Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für lunabar12 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von lunabar12
Top-Rezensenten Rang: 6.287.226
Hilfreiche Bewertungen: 108

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
lunabar12 "lunabar12" (Wien)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Wolfsschlucht: Kriminalroman (Ein Wallner & Kreuthner - Krimi)
Wolfsschlucht: Kriminalroman (Ein Wallner & Kreuthner - Krimi)
von Andreas Föhr
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1.0 von 5 Sternen Na ja, 6. Juni 2016
Na ja - es wurde verdammt viel versprochen und das Buch hat nichts gehalten. Einerseits ist der Krimi nicht gerade spannend andererseits ist der Versuch, die ländliche Sprechweise als besonders lustig rüberzubringen, nicht gerade geglückt. Nur weil die Personen Bairisch reden ist noch lange kein Schmäh geschweige denn Humor vorhanden. Mich erinnern die beiden Lokalpolizisten stark an "Hubert und Staller", aber so wie es eben nicht funktioniert.

Das Buch habe ich bis Seite 262 von 394 Seiten gelesen, also ich habe dem Werk wirklich eine Chance gegeben.


Sieben letzte Worte: Kriminalroman
Sieben letzte Worte: Kriminalroman
von Franz Zeller
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Buch ist ein großer warmer Schaß, 11. Januar 2016
Ich habe mir die überaus positiven Bewertungen durchgelesen und deswegen das Buch zur Abendlektüre ins Bett genommen. Es wird vorgeschwärmt, es sei spannend, österreichisch, komisch, man fände schwarzen Humor darin und es gäbe ein originelles Ende.

Naja.

Was zudem für Vertrauen in das Können des Autors sorgte, war seine Biographie mit der Erwähnung seiner Mitarbeit bei Ö1. Vielleicht arbeitet er auch bei Radio Orange mit, zumindest würde das die positive Kritik auf der Rückseite des Buches erklären.

Für alle, die einen Krimi mit oben im ersten Absatz angeführten Qualitäten lesen wollen, ist das Buch nichts.
Meiner Meinung nach ist der Schreibstil eher kindisch lustig. Wenn sich die Kriminalisten untereinander "aufziehen" ("necken" für alle Deutschen), wird danach immer gleich bemerkt, daß der Betreffende mit den Augen zwinkert. Haben Sie schon mal einen Krimi von Wolf Haas mit Herrn Brenner gelesen, wo irgendwer mit den Augen zwinkert, um zu verdeutlichen, dass das gerade eine lustig gemeinte Bemerkung war? Nein. Und dem seine Krimis sind wirklich schwarzhumorig/komisch.
Unter der versprochenen Spannung verstehe ich ein Gefühl, bei dem ich ein Buch nicht mehr weg legen kann. Ich konnte aber. Und wer hier wen an das Kreuz fesselt, war ja auch klar. Und ein Fesselungsfetischist ist ein Fetischist und kein Mörder. Die Lösung war daher auch nicht besonders schwer - einer von den abgelegten Liebhabern.
Die "Liebesgeschichte" von Kommissar Moll hat für die Geschichte nicht wirklich etwas gebracht. Mein Eindruck ist, dass man halt etwas Privates von der Hauptfigur miterzählen muss und das hat ja auch extrem originell und außergewönlich sein sollen. Zwei unspannend geschriebene Geschichten wurden zwischen zwei Buchdeckeln mit Tixo (Klebeband) zusammengepickt.

Am schlimmsten - AM SCHLIMMSTEN - ist aber der wirklich kindisch plumbe Schreibstil. Stellen sie sich eine "lustige" Geschickte in einer Frauenzeitschrift vor - ja genau, dieses Niveau hat es. Gemüht lustig - also de facto nervig und umständlich.

