Profil für Philip Schwersensky > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Philip Schwers...
Top-Rezensenten Rang: 303.780
Hilfreiche Bewertungen: 438

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Philip Schwersensky "schwersensky"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Suntec Klimatronic Progress 9.0, EEK: A
Suntec Klimatronic Progress 9.0, EEK: A
Preis: EUR 239,00

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für das Geld einwandfrei, 27. Juli 2013
Angesichts der Hitze in unserer Dachwohnung haben wir uns dann doch mal für ein Klimagerät entschieden und uns das Modell 9 von Suntec besorgt. Und wir sind rundum zufrieden. Natürlich muss man bei einem solchen Gerät wissen, was man will und wofür man es nutzen will. Das Modell 9 ist für Räume bis 90 Kubikmeter ausgelegt und somit für unser Wohnzimmer perfekt geeignet. Wir haben das Gerät auch nicht rund um die Uhr an (dafür ist es dann doch etwas laut), aber es kühlt unser 35qm Wohnzimmer innerhalb einer halben Stunde angenehm runter und kann dann wieder ausgemacht werden, wenn man will. Das einzige, was verbesserungsfähig wäre, ist die Klappe oben, die man leider nicht komplett aufmachen kann.

Wer natürlich erwartet mit diesem Gerät seine 200 qm Wohnung zu kühlen und das am besten noch völlig geräuschlos... ja, der sollte sich doch mal nach etwas anderem umsehen. Aber wer einfach für nicht allzu viel Geld seinen tagtäglichen Aufenthaltsraum mal runterkühlen will, der ist hier genau richtig.


Transformers: Beast Machines - Die komplette Season 1 [2 DVDs]
Transformers: Beast Machines - Die komplette Season 1 [2 DVDs]
DVD ~ Nick Dubois
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht so gut wie der Vorgänger, 4. Oktober 2007
Beast Machines ist der direkte Nachfolger von Beast Wars, der ersten computeranimierten Transformers Serie, und greift die Charaktere wieder auf. Nach Cybertron zurückgekehrt finden die Maximals einen entvölkerten Planeten vor, der von seelenlosen Dronen überrant wird und unter der Herrschaft ihres Erzfeindes Megatron steht.

Die Serie hat eine Reihe toller Momente und die Handlung ist düsterer und komplexer als bei den meisten anderen TF-Serien. Oft aber will die Serie cooler sein, als sie es eigentlich ist, und teilweise ist soviel Pseudo-Philosophie mit drin verstrickt, dass man als Zuschauer die Lust verliert. Auch wiederholt sich in der ersten Staffel viel, fast jede Folge beginnt mit einer min. 5-minütigen Verfolgungssequenz, in der die Maximals vor den Vehicons fliehen.

Insgesamt aber eine gute Serie, wenn man ihre kleinen Schwächen nicht beachtet und nicht allzu viel auf das teils nervige Gelaber der Hauptcharaktere gibt. Für Transformers-Fans auf jeden Fall eine Anschaffung wert.


Transformers: Ghosts of Yesterday (Transformers (Ballantine Books))
Transformers: Ghosts of Yesterday (Transformers (Ballantine Books))
von Alan Dean Foster
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,00

3.0 von 5 Sternen Nett, aber kaum mehr als das., 4. Oktober 2007
Ghost of Yesterday spielt in den sechziger Jahren. Während die Welt auf den Start der Apollo-11 schaut, startet Sektor Sieben sein eigenes Raumschiff, ausgestattet mit Technologie, die aus dem gefangenen Megatron abgeleitet wurde. Ihr Ziel, mal eben eine kurze Runde ums Sonnensystem. Aber es kommt alles anders.

Das Buch besteht aus zwei parallelen Handlungssträngen. Zum einen treffen die Menschen tief draußen im Weltraum auf die Transformers, zum anderen droht auf der Erde der gefangene Megatron zu erwachen.

