Profil für Eliana2 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eliana2
Top-Rezensenten Rang: 146.743
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eliana2

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Der Hundeflüsterer - Staffel 1 [6 DVDs]
Der Hundeflüsterer - Staffel 1 [6 DVDs]
DVD ~ Cesar Millan
Preis: EUR 10,97

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Empfehlung, 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Produktbeschreibung:
Hundeflüsterer ist eine Hunde-Reality-Show aus den USA.
Cesar Millan, der "Hundeflüsterer", ist auf einer Farm aufgewachsen und arbeitet seit vielen Jahren mit Hunden und kennt ihr artspezifisches Verhalten in den verschiedensten Situationen.
Jede Folge der Serie läuft nach ähnlichem Schema ab: ein Hundehalter schildert in einem Video das Problem, welches er mit seinem Hund hat. Oft sind die Hunde aggressiv, dominant, verstört, ängstlich, aufgeregt - die Bandbreite der Probleme ist sehr groß. Cesar Millan (CM) besucht dann den Hundehalter, unterhält sich mit ihm und lässt sich das Problem mit dem Hund noch mal direkt und life zeigen. Dann wendet CM seine verschiedenen Techniken an, um das Verhalten des Hundes zu ändern. Da das Verhalten des Hundes auch vom Hundehalter abhängt, spricht CM auch Fehler des Hundehalters an. Es wird also nicht nur der Hund, sondern fast immer auch der Hundehalter trainiert. In jeder Folge kann CM dem Hund und Halter helfen. Oft wird durch das erfolgreiche Training verhindert, dass der Hund eingeschläfert werden muss.

Was mir persönlich an der Serie gefällt:
Ich finde es immer wieder faszinierend zu sehen, wie CM innerhalb von wenigen Sekunden das Verhalten eines Hundes ändern kann - selbst wenn der Hund schon seit vielen Jahren dieses Fehlverhalten hatte. Man muss die Dinge aus Sicht des Hundes sehen. Aber leider versteht der Mensch oft nicht die Hundesprache. Und hier kommt CM ins Spiel: er fungiert als Übersetzer, er zeigt und erklärt genau, welches Verhalten welche Bedeutung im Hundereich hat.

(Unvollständige) Übersicht über Cesar Millans Konzept:

1. Der Hund soll als Tier und Hund betrachtet werden. Ein Hund ist KEIN Mensch! (Auch kein Baby).

2. Der Hund sieht sich als Teil eines Rudels (auch wenn das "Rudel" nur aus Hundehalter und Hund besteht). Im Rudel gibt es eine Hierarchie: den Rudelführer und die Hunde, die dem Rudelführer folgen. Der Hundehalter muss um jeden Preis den Rang des Rudelführers einnehmen, sonst nimmt der Hund diese Position ein. Wie kann ein Hundehalter erkennen, wer der Rudelführer ist? Sobald der Hund eigene Entscheidungen trifft und damit beim Hundehalter durchkommt, ist der Hund der Rudelführer. Beispiele: Hund belegt die Couch/das Bett gegen den Willen des Hundehalters. Hund zieht beim Gassigehen den Hundehalter hinter sich her. Hund hört nicht auf Hundehalter, ignoriert ihn einfach. Hund geht als erstes aus dem Haus hinaus und als erstes ins Haus hinein. Hund springt an Menschen hoch. Hund knurrt, beißt, bellt entgegen dem Willen des Hundehalters. Gerade letztes Beispiel zeigt, warum es wichtig ist, dass der Hundehalter der Rudelführer ist. Denn der Rudelführer kann entscheiden, ob/wann der Hund bellen/beißen/knurren darf. Nur ein 100%iger Rudelführer hat Kontrolle über den Hund.

3. Ein Hund benötigt jeden Tag Training, Disziplin und Zuneigung. Genau in dieser Reihenfolge. Viele Hundebesitzer geben immer nur Zuneigung, Zuneigung, Zuneigung.

