Profil für Peter Schuhmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Peter Schuhmann
Top-Rezensenten Rang: 10.180
Hilfreiche Bewertungen: 2700

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Peter Schuhmann "TriforceX" (Bayern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
The Vanishing of Ethan Carter [PC Steam Code]
The Vanishing of Ethan Carter [PC Steam Code]
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft schönes Spiel .. Bitte mehr davon!!!, 6. Oktober 2014
Ich habe mir das Spiel direkt bei Steam geholt, was besonders praktisch für Updates & Co ist. Mittlerweile sind auch 2 Updates (eines davon war recht groß) über Steam veröffentlicht worden. Es scheint wohl ohnehin zu sein, dass auch die Retail-Fassung (also im Handel in der Box) über Steam aktiviert werden muss - dann kann man sich die Disc also auch sparen.

Als ich vor ein paar Monaten die Videos/Screenshots zum Spiel gesehen habe, war ich bereits Feuer und Flamme. Kann das Game tatsächlich SO gut aussehen??? Und JA, es KANN!!!

Ich habe dieses Jahr einiges gespielt, sowohl auf PC als auch auf PS4. Jedoch ist mir kein Spiel unter gekommen, welches so eine schöne Location wie dieses hier bietet. Die Grafik ist wirklich traumhaft schön! Zum Glück ist nicht nur die Technik TOP, sondern auch der Rest echt klasse. Ich liebe Point & Click-Adventures mit ruhigem Erzähltempo und daher gefällt mir auch das gemütliche Gameplay hier sehr gut. Man erkundet die Umgebung nach Hinweisen auf das Verschwinden des namensgebenden Ethan Carter und löst kleinere Rätsel. Alleine in der Umgebung (aufgrund der tollen Grafik) herum zu spazieren ist eine reine Freude! Dabei gibt es stellenweise einen angenehmen Gruseltouch und in der Handlung ein paar Überraschungen. Es bleibt jedenfalls bis zum Schluss spannend, was mit Ethan Carter geschehen ist.

Die Spielzeit könnte etwas länger sein (habe gefühlt ca. 4-5 Stunden bis zum Abspann verbracht) und die Welt hätte noch mit etwas mehr Leben gefüllt sein können (z.B. Tiere, die sich um Wald bewegen oder auch mehr Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung), aber der positive Gesamteindruck wird dadurch kaum geschmälert. Man kann gar nicht genug betonen wie toll es ist, eine super Technik nicht in einem weiteren Ego-Shooter, sondern tatsächlich in einem Adventure zu sehen. Alleine dafür beide Daumen hoch! Und biiiiiiiiitte mehr davon! Gerne eine Fortsetzung :D


The Vanishing of Ethan Carter
The Vanishing of Ethan Carter
Preis: EUR 19,16

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft schönes Spiel .. Bitte mehr davon!!!, 6. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: The Vanishing of Ethan Carter (Computerspiel)
Als ich vor ein paar Monaten die Videos/Screenshots zum Spiel gesehen habe, war ich bereits Feuer und Flamme. Kann das Game tatsächlich SO gut aussehen??? Und JA, es KANN!!!

Ich habe dieses Jahr einiges gespielt, sowohl auf PC als auch auf PS4. Jedoch ist mir kein Spiel unter gekommen, welches so eine schöne Location wie dieses hier bietet. Die Grafik ist wirklich traumhaft schön! Zum Glück ist nicht nur die Technik TOP, sondern auch der Rest echt klasse. Ich liebe Point & Click-Adventures mit ruhigem Erzähltempo und daher gefällt mir auch das gemütliche Gameplay hier sehr gut. Man erkundet die Umgebung nach Hinweisen auf das Verschwinden des namensgebenden Ethan Carter und löst kleinere Rätsel. Alleine in der Umgebung (aufgrund der tollen Grafik) herum zu spazieren ist eine reine Freude! Dabei gibt es stellenweise einen angenehmen Gruseltouch und in der Handlung ein paar Überraschungen. Es bleibt jedenfalls bis zum Schluss spannend, was mit Ethan Carter geschehen ist.