Es war am Anfang noch interessant zu erfahren, wer und warum zuerst die rote Farbe und dann die Leiche mit dem anmontieren Rückengestell durch den Almkanal schickte. So wie in der Zeitung steht, dass ein Unbekannter auf der Autobahn 1 Mio Euro verstreut hat. Wenn ein paar Tage darauf dann in einem Artikel mit fünf Sätzen erklärt wird, wer und warum, reicht es, um die Neugier befriedigt zu haben. Genauso ist es mit dem Buch: Man hätte sich das Ganze sparen und gleich die Lösung hinschreiben können, denn mit der Art wie der Autor sein Werk verfaßt hat, wird nur unnötig dem Leser seine Zeit vergeudet.

Die früheren Kritiken versprechen viel, aber es ist nur heiße Luft, die im nachhinein verärgert - ein großer warmer Schaß.

LESEN SIE DIESES BUCH NICHT !!!


Der Kammerjäger
Der Kammerjäger
Preis: EUR 5,99

1.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist sehr einfach und daher fad, 17. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Kammerjäger (Kindle Edition)
Die Kundenrezension von Jessamaz bringt meine Eindrücke und Empfindungen vollkommen auf den Punkt, nur halt besser formuliert. Deswegen das ganze als Zitat:
"Die Story ist noch ganz witzig, wenn auch nicht besonders originell. Der Schreibstil ist ... nun ja. Liegt es am Autor oder am Übersetzer? Es werden wohl beide ihren Anteil daran haben. Das Buch liest sich wie eine Geschichte, die ein Schüler der 8 Klasse geschrieben hat. Ein Schüler mit ganz guten Einfällen, aber noch ziemlich lausiger Formulierungskunst. Schlecht formulierte Sätze, schablonenhaft konstruierte Charaktere, vorschulartig plakative Beschreibungen und ebensolcher Humor (man liest förmlich, wie genial witzig der Autor sich selbst fand) schmälern das Lesevergnügen ganz beträchtlich."

Das mit den ganz guten Einfällen eines Schülers würde ich aber nicht so schreiben. Ich finde, die Verwechslung eines Normalsterblichen mit einem Profi, welcher Art auch immer, ist eine schon altbekannte Idee. Das die unterschiedlichen Killer dann in gänzlich überzogener Form auftreten -Zwerg, Sexbombe, Holzfäller,..- ist auch nicht gerade amüsant. Es ist eher der Versuch, eine Art von Witz hineinzubringen. Aber wie gesagt, ein platter unlustiger Witz.
Ich kann dieses Buch nicht weiterempfehlen, nicht einmal als leichte Urlaubslektüre, denn ich will auch in meiner freien Zeit etwas Spannendes und Packendes lesen und nicht bloß die Zeit rumkriegen.


Von einer, die auszog
Von einer, die auszog
von Jen Banbury
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen Am Anfang noch ok doch am Schluß nur noch lau, 2. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Von einer, die auszog (Taschenbuch)
Aufgrund der positiven Kritiken habe ich dieses Buch gelesen. Wie bereits beschrieben, war es ein Roadmovie, doch sollte am Schluß das ganze irgendwie aufgehen, das tat es aber nicht. Und irgendwie hatte es auch nicht die erwartete Spannung.


Geister all inclusive
Geister all inclusive
DVD ~ Kai Schumann
Preis: EUR 11,96

1.0 von 5 Sternen Einfach nur peinlich, 30. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Geister all inclusive (DVD)
Der Film ist einfach nur peinlich. Die Geister sind in Wirklichkeit Dämonen, die eher lustig als gefährlich oder gruselig wirken. Offensichtlich wurden sie zudem aus einem Gosthbuster-Film kopiert - ich sage nur eins: grünes Ektoplasma.
Besonders lustig ist der Film auch nicht, eher sehr flach und die Witze banal. In einer anderen Kritik wurde bereits darauf eingegangen, deshalb führe ich das nicht weiter aus. Vielleicht war der Film auch für Kinder gedacht - aber muss man seine eigenen Kinder verblöden? Ich würde es nicht tun.