a) Training: CM empfiehlt: Nach dem Aufstehen VOR dem Frühstück und Füttern zunächst 30 Minuten Gassigehen. Der Hund soll dabei im "Reisemodus" sein, d.h. er soll dem Hundehalter konzentriert folgen und nicht ständig nur mit Schnuffeln beschäftigt sein. Das Gassigehen sollte den Hund körperlich etwas fordern. Der Hundehalter kann entweder schnell laufen, joggen, scaten, Fahrrad fahren. Wenn der Hundehalter das nicht kann/will, ist es unter Umständen hilfreich, dem Hund eine Art Rucksack mit Gewichten aufzubinden, damit er schneller ermüdet. Diesen Rucksack kann man in Cesar Millans Internet-Shop kaufen. Nach dem Gassigehen dann den Hund füttern und für sich selbst Frühstück machen. Am Nachmittag oder Abend noch einmal mit dem Hund Gassigehen. Auch hier wieder: erst Gassigehen, dann füttern. Grund: der Hund soll für sein Futter arbeiten (ist in der Natur auch so. Futter gibt es erst nach der Jagd, nicht davor). Thema Auslauf: Es reicht einem Hund nicht, wenn er einen großen Garten für den Auslauf hat, denn ein Hund möchte "reisen", er mag nicht immer am selben Ort sein, auch wenn er geräumig ist. Ein Garten ist für den Hund auch nur ein Gehege.

b) Disziplin: Damit meint CM Übungen, die dem Hund die Hierarchie vermitteln, soll heißen, der Hund soll jeden Tag spüren, dass der Hundehalter der Rudelführer ist. Es gibt viele Möglichkeiten, Disziplin zu üben. Beispiele: Vor dem Gassigehen, den Hund warten lassen, bis er völlig ruhig ist, dann erst die Leine umlegen. Vor dem Verlassen des Hauses, den Hund 1 Min sitzen und warten lassen. Dem Hund nicht erlauben, als erster das Haus zu verlassen. Dem Hund nicht erlauben, vor einem zu laufen. Dem Hund nicht erlauben, zu schnuffeln (das kann man ja am Ende des Gassigehens noch für ein paar Minuten gestatten). Dem Hund ein Leckerli vorsetzen, aber ihm nicht erlauben, es zu fressen. Erst wenn er für ein paar Minuten ruhig war, dann das Leckerli geben. Usw. Es gibt viele Möglichkeiten, die CM in seiner Show vorstellt. Wichtig: wenn man den Hund diszipliniert, dann immer darauf achten, dass man bestimmt, aber gleichzeitig völlig ruhig ist. Der Hund spürt es, wenn der Hundehalter wütend, frustriert, aufgeregt, ängstlich etc. ist und interpretiert das als Schwäche (im Rudel dulden Hunde solche unausgeglichenen Gefühlszustände nicht). Auch wichtig: konsequent sein. Wenn man etwas verbietet, dann immer verbieten und nicht nur dann und wann.

c) Zuneigung: Zuneigung immer nur dann geben, wenn der Hund völlig ruhig und ausgeglichen ist. Das ist ganz wichtig. Den Hund nie streicheln, wenn er gerade nervös, ängstlich, aggressiv, aufgeregt etc. ist. Durch das Streicheln würde man sonst diesen Gemütszustand verstärken.

Das waren ein paar Grundkonzepte von Cesar Millan. Natürlich gibt es noch VIEL mehr zu lernen, aber dafür gibt es seine TV Show und seine ebenfalls sehr guten Bücher. :-)

Tipp:
//- Bei youtube.com findet man jede Menge Videos von und über Cesar Millans Show. Da kann man reinschauen, um besser entscheiden zu können, ob man die Serie kaufen möchte.//
//- In diesem Video (47 min) hält Cesar Millan einen Vortrag über sein Konzept: youtube.com/watch?v=x3XbSZ48WQw //

Fazit:
Eine TV-Serie für Menschen, die sich für Hunde interessieren. Ich kann die Serie ganz klar weiterempfehlen. Cesar Millans Methoden können sowohl dem Hundehalter als auch dem Hund das Leben erleichtern.


Hugo Cabret (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray]
Hugo Cabret (+ DVD + Digital Copy) [Blu-ray]
DVD ~ Ben Kingsley
Wird angeboten von AVIDES
Preis: EUR 11,13

