flatschen mit optisch ansprechend gestaltetem Cover.
Rückseitig mit Filmausschnitt-Motiv & Storyangabe sowie Infos zur DVD als auch über die Filmschaffenden.
Zu Letzteren siehe Foto № 4 !
Das darin enthaltene, stabile Amaray Keep-Case enthält leider kein Wendecover & die Optik des Frontcovers zeigt hier ein anderes Motiv.
Rückseitig ist dieses mit einem Porträtfoto der beiden Darstellerrinnen Maria Sebaldt & Margit Saad versehen.

⋙ Ton ⋘

TONSPUR ▸ Deutsch in Dolby Digital 2.0 ( mono )
Der Ton als auch die Filmmusik erklingen soweit recht sauber & sind allgemein gut verständlich.
Der Amerikaner Eddie Constantine bekam hier die Stimme vom dt. Akteur Arno Assmann, u.a. „ Max, der Taschendieb ( 1962 )“, geliehen.
SCHLECHT ≫ Leider gibts keinen zuschaltbaren Untertitel für Hörgeschädigte/Gehörlose
⋙PUNKTABZUG ( halber Stern )

⋙ Bild ⋘

FORMAT ▸ Das s/w-Bild wird im Original 1.37:1 - 4:3 ( Vollbild ) dargestellt & ist in der Darbietung nicht ganz Makellos.
Denn desöfteren sind immer wieder mal aufflackernde helle Fleckchen wahrnehmbar, welches Relikte von Verschmutzungen auf dem Zelluloid zu sein scheinen. Auch mehrere vertikale Laufstreifen trüben den Sehgenuß zusätzlich.
Andererseits hingegen mit einem stimmigen Kontrastverhältnis & mit ordentlichen Schwarzwerten sowie einer allgemein zufriedenstellenden Bildschärfe.
Im Großen & Ganzen letzten Endes noch akzeptierbar.

LABEL ▸ Filmjuwelen / AL!VE
PRODUKTION ▸ Kurt Ulrich für Gloria Film
GENRE ▸ Krimi / Komödie

#############
SPECIAL FEATURES
#############

+ Ein anschauliches 16-seitiges-Booklet mit interessanten Hintergrundinformationen
+ Original Kinotrailer ( 03:19 Min. lt. Player )
+ Eine diverse Trailershow zu 12 anderen DVDs dieses Labels
sowie ein animiert interaktives Hauptmenü ( siehe Foto № 5 ) mit Soundtrack & mit Kapitelmenü von 1 bis 8
_________________________________

FAZIT
=====
3 bis 4 *

Mir persönlich hat dieser Krimi gut gefallen.
Ein recht gelungener sowie unterhaltsamer Streifen & dieser ist m.E. auch für nahezu alle Nostalgiker bestens geeignet.

Hingegen dafür, daß AL!VE seine Filmartikel ohne UT für Hörgeschädigte anbietet, leider abermals abgewertet. MfG

5,5 von 10 Punkte insgesamt
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


The Bat - Die Fledermaus
The Bat - Die Fledermaus
DVD ~ Vincent Price
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ausgezeichnet nostalgischer Gruselspaß. Und obendrein noch ordentlich auf DVD veröffentlicht !, 15. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: The Bat - Die Fledermaus (DVD)
Doch Obacht, meine werten Filmfreunde, denn diesen Streifen gibts vom gleichen Label, dann allerdings fürs doppelte Geld, auch noch in der folgenden DVD-Ausgabe: Vincent Price - Das Biest

Liebe Interessierte an diesem, vom amerik. Autoren-Duo Mary Roberts Rinehart & Avery Hopwood verfassten & vom Amerikaner Crane Wilbur inszenierten, Schwar-Weiß-Film, nachfolgend gebe auch ich Euch mal eine kurze Info hinsichtlich Ausstaffierung dieser DVD-Box & bewerte den Media-Artikel stets im Ganzen, also nicht nur den enthaltenen Film an sich.

ZUM STREIFEN ▸ The Bat - Die Fledermaus ( USA 1959 )
===========
Der gewiefte Bankpräsident Fleming ( Harvey Stephens ) landete einen Supercoup. Derweil vermietete dessen Neffe für die Zeit seiner Abwesenheit das abseits gelegene Herrenhaus Eichengrund an die Kriminalroman-Schriftstellerin Van Gorder ( Klasse: Agnes Moorehead ) nebst Gesellschafterin.
Doch es ereignen sich in dem Landhaus immer wieder mal desöfteren Nachts recht merkwürdige Dinge, welche die verängstigten Damen dazu veranlassen, die Polizei hinzuzuziehen. Können die Ermittler das mysteriöse Treiben in diesem furchteinflößenden Gemäuer stoppen ?

Um dies zu erfahren, solltet ihr Euch „ Das Biest “ ruhig einmal selbst anschauen. Denn dieser sehr unterhaltsame, antike Mysteryschinken bietet bei unbehaglichem Gewitter an einem überaus finster anmutenden Schauplatz mit seiner allgemein dichten sowie düsteren Atmosphäre & einiger falscher Fährten eine höchst schaurig-schöne, wendungsreiche Unterhaltung.
Ein famoser Gruselstreifen, welcher einerseits eine bes­ti­a­lische Bös­ar­tig­keit mit andererseits erfrischend frivolem Humor vereint.
Neben Stardarsteller Vincent Price hat mir besonders das beherzte Schauspiel von der großartigen Schauspielerin Agnes Moorehead gefallen.

Weitere mitwirkende Akteure waren u.a. noch John Sutton & Gavin Gordon.
Die stimmigen, melodischen Tonstücke stammen vom amerik. Komponisten Louis Forbes.
Laufzeit lt. Coverangabe: 80 Min.
Die exakte Laufzeit beträgt lt. Player hingegen nur 76:55 Min. & zeigt nach 76:44 Min. ledig. den Schriftzug ' Ende '.

Mein Eindruck ⋙ Sehr sehenswert
_________________________________
Auch Folgendes ⤵ ist überdurchschnittlich gut gelungen

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die DVD : FSK ab 16 J.
===============
Stabiles Amaray Keep-Case mit einem optisch recht ansprechend gestalteten Cover-Motiv.
Rückseitig mit Filmszenen & Inhaltsangabe zur Story sowie Infos zur DVD.
TOP ≫ Ein Wendecover ohne FSK-Logo ist vorhanden
Dieses zeigt dann ein überaus ansehnliches Motiv eines originalen Kinoplakates. ( siehe Foto № 1 )

⋙ Tonspuren ⋘ ( siehe dazu auch Foto № 6 )

Fassungen ▸ Deutsch & Englisch in Dolby Digital 2.0 ( mono )
Die Tonqualität ist für einen 55 Lenze zählenden Zelluloid sehr gut & klar verständlich.
Zudem ist auch die dt. Synchro m.E. angenehm passig gewählt worden. Der dt. Akteur & Hörspielsprecher Wolfgang Eichberger, u.a auch Synchronsprecher von Lex Barker sowie Lino Ventura, lieh hier Vincent Price seine Stimme.
GUT ≫ Ein deutscher Untertitel ist vorhanden & bei Bedarf zuschaltbar

⋙ Bild ⋘ ( siehe dazu auch Foto № 4 )

Formate ▸ Das s/w-Bild beträgt wahlweise das Original 1,33:1 - 4:3 ( Vollbild ) od. 1,85:1 - 16:9 ( widescreen )
Die Bildqualität dieses Schinkens präsentiert sich nahezu wie am ersten Tage. Kaum nennenswerte Mängel wahrnehmbar.
Ein guter Kontrast mit ordentlichen Schwarzwerten & eine akzeptable Bildschärfe sorgen für eine allgemein saubere Darbietung sowie für einen angenehmen Sehgenuss.

