MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Sverebom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sverebom
Top-Rezensenten Rang: 180.608
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sverebom (Duisburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Opticum HD XC2 Kabel-Receiver (DVB-C, PVR, SCART, HDMI, USB 2.0) schwarz, mit PVR ready
Opticum HD XC2 Kabel-Receiver (DVB-C, PVR, SCART, HDMI, USB 2.0) schwarz, mit PVR ready
Preis: EUR 64,47

4.0 von 5 Sternen Auf das Wesentliche reduziert mit aufgeräumter GUI!, 22. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aussehen und erster Eindruck
--------------------------------------------------------------------------------------
Das Gerät ist in natura deutlich ansehnlicher, als die Produktbilder vermuten lassen. Was wie eine mausgrauer Receiver mit mattem Display aussieht, entpuppt sich als tiefschwarzes Kästchen mit einer glänzenden Front und kristallklaren Display-Anzeigen. Dank der kompakten Abmessungen sollte das Gerät unter den meisten TV-Geräten mühelos Platz finden. Mein Warehouse Deal weist eine deutliche Beschädigung an der Front auf, die aber im TV-Rack nicht zu sehen ist.

Anschluss und Inbetriebnahme
--------------------------------------------------------------------------------------
Die Anleitung beschränkt sich auf das Nötigste. Hier besteht noch Nachbesserungsbedarf, da detaillierte Informationen stellenweise fehlen. Anschluss und Inbetriebnahme gestalten sich aber problemlos. Antennen rein, Antenne raus (zum Fernseher durchschleifen), HDMI dran, Festplatte anschließen. Das sollte niemanden überfordern. Mein Gerät verfügt übrigens entgegen der Produktbilder über einen Koax-Eingang. Der Deep Stand-By muss in den Systemeinstellungen deaktiviert werden, damit das TV-Signal im Stand-By zum Fernseher durchgeschleift wird (die Festplatte wird dann noch immer abgeschaltet). Vom Einschalten aus dem Stand-By bis zum ersten TV-Bild vergehen gut 25 Sekunden, Senderwechsel nehmen Bild-zu-Bild bis zu zwei Sekunden in Anspruch.

Sendersuche
--------------------------------------------------------------------------------------
Im Blindflug braucht das Gerät erwartungsgemäß lange, um alle Sender zu finden (in meinem Fall 90 Minuten). Man kann den Suchbereich eingrenzen und die Sendersuche so beschleunigen.

Sender verwalten: Hier leistet sich das ansonten sehr einfach zu bedienende Gerät einen kleinen Patzer. Sender müssen erst markiert werden, ehe diese verschoben oder gelöscht werden können. Das ist sinnvoll, um ganze Sendergruppen zu verschieben, bearbeitet man aber einzelne Sender, wird die Prozedur zur Qual. Schnell vergißt man, einen verschobenen Sender abzuwählen, so dass dieser gemeinsam mit dem nächsten Sender verschoben wird. Störend ist auch, dass verschobene Sender andere Sender verdrängen, den Platz mit diesen zu tauschen. Unnötige Fingerarbeit. Es wäre sinnvoll gewesen, wenn man Sender schon im Auswahlfokus bearbeiten könnte (und zusätzlich mit anderen Sendern markieren könnte, um ganze Sendergruppen zu verschieben). Zudem können die Sender im Programmplatz-Editor nicht betrachtet werden. Glücklicherweise muss man diese Prozedur nur einmal ausführen.

Gut gefällt die Funktion, alle Sender auf einmal zu markieren. Außerdem ist die LCN-Funktion, die Sendern eine feste Nummer zuweist (oft zur Verwirrung unbedarfter Anwender), standardmäßig deaktiviert. Favoritenlisten sind ordentlich integriert. Das Gerät bietet eine sinnvolle und ausreichende Auswahl an vordefinierten Favoritenlisten, die man mit dem guten Texteditor den eigenen thematischen Wünschen anpassen kann.

