Profil für Janina Himmen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Janina Himmen
Top-Rezensenten Rang: 3.700
Hilfreiche Bewertungen: 424

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Janina Himmen "Planearium.de" (Frankfurt am Main)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
The South Park Kit: Dude, Sweet! (Running Press Mega Kit)
The South Park Kit: Dude, Sweet! (Running Press Mega Kit)
von Trey Parker
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,87

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Towelie Tuch und Magnete fehlen, 27. Oktober 2012
Ich habe das South Park Kit 2010 über Amazon.de bekommen und leider sind die Inhaltsangabe und das Foto nicht korrekt. Es gibt womöglich zwei verschiedene Versionen, da ich von anderen Kunden ähnliches gelesen habe. Die hier verkaufte Version enthält weder das Towelie Mikrofaser-Tuch, noch die Wort-Magnete. Dabei handelt es sich um keinen Einzelfall.
Meiner Bitte, die Produktbeschreibung zu korrigieren, ist Amazon leider nicht nachgekommen, deshalb hoffe ich, dass ich mit dieser Rezension potentiellen Käufern helfen kann. Man möchte schließlich vorher wissen, was wirklich enthalten ist :).

Der Inhalt der Box:

- Eine Goth Kids Tasse, die für mich das gelungenste Extra ist. Sie sieht gut aus und zeigt ausnahmsweise nicht die Hauptcharaktere.
- Zwei Ansteck-Buttons zu der Folge "Wähl oder stirb".
- Ein 16 seitiges "Fan Trivia" Heft mit Quizfragen rund um die Serie. Wie der Rest der Box sind auch die Fragen auf englisch.
- Zwei Poster: Terrance und Philip / Warning: Manbearpig!

Ob sich die 12 € für dieses Kit lohnen, wenn das Towelie-Tuch und die Magnete wegfallen, muss jeder selber wissen. Das hängt wohl vom eigenen Geschmack ab. Die Poster sind beispielsweise für mich uninteressant, weil sie mehrmals gefaltet sind. Und die Quizfragen sind auch nicht so umfangreich, dass sich alleine dafür der Kauf lohnt. Dafür gefällt mir aber die Tasse sehr gut.

Fazit: Mehr als 2 Sterne kann ich leider nicht vergeben, wenn zwei Produkten fehlen, die eigentlich enthalten sein sollten.


South Park: Die komplette fünfzehnte Season [3 DVDs]
South Park: Die komplette fünfzehnte Season [3 DVDs]
DVD ~ Trey Parker

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Extras!, 27. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach der Empörung um die zensierte DVD-Box der 14. Staffel bekommen wir hier wieder ein Komplettpaket ohne Einschränkungen. Die 14 enthaltenen Folgen parodieren Apple, Broadway-Musicals, Wikileaks, reisserische Fernsehdokumentationen, den Film "The Human Centipede" und die Occupy Bewegung. Aber es wird auch sehr persönlich. Die Quasi-Doppelfolge "Hört sich wie Scheiße an" / "Arschburger" setzt sich damit auseinander, wie Stan mit dem älter werden hadert. Dabei können viele Parallelen zu South Park entdeckt werden. Was man früher lustig fand, findet man inzwischen vielleicht dumm... und sollte man sich verändern, oder lieber bei dem bleiben, was man gewohnt ist? Die beiden Folgen gerieten so melancholisch, dass viele Fans sie als Hinweis darauf deuteten, dass Trey Parker und Matt Stone unzufrieden mit der Serie sind. Die beiden streiten dies allerdings ab und geben zu bedenken, dass man nicht ZU viel hinein interpretieren sollte. Schade eigentlich, denn einige drastische Veränderungen wären meiner Meinung nach spannend gewesen. So bleibt letztendlich doch alles beim Alten.
Neben diesem Highlight in der Staffelmitte fällt es schwer eine Folge herauszupicken, die jedem gefällt. T.M.I. und Pudding Royal kamen aber recht gut an, je nachdem ob man lieber Cartman oder Kanadier sehen möchte.
Der Trend der vergangenen Jahre setzt sich fort, dass sich vor allem auf die etablierten Figuren kozentriert wird. Stan, Kyle, Kenny, Cartman, Butters und Randy haben wieder die wichtigsten Auftritte in dieser Staffel. Mir Lemmiwinks kehrt aber auch ein alter Bekannter zurück.

Das Bonusmaterial dürfte dier Herzen vieler Fans höher schlagen lassen, denn enthalten ist die 40 minütige Dokumentation "6 Tage bis zur Ausstrahlung". Darin wird die Entstehung einer kompletten Folge gezeigt. Da das Kamerateam mit Trey Parker und Matt Stone befreundet ist, ergeben sich sehr persönliche und witzige Einblicke in ihre Arbeit. Absolut sehenswert!
Dazu kommen noch etwa 4 Minuten nicht verwendete Szenen und etwa 3 Minuten "Hinter den Kulissen von City Sushi". Auch die beliebten Mini-Audiokommentare von Trey Parker und Matt Stone sind wieder mit dabei.

Das Bild liegt endlich im Breitbildformat vor und zumindest die englische Tonspur bietet 5.1 Surround Sound. Wer sich für die deutsche Fassung entscheidet, muss mit Stereo Vorlieb nehmen. Wie seit der 11. Staffel üblich enthalten die Folgen keine Piepstöne mehr.

