Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Herr Odes > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Herr Odes
Top-Rezensenten Rang: 35.492
Hilfreiche Bewertungen: 1008

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Herr Odes "hdpi"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Slowenien: 53 Touren zwischen Julischen Alpen und Adriaküste. Mit GPS-Daten (Rother Wanderbuch)
Slowenien: 53 Touren zwischen Julischen Alpen und Adriaküste. Mit GPS-Daten (Rother Wanderbuch)
von Evamaria Wecker
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Slowenien erleben, 7. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Slowenien mag den meisten wohl eher als Durchreiseland Richtung Kroatien bekannt sein. Ein Blick auf die Karte verdeutlicht dann aber schnell, was dieses relativ kleine Land v.a. für Bergsteiger und Wanderfreunde für Schätze bereit hält. Die Julischen Alpen und der Triglav Nationalpark, der Karst, die Karawanken, die Steiner Alpen... Da weiß man zunächst gar nicht, wohin man sich wenden soll!

Entsprechend den verschiedenen Gebirgszügen gibt es neben dem hier von Evamaria Wecker im Bergverlag Rother im Juli 2013 neu herausgebrachten Wanderführer auch noch andere Tourenbücher, die für eine Planung der Wanderungen und Bergtouren hilfreich sein können. Zum Beispiel sind ebenfalls bei Rother die Wanderführer für die Julischen Alpen und die Karawanken/Steiner Alpen erschienen, und bei Bruckmann gibt es in 'Die Königstouren der Ostalpen' gegen Ende des Buches drei königliche Pflichttouren, die sich fortgeschrittene Bergsteiger nicht entgehen lassen sollten.

Den komplettesten Überblick gibt uns nun aber dieser Tourenführer 'Slowenien', der 53 Touren beinhaltet, und diese in bewährter Rother-Qualität darbietet: Gesamteinschätzung der Tour (1-3 Sterne), Schwierigkeit (blau, rot, schwarz), Gehzeiten, Höhenunterschiede, Anforderungen, Einkehrmöglichkeiten, Varianten, zusätzliches Kartenmaterial, usw.... Natürlich sind die Gehzeiten und die Schwierigkeit stets mit subjektiver Note zu werten, allerdings werden die unterschiedlichen Einschätzungen stets begründet und schwierigere Stellen konkret benannt. Zudem begrüße ich die Sterne-Wertung bzgl. Gesamteinschätzung, weil es bei der Vielzahl der Touren oftmals schwer fällt, sich zu entscheiden, v.a. wenn man das erste Mal in Slowenien unterwegs ist.

Die Touren umfassen sowohl gemütliche Wanderungen als auch Ziele für ambitionierte Bergsteiger. Durch Vorschläge aus dem Gesamtgebiet Sloweniens kann man sich ein vollumfängliches Bild machen und die Planung entsprechend danach ausrichten. Der Fokus auf Slowenien und nicht nur einen einzelnen Gebirgszug bringt es natürlich mit sich, dass man ggfs. einiges an Wegstrecke als Anfahrt einplanen muss, ja nachdem wo man seinen 'Stützpunkt' hat. Zudem fehlen aufgrund der Beschränkung auf das Land Slowenien die Touren in den westlichen (italienischen) Julischen Alpen, die ebenfalls beeindruckend sind (z.B. Jôf di Montasio oder Jôf Fuart, etc.).

Trotz der 53 Touren - eine zunächst groß erscheinende Anzahl - mögen dem einen oder anderen auch hier wieder wichtige Touren fehlen. Slowenien hat in dieser Hinsicht wahrlich viel zu bieten. Natürlich gibt es auch immer wieder diverse Varianten, die Berge zu besteigen. Allein auf den Triglav führen mehr als ein halbes Dutzend Wege, die auch noch miteinander kombinierbar sind, sofern man Aufstieg und Abstieg als Rundtour plant. Eine Aufzählung aller dieser Möglichkeiten ist im Rahmen so eines Wanderführers nicht machbar. Geht man eine ganze Reihe der Tourenvorschläge und vielleicht auch noch Touren aus anderen Führern, wie ich es z.B. gemacht habe, so stellt man fest, dass die einzelnen Vorschläge mit Bedacht gewählt worden sind. Anspruch und Genuß halten sich bei den Touren je Schwierigkeitsgrad angenehm die Waage.