Fernbedienung
--------------------------------------------------------------------------------------
Robuste Bauweise und ordentliche Druckpunkte, aber zu klein. Die Tasten für die häufig genutzen Funktionen heben sich kaum heraus, und es fällt schwer, sich blind auf dem Tastenfeld zurechtzufinden. Bedingt durch die kompakte Bauweise sind auch keine dedizierte Tasten für Senderwechsel und Lautstärkeregelung vorhanden. Stattdessen liegen diese Funktionen auf dem Steuerkreuz. Daran kann man sich gewöhnen, aber intuitiv ist das nicht unbedingt, vor allem nicht für wenig technikaffine Benutzer wie meine Mutter. Zudem fällt die Beschriftung für die meisten Tasten zu klein aus und hebt sich farblich kaum ab. Immerhin geht Zappen gut vom Daumen.

Benutzeroberfläche und Bedienung
--------------------------------------------------------------------------------------
Das Highlight des Geräts und der Grund, warum wir dieses Gerät für uns Frau Mama angeschafft haben. Die Benutzoberfläche erinnert sehr an an Windows 8 bzw. Windows 10 und sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch sehr aufgeräumt. Unnötige Informationen und Icons, die nur vom Wesentlichen ablenken, sucht man vergebens. Außerdem wird die gesamte Fläche des Bildschirms genutzt, und die Schriften fallen sehr groß aus. Ein Segen für Menschen mit betagten Augen und/oder Besitzern von eher kleinen TV-Geräten. Der Text-Editor ist ebenfalls eine Freude. Fast ist es schade, dass dieser Receiver über keine Internetfunktionen verfügt, denn mit diesem Texteditor und den guten Druckpunkten der Fernbedienung chattet es sich sicherlich nicht schlechter als mit einem T9-Handy.

Alle wichtigen Funktionen können schnell, in der Regel mit einem Tastendruck erreicht werden. Die Menüs sind überwiegend selbsterklärend. Die Programmierung von Aufnahmen über das EPG oder das PVR-Menü wird so zum Kinderspiel. Da dass Gerät nicht gerade mit Funktionen protzt, bleibt das System-Menü übersichtlich. Schade ist allerdings, dass Ordner auf dem externen Laufwerk kaum als solche gekennzeichnet werden. Zudem sind mir einige fehlende Übersetzungen sowie eine falsch verknüpfte oder zumindest missverständliche Textmeldung aufgefallen. Die alltäglichen Funktionen sind aber frei von solchen Problemen.

PVR und Multimedia
--------------------------------------------------------------------------------------
Die vorhandene externe Festplatte von Seagate wurde anstandlos erkannt, externe Laufwerke müssen aber in FAT32 formatiert sein (die Formatierung kann über das Gerät vorgenommen werden). Dies hat zur Folge, dass Dateien, die größer als 4GB sind, nicht auf dem Laufwerk gespeichert werden können. Eine Aufnahme kann direkt über das EPG oder über das PVR-Menü programmiert werden, auch Wiederholungen. Vor- und Nachlauf kann ggf. manuell eingegeben werden. Der vorhandene Speicher kann etwa 32 Aufnahmen fassen, wobei auch Vor- und Nachlauf berücksichtig wird. Aufnahmen können nicht (ohne Weiteres) am PC bearbeitet werden. Timeshift ist vorhanden, wird aber nicht genutzt.

Das Gerät legt einen eigenen Ordner für Aufnahmen an. Filme und andere Medien kann man problemlos (abgesehen von den FAT32-Einschränkungen) auf dem externen Laufwerke ablegen. Den Media-Player erreicht man über das Hauptmenü. Mit einem einfachen Dateibrowser kann man kinderleicht durch die gewählte Ordnerstruktur des Laufwerks navigieren. Ordner könnten wie gesagt deutlicher hervorgehoben sein. Das Gerät spielt alle gängigen Videoformate klaglos ab.

