Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Serienfan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Serienfan
Top-Rezensenten Rang: 2.089.825
Hilfreiche Bewertungen: 57

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Serienfan (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
No Ordinary Love
No Ordinary Love
Preis: EUR 1,09

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Agentenhymne, 2. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: No Ordinary Love (MP3-Download)
Der Gentleman of Pop geht fremd mit einer ukrainischen Edelzicke. Na sowas! Thomas Anders ist musikalisch ja eigentlich gerade Uwe Fahrenkrog-Petersen versprochen. Deren Debütalbum "Two" schaffte es im vergangenen Sommer immerhin auf Platz 11 der deutschen Charts, trotz oder gerade wegen der nicht abzuschüttelnden Modern-Talking-bzw. Nena-Vergangenheit. Nun also - bevor Anfang 2013 in dieser Sache nachgelegt werden soll - ein kurzes Intermezzo mit der früheren Miss World, Kamaliya Zahoor. Die versucht gerade, in westeuropäischen Musikgefilden Fuss zu fassen und hat sich dazu Fahrenkrog-Petersen als Produzenten und Anders als prominenten Gesangspartner ausgesucht. Das erste hörbare Ergebnis ist "No Ordinary Love". Aufgeführt wurde die Single schon vor Wochen bei einem Pop-Event in Kiew. Jetzt gibt es endlich die legale Veröffentlichung - die Fans des Genre können sich freuen. Denn: Der Titel verknüpft den wuchtig wummernden Beat von Anders/Fahrenkrog mit der Kult-Stimme von TA und dem engelsanften, teilweise sirenenartigen Gesang von Kamaliya. Besonders eingängig der Refrain: "Oooh Oooh it's no ordinary lo-o-ove", mystisch-prickelnd, wenn auch keineswegs experimentell. Hier wird solider Discopop geliefert. Übrigens auch in Videoform: Hier entspannt sich eine coole Spionage-Geschichte - echt sehenswert, gerade nach dem etwas dämlichen Video zur gefloppten A/F-Single "No more tears on the dancefloor". Ob Kamaliya demnächst häufiger mitmischen darf? Wobei... eine Agenten-Liaison à la 007 ist ja meistens eher flüchtig...


All You Need (Previously Unreleased)
All You Need (Previously Unreleased)
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Stark - wie der Albumtitel schon sagt..., 2. Oktober 2011
Während Thomas Anders mit Uwe Fahrenkrog-Petersen von Talkshow zu Talkshow hüpft und beide als (vermeintliche) Pop-Sensation des Jahres ganze Magazinseiten füllen, wird total versteckt das Russland-Album von Anders veröffentlicht - mit fünf frischen Titeln. Das wird dem Ganzen eigentlich nicht gerecht, denn gerade "All You Need" ist ein echter Pop-Wirbelwind! Ja, es besteht die Gefahr, dass er einen wegfegt ;-). Okay, der Beat klingt ein bisschen einfach, wie aus dem Kaugummi-Automaten. Die langgezogenen Refrainzeilen sind aber elektrisierend und passen sehr gut in die Nach-Modern-Talking-Ära! Reinhören lohnt sich!


Tomorrow's World (Deluxe Edition)
Tomorrow's World (Deluxe Edition)
Preis: EUR 12,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodienmeister, 2. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Tomorrow's World (Deluxe Edition) (Audio CD)
Zugegeben, ich bin kein eingefleischter Erasure-Fan. Deswegen kann ich auch nicht beurteilen, was sich am Sound der Clark-Bell-Connection so sehr geändert haben soll. Ich finde das neue Werk jedenfalls ganz großartig! Die Erasure-Jungs haben es ja immer mal wieder geschafft, sich in meine Gehörgänge einzunisten - ob nun mit "Ship Of Fools" oder "Always" - doch jetzt wollen sie mich offenbar ganz erobern :-). Die Single-Auskopplung "When I Start To Break It All Down" ist schlichtweg genial mit ihrer Mischung aus harmonischer Melodie mit säuselnden Flötentönen, synthie-experimentellem Popbass und einem starken Gesangspart; Erasure at its best - würde ich behaupten. Und andere Titel stehen dem in nichts nach: "Be With You" und "Fill Us With Fire" sind echte Danceperlen mit grandiosen Refrainpassagen, "I Lose Myself" ein einziger Knalleffekt. Und schön, dass es davon sogar noch mehrere Versionen gibt! Also: CD rein in den Player, laut aufdrehen und genießen - es ist nicht die Welt von gestern, sondern die von morgen: Tomorrow's World eben...


