Profil für Christina Schröder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christina Schröder
Top-Rezensenten Rang: 26.626
Hilfreiche Bewertungen: 189

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christina Schröder "Christina Schröder" (Hamburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Am zwölften Tag: Denglers siebter Fall
Am zwölften Tag: Denglers siebter Fall
von Wolfgang Schorlau
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Georg Dengler ermittelt erneut brandaktuell am gesellschaftspolitischen Puls der Zeit, 25. Dezember 2013
Der letzte Fall Denglers liegt mehr als zwei Jahre zurück, aber als hätte man den letzten Band gerade erst bei Seite gelegt, findet man bereits ab der ersten Seite wieder zurück in die Welt von Georg Dengler. In diesem Fall steht die Fleischindustrie im kritischen gesellschaftspolitischen Fadenkreuz von Denglers Ermittlungen, aber auch die persönliche Geschichte von Georg Dengler findet seine Fortsetzung.

Mit einem hysterischen Anruf wird Dengler durch seine Exfrau Hildegard nachts aus dem Schlaf gerissen. Sohn Jakob, der inzwischen erwachsen ist, hat sich nicht von einer Interrail-Reise aus Barcelona, die er mit drei gemeinsamen Freunden unternimmt, zurück gemeldet. Während Dengler zunächst unbesorgt ist und die übertriebene elterliche Fürsorge seiner Exfrau anmahnt, lässt Hildegard nicht locker bis die seltsamen SMS-Antworten Denglers detektivischen Instinkt aufrütteln. Nachdem Dengler Jakobs Zimmer durchsucht und belastendes Filmmaterial über die skandalösen Zustände in der Tierhaltung sowie kompromittierende Aufkleber findet, nimmt er seine Ermittlungen auf und setzt Teil für Teil des kniffligen Puzzles zu einem Gesamtbild zusammen, das zum einen aus der lebensgefährlichen Suche nach Sohn Jakob und seinen Freunden besteht und des Weiteren aus gesellschaftspolitischer Sicht umfänglich über die skandalösen Zustände und Sichtweisen in der Massentierhaltung aufklärt.

Wolfgang Schorlau hat wie in den sechs Vorgänger-Bänden eine kritische und umstrittene Materie von gesellschaftlichen Interesse gewählt und diese in die Handlungsstränge seines Hauptprotagonisten Georg Dengler und seiner persönlichen Geschichte einfließen lassen. Höhepunkt der Darstellungen bilden in diesem Zusammenhang die Monologe des selbst ernannten Hühnerkaisers Carsten Osterhannes, die sich in Einzelabschnitten durch den Roman ziehen und die ausschließlich die kapitalistischen und emphatielosen Sichtweisen der fleischproduzierenden Industrie repräsentieren. "Ich bitte Sie! Niemand aus unserem Gewerbe isst Pute. Man sagt ja, der Mensch ist, was er isst. (lacht) Das gilt natürlich auch für die Pute. Die Pute frisst Scheiße. Sie bestehen zum großen Teil daraus. Verstehen Sie, was ich damit sagen will? (lacht)." Darüber hinaus werden weitere Sichtweisen wie zum Beispiel die von Tierschutzvereinen durch die Protagonisten Jakob und seinen Freunden oder den rumänischen Leiharbeitern (Kimi und Adrian) dargestellt und fundiert beschrieben.

Insgesamt erfolgt eine kritische Betrachtung der gesellschaftlichen Problematik, wobei Schorlau versucht, eine auf Fakten basierende Gesamtdarstellung abzufassen. Besonders charakteristisch sind dabei die kurzen, sehr prägnanten Kapitel, die Schorlau stilistisch kennzeichnen und sich auf die wesentlichen Handlungen beschränken sowie versuchen. Festzuhalten bleibt, dass sich der Leser eine eigene Meinung über die zum Teil erschütternden und abstoßenden Fakten bilden und für eine abschließende Meinung bei Bedarf noch einmal selbst weiter recherchieren sollte.


myboshi - Mützenmacher: Mützen in deinem Style selber häkeln
myboshi - Mützenmacher: Mützen in deinem Style selber häkeln
von Thomas Jaenisch
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trendig, stylisch, aber mit Makeln, 31. Dezember 2012
Zwei Jungs, die auszogen, um das Häkeln zu lernen und einfach gehäkelte, modische Mützen gemäß dem Motto Boshis machen coole Köpfe" an den Mann zu bringen. Mal ganz ehrlich: Das gibt es nun wirklich nicht alle Tage. Wahrscheinlich war das Medieninteresse gerade deshalb so groß: Eine Geschichte, die erzählt werden muss!" oder Plötzlich bekamen wir viele Anfragen von Journalisten!"