Fazit
--------------------------------------------------------------------------------------
+ Kompaktes und wider Erwarten sehr ansehnliches Gerät mit ausreichenden Display-Informationen
+ Installation und Betrieb ohne gewichtige Probleme oder Hürden
+ Hat alle nötigen Funktionen, die ein genügsamer Anwender von einem Media-Player und PVR erwarten kann
+ Hübsche und aufgeräumte Benutzeroberfläche, mit der allle Funktionen selbsterklärend genutzt werden können
+ *bersichtliches EPG und Favoritenlisten mit grundlegenden Informationen zum laufenden Programm
+ Sehr guter Text-Editor
+ Keine Probleme mit externen Laufwerken (kann je nach Laufwerk anders sein)
+ Gängige Videoformate werden unterstützt
+ Ausreichend Speicherplatz für programmierte Aufnahmen
+ Robuste Fernbedienung mit guten Druckpunkten

+/- Bootvorgang und Senderwechsel nur durchschnittlich zügig

- Fernbedienung zu klein und Tasten schwierig zu identifizieren
- Fummelige Senderliste (die man glücklicherweise nur einmal einpflegen muss)
- Externes Laufwerk muss mit FAT32 formatiert sein, mit allen Einschränkungen des Dateisystems
- Fehlenden Übersetzungen in sekundären Dialogfenstern

Nicht genutzte Funktionen: Timeshift und CONAX-Kartenleser.

Unter Strich genau das richtige Gerät für alle jene, die nicht mehr brauchen als einen einfachen Receiver mit grundlegenden Multimedia-Funktionen. Die Benutzeroberfläche ist ein Hit, nicht nur für wenig techniaffine Anwender. Abzüge für die Fernbedienung und kleinere Mängel im Detail, die im Alltag aber keine Rolle spielen.


adidas Duramo 7 Herren Laufschuhe, Schwarz (Cblack/Silvmt/Chsog), 46 2/3
adidas Duramo 7 Herren Laufschuhe, Schwarz (Cblack/Silvmt/Chsog), 46 2/3
Wird angeboten von cortexpower de GmbH
Preis: EUR 47,03

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabiler und bequemer Neutral-Laufschuh für Einsteiger, 18. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: adidas Duramo 7 Herren Laufschuhe (Schuhe)
Erster Eindruck: Viel Kunststoff und viele Klebearbeiten. Die Verarbeitung scheint allerdings makellos zu sein, und dank der Materialwahl ergibt sich ein moderner Look, der auch in der Freizeit gut aussieht. Und auch die Kunststoffanteile fühlen sich sehr angenehm an. Dazwischen das übliche atmungsaktive Synthetik-Mesh, das formstabil, aber für die aktuellen Temperaturen nahe dem Frostbereich etwas dünn ausfällt.

Die Schuhe sind sehr bequem und vermitteln einen angenehmen, stabilen Seitenhalt ohne zu drücken. Rollen gut ab und dämpfen mein derzeit viel zu hohes Körpergewicht ausreichend ab. Keine Ermüdungserscheinungen (zumindest nicht an den Füßen).

Passform fällt klein aus. Normalerweise trage ich Größe 46 in Laufschuhen (45 in Straßenschuhen). Diese Schuhe habe nach Studium vieler Kundenbewertungen in 46 2/3 bestellt. Gerade lang genug für meine Füße, während es in der Breite schon ein wenig luftig wird. Lange, schmale Füße werden mit der Passform eventuell Probleme haben.

Fazit: Ein stabiler und gut verarbeiter Sportschuh, der auch optisch etwas her macht und getrost in der Freizeit getragen werden kann. Gut geeignet für leichtes Training und Jogging-Einsteiger, die noch nicht bereit sind, mehr Geld für eine individuelle Beratung und entsprechend ausgwählte Laufschuhe auszugeben.


adidas Herren Trainingsanzug Sereno 14 PES, University Red/Black/White, XL, D82934
adidas Herren Trainingsanzug Sereno 14 PES, University Red/Black/White, XL, D82934
Wird angeboten von Credit Line
Preis: EUR 38,99

4.0 von 5 Sternen Gutes Material, schönes Design, schlabberige Passform, 18. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Anzug kommt so wie abgebildet rüber. Das Material ist etwas dünn, aber auch sehr angenehm zu tragen und schafft ein angenehmes Klima. Verarbeitungsmängel kann ich keine feststellen. Da ziept und kratzt nichts. Die Reißverschlüsse wirken sehr solide, dadurch aber auch vergleichsweise schwergängig.