Leider muss man auch hier sagen, dass Alan Dean Foster nicht gerade mit großem Enthusiasmus schreibt, so lesen sich speziell seine Kapitel, in denen es um die Transformers geht, staubtrocken und recht langweilig. Auch fragt man sich hier, ob einige Szenen nur eingefügt wurden, damit das Buch dicker ist. Z.B. die Begegnung von Optimus und Bumblebee mit den einheimischen Kreaturen des unbekannten Planeten ist völlig belanglos und spielt für die spätere Story keinerlei Rolle.

Die Kapitel, in denen die Menschen die Hauptrolle spielen, sind ein wenig spannender, aber auch nicht gerade die Reißer. Speziell da man vom Film her weiß, dass am Ende doch alles gut ausgeht und Megatron es nicht schaffen wird, sich zu befreien.

Insgesamt ist die Story des Buchs nicht schlecht, wenn sie auch nicht so hundertprozentig mit der Handlung des Films und den Prequel-Comics zusammenpasst. Kann man aber mal ein Auge zudrücken. Leider fehlt die Spannung und am Ende auch ein wenig die Daseinsberechtigung, denn unterm Strich passiert eigentlich garnichts und alle Beteiligten sind am Ende entweder tot oder genausoweit wie vorher.

Fazit: Für Transformers-Fans, die ein paar mehr Eindrücke zum Film-Universum wollen, ganz interessant. Für alle anderen dürfte es wohl langweiliger SF-Einheitsbrei sein.


Risiko Transformers
Risiko Transformers
Wird angeboten von heidis_welt_2012 Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 59,59

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Manchmal wäre weniger doch mehr., 1. Oktober 2007
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Risiko Transformers (Spielzeug)
Ich war schon immer ein Riesenfan der Transformers und auch das klassische Risikospiel war immer ein Favorit für mich. Insofern habe ich mir die Transformers-Edition von Risiko natürlich sofort gegönnt.

Insgesamt bin ich aber ein wenig enttäuscht. Dieses Spiel ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Es ist mehr oder minder das klassische Risikospiel, allerdings mit sovielen Zusatzregeln und Features, dass man schnell den Überblick verliert.

Auf der anderen Seite wartet dieses Spiel mit nur relativ wenig auf, was es tatsächlich mit Transformers verbindet. Gut, die Länder haben Namen aus dem Transformers Mythos, aber das war's auch schon fast. Die vier Anführer sind billige Pappaufsteller, die eigentlichen Figuren sind unbemaltes Plastik... hier hätte ich mir irgendwie ein bißchen mehr Liebe zum Detail gewünscht, speziell bei dem Preis.

Fazit: Risiko-Liebhaber sollten lieber bei der klasssichen Version bleiben. Nur für Hardcore-Transformers-Fans interessant, und dann auch nur wegen ein paar witzigen Details.


Hasbro 80310148 - Transformers Cybertron Supreme Primus
Hasbro 80310148 - Transformers Cybertron Supreme Primus

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Gott der Transformers ist hier!, 1. Oktober 2007
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Fans hatten ja schon lange spekuliert, dass sich Cybertron (der Planet) ebenfalls in einen Roboter verwandeln kann, spätestens seit Simon Furman in den alten Marvel Comics etablierte, dass die Heimat der Transformer die physische Form Primus' ist, Gott des Lichts und Erschaffer aller Transformers.

Cybertron (die Serie) gibt uns diesen transformierenden Planeten. Man sieht schnell dass eine Menge Liebe zum Detail in diese Figur geflossen ist, die gegenüber dem originalen Planeten Transformer Unicron noch einige Verbesserungen aufweist. Die Transformation ist einfacher, der Planet ist tatsächlich kugelförmig und die Menge an Gimmicks ist groß, aber nicht erstickend.

Das einzige was mich ein klein wenig stört ist, dass man ohne das Omega Lock (ein Zubehörteil) die Figur nicht mehr verwandeln kann, aber das ist Kleinkram. Ich bekam diese Figur als Weihnachtsgeschenk von meiner Frau und liebe sie dadurch nur noch mehr. Allen empfohlen, die den notwendigen Platz für dieses Teil haben.