Sein letzter Fall: Roman (Die Van-Veeteren-Krimis, Band 10)
Sein letzter Fall: Roman (Die Van-Veeteren-Krimis, Band 10)
von Håkan Nesser
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1.0 von 5 Sternen Ein zu lang gekauter Kaugummi, 23. Oktober 2015
Aufgrund der grundsätzlich recht positiven Bewertungen zu Hakan Nesser habe ich dieses Buch gelesen. Die vorhergehenden "Van Veeteren"-Krimis sind mir nicht bekannt.
Inhaltlich geht es um einen schmierigen Fiesling, der seine Frau umgebracht hat, aber ein Alibi vorweisen kann. Tja und bis zur Hälfte des Buches versuchen die Ermittler heraus zu finden, wie er das gemacht hat. Irgendwie nebensächlich erscheint dabei, dass er einen anderen dafür bezahlt haben könnte, dass es einen Zweiten gibt. Was die Tote vor ihrer Ermordung gemacht hat, wird nur oberflächlich recherchiert. - Sie war in einer anderen Stadt einkaufen, aber wo sie den Alkohol konsumiert, wie sie heimgekommen ist, wann sie heimgekommen ist - egal.
Die inhaltliche Schwäche wird mit unsinnigen Dialogen noch in die Länge gezogen. Irgendwie soll eine Atmospäre entstehen, aber es wirkt doch sehr gekünstelt.
Das ganze Buch ist eine Qual, wie ein zu lang gekauter Kaugummi.
Vergeuden sie nicht ihre Zeit damit.


Diät macht dick: Das Praxis- und Motivationsbuch. Richtig Essen will gelernt sein!
Diät macht dick: Das Praxis- und Motivationsbuch. Richtig Essen will gelernt sein!
von Edgar Raschenberger
  Broschiert

1.0 von 5 Sternen Genauso schlecht wie Vorgänger, 20. Oktober 2015
Das Buch ist genauso schlecht, wie das Vorgängerwerk. Es geht nur darum, Nahrungsergänzungsmittel von [...] zu verkaufen.
Das Vorgängerbuch ist unter der ISBN 3800038013 zu finden.

Das vorgestellte Programm ist eine Mixtur aus Motivationstraining, "eh schon wissen"-Psychologie und Auflistungen von Krankheiten, die man bekommt, wenn man nicht abnimmt. Diese Erkrankungen bekommen schlanke Menschen aber auch. Allgemein nennt man sie auch Alterserscheinung.

Das wichtigste sei nochmal herhaus gehoben. Sie müssen sich auf [...] die Pakete mit Nahrungsergänzungsmittel kaufen, sonst klappt es mit dem Abnehmen natürlich nicht.


Diät macht dick: Figur beginnt im Kopf
Diät macht dick: Figur beginnt im Kopf
von Edgar Raschenberger
  Taschenbuch

1.0 von 5 Sternen Gehen sie auf www.precon.at, 20. Oktober 2015
Auf der Frontseite steht:

Diät macht dick
Figur beginnt im Kopf
... kein Rezept
... keine Waage
... kein Wundermittel

Nachdem das Buch vom Ueberreuter Verlag kommt, habe ich ihm eine gewisse Qualität zugeschrieben. Inhaltlich geht das Buch auf das Allgemeine wie Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett, Krankheiten wie Diabetes, Arteriosklose, Tumor-Krankheiten,... ein.

Das Erfolgsprogramm selber besteht grundsätzlich aus einer Startphase, Reduktionsphase und Integrationsphase. Es gibt aber keinen Rezeptteil oder dergleichen. Wie das ganze funktioniert steht zum Beispiel auf Seite 85/86:
"Jawohl, nach meinen Vorstellungen werden Sie nur dann erfolgreich sein, wenn Sie lernen Speisen zusammenzustellen, die reich an Nährstoffen und arm an Kalorien sind. Das lernen sie bereits in der Reduktionsphase - ein Mal pro Tag! Die beiden anderen Mahlzeiten setzen sich aus einem Nahrungsergänzungsmittel, bestehend aus reichlich Eiweiß und Pflanzenbegleitstoffen wie Vitaminen und Spurenelementen, vermischt mit einer eiweißreichen Trägersubstanz, nämlich einem fettarmen Milchprodukt, zusammen."