LABEL ▸ Savoy Film
PRODUKTION ▸ C. J. Tevlin für die „ Liberty Picture Corporation “
GENRE ▸ Horror / Mystery / Gruselfilm / Krimi

#############
SPECIAL FEATURES ▸ ( siehe auch Foto № 7 )
#############

+ Original Kinoplakat-Motiv als Wendecover
+ Optionale Vollbildfassung in 1.33:1 ( 4:3 )
+ Originaltrailer ( 02:10 Min. )
+ Deutscher Trailer ( 02:29 Min )
+ Deutscher Vorspann ( 01:08 Min. )
+ Eine diverse Trailershow ( 4 Stück )
sowie ein animiert interaktives Hauptmenü je Filmfassung ( siehe Foto № 5 ) mit Soundtrack & mit Kapitelmenü von 1 bis 12.
_________________________________

FAZIT
=====
Ein herrlich finster inszenierter, unterhaltsamer Gruselfilm für nahezu alle pas­si­o­nierten Nostalgiker & Fans des Schwarz-Weiß-Film.
Und auch hinsichtlich der sehr guten Bestückung dieser DVD mit zuschaltbaren dt. UT, Wendecover ohne Flatschen & mit einigen Extras versehen sowie in ordentlicher Filmqualität könnt Ihr hiermit nicht viel falsch machen.
Ich persönlich bin von diesem Filmwerk verzückt. MfG

9 von 10 Punkte
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Im Zeichen des Bösen - Masterpieces of Cinema Collection [Blu-ray]
Im Zeichen des Bösen - Masterpieces of Cinema Collection [Blu-ray]
DVD ~ Akim Tamiroff
Preis: EUR 9,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Produkt. Sowohl vom Film her als auch von der top Ausstaffierung dieser BD-Box ... (4,5*), 13. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Zeichen des Bösen - Masterpieces of Cinema Collection [Blu-ray]

Was für ein gelungenes Filmwerk vom Multitalent Orson Welles. Darsteller, Drehbuchautor & Filmregisseur, all dies zusammen leistete seinerzeit der kom­po­si­to­risch ton­an­ge­bende Amerikaner in diesem wunderbar nostalgisch anmutenden & höchst unterhaltsamen Film noir.
Diesen Streifen habe ich auf Anregung eines besonders ehrenwerten Gleichgesinnten geordert & mich vom allerfeinsten unterhalten gefühlt. Dafür ein herzlichstes Dankeschön an dieser Stelle an meinen Freund Ralf !

Nachfolgend, liebe Filmfreunde & Interessierte an dieser BD-Ausgabe, gebe ich Euch auch mal einen kleinen Einblick hinsichtlich Ausstaffierung dieser Filmbox & bewerte den Media-Artikel immer im Ganzen.

ZUM STREIFEN ▸ Im Zeichen des Bösen ( USA 1958 ) / Originaltitel: Touch of Evil
============
Zwei Pärchen verlassen das mexikanische Städtchen Los Robles, eines zu Fuße & das Andere per Cabriolet. Just auf US-amerikanischen Boden kommt es zu einem Unglück & für das Spaziergängerpaar, dem mexikanischen Rauschgiftfahnder Miguel Vargas ( Charlton Heston ) nebst Gattin Susan ( Klasse: Janet Leigh ) beginnt eine wahre Odyssee um Leben & Tod.

Unfehlbarkeit kann tödlich sein, ja durchaus & den Beweis dafür inzenierte Orson Welles, nach Vorlage des Kriminalromans „ Badge of Evil “ vom Autoren-Duo Robert Wade & Bill Miller, optisch sowie auch sozialkritisch sehr eindrucksvoll in bewegenden Bildern.
Regisseur & Autor Orson Wells bietet seinem Zuschauer hier neben vieler weiterer, ausgezeichnet agierenden, auserwählten Stars ein ganz starkes Schauspiel.
Und nicht minder die bildhübsche Janet Leigh als die in Not geratene Ehefrau eines Latino-Polizisten. Desweiteren noch mit Akim Tamiroff, Joseph Calleia & Marlene Dietrich sowie Dennis Weaver etc. .
Für die m.E. sehr gute sowie absolut stimmig untermalende Filmmusik war seinerzeit der amerik. Komponist Henry Mancini zuständig.

Mein Eindruck ⋙ Sehr sehenswert
_________________________________

DREI FASSUNGEN
=============
1.) Disc № Eins ▸ Rekonstruktion / Directors's Cut von 1998 ( siehe dazu auch Foto № 4 )
Laufzeit: exakt 110:47 Min. sowie reine 108:06 Min. ohne Abspann & mit Kapitelmenü v. 1 bis 22

Tonspuren: DTS-HD Master Audio 2.0 in Deutsch & Englisch
Wahlweise der 58-er od. der neueren, gewöhnungsbedürfigeren, 98-er Synchronisation in Deutsch.
Beide dt. Synchros sind gut & klar verständlich. Die 58-er ist m.E. charakterlich passiger ( Tipp ).
Tonschwankungen der hier nachträglich hinzugefügten Szenen sind allerdings wahrnehmbar.
Im Allgemeinen jedoch durchaus akzeptabel.
TOP ≫ Es sind Untertitel in beiden Sprachen vorhanden & zuschaltbar

Bildformate: Wahlweise 1.37:1 - 4:3 od. 1.85:1 - 16:9, beide ( 1080p - 23,976 fps )
Beim Bildformat 1,37:1 wird bei HD-Auflösungen, um das Seitenverhältnis an einem Breitbildschirm anzupassen, vom Format 4:3 ( Vollbild ) auf 16:9 ( Pillarbox ) umgewandelt.
Das Bild erscheint dann, ohne nachträgliches Einstellen, auf einem 16:9 Bildschirm mit 1.37:1 ( Vollbild ) zwar in den stimmigen Proportionen, allerdings beidseitig mit breiten, schwarzen Randbalken versehen.
Auch qualitativ ist das 1.37:1 ( Vollbild ) hier gegenüber dem anamorphen 1.85:1 eher nur mäßig & recht schwankend in der Darbietung.
Meine Empfehlung: Das qualitativ gute, recht saubere Bildformat 1.85:1 ( 1080p - 23,976 fps ) mit ordentlicher Bildschärfe sowie einem akzeptablen Kontrastverhältnis & mit guten Schwarzwerten.

2.) Disc № Zwei ▸ Kinofassung von 1958 ( siehe dazu auch Foto № 5 )
Laufzeit: exakt 95:22 Min. & zeigt bei 95:11 Spielminuten ledgl. den Schriftzug ' Ende '.
Mit Kapitelmenü von 1 bis 19.

Tonspuren: DTS-HD Master Audio 2.0 in Deutsch & Englisch
Ton & Musik erklingen recht sauber & sind allzeit gut verständlich.
GUT ≫ Ebenfalls mit, bei Bedarf zuschaltbaren, UTs beider Sprachen

Bildformate: Wahlweise in 1,37:1 ( Vollbild ) od. 1.85:1 ( anamorph ), beide ( 1080p - 24 fps )
Bzgl. Bilddarbietung hier allerdings mit einigen Einschränkungen. Ein leichtes bis mittelstarkes Filmkorn ist vorhanden & beeinträchtigt den Sehgenuss schon einwenig. Zudem etwas zu kontrastreich an Helltönen.
Auch Verunreinigungen auf dem Filmstreifen sind teils noch vorhanden. Eine eher nur ausreichende Bildqualität !

3.) Disc № Zwei ▸ Vorpremiere / Previewfassung von 1958
Laufzeit: exakt 108:59 Min. & zeigt bei 108:48 Spielminuten ledgl. den Schriftzug ' Ende '.
Mit Kapitelmenü von 1 bis 21.