Fazit: Die Marketingidee, die dahinter steckt, ist exzellent umgesetzt. Die Story der beiden Jungen wird in allen Facetten erzählt und mit trendigen Fotos untermalt. Auf der einen Seite die coolen Skilehrer im Schnee auf der Piste, während die Jungs auf der nächsten Seite lässig und mit Unmengen an Wollknäueln ihre Boshi-Modelle häkeln. Selbst der Name Boshi" ist unter Marketinggesichtspunkten brillant gewählt.

Insgesamt ist das Buch optisch sehr ansprechend aufgemacht und gibt eine Vielzahl an Ideen wie modische, stylische Mützen aussehen können. Weiterhin kann man unter Verwendung des Mützenkonfigurators selbst experimentieren und sich die farbliche Zusammensetzung des ausgewählten Modells vorab auf dem Bildschirm anschauen. Die Anleitungen für die Erstellung der aufgeführten Mützenmodelle sind allerdings lediglich sehr dürftig erläutert. Für Anfänger ist das Buch deshalb nur wenig geeignet. Ferner ist es nicht erforderlich, die aufgeführte Wolle zu verwenden und eine Werbeveranstaltung für einen bestimmten Hersteller zu betreiben. Die optische Bearbeitung der Bilder verfälscht teilweise das tatsächliche Material und die Qualität der Wolle und hier gibt es sicherlich die eine oder andere Alternative. Schließlich bietet es sich an, sich weiter zu belesen und weitere Techniken wie beispielsweise die Spitze der Mütze mit einem Fadenring zu beginnen, mit einzubringen. Mit dieser Variante entsteht ebenso ein sauberer Abschluss.

Alles in allem ist das Buch eine gelungene Marketinginititative mit einer Reihe von modischen Ideen, es bleiben jedoch für den versierten Häkelexperten etliche Lücken ungeschlossen.


Metals
Metals
Preis: EUR 7,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ästhetische Schönheit und stilvolle Kunst..., 23. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Metals (Audio CD)
...sind bezeichnend für das neue Album 'Metal' von Leslie Feist, die sich nach einer vierjährigen Kreativpause mit einem 'magnetisch' anziehenden Debüt eindrucksvoll zurück meldet. Mit der gleichnamigen Musikrichtung hat 'Metal' dennoch nichts zu tun. So sagt sie selbst über die Entstehung, steht der Name eher als Synonym für das rohe, unverdorbene Erzgestein, das in Minen Zutage gefördert wird und noch die Reinheit der Natur in sich trägt, bevor es als gemixtes Endprodukt zu dem wird, was als Stahl oder Eisen in der Industrie verarbeitet wird.

Das Album besteht aus 12 Songs, die angeblich in einer Garage in ihrem Heimatort entstanden sind. Erneut mit von der Partie sind ihre beiden Band-Kollegen Chilly Gonzales und Mocky, die im Hintergrund für die dezente aber treffende Instrumentierung sorgen.

Die Platte startet mit 'The Bad In Each Other' und lässt bereits zu Beginn auf gute, aber ausgefallene Musikkompositionen hoffen. 'Graveyard' und 'Caught a long wind' spiegeln das Bild vom rohen, ungeschliffenen Erzgestein und wirken wie stille, verletzliche Perlen, die die Natur eigentlich nicht hergeben möchte. Leichtfüßige Takte sind bei 'How Come You Never Go There' zu hören, während bei 'A Commotion' und 'The Circle Married The Line' das ganze musikalische Können von Leslie Feist zum Tragen kommt. Als gefühlsbetont und besinnlich lässt sich 'Bittersweet Melodies' bechreiben, wobei die Empfindungen zu 'Anti-Pioneer' weiter getragen werden und die durchdringende Einfühlsamkeit ihren Höhepunkt erreicht. Ureigenen Indie gibt es bei 'Undiscovered First' zu erleben, die Instrumente zunächst recht bedächtig und dann doch recht vielfältig und spannend eingesetzt. Bei 'Cicadas And Gulls' und 'Comfort Me' erfolgt der Griff zur Akustikgitarre und es gibt Haus gemachten Indie-Folk zu erleben. Den Abschluss bildet 'Get It Wrong Get It Right', wobei Leslie Feist scheinbar schweren Herzens zum Abschied einläutet.

