Profil für Trainhardt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Trainhardt
Top-Rezensenten Rang: 2.915
Hilfreiche Bewertungen: 1562

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Trainhardt

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Gruselkabinett 11 - Der Untergang des Hauses Usher
Gruselkabinett 11 - Der Untergang des Hauses Usher

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Düster, schaurig, genial ???, 28. März 2006
Wären es Fragen, so könnte man diese wohl dreimal mit "nein" beantworten. Auch wenn Titania-Medien einen sehr guten Hörspieleinstieg mit "Carmilla der Vampir" hingelegt haben, so zeichnen sich die neuen Hörspiele vor allem durch eins aus : Tendenz zur Übertreibung. Und damit ist vor allem die Synchronisation gemeint, die auch beim vorliegenden "Untergang des Hauses Usher" höchstens Fans von schlechten Schultheateraufführungen das Gruseln lehren würde. Vor allem die Hauptdarstellerin nervt mit ihrem "wahnsinnigen" Stimmeinsatz - in gewisser Weise könnte man hier dann doch schon wieder von "gruselig" sprechen.
Bleibt festzuhalten, dass die Geschichten gut ausgewählt sind, die Umsetzung als Hörspiel aber einfach zu "geschauspielert" geschehen ist. Traurig daran ist, dass dies in der Regel nicht alle Charaktere betrifft, sondern es gibt bei jeder Folge ein bis zwei Spezialkandidaten, die unangenehm auffallen und damit das Hörspiel regelrecht "zerstören".
Meine Empfehlung an Titania : Bei der Dramaturgie der Charaktere einfach mal 'nen Gang zurückschalten. Das wirkt oftmals spannender und gruseliger als eine hysterisch vor sich hin stöhnende Madeline, die es fast mit den "Besten" bei Richter Alexander Holt aufnehmen könnte.
Fans der Story sei daher die Verfilmung eher ans Herz gelegt ... mit dem vorliegenden Hörspiel nicht zu vergleichen.


Dead or Alive 4
Dead or Alive 4
Wird angeboten von Rare-Games
Preis: EUR 37,95

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschwindigkeit ist eben nicht alles ..., 25. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Dead or Alive 4 (Videospiel)
Eins vorweg : Dead or Alive 4 ist schnell - wahnsinnig schnell - zu schnell.
Die Pluspunkte dieses Games liegen eindeutig auf Seiten der Grafik : Auch wenn ich der Meinung bin, dass die Plastizität der Charaktere nicht optimal gelungen ist und manch eine Frisur wie ein Grafikfehler aussieht, so sind es vor allem die Hintergründe bzw. die einzelnen Stages, die mitunter atemberaubend aussehen. Die meisten Animationen sind ebenso perfekt und die optische Qualität der Abschlusssequenzen ist tecmo-mäßig 1A. Die Kämpferauswahl ist auch ordentlich und einige Kämpfer + neue Kostüme lassen sich nach und nach freischalten.
Neu in diesem DoA-Teil ist das eingeführte Kontersystem. Dieses ist zwar im Prinzip toll, doch in der Praxis lässt es sich kaum umsetzen. Es setzt nämlich voraus, dass man erkennt, mit welchem Schlag oder Tritt der Gegner angreift. Erst dann kann man auf einen hohen, mittleren oder niedrigen Tritt oder Schlag mit der entsprechenden Tastenkombination reagieren. Leichter gesagt als getan : Bei der hohen Geschwindigkeit des Spiels, ist dies höchstens dann möglich, wenn man gegen einen Gegner kämpft, der mehrmals hintereinander die gleiche Schlag - oder Tritt-Taste drückt. Gegen einen ziellos herumdrückenden Buttonwechsler hat man hingegen kaum eine Chance zu kontern. Zu schnell kommen die Schläge und Tritte, als das man erkennen könnte, wie man darauf zu reagieren hat. Einige behaupten, dies wäre eine Frage des Trainings. Mag sein ... aber nach einer Woche intensiven Spielens konnte ich den Computergegner schneller mit blindem Knopfgedrücke besiegen. All die auswendig gelernten Kombinationen und Konterversuche führten da nur seltener zum Erfolg.
Mir persönlich machte DoA4 aus diesem Grund kaum Spaß ... da hoffe ich eher auf ein Virtua Fighter 5.
Und nochwas : Auch wenn die Optik der Zwischensequenzen tadellos ist, so ist deren Inhalt stellenweise unter aller Kanone. Da gibt es Mädels, die sich wegen einem Salatkopf prügeln, Eisenbahnpassagiere, die bei einer Notbremsung einem der Charaktere aus Versehen an die Glocken fassen und dann unter Jubel der Mitfahrer aus dem Fenster befördert werden oder Charaktere, die so sauer sind, weil sie vor einem T-Rex gerettet wurden, dass sie dem Retter zum Dank den Kampf ansagen. Klingt seltsam ? Ist meiner Meinung nach aber noch viel bescheuerter, wenn man "live" dabei ist.
Fazit : Grafik, Animationen und Design > TOPP !!!
Spielbarkeit und Story > FLOPP !!!
Unterm Strich würde ich 2 einhalb Sterne geben. Auf Grund der guten Grafik sind 3 Sterne aber auch echt okay.