Tonspuren: DTS-HD Master Audio 2.0 in Deutsch & Englisch / Saubere Wiedergabe & stets gut verständlich
GUT ≫ dt. & engl. UT

Bildformat: Das s/w-Bild wird hier nur in 1.85:1 ( 1080p - 23,976 fps ) wiedergegeben
Hier ist ledgl. teilweise ein ganz minimales Filmkorn vorhanden & auch ein Paar aufflackernde, hellere Punkte durch Schmutzreste auf dem Zelluloid sind noch vorhanden & wahrnehmbar..
Zumeist aber eine recht ordentliche, m.E. noch zufriedenstellende Bildqualität.
Tipp: Diese Fassung ist ebenfalls sehr sehenswert
_________________________________
Auch Folgendes ⤵ ist überdurchschnittlich gut gelungen

DIE AUSSTATTUNG ▸ Beide Blu-ray Discs mit FSK ab 16 J.
===============
Stabiles Amaray Keep-Case mit optisch ansprechendem Covermotiv.
Rückseitig mit Credit sowie Inhaltsangabe zur Story & Infos zur DVD sowie über die Filmschaffenden.
GUT ≫ Beide Silberlinge sind beidseitig gesondert gebettet ( siehe Foto № 2 )
TOP ≫ Ein Wendecover ohne FSK-Flatschen ist vorhanden

LABEL ▸ Koch-Media
PRODUKTION ▸ Albert Zugsmith für Universal Pic.
GENRE ▸ Krimi / Thriller ≫ Subgenre: Film noir

#############
SPECIAL FEATURES ▸reichlich
#############

⋙ Extras allgemein ⋘
+ Ein höchst informatives, 16-seitiges Booklet über Wells Am­bi­ti­onen & die vorh. drei Fassungen
+ Je BD ein top gestaltetes, animiertes Hauptmenü mit Sondtrack & Kapitelauswahl

⋙ Bonusmaterial auf Disc № Eins ⋘
+ Orig. Kinotrailer nur im Originalton ( 02:10 Min. )
+ Audiokommentar mit Restaurationsproduzent Rick Schmidlin ( v. 2008 ) & mit zuschaltbaren UTs
+ Audiokommentare u.a. mit Protagonist Charlton Heston ( v. 1999 ) & mit zuschaltbaren UTs
+ Featurette „ Bringing Evil to Life “ mit exakt 21:00 Min. lt. Player
+ Featurette „ Evil lost and found “ mit exakt 17:06 Min. lt. Player
+ Eine originelle, automatische Bildergallerie mit 10:01 Min. Laufzeit

⋙ Bonus auf Disc № Zwei⋘
+ Audiokommentar mit Filmhistoriker F. X. Feeney ( v. 2008 )
+ Audiokommentar mit d. Filmhistorikern James Naremore & J. Rosenbaum ( v. 2008 )

Hinweis ▸ Alle Audios mit engl. Originalton & mit zuschaltbaren UT in dt. od. engl. .
Untertitel für die Audiokommentartoren gibts zu allen 3 Fassungen hingegen nicht !
_________________________________

FAZIT
=====
4 bis 5 *

Ja­woll, so veröffentlicht man klassische Streifen !
Ein top ausgestattetes Media-Produkt mit einem ausgezeichneten & sehr sehenswerten Film noir aus den Endfünfzigern.
Hinsichtlich Bildqualität zwar zumind. bei der Kinofassung mit Einschränkungen, dennoch ganz allgemein eine annehmbare Filmqualität.

Liebe Interessierte, mit dieser VÖ könnt Ihr nicht wirklich viel falsch machen.
Mit bestem Gruß,
Dirk

8,5 von 10 Punkte für das Gesamtpaket
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Stadt der Toten
Stadt der Toten
DVD ~ Christopher Lee
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen OmG, was für eine lieblose & un­zu­rei­chende DVD-Veröffentlichung !, 12. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Stadt der Toten (DVD)
Vorweg: Meine Produktrezi bezieht sich auf den folgenden Media-Artikel
Stadt der Toten

Meine werten Filmfreunde & Nostalgiker sowie liebe Interessierte an diesem wunderbar antiken Schwarz-Weiß-Film, vom Autoren-Duo George Baxt & Desmond Dickinsont verfasst sowie vom Argentinier John L. Moxey in Szene umgesetzt, hier gebe ich Euch mal einen überaus interessanten Einblick hinsichtlich Ausstaffierung dieser / meiner Filmbox & bewerte meinen gewonnen Eindruck stets im Ganzen, nicht nur den enthaltenen Film. Dies mache ich immer gesondert !

Und eine hier, auf meine 2-Sternewertung beziehende, naheliegende Frage werde ich Euch schon jetzt im Vo­r­aus beantworten:
Wie kann man einen sehr guten Gruselstreifen so vermaldeit auf den Markt schmeißen ?
Ganz einfach, meine lieben Nostalgiker, man nehme einen silbernen Rohling & presst ein sehr gutes, unterhaltsames Filmchen drauf, bettet die fertige Scheibe da­r­auf­hin einfach in ein absolut billig wirkendes, instabiles Soft-Keep-Case, dazu noch ein Stück Papier als Covereinleger, bedruckt dann selbstverständlich auch nur eine Seite, die andere / innere Seite bleibt natürlich unbedruckt ( siehe dazu Foto № 1 ), peckt zu allem Überfluss dann obendrein noch diesen überaus häßlichen FSK-Flatschen auf das eigtl. schmucke Frontcover, verpasst dieser Original britschen Filmproduktion nur die deutsche Tonspur ohne die Originale in Englisch & das Ganze letzen Endes auch noch ohne Untertitel für unsere gehörbeeinträchtigen, gleichgesinnten Filmfreunde sowie ohne jegliche Bonusmaterial kreiert.
Fertig ist das Graf­fel­werk & wir Kunden dürfen für dieses dreiste Unvermögen seitens der Labels dann noch teuer für diesen Murks löhnen. Oh Man­no­mann, was hab ich als leidenschaftlicher Filmesammler schon gewürgt !!!

Mein aufrichtig gut gemeinter Tipp an Euch: Stadt der Toten
Bei dieser Ausgabe habt Ihr euch dann wenigsten noch ein Paar Extras ( z.Bsp. Originaltrailer sowie eine div. Trailershow ) mit anbei sowie die engl. Originaltonspur , zwar in DD 1.0 Mono, & vor allem ein Wendecover ohne Flatschen ins heimische Filmregal platziert.

ZUM STREIFEN ▸ The City of the Dead ( UK 1960 ) ★★★★
===========
⋙ SPOILERWARNUNG ⋘
Die junge College-Studentin Nan Barlow ( Venetia Stevenson ) reist zu Forschungszwecken bzgl. Hexen- u. Teufelskult auf Anraten ihres Geschichtslehrers Prof. Allan Driscoll ( Christopher Lee ) in das berüchtigt sagenumwobene Kaff Whitewood & bezieht dort Quartier im Gasthaus Ravens Inn der un­durch­sich­tigen & harsch auftretenden Wirtin Newlis ( top: Patricia Jessell ).
Dort kommt Nan nach & nach einem Mysterium auf die Spur & nachdem ihr Partner Bill ( Tom Naylor ) seit zwei Wochen nichts von ihr gehört hat, vertraut er sich besorgt ihrem Bruder Richard ( Dennis Lotis ) an & dieser macht sich flugs auf den Weg nach Whitewood.
Und landet somit pünktlich zum Hexensabbat in der „ Stadt der Toten “.
⋙ SPOILERENDE ⋘

„ Horror Hotel [1] “ ist ein sehr gelungener Gruselstreifen vom amerik. Autor & Produzenten Milton Subotsky mit einer absolut dichten sowie düsteren Atmosphäre, welcher mit reichlich Nebelschwaden & bedrohlichem Gewitter sowie einer Vielzahl finsterer Gestalten & Schauplätze dem Zuschauer ein wunderbar nostalgisches, gruselanregendes Flair bietet.
Zudem mit, zwar von einer Menge recht unbekannter Darsteller, einem ausgezeichneten Schauspiel aller hier mitwirkenden Akteure.
Die schaurig-schöne & vor allem stimmige sowie Spannung hochhaltende Filmmusik stammt vom Austalier Douglas Gamley.
Die exakte Laufzeit beträgt lt. Player 74:47 Min. sowie reine 73:58 Spielminuten ohne Abspann.