Insgesamt ist Leslie Feist mit 'Metal' ein ausgezeichneter Einstand gelungen. Liebevolle Musik-Handarbeit, die mitten ins Herz trifft. Die Platte ist etwas für Musik-Liebhaber, die genießen können und Freude an stimmungsvollen Klangfarben haben.


Carousel
Carousel
Preis: EUR 12,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Deutsch-Pop-Rock-Platte für den breiten Geschmack!, 25. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Carousel (Audio CD)
Ich habe mich nach dem Hören des Albums 'Carousel' gefragt, ob ich nicht doch ab und an mal im Privatfernsehen rein schauen sollte, denn leider muss ich gestehen, ich kannte 'Luxuslärm' vorher nicht. Eher zufällig ist mir die CD in die Hände gefallen, aber wie mir scheint, ist die Gruppe bereits in der ein oder anderen Soap aufgeschlagen und wurde durch die Medien kommerziell beworben. Ferner zeigt die Band-Historie eine Schar von Nachwuchspokalen, die in den letzten Jahren durch die Gruppe gesammelt wurden.

'Carousel' bedient mit seinen 14 Songs jede emotionale Gefühlsregung und wurde von den Machern perfekt arrangiert. Von der Stimmungslage bewegt man sich durch das Album wie auf einer Achterbahn. Das 'Intro' leitet flach ein und dann reicht die Bandbreite von richtig rockig wie bei 'Carousel' oder 'Du bist schön' bis hin zu beschwinglichen Balladen wie 'Weil man es Liebe nennt'. Zwischendurch bilden Perlen wie 'Atemlos', 'An dich' und 'Der beste Tag meines Lebens' kleinere Höhepunkte, die aktuell den Mainstream des deutschsprachigen Musikuniversums repräsentieren dürften. Das ist keinesfalls negativ zu bewerten. Im Gegenteil: Deutschsprachige Musik oder Künstler brauchen sich nicht hinter der internationalen Konkurrenz verstecken und das hat 'Luxuslärm' mit seinem Album unmissverständlich klar gemacht.

Im Ergebnis ist das Album eine durch und durch runde Sache mit einfachen Melodien und Texten. Dazu die richtige Musik für ein Open-Air-Konzert an einem lauen Sommerabend, um einfach mal abzuschalten oder auf andere Gedanken zu kommen.


Das kalte Herz. Von der Macht des Geldes und dem Verlust der Gefühle
Das kalte Herz. Von der Macht des Geldes und dem Verlust der Gefühle
von Wolfgang Schmidbauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer kennt es nicht, das Schwarzwaldmärchen 'Das kalte Herz' um den Köhler Peter Munk,..., 18. September 2011
...der in seinem Streben nach gesellschaftlicher Anerkennung und seiner Unzufriedenheit mit sich selbst für viel Reichtum sein Herz gegen einen kalten Stein austauscht? Als Kind habe ich dieses Märchen gern gesehen und nachdem Peter Munk die Lehren aus seinem 'herzlosen und rücksichtslosen' Handeln zieht, gibt es nach einsichtigem Nachdenken und Trickserei gegenüber dem Michel sogar ein 'Happy-End'.

Genau aus diesem Grunde weckte der gleichnamige Buchtitel "Das kalte Herz. Von der Macht des Geldes und dem Verlust der Gefühle" des Psychologen Wolfgang Schmidbauer mein Interesse an diesem Buch. Wilhelm Hauffs Märchen dient als Grundlage, um die Analogien zur heutigen menschlichen und gesellschaftlichen Kultur herzustellen und die Gründe für die emotionale Verarmung und den daraus resultierenden Folgen in unserem sozialen Gefüge aufzuzeigen.