Der Führer ist aktuell und beinhaltet - nach eigener Einschätzung und nachdem ich damit nun einige Zeit in Slowenien unterwegs gewesen bin - alle relevanten Fakten. Einzig fehlte mir der Hinweis, dass die Gondel auf den Kanin seit dem Vorfall im letzten Jahr bislang nicht mehr in Betrieb genommen worden ist. Somit ist diese Tour (3) zumindest von der slowenischen Seite aus (Alternativroute über Sella Nevea) so nicht zu bewerkstelligen. Dass man sich im Hinblick auf Betriebszeiten von Bahnen und auch im Hinblick auf zusätzliches Kartenmaterial als eigenverantwortlicher Wanderer/Bergsteiger noch selbst Gedanken machen sollte, versteht sich m. E. aber von selbst.


Die Schöne des Herrn
Die Schöne des Herrn
von Albert Cohen
  Broschiert
Preis: EUR 24,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine verhängnisvolle Affäre für Fortgeschrittene, 31. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Schöne des Herrn (Broschiert)
Die Liebe fällt uns an wie ein Fieber. Und so plötzlich verläßt sie uns auch wieder. Unausweichlich und unweigerlich. Vielleicht kann man sich in eine Freundschaft retten. Mit Vertrauen, Verständnis, füreinander da sein und so. Albern. Aber zumindest bisschen regelmäßigen Sex könnte man dann noch ohne großen Aufwand haben, wenn die Leidenschaft erst mal nachläßt. Nett. Letztendlich bleibt aber nur der gnadenlose Alltag, der alles zerrüttet und noch das letzte Interesse zermalmt. Liebe per se ist auf lange Zeit hinaus nicht überlebensfähig. Sie nutzt sich ab, reibt sich auf im stürmischen Vernichtungskrieg um die eine Sache. Und so muss sich das Zusammenleben zwangsläufig über die Zeit hinweg verändern, sofern man mit dem Partner zusammenbleibt. Viele mögen das nicht wahrnehmen, weil sie im Lauf der Zeit Kinder in die Welt setzen, um sich von dem eigenen Elend abzulenken. Oder andere Dinge werden vorgeschoben: So genannte (gemeinsame) Interessen, Karriereplanungen, 'Selbstverwirklichung'. Aber was bleibt denn nun übrig von der Leidenschaft, der Liebe, der kompletten Krisis, in der man sich befindet, wenn man sich frisch verliebt und Witterung der neuartigen Pheromone aufgenommen hat, die einen bedingungslos anzuziehen scheinen, die einem das Hirn durch den Fleischwolf drehen, und einen völlig auf diese eine und einzige Person einschießen lassen, die zur Angebeteten wird?

Diesen traurigen Abstieg zur Hölle beschreibt Albert Cohen meisterhaft. Tief und wahr und über weite Strecken hochgradig faszinierend. Schonungslos und bis zur Schmerzhaftigkeit und Selbstaufgabe werden alle Lächerlich- und Sinnlosigkeiten der Liebesblödigkeit und dem, was von ihr übrig bleibt, durchexerziert. Quasi Liebe in Isolationshaft. Dabei überrascht Cohen immer wieder durch die Tiefgründigkeit seiner Analysen, die nicht selten en bloc in dieses gewaltige Romanwerk eingebunden sind. In mitunter endlos scheinenden Monologen, die er seinen Haupfiguren in die Feder diktiert, werden emotional bedingte Erwartungen, Oberflächlichkeiten, anthropologisch geprägte Verhaltensmuster und sozialpsychologische Motive desavouiert. Ein faszinierendes und herausforderndes Meisterstück!