Mein Filmwertung ⋙ 8 von 10 Punkte
[1] dt. Alternativtitel
_______________________________________

Und nun zum Knackpunkt dieser Box ⤵

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die DVD : FSK ab 16 J.
===============
Instabiles Softcase mit optisch hingegen gelungenem Covermotiv.
Rückseitig mit Filmausschnittmotiven sowie Inhaltsangabe zur Story & Infos zur DVD.
SCHLECHT ≫ Leider gibt es kein Wendecover ohne FSK-Logo

⋙ Bild ⋘

Format ▸ Das s/w-Bild wird in 16:9 - 1.66:1 ( widescreen ) wiedergegeben
Hinsichtlich Bildqualität leider mit Einschränkungen. Einerseits wirkt die Darbietung mit einer guten Bildschärfe & einem absolut stimmigen Kontrastverhältnis mit einem angenehm wirkenden Schwarzwert nahezu wie gerade erst aufgenommen, auf der anderen Seite ist teils ein Flimmern wahrnehmbar & währenddessen wirkt das Bild dann schon geradezu matschig. Dies ist zwar eher selten der Fall, doch besonders betroffen davon ist die Schlussviertelstunde.
Leichtere, mechanische Mankos als auch ein leichtes Aufflackern hellerer kleiner Flecken durch Verschmutzungen auf dem Zelluloid sind zwar auch noch vorhanden, fallen aber weniger ins Gewicht.
Im Allgemeinen werte ich die Bildqualität auf meiner erworbenen DVD noch mit zufriedenstellend ein.

⋙ Tonspur ⋘

Fassung ▸Nur Deutsch Dolby Digital 2.0 ( mono )
Die hier gebotene dt. Synchro ist angenehm passig gewählt worden & durchweg sauber sowie stets klar verständlich.
SCHLECHT ≫ Leider ohne Untertitelung für Hörgeschädigte
Dieser sollte bei Klassikern aus den 50/60-ern schon vorhanden sein, insb. für die gehörbeeinträchtigen Nostalgiker unter uns als auch für den betagteren Filmfreund.

LABEL ▸ Laser Paradise - Midnight Movies
PRODUKTION ▸ Vulcan Film Production
GENRE ▸ Horror / Triller

#############
SPECIAL FEATURES ▸ Fehlanzeige ( siehe Foto № 2 )
#############

Ledgl. ein animiert interaktives Hauptmenü mit Soundtrack sowie ein animiertes Kapitelmenü von 1 bis 4 sind vorhanden
Kleine Anmerkung: Im Abspann wird die Rolle des Akteurs Tom Naylor mit Tom Maitland anstatt Bill Maitland angegeben
_______________________________________

ZUSAMMENGEFASST
================
⋙ Positives ⋘
+ Der Nostalgie liebende Filmfreund bekommt hier einen gelungenen, sehr unterhaltsamen Streifen zu sehen
+ Gute Tonqualität sowie eine stimmige Synchro

+/- Zumeist eine gute Bildqualität / Teilweise hingegen recht schwankend

⋙ Negatives ⋘
- Ein lieblos gestaltetes sowie haptisch minderwertiges Softcase
- Kein Wendecover ohne diesen unansehnlichen FSK-Flatschen ( würg )
- Kein Untertitel vorhanden ▸ besonders für Hörgeschädigte kein Kaufgrund
- Kein nennenswertes Bonusmaterial ▸ Einzig genanntes Extra ist eine Kapitelwahl
- Ohne Originaltonspur in Englisch ▸ Ein No-Go
_______________________________________
Unterm Strich ein Armutszeugnis sondergleichen & dafür gehen auch mal eben 4 Punkte ( ★★ ) flöten !

FAZIT
=====
„ Stadt der Toten “ ist ein sehr guter, antiker Horrorstreifen mit einem hohen Unterhaltungswert & für alle Nostalgie liebenden Filmfreunde geeignet.
Dafür ganz starke 4 Sterne & meine Empfehlung.

Auf der anderen Seite hinsichtlich primitiv gehaltener Verpackung sowie der äußerst spärlichen Bestückung dieses Silberlings eine Zumutung für den Filmesammler !
Werte Interessierte, gleicht nun selbst nach eurer persönlichen Gewichtigkeit hinsichtlich meiner hier genannten, kritischen Ge­sichts­punkte ab, doch die erwähnten Negativaspekte lassen m.E. für das Gesamtpaket dieses Artikels keine bessere Wertung zu. MfG

⋙ SO NICHT EMPFEHLENSWERT ⋘

4 von 10 Punkte für diese miserable DVD-VÖ
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Sherlock Holmes: Spiel im Schatten
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten
DVD ~ Eddie Marsan
Preis: EUR 4,97

4.0 von 5 Sternen Neuzeitlicher Action-Sherlock auf nostalgisches Flair getrimmt. Durchaus gelungen ... (3,5*), 11. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes: Spiel im Schatten (DVD)
Vorweg: Meine Produktrezi bezieht sich auf die folgende DVD-Ausgabe
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten

Die Romanfigur Sherlock Holmes vom Briten Sir Arthur I. Conan Doyle ist für die Fans der Filmgenren „ Crime & Mystery “ die Schnüffler-Ikone unter den Detektiven schlechthin.
Insbesondere die wunderbar antike, 14 Episoden beinhaltende, SH-Serie ' Sherlock Holmes Edition [14 DVDs] ' in Schwarz-Weiß aus den 40-er Jahren mit Akteur Basil Rathborne als Protagonist hat bei Cineasten Kultstatus erlangt.
Auch die britische Fernsehserie mit dem genial süffisant agierenden Jeremy Brett als SH, gedreht im Zeitfenster 1984 bis 1994, ist m.E. eine durchweg ausgezeichnete TV-Unterhaltung.

Mittlerweile gibts zig Verfilmungen um die verschiedensten Abenteuer von Holmes / Watson mit einer Vielzahl wechselnder Darsteller. Der modernste Sherlock derzeit ist Benedict Cumberbatch aus der britischen Fernsehserie der BBC ' Sherlock ' ( 2010 bis Heute ).
Paralell dazu entstand im Jahre 2011 dieses Actionabenteuer nach einer Idee des Autoren-Duos Michele & Kieran Mulroney, frei basierend auf der Vorlage des Schriftstellers Arthur Conan Doyle & vom britischen Regisseur Guy Ritchie inszeniert, als Fortsetzung zu ' Sherlock Holmes ' aus 2009 & wiederholt mit den beiden Hauptprotagonisten Robert Downey / Jude Law.
Zwar sind diese neueren Verfilmungen absolut kein Vergleich zu den klassischen Verfilmungen seinerzeit, bieten aber dennoch eine gute Unterhaltung & sind m.E. auch vom Schauspiel der mitwirkenden Akteure als auch von der Umsetzung der Story her überdurchschnittlich gelungen sowie sehenswert.

