Profil für Thomas Winter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Winter
Top-Rezensenten Rang: 458.681
Hilfreiche Bewertungen: 191

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Winter
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
LaCie Vegetal Notebooktasche 29,7 cm (11 Zoll) für Apple MacBook Air
LaCie Vegetal Notebooktasche 29,7 cm (11 Zoll) für Apple MacBook Air

4.0 von 5 Sternen Fast richtig super, 17. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir gefällt die Tasche sehr gut - und das Modell, eine Tasche aus pflanzlichen Rohstoffen in Europa zu produzieren finde ich hervorragend. Schaut auch in echt gut aus und ist irgendwie ein angenehmer Kontrast zum MBA aus kühlem Aluminium.

Allerdings kann ich mich den Vorrezensenten nicht ganz anschließen, was die Paßform angeht. Hier hätte das Teil etwas sparsamer ausfallen können, das MBA hat oben/unten schon noch Luft. Außerdem bin hatte ich bei der Tucano-Tasche für mein letztes MBP einen Extraschutz gegen Kratzer durch den Reißverschluß selbst, was mir hier nun etwas fehlt.

Insgesamt aber ein gutes Teil.


3 Jahre GERÄTE-SCHUTZ mit Diebstahl-Schutz für Apple MacBooks von 1000,00 bis 1249,99 EUR
3 Jahre GERÄTE-SCHUTZ mit Diebstahl-Schutz für Apple MacBooks von 1000,00 bis 1249,99 EUR
Wird angeboten von ERGO Direkt Versicherung AG
Preis: EUR 173,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ergo top, Amazon flop, 17. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Versicherung zusammen mit einem MacBook Pro 13" gekauft, das ich aus verschiedenen Gründen etwa 10 Monate später wieder verkaufte.

Wie Ergo sich im Schadenfalle verhält, kann ich nicht sagen, da ich glücklicherweise die Versicherung nicht in Anspruch nehmen musste. Auf jeden Fall ist das Angebot ein Rundum-Sorglos-Paket, das sogar anstelle des Apple Care Protection Plans genutzt werden kann, da auch Herstellungs-, Material- und Werkstattfehler abgedeckt sind, für die keine Garantie/Gewährleistung mehr besteht (den Support von Apple hat man dann allerdings natürlich nicht). Die Kommunikation mit Ergo wegen der Kündigung war auch unkompliziert, die Erstattung wurde sehr schnell abgewickelt.

Jedenfalls auf Seiten der ERGO. Bei Amazon sieht es leider anders aus, was man sich beim Kauf bewußt machen sollte. Die Erstattung läuft nämlich wie die Bezahlung über Amazon Payments. Es ist klar, dass sich die Bankverbindung während der bis zu dreijährigen Vertragslaufzeit der Versicherung schon mal ändern kann. Amazon überweist aber grundsätzlich und auch dann auf die beim Kauf angegebene Zahlungsverbindung, wenn diese schon längst gelöscht ist und eine neue eingetragen wurde.

Ich warte jetzt seit Wochen darauf, daß Amazon mir das längst von der ERGO erstattete Geld zukommen läßt. Daß Amazon erst auf die Erstattung der Bank, bei der ich früher meine Kreditkarte hatte (und die damit keine Eile haben wird) wartet, ist für mich inakzeptabel, da ich vor der Stornierung meine neuen Zahlungsdaten hinterlegt und die alten gelöscht hatte und ich nicht einsehe, wieso ich warten soll, weil Amazon Geld irgendwo ins Nirvana schickt.