When I Start To (Break It All Down)
When I Start To (Break It All Down)

5.0 von 5 Sternen Gänsehaut, 7. September 2011
Erasures Glanzzeiten liegen sicher schon einige Jährchen zurück und auf Konzerten stellt man auch fest, dass Bell und Clark vor allem mit ihrem Hitmaterial aus den 80ern die Massen zum Toben bringen, vielleicht auch noch mit dem ein oder anderen 90er-Song. Aber Frisches aus der Popküche der Briten wird eher beiläufig wahrgenommen. "When I Start To" ist allerdings ein echter Knaller, der im Radio rauf und runter gespielt werden könnte - beziehungsweise sollte: Angenehm kitschig, catchy, verspielt und harmonisierend. Es passiert selten, dass ein Lied bei mir Gänsehaut auslöst. Dieser hat's aber geschafft. Chapeau! Man darf also auch gespannt sein, was das neue Album so mit sich bringt...


No More Tears On The Dancefloor
No More Tears On The Dancefloor
Wird angeboten von stw9999
Preis: EUR 22,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wummerwahnsinn, 7. September 2011
Rezension bezieht sich auf: No More Tears On The Dancefloor (Audio CD)
Ganz laut aufdrehen! Die neue Single von Anders/Fahrenkrog wummert sich dann ganz besonders gut in den Ohrwurm-Abtaster der Hirnsynapsen. Discotauglichkeit par excellence - und da gibt es dann ganz garantiert keine Tränen mehr auf der Tanzfläche! Das neue Popduo hat seinen stärksten Album-Song ausgekoppelt. Schade aber, dass in der neuen Version einige schöne Strophenteile abgeknippst wurden und auch die starke Bridge nicht mehr auftaucht. Der Vinylshaker-Mix ist auch nicht schlecht, die Clubs der Republik wird er aber wohl nicht erobern. Die Fans sind hin und hergerissen, was die Auskopplung angeht. Und auch ich hätte dem Ganzen vielleicht nur vier Sternchen verpasst... wenn da nicht noch das Schmankerl "Now or Never" wäre: Mystisch-hämmernd der Beat, geheimnisvoll-rauchig die Stimme von Thomas Anders, dazu ein knalliger (etwas zu lauter) Refrainauftakt und ein cool-quietschiger Falsettstimmenabgang. In diese Richtung darf sich A/F meiner Meinung nach gerne weiterentwickeln. Das Projekt macht Spaß - zumal musikalisch gerade Einiges in der Pipeline ist bei Anders: Das Album "Strong" gibt es nun mit fünf ganz neuen Titeln und dazu wird das Solo-Werk des so oft verkannten Ausnahmekünstlers veröffentlicht. Bravo! Die Konzerte lassen grüßen...


Two (signierte Limited Edition / exklusiv bei Amazon.de)
Two (signierte Limited Edition / exklusiv bei Amazon.de)