Natürlich bleibt zu bedenken, dass Albert Cohen vor dem Hintergrund einer anderen Zeit geschrieben hat. Das Werk erschien ursprünglich 1968. Die Handlung ist in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Damals war Ehebruch noch ein ganz anderes 'Vergehen'. Heutzutage ist Fremdgehen längst Understatement. Polygamie. Polyamorie. Ja, und? Es muss schließlich gelebt werden. Nichts darf ausgelassen werden. Wäre auch schlimm, wenn man etwas verpasst bei all den Optionen und nur einem Leben. Und fast alle sind bereit. Wäre ich im Neandertal geboren, würde ich schließlich auch meinen Instinkten folgen, also was soll falsch daran sein? Zigtausend Jahre Evolution lassen sich nun mal nicht leugnen. Da ist schon eine andere Lockerheit vorhanden als noch vor 50-100 Jahren. Vor diesem Hintergrund mag Cohens Botschaft und die Art und Weise, wie sie vermittelt wird, altbacken wirken. Auch die schwüle Erotik, die sich aus einigen anstößigen Äußerungen 'von früher' ableiten läßt, und die in gewisser Weise auch titelgebend ist, wird nicht allen Lesern so zugänglich sein. Altbacken, prähistorisch, langweilig. Vielleicht. Die Problematik ist aber eine stets aktuelle, die jeder kennt, der schon mal wie blöde in jemanden verliebt/verleibt gewesen ist, und plötzlich merkt, dass der Knalleffekt nachläßt und er einer ephemeren Sache verlustig gegangen ist.

Noch dazu ist Cohens Werk grandios durchkonstruiert. Zunächst war ich z.B. verwundert ob der primär theoretisch aufgearbeiteten Verführung der 'Schönen'. Doch diese seitenlange Rede von Solal, dem Herrn, ist Dreh- und Angelpunkt der späteren Exzesse des Untergangs und den sadomasochistischen Ansätzen einer Dekonstruktion aller erster Güte. Gibt er sich zu Beginn des Buches und im Rahmen seiner schwelgerischen Rede noch als, wenngleich auch leidender, so doch allwissender Macho, so wird er sich gegen Ende hin selbst zum Opfer, das der eigenen Haut und Anschauung nicht entfliehen kann. Trotz der theoretisch-abstrakten Größe in der manipulativen Verführungsrede. Die Abwärtsspirale kann nicht durchbrochen werden, auch wenn alles erkannt wird, denn etwas anderes fehlt, und dies ist leider nicht im Rahmen ein und derselben Beziehung repetitiv einholbar: Neue, frische Gefühle der Andersartigkeit. Da mag der nackte Affe zu Beginn noch so viele Salti geschlagen haben. Ist die Verzückung erst mal dahin, läßt sich von der restlichen heißen Luft, die noch kommt, nicht mal mehr ein Ei hart kochen.

Ein beeindruckendes Werk. Nicht immer leicht zugänglich, doch wenn man sich darauf einläßt, hält es einen leidenschaftlich gefangen wie eine frische Liebe. Aber auch die 900 Seiten hat man einmal durch, und so ein Ende kann sowohl tröstlich als auch befreiend sein, man muss es nur zulassen.


Julische Alpen - Alpi Giulie: Wanderkarte mit Aktiv Guide, alpinen Skirouten und Radrouten. GPS-genau. 1:25000 (KOMPASS-Wanderkarten, Band 64)
Julische Alpen - Alpi Giulie: Wanderkarte mit Aktiv Guide, alpinen Skirouten und Radrouten. GPS-genau. 1:25000 (KOMPASS-Wanderkarten, Band 64)
von KOMPASS-Karten GmbH
  Landkarte
Preis: EUR 9,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zweiseitiger Druck, 30. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Karte erfüllt die Erwartungen, die man derzeit an aktuelle Kompass-Karten stellen darf. Sauberer, übersichtlicher Druck, korrekte Beschriftungen, dazu wetter- und reißfest. Hier gibt es nichts zu bemängeln, daher 5 Sterne. Allerdings sei der Vollständigkeit halber darauf hingewiesen, dass die Karte hinten und vorne bedruckt ist. D.h. auf einer Seite befinden sich die kartographischen Angaben der Julischen Alpen mit Fokus auf den Triglav Nationalpark (der Druck erfolgte hier hochkant mit Kranjska Gora und Gozd Martuljek im Norden und Stara Fuzina im Süden), auf der anderen Seite befindet sich die Karte für den westlichen Teil der Julischen Alpen: Ganz im Westen der Montasch und im Osten als Begrenzung Zapodnem, im Süden Bovec. Diese Aufteilung auf Vorder- und Rückseite ist natürlich auch dem Maßstab geschuldet (1:25.000). Wer nun Touren geht, die direkt an der Schnittstelle der beiden Kartenausschnitte liegen, oder wer sich ein Gesamtbild einer Tour machen möchte, bei der die Anfahrtswege aus Slowenien zur Montaschgruppe etc. berücksichtigt werden sollen, wird von der Handhabung her Probleme haben, da die Karte immer wieder gewendet werden muss. Für so einen Fall sei als Ergänzung die F&B 141 empfohlen, die im Maßstab 1:50.000 den gesamten Bereich abdeckt.


