Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Dr. Gaius Baltar > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Gaius Baltar
Top-Rezensenten Rang: 17.439
Hilfreiche Bewertungen: 884

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Gaius Baltar

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Live 1974
Live 1974
Preis: EUR 17,85

5.0 von 5 Sternen Was für die Autobahn, 6. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live 1974 (Audio CD)
Auf die Gruppe Harmonia bin ich nur durch Zufall gestossen. Ich war auf der Suche nach treibenden, eigentümlichen Stücken aus der Elektro-Musik, und stieß so beim Reinhören etlicher Stücke auf den Song Veteranissimo. Der minimalistische, geniale, dahintreibende Rythmus von Veteranissimo fesselte sofort mein Ohr. Mal ehrlich...was für ein cooler Beat wurde denn da bitte 1974 auf (für heute) einfachen, elektrischen Musikinstrumenten gemacht?! Mir gefielen schon immer mal wieder einige instrumentelle Eskapaden des Kraut Rocks, aber das hier war wirklich innovativ. So bin ich an die CD gekommen. Für mich bleibt Nr2. Veteranissimo des beste Stück, aber die anderen gehen auch gut durch. Auf LIVE 1974 läßt es sich gut und entspannt auf einer leeren Autobahn dem Sonnenaufgang entgegengleiten.


Steve Mcqueen: The Man & Le Mans [DVD] [Import]
Steve Mcqueen: The Man & Le Mans [DVD] [Import]
Wird angeboten von Tolle Unterhaltung
Preis: EUR 17,93

5.0 von 5 Sternen McQueen und die Motoren, 6. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Dokumentation erzählt in vielen Interviews und einigen Behind-The-Scenes Aufnahmen der Dreharbeiten viel über die Leidenschaft McQueens zum Motorsport und den aufwendigen und risikoreichen, harten Dreharbeiten von LE MANS. Zu Wort kommen neben Chad McQueen, Produzenten, und den Fahrern insbesonders auch David Piper, der während der Dreharbeiten sein Bein verlor. Bebildert wird das mit seltenen, aber meist nicht unbekannten Making-Of-Aufnahmen und Filmausschnitten vom Rennen, die gekonnt in die Erzählung der Interviewten eingeflochten werden. Die ganz Dokumentation ist sehr ästhetisch geschnitten und gefilmt. Sie bietet gut umgesetztes Hintergrundwissen zum Film LE MANS und zu Steve McQueen.


Syndikat des Grauens
Syndikat des Grauens
Wird angeboten von Riverbird 912
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Uncut Klassiker, 6. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Syndikat des Grauens (DVD)
Wer Filme von Lucio Fulci oder ältere italienische, grobe Klassiker sammelt, wird an SYNDIKAT DES GRAUENS nicht vorbeikommen. Ganz im alten Italo-Stil mit Reiß-Zoom und langen, geschwenkten Einstellungen gehalten, unterhält der Film mit den berüchtigten Fulci Momenten, wie man es aus seinen ungeschnittenen Klassiker her kennt. Fulci bedient sich hier allerdings nicht inflationär an den Gore-Momenten, sondern verlagert die Berüchtigkeit des Films ins letzte Drittel. Bis dahin widmet er sich dem Mafia-Genre. Die vorliegende Version ist uncut und vom Bild her eine gut aufbereitete, alte Abtastung des Films. Flecken und Fussel des Materials sind erhalten. Das Bild ist 4:3, Letterboxed auf 1,85:1. Ton nur Deutsch.


Professione giustiziere [IT Import]
Professione giustiziere [IT Import]
DVD ~ Joseph Maher
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 6,81

4.0 von 5 Sternen Harter Bronson - Keine Untertitel, 10. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Professione giustiziere [IT Import] (DVD)
Dieser in Deutschland indizierte Bronson-Kracher blieb mir schon vor knapp 30 Jahren vor allem wegen der extrem harten Anfangsszene in Erinnerung. Die hat bis heute nicht an Wirkung verloren. Der Film ist für Bronson-Fans ein Muß in der Sammlung. Auch Freunde ruppiger Old School Action der 70er und 80er werden hier glücklich.

Die DVD ist uncut und mit englischer und italienischer Tonspur versehen. Und es gibt nur italienische Untertitel, keine weiteren.


