Profil für Meleth > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Meleth
Top-Rezensenten Rang: 4.005.673
Hilfreiche Bewertungen: 111

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Meleth (Berlin, Berlin Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Harry Potter und der Feuerkelch (2 DVDs)
Harry Potter und der Feuerkelch (2 DVDs)
DVD ~ Daniel Radcliffe
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 9,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als der dritte..., 25. November 2005
Ich muss ehrlich gestehen, bevor ich mit der Bewertung dieses Films beginne, dass ich den vierten Band der Harry Potter Reihe eher überflogen als gelesen habe, was eher an Zeitmangel als an Desinteresse lag. Daraus folgt, dass ich vollkommen unvoreingenommen an den Film gehe und ohne großartige Vergleiche zum Buch zu finden. Beginnen wir mit der Storyline des Films:
Wieder einmal beginnt ein Jahr in Hogwarts, das vierte für Harry, Ron und Hermine. Dennoch wird das Jahr anders begonnen als zuvor: Das Zaubereiminsterium hat sich entschlossen das Trimagische Turnier, bei denen über 17-jährige Schüler dreier Schulen (Hogwarts, Beauxbatons, Durmstrang) sich in Wettkämpfen mit Drachen und Wassermenschen messen müssen. Und dennoch ist dieses Jahr etwas anders: Die Liebe und die damit verbundenen Folgen für die Freundschaft der drei wird auf die Probe gestellt, als Ron sich in die Halbveela Fleur und Hermine sich in den Bulgaren Viktor Krum verliebt....
Man merkt dem Film an, dass dessen Schauspieler genauso wie die Charaktere des Buches erwachsen werden müssen. Liebe, Eifersucht, aber auch der Ehrgeiz nach Ruhm und wie es ihn zu erreichen gilt, sind Themen dieses Films. Emma Watson (Hermine), Rupert Grint (Ron) und Daniel Radcliff (Harry) verkörpern wie immer sehr detailgetreu und mit Liebe zu den Figuren ihre Rollen, auch, wenn Ron nicht wirklich in die Rolle des schlaksigen jungen Mannes passt, so wirkt er doch mit seinen Eifersüchteleien gegenüber Krum sehr authentisch.
Auch scheint ein Teil der Dialoge des Buches übernommen worden zu sein und die Fabelwesen wie Drachen und fliegenden Pferde sind sehr gut animiert...
Ich habe letzt endlich nicht viel am Film zu kritisieren, nur scheint mir die Rolle von Rita Kimmkorn der zurückhaltend, wo sie doch im Buch zur Nervensäge mutiert. Dennoch schmälert das das Filmvergnügen nicht, im Gegenteil. In den 160 Minuten des Films bleibt der Spannungsbogen immer erhalten und es gibt keine Szene, die man hätte wegschneiden sollen. Auch, wenn mir die Altersbegrenzung von 6 Jahren, zumindest in Berlin ist diese so hoch, sehr auf den Magen schlägt, wenn man bedenkt wie die Reinkarnation von Voldemort abläuft.
Alles in allem: Sehr spannend und unterhaltend und wirklich für jeden zu empfehlen.


Sieben [Special Edition] [2 DVDs]
Sieben [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Brad Pitt
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 14,88

