Profil für Marius Reischig > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marius Reischig
Top-Rezensenten Rang: 4.165.671
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marius Reischig
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Komperdell Airshock Pack Protektor Rücken, Größe M
Komperdell Airshock Pack Protektor Rücken, Größe M

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Niemals kalt, 22. April 2009
Nach einem Aufenthalt in Österreich teilte mein Vater mir mit, dass er dort in einem Sportgeschäft Rückenprotektoren für den Wintersport entdeckt hatte. Da für die Osterferien wieder ein Skiurlaub geplant war, musste natürlich gleich für jeden von uns ein Protektor her. Da mein Vater bereits mit seinen extrem leichten Carbon-Teleskopskistöcken von Komperdell sehr gute Erfahrungen gemacht hat, haben wir uns für genau diese Marke entschieden.

Das Design ist wirklich schön, was aber keine Rolle spielen sollte, da er - anders als die Weste - unter der Ski- bzw Snowboardjacke getragen wird. Zwei Klettverschlüsse, einer oben am Hals und der Nierengurt bieten sehr guten halt. Falls nicht sicher ist, welche größte genommen werden soll wird die Größentabelle von Amazon weiterhelfen. Bei mir ist der Nierengurt beim sitzen gern mal etwas hochgeruscht, ich bin aber auch extrem schlank, mein Vater hingegen hatte keine Probleme, daher soll es dafür keinen Punktabzug geben.

Bei der Fahrt fällt der Protektor nie auf, es ist wirklich sehr angenehm, man meint, man hätte höchstens einen federleichten Rucksack auf den Schultern, aber selbst das ist eine übertriebene Beschreibung für den Tragekomfort. Auch bei Pausen haben wir ihn selten abgelegt, da er extrem warm hält. In der Nacht zuvor hatte ich mir durch die enorme Kälte in meinem Zimmer einen steifen Rücken zugezogen, nach einer Stunde fahrt mit dem Komperdell AirShock Pack war davon aber nichts mehr zu spüren.

Glücklicherweise kam es bei dem Skiurlaub bei mir zu nur einem Sturz, das Airshock Pack hat aber alles extrem gut abgefangen, habe mich nur kurz abgerollt und die Fahrt konnte weitergehen.

Der Nierengurt hält wirklich extrem warm, daher muss man sich genau überlegen, wie viele Schichten man darüber anzieht, sonst kommt man schnell ins Schwitzen.

Fazit: Er fällt nicht auf, stört kein bisschen beim fahren, wärmt extrem gut und schützt sehr gut bei Stürzen.
Daher eine Kaufempfehlung meinerseits! 5 Sterne!!


Speedlink Gravity SL-8231 2.1 Speaker System
Speedlink Gravity SL-8231 2.1 Speaker System

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ordentliches 2.1-System, 25. Dezember 2008
Ich muss wirklich sagen, dass das System für den Preis nicht besser sein könnte. Höhen kommen immer sehr klar rüber, der Sound ist wirklich gut, wenn man vor dem PC sitzt.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ich im Zimmer, wenn ich herumlaufe ( ich höre am frühen Morgen immer Musik, um mich fit für den Tag zu machen, quasi als "mentale Vorbereitung" ;) ) den Bass ganz und garnicht spüre, nicht einmal auf maximaler Stufe. Das System gehört zwar meiner Schwester, da diese aber aufgrund ihres Berufs und freizeitlicher Aktivitäten es niemals nutzt, habe ich es an meine X-fi Xtreme Music angeschlossen. Ich selbst werde mir wohl ein stärkeres System zulegen, da ich ab und zu für Parties etc. ein starkes System brauche. Aber für den reinen Gebrauch am Desktop ist es wirklich klasse !

Nicht selten schließe ich auch Handy oder MP3-Player an. In meinem Fall ein iPod Touch. Da ist keine teure Anlage mit iPod Dockingstation oder ähnlichem notwendig.


AKG Acoustics K 518 DJ Kopfhörer schwarz
AKG Acoustics K 518 DJ Kopfhörer schwarz

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Kopfhörer!, 2. Juni 2008
Vor kurzer Zeit hat meine Mutter mich gefragt, ob ich denn einen MP3-Player kennen würde, der einfach zu bedienen sei. Ich schlug ihr vor, dass sie meinen alten Samsung YP-K5, der einen äußerst guten Sound hat, übernimmt und ich mir selbst einen neuen Samsung YP-P2 zulege. Nachdem sie zugestimmt hatte und der Mp3-Player eingetroffen ist, hörte ich einige Tage mit den Samsung Standartkopfhörer, da ich meine Sennheiser PMX 100 mit dem K5 weitergegeben habe. An den Sennheiser hat mich allerdings gestört, dass man so mieserabel abgeschirmt war, und alle Welt bei einem selbst auf niedriger Lautstärke mithören konnte. Ich war mit dem K5 Kopfhörern zufrieden, jedoch gingen diese irgendwann zu Bruch und die beim P2 mitgelieferten Kopfhörer waren nicht ansatzweise von Klang so gut, wie die Sennheiser oder die Alten Samsung vom K5.

