Profil für Wilhelm Figge > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wilhelm Figge
Top-Rezensenten Rang: 2.426.354
Hilfreiche Bewertungen: 173

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wilhelm Figge
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Dragon Age II - BioWare Signature Edition (uncut)
Dragon Age II - BioWare Signature Edition (uncut)
Wird angeboten von Gamercube
Preis: EUR 43,60

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute - wenn auch etwas andere - Fortsetzung., 22. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Zuallererst: Ich bin ein Fan der jüngeren BioWare-Kreationen, angefangen mit Mass Effect. Erst mit der Abkehr von übermäßig komplizierten, verschachtelten Spielsystemen und der Wende zu zugänglichem, temporeichem Gameplay hab ich die Spiele wirklich wertschätzen können. Ich bin also ein Befürworter der Entwicklung die BioWare zuletzt eingeschlagen hat, dennoch habe ich Dragon Age: Origins damals sehr genossen.
Ist Dragon Age II nun die von vielen befürchtete "Mass Effectisierung" des eigentlich klassischen Rollenspiels Dragon Age? Es IST definitiv sehr viel schneller und leichter zugänglich. Das Character- und Kampfsystem sind jedoch keinesfalls weniger komplex als im Vorgänger, meiner Meinung nach gibt es sogar wesentlich mehr Möglichkeiten seine Party zu entwickeln als vorher. Und wenn es so erscheinen mag, dass die Kämpfe weniger Taktik erfordern, so liegt dies hauptsächlich daran, dass die Schwierigkeitsgrade neu ausbalanciert wurden: "Leicht" und "Normal" sind nun auch für Spieler geeignet, die weniger Erfahrung mit Rollenspielen haben, während "Schwer" und "Albtraum" die gleichen harten Ansprüche stellen wie im Vorgänger.
Auch bei einigen klassischen Rollenspielelementen wurde reformiert. Crafting ist kein komplexes Ressourcenmanagement mehr, sondern etwas was man nebenbei erledigen kann. Das Inventar ist bezüglich der Rüstung der Begleiter beschnitten, aber man verbringt vergleichbar viel Zeit damit seine Begleiter auszurüsten, da man wesentlich mehr Waffen und Assessoires findet. Keines von beiden nimmt einem irgendwelche Optionen weg, sie sind lediglich leichter zugänglich.
Um meine Ausgangsfrage zu beantworten: Ich denke nicht, dass die Veränderungen am System Dragon Age zu Lasten der Rollenspieltiefe gehen.
Zum Rest: Die Geschichte des Spiels ist packend. Wer für jedes Spiel eine Story erwartet in der es um nicht weniger als die Rettung der Welt geht, wird enttäuscht sein, aber der Ansatz, die Geschichte auf die persönlichen und politischen Verbindungen eines Characters zu beschränken hat durchaus etwas für sich. Und zahlreiche der im ersten Teil angeschnittenen Themen werden weiter vertieft, die Konflikte, die die Welt von Dragon Age beherrschen genauer durchleuchtet, man muss sich zahlenreichen schweren Entscheidungen stellen. Besonderes Lob verdient die toll gemachte Rahmenhandlung, in der ein Begleiter die 7 Jahre umfassende Geschichte nacherzählt (und gelegentlich unterhaltsam ausschmückt). Die Begleiter sind - biowaretypisch - die eigentliche Attraktion des Spieles. Ich werde nicht ins Detail gehen, aber sie sind allesamt interessant, dynamisch und gut geschrieben. Die Möglichkeit, Entscheidungen aus Dragon Age: Origins zu importieren fühlt sich gut an, man sollte jedoch nicht annehmen, dass das Spiel sich dadurch fundamental ändert.
Die Grafik ist schöner als im Vorgänger, was aber zugegebenermaßen nicht viel heißt. In Sachen Bugs ist das Spiel ganz ordentlich. Es hat einige Fehler, aber die hat Origins bis heute. Die deutsche Sprachausgabe ist gut, man kann jedoch auch auf die exellente englische wechseln. Die Steuerung der Konsolenfassung erlaubt endlich das Positionieren von Teammitgliedern, allgemein ist die Umsetzung für die Konsole sehr viel besser gelungen als bei Teil 1. Lediglich die Tatsache, dass man für jede Attacke einen Knopf drücken muss ist gewöhnungsbedürftig. Eine kleine Schlamperei: Viele Questgebiete werden wiederverwendet. Es ist kein Riesenproblem, aber durchaus irritierend.
Fazit: Ein einsteigerfreundliches, aber komplexes Rollenspiel, das sich nicht immer um Konventionen des Genres schert. Und dabei eine tolle Geschichte erzählt, die sich trotz des kleineren Maßstabes nicht hinter dem großartigen Vorgänger verstecken muss.