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Thriller - Horror Mix..., 4. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Sieben [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
Als ich das erste Mal von diesem Film hörte, wurde er mir als "bestialisch, widerlich, ekelerregend" beschrieben und dazu als "absolut nicht empfehlenswert". Und ich muss sagen, allen Kritikern zum Trotz, der Film hat was.
Zur Story: Der alte Polizist Wiliam Sommerset (Morgan Freeman) und sein neuer, junger Kollege David Mills (Brad Pitt) verfolgen beide eine Mordserie, die an die sieben Todsünden angelehnt ist. Dort wird ein wohlbeleibter Mann zu Tode gefüttert (Völlerei) und ein Kleinkrimineller ans Bett gefesselt, so dass Muskeln und Hautfarbe verfallen (Trägheit). Alle Morde weisen eine unglaubliche Bestialität auf. Am Ende stellt der Mörder, der glaubt durch seine Verbrechen die Menschen aufzurütteln und sie auf die "niederen Menschen" der Gesellschaft hinzuweisen, selbst. Alles endet in einem blutigen Showdown, bei dem David Mills alles verliert, was ihm lieb und teuer war...
David Fincher (Fight Club) hat mit diesem Film eine detailgetreue Maßarbeit geliefert; alles wirkt logisch, nachvollziehbar und die Spannung hält bis zum Schluss. Der Film entspricht meiner Ansicht nach nicht den gängigen Klischees von blutgetränkten Horrormovies àla "Scream"; er ist viel tiefgründiger und geht an die Abgründe der menschlichen Seele.
Wie weit geht menschlicher Fanatismus? Was würden wir tun, um unsere Ideale zu verwirklichen? Das sind Fragen, die der Film stellt und auch auf seine Art beantwortet. Für mich gehört der Film zu den besten seines Genres, nicht zuletzt durch die überzeugende Arbeit von Brad Pitt (Sieben Jahre in Tibet) und Morgan Freeman (Außer Kontrolle).
Fazit: Für jeden, der ein starkes Nervenkostüm besitzt, sehr empfehlenswert.


Schotts Sammelsurium Essen & Trinken
Schotts Sammelsurium Essen & Trinken
von Ben Schott
  Gebundene Ausgabe

45 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur unterhaltend..., 6. Oktober 2005
Ich habe schon bei Elke Heidenreichs Literatursendung "Lesen!" von Schotts erster Sammlung kleiner Obskuritäten gehört. Und sie klang so begeistert, dass ich auch sofort in die Buchhandlung eilen und mir dieses Büchlein kaufen musste. Mag auch einigen Schotts Sammelwut kleinerer Fakten interessant sein und oftmals war ich auch in Gedanken dabei mich zu fragen: "Wie viel Zeit hat dieser Mann diese Dinge zu notieren und zu sammeln? Und wie groß ist sein Schatz an Zetteln jetzt schon?"
Es scheint komisch und ist es sicherlich auch, aber wer denkt schon daran sich Informationen zu suchen, warum eine Hochzeitstorte drei Stockwerke haben muss, wie manche Menschen durch essen gestorben sind und wozu Homer Simpson aus der Jugendserie "The Simpsons" seinen Lieblingslaut: "mhmmmm" ablässt? Wer hat sich schon mal BMI - und Vitamintabellen angeschaut, sich erklären lassen, warum Vatel sein Amt als Meisterkoch niederlegte oder wie einige deutsche Gerichte auf Österreichisch heißen?
Für jeden, der ein wenig Zeit für die kleineren Dinge des Lebens aufbringen kann, sei dieses Werk wärmstens ans Herz gelegt. Ich finde, der Inhalt ist einfach nur interessant dargelegt und vor allem gibt es die Möglichkeit einfach nur in den Alltag einzutauchen und sich über Dinge, die einem sonst nie interessieren aufklären zu lassen. Genießen sie die Zeit des Lesens mit den Schott Sammelsuria.


Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6) (Ausgabe für Erwachsene)
Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6) (Ausgabe für Erwachsene)
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe

7 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser!, 6. Oktober 2005
Harry Potter ist nicht nur in den USA und Großbritannien landesweit bekannt. Auch in Deutschland erreichte die Auflage des sechsten Harry Potter Bandes hohe Verkaufszahlen. Und ich muss sagen, nach einem eher schlechten fünften Band ist dieser sehr wohl weit reichend zu empfehlen.
Voll Spannung verfolgt man auch das sechste Schuljahr des kleinen Zauberers, der merklich erwachsen geworden ist bzw. sich in den schlimmsten Teenagerjahren befindet. Vorbei die Zeiten, wo er verstohlen Cho Chang nachgetrauert hat, sehnt er sich jetzt viel mehr nach Liebe und Zärtlichkeit, was oftmals allerdings in altklugen und auch bravoähnlichen Kommentaren ausartet- Erstnehmende Beziehungen sind Fehlanzeige. Und so fällt es schwer den Charakter des Harry Potter noch so sehr zu mögen, wie in Band eins. Und dennoch bleibt der Zauber erhalten. Ich bin jedenfalls hellauf begeistert von diesem Band; er enthält alles, was im fünften gefehlt hat: Spannung, flüssige Dialoge und eine Handlung, die sich nicht darum dreht: Wer mit wem?
Und dennoch: Worin liegt der Zauber von Harry Potter? Letzt endlich erscheint die Geschichte manchmal wie eine Dailey Soap - Intrigen, Beziehungen, Spannungen. Das ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich habe. Früher konnte man mitfiebern, wenn Hermine, Ron und Harry sich in Gefahr begaben, jetzt wirken die Charaktere wie pubertierende 13jährige mit oftmals übertriebenen Gesten, die man der Rowling einfach nicht abnimmt und was auch nicht zu den sonst so intelligenten Charakteren passt.
Aber wie dem auch sei: Band sechs war wieder spannend bis zur letzten Seite, demnach ist es nicht verwunderlich, wenn er wieder die Verkaufszahlen in Deutschland, den USA und Großbritannien sprengt. Verdient hätte er es!