Und nun, liebe Interessierte, gebe ich Euch auch mal eine kurze Info hinsichtlich Ausstaffierung dieser Filmbox & bewerte den Media-Artikel stets im Ganzen, nicht nur den enthaltenen Film an sich. Letzteres mache ich immer gesondert !
ANMERKUNG: Vorm Film startet autom. eine Trailershow ( 4 Stück ), welche man aber via Skipfunktion vorzappen kann

ZUM STREIFEN ▸ Sherlock Holmes: Spiel im Schatten ( USA,UK,CH 2011 )
===========
⋙ SPOILERWARNUNG ⋘
Dem Betrachter dieses Werkes wird gleich zu Anfang dieses Holmes-Spektakels ein brisanter Auftakt geboten. Nur knapp entkommt Sherlock noch einmal einem Unglück & vermutet hinter dem heimtückischen Anschlag seinen ärgsten Widersacher, den ruchlosen Autor Prof. Moriarty ( Jared Harris ).
Und spätesten nach einem Treffen mit diesem ist dem überaus agilen & brillanten Spürhund endgültig un­um­stöß­lich die ri­go­rose Bös­ar­tig­keit dieses grö­ßen­wahn­sin­nigen Subjektes klar.
Von nun an gilt es, seinen just frisch vermählten Freund Dr. Watson nebst Gattin Mary ( Kelly Reilly ) vor den skrupellosen Schergen des durchgeknallten Moriarty zu beschützen & dabei bekommt er unverhofft Unterstützung aus dem Lager einer Zigeunersippe.
⋙ SPOILERENDE ⋘

„ Sherlock Holmes: A Game of Shadows “ ist ein actiongeladener Abenteuerkrimi mit einer Menge Verfolgungsjagten gepaart mit einer Vielzahl Spezialeffekte sowie modernster Tricktechnik, u.a. die vom Un­ter­be­wusst­sein Sherlocks gesteuerten psychisch-geistigen Vorgänge der Abhandlungsfolge im Vorfeld einer bevorstehenden Konfrontation. Und ganz nebenbei noch mit viel Wortwitz sowie irr­wit­zigen Showeinlagen humorvoll & höchst amüsant ein Angriff auf die Lachmuskel.
Durchaus sehenswert gemacht das Ganze & letzten Endes auch sehr unterhaltsam.
Mir persönlich, als begeisterer Fan nostalgischer Filme, hat gerade das auf antik ausgelegte Flair von anno 1891, einer längst vergangen Epoche, sehr zugesagt & gut gefallen.
Neben den beiden Protagonisten Downey Jr. / Law wirkte an diesem Streifen noch der schwedische Filmstar Noomi Rapace, u.a. bekannt aus der Stieg Larsson Trilogie „ Verblendung, Verdammnis, Vergebung “ in einer Hauptrolle mit.

Die untermalende sowie Spannung hochhaltende Filmmusik stammt aus der Feder des dt. Filmkomponisten Hans Zimmer.
Die exakte Laufzeit beträgt 123:27 Min. sowie reine 115:29 Spielmin. ohne Abspann. Also satte 8 Min. lang was zu lesen.

Mein Filmwertung ⋙ 7,5 von 10 Punkte
_______________________________________

DIE AUSSTATTUNG ▸ DVD: FSK ab 12 J.
===============
Instabiles Soft Keep-Case ( wirkt billg ) mit ansprechend gestalteten Cover-Motiv.
Rückseitig mit Filmszenen & Inhaltsangabe zur Story sowie Infos zum Streifen & zur DVD.
SCHLECHT ≫ Ein Wendecover ohne FSK-Logo ist leider nicht vorhanden ⋙ SKANDAL
Und daß, obwohl die Rückseite des Covereinlegers unbedruckt ist ( siehe dazu Foto № 2 ) !

⋙ Bild ⋘

Format ▸ Das Farbbild wird in 2.40:1 - 16:9 ( anamorph ) wiedergegeben & ist in der Darbietung sehr sauber.
Die Sättigung der Farben als auch das Kontrastverhältnis sind stimmig & durchweg akzeptabel.

⋙ Tonspuren ⋘

Fassungen ▸ Deutsch, Engl., Frz. & Ital., allesamt in Dolby Digital 5.1
GUT ≫ Mit einer Vielzahl Untertitelungen europäischer Sprachen ( siehe Foto № 4 )
TOP ≫ Ein deutscher Untertitel für Hörgeschädigte ist bei Bedarf zuschaltbar
Im Allgemeinen ist die Tonqualität sauber & stets klar verständlich.
Auch die dt. Synchro ist m.E. angenehm passig gewählt worden. Der Darsteller Charles Rettinghaus, u.a. auch die dt. Synchronstimme von Jean-Claude van Damme & Vin Diesel, lieh hier wiederholt Robert Downey Jr. seine Stimme.
Kurzum: Sehr gut

LABEL ▸ Warner Bros.Entertainment
Eine COPRODUKTION ▸ u.a. Joel Silver & Susan Downey
GENRE ▸ Abenteuer / Action

#############
SPECIAL FEATURES ▸ ( siehe auch Foto № 5 )
#############

≫ alle Zeitang. lt. Player & allesamt untertitelt
+ Holmes & Watson ( 05:03 Min. )
+ Prof. Moriarty's Master Plan ( 06:50 Min. )
+ Holmesavision on Steroids ( 03:50 Min. )
sowie ein interaktives Hauptmenü mit Soundtrack & mit einem Kapitelmenü von 1 bis 13
_______________________________________

FAZIT
=====
Ein durchaus gelungener & sehenswerter Abenteuerstreifen mit einem sympathischen Robert Downey Jr. alias Sherlock Holmes.
Auch hinsichtlich Bestückung dieser DVD könnt Ihr hier nicht viel falsch machen, denn mit dt. UT für Hörgeschädigte & einigen interessanten Extras versehen sowie in guter Filmqualität wurde diese VÖ ganz ordentlich herausgebracht.

Größter Wermutstropfen ▸ Der absolut unansehnliche FSK-Flatschen auf dem Frontcover
Dieser ist für mich als Filmesammler ein absoluter Graus & ich bekomme davon immer wieder aufs Neue eine Sehnervverknotung, wenn ich einen Blick auf diese Box werfe . Hierfür & für das haptisch un­sta­bile sowie recht billig wirkende Softcase vergebe ich einen Strafpunkt ( halber Stern ) !
MfG

6,5 von 10 Punkte
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Duell
Duell
DVD ~ Dennis Weaver
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein top Roadmovie in einer, eigtl., ordentlichen DVD-Veröffentlichung, ..., 8. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Duell (DVD)
... ja werte Cineasten, wäre da nur nicht diese neue, piepsig jaulende Synchronstimme vom dt. Schauspieler Martin Umbach ( u.a. George Clooney, Jeff Goldblum & Quentin Tarantino ) für den Akteur Dennis Weaver alias David Mann, welcher Laute von sich gibt als trüge er den ganzen Tag einen Knüppel im A ... llerwertesten spazieren !
Die erste, und dem Kenner dieses ausgezeichneten Streifens bekannte, dt. Syncho stammte vom Hamburger Horst Stark, welche wirklich um einiges passiger war & sich vor allem deutlich männlicher anhörte als dieses tuckige Gefasel auf meiner aktuell erworbenen Scheibe. Naja ...

Und nun, liebe Interessierte, gebe ich Euch auch mal eine kurze Info hinsichtlich Ausstaffierung dieser Filmbox ' Duell ' & bewerte den Media-Artikel stets im Ganzen, nicht nur den enthaltenen Film an sich, denn letzteres mache ich immer gesondert !