The Red Road - Staffel 1 (Episoden 1-6 im 2 Disc Set)
The Red Road - Staffel 1 (Episoden 1-6 im 2 Disc Set)
DVD ~ Martin Henderson
Preis: EUR 16,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kommt nicht in die Gänge, 19. Dezember 2015
Das Cover verspricht ein kleines, spannendes Drama mit allerlei gesellschaftlichen Verquickungen. Von Rassismus, Mord, Erpressung, Alkoholismus usw usf ist dort die Rede (was allerdings als Beschreibung bei fast jeder Serie eingesetzt werden könnte). Schaut man sich diese, mit geringem Budget produzierte Serie des SUNDANCE TV Channels an, wird man davon nur wenig entdecken. Zäh und langatmig zieht sich diese Kleinstadtserie gekonnt an allem vorbei, was auf dem Cover angepriesen wird. Fragmentarisch, beinahe Lieblos und ohne dramaturgische Relevanz, gibt es ein bischen Kriminalität, eine halb ausgegorene Erpressung ohne Spannung, einen halb angedeuteten Mord ohne weitere Konsequenz, etwas Krankheit, etwas verschwiegene Vergangenheit - und weil man für den Schluß noch irgendwo her eine Actionsequenz brauchte, werden lose erwähnte Dealer (Russenmafia) aus dem Hut gezaubert. Ausserdem darf Tom Sizemore plötzlich mit Knarre auftauchen, um ein bischen mit den Augen zu rollen. Vieles wird in dieser Serie nur vorgetragen, etliche Chance werden vergeben. So wird die Serie bei der Schizophrenie der Mutter tatsächlich kurzfristig interessant - doch auch das hat keine weitere Bewandtnis, keinen Einfluss auf die Handlung und so verpufft auch dieser Einfall, wie alle anderen Einfälle, im Nichts. Es ist auch ebenso unwichtig, ob die Story bei den Indianern spielt oder nicht. Man könnte es ebenso auch bei Nordfriesen spielen lassen oder es mit sprechenden Hunden besetzen - es hat keinerlei Einfluss auf Inhalt und Aussage der Geschichte. THE RED ROAD gehört mit zu den langweiligsten Serien die ich kenne. Man hat schnell das Gefühl, man möchte Vorspulen. Und wen beim Schauen das Gefühl ereilt, man kenne den Ausgang der Story schon bevor man den Schluß gesehen hat: Ja, genauso ist es - und es ist sogar noch unbefriedigender, weil auch hier die nur verdeutlicht wird, das man weder Geld noch Einfälle hatte, wenigstens am Ende die Serie auf einen überraschenden Wendepunkt hinzulenken. Irgendeine Tiefe zu finden, so das man sagen könnte: Ja ok...sie haben mich 5 Folgen gelangweilt ... aber es hatte Sinn!! Die zweite Staffel werde ich mir definitiv nicht mehr zulegen.


IKAN PS01 Production Klappe
IKAN PS01 Production Klappe
Preis: EUR 51,81

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Amateurhaft verarbeitet, 25. September 2014
Rezension bezieht sich auf: IKAN PS01 Production Klappe (Elektronik)
Diese Klappe wird für den professionellen Markt angeboten und erfüllt leider keine Vorraussetzungen dafür. Der Klappenteil läßt sich nur gut schlagen, wenn man die Stellschrauben lockert ... und damit wird die Angelegenheit wackelig. Zieht man die Schrauben wieder an, ist es nicht mehr wackelig ... aber sie läßt sich schlecht schlagen. Der Acrylteil steckt nur nachlässig verklebt in der Schiene und fällt schon nach dem dritten Schlagen ab. Seitdem fällt er immer wieder heraus. Das sind jetzt keine Fehler, die man nicht selber beheben könnte, wohl aber ist es eine Frechheit, für das Geld so eine Qualität geliefert zu bekommen.

Deko-Klappe.