Fazit: Diese South Park Staffel ist nicht die beste, weshalb ich im direkten Vergleich nur 4 Sterne vergeben würde. Sie hat aber dennoch mehrere gute Folgen zu bieten und punktet vor allem mit dem gelungenen Bonusmaterial. Dieses alleine rechtfertigt für mich dann doch wieder den 5. Stern.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2013 7:41 PM MEST


South Park: Die komplette elfte Season (Collector's Edition) [3 DVDs]
South Park: Die komplette elfte Season (Collector's Edition) [3 DVDs]
DVD ~ Trey Parker

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Gepiepe, dafür mit viel Fantasie, 27. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zur 9. und 10. South Park Staffel herrschte großer Rummel - 10 jähriges Jubiläum, die ersten beiden Emmys, der Scientology-Skandal,... Im Vergleich dazu war 2007 ein sehr ruhiges Jahr für die Serie. Und das war wohl gar nicht so schlecht, denn während Trey Parker und Matt Stone sich gegen Ende der 10. Staffel ziemlich mit den Drehbüchern abmühten, flutschte es nun besser. Die 11. Staffel enthält viele Folgen, die wunderschön ausgearbeitete Geschichten erzählen. Und auch optisch hat sich zu dieser Zeit einiges getan, viele Gebäude und Charaktere wurden nämlich aufpoliert, um sie dem etwas detailreicherem Stil der neueren Staffeln anzupassen.

Das große Highlight der 11. Staffel ist die "Fantasieland" Trilogie. Das erste mal wurde in drei Folgen am Stück eine zusammenhängende Geschichte erzählt, und neben einer wirklich epischen Handlung bekommt man hier eine Menge gelungener Parodien geboten. Dafür gab es sogar einen weiteren Emmy Award. Ebenfalls eine bei den Fans sehr beliebte Folge ist "Die Liste", in der die Kinder ganz sie selbst sein dürfen und Stan und Wendy sich wieder näher kommen. Und Videospiele Fans kommen bei "Guitar Queer-O" auf ihre Kosten.
Aber auch die erste Hälfte der Staffel hat einiges zu bieten. Sowohl eine ganz klassische Cartman und Butters-Folge, als auch eine über Mr. Garrisons sexuelle Verwirrungen ist vertreten. Auch gelungene Parodien sind vertreten, zum Beispiel auf 24, Dawn of the Dead, 300 und The Da Vinci Code. Wem das alles zu hoch ist, der darf Cartman beim fluchen zuhören oder wird an der Folge "Das große Geschäft" seinen Spaß haben, in der Randy Marsh einen wirklich großen Haufen fabriziert. Randy Fans kommen in dieser Staffel übrigens allgemein sehr auf ihre Kosten, er hat einige legendäre Auftritte.

Sehen wir uns nun die DVDs an sich genauer an. Im direkten Vergleich der amerikanischen und deutschen Pappboxen fällt auf, dass sie zwar beide mit schönen Prägungen versehen sind, dass das Hauptmotiv auf der Vorderseite des amerikanischen Schubers aber noch eine Spur plastischer hervortritt. Dafür wirkt der deutsche Schuber etwas besser verarbeitet und hat den Vorteil, dass er auf der Rückseite eine kleine Aussparung hat, dank der man die DVDs herausziehen kann, ohne den Schuber durch wildes Herumgekratze zu beschädigen. Sehr schön, da wurde mitgedacht!

Wie gewohnt wurden die 14 Folgen auf 3 DVDs verteilt. Bild- und Tonqualität entsprechen den anderen Staffeln, ich finde sie in Ordnung. Man kann zwischen deutschem und englischem Ton wählen und es gibt optionale Untertitel in diversen Sprachen. Die Mini-Kommentare von Trey Parker und Matt Stone zu jeder Folge sind auch wieder dabei, und wer des Englischen nicht mächtig ist kann sie sich ebenfalls deutsch untertiteln lassen. Auf weitere Extras wurde leider wieder verzichtet, dies ändert sich erst ab der 12. Staffel.

Neu ist ab der 11. Staffel, dass die Folgen ohne Piepstöne auf die DVDs gepresst werden. Man sollte allerdings deshalb nicht die älteren Staffeln als "zensiert" abtun. In den ersten 10 Jahren wurden die Piepstöne von den South Park Schöpfern nicht nur als notwendiges Übel angesehen (das amerikanische Fernsehen ist nun mal sehr streng), sondern sie verwendeten sie freiwillig, um der Serie damit an manchen Stellen mehr Witz zu verleihen. Gleich in der ersten Folge sind Kyles Schimpftiraden gegen die Aliens ein gutes Beispiel dafür gewesen. Deshalb wurden auch in den deutschen Fassungen Piepstöne eingebaut, obwohl das bei uns nicht nötig gewesen wäre. Die Folgen gab es einfach nicht ohne sie, sie standen schon im Drehbuch. Zur 11. Staffel wurde dieses Konzept nun geändert und es gibt neben der zensierten amerikanischen TV-Fassung immer auch eine unzensierte Fassung. Wir bekommen nur diese zu sehen.

Fazit: Eine gute South Park Staffel, die diesmal ohne Skandale auskam, aber viele beliebte Folgen zu bieten hatte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 21, 2014 11:09 PM CET


South Park: Die komplette zehnte Season (Collector's Edition) [3 DVDs]
South Park: Die komplette zehnte Season (Collector's Edition) [3 DVDs]
DVD ~ Trey Parker

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Staffel, in der Chefkoch starb, 26. Oktober 2012
10 Jahre South Park... Nicht viele Zeichentrickserien schaffen es so weit, und vor allem hat South Park bewiesen, dass man mit der Zeit nicht an Qualität einbüßen muss, sondern seine Fans immer noch überraschen kann. Mit der 9. Staffel hatten Trey Parker und Matt Stone ihren ersten Emmy gewonnen - würden sie in der Jubiläumsstaffel da mithalten können?