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eher kein Kinderfilm, 27. September 2012
Ich muss gestehen, dass ich mich im Vorfeld überhaupt nicht über den Film informiert hatte. Ich bin also neutral an den Film rangegangen. Aufgrund der Vorschau hatte ich mich auf einen Kinderfilm eingestellt. Und so fängt der Film auch zunächst an: Ein junger Held (Hugo) hat seine Eltern verloren und muss sich allein durchs Leben schlagen. Eines Tages erwischt ihn der Spielzeugladenbesitzer, George Méliès, beim Klauen und nimmt ihm zur Strafe alles ab, was er dabei hatte, darunter auch ein wichtiges Notizbuch. Im Folgenden geht es eine Weile darum, wie Hugo das Notizbuch zurück bekommen könnte. In dieser Phase trifft Hugo auf die Patentochter von Méliès, erlebt kleine Abenteuer mit ihr und erfährt interessante Dinge über Méliès. Bis dahin ist das im Grunde genommen ein reiner Kinder- oder Jugendfilm.
Aber im letzten Drittel fokussiert sich der Film dann sehr stark auf Méliès. Es werden Erwachsenen-Themen besprochen: Was ist unsere Bestimmung? Wie gehen wir damit um, wenn sich das Leben anders entwickelt, als geplant? usw. Mich als Erwachsener interessieren solche Themen, aber ein Kind kann mit sowas vermutlich noch nicht allzuviel anfangen (hängt vielleicht auch vom Kind ab). Jedenfalls empfand ich das ein wenig als Stilbruch.

Gefallen hat mir die Hommage an die ersten Filmemacher und die Vielschichtigkeit des Films insgesamt, auch die Analogie "der Mensch ist wie ein Gegenstand, der seine Bestimmung erfüllen muss". Ebenso haben mir die kleinen Geschichtchen am Rande gefallen (die beiden Rentner mit den beiden Dackeln, die persönliche Entwicklung des Bahnhofvorstehers usw.). Sicher, diese Geschichtchen sind etwas kitschig, aber ich finde, sie nehmen ein wenig Schwermütigkeit aus dem Film. Das finde ich ganz wichtig.
Sehr gefreut habe ich mich über Ben Kingsley und Christopher Lee. Das sind einfach top Schauspieler. Aber auch die beiden jugendlichen Schauspieler von Hugo und der Patentochter haben einen guten Job gemacht.
Hervorheben möchte ich noch die interessante Kameraführung. Oft gibt es ganz lange Kamerafahrten (eine davon gleich am Anfang; die geht durch den ganzen Bahnhof) oder ungewöhnliche Schwenks.

Fazit:
- Hugo ist ein gut gemachter Film mit Anspruch und Atmosphäre. Die Machart (Kinderstory ohne Gewalt oder Sex) ist für Kinder gut geeignet. Die Themen sind meiner Meinung nach jedoch eher für Erwachsene oder Jugendliche ausgelegt (könnten für Kinder vielleicht langweilig sein).


Metropia (limitiertes Steelbook) [Blu-ray]
Metropia (limitiertes Steelbook) [Blu-ray]
DVD ~ Sofia Helin

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein außergewöhnlicher Film, 13. September 2012
Metropia spielt in einer Alternativ-Welt, in der 2024 die Rohstoffe zu Ende gegangen und die Finanzmärkte zusammengebrochen sind. Eine Art "Was wäre wenn"-Film.

Story: Der Protagonist führt ein ganz normales Leben, bis er eines Tages eine Frau sieht, die er eigentlich vom Bild auf der Shampoo-Flasche kennt. Er ist einerseits neugierig, aber auch fasziniert von dieser Frau und beschließt ihr zu folgen. Dadurch nimmt sein Leben eine Wendung. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Die Story an sich bewegt sich im Mittelfeld meiner Meinung nach. Es gibt Ähnlichkeiten mit "1984" von Orwell. In beiden Geschichten geht es um Überwachung der Bürger. Metropia hat aber nicht den Tiefgang von "1984".

Optisch fällt der Film absolut aus dem Rahmen. Es ist eine Mischung zwischen normalem Spielfilm und Computeranimation. Einerseits sind die Figuren völlig realistisch animiert, andererseits aber auch karrikaturistisch verfremdet. Diese Mischung ist unheimlich interessant, finde ich. Auch ist der Film insgesamt in schwarz-weiß gehalten. Nur einige Ausnahmen gibt es, z.B. das blaue Shampoo. Dieser Kontrast erzeugt eine besondere Stimmung. Überhaupt wurde sehr viel Wert auf Atmosphäre und Stimmung gelegt. Das gefällt mir. Ich finde die Machart sehr mutig. Toll, dass es manchmal noch solche Produktionen gibt, fernab vom Mainstream. Das allein sollte schon honoriert werden.

An sich hat mir der Film insgesamt gut gefallen, deshalb auch die positive Bewertung. Dennoch habe ich Kritikpunkte. Mein Hauptproblem sind die vielen logischen Fehler bzw. Ungereimtheiten, die sich sowohl durch das Setting, die Welt als auch die Story ziehen.

