Profil für Filmfan1980 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Filmfan1980
Top-Rezensenten Rang: 334
Hilfreiche Bewertungen: 3343

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Filmfan1980
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Spotify Connect
Spotify Connect
Preis: EUR 0,00

1.0 von 5 Sternen Nur mit Tablet oder Smartphone nutzbar und nur mit Spotify Premium, 22. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spotify Connect (App)
Kann mich den negativen Rezensionen nur anschließen: Es ist eine Frechheit, dass man Spotify Premium haben muss (mit dem Spotify, für das ich monatlich 5€ zahle, geht es also nicht!) und dass man ein Smartphone oder Tablet koppeln muss, von dem man die Lieder dann abspielt.

Ich erwarte eigentlich, dass es für Amazon TV eine richtige Spotify App gibt, die wie Spotify am PC funktioniert, also ohne dass man ein weiteres Gerät koppeln muss und ohne Premium.


weltatec Qualitätsakku Akku Accu Universalfernbedienung Logitech kompatibel mit Logitech Harmony One Universalfernbedienung - Hochleistungsakku Li-ion Akku Ersatzakku Universalfernbedienung-Akku - (nur Original weltatec mit Hologramm)
weltatec Qualitätsakku Akku Accu Universalfernbedienung Logitech kompatibel mit Logitech Harmony One Universalfernbedienung - Hochleistungsakku Li-ion Akku Ersatzakku Universalfernbedienung-Akku - (nur Original weltatec mit Hologramm)
Wird angeboten von weltatec
Preis: EUR 12,00

1.0 von 5 Sternen Nach einem halben Jahr lässt Kapazität bereits stark nach, 17. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Habe zwei dieser Akkus gekauft, da ich zwei Harmony One zu Hause im Einsatz habe. Die ersten Monate war auch alles super, aber bereits nach ca. einem halben bis dreiviertel Jahr ließ die Kapazität beider Akkus spürbar nach. Inzwischen habe ich die Akkus ein gutes Jahr im Einsatz und ich benötige bereits für beide Ersatz, da beide Fernbedienungen spätestens alle 2 Tage geladen werden müssen. Die eine der beiden Fernbedienungen wird recht selten verwendet, da sie im Heimkino liegt. Die braucht man inzwischen nur 3 Tage ungenutzt rumliegen lassen und schon ist der Akku leer. Also immer, wenn ich das Teil mal brauche, ist es leer (ich lasse die Fernbedienungen nicht ständig in der Ladestation). Die Selbstentladung ist also sehr hoch.

Also ich kann diese Akkus absolut nicht empfehlen, auch nur billgste China-Akkuzellen. Gute Akkus sollten wenigstens 2 Jahre halten, bis die Kapazität spürbar nachlässt. Der Original Logitech Akku kostet leider 30€ (über die Logitech Homepage), aber leider gibt es wohl keine brauchbare Alternative.


MiniSun Deckenleuchte, 6-Wege, GU10, quadratisch, schwarz poliert
MiniSun Deckenleuchte, 6-Wege, GU10, quadratisch, schwarz poliert
Wird angeboten von The Light Factory
Preis: EUR 44,99

4.0 von 5 Sternen Schick und fairer Preis, leider leichte Verarbeitungsmängel, 2. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Habe diese Lampe in der Küche in Verbindung mit Osram LED Leuchtmittel eingebaut. Besonders gut fand ich bei dieser Lampe, dass sie 6-flammig ist trotz kompakter Bauform, im Gegensatz zu diesen Deckenlampen mit den langen Metallstangen, für die man dann auch 4 Löcher bohren muss.

Ich war wegen der Farbe erst skeptisch, ob sie dunkler ist als auf dem Bild, aber sie kommt in Natura wirklich genauso rüber, wie auf dem Produktfoto. Also spiegelnder Chrom-Look mit deutlich schwarz-grauem Touch.

Leider hat mein Exemplar zwei leichte Verarbeitungsmängel, die jedoch nicht tragisch sind:
- Zum Einen rastet in einer der 6 Fassungen die LED-"Birne" nicht richtig ein. Sie hält aber trotzdem, nur spürt man eben nicht dieses Einrasten, wie es normalerweise der Fall ist. Da denkt man erstmal, die Birne würde sich nicht einsetzen lassen.
- Zum Anderen hatte eine der 6 Fassungen einen Wackelkontakt. Die Kabel der einzelnen Fassungen sind im Inneren der Lampe mit so einem Kabelverbinder zusammen gequetscht. Da musste ich mit einer Zange ein bisschen nachhelfen, dann war der Wackelkontakt weg.