Das gibt einen Stern Abzug für die Versicherung, weil a) diese nur beim Kauf eines Gerätes über Amazon abgeschlossen werden kann und b) die Erstattung in jedem Falle über Amazon Payments läuft. Wenn ERGO sich für dieses Modell entscheidet, sitzen sie m.E. mit im Boot. Den zweiten Stern ziehe ich ab, weil ich für eine Fünf-Sterne-Bewertung wissen müßte, wie sich ERGO im Schadenfall verhält. Also drei.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2012 2:47 PM MEST


Die Schöpfungslüge: Warum Darwin Recht hat
Die Schöpfungslüge: Warum Darwin Recht hat
von Richard Dawkins
  Gebundene Ausgabe

13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompliziertes wunderbar einfach erklärt, 7. Januar 2012
Dawkins' zum Teil schonungslose und manchmal auch hämische Kritik in Richtung Theismus und Religion an sich mag kontrovers sein, aber unbestreitbar ist er jemand, der Sachverhalte auch Laien sehr gut zu veranschaulichen vermag.

Das Buch erklärt nicht nur die Grundmechanismen der Evolution und wie es zu der heutigen unglaublichen Artenvielfalt gekommen ist, sondern auch, wie die Wissenschaft zu ihren Schlußfolgerungen kommt, z.B. wie man eigentlich weiß, wie alt bestimmte Fossilien sind. Zudem räumt es mit gängigen Mißverständnissen auf und zeigt, wie die Evolution zu lauter Flickschusterei und seltsam ineffizienten Lösungen geführt hat. So erklärt Dawkins z.B. detailliert, wie "idiotisch" und keineswegs perfekt das Auge aufgebaut ist (z.B. liegen die lichtempfindlichen Zellen hinter einer durchbluteten Gewebsschicht statt davor), oder wie sich evolutionär der Vagusnerv entwickelt hat, dessen einer Teil sich auf seinem kurzen Weg vom Gehirn zum Kehlkopf erst einmal im Brustraum um die Hauptschlagader schlängelt, um dann wieder nach oben zum Hals zu wandern - im Falle einer Giraffe macht das einen völlig unnützen Umweg von mehreren Metern. Ergebnis: Lebewesen sind das Ergebnis von Jahrmillionen von Anpassung und genau deswegen nicht "perfekt aufgebaut". Wenn ein "Designer" sie geschaffen hat, dann kann er nicht besonders fähig oder "intelligent" sein. Wer an einen solchen glaubt, wird Dawkins' Schriften aber wohl ohnehin (leider!) nicht zur Kenntnis nehmen.

Bei all dem ist das Buch, auch wenn wissenschaftlich komplizierte Sachverhalte erkärt werden, einfach zu verstehen und sehr unterhaltsam geschrieben.

Völlig unverständlich ist mir der bescheuerte deutsche Titel. In dem Buch geht es um die "Wunder" der Evolution, über die faszinierenden Prozesse, die eine derartige Artenvielfalt auf unseren Planeten hervorgebracht haben. Der Originaltitel lautet demnach auch "The Greatest Show on Earth", also "Die größte Show der Welt". Wohl aufgrund des riesigen Erfolges von "Der Gotteswahn" hat man der deutschen Ausgabe nun den reißerischen Titel "Die Schöpfungslüge" gegeben (auch die Umschlaggestaltung lehnt sich an den "Gotteswahn" an, während auf dem Original Schmetterlinge zu sehen sind). Der wird dem Anliegen und dem Inhalt des Buches aber schlicht nicht gerecht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2012 12:52 PM CET


Digitus Sharing Switch USB 2.0
Digitus Sharing Switch USB 2.0
Wird angeboten von BÜRO-ORGANISATION
Preis: EUR 26,21

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für Mac-Nutzer unbrauchbar, trotz "OSX-Kompatibilität", 16. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Digitus Sharing Switch USB 2.0 (Zubehör)
Wir haben 2011. Seit sechs Jahren werden keine Macs mit PowerPC-Prozessoren mehr hergestellt. Die neueste Version von Apples Betriebssystem OSX ("Lion") unterstützt mittlerweile auch keine für PowerPC-Rechner geschriebenen Programme mehr. Man sollte meinen, daß ein 2011 verkauftes Hardwareteil, das mit "Unterstützt OSX" beworben wird, Treibersoftware für Intel-Macs an Bord hat.