Hasbro 82419 - Transformers Ultimate Interactive Bumblebee
Hasbro 82419 - Transformers Ultimate Interactive Bumblebee

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mehr zum Ansehen (und -hören) denn zum mit Spielen, 1. Oktober 2007
= Haltbarkeit:3.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Als einer der wichtigsten Figuren des Transformers Kinofilms erhält Bumblebee eine Figur in der Größenordnung, die bisher Charakteren wie Unicron und Primus vorbehalten war. Er ist mit Elektronik nur so vollgestopft. Ich selbst, muss ich sagen, bin kein großer Fan von Licht- und Soundeffekten, davon hat er jedoch reichlich. Musikstücke, (englische) Sätze aus dem Film, Soundeffekte, usw. Als Figur macht Bumblebee einiges her, wenn man ihn als Austellungsstück hinstellt, aber als Figur zum damit spielen ist er zu groß, zu schwer, und zu kompliziert in der Verwandlung. Ich brauchte die Hilfe von zwei Freunden, um sie beim ersten mal in unter 30 Minuten zu verwandeln (wir hatten aber auch keine Anleitung). Er ist auf jeden Fall ein verdammt schöner Kerl, um ihn in die Vitrine zu stellen und anzuhimmeln. Allen empfohlen, die sich den recht heftigen Preis leisten können.


The Transformers Infiltration, Volume 1
The Transformers Infiltration, Volume 1
von Simon Furman
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,05

3.0 von 5 Sternen Ein guter Anfang, aber nicht mehr, 1. Oktober 2007
Infiltration ist die erste Serie in der neuen Transformers-Kontinuität von IDW Comics und ein Neubeginn für die Transformers der Generation 1. Ein guter Start, aber mit ein paar Schwächen.

Hefte 0 bis 2 sind kaum mehr als eine sehr langatmige Verfolgungsjagd, bei der der Autobot Ratchet die Decepticons immer wieder austrickst. Erst ab Heft 3 nimmt die Geschichte Fahrt auf und wird recht interessant. Von der Zeitebene her spielt Infiltration parallel zu der Miniserie Stormbringer, die von Handlung und Action klar überlegen ist.

Generell kann man Infiltration eine gewisse Langatmigkeit zur Last legen, die Story hätte meiner Meinung nach auch locker in vier Heften anstatt sieben erzählt werden können. Insgesamt aber eine gute Leistung von Simon Furman, speziell da es bisher keine Spur von Unicron gibt (was hoffentlich so bleibt).


Transformers (Transformers (Idw))
Transformers (Transformers (Idw))
von Simon Musso
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut mit Tendenz zu super!, 1. Oktober 2007
Die Spotlight Serie von IDW beleuchtet einzelne TF Charaktere und liefert Infos, die in die Gesamtstory des IDW TF-Universum. Zu den einzelnen Spotlights:

Shockwave:
Shockwave ist der einzige, der den drohenden Zusammenbruch Cybertrons lange vorhersieht. Als er Schritte dagegen unternehmen will, kommen ihm allerdings die Dinobots in die Quere. Ein starker erster Auftritt für Shockwave im IDW Universum, speziell da er hier nicht nur als rein logischer Wissenschaftler in Erscheinung tritt, sondern mit seinem kurzen Aussetzer im Kampf gegen die Dinobots echt Eindruck macht. Ein gelungener Einstieg für Shockwave und ich freue mich schon darauf, wenn er in der Gegenwart des IDW-Universums wieder ausgebuddelt wird.

Nightbeat:
Der Detektiv Nightbeat untersucht den Verbleib der ersten Arche, eines legendären Autobot Forschungsschiffs, gerät dabei jedoch in große Schwierigkeiten. Nicht so gut wie die brilliante Story um Shockwave, aber interessant. Die Story ist leider kaum mehr als eine Vorbereitung auf Escalation und Devastation, wo Nightbeat eine Rolle spielen wird. Sie leidet ein wenig darunter, dass man eigentlich garnichts erfährt und alle Fragen offen bleiben. Trotzdem unterhaltsam.