Die Frage ist, wie würde unsere Welt aussehen, wenn es keine Rohstoffe und keine Währung mehr gäbe? Das ist keine einfache Frage, auf die es auch keine einfache Antwort gibt. Viele Möglichkeiten sind denkbar. Einerseits könnte die Gesellschaft sich zurückentwickeln, z.B. wieder auf Pferd, Fahrrad, einfache Maschinen und Tauschhandel zurückgreifen. Andererseits wäre auch das Gegenteil denkbar; es könnte eine Technikoffensive geben, so wie das momentan in unserer Gesellschaft zu beobachten ist. Damit meine ich z.B. Energiesparlampen, energiesparende Autos, alternative Energien (Windkraft usw.), andere Mobilitätsformen (Mitfahrgemeinschaften), auch andere Währungsformen usw. Vieles ist denkbar.

*** Achtung, enthält Spoiler:
Mir ist nicht ganz klar, wie die Gesellschaft in dem Film aussehen soll. Einerseits wirkt sie stark zurückentwickelt, mit alten Glühlampen und alten Röhrenmonitoren, andererseits ist sie in der Lage, Augenlaser-Operationen durchzuführen und ein High-Tech-Shampoo zu entwickeln. Für mich ist das technologisch gesehen ein Widerspruch.
Mir ist aber auch nicht klar, wieso die Stadt völlig ausgestorben ist. Im Film kommt nicht heraus, warum das so ist. Hat es einen Krieg gegeben? Man erfährt es nicht. Und wie kann dann die U-Bahn gestopft voll sein, wenn die Stadt menschenleer ist? Wieso wird der Protagonist als Exzentriker gesehen, weil er mit dem Fahrrad fährt? Wenn es kaum noch Energie gibt und die U-Bahn sehr teuer ist, hätte ich erwartet, dass die Menschen wieder vermehrt mit dem Fahrrad, Pferd oder zu Fuß unterwegs wären und das ganz normal ist.
Wieso entwickelt eine Firma in solchen Krisenzeiten überhaupt ein solches Shampoo? Hätte man in solchen Zeiten nicht ganz andere Probleme mit dem täglichen Überleben? Wäre es für die Firma nicht viel zu teuer, für jeden Bürger auch noch einen eigenen Überwacher einzustellen? Wozu sollte die Firma das alles überhaupt machen, was hat sie davon? Der direkte Vorteil für die Firma hätte im Film gezeigt werden müssen. Außerdem: wenn ich jemanden überwachen möchte, würde ich das möglichst verdeckt machen, sodass der Überwachte das nicht mitbekommt. Daher ist es unlogisch, dass die Überwacher mit ihren "Objekten" reden. Dadurch fliegt die Überwachung ja sofort auf.
Und zuguterletzt: Die Frau spannt Roger für ihre Pläne ein. Aber wie konnte sie das planen? Sie konnte vorher ja nicht ahnen, dass er ihr folgen würde. Wieso tötet sie Roger am Ende nicht? Er ist schließlich ein Zeuge, der sie zu Fall bringen könnte. Oder hat sie Gefühle für Roger? Das würde aber nicht zu ihr passen, denn sie ist ja ansonsten eiskalt in ihrer Art.
*** Ende Spoiler

Mag sein, dass ich manche Sachen auch nur nicht richtig verstanden habe, aber so sind die Dinge halt bei mir angekommen.

Fazit:
Wer einen außergewöhnlichen Film fernab des Mainstreams sucht und über logische Ungereimtheiten hinwegsehen kann, ist bei Metropia genau richtig.
Für die Story vergebe ich 3 Punkte, für die außergewöhnliche Machart 5 Punkte. --> 4 Punkte.


Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (Extended Cut) [Blu-ray]
Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (Extended Cut) [Blu-ray]
DVD ~ Virginia Madsen
Preis: EUR 9,97

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das ist keine Rotkäppchen-Verfilmung!, 8. Oktober 2011
Red Riding Hood greift das Thema "Rotkäppchen und der Wolf" auf. Der Film ist jedoch keine 1:1 Verfilmung dieses Märchens, sondern spielt nur mit einigen Motiven. Dies muss man beim Sehen des Films berücksichtigen. Man darf also keine reinrassige Märchenverfilmung erwarten.

Die Protagonistin lebt in einem kleinen Dorf, das immer wieder von einer Bestie heimgesucht wird. Bald kommt heraus, dass die Bestie ein Werwolf ist und dass dieser Werwolf auf besondere Art auf die Protagonistin reagiert (mehr will ich dazu nicht verraten, um die Spannung nicht zu nehmen).