Das Buch umfasst 213 Seiten und gliedert sich in 13 Kapitel. Jedes Kapitel beleuchtet jeweils ein Thema, das Wolfgang Schmidtbauer im Zusammenhang mit dem Titel 'Das kalte Herz. Von der Macht des Geldes und dem Verlust der Gefühle' sieht. So zum Beispiel Kapitel 2 'Depression als Volkskrankheit' oder Kapitel 4 'Das Erkalten der Liebe'. Innerhalb der einzelnen Abschnitte beschreibt, erläutert, argumentiert Schmidtbauer, bringt Beispiele aus seiner psychotherapeutischen Erfahrung, zitiert andere Quellen und zieht Analogien zum Schwarzwaldmärchen, um die Ursachen und Wirkungen der bestehenden gesellschaftlichen Konflikte in Bezug auf die Macht des Geldes und dem Verlust der Gefühle zu begründen.

Das Buch ist sehr fundiert und orientiert sich an wissenschaftlichen und allgemeinen Quellen, die im Anhang vollständig und korrekt dokumentiert sind. Es handelt sich nicht um eine populistische Abhandlung, die für das 'ganz' breite Publikum gedacht ist, sondern richtet sich eher an den interessierten Leser, der nicht vor anspruchsvoller Literatur zurückschreckt. Schmidtbauer zeigt viele gesellschaftliche Probleme auf und führt diese auf aktive und passive Verhaltensweisen der Menschen zurück. Aus Sicht von Schmidtbauer ist der Mensch Täter und Opfer zugleich.

Alles in allem ist das Buch sehr lesenswert und informativ, wobei man als Kritiker sicherlich argumentieren könnte, ob die Welt eine weitere Psycho-Analyse von Ursache und Wirkung der beschriebenen Themen benötigt. Für mich besteht der einzige Kritikpunkt darin, dass die Inhalte zwar sehr interessant sind, aber letztendlich kaum etwas mit dem Buchtitel gemeinsam haben.


Statistische Methoden der VWL und BWL: Theorie und Praxis (Pearson Studium - Economic BWL)
Statistische Methoden der VWL und BWL: Theorie und Praxis (Pearson Studium - Economic BWL)
von Josef Schira
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Statistik auch mal lehrreich und anschaulich!, 18. September 2011
Ich weiß nicht, wie lange ich als Studentin nach einem Statistik-Lehrbuch gesucht habe, dass zum einen die theoretischen Inhalte der Statistik erläutert, andrerseits aber auch praktische Bezüge liefert, um die manchmal komplexen Formeln und Verteilungen tatsächlich verstehen zu können. Zumal Statistik nun auch nicht zu den Fächern gehört, bei dem sich die Klausuren von selbst bestehen.

Der 'Schira' erfüllt als das einzig mir bekannte Statistik-Lehrbuch beide Anforderungen und behandelt im fließenden Übergang die drei Themenblöcke Beschreibende Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung sowie Schließende Statistik. Das Buch umfasst 620 Seiten und ist in 18 Abschnitte unterteilt. Diese sind jeweils noch einmal in sich geteilt, wodurch der Leser ein klares und logisches Bild über den Aufbau und die Struktur des Buches erhält.

Beim Lesen der einzelnen Abschnitte wird zunächst auf die theoretischen Inhalte der einzelnen Themen eingegangen. Diese werden durch Formeln, Grafiken, Tabellen und Beispielen ergänzt. Dadurch lassen sich die theoretischen Inhalte praktikabel veranschaulichen und verständlich nachvollziehen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Übersichtlichkeit der Darstellungen. Das erleichtert zum einen das Lernen und spart darüber hinaus Zeit beim Erarbeiten der Themen. Nebenbei eignet sich das Buch auch nach der bestandenen Klausur oder in der Praxis als Nachschlagewerk, sofern immer mal wieder Fragen rund um das Thema Statistik auftauchen sollten. Eine Vielzahl an Beispielen lässt sich darüber hinaus mit Standard-Software nachstellen, wodurch das Verständnis ebenfalls nachhaltig erhöht werden sollte.