Die Unermesslichkeit
Die Unermesslichkeit
von David Vann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Rentier Rudolf verloren im ewigen Eis, 25. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Unermesslichkeit (Gebundene Ausgabe)
Etwas schwach ist es schon, was uns David Vann hier vorlegt. Zum einen ist es nicht verwunderlich, dass die Natur in Alaska rau ist. Diese Begebenheiten auf eine sich im Scheitern befindliche Beziehung bzw. Ehe zu projizieren, ist nicht gerade originell sondern vielmehr platt und abgedroschen. Hätten Gary und Irene mal ein Gartenhäuschen im Erdinger Moos gezimmert... vor lauter Trivialität würde nichts bleiben von diesem Buch. Aber: Wir befinden uns in Alaska. Es stürmt. Es ist kalt. Der Winter kommt früh. Aha. Und die Ehe läuft schlecht. Nochmal Aha! Welche Ehe läuft bitte nicht schlecht? Da bedarf es keines Hüttenprojekts. Subtil ist was anderes. Zum anderen: Wer David Vanns 'Im Schatten des Vaters' kennt, ahnt schon auf den ersten Seiten, wohin das alles laufen muss. Die Geschichte wird so psychologisch flach, ideenlos und vorhersehbar erzählt, dass ich mich beim Lesen ernsthaft fragte, wieso man nicht Vann-Filme am Sonntag Abend anstatt dieser unsäglichen Pilcher-Lausemädchen-Schmonzetten zeigt. Wie auch immer: David Vann kann sicher unterhaltsam schreiben, sofern man sich an den Naturbeschreibungen per se erfreuen möchte. Alles, was darüber hinaus geht, ist mir leider zu ungenügend ausgearbeitet. Die Figuren wirken wie Schablonen (damit meine ich auch alle Nebenfiguren, allen voran Midlife-Crisis-Jim mit seiner sexy Groschenheft-Romanze), die Konflikte bleiben im Ansatz stecken (man denke an die simple Instrumentalisierung von Irenes toter Mutter - schade, dass sie nicht noch aus dem Jenseits gesprochen oder ein Sätzlein in den Sand bzw. Schnee geschrieben hat), und die Eskalation der Geschichte mag an und für sich schrecklich sein, wird hier aber derart plump dramatisch inszeniert, dass das Ende in der Tat für den Leser grausam ist. Manchmal darf es eben auch etwas weniger sein.


Die Insel des zweiten Gesichts: Aus den angewandten Erinnerungen des Vigoleis
Die Insel des zweiten Gesichts: Aus den angewandten Erinnerungen des Vigoleis
von Albert Vigoleis Thelen
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Don Vigos Vermächtnis, 22. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Werk des Vigoleis ist - ähnlich wie seine Briefwechsel - eine schier unfassbare Entdeckung für jeden, der an Sprache und Literatur Freude hat. Allein die genialen Eröffnungsepisoden mit der Anreise auf die mallorquinische Insel und den ersten Tagen auf derselben machen schnell klar, was der unterirdischen Mainstream-Gegenwartsliteratur so bitterlich fehlt: Charisma, Ideenreichtum und Fabulierkunst, welche sich eben nicht mittels Möchtegern-Schreibe, Pseudo-Exhibitionismus, Primitiv-Humor und tumben Intellektualismen selbst desavouieren. Albert Vigoleis Thelen hingegen enttäuscht den Leser über die knapp 900 Seiten in keiner Zeile. Mit jedem Satz ist lesbar, spürbar, erfahrbar, dass hier ein ganz großer und zu jederzeit souveräner Schriftsteller am Werk ist. Für mich ist 'Die Insel' ein unerhofftes literarisches Großereignis zum Niederknien, vielleicht wirklich ein Jahrhundertwerk, dem nur ganz wenige andere Werke Paroli bieten können.