Also vielleicht hatte ich einfach Pech mit diesen beiden kleinen Macken, ist wie gesagt auch nicht dramatisch und die Lampe funktioniert bestens. Ich bin für den Preis sehr zufrieden.

Ein paar Tipps zu den LEDs:

Ich persönlich habe die besten Erfahrungen mit Osram LEDs gemacht (die 5,5W Teile, die man auch hier bei Amazon bekommt), die verwende ich in diversen Lampen im Haus und sie haben wirklich eine tolle Farbtemperatur, schön warmes Licht. Leider hat sich heraus gestellt, dass 6x 5,5W LEDs für die Küche einfach Overkill sind, das ist schon wirklich sehr hell. Das blendet dann in dieser offenen Bauform auch teilweise richtig. Also für meinen Geschmack reichen 6x 2,5W völlig aus und es ist immer noch mehr als hell genug.
Bin dann im Baumarkt auf die gleichen Osram Leuchtmittel mit 2,5 W gestoßen (ebenfalls 36° Abstrahlwinkel), die sind top und meiner Meinung nach in Kombination mit dieser Lampe genau richtig. Aus welchen Gründen auch immer gibt es die hier bei Amazon nicht. Geheimtipp: Bei e**y gibt es die identischen 2,5 W Leuchtmittel von Radium, das ist eine Tochterfirma von Osram und die Lampen sind absolut identisch bei einem Bruchteil des Preises. 5 Stück bekommt man inkl. Versand schon für 24€, also Schnäppchenpreis.


Fortis Herren-Armbanduhr XL B-42 Stratoliner Chronograph Automatik Leder 665.10.11 L.01
Fortis Herren-Armbanduhr XL B-42 Stratoliner Chronograph Automatik Leder 665.10.11 L.01
Wird angeboten von luxus-uhren
Preis: EUR 1.899,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum von einer Uhr, 1. Februar 2015
Hallo!

Besitze dieses Prachtstück nun seit gut einem Monat und bin absolut begeistert. Mit etwas Geduld kann man sie anderso deutlich günstiger erstehen als hier, aber dennoch natürlich eine ganze Stange Geld für eine Uhr. Das will gründlich überlegt sein. Aber ich kann für mich nur sagen, dass sie jeden Euro wert ist. Einfach ein wunderschönes Stück Uhrenhandwerkskunst mit schlichtem, zeitlosem Design, an dem man jeden Tag Freude hat.

Ich habe bereits einige günstigere Automatik- oder Handaufzugsuhren (<200€ Klasse) in meiner Sammlung mit günstigen China-Uhrwerken. Der Unterschied zu der Fortis ist schon enorm, das muss man schon sagen. Alleine, wenn man die Fortis in die Hand nimmt und das recht hohe Gewicht spürt, das massive Gehäuse und das super vearbeitete, dicke Lederarmband, merkt man, dass solch eine Uhr in einer völlig anderen Liga spielt und das Prädikat "Swiss-Made" sowie der Preis nicht von ungefähr kommen.

Das präzise schweizer Uhrwerk tickert ganz leise vor sich hin, man muss schon sehr nahe mit dem Ohr ran gehen, um es zu hören. Kein Vergleich zu den günstigen China-Uhrwerken, die teilweise so laut tackern, dass es in der Nacht richtig störend ist, wenn die Uhr auf dem Nachttisch liegt. Gangabweichung bei meinen bisherigen Automatik-/ Handaufzugsuhren lag so bei 10-20 Sekunden Abweichung pro Tag. Bei der Fortis habe ich relativ genau -2 Sekunden Abweichung pro Tag, also -1 Minute im Monat. Das ist schon ein top Wert für eine Automatikuhr.
Die Bedienung ist sehr einfach: Krone eine Stufe heraus ziehen um Datum (rechts herum drehen) oder Wochentag (links herum drehen) einzustellen, Krone zwei Stufen heraus ziehen für die Uhrzeit. Die beiden Knöpfe für den Chronographen (Stoppuhr) haben einen recht harten, knackigen Druckpunkt. Ablesbarkeit der Uhr ist top. Auf unnötigen Schnickschnack, der die Ablesbarkeit der Uhr verschlechtert, wurde verzichtet.