Die Spielzeit könnte etwas länger sein (habe gefühlt ca. 4-5 Stunden bis zum Abspann verbracht) und die Welt hätte noch mit etwas mehr Leben gefüllt sein können (z.B. Tiere, die sich um Wald bewegen oder auch mehr Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung), aber der positive Gesamteindruck wird dadurch kaum geschmälert. Man kann gar nicht genug betonen wie toll es ist, eine super Technik nicht in einem weiteren Ego-Shooter, sondern tatsächlich in einem Adventure zu sehen. Alleine dafür beide Daumen hoch! Und biiiiiiiiitte mehr davon! Gerne eine Fortsetzung :D


Godzilla [Blu-ray]
Godzilla [Blu-ray]
DVD ~ Bryan Cranston
Preis: EUR 16,99

8 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen US-Militärstreifen .. mit ein wenig Godzilla schwischendurch, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Godzilla [Blu-ray] (Blu-ray)
Oh man, ich hatte mich auf den Film gefreut und umso größer war die Enttäuschung. Ich kann ich noch gut daran erinnern, als Emmerichs Godzilla Ende der 90er in die Kinos kam und welch schlechte Kritiken er bekommen hat. Er war zwar relativ dumpf und zeigte leider einen "bösen" Godzilla, war jedoch ein großer Spaßfilm mit viel Rums. Nun ca. 15 Jahre später kommt diese Neuinterpretation, die eine Mischung aus Familiendrama und US-Militärfilm darstellt. Achja, und Godzilla darf auch ein paar Minuten erscheinen. Bryan Cranston (Braking Bad) ist ein toller Schauspieler und solange er auf der Bildfläche erscheint, kann der Film noch ganz gut darüber hinwegtäuschen, dass man mehr Blabla als eigentliche Action vorgesetzt bekommt. Aber spätestens nach seinem "Ausstieg" aus dem Film stürzt dieser ins quasi bodenlose. Das Konzept, die Menschen in den Vordergrund zu rücken, ist grundsätzlich nicht verkehrt und dadurch zu versuchen, eine Tiefgründigkeit in einen Actionstreifen zu bekommen, aber hier funktioniert es einfach nicht. Alle Charakter (Cranston ausgenommen) sind wahnsinnig blass und gehen einem am Hintern vorbei. Und das blöde US-Militär mit ihren Bomben nervt einfach nur. Die Spitze des Patriotismus wird in einer Szene erreicht, in der ein Soldat betet und sowas in der Art von "Danke dass ich meinen Kameraden dieses tolle Land beschützen darf" zum besten gibt - da wollte ich direkt in die Ecke kotzen. Gegen Ende gibt es zwar mehr Action, aber die sieht meistens so aus dass man ein paar Monster sieht und wenn man denkt "jaha, jetzt geht es richtig los" gibt es eine Abblende auf wuselnde Menschen (natürlich US-Militär), die wie blöd mit ihren Maschinenpistolen (was wollen die damit ausrichten? Die Monster kitzeln????) durch die Straßen irren.

Das Grundproblem neben des ständigen Weglassens der Monsteraction ist die Stimmung. Auf Biegen und Brechen wird versucht, eine ernste und düstere Stimmung zu erzeugen und das funktioniert bis auf wenige Momente (Absprung) so mal gar nicht, wenn es hier um metergroße Monster geht. Hier hat mich die ständige Düsternis und das Weglassen jeglicher Ironie oder Humor echt genervt.

Ich würde dem Film am liebsten nur einen Stern (statt zwei) geben, jedoch gibt es ein paar positive Aspekte (auch wenn es nicht so klingen mag). Wie erwähnt ist der Charakter von Bryan Cranston toll gespielt. Außerdem gibt es ein paar nette Szenen wie den coolen Absprung aus dem Flugzeug (den man übrigens leicht auf Youtube anschauen kann, weil einer der Teaser des Filmes genau diese Szene war). Und zu guter Letzt ist Godzilla hier nicht der Böse - das gibt einen Sympathiepunkt.