Die Geschichte zeigt: Jawoll, das konnten sie. Die Folge, die in dieser Staffel am meisten auffällt (und deshalb auch das Cover schmückt) ist "Make Love, not Warcraft". Und diese gewann wieder einen Emmy! Aber nicht nur die Kritiker waren entzückt von dem ungewöhnlichen Ausflug in die Spielwelt, auch bei den Fans gehört diese Folge seitdem zu den populärsten. Aktuelle politische Themen zu parodieren versuchen viele Fernsehserien, aber sich ernsthaft mit Videospielen auseinander zu setzen war 2006 eine Seltenheit. Und man merkt der Folge an, dass hier echte WoW-Fans am Werk waren, denn man holte sich sogar Unterstützung von der Spielschmiede Blizzard poersönlich, um die South Park Figuren in die WoW-Welt (World Welt? Kann man das so sagen?) zu holen.

Aber natürlich sollte man diese Staffel nicht auf diese eine berühmte Folge reduzieren. Schließlich scheidet gleich in der ersten Folge ein ehemaliger Hautcharakter aus der Serie. Ein Spoiler ist das nach all den Jahren hoffentlich nicht mehr. Chefkoch musste sterben, weil sein Sprecher Isaac Hayes aus Frust über die Scientology-Folge "Schrankgeflüster" aus Staffel 9 das Team verlassen hatte. Eine weitere geschichtsträchtige Folge ist "Viel Frottee um nichts", wenn auch aus anderen Gründen. Unter Fans galt sie schnell als die schlechteste Folge aller Zeiten, und das obwohl der bisher noch relativ beliebte Towelie darin seine Rückkehr feierte. Oder gerade deswegen? Man weiß es nicht, aber jedenfalls hat South Park sich nach diesem unrühmlichen Ausrutscher zum Glück wieder gefangen. Insbesondere "Tsst!" sei noch als hervorragende Cartman-Folge erwähnt.

Eine Besonderheit der 10. Staffel ist, dass sich Trey Parker und Matt Stone auf eine alte Tugend besonnen und gleich zwei Doppelfolgen einbauten. In "Cartoon Krieg" geht es um den Kampf gegen die Zensur von Mohammed-Karikaturen und gegen Family Guy. Ironischerweise musste Mohammed tatsächlich zensiert werden, weil Comedy Central Angst vor Terror-Anschlägen hatte. Jahre später sollte das selbe Thema dazu führen, dass die 14. Staffel zensiert wurde. Diese Staffelbox ist glücklicherweise noch komplett.
Die zweite Doppelfolge "Gott ist tot" nimmt sich den Atheismus als Thema vor und schickt Cartman auf eine Reise in die Zukunft.

Nun zu den DVDs an sich: Das bei uns am 9. April 2009 veröffentlichte Digipak ist wieder liebevoll im Prägeverfahren gestaltet worden. Bei einer Umfrage auf meiner South Park Fanpage zum schönsten Cover-Motiv landete es immerhin auf Platz 2 hinter dem der 12. Staffel, und es macht sich gut neben den anderen Staffeln im Regal. Neben den drei DVDs liegt außerdem ein 14-Tage-Testaccount für World of Warcraft bei. Bild- und Tonqualität sind gut, und als Bonusmaterial bekommt man wieder die Mini-Kommentare von Trey Parker und Matt Stone zu jeder Folge geboten. Leider muss auf weitere Extras verzichtet werden.

Fazit: Die 10. Staffel ist sehr abwechslungsreich, sowohl thematisch als auch qualitativ. Es gibt echte Highlights, aber auch einige öde Ausrutscher und Folgen, an denen sich bis heute die Geister scheiden. Trey Parker und Matt Stone sagen, dass die zweite Hälfte dieser Staffel die schwerste Zeit für sie war, die sie mit South Park bisher hatten. Aber letztendlich hat sich der Kampf gelohnt.


South Park: Die komplette neunte Season [3 DVDs]
South Park: Die komplette neunte Season [3 DVDs]
DVD ~ Trey Parker

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Staffel der Veränderungen, 26. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die 9. Staffel von South Park kann man durchaus als eine der wichtigsten bezeichnen. Zum einen gewann die Serie nach Jahren der Unterlegenheit den Simpsons gegenüber für "Best Friends Forever" (dt. Titel: "ABFs - Allerbeste Freunde") ihren ersten Emmy. Endlich war auch bei den letzten Kritikern angekommen, dass South Park für intelligente Satire und nicht bloß stumpfen Fäkalhumor steht.
Aber auch von den Geschichten her hat die 9. Staffel einige interessante Entwicklungen zu bieten, insbesondere in zwischenmenschlicher Hinsicht. Mr Garrison lässt sich zur Frau umoperieren und muss - genau wie Stan - mit Liebeskummer und Eifersucht klar kommen. Jimmy erlebt seine erste Erektion, Butters verkleidet sich als Mädchen und Cartman ernennt sich zu Kennys allerbestem Freund. Mal agieren die Jungs eine Spur zu "erwachsen", aber es kommen auch ganz klassische Schulgeschichten vor, die die Kinder als typische Kinder zeigen und bei den Fans deshalb sehr gut ankamen. Was auch gut ankam war, dass Randy Marsh mehrere große Auftritte hatte und sich dadurch zu einem der beliebtesten South Park Charaktere entwickelte.
Aus heutiger Sicht (2012) kann man mit einem lachendem und einem weindenden Auge auf diese Staffel zurückblicken. Es war die letzte mit Chefkoch und Randy wird inzwischen dermaßen oft als Hauptfigur eingesetzt, dass es zu langweilen beginnt. Doch 2005 war die Welt noch in Ordnung, und daran kann man sich noch heute erfreuen.