Außerdem gibt es noch zwei Männer, die um die Protagonistin werben und zwischen denen sie im Laufe der Geschichte wählen muss. Die Romantik kommt also nicht zu kurz.

Natürlich gibt es auch einen Bösewicht, das ist in diesem Fall ein Geistlicher, der den Werwolf um jeden Preis töten möchte, egal welche Opfer es erfordert. Konflikte mit der Dorfgemeinschaft sind vorprogrammiert.

Mir persönlich hat sehr gut gefallen, dass man bis zum Schluss miträtseln konnte, wer wohl der Werwolf sein könnte. Auch hat mir der Ansatz gefallen, einen Fantasy-Film zu drehen und mit Motiven aus Rotkäppchen zu vermischen. Die Regisseurin spielt mit diesen Motiven, ohne jedoch plump zu kopieren. Stattdessen macht sie ein eigenes - neues - Werk daraus. Sie spielt mit dem Wissen, das der Zuschauer von Rotkäppchen hat und mit seinen Erwartungshaltungen. So manches Mal führt sie den Zuschauer an der Nase herum. Sehr geschickt gemacht, finde ich.

Die Regisseurin des Films hat auch "Twilight" gedreht, und diese Handschrift erkennt man deutlich wieder (bei der Atmosphäre und der Romantik). Wer also "Twilight" gemocht hat, wird vermutlich auch diesen Film mögen.

Mich hat der Film jedenfalls sehr gut unterhalten, sowohl visuell (z.B. das Dorffest war fantasievoll umgesetzt), als auch emotional (--> Romantik und gut gemachte Atmosphäre) und storytechnisch (--> "wer ist bloß dieser Werwolf?").


Wolfman [Blu-ray]
Wolfman [Blu-ray]
DVD ~ Benicio Del Toro
Preis: EUR 6,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Extrem gewalttätig und vorhersehbar, 8. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Wolfman [Blu-ray] (Blu-ray)
Es wurden schon viele Kommentare geschrieben, daher fasse ich mich kurz.
Der Film ist insgesamt solide gemacht, es wurde Wert auf Stimmung und gute Schauspieler gelegt. Insofern ist der Film sehenswert. Aber dennoch habe ich zwei Kritikpunkte: A) Der Film ist extrem gewalttätig und B) er ist völlig vorhersehbar.

zu A) Auf BluRay liegen zwei Fassungen vor: die Kinofassung und die unzensierte Fassung. Leider hatte ich mich dazu entschlossen, die unzensierte Fassung anzusehen, was ich später stark bereut habe. Die unzensierte Fassung ist extrem gewalttätig und blutig. Man sieht, wie ein Kopf abgerissen wird, Gliedmaßen abgetrennt werden, Gedärme gleichmäßig über den Boden verteilt werden, eine Leber bei lebendigem Leib aus dem Körper gerissen wird usw. Alles in Großaufnahme und mit viel Blut. Es ist wirklich widerwärtig und man muss hartgesotten sein, um das zu überstehen. Für mich ist es völlig unverständlich, dass ein solcher Film FSK 16 ist!
Mir ist klar, dass ein Werwolf kein Schoßhündchen ist, aber es hätte oft auch gereicht, Dinge nur anzudeuten, man muss wirklich nicht alles im Detail und in Großaufnahme zeigen - das ist zumindest meine Meinung.

zu Kritikpunkt B) Ich habe schon sehr früh vermutet, wer der Werwolf ist. Und spätestens als der Protagonist gebissen wurde, wusste ich, wie der Film weitergehen und enden würde. Da hätte der Regisseur mehr Fantasie beweisen müssen. Man hätte mit der Erwartungshaltung des Zuschauers spielen können oder alternative Möglichkeiten für ein Ende zeigen müssen, damit die Spannung beim Zuschauer erhalten bleibt. Aber so war der Film für mich völlig vorhersehbar.

Meine Wertung:
Die visuelle Aufmachung und die Leistung der durchweg guten Schauspieler haben 4 Sterne verdient. Für die ausufernde Gewalt und die Vorhersehbarkeit gebe ich einen Punkt Abzug --> 3 Sterne.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2012 1:54 PM MEST


Agora - Die Säulen des Himmels [Blu-ray]
Agora - Die Säulen des Himmels [Blu-ray]
DVD ~ Rachel Weisz
Preis: EUR 7,99

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Oft unglaubwürdig, 19. September 2011
Alexandria, 4./5. Jhd.: In einer Zeit religiöser Umbrüche wird die Philosophin Hypatia hingerichtet.