Auch das Lederarmband ist von der Verarbeitung das beste, das ich bisher in der Hand hatte. Das ist richtig dickes Leder, das in der Mitte nochmal aufgepolstert wurde. Qualitativ nochmal eine Ecke besser als die auch schon nicht schlechten Echtlederarmbänder, die man meist in der 30€-Klasse im Netz so findet. Besonders raffiniert ist bei der Fortis natürlich, dass die Form des Lederarmbands oben nahtlos an die Uhr angepasst wurde. Gerade das macht die Uhr besonders, wie ich finde. Nachteil daran ist natürlich, dass man nur Original Fortis Armbänder verwenden kann, und da schlägt Fortis beim Preis nochmal richtig zu. Alleine eine Faltschließe kostet bei Fortis soviel, wie anderswo eine ganze Uhr. Aber dafür hat man eben auch etwas Exklusives und besonders Schönes.

Fazit:
Qualität und Verarbeitung der Uhr sind in meinen Augen herausragend, sodass der Kaufpreis mehr als gerechtfertigt ist. Das Design ist wunderschön und zeitlos, ein echter Hingucker. Auch nach über einem Monat kann ich mich noch nicht sattsehen daran. An dem Stück hat man wirklich lange Freude.
Also wer sich, wie ich, in diese Uhr verliebt hat und mit sich hadert, ob er soviel Geld für eine Uhr ausgeben soll, dem kann ich nur sagen: Mach es! Solch eine Uhr hat man für's Leben.


SEBSON GU10 LED 3,5W Lampe - vgl. 35W Halogen - 300 Lumen - GU10 LED warmweiß - LED Leuchtmittel 110° - 230V
SEBSON GU10 LED 3,5W Lampe - vgl. 35W Halogen - 300 Lumen - GU10 LED warmweiß - LED Leuchtmittel 110° - 230V
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Osram vs. Sebson vs. Lighting EVER, 1. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Wollte im Haus diverse GU10 Halogen-Lampen (50W) gegen LED austauschen und habe mir dazu LED Leuchtmittel verschiedener Hersteller bei Amazon bestellt (mehrere von jedem Typ):

- Die Osram LED Superstar 5,3W (36° Abstrahlwinkel)
- Sebson 3,5W (110° Abstrahlwinkel)
- Sebson 5W (110° Abstrahlwinkel)
- Lighting EVER 4W (38° Abstrahlwinkel)

Die Osram sind für mich am besten, da sie die angenehmste Farbtemperatur haben, die für mich den Halogen Lampen am nächsten kommt, und da sich für meinen Geschmack der schmalere Abstrahlwinkel als angenehmer herausgestellt hat. Auch optisch sind sie mit der silbrigen Oberfläche am schönsten, wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden.

Die Sebson wirken ultrahell (selbst die 3,5W), haben etwas weißlicheres Licht (aber nicht unangenehm kaltweiß) und durch den extrem breiten Abstrahlwinkel leuchten sie die Wände sehr stark an, wenn sie z. B. in einem 1,5m breiten Flur als Deckenstrahler verwendet werden. Für mich persönlich too much. Super Ausleuchtung aber wenig Gemütlichkeit. Die Osram sind da für meinen Geschmack einfach harmonischer/ weicher mit ihrer schönen Lichtfarbe. Auch im Badezimmer als Spiegelstrahler über dem Waschbecken waren mir die Sebson (auch die 3,5W Variante) im Vergleich einfach too much.

Die Lighting EVER sind nach den Osram meine zweite Wahl. Sie sind einen Tick weniger hell als die Osram und obwohl sie mit 3000k bezeichnet werden, ist die Lichtfarbe noch etwas wärmer als bei den Osram. Gegen die Sebson wirken sie fast schon minimal gelblich. Verwende die Lighting Ever im Gäste-WC als Spiegel- und Deckenstrahler. Dort verbreiten sie eine gemütliche Atmosphäre, nicht zu hell-agressiv. Leider sind sie optisch nicht so schön (außen weißes Plastik), wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden. Ist aber ok.

