Profil für mbg > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von mbg
Top-Rezensenten Rang: 1.230.475
Hilfreiche Bewertungen: 9

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
mbg (Graz, Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung (Springer-Lehrbuch)
Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung (Springer-Lehrbuch)
von Klaus Backhaus
  Taschenbuch
Preis: EUR 37,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Oberflächliche Beschreibung einer Vielzahl statistischer Verfahren, 5. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch eignet sich m.M. nach recht gut zum Einstieg in die Mulitvariaten Verfahren. Die Gliederung ist sehr übersichtlich und das Stichwortverzeichnis besteht bzgl. Umfang und Auswahl. Auch die Kapiteluntergliederung ist sehr gelungen, da am Beginn jeweils beispielhafte Problemstellungen an Beispielen aufgelistet sind und sich (mögliche) Schritte der Ausarbeitung verständlich anschließen.

Wer jedoch tiefer in die Materie multivariater Verfahren eindringen möchte bzw. mathematische Zusammenhänge wirklich kontingent und vor allem DETAILLIERT dargestellt haben will, wird wohl enttäuscht werden. Das Buch richtet sich (nicht nur, aber vor allem) an Studenten von Wirtschaftsfächern, was die meist aus dem Marketing stammenden Beispiele belegen.

Enttäuschend sind m.M. nach die Darstellungen zur lineare Regression und Faktorenanylse, da besonders hier die Ausführungen sehr oberflächlich und ohne vertiefende Beschreibung mathematischer Zusammenhänge (z.B. Nichtlinearität, Autokorrelation, Multikollinearität und Heteroskedastizität im Kontext der linearen Regression) bleiben.

Positiv zu Vermerken ist die sehr verständliche Beschreibung "exotischer" Verfahren wie etwa der Conjoint-Analyse.

Fazit: Zum Einstieg in das Themengebiet Multivariater Verfahren (v.a. für Studenten der Wirtschaftswissenschaften) gut geeignet.


Das Licht ferner Tage
Das Licht ferner Tage
von Arthur C. Clarke
  Broschiert

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Physik der Unsterblichkeit als gesellschaftskritische Prosa, 31. Mai 2001
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Licht ferner Tage (Broschiert)
Ein teils erschreckender, teils faszinierender Ausblick auf mögliche technische Entwicklungen, deren Anwendung durch den Menschen, unter Zuhilfename physikalischer Perspektiven der Quantenphysik bzw. Kosmologie (siehe Steven Hawking "Eine kurze Geschichte der Zeit") sowie physikalischer Eschatologie Theorien (siehe Frank J. Tipler "Die Physik der Unsterblichkeit).
Die Entwicklung neuartiger Informationsübertragungsmechanismen beschert dem Großunternehmer Hiram Patterson nicht nur erwarteten Vermögenszuwachs und unvorhersehbare Anwendungsmöglichkeiten, sondern konfrontiert ihn gleichzeitig mit der Einzigartigkeit und Unberechenbarkeit des Individuums Mensch.
Wie immer besticht Clarke vorallem durch seine Detailschilderungen, in welchen er durch sein fundiertes technisches Wissen die handelnden Personen zu wundervollen Exkursionen über Naturvorgänge annimiert.


Seite: 1