In dem Film geht es um zwei Themenkomplexe:
- die Philosophin Hypatia, ihr Lebensumfeld und ihre Arbeit.
- die religiösen Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der alten Kulte, Christen und Juden.

Ich muss gestehen, dass ich meine Probleme mit diesem Film habe. Einige Dinge macht der Film sehr gut: visuelle Umsetzung, Kameraarbeit, Kulissen und die Kleidung der Schauspieler (die verschiedenen Gewänder sind toll anzusehen). Das alles ist mir positiv aufgefallen.

Aber es gibt auch einige Kritikpunkte von mir:
Hypathia empfand ich durch und durch als unglaubwürdig. Eine Frau behauptet sich in einer traditionellen Männer-Domäne, nämlich der Wissenschaft. Ich erwarte von so einer Frau verschiedene Dinge:
- Sie sollte selbstbewusst sein (das ist sie im Film, passt also)
- Sie sollte das Männersystem gut kennen und aufgrund ihrer Intelligenz in der Lage sein, sich klug und diplomatisch geschickt darin zu bewegen. Das passt im Film oft gar nicht: Hypathia spricht im Rat unaufgefordert, verstößt somit gegen Regeln, die sie eigentlich kennt. Sie "schenkt" einem Verehrer ein Tuch mit ihrer Monatsblutung (das hätte sie in der damaligen Zeit garantiert niemals getan; außerdem macht sie den Verehrer vor versammelter Mannschaft zum Idioten; sowas ist sehr undiplomatisch und unklug).
- Sie sollte sich wie eine erwachsene Frau benehmen. Im Film agiert sie oft wie ein kleines Mädchen, aber nicht wie eine weise, gebildete Frau. Sie tätschelt ihren Sklaven wie einen kleinen Jungen. Kichert oft. Lächelt unsicher. Das passt nicht.
- Sie sollte in gewisser Weise auch kämpferisch sein. Entweder verbal (bei ihrer Intelligenz erwarte ich in bestimmten Situationen eine spitze Zunge, das fehlte in ihren Dialogen komplett). Oder sie könnte auch körperlich kämpferisch sein. Oder zumindest den Kampfeswillen mitbringen. Ich fand es schwach, dass sie sich bei ihrer Hinrichtung wie ein Lämmlein willenlos und unbeteiligt zur Schlachtbank hat führen lassen, ohne noch einmal verbal, körperlich oder wenigstens mit einem passenden Gesichtsausdruck für sich zu kämpfen.
Vielleicht wäre auch eine andere Schauspielerin als Rachel Weisz geeigneter gewesen. Ich mag Rachel Weisz sehr (liebe sie z.B. in der "Mumie"), aber ihre unschuldige Mädchenhaftigkeit passt zu dieser Rolle nicht, finde ich zumindest.

FSK 12:
Gewalt kommt im Film nicht zu oft vor, insofern könnte man schon sagen, dass der Film FSK 12 ist. Allerdings die wenigen Gewaltszenen, die vorkommen, haben es in sich. Man sieht, wie ein Mann richtig heftig verprügelt wird, manchmal sieht man Blut und man sieht Steinigungen. Gerade bei den Steinigungen frage ich mich doch, ob ein 12-jähriges Kind so etwas unbedingt schon sehen muss, aber diese Frage müssen Eltern selbst für ihr Kind beantworten.
Von den Themen her ist Agora definitiv ein Film für Erwachsene. Ich kann nicht beurteilen, ob ein 12-jähriges Kind mit diesen Themen schon umgehen kann. Hängt vielleicht auch vom Reifegrad des jeweiligen Kindes ab.

Meine Wertung:
Die visuelle Darbietung hätte vier Sterne verdient. Aber der Film hat mich emotional insgesamt nicht packen können und in der Unterhaltung oft gelangweilt. Deshalb nur drei Sterne von mir.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2012 1:09 AM MEST


Ich bin Nummer Vier [Blu-ray]
Ich bin Nummer Vier [Blu-ray]
DVD ~ Alex Pettyfer
Preis: EUR 8,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Smalllight oder Twiville ;-), 7. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Ich bin Nummer Vier [Blu-ray] (Blu-ray)
9 Aliens kamen vor Jahren auf die Erde und werden nun von anderen Außerirdischen gejagt. Die ersten drei wurden schon abgemurkst und nun soll es Nummer vier an den Kragen gehen ...
Klingt erst einmal nach einer langweiligen Geschichte, ist es aber nicht. Denn es kommt auch auf die Verfilmung an, und die passt hier in jeder Hinsicht.