Der Schnitt ist etwas seltsam ausgefallen. In meinen bisherigen Trainingsanzügen habe ich XXL getragen, aber in diesem Anzug reicht für mich auch XL aus, zumindest was die Weite betrifft. Die Ärmel und Beine sind hingegen etwas kurz geraten. Besonders die Hose hätte noch etwas länger sein dürfen (und ich habe für meine Körpergröße nicht gerade lange Beine). Beim Laufen und Radfahren ist dies kein Problem, im Sitzen merkt man die kurze Beinlänge hingegen schon. Natürlich könnte ich den Anzug in XXL umtauschen, aber dann wäre der Anzug besonders an den Beinen noch schlabbriger. Außerdem sind die Bündchen an den Hand- und Fußgelenken sehr weit geraten. Groß gewachsene, schlaksige Athleten könnten mit diesem Trainingsanzug also Probleme kriegen, aber für Kraftsportler mit stämmigen Extremitäten könnte es genau das Richtige sein.

Fazit: Sicherlich der schönste Trainungsanzug, den ich je besaß, aber die Passform ist ein wenig seltsam. Weiter Schnitt, kurze Extremitäten. Für mich aber noch okay, und dank des sehr angenehmen Materials zum Aufwärmen, leichten Laufen und den Radweg zum Ort des Trainings sehr gut geeignet. Bis zu einem Preis von 40 Euro kann man nicht meckern.


Schwalbe Fahrradreifen CX Comp K-Guard 40-622 B/B-SK+RT HS369 SBC 50EPI, 11150368.01V
Schwalbe Fahrradreifen CX Comp K-Guard 40-622 B/B-SK+RT HS369 SBC 50EPI, 11150368.01V
Wird angeboten von wunschrad24
Preis: EUR 12,58

4.0 von 5 Sternen Guter Allrounder für Einsteiger, 7. Februar 2016
Ein Drahtreifen zwar, aber ein recht leichter. Das recht geringe Gewicht erklärt sich natürlich durch den einfach ausgeführten Pannenschutz. Während der gesamten Lebenszeit der Reifen an meinem Cross-Rad hatte ich dennoch keine Panne, und selbst jetzt an ihrem Lebensende sich keine auffälligen Schäden. Die Haltbarkeit fällt durchschnittlich bis gut aus. Nach gut 2500 moderat bis sportlich gefahrenen Kilometern /bei hohem Gewicht) ist das mittige Diamant-Profil durch. Der Grip ist dank der Profilierung auf jedem gängigen Untergrund gut und sicher, auch bei Regen. Alles in allem ein sehr guter Reifen für moderate Radsportler, die sowohl auf Asphalt als auch auf einiger maßen festen Wegen unterwegs sind. Ein Stern Abzug weil das Gummi recht weich ist und bei hohen Asphalt-Temperaturen gerne mal kleine Steinchen einsammelt, was dann zum Anhalten zwingt.


TOM TAILOR Herren Slim Hose Black Polyester Stretch 509, Gr. W38/L36 (Herstellergröße: 38), Blau (blackblue denim 1206)
TOM TAILOR Herren Slim Hose Black Polyester Stretch 509, Gr. W38/L36 (Herstellergröße: 38), Blau (blackblue denim 1206)

5.0 von 5 Sternen Bequem und gut geschnitten, 30. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Farben wie abgebildet; die Passform ist tatsächlich "slim". Die Stretch-Eigenschaften unterstreichen die Passform und tragen sehr zum Komfort bei. Die Taschen sind ausreichend groß, auch dank des Stretch-Materials. Ideale Hose, wenn sich Winterspeck angesetzt hat, der bis zum Frühjahr wieder runter soll. Weitere Beobachtungen: Das Material fühlt sich recht weich und fein an, ungewöhnliche Gerüche habe ich nicht festgestellt und in der Wäsche bleibt die Hose unauffällig. Ansonsten eine recht unspektakuläre Hose, aber für den Preis und mit diesen Material-Eigenschaften ein Schnapper, den ich bei meinem nächsten Einkauf wieder in den Warenkorb legen werden.