Neben diesem starken Fokus auf der Entwicklung der Figuren darf man nicht vergessen, was die letzten Folgen dieser Staffel auszeichnet: Kontroversen! Die Katholiken empörten sich über eine blutende Marienstature, Scientology darüber, öffentlich lächerlich gemacht zu werden, und viele South Park Fans waren geschockt über eine dramatische Wal-Rettungs-Geschichte. Während sich die Wogen normalerweise nach kurzer Zeit wieder glätten hielt sich das Scientology-Thema für mehrere Monate in den Schlagzeilen, denn Isaac Hayes (die einmalige Stimme von Chefkoch) verließ wegen der Scientology-Folge die Serie. Als Sektenmitglied liegt es nahe, dass Druck auf ihn ausgeübt worden ist, schade ist es in jedem Fall. Denn so verloren wir einen der bekanntesten und beliebtesten Charaktere der gesamten Serie.

Diese geschichtsträchtige 9. Staffel ist also am 15. Januar 2009 in Deutschland in einer schicken 3er DVD-Box erschienen. Wie gewohnt ist nicht nur die Verpackung hübsch gestaltet worden, auch die animierten Menüs können überzeugen. Die technischen Details entsprechenen denen der bisherigen Staffeln, wie immer ist natürlich auch der englische Originalton erhalten. Und wer schon immer einmal wissen wollte, wie die spanische Synchro klingt, der kommt ebenfalls auf seine Kosten.
Bild und Ton stellen bei South Park nicht gerade hohe Anforderungen ans Heimkino, aber dennoch möchte ich kurz erwähnen, dass es nichts zu beanstanden gibt. Ruckeln und stottern, wie es leider vereinzelt bei früheren DVD-Veröffentlichungen vorkam, konnte ich nicht feststellen. Wer allerdings auf umwerfenden 5.1 Sound und ein an 16:9 angepasstes Bild hofft, hofft vergebens.
Das Bonusmaterial fällt zwar etwas rar aus, aber das kennen wir ja schon so von den letzten Staffeln und es hat sich erst einige Jahre später gebessert. Es gibt immerhin wieder die Mini-Kommentare der South Park Schöpfer Trey Parker und Matt Stone zu jeder Folge. "Mini-Kommentare" deshalb, weil sie im Gegensatz zu normalen Audiokommentaren je nur wenige Minuten lang sind. Unterhaltsam und informativ sind sie aber dennoch, und glücklicherweise wurden sie für die deutsche Fassung mit Untertiteln versehen. Diese lassen sich wie die normalen Untertitel auf Wunsch ausblenden. Also South Park Fans: hört euch die Audiokommentare an, es lohnt sich!

Zum Abschluss noch ein paar Worte zum internationalen Vergleich, denn South Park-DVDs werden von Fans ja gerne aus anderen Ländern importiert. Da ist es wichtig zu wissen, dass die amerikanischen DVD-Boxen zwar früher erscheinen, aber weder deutschen Ton noch deutsche Untertitel enthalten. Zum abspielen muss der DVD-Player außerdem RC1-DVDs wiedergeben können. Abgesehen davon sind sie identisch, exklusives Bonusmaterial gibt es weder in den U.S.A., noch bei uns.
Die einzige vollwertige Alternative zu den deutschen Veröffentlichungen stellen die britischen und spanischen DVD-Boxen der 9. Staffel dar, da sie was die enthaltenen Sprachen angehen identisch mit den hier veröffentlichten sind. Da sie aber in etwa zeitgleich mit unseren erscheinen (und die spanischen sogar um einiges später) lohnt sich ein Import in der Regel nicht.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 21, 2014 10:53 PM CET


South Park: Die komplette dreizehnte Season [3 DVDs]
South Park: Die komplette dreizehnte Season [3 DVDs]
DVD ~ Trey Parker
Wird angeboten von wernernickl
Preis: EUR 20,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von heldenhaften Waschbären und schwulen Fischen, 26. Oktober 2012
Stolze 13 Staffeln und eben so viele DVD-Sets hatte South Park 2010 vorzuweisen, als diese Box erschien. Was erwartet uns darin?

Wie üblich mussten wir uns nach dem U.S. Release ein halbes Jahr gedulden, bis auch wir diese Staffelbox in Händen halten konnten, aber dafür sind wieder neben der Original-Fassung deutscher Ton und mehrere Untertitel-Sprachen dabei. Eine deutsche Blu-Ray Fassung wurde übrigens bislang (Stand 2012) noch nicht angekündigt, wer des Englischen mächtig ist, kann aber auf die britische zurückgreifen. Bild und Ton der DVD sind vergleichbar mit den letzten Staffeln, die Menüführung lässt sich auf deutsch, englisch oder niederländisch stellen.

Die 13. Staffel begann mit einer unheimlich starken Hälfte, die nicht nur für mich zu den besten in der Geschichte der Serie zählt. Sie startet mit der romantischen Anti-Disney-Folge "Der Ring", in der Kenny im Mittelpunkt stehen darf. Danach folgt auch schon eines der ganz großen Highlights: Bei "Der Coon" handelt es sich um eine sehr atmosphärische Superhelden-Parodie, die sowohl optisch als auch vom Drehbuch her nichts falsch macht. Nicht nur für Batman-Fans ein großer Spaß und zu Recht hat die Folge später eine Trilogie als Fortsetzung spendiert bekommen. "Margaritaville" brachte South Park den vierten Emmy Award ein und beschäftigt sich auf intelligente Art und Weise mit der Finanzkrise. Wer auf Furzhumor statt hintergründiger Satire steht ist mit der Terrance und Phillip Folge "Queeft los" besser beraten. Und dann möchte ich noch "Leck mich am Stäbchen" erwähnen, die bei den Fans besonders gut ankam und die man sich aufgrund des Wortspiel-Humors unbedingt auf englisch ansehen sollte - es gibt ja deutsche Untertitel zur Hilfe.