Die Art des Films bewegt sich zwischen "Smallville" und "Twilight". Wer Filme dieser Art mag, wird auch "Nummer vier" mögen. Das Drehbuch ist durchweg stimmig, der Plot ist logisch und nachvollziehbar, die Figuren sind lebendig, die Dramaturgie des Films ist für jede Szene passend. Es ist nie langweilig oder überstürzt. Man wird in jeder Minute des Films gut unterhalten. Man fiebert mit den Figuren mit, fühlt mit ihnen mit. So soll es sein.
Man darf jedoch keinen Anspruch bei diesem Film suchen. Es ist reine Unterhaltung. Also keine zu tiefschürfenden Fragen stellen. ;-)

Meine Wertung:
Vom Unterhaltungspotenzial her hätte ich 5 Sterne gegeben. Aber da einige Dinge im Plot unklar und oberflächlich bleiben (z.B. warum die bösen Aliens die guten Aliens jagen) gebe ich einen Punkt Abzug.

Fazit:
- Popcorn-Kino vom Feinsten.


Max Payne - Extended Director's Cut [Blu-ray]
Max Payne - Extended Director's Cut [Blu-ray]
DVD ~ Chris O'Donnell
Preis: EUR 13,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und unterhaltsam, 7. September 2011
Max Payne gab es zunächst als PC-Spiel, nun als Verfilmung.

Um es kurz zu machen: Der Film macht sowohl als Verfilmung als auch "nur" als Film eine gute Figur. Der Regisseur versteht sein Handwerk, das Drehbuch hat keine groben Schwächen, die Schauspieler machen einen guten Job. Eigenheiten des PC-Spiels werden visuell im Film umgesetzt (Zeitlupen-Szenen). Aber der Film erwartet keine Vorkenntnisse zum PC-Spiel. Alles was wichtig ist, wird im Film eingeführt.
Der Film ist spannend und unterhaltsam. Mehr erwarte ich nicht von so einem Film.

Die Bildqualität der BluRay war auch ganz ausgezeichnet.

Fazit:
- Wer Actionfilme mag, kann bedenkenlos zugreifen, auch wenn er das PC-Spiel nicht kennt.


Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte [Blu-ray]
Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte [Blu-ray]
DVD ~ Michael Moore
Preis: EUR 13,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und informativ, 7. September 2011
Dieser Film geht über das Thema "Kapitalismus". Es ist dabei keine reine Reportage, die immer sachlich bleibt, sondern der Film ist oft polemisch. Michael Moore macht das ganz bewusst, um Meinung zu machen und die Leute aufzurütteln. Wer also einen rein sachlichen Film zu diesem Thema sucht, ist hier fehl am Platz.

Trotz des ernsten und eher trockenen Themas ist der Film immer unterhaltsam. Das liegt auch am Augenzwinkern, das oft spürbar ist. In solchen Momenten muss man oft schmunzeln. Trotz aller Späßchen, die Michael Moore am Rande macht, bleibt der Film immer streng beim Thema und vermittelt auch interessante Sachinformationen.
Also mir gefällt Michael Moores Art, aber da scheiden sich vermutlich die Geister. Ich glaube, man kann ihn nur mögen oder hassen. :-)

Fazit:
- Fans von Michael Moore können bedenkenlos zugreifen.
- Ebenso die Leute, die einen unterhaltsamen und dennoch informativen Film zum Thema "Kapitalismus" sehen möchten.
- Wer einen rein sachlichen Film zu diesem Thema sucht, sollte nach etwas anderem Ausschau halten.


Der Manchurian Kandidat [Blu-ray]
Der Manchurian Kandidat [Blu-ray]
DVD ~ Denzel Washington
Preis: EUR 14,99

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht sehenswert, 7. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Manchurian Kandidat [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein Film mit den hochkarätigen Schauspielern Denzel Washington und Meryl Streep. Leider schaffen es auch gute Schauspieler nicht, ein mangelhaftes Drehbuch zu einem guten Film zu machen.