Bugatti R25045, Herren Sneakers, Braun (braun 600), 46 EU
Bugatti R25045, Herren Sneakers, Braun (braun 600), 46 EU

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bequemer schlichter Freizeitschuh, 30. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bugatti R25045 Herren Sneakers (Schuhe)
Farbe weitestgehend wie abgebildet, in Natura aber ein wenig dunkler. Die Passform ist sehr bequem, fällt allerdings etwas groß aus. Das Obermaterial ist ein samtiges Leder. Fühlt sich sehr angenehm an, kann aber negativ auf Kollisionen mit harten Kanten reagieren. Kratzer lassen sich heraus massieren. Entgegen des Eindrucks, den die Produktbilder erzeugen, ist Material fest aber dünn ohne nennenswerte Polsterung. Das ist kein Problem, aber ein Hinweis, der mir angebracht erscheint. Kann sicherlich ohne Weiteres auch in der Arbeitswelt getragen werden, aber ich habe nach einem bequemen, warmen und modische Ersatz für meine Skechers Zingers gesucht. Diesem Anspruch werden die Schuhe Stand jetzt gerecht. Abzüge für die etwas abweichenden, dunkleren Farben und die groß geratene Passform.


Pilotfolge - Gute alte Zeit
Pilotfolge - Gute alte Zeit
DVD
Preis: EUR 2,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein bloßer Abklatsch des Originals! (bis jetzt), 26. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tatsächlich könnte "Fear the Walking Dead" sogar die bessere Zombie-Apokalypse im Serien-Format werden. Die schauspielerischen Leistungen sind auf jeden Fall schon mal besser als im Original. Zwar ist es das Ensemble noch nicht so profiliert wie Rock, Glenn oder Daryl, aber es gibt auch keine Nervensägen wie Andrea, Lori oder Sasha, deren Ableben man geradezu herbei sehnt. Und in Charakteren wie Nick, Daniel oder Strand schlummert bereits viel Potential. Einzig Alicia und Christopher fallen ein wenig ab, weil ihnen gerade in den ersten Episoden immer wieder das Klischee des rebellierenden Teenagers aufgedrückt wird. Ermüdend.

Gleichwohl und entgegen meiner anfänglichen Befürchtung verliert sich die Serie nicht in einem Familiendrama. Es braucht zwar einige Zeit, bis sich die Handlungsfäden sortiert haben, aber schon nach der ersten Episode ist man mittendrin in der Apokalypse, und es ist interessant, diese frühe Phase des Weltuntergangs zu sehen, auch wenn man das alles irgendwie schon mal gesehen hat. Leider schließt die Serie diesen Handlungsabschnitt zu schnell ab. Der folgende Zeitsprung führt uns zwar in ein interessantes Szenario, das in der Mutter-Serie nicht durchgespielt werden konnte, aber es zeugt auch nicht gerade von der Imagination der Autoren, dass man schon in der ersten Staffel auf einen Zeitsprung zurück greifen musste.

Vielfach wird der Serie vorgeworfen, dass die Charaktere unlogisch agieren. Das stimmt auch zum Teil, allerdings ist diese Schwäche in diesem Fall bei Weitem nicht so ausgeprägt wie im Original. Erinnert ihr euch noch, als Rick&Co. in der fünften Staffel gegen jedes bessere Wissen (das die Charaktere hatten), in einen überfluteten Keller voller Zombies gesprungen sind? So dumm haben die Charaktere in diesem Ableger bisher nicht agiert. Und eines muss man auch dazu sagen: Im "Walking Dead"-Universum waren Zombies bis zum Ausbruch der Seuche völlig unbekannt. Die Charaktere wissen nicht, womit sie es zu tun haben. Sie wissen zunächst nicht, dass die Infizierten nicht geheilt werden können oder was es mit der Infektion auf sich hat. Natürlich verhalten sich die Charaktere anfangs etwas blauäugig während wir, die "alles über Zombies wissen", ob ihrer Entscheidungen die Hände über den Kopf zusammen schlagen.