Bevor ich jetzt begeistert JEDE Folge erwähne, fasse ich den Rest lieber zusammen, denn diese ersten fünf sollten nur zeigen, dass wir es mit einer Staffel zu tun haben, die nicht nur Abwechslung zu bieten hat, sondern auch Qualität. Leider konnte die zweite Hälfte da aber nicht mehr ganz mithalten.... Die meisten Herbst-Folgen wirken im Vergleich zu der Leichtigkeit und dem Ideenreichtum der Frühlings-Hälfte etwas bemüht. Gute Ansätze gibt es zu Genüge, zum Beispiel wenn in "Der Sündenwal" auf schön verrückte Weise der japanische Walfang thematisiert wird. Allerdings zieht in Umfragen ein Großteil der Fans die erste Staffelhälfte vor, und das soll hier nicht verschwiegen werden. Also vielleicht besser in umgedrehter Reihenfolge ansehen ;). Dennoch lohnt sich die Staffel für ihre vielen Highlights. Satire, Promi-Auftritte, Ohrwurm-Songs und Körperflüssigkeiten - von allem ist etwas dabei.

Was das Bonusmaterial angeht, kann diese Box mit einem kleines Making Of, sieben sehenswerten Deleted Scenes und Mini-Kommentaren zu jeder Folge (von Trey Parker und Matt Stone persönlich) punkten. Während die Kommentare (ein sehr beliebter) Standard sind, ist es völlig neu, dass nicht verwendete Szenen aus den Folgen gezeigt werden. Normalerweise halten sich die South Park Studios extrem bedeckt, was das angeht. Zum einen, weil Trey Parker und Matt Stone der Meinung sind, dass diese Szenen schließlich zu Recht gelöscht werden, und man "Abfall" nicht zeigen sollte. Zum anderen, weil man manches vielleicht für spätere Folgen verwenden kann. Was wir hier sehen, ist also garantiert nur ein winziger Ausschnitt aus einem großen Berg nicht verwendeten Materials - aber es ist schön, es sich ansehen zu dürfen! Das Making Of wurde zu der Veröffentlichung des South Park Tower Defense Spiels für die X-Box gedreht und gibt 4 1/2 Minuten lang Einblick in die Arbeit an der Show. Alle Extras gibt es auf Englisch mit deutschen Untertiteln.

Fazit: Im Vergleich zu den ersten 11 Staffeln bekommt man hier mehr Bonusmaterial geboten. Aber auch die Qualität der Folgen kann größtenteils überzeugen, weshalb ich als South Park Fan 5 Sterne vergebe.


South Park: Die komplette vierzehnte Season [3 DVDs]
South Park: Die komplette vierzehnte Season [3 DVDs]
DVD ~ Trey Parker
Preis: EUR 26,99

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wie ein Gag zum Tabu wurde, 26. Oktober 2012
Wie man an den vielen 1er-Bewertungen sehen kann, stimmt etwas mit dieser DVD-Box nicht. Es ist die erste South Park Staffel, die (anders als es das Cover suggeriert) nicht "komplett", sondern nur mit 12 von 14 Folgen veröffentlicht wurde. Über diese Zensur kann man sich zu Recht aufregen, aber ich denke es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, die Hintergründe zu beleuchten. Für meine South Park Fanpage habe ich Hintergrundinformationen gesammelt, und vielleicht interessiert sich ja der eine oder andere dafür. Auch, wenn es etwas länger werden könnte.

Zunächst aber zu den anderen 12 Folgen, denn sonst wäre diese Rezension nicht komplett. Immerhin sind diese ungekürzt vorhanden und es sind einige wirklich gelungene dabei. Deshalb vergebe ich zwei Sterne statt einem.
"THC versus KFC" ist eine lustige Randy-Folge, in "Du hast 0 Freunde" wird Facebook thematisiert und die Coon-Trilogie ist eine filmreif inszenierte Superheldenparodie. Wo Licht ist, ist aber auch Schatten. Folgen wie "Arm aber dämlich" kamen unter South Park Fans nicht sonderlich gut an und vor allem an "Krüppel Camp" scheiden sich die Geister. Ausgerechnet Jimmy und Towelie in den Mittelpunkt einer Geschichte zu rücken ist sicher eine mutige (und nach der Zensur womöglich auch trotzige) Entscheidung der South Park Schöpfer gewesen.
Als Extras bekommen wir die gewohnt gelungenen Mini-Kommentare von Trey Parker und Matt Stone, sowie sieben Deleted Scenes und die Bonus-Episode "Der Coon" aus Staffel 13 geboten.

Nun zu der Frage, weshalb man erstmals in der langjährigen Geschichte der Serie eine Doppelfolge unter Verschluss hält.

Es lohnt sich weiter auszuholen, denn bereits im Juli 2001 wird in der Folge "The Super Best Friends" der 5. Staffel etwas gezeigt, was interessanterweise damals noch kein Problem zu sein schien: Mohammed. Der islamische Prophet, dessen Darstellung für einen Teil der Muslime eine Sünde darstellt, gesellt sich zu anderen religiösen Figuren einer Superheldengruppe. Dieser Gag war einer unter vielen in South Park und niemand dachte damals an Selbstzensur.
Dann kam 9/11 und wie wir wissen änderte sich eine Menge. Vor allem in den U.S.A. wuchs die Angst vor weiteren Terroranschlägen radikaler Islamisten. Dennoch wird die South Park Folge "Osama Bin Laden has Farty Pants" ausgestrahlt. Hierin geht es zwar nicht um Mohammed, aber kurz nach den Anschlägen ist es ein mutiger Schritt, sich des Themas auf satirische Weise anzunehmen. Wieder scheint es zu keinen erwähnenswerten Drohungen zu kommen - oder sie haben zumindest keine Auswirkungen und gelangen nicht an die Öffentlichkeit.