Südtirol West: Vinschgau - Meran - Kalterer See. 52 Touren zwischen Stilfser Joch und Sterzing, Schnals und Salurn (Rother Wanderbuch)
Südtirol West: Vinschgau - Meran - Kalterer See. 52 Touren zwischen Stilfser Joch und Sterzing, Schnals und Salurn (Rother Wanderbuch)
von Gerhard Hirtlreiter
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorbildlicher Führer, 27. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das hier aktuell in der 3. Auflage vorliegende Rother-Wanderbuch hat mich im Juli 2012 bei einer Vielzahl von Bergtouren bis weit über die 3.000er Marke im 'westlichen Südtirol' begeleitet, und auf die teils sehr konkreten Angaben zu Anforderungen, Schwierigkeit und Variationsmöglichkeiten war stets absolut Verlaß. Über Zeitangaben läßt sich natürlich streiten, da am Berg ein jeder sein eigenes Tempo geht. Wer ein bisschen im Gebirge herumkommt, wird dann schon wissen, wie lange er etwa für eine bestimmte Anzahl von Höhenmetern benötigt. Mir kommt es hingegen v.a. auf konkrete Hinweise zu Streckengestaltung und evtl. mitzuführender Ausrüstung an. Gerade wenn es ins hochalpine Gelände geht, will ich wissen, ob die Route über einen Gletscher führt und ich ggfs. Steigeisen, Klettersteigausrüstung oder ein Seil benötige, wobei auch hier die aktuelle Wetterlage evtl. nochmal bei einem Hüttenwirt erfragt werden sollte. Für die Normalwege werden diese Informationen vom Autor jedenfalls zufriedenstellend geliefert. Auch im Hinblick auf etwaige Umwelteinflüsse (z.B. Felssturz bei der Hochwilde) punktet der Führer dank der aktuellen Auflage. Und abschließend nicht zu vergessen: Die Auswahl der Touren, die für ein so umfangreiches Gebiet sicherlich nicht leicht gefallen ist, zeigt, dass der Autor ein Gespür für ansprechende Unternehmungen hat. Stimmungsvolle Bilder runden dieses Büchlein ab und machen Lust, sofort wieder die Stiefel zu schnüren und auf einen Berg zu kraxeln.


Ein Kampf um Rom: Historischer Roman
Ein Kampf um Rom: Historischer Roman
von Felix Dahn
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrliches Sterben, 22. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viel Zeit habe ich in den vergangenen Wochen mit Felix Dahns bekanntestem Roman 'Kampf um Rom' verbracht. Dieses Buch, dessen Name mittlerweile für viele so dröge und altbacken klingen mag, hat sich dabei als große Überraschung erwiesen. Mitnichten erwartet einen hier die gepflegte Langeweile einer schulmeisterlichen Geschichtsstunde. Vielmehr wird man in eine Zeit zurückversetzt, die mit all ihren schicksalhaften Ereignissen, Episoden und intriganten Verwicklungen einen gewaltigen Bogen spannt.

In seinem Werk geht es Felix Dahn aber nur begrenzt um eine möglichst authentische Rekonstruktion geschichtlicher Zusammenhänge. Statt dessen steht für ihn die kompositorische Gesamtdarstellung im Vordergrund, durch die auch bestimmte weltanschauliche Ansichten verdeutlicht werden sollen. Der historisch interessierte Leser sollte sich also über einige vorgenommene 'Anpassungen' im Hinblick auf den Lauf der Geschichte nicht wundern. Die gewaltige Stoffmasse musste nicht zuletzt komprimiert werden, wobei Felix Dahn diese perspektivische Verkürzung durch eine Personalisierung der historischen Entwicklung erreicht. Letztendlich hat man als Leser den Eindruck, dass nur der im Fokus von Felix Dahns Roman stehende relativ überschaubare Personenkreis mit den jeweiligen edlen/egoistischen Motiven, Handlungen und Entscheidungen den Lauf der damaligen Geschichte bestimmt hat.