Also empfehlen kann man alle Leuchtmittel, sie sind alle gut. Kommt eben darauf an, was man damit vor hat. Die Sebson sind extrem hell und durch ihren extremen Abstrahlwinkel sind sie bestens geeignet z. B. zur Verwendung als indirekte Leuchtmittel in Lampenschirmen, als Deckenstrahler in großen Räumen, wo sie ein breites Abstrahlverhalten haben sollen, als Außenstrahler im Dachvorstand etc. Wann immer extreme Abstrahlwinkel und sehr hohe Helligkeiten nicht gewollt sind (Spiegelstrahler im Bad oder Deckenstrahler in engen Fluren oder allgemein in engen Räumen), wirken die Osram oder Lighting EVER mit weniger Helligkeit und kleinerem Abstrahlwinkel einfach gemütlicher.

Mein Favorit sind die Osram. Allerdings muss man aufpassen, da die Form der Osram nicht ganz der von klassischen Halogen Lampen entspricht. Der breite, vordere Teil der Lampe ist etwas länger. Dadurch passt sie z. B. in die Fassung meines Spiegelstrahlers im Gäste-WC nicht rein, da sie sich nicht weit genug rein stecken lässt (es fehlen etwa 2-3 mm). Mit den Lighting EVER oder den Sebson Lampen hat man das Problem nicht.


SEBSON GU10 LED 5W Lampe - vgl. 40W Halogen - 380 Lumen - GU10 LED warmweiß - LED Leuchtmittel 110° - 230V
SEBSON GU10 LED 5W Lampe - vgl. 40W Halogen - 380 Lumen - GU10 LED warmweiß - LED Leuchtmittel 110° - 230V
Preis: EUR 6,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Osram vs. Sebson vs. Lighting EVER, 1. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Wollte im Haus diverse GU10 Halogen-Lampen (50W) gegen LED austauschen und habe mir dazu LED Leuchtmittel verschiedener Hersteller bei Amazon bestellt (mehrere von jedem Typ):

- Die Osram LED Superstar 5,3W (36° Abstrahlwinkel)
- Sebson 3,5W (110° Abstrahlwinkel)
- Sebson 5W (110° Abstrahlwinkel)
- Lighting EVER 4W (38° Abstrahlwinkel)

Die Osram sind für mich am besten, da sie die angenehmste Farbtemperatur haben, die für mich den Halogen Lampen am nächsten kommt, und da sich für meinen Geschmack der schmalere Abstrahlwinkel als angenehmer herausgestellt hat. Auch optisch sind sie mit der silbrigen Oberfläche am schönsten, wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden.

Die Sebson wirken ultrahell (selbst die 3,5W), haben etwas weißlicheres Licht (aber nicht unangenehm kaltweiß) und durch den extrem breiten Abstrahlwinkel leuchten sie die Wände sehr stark an, wenn sie z. B. in einem 1,5m breiten Flur als Deckenstrahler verwendet werden. Für mich persönlich too much. Super Ausleuchtung aber wenig Gemütlichkeit. Die Osram sind da für meinen Geschmack einfach harmonischer/ weicher mit ihrer schönen Lichtfarbe. Auch im Badezimmer als Spiegelstrahler über dem Waschbecken waren mir die Sebson (auch die 3,5W Variante) im Vergleich einfach too much.

Die Lighting EVER sind nach den Osram meine zweite Wahl. Sie sind einen Tick weniger hell als die Osram und obwohl sie mit 3000k bezeichnet werden, ist die Lichtfarbe noch etwas wärmer als bei den Osram. Gegen die Sebson wirken sie fast schon minimal gelblich. Verwende die Lighting Ever im Gäste-WC als Spiegel- und Deckenstrahler. Dort verbreiten sie eine gemütliche Atmosphäre, nicht zu hell-agressiv. Leider sind sie optisch nicht so schön (außen weißes Plastik), wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden. Ist aber ok.

Also empfehlen kann man alle Leuchtmittel, sie sind alle gut. Kommt eben darauf an, was man damit vor hat. Die Sebson sind extrem hell und durch ihren extremen Abstrahlwinkel sind sie bestens geeignet z. B. zur Verwendung als indirekte Leuchtmittel in Lampenschirmen, als Deckenstrahler in großen Räumen, wo sie ein breites Abstrahlverhalten haben sollen, als Außenstrahler im Dachvorstand etc. Wann immer extreme Abstrahlwinkel und sehr hohe Helligkeiten nicht gewollt sind (Spiegelstrahler im Bad oder Deckenstrahler in engen Fluren oder allgemein in engen Räumen), wirken die Osram oder Lighting EVER mit weniger Helligkeit und kleinerem Abstrahlwinkel einfach gemütlicher.