Also hieß es : ab in den Media Markt und Testhören.
Neben den AKG K518 DJ habe ich noch die Sennheiser HD 555, HD 595 und HD 650, sowie andere ohrumschließende AKG Modelle.

Ich mache es jedoch kurz: Da ich für unterwegs Kopfhörer gesucht habe und die Sennheiser allesamt sehr teuer waren, entschied ich mich für die AKG K518 DJ. Diese fallen zwar recht groß aus, was die Größe der Ohrmuscheln angeht, jedoch bin ich vom Klang wirklich begeistert.
Der Klang ist sehr sauber in allen Frequenzbereichen, die Bässe sind wirklich bombastig und ich höre Instrumente, die ich mit meinen alten Kopfhörern nie oder Kaum wahrgenommen habe. Zwar war das bei den Sennheisern auch der Fall, aber diese waren einfach zu klobig und zu teuer für unterwegs. Man muss allerdings betonen, dass der Sound extrem basslastig ist, was für mich als Hip Hop und R'n'B- Liebhaber kein Manko ist. Da ich jedoch auch andere Musikrichtungen wie Alternative Rock, Punk und Indie höre, muss ich dann einfach immer den EQ anpassen, dann hat sich die sache auch wieder. Jedoch kommt vor allem bei House und Elektromusik der Bass nicht zu kurz, was ich auch wieder besonders gut finde.

Alles in allem ein verdammt guter Kopfhörer für sein Geld.

Da ich aber einen kleineren Kopf habe, kann ich nicht wirklich sagen, dass der Kopfhörer nach langem Verwenden schmerzt. Jedoch habe ich keinen wirklich sehr sehr kleinen Kopf, also würde ich sagen, dass der Sitz auch in Ordnung ist.

Einziges Manko von meiner Seite: Das Kabel ist verdammt lang! Eigentlich sind es ja DJ Kopfhörer, aber da es 3,5 mm Stecker sind, auf die ein 6,3mm Adapter draufgeschraubt wird, sind sie natürlich auch für den mobilen Player verwendbar.


Sennheiser PMX 100 Kopfhörer (mit Nackenbügel) schwarz
Sennheiser PMX 100 Kopfhörer (mit Nackenbügel) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach genial!Kaufempfehlung, 10. März 2008
Ich habe die Kopfhörer heute erhalten und war wirklich überrascht, wie klar der klang der PMX 100 ist. Ich benutze einen Samsung YP-K5, war mit den beiliegenden Kopfhörern mehr als zufrieden, denn die Bässe und der Sound überzeugten wirklich, was man von beiliegenden Kopfhörern eigentlich nicht gewohnt ist. Nur sahen diese aus wie Miniaturföhne, womit ich mich dennoch abfinden konnte bei so tollen Sound. Vor einer Woche sind besagte Samsung Kopfhörer jedoch kaputt gegangen, ich hätte sie gerne auf Garantie zurückgegeben, da ich den MP3-Player jedoch in Indonesien gekauft habe, gilt die Garantie leider nicht für das Ausland.
Kurz darauf habe ich mich natürlich nach guten Kopfhörern umgesehen, bin auf die PMX 100 gestoßen und habe den anderen Kundenrezensionen vertraut und sie einfach bestellt.
Als ich auf der Verpackung "Natural Sound" gelesen habe, war ich etwas verwundert, denn ich dachte, dass diese auf Bass ausgelegt wären, wie das Nachfolgermodell PMX 200, die ich wegen der teilweise miserablen Bewertungen nicht bestellt habe.
Zum Sound: glasklar, Bässe kommen genauso rüber, wie die von den Samsung InEar Kopfhörern, Raumsound noch überzeugender, die Hohen werden besser als beim PC 160 rübergebracht, einfach so, wie man es von Sennheiser erwartet.
Tragekomfort: Nun anfangs sind die Bügel etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Weile anfänglicher Schmerzen vergisst man das durch den genialen Sound. Leute mit mittelgroßen Köpfen werden mit Sicherheit keine Probleme mit den Kopfhörern haben.
Schade nur, dass die gesamte Außenwelt so viel von der Musik mitbekommt, doch mehr kann man von offenen Kopfhörern nicht erwarten.
Von daher: KAUFEN KAUFEN KAUFEN!


Seite: 1