2004 wird der niederländische Regisseur Theo van Gogh auf offener Straße ermordet, weil er einen Film über die Unterdrückung islamischer Frauen drehte. 2005 folgt der Skandal um die dänischen Karikaturen "Das Gesicht Mohammeds". Die Darstellung Mohammeds wird aus Angst vor Terroranschlägen langsam auch in der westlichen Welt zu einem Tabu. South Park nimmt sich des Themas erstmals 2006 in der "Cartoon Wars" Doppelfolge an. In dieser soll Mohammed eigentlich wie bereits in der 5. Staffel als Figur auftauchen - doch vor dem Hintergrund der Ereignisse der letzten Jahre untersagt Comedy Central dies. Der Sender einigt sich mit Trey Parker und Matt Stone darauf, dass sie den Propheten mit einem großen schwarzen Balken zensieren. Dies kann man zwar auch schon als Zensur deuten, wichtig ist aber, dass man sich hier mit dem TV-Sender abgesprochen hat. Dieser greift nicht eigenmächtig ein.

Kommen wir zur 14. Staffel. Am 14. April 2010 wird die Jubiläumsfolge "200" auf dem amerikanischen Fernsehsender Comedy Central ausgestrahlt - die erste der beiden NICHT in dieser DVD-Box enthaltenen Folgen. Im Vorfeld kündigten Trey Parker und Matt Stone an, diesmal Mohammed wieder unzensiert zeigen zu wollen. Als die Folge ausgestrahlt wird, entpuppt sie sich als erster Teil eines Zweiteilers. Die Handlung: Tom Cruise und andere Hollywoodstars streiten sich mit den rothaarigen Ginger Kids darum, wer von ihnen Mohammed ausgeliefert bekommt. Sie wollen dem Propheten seine kostbare Fähigkeit entziehen, dass man sich nicht über ihn lustig machen kann. Da Mohammed immer noch ein Mitglied der Super Best Friends ist, wird er nicht negativ dargestellt. Man hört ihn einige wenige Sätze sagen, sieht ihn aber nur zensiert oder in einem Bärenkostüm (später stellt sich heraus, dass nur der Weihnachtsmann drin steckt). Die Folge will eindeutig nicht den Islam schlecht darstellen, sondern sich gegen Selbstzensur im allgemeinen stark machen und zeigen, dass man sich nicht von Fundamentalisten einschüchtern lassen darf. Sie ist also eigentlich harmlos... könnte man meinen.

Doch direkt nach der Erstausstrahlung droht die in New York ansässige Islamisten-Gruppe "Revolution Muslim" auf ihrem Blog Trey Parker und Matt Stone, dass sie besser davon absehen sollten, sich weiterhin über Mohammed lustig zu machen, wenn ihnen ihr Leben lieb ist. Sie selber stellen im Nachhinein den Eintrag als gut gemeinte Warnung dar, fügen aber ein Bild der ermordeten Regisseurs Van Gogh und die Adressen von Trey Parker und Matt Stone bei. Die Website selber ist nicht gut besucht, aber da die Medien darüber berichten, verbreitet sich die Nachricht schnell.

Am 21. April 2010 wird "201" ausgestrahlt, eine direkte Fortsetzung der letzten Folge. Obwohl Trey Parker und Matt Stone sich nicht einschüchtern lassen wollten, wird Mohammed wieder nur zensiert dargestellt. Dies geschieht nach Absprache mit dem Sender. Was aber schlimmer ist: Comedy Central fügt am Abend der Ausstrahlung eigenmächtig Pieptöne ein, so dass nicht einmal mehr der Name "Mohammed" zu hören ist. Eine lange Abschlussrede über Einschüchterung und Angst wird komplett überpiept. Dies ist das erste Mal, dass eine Folge nachdem sie an den Sender übermittelt wurde von diesem zensiert wurde. Trey Parker und Matt Stone veröffentlichen eine knappe Erklärung und sind offensichtlich sehr enttäuscht von Comedy Central. Dies bleibt für lange Zeit ihr einziger Kommentar zu dem Thema.

Comedy Central bestätigt, dass die Zensur der Folge vom Sender ausging, und dass sie sie nicht online veröffentlichen wollen (interessanterweise auch nicht die zensierte Fassung). Sie wird außerdem nicht im Fernsehen wiederholt oder in andere Sprachen ausgestrahlt. Auch "The Super Best Friends" und "200" verschwanden übrigens von den offiziellen South Park Seiten und aus Online-Shops wie iTunes und Amazon, ohne dass dazu eine Erklärung abgegeben wurde.

Gibt es überhaupt eine legale Möglichkeit, zumindest an die zensierte TV-Fassung der Doppelfolge zu gelangen? Ja, die amerikanischen DVDs und Blu-Rays der 14. Staffel enthalten sie. Allerdings benötigt man um sie abzuspielen einen Regionalcode-freien Player.

Und was wurde aus den Morddrohungen? Die Verantwortlichen sind inzwischen verhaftet worden, glücklicherweise blieb es bei bloßen Drohungen. Man sollte sich bei aller Wut über die Zensur auch in den Sender hinein versetzen. Sie wollten ihre Mitarbeiter nicht gefährden und kniffen deshalb den Schwanz ein, anstatt Trey Parker und Matt Stone die Entscheidungsfreiheit zu überlassen. Dass wir deshalb nun auf zwei South Park Folgen verzichten müssen, ist dabei das kleinere Übel. Viel schwerer wiegt die Frage, welche Botschaft man damit an Terroristen (egal welchen religiösen Hintergrund sie haben mögen) sendet. "Revolution Muslim" ist nur eine verhältnismäßig kleine Gruppierung gewesen, aber ihr ist es gelungen, einen großen Fernsehsender mit einem einfachen Blogeintrag in die Knie zu zwingen. Wenn das Schule macht, sieht es schlecht um die Meinungsfreiheit im amerikanischen Fernsehen aus - und wie man sieht, schlägt das dann auch Wogen zu uns.