Halo 3 - [Xbox 360]
Halo 3 - [Xbox 360]
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 23,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einzelspieler-Bewertung, 12. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Halo 3 - [Xbox 360] (Videospiel)
Ich bewerte hier nur den Einzelspieler, ich bin nunmal kein großer Mehrspielerfreund (alles was man darüber hört ist ja großartig), es gibt sicher einige Leute, die einfach nur mal wieder nen Shooter nebenher spielen wollen.
Für Halo 3 sprechen Abwechslung und ein hohes Tempo, das aber je nach Schwierigkeitsgrad für jeden gut zu meistern sein sollte. Zwischen den Schießeinlagen kommen immer wieder Fahrzeuge zum Einsatz, die meist spaßig sind, oft sogar in ziemlich epische Kämpfe führen (lediglich Fahrzeuge mit separaten Fahrern und Schützen sind ärgerlich, da die KI wirklich furchtbar fährt und man als Spieler also immer lenken muss).
Als Einsteiger kann man zu Beginn des Spiels von der sofort verfügbaren Anzahl an Waffen und Ausrüstungsteilen leicht überfordert werden, ein Tutorial bietet das Spiel nicht. Auch hat die Steuerung einige kleinere Tücken, aber nach ein bisschen Spielzeit sollte man diese Probleme gemeistert haben. Man sollte darauf vorbereitet sein, recht häufig zu sterben, aber das Spiel setzt die Speicherpunkte meist sehr zuvorkommend.
Die Spielzeit der Kampagne ist mit 7-10 Stunden sehr kurz, auch hier zeigt sich die hauptsächliche Ausrichtung auf den Mehrspielerpart. Andererseits ist dies genau die richtige länge um die Kampagne mit einem Freund im Koopmodus an einem langen Nachmittag/Abend zu spielen. Die Möglichkeit zu Koop ist sicherlich ein Pluspunkt.
Die Geschichte des Spiels ist für Leute, die die beiden ersten Teile nicht gespielt haben manchmal schwer zu verstehen, selbst wenn man sich vorbereitet hat. Viele Charaktere wirken sehr klischeehaft, aber insgesamt ist das Geschehen toll in Szene gesetzt. Zu guter letzt: Die dt. Synchro ist wirklich nicht gut, einige tragende Charaktere (Der Phrophet der Wahrheit, Commander Keyes) klingen ehrlichgesagt als ob ihre Sprecher 13 wären.
Fazit: Es gibt sicherlich bessere Shooter im Einzelspieler (ich denke da an Half-Life, BioShock oder auch Call of Duty), aber Halo ist auf jeden Fall Zeit und Geld wert (man braucht ja von beiden nicht viel). Wenn man zudem noch Leute hat, mit denen man im Koop spielen kann, wird es wirklich spaßig.


Supernatural (Supernatural (Wildstorm))
Supernatural (Supernatural (Wildstorm))
von Peter Johnson
  Taschenbuch

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Story, miese Zeichnung, 18. März 2009
Die Geschichte des Comics wird wahrscheinlich allen Supernatural-Fans gefallen, sie gibt eine schöne Einführung und beleuchtet John Winchester mehr. Für Leute, die Supernatural nicht kennen wird die Story wohl recht vewirrend erscheinen, selbst für Kenner ist sie etwas unbefriedigend, sie lässt einen mit einem Cliffhanger zurück. Das ist man aber ja aus der Serie gewohnt.
Die Dialoge sind gut geschrieben, aber das große Manko dieses Bandes ist die unterdurchschnittliche Qualität der Zeichnungen. Sie sind sehr simpel geraten, was ja noch nicht schlimm wäre, aber der Zeichner hat wirklich Probleme mit menschlichen Gesichtern und kann insbesondere keine Münder malen, was viele Bilder ins lächerliche zieht. Ich bin kein großer Comic-Leser (ein Paar Batman-Hefte und den Comic zu Stephen Kings Dunklen Turm), aber dieses Urteil kann ich mir erlauben.
Fazit: Fans von Supernatural können mit diesem Comic ihre Freude haben, aber die Geschichte gibt es (soweit ich weiß) auch als "John Winchesters Journal", da kommt man um die hässliche Darstellung herum. Leuten, die Supernatural gar nicht kennen und die nur mal nen anständigen Comic lesen wollen, kann ich wohl nur abraten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 13, 2010 9:05 PM MEST


Futurama: Bender's Game
Futurama: Bender's Game
DVD ~ Matt Groening
Preis: EUR 7,99