Aber alles in allem würde ich den Film keinem weiter empfehlen und da schaue ich mir lieber den 90er Emmerich-Godzilla wieder mal ein, der machte wenigstens Laune!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 29, 2014 12:58 PM MEST


Beyond: Two Souls - Standard Edition - [PlayStation 3]
Beyond: Two Souls - Standard Edition - [PlayStation 3]
Wird angeboten von MARKADA
Preis: EUR 27,99

18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cooles interaktives Drama mit der süßen Ellen Page, 9. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Ich habe das Spiel seit Montag (07.10) und bin von dem Spiel ziemlich begeistert. Die beiden Quasi-Vorgänger Fahrenheit (PS2/Xbox/PC) und Heavy Rain (PS3) haben mir auch sehr gut gefallen, daher wusste ich in etwa, was mich hier erwartet. Man sollte im Vorfeld wirklich wissen, dass dies eine Art interaktiver Film ist, d.h. vieles läuft automatisch ab und das Spiel besteht zu (gefühlt) 80% aus Quick-Time-Events (also Momenten, an denen man im richtigen Moment möglichst schnell die richtige Taste drücken muss). Wenn man sich dessen aber bewusst ist und sich darauf einlässt, erlebt man ein richtig tolles Spiel!

Beyond erzählt die insgesamt recht traurige und auch tragische Geschichte um Jodie Holmes (Ellen Page), die seit der Kindheit an ein Wesen Namens Aiden gebunden ist, dass wie ein Geist um sie herum schwebt und durch eine Art Nabelschnur damit verbunden ist. Sie kann Aiden (indirekt) steuern, sodass sie aus seiner Sicht die Umgebung wahr nimmt (also schwebend über dem Ganzen) und Menschen bzw. Gegenstände manipulieren kann. Da ihre Eltern Angst vor ihr bekommen, schicken Sie sich ein Institut in die Obhut von Wissenschaftler Nathan Dawkins (Willem Dafoe), der ihr helfen will...

Mehr möchte ich an der Stelle auch nicht über die Handlung verraten, da die Geschehnisse natürlich den meisten Reiz des Spiels ausmachen. Die beiden Hollywood Darsteller Page und Dafoe zu engagieren, war ein coole Idee. Besonders Allen Page finde ich eine sehr gute (und süße) Schauspielerin, die ich schon in Juno ist toll fand. Durch das Motion Capturing wirken die Gesichtsanimationen und Gesten der Schauspieler echt sehr realistisch und gehört sicherlich zum besten in Videospielen (neben Heavy Rain oder L.A. Noire).

Bei der Technik gibt es allgemein wenig zu meckern. Das Spiel sieht sehr schick, stellenweise auch wirklich absolut atemberaubend aus. Kantenflimmern hab ich nur in wenigen Stellen (z.B. mit Gräsern) wirklich wahr genommen, ansonsten hat es Recht wenig Kantenflimmern. Wie gesagt sehen besonders die Personen wirklich toll aus. Die deutsche Synchronisation ist auch sehr gelungen und die beiden Hauptdarsteller Page/Dafoe haben auch ihre gewohnten deutschen Stimmen. Man hat aber auch die Wahl, es in englisch und mit Untertiteln zu spielen (kann Audio bzw. Texte separat einstellen - toll!). Habe es auch mal ein wenig in englisch gespielt, habe aber bei der deutschen Synchro nichts auszusetzen, weswegen ich es dann auf deutsch gelassen habe. Der Soundtrack passt auch sehr gut zum Geschehen.

Rein spielerisch ist es halt ein interaktiver Film, das muss einem echt bewusst sein. Meistens muss man einen der Tasten drücken oder aber in einem Slow-Motion-Moment eine gewisse Richtung mit den Analogsticks drücken, z.B. im Kampf. An einigen Stellen spielt es sich aber wie ein recht normales Spiel, wenn man etwa an Feinden vorbei schleichen muss (eine Art abgeschwächtes Splinter Cell). Via Knopfdruck kann man an den meisten Stellen zwischen Jodie und Aiden wechseln. Steuert man Aiden, so kann man gekennzeichnete Gegenstände bewegen, sich in Leute hinein versetzen und diese kontrollieren oder diese töten. Man hat an vielen Stellen aber verschiedene Herangehensweisen und dadurch wohl auch Einfluss auf den Verlauf der Handlung.