Deshalb sind so viele South Park Fans der Meinung, dass eine Zensur dieser Staffel falsch ist.
Zumindest jetzt, mehr als 2 Jahre nach dem Vorfall, wäre es an der Zeit die Doppelfolge frei zu geben. Vor allem, nachdem sie in den U.S.A. auf den DVDs enthalten ist.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 31, 2015 8:19 PM MEST


Supersonic Man
Supersonic Man
DVD ~ Antonio Cantafora

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Superman für Trashfreunde, 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Supersonic Man (DVD)
Ein gar machtgieriger Fiesling hat eine Superwaffe entwickelt und einen Wissenschaftler entführt, der ihm helfen soll, die Weltherrschaft zu erlangen. Damit das Gleichgewicht des Universums nicht gefährdet wird, wird der "Supersonic Man" auf die Erde geschickt, um dem gefährlichen Treiben Einhalt zu gebieten. Getarnt als normale Mensch stellt er Nachforschungen an und trifft prompt auf die Tochter des entführten Wissenschaftlers.

Dieser Film erinnert nicht nur vom Titel her stark an "Superman". Wer Lust auf einen besonders trashigen Vertreter dieser Art von Superheldenfilmen hat, dem kann ich den Supersonic Man nur empfehlen. Er ist blau, kann cool über New York herumfliegen und wird von den Mächten des Universums unterstützt - wenn DAS kein Held ist! Allein sein Outfit (Superman hatte keinen blauen Glitzer) weiß schon zu überzeugen, aber wenn er dann auch noch eine komplette Sperrholz-Dampfwalze hochwuchtet, dann kann man nur noch staunen. Mit einer Handbewegung kann er einen kompletten Laster verschwinden lassen. Natürlich kann man sich jetzt fragen, warum er das nicht einfach auch mit seinen Gegnern macht... aber das tut ja nichts zur Sache, und hat sicher irgendwas mit ehrenwerten Kämpfen zu tun. Unter Wasser sprechen kann er übrigens auch! Dafür kommt die sexy Blondine auf dem DVD-Cover im gesamten Film nicht vor.

Tja, was soll ich sagen... dies ist DER Superheldenfilm schlechthin. Superman und Batman können einpacken, denn "Supersonic Man" ist noch unterhaltsamer (außer in den Szenen, die lustig sein SOLLEN.. *hust*). Neben dem einzigartigen 70er Jahre Flair überzeugen vor allem die miserablen Effekte. Die Schauspieler und sogar die Synchro sind eigentlich okay, aber es gibt genug komische Szenen, um sich prächtig zu amüsieren. Schwer so etwas zu bewerten... für Trash-Freunde absolut empfehlenswert, alle anderen werden nur den Kopf darüber schütteln.


Abominable
Abominable
DVD ~ Matt McCoy
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 8,42

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zottelige Zeitverschwendung, 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Abominable (DVD)
Hier wird die Legende von Bigfoot mit einem Schuss "Das Fenster zum Hof" und kreischenden Teenie-Mädchen vermengt, was im Grunde erst einmal nach Spaß klingt. Kann da noch viel schief gehen, wenn man nur einen kurzweiligen Horrorfilm erwartet? Es kann. Leider schafft es der Film einen dermaßen zu nerven, dass man sich sehr zusammenreißen muss, um nicht mittendrin auszuschalten. Das liegt vor allem an den furchtbaren Charakteren.

Die Hauptperson scheint genau einen Gesichtsausdruck zu kennen, der statt der Angst, die er angeblich die ganze Zeit ausstehen muss, eine erschreckende Teilnahmslosigkeit vermittelt. Der arme Mann kehrt schwer traumatisiert zu seinem Haus in den Bergen zurück, nachdem seine Frau beim Klettern ganz in der Nähe tödlich verunglückt ist. Und er sitzt seit dem Unfall im Rollstuhl. Und draußen trampelt ein Bigfoot umher! Und sein Betreuer ist ein unsympathischer Menschenfeind! Aber er begnügt sich damit, seine Gefühle durch alberne Monologe auszudrücken, anstatt so etwas wie Schauspielkunst auszuprobieren.
Ja... der Betreuer... der schlägt seinen Patienten schon mal, mault ihn ständig an und es wundert mich sehr, dass dieser nicht direkt nach der Ankunft Beschwerde wegen der menschenunwürdigen Behandlung eingereicht hat. Sehr viel unsympathischer geht jedenfalls nicht, und das auf eine so plakative Weise, dass man nur den Kopf gegen die Wand hämmern mag (den eigenen und den des Betreuers).
Apropos Unsympath, der Dorfsheriff ist auch so ein Fall. Lasst uns die Notrufe ignorieren, der Typ im Rollstuhl soll eh ein Spinner sein! Aber das ist in solchen Filmen natürlich Pflicht.
Zu guter Letzt wären da noch die schnuckelig-knackigen Mädels, die das Nachbarhaus beziehen. Die Gruppe urlaubender Freundinnen ist ja ebenfalls ein beliebtes Motiv in Horrorfilmen, allerdings wurde hier übersehen, dass dazu in der Regel auch eine Gruppe urlaubender potentieller Sexualpartner gehört, von denen mindestens einer der daueralkoholisierte Macho und einer der zurückhaltende Schüchterling sein sollte, der am Schluss das heißeste Mädel abbekommt und mit ihr gegen den Horror ankämpft... aber nein. In diesem Film beschränkte man sich darauf, dass der Herr im Rollstuhl per Fernglas beobachtet, wie eines der Mädchen vom Bigfoot geholt wird. Er will die verbliebenen gackernden und fröhlich herumzickenden Hühner warnen, aber natürlich hält ihn sein Betreuer für verrückt. Auch dieser Part ist uns aus fast allen Monster- und Tierhorrorfilmen geläufig. Bevor die Gefahr einem nicht ihren Raubtieratem ins Gesicht bläst, wird sie stur ignoriert.
Ohne den weiteren Verlauf der Handlung spoilern zu wollen, kann ich verraten, dass es genau so kommt, wie man es erwartet. Das Finale erkennt man an den sich zu einer gigantischen Schlucht anhäufenden Logiklöchern und daran, dass Bigfoot endlich in die Kamera brüllen darf. Das Monster sieht zwar lächerlich aus, aber zumindest erheitert der Anblick einen für kurze Zeit.