Digitus ficht das nicht an - neben der 2003 für Macs mit PowerPC-Prozessoren geschriebenen OSX-Software gibt es auf der DVD auch noch eine Version von Nutzern des alten Mac OS (Version 9). Das System gibt es seit zehn Jahren nicht mehr. Probiert man es auf der Digitus-Internetseite, findet man eine Softwareversion, die sogar noch ein Jahr älter ist (von 2002).

Fazit: Finger weg, wenn nicht gerade ein älterer Mac benutzt wird!


Soziale Netzwerke und Dienste: schnell+kompakt
Soziale Netzwerke und Dienste: schnell+kompakt
von Cordula Lochmann
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mogelpackung - nur etwas für völlig Ahnungslose, 16. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für ein berufliches Projekt habe ich mir dieses Buch gekauft, werden als Zielgruppe doch explizit "Entscheider in Unternehmen", "Entwickler" oder "IT-Profis" angegeben. Die Erwartung, Tipps für die geschäftliche Nutzung oder Eigenentwicklung entsprechender Netzwerke und Dienste zu finden, ist also nicht völlig überzogen.

Was ich erhielt, war dann aber ein ca. 140 Seiten starkes A6-Büchlein, in dem im Grunde für völlige Anfänger erklärt wird, was Blogs sind, was die Wikipedia ist, was Facebook ist... immer schön inklusive der Geschichte dieser Phänomene, netter Anekdoten und natürlich die Warnung vor der Preisgabe zu vieler persönlicher Informationen. Der Band bietet nichts, was nicht auch über ein paar Wikipedia-Artikel und regelmäßige Zeitungslektüre in Erfahrung zu bringen wäre.

Das ist eher ein Einführungsbüchlein für Privatnutzer, die mit dem Web 2.0 noch gar keine Erfahrung haben, als eine Hilfestellung für "Entwickler" oder "Entscheider", die besagte Dienste geschäftlich nutzen oder eigene Angebote entwickeln wollen. Im Sinne der Zielgruppenbeschreibung ist das eigentlich eine krasse Mogelpackung.


Tucano Second Skin Script Microfaser-Hülle mit Displayschutztuch für 33,8 cm (13,3 Zoll) MacBook Pro grau
Tucano Second Skin Script Microfaser-Hülle mit Displayschutztuch für 33,8 cm (13,3 Zoll) MacBook Pro grau
Wird angeboten von OneWayNetStore
Preis: EUR 26,92

5.0 von 5 Sternen Super Hülle für MBP!, 14. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Hülle für mein neues MBP 13" gekauft und bin begeistert. Am Anfang ist das "Eintüten" durch die zusätzliche Abdeckung unter dem Reißverschluß etwas fummelig, aber das hat man schnell raus - dafür ist das MBP auch von allen Seiten geschützt, auch gegen den Reißverschluß. Die Hülle ist paßgenau und schaut gut aus.

Super finde ich das mitgelieferte Tuch zur Abdeckung der Tastatur. Bei meinem alten MBP hatte ich nach einiger Zeit Tastaturabdrücke auf dem Bildschirm, die nicht wieder weggingen. Hier bekommt man einen ordentlichen, paßgenauen Schutz dagegen mitgeliefert.

Der Preis ist m.E. fair.


Apple MacBook Pro MC700D/A 33.8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 2415M, 2,3 GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Intel HD 3000, DVD, Mac OS)
Apple MacBook Pro MC700D/A 33.8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 2415M, 2,3 GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Intel HD 3000, DVD, Mac OS)

4.0 von 5 Sternen Überzeugend, geringe Schwächen, 14. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte vorher ein MacBook Pro Early 2006, das ich leider geschrottet hatte. Da seit Jahrzehnten Mac-User, sollte es auch wieder ein neues Mac-Notebook sein, auch wenn mir Apples Geschäftsgebaren zunehmend mißfällt. Schließlich habe ich die ganze Software, bin dran gewöhnt, und grundsätzlich sind das ja auch sehr gute Computer. Meine Rezension schreibe ich daher auch aus der Perspektive "Umstieg von MBP 2006".