Kuschelrock 19
Kuschelrock 19
Preis: EUR 9,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorbei sind die Kuschelrock Zeiten..., 27. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Kuschelrock 19 (Audio CD)
Als die erste Kuschelrock erschien, war es eine originelle Idee; sie war bepackt mit Rockklassikern, Popballaden und auch unbekannten Stücken, die dennoch den Zauber in einem geweckt haben. Bis zur Nummer 14 war alles in Ordnung; die Mischung wurde zwar mehr als unkreativ und manchmal habe ich mich gefragt, was es soll alte Songs wieder auf die neuen Kuschelrocks zu bringen, aber das Konzept lebte noch.
Damit scheint es aber vorbei zu sein. Ähnlich wie bei den Bravo Hits dümpelt diese CD-Sammlung nur noch vor sich her und hat gerade mal soviel Stoff, um eine CD voll zu bekommen. Mag sein, dass sich nun mal das Musikgeschehen geändert hat und somit die Musikszene viel vielspältiger geworden ist, als es in den 80er Jahren war. Aber das heißt nicht, dass man sagen muss: "Wir bringen alte Hits rauf, dann kauft man sie noch!"
Was hat z.B. Marcella Detroit auf dieser Combilation verloren oder Destiny's Childs "Girl". Ich hätte mir mehr gewünscht, dass man auch mal andere Musiksparten aufgreift und sich an solche Sachen wie Nightwishs "Sleeping Sun" oder Leaves' Eyes "Elegy" rantraut, als alte Klassiker wie "What can I do to" von The Corrs wieder auszugraben. Dazu muss man auch sagen, dass es mehr denn je nach Geldmache aussieht, weil in Abstand von zwei Wochen kommt die neue Bravo Hits, Die Bravo Black Hits und auch noch die nächste Dome Platte auf den Markt. Aber wir sind ja keine Geldmacher und Halsabschneider...
Hier einfach mal eine Liste der Songs, die ich gelungen finde:
- Natasha Bedingfield ~ I bruise Easily
- Anastacia ~ Heavy on my Heart
- Natalie Imbruglia ~ Shiver
Ganz genau drei Lieder, die ich passend für eine solche Collection finde. Zum einen sind sie in diesem Jahr erschienen und zum anderen haben sie wenigstens ein wenig Flair und bringen etwas Entspannung.
Und jetzt eine kurze Auswahl derer, die ich absolut unpassend finde:
- Outlandish ~ Aicha (Das Lied war soweit ich weiß schon einmal auf einer Kuschelrock drauf, also was soll dieses Lied auf dieser CD?)
- Destiny's Child ~ Girl (Was hat dieses Lied mit Liebe zu tun; Freundschaft ist wohl was anderes.)
- Jessica Simpson ~ Angels (Diese schlechte Coverfassung darf auf keine CD, zumal Robbie Williams auch nicht wirklich von Liebe singt, sondern eher auf der Suche nach dem inneren Gleichgewicht ist, und wenn das nur mit einem Menschen geht, dann ist das eben so.)
Als Fazit bleibt: 1-14 kaufen und sich fragen, was als nächstes kommt oder ob noch Hoffnung für die Kuschelrock besteht. Ich würde es mir wünschen.


