Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Chr Eisenblaetter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Chr Eisenblaetter
Top-Rezensenten Rang: 449.921
Hilfreiche Bewertungen: 57

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Chr Eisenblaetter "ceisenblaetter"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wer im Dunkeln bleibt: Roman (Die Kincaid-James-Romane, Band 16)
Wer im Dunkeln bleibt: Roman (Die Kincaid-James-Romane, Band 16)
von Deborah Crombie
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Familiengeschichte oder doch Krimi?, 19. März 2015
Vorab, ich besitze sämtliche Bücher dieser Serie, aber ich frage mich, in welche Richtung sie sich entwickeln wird.
Es startete mal als sehr schöne Krimiserie, entwickelt sich aber immer mehr zu einer Doku-Soap "Aus dem Leben einer Patchwork-Familie".
Das Familienleben dieser überaus großartigen Familie aus Detective Superintendent Duncan Kincaid, Detective Inspector Gemma James, adoptierten und zu adoptierenden Kindern und Hunden und Katzen wird immer breiter ausgewalzt. Jetzt kommen auch noch seitenweise die Probleme mit einer aufgefundenen Katzenmutter und ihren Jungen dazu.
Dazu ein immer unübersichtlich werdender Freundeskreis dieser Familie, die sich alle ganz schrecklich liebhaben und wer da was und warum in diesem Freundeskreis darstellt, ist nur zu begreifen, wenn man alle Verästelungen der vorherigen Bände im Hinterkopf hat. Und da man ja völligst vorurteilsfrei ist, wird in diesen Freundeskreis alles reingepackt, Schwule, Farbige, Senioren, was das gute Herz begehrt.
Und in den Krimifall wird der Leser irgendwie reingestossen, aha, Superintendent Kincaid wurde auf einmal versetzt, eher eine Degradierung , der Grund dieser Versetzung, warum und wieso, wird überhaupt nicht dargestellt; der Leser wird mit dieser Tatsache konfrontiert, basta.
Ach ja, im Krimifall geht es um einen Anschlag mit einer ??????Bombe (????? bedeutet, das Material stellt sich erst im Romanverlauf heraus).
Wenigstens werden die Beweggründe der an diesem Anschlag direkt oder am Rande Beteiligten halbwegs herausgearbeitet, auch wenn einiges nebulös bleibt und die Autorin es sich etwas leicht macht, den Roman abzuschliessen (da bleibt einiges offen bezüglich Beweggründen).
Insgesamt eher schwach, wobei sich die immer wiederkehrende Frage bei solchen Reihen stellt: Gehen der Autorin langsam Ideen und Motivation aus, wird ein Folgeband nur noch aus Vertragsgründen geliefert?
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2016 6:07 PM CET


Missgunst: Roman (Ein Decker/Lazarus-Krimi, Band 18)
Missgunst: Roman (Ein Decker/Lazarus-Krimi, Band 18)
von Faye Kellerman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was hat sich Frau Kellerman da gedacht?, 21. August 2010
Ich habe so ziemlich alle Bücher mit dem Paar Rina und Pete Decker gelesen, immer sehr aufschlussreich, gerade, was ihren jüdischen Lebensstilhintergrund betrifft, dsn man ja nicht so kennt.
Leider entpuppt sich Frau Kellerman in diesem Buch ala Minderheitengegnerin in eine andere Richtung.
Ein Heer von noblen Menschen (das Ehepaar Decker, plus jede Menge edle Polizisten plus als Zugabe ein edler blinder Gerichtrübersetzer) muss einen Massenmord aufklären.
In Verdacht geraten jede Menge pöse. pöse spanischsprechende Einwanderer, teils legal in den USA lebend, teils illegal.
Irgendwann blickt man nicht mehr durch mit den vielen spanischen Namen, wer da gerade wen vernimmt, aber pöse, pöse sind die mal grundsätzlich alle.
Und dann wird irgendwann auf den letzten Seiten deren Auftraggeber noch aus dem Hut gezaubert, auf den im ganzen Buch nichts hingedeutet hat.
Das ist das mit Abstand schlechteste Buch, das ich von ihr gelesen habe, ausser ihrer offensichtlichen Abneigung gegen Hispanics, die ihr behagliches Leben in Los Angeles stören, rein gar nichts.
Das wird hoffentlich wieder besser.