13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der bisher beste Futurama-Film, 4. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Futurama: Bender's Game (DVD)
BenderŽs Game ist für mich die bislang beste DVD-Veröffentlichung. Die Handlung beginnt mit Anspielungen auf Dungeons & Dragons, die diese Szene sehr gut treffen. Zudem wird mal auf Leelas lange gehegtes Aggressionsproblem eingangen, auch auf sehr schöne Art (Elektroschockterapie). Es gibt auch ein Wiedersehen mit der Roboterirrenanstalt aus der Serie. Die zweite Hälfte des Films spielt in einem Fantasyszenario, natürlich mit extrem vielen Anspielungen auf den Herrn der Ringe, aber doch noch recht eigenständig. Die Gag-Dichte ist höher als in den beiden ersten Filmen, die Handlung bietet kaum kitschige Längen.
Die hier teilweise beschriebenen technischen Probleme kann ich nicht im geringsten bestätigen. Ein kleines Manko ist vielleicht die etwas geringere Ausstattung mit Bonusmaterial, aber wahrscheinlich bin ich nur von den beiden ersten Filmen verwöhnt.


Home (Special Edition incl. Bonustrack)
Home (Special Edition incl. Bonustrack)
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöner Country, 20. Januar 2009
Dieses Album kann ich jedem empfehlen, der sich auch nur in geringsten für Countrymusik interessiert. Den geneigten Zuhörer erwartet nach der für meinen Geschmack etwas zu pop-rockigen "Fly" ein Album mit feinstem Bluegrass. Beginnend mit dem temporeichen "Long Time gone", über die nicht minder flotten Songs "Truth No.2", "Tortured, Tangled Hearts" und "White Trash Wedding", bietet das Album Country in Reinkultur, daneben auch höchst beeindruckende Mid-Tempo-Stücke wie "More Love" und "Home". Die Ballade "Travelin Soldier" ist so traurig, dass ich fast drüber nachdachte, zu heulen. Als einzigen Song hätten die Chicks sich "Godspeed" sparen können, so ein langweiliges Lied ist mir wirklich nur selten untergekommen. Zum Abschluss noch die Sheryl-Crow-Version von Landslide, die zwar mit ihrer eher rockigen Umsetzung etwas im Kontrast zum Rest des Albums steht, mich aber mehr überzeugt hat als die andere auf dem Album.
Fazit: Kaufen!


In aller Stille
In aller Stille
Preis: EUR 12,99

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teilweise unglaublich toll..., 8. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: In aller Stille (Audio CD)
...teilweise unglaublich langweilig. In aller Stille enthält einige Lieder, die man schon nach dem ersten Mal nicht mehr los wird, weil sie großartige Melodien haben. "Alles was war" und "Die letzte Schlacht" sind sicherlich absolute Höhepunkte der Hosen-Geschichte. Daneben gibt es viele starke Rocksongs, wie die erste Single "Strom", "Innen alles neu", "Teil von Mir" und "Leben ist tödlich". Absolut hörenswert, und ich bin versucht, der Bewertung als bestes Hosenalbum seit "Opium fürs Volk" zuzustimmen (zumindest wenn man das Unplugged nicht mit zählt).
Aber es gibt auch einiges Negatives anzumerken. Dass das Album mit 13 Liedern relativ kurz ist, lässt sich noch verschmerzen. Aber die interessanten schnelleren Lieder werden leider durch einige extrem monotone langsame Lieder unterbrochen. Ich habe nichts gegen langsame Lieder per se, aber "Wir bleiben stumm" ist eines der langweiligsten Lieder die ich je gehört habe, eine öde Melodie in den Strophen die sich ständig wiederholt und der Refrain weckt einen auch nicht wieder auf, mit "Tauschen gegen dich" verhält es sich ähnlich. Der absolute Tiefpunkt des Albums ist aber "Auflösen". Ich weiss nicht, wer die Dame ist, die Campino da begleitet, aber sie klingt wirklich scheußlich. Ich wünschte, ich könnte das diplomatischer ausdrücken, aber das ist wirklich das treffende Wort.
Trotz einiger Aussetzer und einem gewissen Mangel an Abwechslung ist "In aller Stille" ein tolles Album. Wer die Hosen mag, sollte nicht zögern!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 2, 2009 7:57 PM CET


