Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Daniel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Daniel
Top-Rezensenten Rang: 4.931.887
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Daniel

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mode im Mittelalter
Mode im Mittelalter
von Jan Keupp
  Gebundene Ausgabe

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mode auf dem Laufsteg, 3. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Mode im Mittelalter (Gebundene Ausgabe)
Bunt, raffiniert, mal elegant, mal amüsant - wie die Mode selbst ist auch dieses Buch: Was hat der weibliche Kopfputz über die Manneskraft eines Ehegatten zu sagen, warum urinierte der Graf von Wertheim in einen fremden Ärmel, weshalb machten listige Liebhaber auf Blau" und wieso hat die Schweiz ihre Existenz Hut und Schnabelschuh zu verdanken? All dies und vieles mehr wird in diesem Büchlein kompetent und unterhaltsam erläutert.

Der Autor will erklären, indem er erzählt. Es sind die Geschichten ihrer Zeit, durch die er die Kleider des Mittelalters mit Leben füllt. Statt eine Kostümkunde im klassischen Sinne zu bieten, blickt er in die Köpfe der mittelalterlichen Menschen. Denn hier erst wird der Stoff gewebt, der aus toten Textilgebilden wahre Modeträume werden lässt. Es sind die Skandale, Provokationen und versteckten Andeutungen, die uns spannende Einblicke in das Modedenken der Epoche liefern.

Doch will das Buch mehr als nur unterhalten. Eingestreut in den Erzählfluss finden sich immer wieder Bemerkungen zur Quelleninterpretation, Fragen der Individualität oder Wirkungsweisen mittelalterlicher Mode. Kompliziert klingende Gedanken werden dabei unmittelbar auf eine allgemeinverständliche Ebene gezogen. Nachdem der Autor zum Beispiel etwas geschraubt ausgeführt hat, dass die soziale Welt weniger durch das Vorhandensein objektiver Zustände als durch die Präsenz subjektiver Ideen" gestaltet wird, fügt er erklärend hinzu: Jeder, der einmal vor einem objektiv gut gefüllten Kleiderschrank rein subjektiv ,nichts anzuziehen' hatte, wird diese Erkenntnis aus eigener Erfahrung bestätigen können."

Dadurch wird das Buch zum Leseerlebnis der ganz besonderen Art. Es regt zum Nachdenken an, indem es Dinge unterhaltsam auf den Punkt bringt.


Seite: 1