Insgesamt wird die gesamte Grundpalette des Faches Statistik dargelegt und beschrieben. Es handelt sich um ein Standardwerk, dass beim Studium der Wirtschaftswissenschaften im Bücherregal nicht fehlen sollte.


Psychologie (Pearson Studium - Psychologie)
Psychologie (Pearson Studium - Psychologie)
von Philip G. Zimbardo
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So stelle ich mir ein Lehrbuch für den Einstieg vor,..., 18. September 2011
...nachdem ich mit dem ersten flüchtigen Durchblättern fertig war. Gerade zu Beginn eines Studiums hat man ja als Student bekanntlich das Problem bei begrenztem Budget unter vielen empfohlenen und auf dem Markt kursierenden Standardwerken zu wählen. Da ich bereits ein Studium abgeschlossen habe, spreche ich aus Erfahrung. Das ein oder andere Buch hätte ich mir nämlich während meines Studiums sparen können.

Zunächst einmal glänzt der 'Zimbardo' durch seine lerngerechte Optik, wodurch die Kaufentscheidung bereits wesentlich erleichtert wird. Eine ansprechende Gliederung verschafft dem Leser einen ausgezeichneten Überblick über die Themen, die in dem Buch behandelt werden. Dabei wird anfangs die Grobgliederung dargestellt, während auf den Folgeseiten in sehr granularer Form eine Feingliederung folgt.

Das Buch ist in 17 Kapitel unterteilt und umfasst insgesamt 830 Seiten. In den ersten beiden Kapiteln wird eine Einordnung der Psychologie als Wissenschaft und eine Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie gegeben. Kapitel 3 beschäftigt sich mit den biologischen und evolutionären Grundlagen des Verhaltens. Sensorische Prozesse und die Wahrnehmung werden im 4. Kapitel behandelt. Kapitel 5 widmet sich dem Bewusstsein und Bewusstseinsveränderungen, während sich Kapitel 6 mit dem Lernen und der Verhaltensanalyse befasst. Zentrales Thema in Kapitel 7 ist das Gedächnis. Die kognitiven Prozessen sowie die Intelligenz und Intelligenzdiagnostik werden in Kapitel 8 und 9 abgefasst. Im Fokus von Kapitel 10 und 11 stehen Entwicklung und Motivation. Die Kapitel 12, 13 und 14 untersuchen die Themen Emotionen, Stress, Gesundheit, menschliche Persönlichkeit, sowie psychische Störungen. Schließlich wird in den letzten drei Kapiteln ein Überblick über die Themen Psychotherapie, soziale Kognition sowie soziale Prozesse, Gesellschaft und Kultur erteilt.

Begleitet werden die einzelnen Abschnitte durch eine Vielzahl von Beispielen, Forschungsergebnissen, Grafiken und Tabellen. Studierende oder auch Laien, die sich für das Fach Psychologie interessieren, erhalten einen guten Einblick über die einzelnen Themen und das Fach Psychologie als Solches. Das Werk versteht sich als Nachschlagewerk, um die zentralen Themen der Psychologie im Groben zu skizzieren und zu beschreiben. Für tiefere Einblicke in die jeweiligen Abschnitte empfehlt sich dann weiterführende Literatur.

Insgesamt handelt es sich um ein ausgezeichnetes Standardwerk für Studierende und Laien, das vorbehaltlos zu empfehlen ist.


Die letzte Flucht: Denglers sechster Fall
Die letzte Flucht: Denglers sechster Fall
von Wolfgang Schorlau
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich schrieb diesen Roman, um zu verstehen,..., 18. September 2011
...wie das Gesundheitswesen zu funktioniert.', kommentierte Wolfgang Schorlau in seinem Nachwort an die Leser und weiter: 'Nun weiß ich es. Ich stehe immer noch unter Schock.'