Highest Hopes - The Best of Nightwish (Ltd. Edition)  [DOPPEL-CD]
Highest Hopes - The Best of Nightwish (Ltd. Edition) [DOPPEL-CD]
Wird angeboten von die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 59,99

20 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen .... Mist....., 20. September 2005
Als ich "Tales of the Elvenpath" in den Händen hielt, dachte ich schon, dass wäre ein schlechter Scherz. Nach ihrem Auftritt bei "Top of the Pops" und dem Erscheinen ihres neuen Albums "Once" wusste ich, dass man Nighwish jetzt, genauso wie einige andere Bands auch, nur noch zum schlechten Kommerz und in für mich in die Schublade "Weg damit. Sie waren mal gut" mit sehr starker Betonung auf "war".
Ich habe Nightwish erst durch "Century Child" für mich entdeckt; die Melodien hatten etwas monumentales, aber auch melancholisches und mitreißendes. Tarjas Stimme ist gewöhnungsbedürftig, aber im Einklang mit dieser kraftvollen Musik und den Growlen von Tuomas durchaus akzeptabel. Wenn ich allerdings ihre Stimme aus der 1999-Version von "Sleeping Sun" mit der Neuauflage von diesem Jahr vergleiche, sind das Welten, die dazwischen liegen. Ihr Gesang schwächelt stark und wirkt nun nicht mehr klassisch, sondern genauso wie der von jeder anderen Sängerin auch - monoton, ohne jede Emotion und langweilig.
Mag sein, dass Best of CDs im Winter immer vorhanden sind, weil man den Käufer so einschätzt, dass er besonders um Weihnachten herum nostalgisch wird und sich so solche CDs zulegt. Für mich ist das bloße Geldmacherei und das sich Nightwish nicht bei ihrem Management beschwert haben, wo sie doch darauf bedacht darauf sind alles für ihre Fans zu tun. Für mich bleibt diese CD-Zusammenstellung eine Unverschämtheit; da hilft es auch nicht, dass dieses Mal eine bessere Zusammenstellung erfolgt als beim Vorgänger. Sicherlich, die Lieder sind nach wie vor gut, aber sich als Band zu verkaufen, die "ihren Fans natürlich nicht das Geld aus der Tasche zieht" und dann so etwas auf den Markt werfen, halte ich für unfair und ungerecht dem geliebten Fan gegenüber...
Weitere Kritik zu "Sleeping Sun 2005" unterlasse ich mal; aus diesem melancholischen Song ein so pathetischen Mist zu machen, missfällt mir immer noch am meisten.
Jedem Fan rate ich: Kauft euch die Alben, nicht das Best of; Geldmacherei bis zum Abwinken kann ich da nur sagen.


HIGHEST HOPES-BEST OF NIGHTWISH
HIGHEST HOPES-BEST OF NIGHTWISH

9 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hat nicht mal ein Stern verdient., 17. September 2005
Rezension bezieht sich auf: HIGHEST HOPES-BEST OF NIGHTWISH (Audio CD)
Als ich "Tales of the Elvenpath" in den Händen hielt, dachte ich schon, dass wäre ein schlechter Scherz. Nach ihrem Auftritt bei "Top of the Pops" und dem Erscheinen ihres neuen Albums "Once" wusste ich, dass man Nighwish jetzt, genauso wie einige andere Bands auch, nur noch zum schlechten Kommerz und in für mich in die Schublade "Weg damit. Sie waren mal gut" mit sehr starker Betonung auf "war".
Ich habe Nightwish erst durch "Century Child" für mich entdeckt; die Melodien hatten etwas monumentales, aber auch melancholisches und mitreißendes. Tarjas Stimme ist gewöhnungsbedürftig, aber im Einklang mit dieser kraftvollen Musik und den Growlen von Tuomas durchaus akzeptabel. Wenn ich allerdings ihre Stimme aus der 1999-Version von "Sleeping Sun" mit der Neuauflage von diesem Jahr vergleiche, sind das Welten, die dazwischen liegen. Ihr Gesang schwächelt stark und wirkt nun nicht mehr klassisch, sondern genauso wie der von jeder anderen Sängerin auch - monoton, ohne jede Emotion und langweilig.
Mag sein, dass Best of CDs im Winter immer vorhanden sind, weil man den Käufer so einschätzt, dass er besonders um Weihnachten herum nostalgisch wird und sich so solche CDs zulegt. Für mich ist das bloße Geldmacherei und das sich Nightwish nicht bei ihrem Management beschwert haben, wo sie doch darauf bedacht darauf sind alles für ihre Fans zu tun. Für mich bleibt diese CD-Zusammenstellung eine Unverschämtheit; da hilft es auch nicht, dass dieses Mal eine bessere Zusammenstellung erfolgt als beim Vorgänger. Sicherlich, die Lieder sind nach wie vor gut, aber sich als Band zu verkaufen, die "ihren Fans natürlich nicht das Geld aus der Tasche zieht" und dann so etwas auf den Markt werfen, halte ich für unfair und ungerecht dem geliebten Fan gegenüber...
Weitere Kritik zu "Sleeping Sun 2005" unterlasse ich mal; aus diesem melancholischen Song ein so pathetischen Mist zu machen, missfällt mir immer noch am meisten.
Jedem Fan rate ich: Kauft euch die Alben, nicht das Best of; Geldmacherei bis zum Abwinken kann ich da nur sagen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 31, 2012 2:13 PM MEST