Sunset
Sunset
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine seiner besten Sammlungen, 24. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Sunset (Gebundene Ausgabe)
"(Just after) Sunset" ist mit Sicherheit eine von Stephen Kings besten Sammlungen von Kurzgeschichten. Ähnlich wie seine letzte Sammlung "Im Kabinett des Todes" (EverythingŽs eventual) enthält sie eine große Bandbreite von Geschichten, von klassischen Horrogeschichten bis hin zu recht tiefgehenden Stories. Als einziger Kritikpunkt wäre anzumerken, dass viele der Geschichten doch sehr lang sind, schon eher in Richtung Novellen, was ja per se nichts schlechtes ist, daneben gibt es aber auch sehr kurze. Das kann den Leserythmus etwas stören, wobei es wohl viele Leute nicht stören wird.
Als Tipp sei hier besonders die Geschichte N. genannt, eine Horrorgeschichte ganz in der Tradition von H.P. Lovecraft und Arthur Machens "Der große Gott Pan". Sie ist auch als Comic-Kurzfilm im Internet zu sehen.
Ich habe allerdings nur die englische Originalausgabe gelesen, ich kann also nichts zur deutschen Übersetzung sagen, die bei Kings Büchern ja schon oft wirklich furchtbar ausgefallen ist.


Lasse Redn
Lasse Redn

11 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Titeltrack, mäßiges Bonusmaterial, 11. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Lasse Redn (Audio CD)
"Lasse redn" ist sicherlich einer der besten Songs vom aktuellen Ärzte-Album "Jazz ist anders", ihn als 3.Single auszukoppeln halt ich für eine tolle Idee. Das Lied ist sehr eingängig, etwas anders und hat einen sehr guten Text. Das Video, das auch auf der Single enthalten ist, ist nicht ganz so großartig, aber ganz witzig. Man merkt aber, das die Ärzte zur Zeit mit was anderem beschäftigt sind.
Die einzig wirklich neue B-Seite ist Belas "Komm zu Papa". Der Rythmus wirkt anfangs noch ganz eingängig, langweilt aber bald, eine richtige Melodie hat das Lied nicht. Der Text ist nur eine relativ sinnlose Aneinanderreihung von Reimen und Phrasen - Belas Versuch einen "Wir sind Helden"-Text zu schreiben, der aber gründlich daneben geht.
Die beiden Economyversionen sind wieder ganz ok, sie sind Verhohnepiepelungen einiger anderer Songs. Erste, "Nichts gesehen" ist kein Lied im eigentlichen Sinne mehr, eher ein kleiner Audio-Sketch. Letztere , "Wir waren die besten", ist musikalisch nah am Original, der Text ist nur veralbert.
Fazit: 5 Sterne für die A-Seite, je 4 für Video und Economy-Versionen und 2 Sterne für die ziemlich miese B-Seite. Summa summarum 4 Sterne. Für Sammler auf jeden Fall kaufenswert, auch für Leute, die "Lasse redn" toll finden, aber das Album nicht haben. Leuten, denen es um die berüchtigten Ärzte-B-Seiten geht, rate ich eher ab.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2008 6:44 PM MEST


Lied Vom Scheitern (Vinyl) [Vinyl Single]
Lied Vom Scheitern (Vinyl) [Vinyl Single]
Wird angeboten von triangelmusic
Preis: EUR 8,96

5.0 von 5 Sternen Guter Titelsong, grandiose B-Seiten, 3. Februar 2008
Der Titeltrack "Lied vom Scheitern" dürfte den meisten ja bekannt sein. Nicht das beste Lied des Albums, aber ganz gut soweit, meiner Meinun nach.
Was diese Single so kaufenswert macht sind die Bonustracks. "Nichts gesehn" ist wirklich ein großartiges Lied, ich verstehe icht warum es nicht auf dem Album ist, oder sogar ne eigene Single. Der Text ist ernst und trifft die Lage, die Musik ist eingängig und schnell.
Auch sehr schön sind die Economy-Versionen von "Das schönste Lied der Welt" und "Wir sind die Besten", wo die Ärzte ihre eigenen Lieder verhohnepiepeln. Letzteres ist ganz witzig, ersteres einfach nur schaurig. Auf eine schöne Art.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 31, 2008 11:45 AM MEST


Im Schatten der Ärzte
Im Schatten der Ärzte
Preis: EUR 14,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wahrscheinlich das schwächste Ärzte-Album..., 26. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Im Schatten der Ärzte (Audio CD)
...aber trotzdem gut! Das zweite richtige Studioalbum der Ärzte bietet einige schöne Perlen für Nostalgiker (Du willst mich küssen, Dein Vampyr, Wegen dir), einige geniale, eher heute unbekannte Lieder (Buddy HollyŽs Brille, Käfer, Ich weiß nicht[ob es Liebe ist]), einige weitere solide Songs (Rennen nicht laufen, Was hat der Junge doch füt Nerven) und ABSOLUTEN Abfall (...und es regnet, Alles, Wie ein Kind, Die Antwort bist du).
Glücklicherweise kann man diese Ausfälle überspringen, Gott segne die CD. Denn die anderen Lieder machen dieses Album auf jeden Fall hörenswert.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 11, 2008 2:02 PM MEST


Seite: 1 | 2