Der ehemalige BKA-Beamte und nun in Stuttgart als Privatdetektiv tätige Georg Dengler wird von einem Berliner Rechtsanwalt gebeten die Fakten eines Fall aus Sicht der Verteidigung noch einmal neu zu überprüfen. Zunächst spricht alles für die Staatsanwaltschaft, dass der renommierte Forscher der Charité Prof. Dr. Bernhard Voss ein Mädchen entführt und vergewaltigt haben soll. Die Faktenlage ist eindeutig, was bleiben sind lediglich einige ungeklärte Fragen. Erst nach dem sich die Ereignisse überschlagen und Dengler selbst in die Schusslinie gerät, nimmt der Fall eine ungeahnte Wendung

Wolfgang Schorlau zeigt in seinem neuen politischen Kriminalroman als zentrales Thema die Probleme, Verstrickungen und Machenschaften in unserem Gesundheitswesen auf und versucht diese in eine spannungsgeladene Handlung zu integrieren, wobei die Lösung des Falles bis zum Ende des Buches offen bleibt. Die Aktivitäten und Beziehungen der Pharmakonzerne zwischen den relevanten Akteuren Politik, Interessenverbänden, Selbsthilfegruppen, Krankenkassen, Ärzten, Forschung und letzt endlich den Patienten werden dabei geschickt dargelegt und beschrieben sowie etappenweise in die Handlungsstränge eingeflochten. Die Zusammenhänge und Ursachen werden präzise geschildert und die Quellen im Nachwort als Referenz dokumentiert. Dies ist mit Sicherheit als eine der großen Qualitäten des Autors zu nennen, da der Leser sich an dieser Stelle noch einmal ein eigenes Bild zu der Thematik und auch dem Roman machen kann.

Nebenher gibt Wolfgang Schorlau ebenfalls Einblicke rund um das Thema 'Stuttgart 21' und versucht das Thema aus Sicht der Gegen-Stuttgart 21-Initiative mit Argumenten zu platzieren. Die Kritik des Autors wird dabei über die Protagonisten der Handlung Dengler, Olga, Martin klein und Denglers Sohn geäußert.

Das Buch gliedert sich in drei Teile, die sich ebenfalls in 78 Unterabschnitte unterteilen. Die Unterabschnitte folgen verschiedenen Handlungssträngen, die im Verlauf des Kriminalromans abgeschlossen werden. Zum Abschluss des Buches ist das Puzzle zusammengesetzt und es dürften für den Leser keine Fragen mehr offen sein. Schorlau schreibt nüchtern, prägnant, teilweise im Berichtsstil.

In manchen Sequenzen empfinde ich 'Die letzte Flucht' etwas langatmig, doch im Gesamtbild ist der Schorlau-Band ausgezeichnet recherchiert und sehr lesenswert. Allerdings wird der Protagonist Dengler in diesem Band in seiner Aktivität als Ermittler eher zurückgestellt. Der andere Teil der Ermittlungen konzentriert sich auf die Berliner Kriminalpolizei. Einerseits lässt das den Reiz an der Galionsfigur Dengler im Vergleich zu den letzten fünf Bänden schmälern. Auf der anderen Seite ist die Tatsache auch wieder nachvollziehbar, da die Hauptkommissarin Finn Kommareck zu einer der Schlüsselfiguren des Romans wird.


It All Starts With One (Spec.-ed.)
It All Starts With One (Spec.-ed.)
Preis: EUR 15,01

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit großer Spannung..., 16. September 2011
Rezension bezieht sich auf: It All Starts With One (Spec.-ed.) (Audio CD)
...habe ich das Erscheinen der neuen Platte 'It All Starts With One' erwartet und drei Jahre nach ihrem letzten Solo-Album 'Changing of the Seasons' ist Ane Brun im wahrsten Sinne des Wortes wieder da. Zuweilen hat man ja als Musikkonsument das Problem, das man keine all zu großen Erwartungen an Folgealben der 'Lieblingsinterpreten' stellen sollte. Man freut sich Wochen vorher auf das neue Album und zurück bleibt die Enttäuschung an kontinuierliches 'Schlechter Werden'.

Nun lässt sich zunächst einmal festhalten, dass das Album anders ist als die Anderen von Ane Brun. Aber das soll es ja auch und dieses 'anders' lässt dabei zahlreiche Spielräume für Interpretationen welcher Art auch immer zu. Auffällig die atemberaubende Stimmpräsenz, mit der sich Ane Brun auf 'It All Starts With One' präsentiert. Ferner wird beim Hören der Platte deutlich, dass sich die Norwegerin musikalisch weiterentwickelt hat und bei zahlreichen Songs dem klassischen Singer-Songwriting entschlüpft ist.