ZUM STREIFEN ▸ Duell ( USA 1971 ) ★★★★★
===========
⋙ SPOILERWARNUNG ⋘
Ein knallroter Plymouth Valiant verläßt ein schmuckes, kleines Anwesen & tuckert bedächtig durch eine ruhige Einfamilienhaus-Siedlung stadt­ein­wärts. Bei eingeschaltetem Radio bahnt sich sein Lenker einen Weg durch den dichten Großstadtverkehr auf dem Valley Boulevard & verläßt langsam aber sicher über den mehrspurigen Highway 14, durch mehrere Tunnels hindurch, den Moloch LA Richtung Lancaster & erreicht eine spärlich befahrene Landstraße.
Für den Besitzer des roten Valiant ist diese Tatsache äußerst begrüßenswert, liebt jener doch das streßfrei ruhige Dahingleiten durch die Prärie Kaliforniens. Er nähert sich einem einsam dahin rollenden, räuchernden Truck, dessen Aufdruck auf dem ovalen Tankauflieger feuergefähliches Gut ausweist. Von diesem Moment an beginnt der packende, ungleiche Zweikampf ' Plymouth Vailiant vs. Peterbilt 281 ' !
Und Dennis Weaver macht zum ersten Mal den Mund auf. Autsch ... !
⋙ SPOILERENDE ⋘

Mit einem recht kleinem Budget ist Regisseur Steven Spielberg mit diesem genialen Roadmovie ein nachhaltig beeindruckender Thriller gelungen, welcher durch den Hauptprotagonisten ' Peterbilt 281 ' geradezu einen Ohr- u. Sehgenuß sondergleichen bietet.
Die Geräuscheffekte bzgl. Motorsound & Schaltvorgänge des Eaton-Fuller-Getriebes beim Peterbilt Langhauber mit dem in tadelos erhaltener, stimmiger Patina gehaltenen Chassis sind bei der Neusynchro m.E. sogar deutlich besser als bei der 73-er dt. Synchro. Für Truckfans als auch für Filmfreunde der Genren Aktion / Thriller ist dieser Streifen demnach absolut sehenswert.

Für die hundertprozentig stimmige sowie Spannung hochhaltende Filmmusik wurde seinerzeit der amerik. Filmkomponist Billy Goldenberg verpflichtet.
Die exakte Laufzeit beträgt lt. Player 85:38 Min. sowie reine 84:59 Spielminuten ohne Abspann.

Mein Filmwertung ⋙ 9 von 10 Punkte
_______________________________________
Auch Folgendes ⤵ ist überdurchschnittlich gelungen

DIE AUSSTATTUNG ▸ DVD: FSK ab 16 J.
===============
Stabiles Amaray Keep-Case mit einem optisch höchst ansprechend gestalteten Cover-Motiv.
Rückseitig mit Filmszenen & Inhaltsangabe zur Story sowie Infos zum Streifen & zur DVD.
GUT ≫ Ein Wendecover ohne Flatschen ist vorhanden

⋙ Bild ⋘

Format ▸ Das Farbbild wird im Original 1.33:1 - 4:3 ( Vollbild ) wiedergegeben & ist in der Darbietung durchaus annehmbar.
Die Sättigung der Farben als auch das Kontrastverhältnis ist für diesen 70-er Jahre Zelluloid okey & auch die Bildschärfe ist akzeptierbar.
Nennenwerte mechanische Mängel sind kaum wahrnehmbar, sodaß ich die Bildqualität als zufriedenstellend einstufe.

⋙ Tonspuren ⋘

Fassungen ▸ Deutsch & Engl. in Dolby Digital 5.1 sowie alternativ in Deutsch DTS 5.1
TOP ≫ Untertitel in Deutsch sowie in Engl. sind bei Bedarf zuschaltbar
Im Allgemeinen ist die Tonqualität recht sauber & stets klar verständlich.
Das Unglück mit der dt. Neusynchro habe ich eingangs ja schon angesprochen.
Naja, werte Filmfreunde, für die Einen ist es halt Duplo & für die Anderen die .?. der Welt ! Doch da die Dialoge in diesem superben Psychothriller à la Richard Matheson ( Drehbuch ) eh sehr rar gesät sind, so kann man sich m.E. auch noch geradeso eben mit diesem Manko ar­ran­gie­ren.
Und äußerst belustigend anzuhören ist dieses Geseiere Umbachs zudem & letzten Endes auch gar nicht einmal so abwegig, da Weaver hier ja den Charakter eines, unter den Pantoffeln seines Hausdrachen ( Jacqueline Scott ) stehenden, duckmäuerischen Gatten sowie in­kom­pe­tenten Weicheis abgibt.
Dennoch: 2 Punkte ( Ein ★ ) Abzug für dieses Unding mit der Neusynchronisation

LABEL ▸ Universal Pictures
PRODUKTION ▸ George Eckstein
GENRE ▸ Action / Thriller

#############
SPECIAL FEATURES ▸reichlich & allesamt untertitelt ( siehe Foto № 4 )
#############

+ Originaltrailer ( 01:02 Min. ) alle Zeitang. lt. Player
+ Der Regisseur Spielberg & das Fersehen ( 09:30 Min. )
+ Autor Richard Matheson über den Filmdreh ( 09:29 Min. )
+ Eine Doku zum Streifen ( 35:45 Min. )
+ Eine automatisch durchlaufende Fotostrecke ( 21 Stück )
sowie ein interaktives Hauptmenü ohne Soundtrack & mit einem Kapitelmenü von 1 bis 20
_______________________________________

FAZIT
=====
Der Unterhaltungswert dieses klassischen Filmwerks ist auch Jahrzehnte nach meinem ersten Sichten noch sehr hoch, trotz gewöhnungsbedürftiger Neusynchro durch Martin Umbach.
Wer mit der Stimme dieses Akteurs allerdings so seine Probleme hat oder generell Nachsynchronisationen ablehnt, sollte vielleicht doch besser die Finger von dieser DVD-VÖ lassen. MfG

7 von 10 Punkte für diese Neuauflage
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Das Todesauge von Ceylon - Geheimnis des goldenen Buddha/Filmjuwelen
Das Todesauge von Ceylon - Geheimnis des goldenen Buddha/Filmjuwelen
DVD ~ Lex Barker
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein guter, unterhaltsamer Abenteuerfilm. Leider ohne deutschen Untertitel !, 7. Dezember 2014
Das Todesauge von Ceylon - Geheimnis des goldenen Buddha/Filmjuwelen

Meine werten Filmfreunde & Nostalgiker sowie liebe Interessierte an diesem Lex Barker Streifen, u.a vom ital. Drehbuchautor Leopoldo Trieste verfasst & vom dt. Regisseur Gerd Oswald inszeniert, hier gebe auch ich Euch mal eine kurze Info hinsichtlich Ausstaffierung dieser Filmbox & bewerte den Media-Artikel stets im Ganzen, nicht nur den enthaltenen Film. Dies mache ich immer gesondert !

ZUM STREIFEN ▸ Das Todesauge von Ceylon ( D/I/F 1963 ) ★★★★
===========
Nach einem Erdbeben auf der asiatischen Insel Ceylon bricht ein Tempel zusammen & der deutsche Archäologe Prof. Ferlach ( Hans Nielsen ) wird von der Regierung mit der Suche nach der versunkenen Kultstätte beauftragt.
Nachdem man seine Arbeit stets mit Sabotage behindert hat & er selbst schon unter Beschuss ruchloser Gegner geriet, vertraut sich Ferlach mit seinen Sorgen dem freundlichen Wildpfleger Stone ( Lex Barker ) an & gemeinsam kommen sie einem mys­tischen Geheimnis auf die Spur.