Mein Favorit sind die Osram. Allerdings muss man aufpassen, da die Form der Osram nicht ganz der von klassischen Halogen Lampen entspricht. Der breite, vordere Teil der Lampe ist etwas länger. Dadurch passt sie z. B. in die Fassung meines Spiegelstrahlers im Gäste-WC nicht rein, da sie sich nicht weit genug rein stecken lässt (es fehlen etwa 2-3 mm). Mit den Lighting EVER oder den Sebson Lampen hat man das Problem nicht.


LE 4W GU10 LED Lampe, Entspricht einer 50W Halogenlampe, Schneidkantenausführung, 310lm, warmweiß
LE 4W GU10 LED Lampe, Entspricht einer 50W Halogenlampe, Schneidkantenausführung, 310lm, warmweiß
Wird angeboten von NEON Mart
Preis: EUR 13,50

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Osram vs. Sebson vs. Lighting EVER, 1. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Wollte im Haus diverse GU10 Halogen-Lampen gegen LED austauschen und habe mir dazu LED Leuchtmittel verschiedener Hersteller bei Amazon bestellt (mehrere von jedem Typ):

- Die Osram LED Superstar 5,3W (36° Abstrahlwinkel)
- Sebson 3,5W (110° Abstrahlwinkel)
- Sebson 5W (110° Abstrahlwinkel)
- Lighting EVER 4W (38° Abstrahlwinkel)

Die Osram sind für mich am besten, da sie die angenehmste Farbtemperatur haben, die für mich den Halogen Lampen am nächsten kommt, und da sich für meinen Geschmack der schmalere Abstrahlwinkel als angenehmer herausgestellt hat. Auch optisch sind sie mit der silbrigen Oberfläche am schönsten, wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden.

Die Sebson wirken ultrahell (selbst die 3,5W), haben etwas weißlicheres Licht (aber nicht unangenehm kaltweiß) und durch den extrem breiten Abstrahlwinkel leuchten sie die Wände sehr stark an, wenn sie z. B. in einem 1,5m breiten Flur als Deckenstrahler verwendet werden. Für mich persönlich too much. Super Ausleuchtung aber wenig Gemütlichkeit. Die Osram sind da für meinen Geschmack einfach harmonischer/ weicher mit ihrer schönen Lichtfarbe. Auch im Badezimmer als Spiegelstrahler über dem Waschbecken waren mir die Sebson (auch die 3,5W Variante) im Vergleich einfach too much.

Die Lighting EVER sind nach den Osram meine zweite Wahl. Sie sind einen Tick weniger hell als die Osram und obwohl sie mit 3000k bezeichnet werden, ist die Lichtfarbe noch etwas wärmer als bei den Osram. Gegen die Sebson wirken sie fast schon minimal gelblich. Verwende die Lighting Ever im Gäste-WC als Spiegel- und Deckenstrahler. Dort verbreiten sie eine gemütliche Atmosphäre, nicht zu hell-agressiv. Leider sind sie optisch nicht so schön (außen weißes Plastik), wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden. Ist aber ok.

Also empfehlen kann man alle Leuchtmittel, sie sind alle gut. Kommt eben darauf an, was man damit vor hat. Die Sebson sind extrem hell und durch ihren extremen Abstrahlwinkel sind sie bestens geeignet z. B. zur Verwendung als indirekte Leuchtmittel in Lampenschirmen oder als Deckenstrahler in großen Räumen, wo sie ein breites Abstrahlverhalten haben sollen. Wann immer extreme Abstrahlwinkel und sehr hohe Helligkeiten nicht gewollt sind (Spiegelstrahler im Bad oder Deckenstrahler in engen Fluren), wirken die Osram oder Lighting EVER mit weniger Helligkeit und kleinerem Abstrahlwinkel einfach gemütlicher.

Mein Favorit sind die Osram. Allerdings muss man aufpassen, da die Form der Osram nicht ganz der von klassischen Halogen Lampen entspricht. Der breite, vordere Teil der Lampe ist etwas länger. Dadurch passt sie z. B. in die Fassung meines Spiegelstrahlers im Gäste-WC nicht rein, da sie sich nicht weit genug rein stecken lässt (es fehlen etwa 2-3 mm). Mit den Lighting EVER oder den Sebson Lampen hat man das Problem nicht.