Doctor Sleep: Roman
Doctor Sleep: Roman
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Endlos, 19. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Doctor Sleep: Roman (Gebundene Ausgabe)
Das ich King gelesen habe, ist schon eine Weile her. Die Klassiker kenne ich alle. Doch irgendwann, so nach FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE, hörte ich mit King auf. Sein literarischer Kosmos schien mir damals zunehmend aus einem Textgenerator zu kommen, in dem man oben 10 wichtige Begriffe eingibt und unten die typischen 600 Seiten King kommen. SHINING ist natürlich ein Klassiker, auch wenn das Buch ohne den Film niemals diesen Status erreicht hätte. Stephen King hat die Version von Stanley Kubrik immer gehasst, denn Kubrik legte sein Augenmerk auf den Wahnsinn des Vaters und weniger auf die übersinnlichen Bedrängnisse, die den Sohn plagten. Dieser Umstand führte dazu, das King von THE SHINING selber einen TV-Mehrteiler produzierte, der nicht ansatzweise eine filmisch dichte Qualität erreicht.

DOCTOR SLEEP schließt indirekt nun da an, wo King immer die Defizite der Kubrik-Verfilmung gesehen hat: Bei dem Sohn und seiner übersinnlichen Welt und seiner Fähigkeiten. Als Fan von THE SHINING war ich nun regelrecht gezwungen, mir DOCTOR SLEEP zuzulegen und war schon nach den ersten Seiten überrascht. Überrascht darüber, das King als Schriftsteller gewachsen ist. Man merkt nach einigen Seiten, wie sehr Mr. King seine eigene Alkoholsucht in diesem Roman mit verarbeitet - und wie er den Kosmos des Dan beinahe in eine unverfilmbare Neo-Vampir-Geschichte aufgebläst. Die Spannungspole zwischen Dan und der Vampir-Truppe sind enorm und bieten potential. Natürlich ist dies keine Vampir-Geschichte, aber irgendwie dann auch doch. Das Problem an diesem Buch ist nun, das es wahnsinnig ausufernd ist: Es braucht fast 500 Seiten, bis die Protagonisten mal aufeinander treffen, und diese 500 Seiten beinhalten 200 Seiten an eher literaischen Füllmaterial, die für die Entwicklung der Geschichte einfach keine Rolle spielen. Die Story beginnt in den 80ern - um dann 2013 zur Konfrontation zu führen. Man kann das als Spannungsbogen betrachten, für mich jedoch war das eher erlahmend, eben ein typischer King-Stil. Viel Schreiben und in Minischritten auf den Kern der Story zu kommen. Was mich, neben der Langsamkeit und der im Grunde völligen Harmlosigkeit der Story, am Meisten nervte, waren die Namen der Figuren. Abba-Doo als dämlicher Baby-Name für die Protagonisten Abra, dann kommen Rose The Hat, Barry The Chink, Jimmy Numbers... und was da nicht noch alles an Piratenname in den Text mit aufgenommen wird; eine Art des Schreibens, die den ganzen Roman eher für ein jugendliches Publikum macht, als für ein erwachsenes. Es schadet auch nicht beim Lesen, wenn man einfach mal 6 Seiten vorblättert - am besten da, wo die Story im Leerlauf um Dan, um Abba-Doo oder Rose The Hat kreist.

DOCTOR SLEEP ist durchaus mit einer übergeordneten Grundspannung gesegnet, kann aber nicht den Eindruck verhindern, das dieser Roman eher für 14jährige Jungs geschrieben worden ist. Alles erinnert eher an eine abgewandelte Version von TRUE BLOOD für Jungs. Nie gibt es wirkliche Härte, alles ist eher so im Löffelbieger-Kosmos mit bunten, drolligen Piratennamencharakteren verhaftet, die sich dann zum großen Showdown auf einer Miniatur-Eisenbahn in TEENYTOWN oder auf einem Campingplatz nahe eines Rummels zusammenfinden. Fehlt nur noch ein Clown. Alles ist irgendwie bunt und detailiert bei King - aber es plätschert mit der Behäbigkeit eines Autors dahin, der schon alles gesagt und erlebt hat.

Ich war während des Lesens hin und her gerissen zwischen Begeisterung und völliger Genervtheit - aus diesem Pol bildete sich dann ein Pageturner, der es gerade so geschafft hat, immer dann wieder spannend zu werden, als man nicht mehr damit rechnete.

Für Fans ein Muss, für Neugierige durchaus spannend, für Puristen eher erlahmend. Fakt ist: Es hätte keinen zweiten Teil benötigt.