Den einzigen wirklichen Kritikpunkt den ich habe, ist die Erzählweise. Das Spiel ist in Abschnitte mit jeweiligem Namen aufgeteilt. Dabei wird die Geschichte nicht in chronologischer Reihenfolge erzählt. Mal erlebt man ein Erlebnis aus der Kindheit, mal Jodie als Heranwachsende. Dadurch kommt zwar Abwechslung rein und es war sicherlich für die Entwicklung auch irgendwo einfacher (dadurch konnten bestimmt verschiedene kleinere Teams sich auf die Kapitel aufteilen), jedoch führt es dazu, dass die Szenen leicht wahllos aneinander gereiht sind. Es steckt da auch sicherlich Absicht dahinter, aber mir hätte ein größerer roter Faden etwas besser gefallen. Das ist aber sicherlich Geschmacksfrage. Ein weiterer (kleiner) Punkt - möchte ihn nicht unterwähnt lassen - sind die Slow-Motion-Szenen. Hier muss man schnell eine gewisse Richtung drücken. Oft ist aber nicht richtig ersichtlich, welche Richtung gewollt ist. Etwa nach links, um den Angriff zu kontern? Oder nach rechts, um auszuweichen? Das ist etwas frustrierend, da man so ungewollt Fehler macht.

Beyond ist ein Erlebnis. Wie viel Prozent Spiel und wie viel Film ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Allerdings bekommt man hier eine emotionale Geschichte erzählt, die es kaum in einem anderen Videospiel gibt. Mich hat sie stellenweise richtig gerührt und es gab echt spannende Szenen, die leicht nervenaufreibend waren. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, dem Spiel eine Chance zu geben! Denn bei welchem Spiel kommen schon Emotionen rüber?
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 9, 2013 5:41 PM MEST


The Legend of Zelda - The Wind Waker HD - [Nintendo Wii U]
The Legend of Zelda - The Wind Waker HD - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 44,27

13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut tolles Spiel für die Wii U - wie ein Zeichentrick :-), 4. Oktober 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich kenne das Gamecube-Original nicht wirklich, daher ist dieses Remake für mich ein komplett neues Spiel - und was für eines!

Wenn man es nicht wüsste, könnte man auch denken, es wäre neu für die Wii U entwickelt worden. Die Zeichentrick-Optik sieht toll aus und läuft absolut flüssig in 1080p (also Full HD). Es ist für mich das bisher optisch schönste Spiel für die Wii U. Auch der Soundtrack ist - typisch Zelda - wieder sehr passend und wenn man so über den Strand einer Insel läuft, so kommen durch die Klänge auch leichte Urlaubsstimmung auf :D Schade ist - leider auch typisch Zelda (bzw. Nintendo) - dass es keine Synchronisierung gibt, nur jede Menge (deutsche) Texte. Aber das lässt sich gerade so verkraften. Ich hoffe allerdings, dass Link & Co. bei dem kommenden neuen Wii U-Zelda ENDLICH mal eine Sprachausgabe spendiert bekämen, das wäre doch mal was!

Bei der Steuerung hat man die Wahl zwischen dem GamePad mit Touchscreen und dem Pro Controller. Ich spiele es mit dem GamePad, da die Variante natürlich DAS Argument für die Wii U ist. Und es ist echt prima eingebunden! Man sieht auf dem zweiten Bildschirm u.a. die Karte bzw. welche Gegenstände man im Inventar hat. Diese kann man via Touchscreen dann einer Taste zuweisen, um dann etwa ein Fernrohr zu verwenden. Außerdem kann man im späteren Verlauf u.a. den Taktstock über den Touchscreen bedienen. Das komplette Spiel lässt sich aber auf Tastendruck auch komplett auf dem zweiten Screen spielen - falls jemand anderes den TV für eine Soap oder sowas benötigt :D

Ja, es handelt sich hier "nur" um ein Remake, aber für mich ist es jetzt schon eines der besten Spiele für die Wii U. Habe schon ein paar Stunden damit verbracht (habe es seit dem 02.10.) und freue mich auf die kommenden Stunden. Wenn ich ein Spiel Nachts um drei noch ein Weilchen spiele, dann kann das etwas zu sagen - kommt bei meinem Zockerverhalten nur noch echt selten vor. Kaufen!!!!