Osram LED Superstar PAR16 50 advanced 5.3W (ersetzt 50W), Sockel Gu10, extra warmton (827), Reflektorform 50 mm, 230 V, 36 Abstrahlwinkel, dimmbar 882714
Osram LED Superstar PAR16 50 advanced 5.3W (ersetzt 50W), Sockel Gu10, extra warmton (827), Reflektorform 50 mm, 230 V, 36 Abstrahlwinkel, dimmbar 882714
Preis: EUR 10,42

5.0 von 5 Sternen OSRAM vs. Sebson vs. Lighting EVER, 1. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Wollte im Haus diverse GU10 Halogen-Lampen gegen LED austauschen und habe mir dazu LED Leuchtmittel verschiedener Hersteller bei Amazon bestellt (mehrere von jedem Typ):

- Die Osram LED Superstar 5,3W (36° Abstrahlwinkel)
- Sebson 3,5W (110° Abstrahlwinkel)
- Sebson 5W (110° Abstrahlwinkel)
- Lighting EVER 4W (38° Abstrahlwinkel)

Die Osram sind für mich am besten, da sie die angenehmste Farbtemperatur haben, die für mich den Halogen Lampen am nächsten kommt, und da sich für meinen Geschmack der schmalere Abstrahlwinkel als angenehmer herausgestellt hat. Auch optisch sind sie mit der silbrigen Oberfläche am schönsten, wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden.

Die Sebson wirken ultrahell (selbst die 3,5W), haben etwas weißlicheres Licht (aber nicht unangenehm kaltweiß) und durch den extrem breiten Abstrahlwinkel leuchten sie die Wände sehr stark an, wenn sie z. B. in einem 1,5m breiten Flur als Deckenstrahler verwendet werden. Für mich persönlich too much. Super Ausleuchtung aber wenig Gemütlichkeit. Die Osram sind da für meinen Geschmack einfach harmonischer/ weicher mit ihrer schönen Lichtfarbe. Auch im Badezimmer als Spiegelstrahler über dem Waschbecken waren mir die Sebson (auch die 3,5W Variante) im Vergleich einfach too much.

Die Lighting EVER sind nach den Osram meine zweite Wahl. Sie sind einen Tick weniger hell als die Osram und obwohl sie mit 3000k bezeichnet werden, ist die Lichtfarbe noch etwas wärmer als bei den Osram. Gegen die Sebson wirken sie fast schon minimal gelblich. Verwende die Lighting Ever im Gäste-WC als Spiegel- und Deckenstrahler. Dort verbreiten sie eine gemütliche Atmosphäre, nicht zu hell-agressiv. Leider sind sie optisch nicht so schön (außen weißes Plastik), wenn sie in offenen Strahlern verwendet werden. Ist aber ok.

Also empfehlen kann man alle Leuchtmittel, sie sind alle gut. Kommt eben darauf an, was man damit vor hat. Die Sebson sind extrem hell und durch ihren extremen Abstrahlwinkel sind sie bestens geeignet z. B. zur Verwendung als indirekte Leuchtmittel in Lampenschirmen oder als Deckenstrahler in großen Räumen, wo sie ein breites Abstrahlverhalten haben sollen. Wann immer extreme Abstrahlwinkel und sehr hohe Helligkeiten nicht gewollt sind (Spiegelstrahler im Bad oder Deckenstrahler in engen Fluren), wirken die Osram oder Lighting EVER mit weniger Helligkeit und kleinerem Abstrahlwinkel einfach gemütlicher.

Mein Favorit sind die Osram. Allerdings muss man aufpassen, da die Form der Osram nicht ganz der von klassischen Halogen Lampen entspricht. Der breite, vordere Teil der Lampe ist etwas länger. Dadurch passt sie z. B. in die Fassung meines Spiegelstrahlers im Gäste-WC nicht rein, da sie sich nicht weit genug rein stecken lässt (es fehlen etwa 2-3 mm). Mit den Lighting EVER oder den Sebson Lampen hat man das Problem nicht.