Todesacker: Roman
Todesacker: Roman
von Stephen Booth
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider, leider, 29. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Todesacker: Roman (Taschenbuch)
Es ist jetzt der achte Fall des Ermittlerteams, das Stephen Booth entwickelt hat.
Nur leider, leider, haben sich Schauplätze und das Ermittlerteam seit dem ersten Buch nicht weiterentwickelt; leider, leider weiter nach Schema F.
Peak-District, wo an dubiosen Orten dubiose Leichen gefunden werden.
Vorgesetze Inspektoren bei der Police, von denen man nicht recht weiß, was man von ihnen halten soll.
Detective Sergeant Diane Fry, die sich immer noch fragt, was sie da eigentlich soll.
Gutmensch Detective Constable Ben Cooper, der immer gute Ideen hat, eigentlich hätte schon längst befördert werden müssen, aber laufend übergangen wird.
Detective Constable Gary Murfin, verfressen und faul.
Stephen Booth scheint sich zu sehr auf seiner guten Anfangsidee ausgeruht zu haben.


Secret Love
Secret Love
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 13,80

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal ein guter Geheimtipp, 2. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Secret Love (Audio CD)
Auf diese CD kam ich über fünf Ecken oder mehr, eine neue griechische Stimme, die "zufällig" von einem deutschen Produzenten entdeckt wurde, der eines Abends einen Nachtclub besuchte, wo Georgia Dagaki auftrat.
Was hält man im allgemeinen von solchen "Geheimtipps"?
Sehr wenig, Flüsterpropaganda, um besagtem Produzenten zu seiner Kohle zu verhelfen, normalerweise.
Aber hier ist der Tipp wirklich ein Tipp.
Für ihre 27 Jahre hat die Dame eine wirklich ausgereifte Stimme und interpretiert die Texte, teilweise Klassiker der griechischen Literatur, wirklich sehr gut. Auch die Instrumentalstücke auf dieser CD sind sehr gut, kein Touri-Sirtaki mit der unvermeindlichen Bouzukki, sondern teilweise mit der Lyra begleitet.
Ein wirklich lohnenswertes und empfehlenswertes Debüt.


Ich, Artur, zwei Tickets: Die Geschichte des Artur Lebedeff, der mit seinem Sohn ein WM-Spiel sehen möchte
Ich, Artur, zwei Tickets: Die Geschichte des Artur Lebedeff, der mit seinem Sohn ein WM-Spiel sehen möchte
von Sascha Zeus
  Taschenbuch

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eher selten, 15. Mai 2006
Ich schreibe eher selten hier Rezensionen zu Büchern, aber dieses ist es wert.Wie sich aus einer einfachen Anfrage ein Drama mit mehreren Beteiligten entwickelt, SUUPER.

Ist nicht so einfach zu beschreiben, kaufen und lesen, sind ja nur 6,95.

Schöne Grüße


70th Birthday Concert
70th Birthday Concert
Preis: EUR 17,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seltenes Preis-Leistungsverhältnis, 5. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: 70th Birthday Concert (Audio CD)
Mein vielleicht etwas dröges Titelwort soll ausdrücken, dass diese CD eine absolute Ausnahme darstellt. Bei über 2 Stunden Spielzeit ist kein einziges Stück dabei, dass nur als Füllmaterial dient, um eine Scheibe bis zum Rand der technischen Möglichkeiten zu füllen.
Im Gegenteil: Der Mut zum Auslassen ist da; so fehlt z.B. dankenswerterweise die xte Version des ausgelutschten "Room To Move".
Ansonsten Blues vom Feinsten, Gäste wie Eric Clapton (keine Bemerkung nötig) und Bluesbreakers, die als No-Name-Musiker große Namen eindeutig und weit in den Schatten stellen.
Ein Muss: Leider liegt die Obergrenze bei 5 Sternen.


Merchants of Cool
Merchants of Cool
Wird angeboten von westworld-
Preis: EUR 13,24

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bad Company In Concert, 11. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Merchants of Cool (Audio CD)
Unter allen CDs, die dieses Jahr erschienen sind (und ich halte die Neuerscheinungen im Schnitt zu den letzten Jahren gar nicht einmal für so schlecht) halte ich diese für herausragend.
Paul Rodgers in Höchstform mit einer sehr guten Bad Company, bei der Schlagzeuger Simon Kirke noch hervorsticht.
Jedefrau/jedermann mit einem Herz für gute, alte, nicht computergesteuerte Musik sollte sich dieses Teil unbedingt anschaffen.


Seite: 1