Entstanden ist ein durch und durch gelungenes Album, wobei ihr Produzent Tobias Froberg als ein entscheidender Navigator mitgewirkt haben dürfte. Es wurden die beiden Schlagzeuger Per Eklund und Ola Hultgren engagiert und Martin Hederos sorgt im Hintergrund für das Orgelspiel. 'These Days' stimmt mit aufbrausenden Trommeln und sinnlichen Orgelklängen auf die nächsten Songs des Albums ein, während die Stimme Ane Bruns durch den Raum hallt. Ein berauschendes Stück bildet das Duet mit José Gonzales, aber auch Songs wie 'One', 'One last Try' oder 'Another World' verzaubern und überzeugen durch eine charmant-charismatische Stimmgewalt. Bei jedem der Stücke hat man das Gefühl, das diese tiefgründig, individuell und durchdacht sind und auf der CD genau an der Stelle stehen, wo sie auch stehen sollen. Ein insgesamt rundum musikalisch schönes Album, das mit Sicherheit nicht nur einmal durchlaufen wird.


Die Berlin-Trilogie: Feuer in Berlin. Im Sog der dunklen Mächte. Alte Freunde - neue Feinde
Die Berlin-Trilogie: Feuer in Berlin. Im Sog der dunklen Mächte. Alte Freunde - neue Feinde
von Philip Kerr
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Sog des dunklen Deutschlands, 16. September 2011
Die in einem Band zusammengefassten drei Kriminalromane um den Privatdetektiv Berhard Gunther führen zurück in die Vor- und Nachkriegszeit Deutschlands und geben historische und hautnahe Einblicke in das Leben verschiedener Gesellschaftsschichten dieser Zeit.

Im ersten Teil 'Feuer in Berlin' wird Gunter vom Industriemagnaten Hermann Six beauftragt, den Mord an Tochter und Schwiegersohn aufzuklären und die gestohlenen Juwelen im Wert von 750.000 Reichsmark wiederzubeschaffen. Im zweiten Teil wird der Privatdetektiv zunächst von einer Witwe angeheuert, die erpresst wird. Auf Anweisung von SS-Standartenführer Heydrich kehrt Gunther zurück in den aktiven Polizeidienst, um einen Serienmürder Dingfest zu machen, der mehrere junge Frauen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren vergewaltigt, umgebracht und verstümmelt hat. "Alte Freunde - neue Feinde" versetzt den Leser in die Nachkriegszeit, die von Hunger, Not, Zerstörung und einem blühenden Schwarzmarkt geprägt ist. Gunther erhält ein lukratives Angebot eines Sowjet-Oberst, das ihn nach Wien führt. Er soll den Fall um seinen ehemaligen Berliner Kollegen Emil Becker aufklären, der des Mordes an einen amerikanischen Major angeklagt ist.

Die drei Kriminalromane sind aus historischer Sicht in einer ereignisreichen und turbulenten Epoche angelegt. Allein diese Tatsache lässt einen spannenden und interessanten Plot erwarten. Auch Gunther bewegt sich als Protoganist jenseits vom Mitläufertum. Ein ehemaliger Kommissar im Berliner Polizeidienst, der nach der politischen Kursänderung 1933 den Polizeidienst quittierte, da er nicht die politischen und systemischen Anschauungen der neuen Epoche unterstützt. Die Triologie ist nicht hervorragend, aber unterhaltsam und lesenswert und alle drei Bände malen ein intensives Bild der Lebensumstände und 'bedingungen der einzelnen Gesellschaftsschichten in dieser Zeit.

Fragwürdig ist allerdings der immer wieder auflebende Kontakt mit Nazigrößen wie Göring, Heydrich, Nebe oder Müller, der sich durch die gesamte Triologie zieht. Es ist zweifelhaft, ob Machtgrößen mit den entsprechenden Einflussbereichen auf einen kleinen Detektiv wie Bernhard Gunther zurückgreifen, während Gestapo und der Rest des Apparates im Dunkeln tappen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2012 9:43 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3