Himmelfahrtskommando Okinawa - Zu spät für Helden
Himmelfahrtskommando Okinawa - Zu spät für Helden
DVD ~ Sir Michael Caine
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 1,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stringenter Kommando-Film, 19. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Robert Aldrich erzählt im Grunde tatsächlich die Story vom DRECKIGE DUTZEND noch einmal. Aldrich hat hier im Rahmen seiner etwas kantiger besetzten Figuren die Möglichkeit genutzt, die Story ruppiger und fatalistischer zu erzählen, als im Vorgänger. Der Film ist 1969 entstanden und bedient sich natürlich dem damals populären Kriegsfilm-Genre, wo man mit orchestralem Klang und kecken Sprüchen noch kassenträchtig in den Heldentod maschieren konnte. Man hat damals nicht so sehr auf den Anti-Kriegsfilm gebaut, sondern eben Kriegsfilme gedreht, die noch vom aufrechten Heldentum einiger verwegener Himmelshunde lebten. So wirkt heute einiges in solchen Filmen sehr aufgesetzt, sehr verklärt, sehr merkwürdig mit szenischen Einfällen durchbrochen. Damals war das aber die Sprache des Filmgenres in dem man sich befand. Und Aldrich hat mit diesem Film eindeutig versucht, dem Genre eine ruppige Ecke zu geben, in dem seine Truppe noch eine Spur fieser und unkorrekter war, noch brutaler und brachialer die Mission erlebte, als im DRECKIGE DUTZEND. Der Film ist dichter am realen Kommandounternehmen dran, als so manch anderer Film aus der damaligen Zeit. So erfährt der Film einige Momente des korrektem, taktischen Verhaltens, wenn es zB darum geht, wie man ein freies Schußfeld überquert, wie man einen Hinterhalt eben nicht anlegt und wie sich die Figuren unter Verfolgung verhalten - und das am Ende einer unterlegenen Einheit nur die Guerillataktik überbleibt, um überleben zu können. Auch ist die Art der psychologischen Kriegsführung, mit der später gearbeitet wird, für Filme dieser Art selten - zumal sie realistisch eingesetzt wird. Der Film nutzt eine, für die damalige Zeit, sehr unübliche Darstellung der Gewalt. Es wird in den Rücken geschossen und Blut fliesst, man sieht eine explodierte Leiche, einen deutlichen Kehlenschnitt, Gefangene werden hingerichtet. Der Film hat eine konstante Spannung, die bis zum letzten Mann quasi nicht abreißt. Ständig passiert etwas, es ist ein echtes Himmelfahrtskommando mit guten Darstellern und einer Kriegsfilmaussage zum Thema Helden, wie es nur in diesem Genre umgesetzt werden kann. Das hat dann auch zur Freigabe ab 18 Jahren geführt, weniger die Gewalt. Der Kontext des Films ist unkritisch, ihm fehlt ein Quentchen zum Klassiker - aber es ist ein erstklassiger, eher seltener Vertreter seines Genres, der mit einigen guten Einfällen, szenischen Skurrilitäten und einer stringenten Spannung zu gefallen weiß.