Auf gut deutsch -sie dürfen einmal am Tag groß fressen und dann 2x ein Joghurt essen, gewürzt mit einem teuer zu kaufendem Nahrungsergänzungsmittel. Ich verstehe dann halt nicht, dass am Cover steht, das kein Wundermittel gebraucht wird und man schlußendlich doch ein Pulver kaufen soll.

Ansonsten ist das Buch voll mit Motivationssprüchen und Alltagspsychologie. Im Literaturteil werden Hademar Bankhofer, Dale Carnegie, Paulo Coelho und Marlo Morgan (Traumfänger) angeführt. Was soll ich noch sagen?!
Kaufen Sie sich das Buch nicht.


Reaktionäre Romanik: Stilwandel und Geopolitik
Reaktionäre Romanik: Stilwandel und Geopolitik
von Walter Seitter
  Broschiert
Preis: EUR 18,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Herzlich willkommen..., 13. Oktober 2015
..., wenn sie die Zeit erübrigen können, nicht wirklich was Lesenswertes lesen zu wollen.

In diesem Buch geht es nicht wirklich um Romanik. Es geht darum auch nicht um eine "Reaktionäre Romanik". Es geht von vorne nach hinten nur um eine intelektuelle Selbstdarstellung des Autors. Ein Beispiel ? - Aber gerne:

"Die Wiener Stephanskirche, die zunächst um 1147, dann noch einmal um die Mitte des 13. Jahrhunderts im romanischen Stil erbaut worden ist, hat diese heterotypische Struktur von Hauptraum und Sonderräumen nicht voll ausgebildet. Wahrscheinlich hatte sie keine normale Krypta - dafür aber eine unnormale. Denn gleichzeitig mit dem Bau um 1230 - 1240 wurde außerhalb des Kirchenbaus, etwa 50 m südwestlich vom Riesentor entfernt eine unterirdische etwa 13 m hohe Kapelle errichtet, die türlos war und in die nur von oben eingestiegen werden konnte. Der Bau bestand aus zwei Jochen und 6 Apsiden. Er ist heute noch größtenteils erhalten, nachder er durch den U-Bahn-Bau um 1970 wiederentdeckt und dann freigelegt worden ist (ein U-Bau entdeckt einen anderen: spontane Archäologie). Sein ästhetisch faszinierender Grundriß ist auf dem Stephansplatz mit weißen Steinen nachgezeichnet worden. Seine ursprüngliche Bestimmung ist glaube ich ungeklärt; die heutige Bezeichnung als "Virgilkapelle" ist zwar für Salzburger erfreulich, denn sie bezieht sich auf den Salzburger Bischof Virgil (700 - 784), aber historich kaum gesichert. An Bildelementen sind in der Kapelle rot gemalte Radkreuze erhalten, in jeder Apsis eines und jedes in etwas anderer Form. Das ist der Individualismus der Romanik.
Von der extremen Heterotopie dieser "verrückten" Krypta nun zur normalen Heterotopie des Westwerks,...."
Quelle: Reaktionäre Romanik, Walter Seitter, S.90-91

Der Beistrichfehler im Text oben ist original und der "Witz" in der Klammer auch. Nachdem der Autor die Virgilkapelle am Stephansplatz anführt, hätte er wenigstens vorab recherchieren können, ob die Bestimmung der Kapelle geklärt ist oder nicht. Aber so,... ?!

Der Autor schweift gedanklich umher, verknüpft Theorien und persönliche Annahmen, erzählt vom schweißtreibenden Spaziergang zum Castel del Monte in Apulien und ...zitiert und weist auf sehr viele andere Autoren hin.

Naja, ich habe ja schon oben erwähnt, das es sich um etwas nicht Lesenswertes handelt.


Die Stunde des Mörders: Roman
Die Stunde des Mörders: Roman
von Stuart MacBride
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Super, 13. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Stunde des Mörders: Roman (Taschenbuch)
Dies ist mein erstes Buch aus der Reihe und mir hat es supergut gefallen. Ich fand's spannend und habe es ab der Mitte auf einen Sitz ausgelesen. Deswegen sind mir auch die negativen Kritiken nicht ganz klar und nachvollziehbar.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8