Levi's Herren Jeans Normaler Bund Levi's 527 Slim BOOT CUT 13527, Gr. 33/32, Blau (DUSTY BLACK 0015)
Levi's Herren Jeans Normaler Bund Levi's 527 Slim BOOT CUT 13527, Gr. 33/32, Blau (DUSTY BLACK 0015)
Wird angeboten von Jeans-Profi
Preis: EUR 99,95

4.0 von 5 Sternen Qualität super, fällt aber 2 Nummern länger aus, 1. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Levi's Herren 527 Boot Cut Jeans (Textilien)
Hallo!

Wie bei vielen anderen Rezensenten hier, war diese Hose auch bei mir 2 Nummern zu lang. Ich habe die 527 einmal als Mostly Mid Blue bestellt und einmal als Dusty Black, beide in der gleichen Größe 33/32. Die Mostly Mid Blue passte perfekt und die Dusty Black war ganze 2 Nummern zu lang. Habe diese dann in 33/30 umgetauscht und sie passte ebenfalls perfekt.

Dass die Hose zu eng ausfällt, konnte ich bei diesen Exemplaren nicht bestätigen. Alle drei hatten immer die gleiche Weite. Aber es ist wohl leider echt ein Glücksspiel. Schon echt peinlich für solch einen großen Hersteller, dass die bei der Länge mal eben eine Abweichung von 2 Größen haben. Sowas darf nicht sein.


Dell 5748-3252 Inspiron 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7-4510U, 3,1GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, Win 8) schwarz
Dell 5748-3252 Inspiron 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i7-4510U, 3,1GHz, 8GB RAM, 1000GB HDD, Win 8) schwarz

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ausreichend Leistung für alle Alltagsaufgaben, 29. Dezember 2014
Habe dieses Notebook für meine Freundin raus gesucht, da 700€ ihre Schmerzgrenze war und ich mit DELL immer gute Erfahrungen gemacht habe. Insgesamt ein überzeugendes Gerät mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für den Preis bekommt man woanders kaum mehr Leistung. Und wenn, dann z. B. zu Lasten der Display-Qualität oder des Services.

Pro:
=====
- Die Hardware ist für den Preis sehr flott. Der i7 Dualcore-Prozessor mit bis zu 3,1 GHz ist schnell genug für die allermeisten Aufgaben und 8 GB Ram dürften ebenfalls für fast alle Anwender mehr als ausreichend sein. Es startet relativ schnell (dafür, dass es keine SSD hat) und das Arbeiten geht flüssig von der Hand.

- Die integrierte nVidia 840M hat zwar nur DDR3 Ram und ein 64-Bit Speicherinteface, sie liegt aber dennoch etwa auf dem Niveau einer GT 750M und ist damit ausreichend schnell, um die meisten aktuellen Spiele mit mittleren Details in 1600x900 flüssig zu spielen.

- Das Display ist ausreichend scharf (ist halt kein Full-HD), es hat kräftige aber nicht unnatürlich aussehende Farben und ist ausreichend hell. Der Schwarzwert und Kontrast geht auch in Ordnung. Insgesamt für den Preis ein ordentliches Display, habe schon deutlich bessere, aber auch viele deutlich schlechtere gesehen.

- Durch das sehr flache Gehäuse und die Rückseite im Look von gebürstetem Aluminium sieht das Gerät sehr stylisch aus.

- Gewohnt guter DELL Service. Diesen Punkt sollte man nicht unterschätzen. Bei meinem DELL hatte ich mal nach 2 Monaten eine defekte Tastatur (eine Taste ging nicht mehr). Da kam sofort ein freundlicher DELL Serive-Mitarbeiter und hat die Tastatur vor Ort ausgetauscht. Solch einen Service hat man längst nicht überall!

Contra:
=======
- Das Display spiegelt ziemlich stark (in dieser Preisklasse leider meistens so) und die Blickwinkelstabilität könnte auch besser sein. Es ist aber noch erträglich. Habe schon Notebook-Displays gesehen (besonders bei Acer), die noch deutlich miesere Blickwinkelstabilität haben. Aber man merkt, besonders bei Betrachtung von unten, recht schnell, wie die Kontraste im oberen Bereich des Displays leicht umkippen. Ich verwende ebenfalls ein DELL Inspiron 17 der vorigen Generation (aber eine Preisklasse höher mit mattem Full-HD Display), das ist eine Klasse besser. Es spiegelt überhaupt nicht und die Blickwinkelstabilität ist deutlich besser. Durch die höhere Auflösung ist es natürlich auch etwas schärfer. Aber in Sachen Farben, Schwarzwert und Kontraste liegen die Displays nahe beieinander.