Charlie und die Schokoladenfabrik (2 DVDs)
Charlie und die Schokoladenfabrik (2 DVDs)
DVD ~ Johnny Depp
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 13,03

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschönes Märchen..., 6. September 2005
Anfangs war ich sehr unschlüssig, ob ich mir diesen Film anschaue oder nicht; "Finding Neverland", Johnny Depps letzter Film, war alles andere als wunderbar und so war ich etwas skeptisch, schon im voraus dieses Films. Und doch musste ich mich eines besseren belehren lassen...
Zunächst mal zur Geschichte:
Der Schokoladenfabrikant Willy Wonka lädt für die Suche zu einem Nachfolger fünf Kinder mit dessen Eltern in seine preisgekrönte Fabrik ein. Dabei treffen Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können.
Da wäre Violette, die Judokämpferin, bedacht immer auf ihre Kraft und das eigene Selbstbewusstsein um jedes große Ziel zu erreichen; Augustus, Kind einer Fleischerfamilie, ist genau das, was man sich unter einem typischen Bayern vorstellt: fett und dumm. Veruschka Salz, verwöhntes Töchterchen aus reichen Hause, wartet nur darauf aus jeder Sache ihren eigenen Vorteil zu schlagen und sich von Papi jeden Wunsch egal wie erfüllen zu lassen. Zuletzt wäre da noch der TV-Junge, der seinen lieben langen Tag damit zubringt Computerspiele zu spielen und sich Hack-Wissen anzuvertrauen. Alle vier sind unausstehliche Charaktere, die letzt endlich nur ein Produkt der Erziehung ihrer Eltern sind.
Ganz im Gegensatz dazu, steht der kleine Charlie; er hatte nie viel Geld und war es gewohnt von wenig zu leben, z.B., dass er nur zu seinem Geburtstag eine Wonka-Schokolade bekam. Einfach nur sympathisch ist der kleine Charlie, der es letzt endlich schafft nicht nur für seine Familie, sondern auch für Willy Wonka ein schönes Ende zu finden...
Die gesamte Aufmachung des Films ist einfach nur bezaubernd und man kommt selbst als erwachsener bzw. jugendlicher Mensch ins Schwärmen, wenn man die Umpa Lumpas bei ihrer Arbeit sieht und erkennt, welche Werte dieser Film eigentlich vermittelt.
Alle vier Kinder, im Gegensatz zu Charlie, sind verzogen, unausstehlich, aber nur ein Produkt der Erziehung; Eltern, denen die Eskapaden ihrer verwöhnten Tochter dazu bringen, mehr Martini zu trinken oder zum "Ja"-Sager zu avancieren, müssen wissen, dass sie ihren Job sehr schlecht gemacht haben. Dieser Film stellt auch den Gegensatz mit dem kleinen Charlie da: Er hatte nie viel, hatte aber ein liebendes Zuhause und Eltern, die sich den Hintern für ihn aufreißen.
Auch gefällt einem die Musik, die von Danny Elfman gemacht wurde, weil sie nur dieses phantastische Bild unterstützt und nicht monumental und aufdringlich ist. Bis auf die gesungenen Lieder für die einzelnen Figuren, gibt es nur leichte Ansätze von Musik, die sich jedoch stark im Hintergrund hält; das ist einfach nur passend für diesen Film.
Alles in allem war "Charlie und die Schokoladenfabrik" ein sehr schönes Kinoerlebnis und ist jedem ans Herz gelegt, der noch einmal wie ein kleines Kind in fremde Welten abtauchen will...