Um so plastischer gelingt Felix Dahn natürlich die tragische Darstellung der damaligen Ereignisse, quasi als direkter Ausfluss der schicksalsträchtigen Handlungen, und die mitunter stark schwarz-weiß skizzierte Charakterstudie seiner Akteure (welch angenehme Abwechslung zu den Ambivalenzen der sog. Postmoderne), deren Trachten sich stets zwischen den Polen Machtgier und Heldentum bzw. Niedertracht und Edelmut bewegt, geht einem durchaus nahe. Überhaupt wartet Felix Dahn mit wirklich allen möglichen romantauglichen Sperenzchen auf, die dem Leser eine abwechslungsreiche Unterhaltung garantieren. Von heimlichen Liebesbeziehungen, romantischen Balz-Idyllen, verborgenen Schätzen, versteckten Blaublütern bis hin zu boshaften Intrigen, prophetischen Träumen, ungestümen Racheakten, beeindruckenden Massenschlachten und bittersten Sterbeszenen. Gerade gegen Ende sterben 'die Guten' wie die Fliegen, und nachdem man als sensibler Leser bereits hunderte von Seiten für seine Helden nur das Beste hoffte, treffen die Todesstöße nicht nur einen der Goten sondern zugleich auch den Leser. Nicht selten sackte ich bei der Lektüre von den Schicksalschlägen der Helden ebenfalls schwer getroffen in meinem Ohrensessel zusammen, und meine holde Gattin sah keinen anderen Ausweg, außer mich kurzentschlossen mit unserem hauseigenen Defibrillator ins Leben zurückzuholen.

Läßt man all die Pathetik und Bedeutungsschwere im Hinblick auf die Begriffe Heldentum/Germanentum, wie sie zum Zeitpunkt des Erscheinens vor dem spezifischen historischen Hintergrund eine besondere Strahlkraft hatten, bei Seite, erschließt sich einem um so deutlicher die heutige Wertschätzung dieses zeitlosen Klassikers: 'Kampf um Rom' bietet heutzutage nicht mehr und nicht weniger als den Einblick in eine pralle Erlebniswelt, die vor Lebens-, Liebes- und Machtgier aus allen Nähten zu platzen droht. Es ist ein gigantisches Panoptikum einer dreißigjährigen Geschichte, die - wenn sie in manchen Details so auch nicht stattgefunden hat - doch zumindest den Leser die meiste Zeit eindringlichst glauben läßt, dass es sich genau so zugetragen haben könnte. Auch heute noch großartige Unterhaltung!


The Sullen Sulcus
The Sullen Sulcus
Wird angeboten von Amazing Musicshop
Preis: EUR 14,97

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen From The Bottom Of My Doomed Heart, 1. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sullen Sulcus (Audio CD)
Tonnenschwere Riffs, düsteres Growling aus der Tiefgarage, grabsteinzerbröselnde Gitarrenleads und eine Clear-Voice des unabwendbar schicksalsträchtigen Verzagens... dazu die Getragenheit einer Leichnamsprozession, bei der noch das nackte Gebein schamlos zerfleddert dargeboten wird, und einen all die Trauer und die Trostlosigkeit des menschlichen Daseins aus den toten Augenhöhlen eines nur mehr mumifizierten Lebenstraums auf eine einstmals besser erhoffte Zukunft verhöhnt. Es bleibt nichts übrig von dieser Illusion eines glücklichen Daseins. Der Untergang und die Vergänglichkeit nagen an uns allen, und was wir auch anfassen, nach was wir auch trachten, all die Wünsche, Sehnsüchte und Träume, sie zerrieseln und zerstauben wie Asche zwischen unseren Fingern. Konvulsivisch zucken die Hände, in Agonie etwas umklammernd, das von keiner Macht der Welt zu halten ist. Statt dessen raunzt uns der Tod mitleidig zu: 'Laß ab!' Und ernüchtert und erleichert, entraubt und verloren senken wir uns selbst hinab in die Unendlichkeit und die tröstende Kühle einer Grube, die uns nicht mehr freigeben wird. Unsere Tränen verdampfen zischend im Feuer, das unsere Seele verzehrt, und wir wünschen uns das ewige Vergessen, während an unserem offenen Grab noch die letzten Akkorde dieser unfassbaren Doom-Formation verklingen.