Das MBP hat mich von Anfang an überzeugt. Die erste Überraschung: Die Festplatte ist mit wenigen Handgriffen austauschbar, das Öffnen des Rechners ist vor allem grundsätzlich viel einfacher als jener des alten MBP, bei dem man sich noch nen halben Nachmittag Zeit nehmen konnte (bloß ein paar Schrauben lösen und die untere Abdeckung abnehmen - viola!). Apples Politik geht ja leider immer mehr dahin, solche Basteleien zu erschweren, insofern war dies eine schöne Überraschung. Auch die Leistung überzeugt, die integrierte Intel-Grafiklösung ist bei mir kein Problem, da ich nicht sehr grafikintensiv arbeite.

Nervig ist für mich vor allem der neue, abgewinkelte MagSafe-Stecker. Durch das abgewinkelte Design schaut er zwar schicker aus, konterkariert jedoch den Zweck der ganzen Idee: Während der alte, eckige Stecker noch in alle Richtungen bei Zug leicht abging (abknickte), funktioniert dies beim neuen Stecker fast nur noch, wenn er senkrecht zur Kabelführung und vom Notebook weg gezogen wird. Wird das Kabel in eine andere Richtung gezogen, reißt es trotzdem den Rechner vom Tisch, denn dafür ist wiederum die Magnetverbindung zu stark. Resultat: Ich hab das Netzteil vertickt und mir ein Noname-Teil mit dem alten Stecker geholt.

Ansonsten kurz zusammengefaßt:

Positiv:
- Leistung insgesamt
- Erweiterbarkeit/Austausch einiger Komponenten (z.B. Festplatte) viel einfacher
- Unibody-Gehäuse ist qualitativ hochwertig, verwindungssteif und einfach schick
- Batterie hält lange
- Mac OSX ist schlicht super

Negativ:
- abgewinkelter MagSafe-Stecker
- Akku darf nur noch vom Fachmann ausgetauscht werden (sonst Garantieverlust)
- Bildschirm nur in Hochglanz zu haben

Thunderbolt mag super sein - bietet bisher jedoch kaum Nutzungsmöglichkeiten (außer natürlich als Videoausgang).

Der Preis ist natürlich Apple - aber das weiß man vorher.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2011 6:46 PM MEST


Apple Magic Wireless Trackpad
Apple Magic Wireless Trackpad
Wird angeboten von mobilebomber-shop
Preis: EUR 74,39

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles neues Werkzeug!, 14. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apple Magic Wireless Trackpad (Zubehör)
Nachdem meine Apple Mighty Mouse knapp nach Ablauf der Gewährleistung den Geist aufgegeben hatte, wollte ich mich eigentlich schon nach einer Maus eines anderen Herstellers umschauen. Die Idee, auch im Desktop-Betrieb mit einem Trackpad zu arbeiten, fand ich aber interessant und hab's einfach mal ausprobiert - zur Not hätte man ja immer noch auf eine Maus zurückgreifen können.

Dafür sehe ich jetzt keine Notwendigkeit mehr. Ich bin zwar seit Jahrzehnten Mac-User, bin Apple gegenüber allerdings zunehmend kritisch eingestellt. Das Magic Trackpad ist aber genau so, wie ich mir ein Apple-Produkt vorstelle: Innovativ, intuitiv bedienbar, und einfach schick. Die Steuerung kennt man grundlegend bereits vom Laptop, und die Gestensteuerung ist einfach nur der Hammer: Kein Gefummel mehr mit irgendwelchen Buttons, keine Kombisteuerung mit der Tastatur oder ähnliches - einfach super!

Ein weiterer großer Vorteil: Das Ding braucht auf dem Schreibtisch erheblich weniger Platz als eine Maus, die man ständig hin- und herschieben muß!