Captain Hook
Captain Hook
Wird angeboten von scheuss68-cd-dvd-berlin
Preis: EUR 1,71

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum nur immer mehr von diesem Mist?, 3. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Captain Hook (Audio CD)
Es mag sein, dass sich SuperRTL etwas dabei gedacht hat mit eigenen Bands (Banaroo, ChipZ) die Charts unsicher zu machen und auch ein anderes Publikum, nämlich durchgehend Kinder anzusprechen. Ich möchte diesen Mädchen und Jungen weder Tanz - noch Gesangstalent absprechen. Aber ist es gut mit Texten wie "Dubi dam dam dubi da da dubi dam" auf den Markt zu gehen und sich dann selbst als ernsthafte Konkurrenz zu anderen Popgrößen zu betrachten? Mag sein, dass die Musik dieser beiden Gruppierungen für pure Lebensfreude und auch Freude an Tanzen und Bewegen steht, aber ernsthaft sind die ganz sicher nicht, ganz im Gegenteil. Die ChipZ disqualifizieren sich selbst mit diesem Lied, da es weder Anspruch noch Sinn besitzt. Vielleicht kann man dazu Verrenkungen aller Art machen, aber kann man denn wirklich mit einem Lied leben, wo der Refrain klingt, als sehr er für ein Baby gemacht worden?
Ich gehöre nicht zu der Zielgruppe, aber dennoch muss ich mir doch Sorgen machen, ob ich meinen Kindern (später) diese Musik geben will, mit besten Wissen und Gewissen. Es gibt eine Reihe Lieder für Kinder (u.a. hat Nena extra ein Album dazu rausgebracht) und dennoch... Dieses gehört weder stimmlich, musikalisch und vom Image her dazu, was dem guten Geschmack bzw. mir gefällt.


These Boots Are Made for Walkin'
These Boots Are Made for Walkin'
Wird angeboten von music_fun
Preis: EUR 14,98

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mag nur ich dieses Lied nicht?, 28. August 2005
Rezension bezieht sich auf: These Boots Are Made for Walkin' (Audio CD)
Um es vorweg zu nehmen: Ich habe nichts gegen Jessica Simpson, fand sogar den Großteil ihrer Songs sehr annehmbar. "Angels" und "Take my Breath away" waren durchaus gute Coverstücke, die dem Gesamtwerk einen sehr schönen Hintergrund gaben; aber ich denke mit diesem Nancy Sinatra Stück hat sie sich etwas, um es freundlich zu formulieren, "übernommen".
Mag sein, dass sie (wie sie sich selbst im Video darstellt) erotisch und sexy findet; dennoch bleibt die Frage, wie dies zu "These Boots are made for Walking" passen soll. Sicherlich, Nancy Sinatra stand für eine Generation von Frauen, die sich frei entfalten und so auch ihr Sexualleben gestalten wollten, aber diesen Ansatz mit einer Szene, die aus schlechten Erotikfilmen stammen könnte (Im Bikini ein Auto waschen...) zu unterlegen und auch mit einer Stimmleistung, die eher an Stöhnen als an Singen erinnert zu untermalen, ist nun kein Glanzstück und findet bei mir keinerlei Begeisterung.
Vielleicht wollte sie mit diesem Lied ihre Stärke beweisen und auch, dass sie in der Lage ist jede Form von Musik zu interpretieren, aber für mich bleibt hier nur eines: Das Original hören und lieber auf dieses Machtwerk verzichten!
Wie gesagt, ich mag sie und auch gönne ich ihr den Filmerfolg, sollte es einer werden, aber wenn sie schon gegen Männer ankämpft, die sie anfassen wollen, sollte sie dann nicht eine andere Ausstrahlung haben wie im Video, die sagt: "Los, nimm mich"?!


Seite: 1