PS: Auch eine schöne Funktion: Man kann eine Flaschenpost verschicken und von anderen Miiverse-Leutchen am Strand welche aufsammeln. Dabei hat man auch die Wahl, ob man nur von Freunden welche erhalten möchte - oder von allen. Witzige Idee!

PPS: Ich würde mich auch noch über weitere GameCube-HD-Remakes, z.B. von Wave Race: Blue Storm oder Super Mario Sunshine freuen. Am besten so im Bereich von 20-30 Euro (für eine Retail-Variante). Das wäre echt toll!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 4, 2013 4:57 PM MEST


Feuchtgebiete
Feuchtgebiete
von Charlotte Roche
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lustiges Büchlein :D, 23. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Feuchtgebiete (Taschenbuch)
Nachdem Feuchtgebiete jetzt auch noch im Kino gelandet ist, dachte ich mir, ich muss es mir mal reinziehen :D Und ja, es liest sich recht flott und ist über weite Strecken auch spaßig. Man darf natürlich nichts gegen Worte wie Kackwurst oder Muschi haben, aber das dürfte im Voraus klar sein - oder man sollte es dann erst recht lesen, um etwas lockerer zu werden ^^ Im Grund dreht sich das Buch um den Krankenhausaufenthalt der 18jährigen Helen, die sich beim rasieren zwischen den Beinen verletzt hat und nun über Sinn und Unsinn von Körperhygiene philosophiert und ihre geschiedenen Eltern wieder zusammen bringen will. Ich finde die Message des Buches, dass heutzutage alles überstilisiert und am besten jede Bakterie hermetisch verschlossen wird, gar nicht mal schlecht. Klar will das Buch mit einigen Schilderungen provozieren bzw. ekeln, aber bis auf ganz wenige Stellen (z.B. das gemeinsame Trinken aus einem Kotzeimer .. ja bäh ^^) fand ich es recht harmlos.

Mich haben zwei Punkte im Buch etwas gestört:
1. Ich finde die geschilderte Helen im Buch in Bezug auf Sex einfach zu jung. Laut Geschichte ist sie zwar 18, hat aber schon x Erfahrungen mit jede Menge Männern & Co. gemacht. Zwar wird der Charakter sicherlich mit jungen Jahren schon mit Bettengehoppel angefangen haben (das erste Mal wird nicht thematisiert), jedoch passt es nicht so recht zusammen. Da sagt sie, mit 18 habe sie sich direkt sterilisieren lassen bzw. geht regelmäßig ins Bordell, um sich dann von verschiedenen Frauen unterschiedlicher Herkunft lecken zu lassen usw. Ich finde es ist mit 18 etwas zu viel des Guten bzw. die Zeit zu knapp bemessen. Die Figur sollte so Anfang/Mitte 20 sein, das wäre etwas realistischer.
2. Vorsicht Spoiler: Das Buch ist insgesamt humoristisch geschrieben und Helen war mir sympathisch. Sich allerdings gegen Ende selbst zu verletzten, um länger im Krankenhaus zu bleiben und dadurch mehr Chancen zu bekommen, die Eltern wieder zusammen zu bringen, ist etwas zu viel des Guten. Es verdeutlicht zwar etwas die Verzweiflung, die sie mit der Situation hat, aber diese Selbstverstümmelung hätte echt nicht sein müssen.