Eschaton
Eschaton
Preis: EUR 14,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inter faeces et urinam nascimur., 21. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eschaton (Audio CD)
Ob die Mucke von Anaal Nathrakh nun als Black-Metal, Grindcore oder Death-Metal eingestuft werden sollte, ist mir ziemlich schnurz. Vor allem ist sie eines: Extrem. Um so erstaunlicher und erbaulicher ist es, wenn man als geneigter Hörer erleben darf, wie sich aus den finstersten eschatologisch-musikalischen Gewitterwolken plötzlich grandiose Melodiebögen und erhabene Refrains hervorschälen wie der blass-schimmernde Corpus einer Riesen-Achatschnecke aus ihrem zerbrechlichen Schneckenhäuschen. Es dünkt einem wie die leibhaftige Teilnahme am Schöpfungsprozess einer ganzen Galaxie. Und gerade dies ist die gloriose, epochale und exorbitante Leistung dieser Zweier-Kombo (zzgl. dem Benediction-Schreihals), dass aus ohrenbetäubendem Lärm und Hinrichtungsgekreische urplötzlich emotional-orgasmatische Huldigungsmarschmusik geboren wird, die auf jeder Prozession zu einer Verdoppelung der Geburtenrate im jeweiligen Kantonat führen würde. Und dies, obwohl die Texte, wenngleich nicht offiziell veröffentlicht und größtenteils nicht hör- sondern lediglich andeutungsweise erratbar, primär (vielleicht) apokalyptisch und (vielleicht) misanthropisch zu deuten sind. Somit spiegelt die Musik (vielleicht) ein weiteres Paradoxon unserer Zeit wider: Die Verlorenheit in der Gesellschaft, im Leben, im Kosmos,... bei gleichzeitiger Ekstase im Angesicht des Untergangs. So fühle ich mich eigentlich jeden Morgen, wenn ich in den Spiegel schaue. Aber Anaal Nathrakh, deren nächstes Album 'Passion' in Kürze erscheint, wären nicht Anaal Nathrakh, wenn sie unser aller Gespür für eine verlorene und dennoch aufgabenschwere Zukunft nicht imposant auf eine Formel bringen könnten, die da lautet:

If you want a picture of the future
Imagine a boot standing on a human face.
Forever.

(Domine Non Es Dignus - Do Not Speak)

Chapeau!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 9, 2013 12:46 PM CET


Erziehung vor Verdun: Roman
Erziehung vor Verdun: Roman
von Arnold Zweig
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poesie der Grausamkeit, 21. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Erziehung vor Verdun: Roman (Taschenbuch)
Für mich persönlich ist Arnold Zweigs 'Erziehung vor Verdun' eines der eindrucksvollsten Bücher im Themenkreis des ersten Weltkriegs. Anders als Ernst Jünger, Erich Maria Remarque oder Edlef Köppen - um nur einige wenige zu nennen - nähert sich Arnold Zweig den Grausamkeiten des Krieges aus der Sicht eines kritischen und pazifistischen Schriftstellers. Zwar war Arnold Zweig selbst während des ersten Weltkriegs in Belgien, Serbien und bei Verdun eingesetzt, doch verarbeitet er seine eindringlichen Erfahrungen hier nicht in Form eines Tagebuchs oder eines Tatsachenberichts aus der Ich-Perspektive, sondern er wirft fiktive Charaktere in den Strudel eines alles zerstörenden Malstroems des Krieges und der Vernichtung. Abgesehen von der konkreten Handlung seines Romans, die in vorangegangenen Rezensionen bereits ausgiebig dargestellt wurde, nutzt Arnold Zweig seine erzählerische Perspektive zu umfassender und messerscharfer Kritik an jeglicher kriegerischen Auseinandersetzung. Der Sinnverlust im Bombenhagel wird teilweise derart brutal und zugleich poetisch in Worte gefasst, dass es einem als Leser auch fast hundert Jahre später noch körperliche Schmerzen bereitet. Für mich war der Roman 'Erziehung vor Verdun', auf den ich - ehrlich gesagt - zunächst nur aufgrund des deprimierenden Titelbilds aufmerksam wurde, Ausgangspunkt einer literarischen 'Neuentdeckung' namens Arnold Zweig.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11