Abschließend muss ich also leider sagen, dass dieser Film pure Zeitverschwendung war. Dazu, dass er sowieso schon schlecht ist, gesellt sich eine absolut dilettantische Synchronisation, die ihresgleichen sucht. Vor allem die Nachbarinnen klingen, als habe man beliebigen Passanten auf der Straße ein Mikro unter die Nase gehalten.

Wer ein Faible für Trashfilme hat, darf einen Blick riskieren (dafür die 2 Sterne), aber wer ernsthaft nach einem ordentlichen Monsterhorrorfilm sucht, der sollte schleunigst das Weite suchen.


South Park - Cult of Cartman (2 DVDs)
South Park - Cult of Cartman (2 DVDs)
DVD ~ Trey Parker

5.0 von 5 Sternen Respect his authoritah!, 24. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: South Park - Cult of Cartman (2 DVDs) (DVD)
Bei "The Cult of Cartman" handelt es sich um eine DVD-Box, die sich ganz dem wohl beliebtesten South Park Charakter widmet.

Gleich beim Auspacken fällt einem positiv auf, dass das überdimensionale FSK-16 Siegel glücklicherweise nur ein Aufkleber ist, den man leicht ablösen kann. So wünscht man sich das bei allen DVDs! Man hat der Box eine (für den Preis) edle Buch-Optik gegönnt, was von vorne richtig gut aussieht, aber etwas dadurch getrübt wird, dass man für die Rückseite bloß einen Aufkleber verwendet hat. Der Druck auf dem rauen Material war wahrscheinlich problematisch. Das war allerdings auch schon bei der amerikanischen Box so, anscheinend hat man für den deutschen Markt einfach die selbe verwendet. Das erklärt auch, warum der Titel im DVD-Menü übersetzt wurde (Cartman - der Kult - Enthüllungen), nicht aber auf dem Cover.

Im Inneren der Box erwarten uns zwei vollgepackte DVDs mit Cartman-Folgen, allerdings hat man bei der deutschen Version der Box leider auf zusätzliche Extras verzichtet. Es liegen weder Sticker noch ein Fan-Ausweis wie bei der U.S. Version bei. Dafür haben wir zusätzlich zur Originalsprache natürlich deutschen Ton, und an optionalen Untertiteln sind die Sprachen Deutsch, niederländisch, Englisch und Englisch für Hörgeschädigte enthalten.

Das besondere Extra der Box sind kurze Einführungen zu jeder Folge, in denen Eric Cartman persönlich Lebensweisheiten zum Besten gibt. Diese bestehen zwar nur aus zwei, drei Sätzen (längere Kommentare wie bei den Staffelboxen fehlen), sind aber schön in Szene gesetzt. Die gesamte Menü-Aufmachung gefällt mir sehr gut, zwar schlicht, aber sie hat durchaus Klasse.

Kommen wir nun zum wichtigsten, und zwar zu den 12 enthaltenen Folgen. Diese entsprechen der amerikanischen Version:

Disc 1:

501 - Scott Tenorman muss sterben!
802 - G.E.I.L.O.M.A.T.
906 – Der Tod von Eric Cartman
1003 – Cartoon Krieg
1004 – Cartoon Krieg 2
1108 – Ein bisschen Tourette

Disc 2:

1201 – Ärger mit den Mandeln
1205 – Huch, ein Penis
506 – Cartmanland
803 – Mit der Spritze an die Spitze
1207 – Super Phun Thyme
911 – Im Körper des Feindes

Es werden zwar wie schon bei den anderen Best Of DVDs die ersten Staffeln ignoriert, aber das könnte man hierbei immerhin noch damit erklären, dass "Scott Tenorman Must Die" ein Wendepunkt in Cartmans Entwicklung war. Über die Auswahl der Folgen kann man natürlich trotzdem hervorragend streiten, aber ich finde, dass sie insgesamt ganz gut gelungen ist. Es gibt unheimlich viele gute Cartman Folgen, deshalb war die Wahl sicher nicht einfach und man konnte es sowieso nicht allen Fans recht machen. Mit "Cartoon Krieg" hat man eine gelungene Doppelfolge dazugepackt.

Fazit: Wer sich als Cartman-Fan nicht alle South Park Staffeln kaufen möchte, ist hiermit gut bedient. Allerdings rate ich von der Anschaffung ab, wenn man schon die Staffelboxen besitzt. Die darauf enthaltenen Mini-Kommentare lohnen nämlich mehr als Cartmans knappe Einführungen bei "The Cult of Cartman". Es gibt außerdem günstigere Best Ofs, wie z.B. "Butters kleine Box". Im Regal macht sich die Box aber definitiv gut, und dürfte für Sammler deshalb ungeachtet der enthaltenen Folgen von Interesse sein. Und die Mischung der Folgen passt auch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8