Zero Dark Thirty
Zero Dark Thirty
DVD ~ Jessica Chastain
Preis: EUR 5,99

17 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Belanglos und überschätzt, 13. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Zero Dark Thirty (DVD)
Was wollte uns die Künstlerin mit diesem Film erzählen? Sicherlich ging es um die Fahndung des Geheimdienstes nach Bin Laden. Es ging um die zähen Verhöre, um eine Frau, hier die Protagonistin, die direkt nach der Highschool zur CIA ging und nichts anderes machte, als nach Bin Laden zu fahnden. Am Anfang ist sie noch distanziert, schreckt vor den Foltermethoden zurück, findet bei Kollegen wenig anklang. Am Ende ist sie die Einzige, die noch den richtigen Riecher hatte, ist sie die Einzige, die quasi noch die Fahndung voran trieb und auch vor Folter keine Angst mehr hat. Am Ende der Jagd fließt eine Träne, alleine und erschöpft nach über 10 Jahren Jagd nun in einer Transportmaschine sitzend, fliegt sie in die USA zurück. ZERO krankt daran, das er keine Spannung aufbauen kann, das er keine Figuren hat, die den Zuschauer interessieren, das die Schablone der historischen Ereignisse den Film stets vorhersehbar machen. Dazu noch die zähe Erzählung. Der Film ist kein Geheimdienstfilm. ARGO ist ein Geheimdienstfilm, SPY GAME, DER MANN DER NIEMALS LEBTE oder gar THE ASSIGNMENT. Der Film ist keine Charakterstudie, dazu ist die Figur der Agentin zu eindimensional, zu einfältig und stets immer gleich. Für die Darstellung der historischen Ereignisse ist er zu eingeschränkt auf die Agentin fixiert. Ausserdem hat die National-Geographics-Produktion OPERATION: GERONIMO die Jagd auf Bin Laden schon spannender und kürzer dargestellt. GERONIMO erzählt mehr von den Soldaten, die die Mission real ausführten, während Bigelow auf die fiktive Agentin setzt und die Ereignisse an ihr fest macht. Handwerklich ist es kein schlechter Film - allerdings läßt er einen kalt bis desinteressiert zurück. Hätte man dem Film 25 Minuten aus den Verhören heraus geschnitten; niemand hätte es bemerkt. Der Film ist merkwürdig gewollt und aufgesetzt. HURT LOCKER war schon nicht den Oscar wert, aber der hatte deutlich mehr zu erzählen, besaß noch irgendwie eine Spannung um die Hauptfigur herum. Doch ZERO besitzt das leider nicht. Es ist ein Abziehbild eines Geheimdienstfilms, eines historischen Ereignisses, ohne das es den Zuschauer mitnimmt.

Für mich besitzt dieser Film nur 2 gute Momente: Die ersten 60 Sekunden sind filmisch ein guter Einfall das Thema zu beginnen, ohne die ewig gleichen Bilder bemühen zu müssen. Und der Soundeffekt, wenn die Soldaten mit Schalldämpfer schießen: Das Geräusch ist korrekt. Der Dämpfer dämpft den Mündungsknall ab, nicht aber den Verschluß. Was besseres kann ich über ZERO leider nicht sagen. Man hat viel gewollt, wähnt sich evtl. sogar mit einem gewissen Anspruch - aber Filme benötigen noch immer so etwas wie eine Seele. Und dieser hat keine.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2013 7:51 AM MEST


Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben [2 DVDs]
Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben [2 DVDs]
DVD ~ Michael J. Pollard
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Klassiker der härteren Gangart, 7. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: Nur die Doppeldvd enthält die Uncut-Fassung in Englisch und Italienisch mit deutschem Untertitel. Das Bildformat ist 1,66:1 als 16:9 Fullscreen. Die Qualität ist gut. Auch ohne Altersangaben ist die Doppeledition ab 18.

Zum Film: Fulci ist noch immer ein gesuchter Mann - und er hat auch einige Italowestern gedreht, darunter auch diesen hier. Gemessen am Großen Ganzen der Italo-Western rangiert dieser hier im gesunden, oberen Drittel der Western-Welle. Fulci schafft es, diesem Film eine erkennbare Stimmung und Optik zu geben, es ist recht gut umgesetzt und nicht allzu billig finanziert worden. Thomas Millian ist echt übel - und auch der Rest der Charaktere können den Film gut tragen. Der Film krankt etwas an einem ungleichmässigen Tempo, mal hier und da zu lang, hat aber schöne Momente die einem Western würdig sind. Nun zu dem, was jeden Fulci-Fan interessiert: Was macht die Blutwurst? Fulci sorgt für etwas Action-Qualität in diesem Film. Wenn Colts schiessen, treffen sie auch ... dH es gibt gründlich vorbereitete Einschusslöcher - etwas, was in den Western gar nicht so üblich war. Normalerweise wird geschossen - aber nichts geht kaputt. Es gibt Einschusslöcher und Austrittswunden, es wird in klassischer Fulci-Einstellung jemand erhängt, hier und da sind Wunden mal länger und größer zu sehen. Es gibt natürlich keinen Gore, aber doch so manche Härte, die für das Genre nicht so üblich waren. Mit Musik, Film und den Fulci-Momenten war ich am Ende ganz zufrieden, da habe ich schon deutlich schlechteres im Genre gesehen. Ein besseres Werk von Fulci ist der SILBERSATTEL, der mit mehr Dichte und Atmosphäre (aber mit weniger Härten) ein durchaus brauchbarer Italo-Western geworden ist.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12