Ein solider & durchaus sehenwerter sowie farbenprächtiger Streifen, welcher eine annehmbar gute Unterhaltung bietet, wenn man seine Erwartungshaltung hinsichtlich Action & Erzähltempo nicht zu hoch ansetzt.
Denn „ Das Geheimnis des goldenen Buddha “ ist eine eher gemütliche Aventüre, in welcher vorrangig die geheimnisumwobenen Machenschaften der hier mitwirkenden Charaktere sowie die Momentaufnahmen der schönen, wilden Natur am Indischen Ozean & der antike Buddhismus im Vordergrund stehen.
Wer das gerne sehen möchte, zudem in einer ordentlichen Filmqualität, wird mit dem Gebotenen zufrieden sein.
ANMERKUNG: Kurios ist allerdings eine Szenerie, in der Lex Barker mit einem LKW losfährt, jedoch mit einem anders aussehenden LKW Sekunden später am Ziel eintrifft

Weitere Darsteller waren u.a. noch Franco Fabrizi, Ann Smyrner, Maurice Ronet & Magali Noël sowie Peter Carsten.
Für die einigermaßen gute Filmmusik war der ital. Filmkomponist Francesco De Masi zuständig.
Die Laufzeit beträgt exakt 79:47 Min. & nach 79:26 Min. wird ledgl. ' Ende ' angezeigt, weitere 15 Sek. sind Schwarzbild.

Meine Filmwertung ⋙ 6,5 von 10 Punkte

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die DVD : FSK ab 12 J.
===============
Stabiler Hochglanzschuber ohne FSK-Flatschen mit optisch ansprechend gestaltetem Cover.
Rückseitig mit Filmmotiv & Inhaltsangabe zur Story sowie Infos zur DVD als auch über die Filmschaffenden.
Das darin enthaltene, stabile Amaray enthält leider kein Wendecover & ist optisch dem Schuber gleichgehalten.

⋙ Ton ⋘

TONSPUR ▸ Deutsch in Dolby Digital 2.0 ( mono )
Das Gesprochene als auch die Filmmusik sind sehr gut verständlich. Absolut nichts dran auszusetzen. Zudem ist auch die dt. Synchro m.E. gut gewählt worden.
Leider wurde Lex Barker hier allerdings mal nicht von seiner dt. Stammstimme Gert Günther Hoffmann synchronisiert, sondern von Wolfgang Eichberger, welcher seine Stimme u.a. schon Lino Ventura & Vincent Price lieh.
SCHLECHT ≫ Leider gibts keinen zuschaltbaren Untertitel für Hörgeschädigte/Gehörlose
⋙PUNKTABZUG ( halber Stern )

⋙ Bild ⋘

FORMAT ▸ Das Bild wird im Original-Kinobreitbild 2.35:1 - 16:9 ( Total Scope ) wiedergegeben & ist qualitativ unerwartet gut.
Die Sättigung der Farben als auch das Kontrastverhältnis ist überaus zufriedenstellend & auch die Bildschärfe ist akzeptabel.
Nennenswerte Mängel sind im Allgemeinen weniger zu verzeichnen, ledgl. im Zeitfenster von 13:42 bis 14:00 flackert der untere Bildrand bläulich auf & zwischen 43:57 bis 44:13 ist eine mechanische Beschädigung am Zelluloid vorhanden.

LABEL ▸ Filmjuwelen / AL!VE
Eine COPRODUKTION ▸ Wolf C. Hartwig für Rapid-Film in Zusammenarbeit mit dem Italiener Enrico Bomba
PRODUKTIONSJAHRE ▸ 1962/63
GENRE ▸ Abenteuer

#############
SPECIAL FEATURES
#############

+ Ein anschauliches 20-seitiges-Booklet mit interessanten Hintergrundinformationen
+ Original Kinotrailer ( 03:04 Min. lt. Player )
+ Hinter den Kulissen ( im Booklet )
+ Eine diverse Trailershow zu 10 anderen DVDs dieses Labels
sowie ein animiert interaktives Hauptmenü ( siehe Foto № 3 ) mit Soundtrack & mit einem Kapitelmenü von 1 bis 8

FAZIT:
=====
3 bis 4 *

Eine annehmbar gute Abenteuerfilm-Unterhaltung mit tollen Schauplätzen auf der ehemaligen Insel Ceylon, dem heutigen Sri Lanka.
Mir persönlich hat dieser Film ziemlich gut gefallen & nostalgisch betrachtet auch wunderbar unterhalten.

Allerdings dafür, daß keine Untertitelung für Hörgeschädigte vorhanden ist, abgewertet gute ★★★
MfG, Dirk

5,5 von 10 Punkte für den Gesamteindruck
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Film Noir Classics - Die pechschwarze Serie [Blu-ray]
Film Noir Classics - Die pechschwarze Serie [Blu-ray]
Preis: EUR 24,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes & sehr sehenswertes Trio aus der pechschwarzen Serie vereint in einem schmucken Schuber !, 7. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Film Noir Classics - Die pechschwarze Serie [Blu-ray]

Meine werten (Mit-) Nostalgiker & Fans des Film noir sowie liebe Interessierte an dieser Filmebox, hier gebe auch ich Euch mal eine kurze Info hinsichtlich Ausstaffierung dieser drei Blu-ray Discs & bewerte den Media-Artikel immer im Ganzen, also nicht nur die enthaltenen Filme an sich. Letzteres handhabe ich stets gesondert.

FILMWERK № Eins ▸ Ministerium der Angst ( USA 1944 ) ★★★★★
==============
Im 2. WK-Jahr 1944 , als die Nazis Bomben über Großbritaniens Hauptstadt fallen lassen, verläßt Stephen Neale ( Ray Milland ) just die Psychatrie „ Lembridge Anstalt “, in welcher er aufgrund Eu­tha­na­sie 2 Jahre lang einsaß.
Wieder auf freien Fuße besucht er u.a. die Barm­her­zig­keitsveranstaltung „ Mütter der freien Nation “ & gerät in­fol­ge einer Verwechselung promt in ein lebensgefähliches Abenteuer.

„ Ministry of Fear “, so der Originaltitel des Romans vom engl. Schriftstellers Graham Greene, ist ein überaus gelungener Agentenstreifen, vom amerik. Drehbuchautor Seton I. Miller verfasst & produziert sowie vom großartigen Filmregisseur Fritz Lang in Szene gesetzt, welcher mit einer guten Story sowie einem auserlesenen Starensemble eine top antike TV-Unterhaltung bietet.
Für die stimmigen Tonstücke zur Untermalung der Spannungsmomente war der amerik. Komponist Victor Young zuständig & desweiteren wirkten an diesem Werk u.a. noch die Darsteller Dan Duryea, Hillary Brooke & Alan Napier sowie Marjorie Reynolds mit.
Die exakte Laufzeit beträgt lt. Player 86:56 Min. & nach 86:47 Spielmin. wird ledgl. der Schriftzug ' Ende ' angezeigt.

Meine Filmwertung ⋙ 8,5 von 10 Punkte

#############
SPECIAL FEATURES ▸siehe Foto № 4
#############

+ Originaltrailer ( 02:06 Min. )
+ Bildergallerie ( 39 Stück ), u.a. mit seltenem Werbeplakaten
+ Mit Kapitlelmenü von 1 bis 20
_______________________________________

FILMWERK № Zwei ▸ Der schwarze Spiegel ( USA 1946 ) ★★★★
==============
Der Tod eines renommierten Arztes beschäftigt Lt. Stevenson ( Thomas Mitchell ). Schnell macht er aufgrund identischer Zeugenaussagen die hübsche Zeitungsverkäuferin Terry Collins ( Olivia de Havilland ) als dringend Tatverdächtige aus, welche augenscheinlich die letzte Person war, mit der Dr. Perada vor seinem gewaltsam herbeigefühten Ableben im Kontakt stand.
Doch diese hat für die Tatzeit ein wasserdichtes Alibi & bei einem Besuch vor Ort macht der ermittelnde Kommissar Stevenson im Hause Collins die höchst interessante Bekanntschaft mit Terrys eineiiger Zwillingschwester Ruth.