Mal abgesehen von den beiden Punkten kann man sich das Buch aber gerne mal reinziehen. Liest sich wie gesagt recht locker, ist sprachlich einfach gehalten und ich finde es amüsant, wenn sich andere über die ganzen Fäkalbegriffe bzw. Schilderungen ärgern. Hehe :D


Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben [Blu-ray]
Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben [Blu-ray]
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,47

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Stirb langsam? Nein, stirb lieber schnell, 28. Juli 2013
Stirb Langsam (oder auch Die Hard) ist sicherlich einer DER Action-Highlights schlechthin und auch die beiden Fortsetzungen machten richtig Spaß. Tja, und dann kam wohl wer aus Hollywood auf die Idee, die Reihe unbedingt weiter führen zu wollen. An sich keine schlechte Idee (welcher Fan hat sich nicht gefreut?), wenn es denn auch gut gemacht worden wäre - aber Pustekuchen (siehe auch Indiana Jones hehe ^^). Teil 4 war schon kein Vergleich mehr mit der original Trilogie, aber DAS hier ist noch einmal eine Qualitätsstufe tiefer - wenn nicht sogar mehrere Stufen. Egal welchen Charakter Bruce Willis hier verkörpert - John McClane ist es sicherlich nicht. Während McClane im großartigen ersten Teil noch blutige Füße durch Glasscherben auf dem Boden bekam, so er kann er sich hier in einem Auto quer durch die Luft zu einem Totalschaden schleudern lassen - und verlässt dann ohne einen Kratzer das Fahrzeug. Er ist halt eben nun Man Of Steel. Oder er kracht mehrere Stockwerke durch Holzbretter, bis er unten ankommt und nicht mal groß humpeln muss. Weil Spiderman ist er auch. Aber selbst wenn man die Stirb Langsam-Brille abnimmt - es ist einfach kein guter Film. Wie schon beim Vorgänger verstehe ich nicht, wieso die ganze Farbstimmung so düster sein muss. Und die Action ist mal wieder viel zu hektisch und auf Boom-"Bombast" aufgelegt. Dabei reiht sich gelangweilt eine Actionszene an die andere. Die Handlung ist inspirationslos und wieder geht es (vor allem zu Anfang) darum, einen Zeugen vor bösen Buben beschützen zu müssen - weil sowas gab es in Filmen bisher noch nie (Vorsicht Ironie). Wenn man Bruce Willis in so einer Handlung sehen will, sollte man sich den gelungenen Film "16 Blocks" anschauen! Achja, und während es in Teil 4 um die Tochter ging, ist halt jetzt der Sohn dran (wobei es mich gewundert hat, dass die Tochter nicht aufgetaucht ist .. ich kann mich da an einen Trailer zum Film erinnern, bei der sie mit dabei war). Die gezeigte Vater-Sohn-Beziehung ist (erwartungsgemäß) natürlich Banane. Da war die Tochter wesentlich sympathischer und selbst McClane wirkt hier stellenweise auch unsympathisch. Also was soll ich sagen - der Film hätte nicht sein müssen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2014 3:39 PM MEST


The Call - Leg nicht auf! [Blu-ray]
The Call - Leg nicht auf! [Blu-ray]
DVD ~ Halle Berry
Preis: EUR 9,97

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend, aber stellenweise auch recht billig, 25. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: The Call - Leg nicht auf! [Blu-ray] (Blu-ray)
Das Grundrezept des Films ist echt prima. Jordan Turner (Halle Berry) nimmt mit Ihrem Team die Notrufe unter 911 an. Als sich ein Teenager bei ihr meldet, die von einem Irren bedroht wird, geht ihre Leidenschaft dann über das berufliche hinaus. Es gibt ein paar echt spannende Szenen - gerade gegen Ende und Halle Berry spielt ihre Rolle sehr überzeugend. Leider wirkte auf mich vieles im Film eher billig. Bei der Kameraführung nerven die Einstellungen, die ganz nah an den Gesichtern sind. Das ist sicherlich ein gewolltes Stilmittel - ich steh da aber nicht drauf. Auch der Schnitt gefiel mir nicht, der manchmal recht abgehackt und zu gekünstelt daher kommt. Genauso verhält es sich stellenweise mit der Musik und auch der deutschen Synchronisation. Die Stimme von Halle Berry ist prima, aber andere Figuren wirken etwas "günstig" vertont. Das ist echt schade, weil der Film viel Potential hat und einiges wesentlich fesselnder erzählt wird als in manch anderem 08/15-Thriller der letzten Zeit. Leider auch negativ abgerundet wird es durch den - ich verrate hier natürlich nichts - abruptem und irgendwie unpassendem Ende. Fazit: Mich hat der Film stellenweise echt positiv überrascht, aber die "Verpackung" hätte einfach besser sein können.