Der größte Trumpf der Serie ist, dass sie andere Wege gehen kann als das Original, und dass sie sich nicht sklavisch an eine Comic-Vorlage halten muss. Das Original muss zumindest die Meilensteine der Comic-Vorlage abarbeiten, und dies am besten noch innerhalb der Lebenszeit der Darsteller. Dies hat zur Folge, dass "The Walking Dead" phasenweise durch die Handlung hetzen muss. Eine Aufgabe, der die Autoren nicht immer gewachsen sind, was sich in teils äußerst schwachen Drehbüchern niederschlägt. "Fear the Walking Dead" tut es ausgesprochen, nicht derartig an eine existierende Geschichte gebunden zu sein, was der Qualität der Drehbücher sehr zu Gute kommt. Wird dieser Trumpf richtig ausgespielt, kann "Fear the Walking Dead" auf lange Sicht die sehenswertere Zombie-Apocalypse werden.

Abschließend bleibt zu sagen, dass "Fear the Walking Dead" kein bloßer Abklatsch des Originals ist, sondern entgegen meiner anfänglichen Erwartung (und Befürchtung) eine eigenständige Perspektive auf Kirkman's Universum bieten kann. Die ganz großen Highlights müssen sich erst noch zeigen, zugleich sind aber auch die typischen Schwächen des Originals bislang weitaus weniger ausgeprägt, was die Serie mindestens für Fans des Themas sehenswert macht. Langfristig muss man sehen, ob sich das Potential der Charaktere entfalten kann und ob die Serie über den Zeitpunkt hinaus, an dem Rick Grimes in diese Welt entlassen wurde, weiterhin eine eigenständige Geschichte erzählen kann.

Abzüge gibt es für Umstand, dass der Ausbruch der Zombie-Apokalypse viel zu schnell abgehandelt, um nicht zu sagen einfach weg gewischt wird, wohl um sich rasch einer Welt widmen zu können, in der die entscheidenden Dinge bereits geschehen sind. Abgesehen davon sind die Drehbücher weiterhin nicht auf dem höchsten Niveau, dass wir in den vergangenen Jahren im TV erleben durften, auch wenn die Loslösung von der Comic-Vorlage den Autoren spürbar gut tut.


Shimano Pedal Deore XT PD-T780, E-PDT780
Shimano Pedal Deore XT PD-T780, E-PDT780
Wird angeboten von absoluts24
Preis: EUR 69,69

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hochwertig und komfortabel, aber Vorsicht bei Nässe, 24. Dezember 2015
Ich kann über meine Exemplare nach vier Jahren nichts Schlechtes über die Haltbarkeit sagen. Natürlich sehen die Pedale mittlerweile sehr abgenutzt aus, aber der Funktionalität tut dies keinen Abbruch. Der Ein- und Ausstieg gelingt kinderleicht, und auch der "Notausstieg" hat bisher immer funktioniert. Einzig könnten sich die Pedale noch ein wenig stärker andrehen, so dass man die Pedale etwas einfacher auf die gewünschte Seite drehen kann. Auch in der leichtesten Einstellung greifen die Haltenasen bei moderat-sportlicher Fahrweise sicher und öffnen nur dann, wenn es wirklich sein muss. Stürze sind mir so bisher ersparen geblieben. Wer allerdings hofft, mit dieses Pedalen sowohl sportliche Ausritte als auch den täglichen Weg zur Arbeit in Angriff nehmen zu können, sollte gewarnt sein: Die flachen Seiten sind zwar profiliert, krallen sich aber nicht wie eine "Bärentatze" in den Schuhsohlen fest. Bei trockenem Wetter kein Problem, aber sobald es regnet, werden die Pedale sehr rutschig. Diese Pedale sind eindeutig für den sportlichen Einsatz gedacht; die flachen Seiten der Pedale genügen nur gelegentlichen Fahrten bei trockenem Wetter und sind ein willkommenes Feature, wenn man die Füße auf längeren Touren zur Entspannung auskoppeln möchte. Natürlich trägt die größere Auflagefläche zum Komfort bei, erhöht aber erwartungsgemäß auch das Gewicht.

