Profil für oleander > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von oleander
Top-Rezensenten Rang: 3.922.912
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
oleander

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Beneath These Fireworks
Beneath These Fireworks
Preis: EUR 15,45

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen There's a live beneath these fireworks, 25. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Beneath These Fireworks (Audio CD)
Da wird mir doch bei einem freundlichen chat mit einem Musikfan aus den USA, als eine meiner Lieblingsbands "Toad The Wet Sprocket" zu Sprache kam, die neue CD von einem mir unbekannten Matt Nathanson empfohlen.
Nichtsahnend entschied ich mich kurze Zeit später mal in das Album des Herren reinzuhören, und wurde von der Musik weggeblasen. So viele Emotionen, schöne Melodien und wundervolle Akustikgitarren hat man selten gehört.
So schnell habe ich selten eine CD bestellt.
Für Fans von den oben genannten "Toad The Wet Sprocket", "Glen Phillips" und auch den "Goo Goo Dolls" definitiv ein muss.
Es gibt neben all den Küblböcks und Bohlens auf dieser Welt noch ehrliche, handgemachte, zauberhafte Musik! Also, kaufen!


12:5
12:5

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pures Genie!!!, 23. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: 12:5 (Audio CD)
Daniel Gildenlöw ist der mit abstand talentierteste Musiker der jemals auch nur einen Fuß auf die Erde gesetzt hat. Die Alben von Pain of Salvation sind mit einem Wort beschrieben göttlich, und mit The Perfect Element kreirte Gildenlöw das wohl beste Album aller Zeiten.
Nun ist mit 12:5 ein Akkustikalbum erschienen, dass den anderen Werken in nichts nachsteht. Die Band spielt nahe an der Perfektion und das schon bekannte Material erscheint in ganz anderer Form, aber natürlich immer noch so göttlich wie vorher.
2004 wird ein großes Jahr für fans von PoS, mit dem neuen Album BE, dass im Sommer erscheinen soll, und einer möglichen Tour ist dies erst der Anfang.
5 Sterne sind eine Beleidigung für diese CD, wann wird diese Skala endlich erhöht?


Office of Strategic Influence/Ltd.
Office of Strategic Influence/Ltd.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahrhaftig ein Allstar-Projekt, 1. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Office of Strategic Influence/Ltd. (Audio CD)
Was passiert wenn man Jim Matheos (Fates Warning), Kevin Moore (ex-Dream Theater, Chroma Key), Mike Portnoy (Dream Theater), Sean Malone (Cynic, Gordian Knot sowie Steven Wilson (Porcupine Tree) in ein Boot setzt?
Richtig, es entsteht eins der Facettenreichsten Alben der letzten Jahre. Die Stimmung des Albums ist durchwegs düster.
Man merkt sofort das hier Matheos / Moore am meisten zu sagen hatten, Elektroeffekte und Samples erinnern stark an deren Hauptbands. An manchen Stellen melancholisch, an anderen eine härtere Gangart, so präsentieren sich O.S.I. dem Hörer.
Das ganze Album hat das Thema Krieg / Beeinflussung durch die Regierung zum Thema, die Texte sind manchmal Ironisch, manchmal traurig, manchmal hilflos wirkend, aber immer auf gewohnt hohem KevMo-Level, meiner Meinung nach einem der besten Texter der Welt.
Am besten den Raum verdunkeln, sich auf Bett legen und sich dann nach drücken der "Repeat"-Taste den Memories, Daydreams und Lapes hingeben ;)

Als großer Fan von jedem einzelnen Mitglied des Projekts fühlte ich mich sofort zu Hause, aber auch Leute denen die erschaffer des Büro der strategischen Beeinflussung fremd sind, sollten ein Ohr riskieren.
Man sollte sich unbedingt die limited edition sicher, da diese neben einem erweiterten Booklet auch noch eine Bonus-CD bietet, auf der besonders die 18-Minütige Demo "The Thing that never was" heraussticht, die die Grundlage des Projektes bildete.
Erwähnensert ist auch, dass sich auf dieser Version insgesamt 6(!) Videos befinden, und wem Portnoy auf dem Album etwas zu kurz kam, wird hier richtig zufriedengestellt.
Anspieltipps: Hello, Hellicopter! ; The new Math ; Memories, Daydreams and Lapses sowie das wunderschöne (aber leider viel zu kurze) Standby (Looks like rain)


Tape Head/Please Come Home Mr.Bulbous/F
Tape Head/Please Come Home Mr.Bulbous/F
Wird angeboten von empire-music
Preis: EUR 44,44

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmaliges Angebot!, 14. Januar 2003
Wenn man zwei der besten King's X-Alben, plus eine Bonus-Single-CD zu dem Preis angeboten bekommt, wäre man bescheuert wenn man nicht sofort die Geldbörse zückt und sich nach dem Erwerb viele tolle Stunden mit den CDs macht.
Sofort kaufen!!!!!!!


Ballad Collection Best
Ballad Collection Best
Wird angeboten von japazon
Preis: EUR 273,45

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Balladen, 6. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Ballad Collection Best (Audio CD)
Wer X Japan mag, wird auch diese CD mögen, sind wie der Name schon sagt alles nur Balladen für die ruhigeren Stunden, in denen man einfach nur relaxen will. Ich persönlich ziehe die härteren Songs vor, aber auch ich besitze diese CD und ich liebe sie.
Der eigentliche Grund wieso ich diese Rezension schreibe ist aber, dass ich die erste Person, die eine Rezension abgab verbessern möchte.
Die Person, die zu Tode gekommen ist, war Hide, und war der Gitarrist und nicht der Sänger von X. Zweitens ist es auch nicht erwiesen das er sich selbst umbrachte. Viel warscheinlicher ist, dass einer seiner makaberen Scherze (von denen er viele machte) schwer in die Hose gegangen ist.
Er war einer der wichtigsten Personen in der Szene, R.I.P. Hide!


Ghost Rider: Travels on the Healing Road
Ghost Rider: Travels on the Healing Road
von Neil Peart
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttlich - 5 Sterne sind zu wenig, 1. November 2002
Dies ist mit abstand das beste Buch, dass ich je gelesen habe. Neil's Beschreibungen seiner schwersten Stunden und seines Heilungsprozesses sind atemberaubend, immer spanned, mit einer kleinen Prise Humor. Die Gegenden erscheinen vorm inneren Auge des Lesers, man fühlt richtig was Neil innerhalb seiner über 55.000 Kilometer-Reise durchgemacht hat


Seite: 1