Leisure Suit Larry Reloaded - [PC]
Leisure Suit Larry Reloaded - [PC]
Preis: EUR 13,74

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Adventure .. Larry ist ENDLICH wieder zurück!!!, 9. Juli 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Leisure Suit Larry - einer meiner absolut liebsten Point & Click-Adventure-Reihen aller Zeiten. Habe es damals als Kind schon gespielt - und nicht wirklich verstanden ^^ .. Umso enttäuschender waren seine beiden letzten Auftritte "Magna Cum Laude" (= eine Minispielsammlung) und "Box Office Bust" (= ein nerviges Open-World-Mini-GTA). Umso erfreulicher ist dieses Remake des ersten Teils von 1987!

Auf der Disc befindet sich eine DRM-freie(!) Version für PC (Exe-Datei) und Mac (Image-Datei). Ich selber spiele es auf einem iMac 21" Mid 2011 mit aktuellem Mac OS X 10.8 (Mountain Lion). Eine Installation ist (Mac-typisch) nicht notwendig. Einfach das Image in den Programme-Ordner schieben und schon kann es los gehen :D Direkt beim Start hat man die Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Auflösungen und Qualitätsleveln - ich kann es problemlos auf FullHD (mehr geht auf dem 21" iMac eh nicht) und höchster Qualitätsstufe spielen. Und es sieht super aus!

Das Spielsprache ist in englisch (super Synchronisation!!) mit deutschen Untertiteln - diese lassen sich aber auch ausschalten. Die Übersetzung ist insgesamt gut gelungen, wobei nicht alles 1:1 übersetzt worden ist. Das merkt man z.B. daran, dass bei Wortwitzgen auf US-Personen referenziert wird, die man hierzulande wohl nur schwer kennen kann. Stattdessen werden dann deutsche (bekannte) Namen verwendet. Die Comicgrafik ist wirklich allererste Sahne und gehört sicherlich zu den schicksten Point & Click-Adventures der aktuellen Zeit!

Sehr cool: Wie schon im Original darf man hier auch erstmal ein paar Fragen beantworten, um seine Volljährigkeit zu bestätigen :D Wobei ich zugeben muss, dass ich erst ein paar mal durchgerasselt bin ^^ (Nein, ich habe nicht durch Google geschummelt).

Im Grunde spielt es sich so wie ein Point & Click-Adventure sein muss. Der Mauszeiger lässt sich (z.B. durch das Mausrad) in verschiedene Symbole "verwandeln", z.B. eine Hand zum Benutzen oder ein Auge zum anschauen und dadurch lässt sich mit Objekten interagieren. Ich kann echt nur empfehlen, möglichst viel (sinnbefreites) im Spiel anzustellen - an jeder Ecke gibt es haufenweise Gags. So kann man z.B. in einem Hotel von Stockwerk zu Stockwerk fahren und an jeder Hotelzimmer-Tür klopfen, um dann einen lustigen Spruch zu hören. Neben der Technik wurde es auch an anderen Stellen in die aktuelle Zeit übertragen - so gibt es im Shop einen (quasi) Angry Birds-Spielautomat :D

Leisure Suit Larry ist ein TOLLES (!) Adventure. Die Grafik ist super, die englische Sprachausgabe ist die klasse, die deutsche Übersetzung ist gut und es spielt sich prima. Ich habe es noch nicht durch (lasse mir da schön Zeit und klicke möglichst viel an :D), freue mich aber schon auf die nächste Spielsession. Kaufen!!!