Das Problem bei diesem Film ist, dass die ganze Machart sehr unbeholfen und ungeschickt ist. Ich kenne den Regisseur nicht, aber ich vermute, dass er noch eher unerfahren ist. Man spürt das durch den ganzen Film hindurch, bei vielen Details.
Manchmal passt der Informationsfluss nicht. Manchmal gibt es Brüche in der Erzählperspektive (normalerweise erzählt der Film aus einer gewissen Distanz heraus, springt dann aber plötzlich unvermittelt in die Hauptfigur rein, macht dann später aber wieder distanziert weiter). Manche Szenen sind viel zu lang (gleich am Anfang sieht man 5 Minuten lang kartenspielende Soldaten - gähn!), andere Szenen sind wiederum zu kurz; das erzeugt entweder Langeweile oder Verwirrtheit beim Zuschauer - keine gute Dramaturgie. An diesem Film kann man schön sehen, dass es gar nicht einfach ist, einen guten Film zu machen und dass der Teufel im Detail steckt.

Der Plot hat jedoch auch extreme Mängel. Da hat der Drehbuchautor völlig versagt.
Der Held der Geschichte hängt völlig in der Luft: er hat weder Frau oder Kinder, keine Verwandten, keine Freunde, keine Interessen, keine Vorlieben, keine Abneigungen, keine Wünsche, kein Ziel für die Zukunft usw. Von seinem Job bekommt man auch nicht viel mit. Dieser Mensch hat überhaupt kein Leben. Er ist ein völlig blasses Neutrum. Das ist ein Problem. Denn als Zuschauer habe ich keinerlei Emotionen bei diesem Helden.

Dasselbe gilt für alle anderen Figuren ebenso: alle Figuren bleiben blass. Man hat keinerlei Emotionen bei ihnen.

Oft werden Figuren auch eher willkürlich eingeführt, aber dann nicht wirklich etwas mit ihnen gemacht. Beispiele:
Der Soldat, der die Träume hat und unseren Helden überhaupt erst in Gang setzt - er stirbt später einfach. Keine weiteren Interaktionen zwischen ihm und dem Helden. Eine verpasste Chance für die Geschichte.
Zweites Beispiel: Der Vizepräsident trifft am Anfang der Geschichte eine alte Freundin wieder. Man erwartet, dass irgendetwas daraus entsteht. Es muss ja nicht gleich eine heiße Bettgeschichte sein, aber die Freundin hätte ja in irgendeiner Form Einfluss auf ihn ausüben können. So wäre sie ein Faktor für Unvorhergesehenes gewesen. Aber auch hier Fehlanzeige. Nichts passiert mit den beiden. Wie langweilig. Das sind verpasste Chancen.

Auch werden manchmal Dinge eingeführt, aber dann nichts mit ihnen gemacht. Beispiel: Der Held beschafft ein Implantat. Weil das erste verloren geht, beschafft er sogar extra ein zweites. Er nimmt dabei ein großes Risiko auf sich. Schließlich bringt er das Implantat zu einem Experten und der sagt einfach nur: "ich weiß nicht, wofür es ist". Also das ist wirklich langweilig! Da hätte man doch mehr daraus machen können! Auch das ist eine verpasste Chance.

Oder der Held beschafft sich das Tagebuch des einen Soldaten, der immer so viele Träume hat. Aber er macht mit dem Tagebuch nicht wirklich etwas. Also wenn ich in so einer Lage wie der Held wäre, würde ich jede Seite, jedes Wort dieses Tagebuchs genau studieren. So jedoch bleibt alles oberflächlich.

Und so geht das in vielen verschiedenen Bereichen durch den ganzen Film hindurch: er bleibt oberflächlich und flach. Keine Spannung, keine Emotionen. Einfach nur langweilig. Schade. Das eigentlich spannende Thema hätte auf jeden Fall mehr hergeben können.

Meine Wertung:
Eigentlich hätte ich nur einen Punkt vergeben, aber für Denzel Washington gibt's einen extra Punkt. ;-)

Fazit:
- Ein langweiliger, schlecht gemachter Film, den man wirklich nicht gesehen haben muss.
- Wenn überhaupt, dann nur für Fans von Denzel Washington und Meryl Streep.

Edit:
Ja, ich weiß inzwischen, wer der Regisseur ist. Aber das ändert nichts an meinen oben genannten Kritikpunkten. Gerade von einem so erfahrenen Regisseur hätte man einen besseren Film erwarten können, und meine Rezension bewertet "Manchurian Kandidat" und nicht "Schweigen der Lämmer" (ein genialer Film).
Natürlich dürfen andere Menschen eine andere Meinung über "Manchurian Kandidat" haben, aber meine ist eben so, wie oben geschrieben.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 13, 2014 1:48 PM MEST


Seite: 1 | 2