Urteil: 5 von 5. Rundherum ein tolles Produkt. Keine Ahnung, wozu ich noch eine Maus bräuchte.


Vegan Freak (Tofu Hound Press)
Vegan Freak (Tofu Hound Press)
von Bob Torres
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,54

5.0 von 5 Sternen Gutes Buch für Einsteiger, 20. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vegan Freak (Tofu Hound Press) (Taschenbuch)
Wie einige Vorrezensenten bereits angemerkt haben, ist dieses Buch vor allem für Neu-Veganer und solche, die es werden wollen, geeignet - wobei allerdings auch jemanden, der schon seit 10 Jahren vegan lebt, hier oder da einige Details überraschen können. Das Buch argumentiert nicht nur ethisch, sondern gibt auch viele praktische Tips vom Umgang mit Familie, Freunden und Kollegen bis hin zur Frage "Wie überlebe ich als Veganer auf Reisen?". Dabei verschließen die beiden Autoren nicht einfach die Augen vor den Schwierigkeiten - und sagen auch an der einen oder anderen Stelle ganz deutlich: "So ist es, wir wissen, daß es nervt, akzeptiere es einfach und versuche, damit zurecht zu kommen."

Das ganze ist sehr salopp und locker geschrieben, auch wenn das erste Kapitel ein wenig mit Appellen und "Veganer werden ist absolut notwendig" überladen ist. Wer Probleme mit derben Scherzen und teilweise ins Vulgäre abdriftender Sprache hat, sollte sich den Kauf eventuell überlegen. Allen anderen ist hier eine Art Überlebens-Handbuch für die ersten Wochen und Monate an die Hand gegeben, das definitiv helfen kann, die Umstellungszeit zu meistern oder sich überhaupt erst einmal davon überzeugen zu lassen, daß es keiner übermenschlichen Kräfte bedarf, um vegan zu leben.

Fazit: Definitiv lesenswert!


Das politische System Tschechiens
Das politische System Tschechiens
von Karel Vodicka
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Einführung ins politische System Tschechiens, 12. März 2009
Daß das Buch die erste Monographie zum politischen System Tschechiens weltweit sei, wie der Autor im Vorwort behauptet, stimmt nicht ganz; die anderen beiden (2003 und 1996) wurden allerdings ebenfalls von ihm geschrieben, so daß er nach kurzer Bibliotheksrecherche offensichtlich zumindest auf Deutsch und Tschechisch der einzige ist, von dem bisher entsprechende Literatur zu haben ist.

Umso besser, daß Vodic'ka seine Sache gut macht. Sein Band deckt alle wesentlichen Aspekte des tschechischen politischen Systems ab, das ganze läßt sich auch noch sehr gut lesen. Sehr schön: die kurze Einführung in System und Geschichte der Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit und während des Kommunismus, um Entwicklungen und Kontinuitäten nachvollziehen zu können.

Was etwas verwundert, ist die Struktur des Buches. Nach einer Behandlung der Verfassungsprinzipien und Grundlagen wird erst die politische Kultur abgehandelt, dann der intermediäre Bereich und dann erst die Institutionen wie Parlament, Regierung und Präsident. Zudem werden einige Begriffe (z.B. die "P'etka") erst nach mehrmaliger Erwähnung erklärt. Andererseits wird bei jedem neuen Abschnitt der Name der erwähnten Parteien neu ausgeschrieben - auf deutsch und tschechisch - obwohl diese eigentlich bekannt sind und die Abkürzungen ausreichen würden. Für sowas wäre ein Abkürzungsverzeichnis gut, das ebenso fehlt wie ein Index.

Insgesamt aber nur kleinere Kritikpunkte, bis auf den fehlenden Index und den etwas unverständlichen Aufbau. Nen kleinen Punktabzug gibt's noch für den Preis, 30 Euro für unter 300 Seiten Taschenbuch muß nicht sein - insgesamt daher vier Sterne.


Seite: 1 | 2