„ The Dark Mirror “, nach einer Idee vom frz. Schriftsteller Vladimir Pozner & vom US-Amerikaner Nunnally Johnson geschrieben & produziert sowie vom dt. Regisseur Robert Siodmak inszeniert, ist eine eher betulich abgehandelte Kriminalgeschichte mit starken Anleihen an ein Liebesdrama.
Zwar ist es ein dicht inszeniertes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Straf­täter & Ju­di­ka­tur sowie zudem wunderbar nostalgisch & letzten Endes, u.a. wegen des intensiven, guten Schauspiels der Hauptakteure Olivia de Havilland & Lew Ayres, auch durchaus sehenswert. Eine herausragende TV-Unterhaltung ist dieses Fimwerk m. E. jedoch nicht, da wir Zuschauer sehr schnell den Täter präsentiert bekommen & somit, insb. für die Mitratefüchse unter uns Nostalgiker, kein Futter für die kleinen grauen Zellen mehr vorhanden ist.

Zudem ist die Filmqualität dieses Streifen hinsichtlich des Bildes in dieser Filmebox zugleich auch noch die Durchwachsenste, denn ein stetiges Flimmern sowie szenenabhängig auch ein x-mal auftauchendes, leichtes Filmkorn sind hier wahrnehmbar und beeinträchtigen den Sehgenuss schon sehr.
Für eine BD unterdurchschnittlich & dafür gibts einen Strafpunkt ( halber Stern Abzug ) ! Abgewertet ★★★
Für die stimmige Filmmusik war der ukrainische Filmkomponist Dimitri Tiomkin zuständig.
Die exakte Laufzeit beträgt lt. Player 85:15 Min. sowie reine 85:00 Spielminuten ohne Abspann.

Mein Eindruck ⋙ 6 von 10 Punkte

#############
SPECIAL FEATURES ▸siehe Foto № 5
#############

+ Bildergallerie ( 40 Stück ), u.a. mit seltenem Werbeplakaten
+ Mit Kapitlelmenü von 1 bis 16
_______________________________________

FILMWERK № Drei ▸ Spiel mit dem Tode ( USA 1948 ) ★★★★
==============
Chefredakteur George Stroud ( Ray Milland ) ist mit seinen Gedanken schon im längst überfälligen, wohlverdienten Urlaub, als ihn sein herrsch­süch­tiger, splee­niger Brötchengeber Earl Janoth ( Charles Laughton ) aufgrund Un­ge­hor­sam kurzerhand kündigt.
Noch völlig außer sich vor Wut lernt er eine Dame kennen, welche sich George bei seinem Kampf gegen den Ekel Janoth, hinsichtl. des un­se­ri­ösen Umgangs mit deren Angestellten, zur Seite stellt. Doch ein unvorhersehbares Ereignis wird im Laufe der nächsten Stunden zu Georges schlimmsten, wahrgewordenen Alptraum.

„ The Big Clock “ ist ein gelungener Phsychothriller, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kenneth Fearing & vom Australier John Farrow inszeniert sowie produziert, mit einem ausgezeichneten Schauspiel insb. der beiden Hauptprotagonisten Charles Laughton & Ray Milland. Das Drehbuch dieses unterhaltsamen Anderthalbstünders schrieb der Ami Jonathan Latimer & die Spannung hochhaltende Filmmusik stammt abermals vom amerik. Komponisten Victor Young.
Weitere namhafte Akteure waren u.a. noch Rita Johnson, George Macready, Maureen O'Sullivan & Harry Morgan sowie Elsa Lanchester.
Die exakte Laufzeit beträgt lt. Player 95:25 Min. sowie reine 94:47 Spielminuten ohne Abspann.

Meine Filmwertung ⋙ 8 von 10 Punkte

#############
SPECIAL FEATURES ▸siehe Foto № 6
#############

+ Originaltrailer ( 02:19 Min. )
+ Bildergallerie ( 48 Stück ), u.a. mit seltenem Werbeplakaten
+ alternative Synchronfassung ( siehe Foto № 7 )
+ Mit Kapitlelmenü von 1 bis 16
_______________________________________

ZUR AUSSTATTUNG ▸ Die Blu-ray Discs: Filme № 1 & № 3 mit FSK 12, Filme № 2 mit FSK 16
===============
Optisch ansprechend gestalteter, hap­tisch stabiler Schuber aus dickem Karton. Das FSK-Logo ist auf dem Schuber geklebt.
Tipp: Mit einwenig sorgfalt, z.B. mit Flüssigseife & dem Föhn anwärmen, ist dieser Flatschen entfernbar ( siehe Foto № 2 )
Rückseitig mit kurzen Inhaltsangaben zu den drei Streifen & techn. Angaben zu den BDs.
Das im Schuber befindliche, schmucke Mediabook mit s/w Motiv ( siehe Foto № 3 ) ist 3-fach aufschlagbar & enthält drei Silberlinge in stabilen Kunstoff-Trays.
TOP ≫ Die Blu-ray Discs sind jeweils seperat gebettet
Jede BD verfügt über ein interaktives Hauptmenü mit Soundtrack !

⋙ Tonspuren ⋘

FASSUNGEN ▸ Deutsch & Englisch in DTS - HD Master Audio 2.0 ( mono )
Der Ton ist bei den beiden ersten Streifen qualitativ durchweg sauber sowie klar verständlich.
Beim dritten Werk „ The Big Clock “ stehen in der dt. Tonspur die TV-Fassung als auch die Kino-Fassung zur Auswahl.
Während die dt. Synchro in der Kinofassung eher gewöhnungsbedürfig & teils etwas unverständich daher kommt, präsentiert sich die Synchronisation in der Fersehfassung m.E. wesentlich verständlicher sowie auch passiger.
Ray Milland wurde in dieser TV-Fassung vom bekannten Synchronsprecher Norbert Langer ( u.a. Tom Magnum & Insp. Tom Barnaby ) gesprochen. Meine Tonspurempfehlung !
+/- ≫ Mit zuschaltbarem Untertitel in Englisch / leider nicht in Deutsch

⋙ Bild ⋘

FORMATE ▸ Das s/w-Bild wird bei allen drei Werken in 1.37:1 ( HD 1080p 24fps) wiedergegeben
Dabei wird bei HD-Auflösungen, um das Seitenverhältnis an einem Breitbildschirm anzupassen, vom Format 4:3 ( Vollbild ) auf 16:9 ( Pillarbox ) umgewandelt.
Das Bild erscheint dann, ohne nachträgliches Einstellen, auf einem 16:9 Bildschirm in 1.37:1 ( Vollbild ) zwar in den stimmigen Proportionen, allerdings beidseitig mit breiten, schwarzen Randbalken versehen.

Das Ergebnis der Neuabtastung bzgl. Bildqualität ist, mit Ausnahme der bereits erwähnten Mankos bei Filmwerk № 2 „ The Dark Mirror “, recht ordentlich.
Das Kontrastverhältiss sowie Bildschärfe sind soweit okey !

LABEL ▸ Koch Media
GENRE ▸ Krimi / Thriller / Drama

FAZIT
=====
Eine annehmbare Blu-ray VÖ !
Für Nostalgiker & Filmfreunde des Noir eine durchweg sehr gute TV-Unterhaltung.
Einzig die eher mäßige Bildpräsentation bei „ The Dark Mirror “ sowie der fehlende dt. UT trüben den Gesamteindruck einwenig. MfG

7,5 von 10 Punkte
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13