Profil für Helmut > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Helmut
Top-Rezensenten Rang: 61.437
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Helmut "Helmut" (Hessen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Onkyo TX-8050 Netzwerk-Stereoreceiver (Internet-Radio, DLNA, Apple iPod/iPhone kompatibel, 130 W/Kanal) schwarz
Onkyo TX-8050 Netzwerk-Stereoreceiver (Internet-Radio, DLNA, Apple iPod/iPhone kompatibel, 130 W/Kanal) schwarz
Preis: EUR 399,00

4.0 von 5 Sternen Klasse Receiver mit einer Schwäche, 25. Juli 2014
Ich benutze den Onkyo zu reinen Audio-Wiedergabe, da ich die Netzwerkfunktionalitäten über meinen Technisat Isio Sat-Receiver laufen lasse. Der klang des Onkyos ist in Kombination mit meinen Bowers & Wilkens HTM 62 Boxen (Centerboxen, die ich als Regalboxen nutze) für meine Art Musik (Hard Rock und Metal bevorzugt) und die Wiedergabe der Audiospur von Filmen schlicht klasse. Satte, fette Bässe (fast schon in Neutralstellung des Bassreglers), tolle Wiedergabe der Höhen und Tiefen und eine einwandfreie Wiedergabe von Sprache bei Kinofilmen ohne die Lautstärke ins Unermessliche hochtreiben zu müssen.

Ich habe bisher einen Schwachpunkt gefunden, der mich echt enttäuscht hat. Onkyo gibt in seiner Bedienungsanleitung an, dass man den Receiver mittels PC ansteuern bzw. über den Receiever auf Dateien auf dem PC zugreifen kann. Mit einem Windows 7 Rechner funktioniert das in meinem Fall absolut nicht. Vielleicht weiß hier ja jemand wie das doch geht?

Ansonsten bin ich wirklich zufrieden und hoffe, dass mich dieser Receiver noch lange begleitet.


Breaking News
Breaking News
von Frank Schätzing
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,99

19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschafft und enttäuscht, 15. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Breaking News (Gebundene Ausgabe)
Als begeisterter Leser der bisherigen Werke von Frank Schätzing habe ich mir Breaking News voller Vorfreude zugelegt. Leider wurde ich doch erheblich enttäuscht. Die Art und Weise wie das Buch sprachlich aufgebaut ist, hat mich dabei noch am wenisgten gestört.
Was mich sehr viel mehr gestört hat, war die zähe und nur mühevoll voran kommende "Haupthandlung" um Tom Hagen. Der Klappentext verspricht ja einen Thriller um Tom Hagen und Yael Kahn aber bis der endlich richtig in die Gänge kommt ist die Hälfte des Buches gelesen. Am Ende werden noch gut 50 Seiten für die Aufklärung des Plots geopfert, das wäre durchaus auch erheblich kürzer gegangen, da zu diesem Zeitpunkt dem Leser auch schon längst klar wie was ablief.
Insgesamt stellt dieses Buch zu gut 2/3 die Geschichte Israels dar, wass für einen historisch Interessierten wie mich durchaus sehr interesssant ist, aber ich wollte kein Geschichtsbuch sondern einen Thriller lesen. An diesem Punkt ist Herr Schätzing schlicht gescheitert. Die Idee ist im Grunde genommen sehr gut, aber es gelingt Herrn Schätzing kaum Spannung zu erzeugen, das Ganze plätschert so vor sich hin. Mir fehlt hier der Thrill, der mich beim Lesen mitfiebern lässt und bei dem ich es kaum erwarten kann zu lesen wie es weitergeht.
Aufgrund der gründlichen Recherche, der m.E. guten Idee zum Plot des Buches und weil ich die Informationen über die Geschichte Israels interessant finde gibt es drei Sterne insgesamt, wobei die Handlungsebene um Tom Hagen mit ach und krach auf 2 Sterne kommt. In Zukunft werde ich mir allerdings den Kauf eines Buches von Frank Schätzing gründlich überlegen.


