Profil für Heldi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heldi
Top-Rezensenten Rang: 4.230.800
Hilfreiche Bewertungen: 9

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heldi (London)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Java EE 5 - Aktuell zur neuen Version, mit Lernkontrolle auf CD: Einstieg für Anspruchsvolle (Master Class)
Java EE 5 - Aktuell zur neuen Version, mit Lernkontrolle auf CD: Einstieg für Anspruchsvolle (Master Class)
von Thomas Stark
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Java 5 EE kurz und knackig, 21. August 2007
Ich stehe ja noch am Anfang meiner Java EE Laufbahn. Und da wollte ich nicht gleich eines der ultra dicken Schmöcker anschaffen, das ich dann eh nie zu Ende lese und das sowieso recht schnell veraltet. Allerdings wollte ich doch ein Buch, das ich im Zug, zuhause auf dem Sofa oder sonst wo lesen konnte. Die Online Referenz schien mir dazu nicht geeignet.
Mit dem Einstieg für Anspruchsvolle habe ich genau das gefunden. Zudem sind die Beispiele so geschickt gewählt, dass man sie ruhig auch mal im Kopf durchspielen kann und nicht zwingend ein PC dazu braucht.
Es macht richtig Spass, sich in die Materie einzuarbeiten, da Thomas Stark einen sehr guten Praxisbezu herstellen kann.


Der Drachenbeinthron: Roman
Der Drachenbeinthron: Roman
von Tad Williams
  Taschenbuch

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Leben dach der Tolkien Saga, 9. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Der Drachenbeinthron: Roman (Taschenbuch)
Für mich stellt die Saga von Tad Williams eine ideale Anknüpfung an Tolkiens Bücher dar. Selbst im Aufbau sind zweifellos Parallelen zu sehen: Die ersten Kapitel beschreiben einen weitumfassenden Kontext (und sind desshalb teilweise etwas langweilig, aber als Tolkien Leser kennt man das ja). Der junge Simon (zu vergleichen mit Frodo) ist ein unscheinbarer Küchenjunge, der durch Zufall in ein Abenteuer verstickt wird, indem es darum geht, die Welt vor der Übermacht des Bösen zu retten. Dabei gelten Schwerter (nicht Ringe) als zentrale Gegendstände, welche durch ihren Ursprung (geschmiedet um Völker zu unterjochen) magische Eigenschaften besitzten. Eine grosse Völkervielfalt (Sitis, Nornen, Trolle, Gräber, Menschen, und noch weitere) mischelt dabei auf der guten sowie der bösen Seite mit.
Leider, und dieser Umstand gab einen Stern Abzug, ist der Bezug zur katholischen Kirche sehr stark zu erkennen. Hier würde ich eine andere Gottheit als den kopfüber am Baum hängenden Usires befürworten. So liest man auch oft, dass sich die Leute in Williams Büchern nicht bekreuzigen, sondern "das Zeichen des Baumes in die Luft mahlen". Von diesem Punkt mal abgesehen (ich bin ja auch für Religionsfreiheit) wird man von der Geschichte so stark gepackt, dass man sich nach dem ersten Buch (Der Drachenbeinthron) ganz sicher auch die Fortsetzungen (Der Abschiedsstein, Die Nornenkönigin, Der Engelsturm) zulegen und verschlingen wird.
Zuerst aber einmal wünsche ich viel Spass beim Werdegang von Simon Mondkalb über Simon Pilgrim zu Simon Schneelocke.


Seite: 1