39 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitsingmarathon, 10. Juni 2011
Stopp! Nicht gleich angewidert wegklicken!! Denn das hier ist - anders als schon wieder zu oft behauptet - KEIN billiger Abklatsch von Modern Talking! Sicher, die Stimme von Thomas Anders prägt dieses Premiere-Album, wir hören hin und wieder die belächelten Kastraten-Passagen und ja, die Texte befassen sich mit männlichen Prostituierten (Gigolo) und Stöckelschuh-Soldaten (Army of Love). Das ist gefühlsmäßig schon nah dran an Bruder Ludwig (Brother Louie) und dem fahrbaren Untersatz des Apachen-Häuptlings Geronimo (...). Aber aufgepasst: Durch Fahrenkrog ist alles doch etwas Anders ;-). Hier trifft der manchmal etwas stampfige Disco-Sound der 80er auf ganz moderne, frisch-freche Klänge. Die hymnenhaften Melodien verirren sich nicht in Belanglosigkeit, sondern bleiben quirlig und abwechslungsreich (No more tears on the dancefloor, Mr. Moon). Die Stimme von Thomas Anders muss nicht künstlich aufgestylt werden, um ausdrucksstark zu bleiben (Wicked Love). Übrigens ist das Ganze ein echter Jungbrunnen für den musikalisch schon fast nach Russland emigrierten Sänger! Klar, Modern Talking war Kult und Trash zugleich. Heiß geliebt und verachtet, hochgelobt und medial massakriert. Das ist alles schon 'ne Weile her, doch die alten Reflexe sind noch da, wie man an unnötig negativen Blogeinträgen dieser Tage bemerkt: Diese unglückliche Mischung aus Neid und Gehässigkeit, als Reaktion auf den jahrelangen kommerziellen Erfolg dieser Art der Popmusik und dem (mitunter peinlichen) Auftreten der Protagonisten in der Vergangenheit. Das alles löst bei den noch immer aufgeschlossenen Hörern Trotz aus, aber auch Scham. Nach dem Motto: Wer so etwas hört, ist peinlich. Das sitzt tief. Deshalb werden es Anders/Fahrenkrog auch nicht leicht haben, sich durch das Dickicht von unterschiedlichsten Meinungen an die (deutsche) Chartspitze zu fräsen - gerade in einer Zeit, in der das Ringen um Aufmerksamkeit immer mühseliger wird. Dabei hätten sie es mit diesem Werk wahrlich verdient, denn die meisten Titel sind luftig-leicht und Hit-tauglich, lassen den Tanzfuß wippen, zaubern ein Lächeln ins Gesicht und berühren das Herz... zumindest das der Fans. Eine Chance sollte man "Two" auf jeden Fall geben! Hier wird eben nicht Bohlenmucke ein weiteres Mal aufgewärmt, verpackt und untergeschoben. Nein, hier wird gefeiert, manches Mal mit einem Augenzwinkern (Got no heart, got no soul). Hier wird weniger versucht, endlich wieder die große Kohle abzugreifen. Vielmehr scheinen Anders/Fahrenkrog relaxt nach vorne zu schauen und einfach Spaß am gemeinsamen Musikmachen zu haben. Die Jungs wollen eben nochmal. Und ich auch :-). Also bitte mehr davon!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 13, 2011 10:09 PM MEST


Gigolo (Premium)
Gigolo (Premium)

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back for Good!, 27. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Gigolo (Premium) (Audio CD)
Einen echten Knaller haben die zwei Pop-Betagten da hingezaubert! "Hit or a miss" - fragen Anders Fahrenkrog selbst in einem ihrer neuen Album-Titel und die Antwort kann nur lauten: Hit! Schon die ersten Töne von "Gigolo" ziehen einen in den Bann, der Beat rollt wie eine frische Welle ins Ohr, die Stimme von Thomas Anders betört wie eh und je. Und spätestens nach dem Refrain steht fest: Das lustige "Dschigge-Dschigge-loh" brennt sich ins Gedächtnis und animiert zum Nachsingen - einfach toll! Gar keine Frage: "Modern Talking" lässt grüßen! Die Kritiker finden es natürlich ätzend, aber was soll's? War ja schon immer so. Die Fans freuen sich jedenfalls auf den Sound der 80er, der in aufgepepptem Gewand daherkommt. Ein bisschen weniger Bohlen, ein bisschen mehr Fahrenkrog - klingt überzeugend! Und wenn es Deutschland immer noch zu peinlich ist, einfach-gestrickten Discosound zu mögen, dann wird die Platte eben anderswo erfolgreich. Hat ja auch keiner behauptet, dass "Gigolo" einen Beitrag zum gepflegten intellektuellen Austausch leisten soll. In diesem Sinne: Good luck!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 11, 2011 9:56 PM MEST


Falcon Crest - Staffel 01 [4 DVDs]
Falcon Crest - Staffel 01 [4 DVDs]
DVD ~ Jane Wyman
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel
Preis: EUR 15,78

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiger Jahrgang, 2. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Falcon Crest - Staffel 01 [4 DVDs] (DVD)
Jason Giobertis Tod - 1983 flimmerten die ersten Szenen von Falcon Crest über den Bildschirm im heimischen Wohnzimmer - und ich war dabei; damals gerade mal sieben Jahre alt. In den nächsten Jahren war es nicht immer einfach, meine Eltern zu überzeugen, dass ich die Serie toll fand und immer mehr erfahren wollte über die Intrigen von Angela, das tragische Leben von Julia, über die herzensgute Maggie, den impulsiven Chase, den bösen und doch irgendwie guten Richard, über die verrückte Melissa und die kuriose Emma... nicht immer hatte ich die Gelegenheit zu gucken und ganz durchgehalten habe ich damals auch nicht. Deshalb kommt die DVD gerade richtig, um sich an die gute alte Zeit zu erinnern und eine tolle Serie wieder zu erleben. Schlechte Qualität? - Egal. Hauptsache, die Verantwortlichen halten durch und veröffentlichen alle neun Staffeln. Der edle Tropfen sollte ausgeschenkt werden!!


Seite: 1