- Das integrierte Touchpad ist.... sagen wir mal...eher bescheiden. Die beiden Knöpfe für die linke und rechte Maustaste sind in das Touchpad integriert (also nicht separat), dadurch stört man die Funktion des Touchpads häufiger, wenn man einen Finger immer über der linken Maustaste hält, wie ich das gerne tue. Das muss man sich abgewöhnen. Auch nimmt er bei mir öfters den Mausklick nicht an. Allerdings kann man für den linken Mausklick ja auch einfach einmal auf das Touchpad tippen. Ebenso fehlt an der rechten Seite des Touchpads eine Scroll-Leiste. Gut, dafür kann man mit zwei Fingern hoch und runter wischen. Insgesamt bin ich von dem Touchpad enttäuscht, aber wenn man sich dran gewöhnt, kommt man schon damit klar.

- Die Innenseite des Notebooks (also die Fläche mit der Tastatur), sieht relativ billig verarbeitet aus im Vergleich zur stylischen Außenseite im Aluminium-Look. Das matt-schwarze Plastik mit dieser Wulzt im oberen Bereich, sieht für ein 700€ Notebook dann doch etwas zu billig aus für meinen Geschmack.

- Das Notebook hat leider keinen zweiten Festplatten-Steckplatz. Mein DELL Inspiron 17 der Vorgänger-Generation hat das. Ich konnte somit eine SSD als Systemplatte einbauen und die HDD als Datenplatte drin lassen im zweiten Steckplatz. Das geht bei diesem Notebook leider nicht, was ich als großes Manko betrachte. Wenn man dann mal auf SSD umrüsten will, heißt das, das man gleich eine entsprechend große und teure SSD kaufen muss, was sich für ein Notebook dieser Preisklasse vermutlich nicht lohnt (zumindest heute noch nicht, vielleicht sind 1TB SSDs in 1-2 Jahren billig). Wer eh nicht vor hat, eine SSD nachzurüsten, für den ist dieser Kritikpunkt natürlich irrelevant.

Tipps:
======
- Wen das beschnittene Windows 8.1 Startmenü nervt, der kann sich die Freeware "Classic Shell" installieren. Damit bekommt man ein Startmenü wie bei Windows 7 und die Kacheloberfläche bekommt man auch nie mehr zu Gesicht.

- Im Auslieferungszustand hat das Notebook nur eine Partition (C:). Wer das aufteilen möchte (was absolut Sinn macht), der kann das mit der Freeware "EaseUs Partition Master" komfortabel machen. Mit der Windows Datenträgerverwaltung bekommt man die C: Partition leider nicht klein genug, weil Systemdateien auf der Platte verteilt liegen. Mit dem Partition Master ist das kein Problem, der verschiebt auch die Systemdateien. Habe die C: Partition auf 171 GB verkleinert, die neue Datenpartition ist dann 750 GB groß.

Fazit:
=====
Für das Geld bekommt man bei dem Gerät ziemlich viel geboten. Das Preis-Leitungs-Verhältnis passt. Die Leistung reicht für alle Alltagsaufgaben locker aus. Selbst für Videobearbeitung oder aktuelle Spiele ist das Gerät mit minimalen Abstrichen absolut geeignet. Die Hardware sollte locker für ein paar Jahre ausreichend sein.
Leichte Abstriche muss man beim Display machen (was in dieser Preisklasse leider normal ist) und der fehlende zweite Festplatten-Steckplatz macht SSD-Freunden einen Strich durch die Rechnung. Wem diese Punkte nicht so wichtig sind, der wird mit diesem Gerät super zufrieden sein.

Akkulaufzeit habe ich übrigens nicht getestet. Wer so ein 17" Gerät kauft, der nutzt es i.d.R. als Desktop-Replacement und die Akkulaufzeit ist nicht ganz so entscheidend. Die Akkuanzeige sagt aktuell noch 3 Stunden und 7 Minuten Restzeit bei 85% Ladestand. Reell dürfte sich die Akkulaufzeit, natürlich abhängig von der Intensivität der Nutzung, zwischen 2 und 3 Stunden bewegen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7