Ich würde und werde diese (oder ähnliche) Pedale wieder kaufen, da ich den Komfort dieser Pedale sowie die Freiheit, auch mal ausgekoppelt zu fahren, sehr schätze. Da ich nach vier Jahren teils intensiver Nutzung keine funktionale Mängel feststellen kann, habe ich auch vollstes Vertrauen in das Material.


Astro Gaming A30 Headset Black - PC
Astro Gaming A30 Headset Black - PC
Wird angeboten von +Com
Preis: EUR 84,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht, aber ein starker Schatten, 23. November 2013
The good:

1 - Gute Verarbaitung. Der Bügel wirkt zunächst etwas schwachbrüstig, entpuppt sich aber als hochwertiges, flexibles Polycarbonat. Die Ohrmuscheln wirken sehr massiv, das Kabel ist sehr solide ummantelt.
2 - Die Orhmuscheln liegen auf den Ohren auf, was zumindest Schwitzen verhindert. Das Headset ist trotz der Bauweise, des massiven Gewichts und des satte Anpressdrucks sehr angenehm zu tragen und fällt nach wenigen Moment kaum noch auf.
3 - Verglichen mit meinem vorherigen (höhenlastigen) Gaming-Headset sehr basslastiger Sound. Mit einigen Handgriffen im Equalizer entlockt man den Ohrmuscheln aber einen sehr ausgewogenen, vielleicht etwas zu basslastigen Sound ohne große Verzerrungen.
4 - Sehr kompakt. Durch den ausgewogenen Klang in allen Lebenslagen auch wunderbar als beinahe unauffällige Kopfhörer für den mobilen Einsatz tauglich.
5 - Das Mikrofon kann entfernt werden und lässt sich gut justieren.
6 - Solide, robuste Kabelfernbedienung
7 - Die grafisch aufgepeppten Kappen auf den Ohrmuscheln, Tags genannt, können ausgetauscht und sogar individualisiert werden. Ein nettes kleines Feature.

The bad:

1 - Die Soundqualität des Mikrofons ist ordentlich, allerdings wird es sofort sehr leise, wenn es nicht nah an den Mund geführt wird. Trägt man es jedoch nahe am Mund, wird jedes Atemgeräusch übertragen.
2 - Auch wenn das Headset äußerst angenehm auf den Ohren liegt, sitzt es nicht ganz so sicher wie ein ohrumschlißendes Headset.
3 - Die Kabelfernbedieung könnte etwas griffiger sein.
4 - Die Auswahl verfügbarer Tags könnte größer sein.

The verdict:

Gute Stereo-Kopfhörer, hervorragende "multi-purpose" Kopfhörer, Abstriche im Gaming-Einsatz aufgrund der eher dumpfen Klankcharakteristik und des etwas zickigen Mikrofons. Ein absolut erstklassiges Headset für Gamer, die mehr wollen als nur spielen und nicht ständig ein Mikrofon benötigen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 13, 2014 3:30 PM MEST


SWATCH Original Gent "BLUE CONKER"
SWATCH Original Gent "BLUE CONKER"
Wird angeboten von WATCHPAPST
Preis: EUR 65,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ziemlich schmächtig, 24. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: SWATCH Original Gent "BLUE CONKER" (Uhr)
Wenn sie wissen oder glauben, dass Ihnen eher große Uhren stehen, dann machen sie einen Bogen um diese Uhr. Entgegen des Namens der Kollektion handelt es sich um eine Unisex-Uhr, die daher vergleichsweise schmächtig ausfällt. Gerade das Armband ist nicht nur kurz, sondern auch schmal geraten, Ich bin nicht außergewöhnlich kräftig gebaut und an mir wirkt die Uhr als hätte ich sie meine Schwester geklaut. Ansonsten eine sehr schöne Uhr, die zumindest oberflächlich betrachet qualitativ mit meiner vorherigen Swatch mithalten kann. Das Armband ist anfangs sehr steif und protestiert auch quitschend gegen Verformung, aber das legt sich nach einige Tagen.


Seite: 1 | 2