Hot Rod:
Hot Rod bricht in ein Decepticon Gefängnis ein, um seinen alten Kameraden Dealer zu retten, den er während einer wichtigen Mission zurücklassen musste. Eine recht unterhaltsame Geschichte um den Autobot Heißsporn Hot Rod, die nur darunter leidet, dass dem erfahrenen G1 Fan natürlich spätestens nach der ersten Erwähnung von Dealer (alias Double Dealer) klar ist, was gespielt wird. Trotzdem gut.

Ultra Magnus:
Ultra Magnus sorgt als Vermittler für die Einhaltung des Kriegsrechts im Konflikt zwischen Autobots und Decepticons. Schon seit langem ist er auf der Jagd nach dem Kriegsverbrecher Scorponok, der Transformers mit organischen Wesen kreuzen will. Ultra Magnus war schon immer der Regelverfechter und gute Soldat, insofern ist seine Rolle als Gesetzeshüter hier für ihn maßgeschneidert. Die Story um Scorponok und die Nebulons ist vielleicht ein Vorspiel für eine noch folgende Headmaster-Story und vielleicht ist das auch der Grund, warum in Stormbringer später eine Decepticon Infiltrationseinheit auf Nebulos ist. Alles in allem eine gute Story, kein Grund zur Klage.

Sixshot:
Sixshot ist die ultimative Kampfmaschine der Decepticons. Innerlich ist er jedoch ein Wrack, da er nicht weiß, ob er neben zerstören überhaupt noch was anderes kann. Eine recht interessante Charakterstudie von Sixshot, aber meiner Meinung nach die bisher schwächste der Spotlight-Stories. Die Freundschaft zwischen Sixshot und den Terrorcons wirkt gezwungen und Sixshot wirkt ein wenig shizophren, wenn er auf der einen Seite über die Zerstörung einer ganzen Welt bestürzt ist, jedoch nur kurz vorher genau das selbe getan hat. Alles in allem okay, aber nicht mehr als das.


Escalation (Transformers (Idw))
Escalation (Transformers (Idw))
von Simon Furman
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Noch nicht perfekt, aber auf dem Weg dahin, 1. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Escalation (Transformers (Idw)) (Taschenbuch)
Escalation ist die Fortsetzung der IDW Serie Transformers: Infiltration und deutlich actionreicher und spannender als der Vorgänger. Escalation bietet dem Transformers Fan fast alles. Verschwörungen, viel Action, und vor allem gegen Ende das Zusammenlaufen fast aller offenen Handlungsstränge aus den Vorgängerserien und den Spotlights.

Auf jeden Fall ist Escalation eine deutliche Steigerung gegenüber Infiltration und ich bin schon sehr gespannt auf die Forsetung, Devastation.


Stormbringer (Transformers (Idw))
Stormbringer (Transformers (Idw))
von Simon Furman
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Eines der besten TF-Comics der Neuzeit, 1. Oktober 2007
Stormbringer erzählt die Geschichte von Cybertron, welches durch eine gigantische Katastrophe unbewohnbar geworden ist. Nun droht diese Katastrophe wieder aufzuerstehen und bedroht das gesamte Universum. Es sei denn eine Gruppe Autobots kann sie stoppen.

Stormbringer ist für mich wesentlich unterhaltsamere Story als z.B. die fast zeitgelich erschienene IDW-Story Infiltration. Mehr Action, mehr Hintergrund, und eine epische Breite des Autobot-Decepticon Konfliktes, die in anderen Serien so bisher eigentlich nie rübergekommen ist.

Die Bedrohung durch Thunderwing ist gut in Szene gesetzt, wenn auch das Ende ein wenig aprupt wirkt (dafür gibt's einen Stern Abzug). Alles in allem eine gute Serie und definitv eine Empfehlung wert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10