Abaddons Tor: Roman
Abaddons Tor: Roman
von James S. A. Corey
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zwiespältiger Zwischenabschluss, 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Abaddons Tor: Roman (Taschenbuch)
Bevor ich wußte, dass Abbadons Tor noch nicht den endgültigen Abschluss der Reihe darstellt war ich von dem Buch doch sehr enttäuscht. In den Bänden zuvor ist es dem Autoren-Team (?) gelungen eine spannenden, actiongeladene und mit einem großen Rätsel versehene Space Opera zu schaffen. Leider wird in Abbadons Tor viel von den guten Ansätzen verschwendet. Das Rätsel um das Protomolekül und seine Erschaffer wird so gut wie gar nicht thematisiert, es dient bestenfalls als Staffage für eine Handlung die an die klassischen Meuterergeschichten erinnert. Leider verschwenden die Autoren die gute Vorlage aus den ersten Bänden für eine pure Actiongeschichte (insbesondere die letzten 200 Seiten). Zu allem Überfluss ist die Story auch noch so vorhersehbar wie nur irgendwas so dass es problemlos möglich ab Seite 550 genau zu wissen wie das Buch endet.

Fazit: sehr schade um den guten Ansatz. Ich hoffe, dass sich das Buch am Ende als Cliffhanger herausstellt und die noch fehlenden drei Bände die Serie zu einem so guten Abschluss bringen wie es sich mit Leviathan erwacht und Calibans Krieg andeutete.

Für die ersten Bände gebe ich gerne 5 Sterne, für Abbadons Tor aber nur 2.


Elfenmagie: Roman
Elfenmagie: Roman
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade um den guten Ansatz, 17. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Elfenmagie: Roman (Kindle Edition)
Ich habe sowohl Elfenkrieg als auch den ersten Teil der Reihe das vorliegende Buch Elfenmagie gelesen. Für die 713 Seiten von Elfenkrieg benötigte ich 9 Stunden, für die ca. 970 Seiten von Elfenmagie fast zwei Wochen!
Leider ist der Autorin Elfenmagie viel zu lang geraten, was in der Hauptsache an den schier endlosen Liebes- und Leidensbetrachtungen Vanoras und Nevliins liegt. Die Idee des Buchs gefällt mir (auch wenn es nichts wirklich neues ist), der Schreibstil kommt mir auch entgegen, aber die ständigen Wiederholungen des Liebesleids der Protagonsiten wird irgendwann total nervig und öde.
Schade drum, kürzer und straffer wäre es ein gutes Buch geworden. Das es geht beweist Frau Qunaj mit Elfenkrieg, welches um Längen besser ist. Ich hoffe, dass sie mit Elfenmeer die Qualität von Elfenkrieg bewahrt und nicht wieder in das schmalzig/schnulzige von Elfenmagie verfällt
Dennoch drei Sterne, da mir Ardemir, Liadan und Nevliin als Figuren gut gefallen haben.


Todesstoß: Thriller
Todesstoß: Thriller
von Karen Rose
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Plot ist nicht originell, 4. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Todesstoß: Thriller (Taschenbuch)
Ich habe von Karen Rose die Bücher über die Vatanians regelrecht verschlungen und habe mich auf Todesstoß entsprechend gefreut. Das Buch ist gut, spannend und im typischen Stil von Karen Rose geschrieben. So weit so gut....dumm nur wenn man wie ich vorher Cody McFadyens "Blutlinie" gelesen hat. Es war daher nach noch nichtmal der Hälfte des Buches klar wer der Bösewicht ist und somit war auch der Rest der Handlung leider sehr vorhersagbar.

Sorry Frau Rose aber das können Sie besser und wegen dem geklauten Plot nur zwei Sterne


Jonathan Strange & Mr Norrell
Jonathan Strange & Mr Norrell
von Susanna Clarke
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,30

5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig überschätzt, 17. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Jonathan Strange & Mr Norrell (Taschenbuch)
Ich wurde wie viele andere auch durch die schier überschwenglichen Kritiken auf dieses Buch aufmerksam. Ich erwartete spannende, fesselnde Fantasy mit einem originellen Plot und einem etwas ungewöhnlichem Schreibstil. Was ich bekam war wenig originell, unendlich langweilig geschrieben und ein gutes Beispiel dafür wie Fantasy nicht sein sollte.

Wem etwas an guter Fantasy mit einer ungewöhnlichen Erzählsprache liegt dem kann ich nur die Bücher von Christoph Marzi empfehlen. Auf keinem Fall hedoch diese Buch hier.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 27, 2012 11:23 AM CET


Seite: 1