---

Kleiner Nachtrag (da ich nun mehrmals gefragt worden bin):

Also die Disc-Fassung ist (wie oben bereits geschrieben) DRM-frei. Warum auf der Hülle "Internetverbindung wird vorausgesetzt" steht, keine Ahnung :D Ich habe es zwar selber nur mit der Mac-Version getestet, glaube aber kaum, dass die EXE-Datei für Windows da eine Ausnahme macht. Ein zusätzlicher Steam-Code ist NICHT dabei. Meines Wissens nach gibt es das Spiel (u.a.) bei folgenden Plattformen:

- eben diese Disc-Fassung, DRM-frei
- bei GOG, ebenfalls DRM-frei
- bei Steam selbst; da natürlich an Account gebunden
- im Apple Mac Store; hier ebenfalls an den entsprechenden Apple-Account gebunden


The Last of Us - [PlayStation 3]
The Last of Us - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 38,99

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Survival-Trip und eines der besten PS3-Spiele!, 2. Juli 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: The Last of Us - [PlayStation 3] (Videospiel)
The Last of Us ist sicherlich eines der letzten großen Highlights für die PS3! Naughty Dogs hat es einfach drauf - anders kann man es nicht sagen. Was hier aus der Konsole noch mal rausgekitzelt wird, ist echt der Hammer. Ich bin sehr gespannt, was die Entwickler dann aus der PS4 rausholen werden. Die Grafik ist wirklich TOP und es kommt stellenweise auch ein Hauch von Nex-Gen-Feeling rüber. Zwar gibt es hier und dort mal nicht so schicke Stellen, aber alles in allem wirklich 1a Optik! Auch die Sounduntermalung und die deutsche Synchro ist toll! Technisch lässt sich das Game also nicht lumpen.

Zum eigentlichen Gameplay lässt sich sagen, dass mich schon einiges an Uncharted erinnert hat. Prinzipiell versteckt man sich hier auch hinter Objekten (z.B. Kisten) und schießt aus der Deckung heraus. Wobei es hier vor allem darauf ankommt, sich möglichst leise und unbemerkt zu verhalten. Neben normalen menschlichen Gegnern hat man es nämlich auch mit Infizierten zu tun, die teilweise nichts hören können (also am besten schön heranschleichen) bzw. dann gleich im Rudel auf einen zustürmen, wenn sie einen entdecken. Bedachtes Vorgehen ist so Hauptaugenmerk des Spiels. Ich habe es auf der Schwierigkeitsstufe "Normal" gespielt und fand es doch recht anspruchsvoll - aber nie unfair. Auf jeden Fall mal eine schöne Abwechslung zu dem ganzen Casual-Zeugs, was insgesamt immer recht einfach gehalten ist. Neben der knappen Munition muss man auch auf die ganzen Gegenstände achten, die man auf Tischen, in Schubladen und in Ecken einsammeln kann - diese lassen sich dann zu Medipacks und Bomben zusammen basteln. Man entwickelt da einen richtigen Einsammel-Trieb :D

Neben der tollen Technik sind es natürlich die beiden Hauptfiguren Joel und Ellie, welche die Motivationskurve oben halten. Man möchte wissen, wie die Geschichte um die beiden endet und was im Laufe der Handlung so alles passiert. Die Dynamik der Figuren lässt sich ein wenig mit Bioshock Infinite vergleichen - auch dort fand ich die beiden Charaktere super.

The Last of Us ist auf jeden Fall ein Pflichttitel für die PS3!

---

Positiv:
- Tolle Technik! (Grafik 1a, gelungene deutsche Synchronisation)
- spannende Handlung und Inszenierung
- atmosphärisch dicht mit teils gruseligen Szenen
- recht lange Spielzeit
- recht fordernder Schwierigkeitsgrad (im Vergleich mit anderen aktuellen Games)

Negativ:
- man selbst muss sich bedeckt verhalten; jedoch KI-Kollegen laufen teilweise direkt (unbemerkt) am Gegner vorbei
- viel schleichen .. ist zwar natürlich so gewollt, jedoch nicht 100pro mein Fall [aber dafür hat es mich trotzdem motiviert]


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20