Jade Empire [Xbox Classics]
Jade Empire [Xbox Classics]
Wird angeboten von gamedealer online - Preise inkl. Mwst - Impressum und AGB finden Sie unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 12,39

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verschenktes Potential, 21. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire [Xbox Classics] (Videospiel)
Zuerst die guten Seiten des Rollenspiels "Jade Empire" :
- Spiel des Entwicklerteams von "Knights of the old Republic"
- stellenweise sehr gute Grafik
- gute musikalische Untermalung
- große Auswahl an unterschiedlichen Kampfstilen
- tolle Kampfsteuerung ( nicht rundenbasierend )
- grafisch tolles Flieger-Minispiel
- sehr gute Kampfanimationen
- Story aus dem alten Asien
- ordentliche Story
Was mir weniger gefällt :
- schlechte Synchronisation ( kein Umstellen möglich )
- teils langweilige Nebenquests
- sehr lange, nervige Ladezeiten
- verzwicktes Speichersystem ( manuelle Speicherung empfohlen )
- komplexes Kampfsystem wird nicht ausgenutzt
- lächerliches Shop-System
- Flieger-Minispiel passt nicht recht zum restlichen Spiel
- Manche Stellen im Spiel grafisch extrem minimalistisch
Ich kann das Spiel im Prinzip empfehlen. Vorausgesetzt man findet es günstig. Ein Vorteil ist definitiv auch die Kompatibilität zur XBOX360. Bis auf ein paar Texturfehler lief es auf meiner XBOX360 einwandfrei. Die Synchronisation ist eine wirkliche Schwachstelle. Das ganze Spiel wurde schätzungsweise von 5 verschiedenen Sprechern synchronisiert. An jedem Ort ertönt eine Stimme, die man bereits schon gehört hat. Die Nebenquests können manchmal ziemlich nerven und einige Stellen im Spiel wurden schlecht designt - so z.B. die Kämpfe in der Arena, bei denen man nach jedem Kampf ( Dauer : ca. 30 Sekunden ) eine ewig lange Ladezeit in Kauf nehmen muss.
Fazit : Ordentliches Spiel mit einigen Macken. Kein absoluter Hit, aber allein schon das Ambiente ist eine willkommene Abwechslung.


You Could Have It So Much Better
You Could Have It So Much Better
Preis: EUR 4,99

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Fall für "naja" ..., 7. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: You Could Have It So Much Better (Audio CD)
Ich bin von diesem Album eher enttäuscht. Wie immer entscheidet sich das bei mir nicht durch stundenlanges Studieren der einzelnen Songs, sondern durch den Gesamteindruck, den ich am Ende dieser Scheibe vermittelt bekomme. Und dieser Gesamteindruck ist eher schwach. Mit der neuen Franz Ferdinand Scheibe geht es mir genau so, wie schon bei vielen anderen Alben in diesem Jahr auch : Gestern erst gekauft und morgen schon wieder weiterverkauft.
Dabei beinhalten die meisten Stücke Parts, die wirklich nett anzuhören sind - von Anfang bis Ende hält das aber meiner Meinung nach keiner der Songs durch. Zu sehr aufgesetzt klingt die Platte und löst darum bei mir keine Lobgesänge aus.
Wie so oft entscheidet bei mir das reine Gefühl: Dies ist kein Album, dessen Musik für mich unvergesslich bleibt. Dies ist kein Album, das ich den ganzen Tag hören könnte.
Das, was Franz Ferdinand hier abgeliefert hat, ist mir einfach nicht genug. Schade drum ....


Catwoman
Catwoman
DVD ~ Halle Berry
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 13,25

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einer der uncoolsten Filme der letzten Jahre !, 6. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Catwoman (DVD)
Und das Problem ist, dass dieser Film auch noch versucht, in jeder Hinsicht cool zu sein. Bei einer Kritik von "Catwoman" ist es schwer, sachlich zu bleiben. Rein gefühlstechnisch konnte ich am Ende des Films einfach nur sagen : Man, ist der schlecht - oder war mir am Ende schlecht ? Wohl beides. Das Hauptproblem : Catwoman hat keinen Widersache. Catwoman vermöbelt alle. Wer könnte ihr also Paroli bieten ? Bestimmt nicht Sharon Stone, die ich allemal für die Goldene Himbeere nominieren würde ( man bedenke dabei, dass ich eigentlich Sharon Stone Fan bin ). Und erst Sharon Stones geheime Superwaffe : Das ist nämlich ihre jahrelang mit schlechter Gesichtscreme eingeschmierte Haut. Und das war jetzt kein Witz oder eine Metapher. Sagt das nicht alles ? Die Computereffekte sind viel zu grob und Catwoman schlecht animiert und passen einfach nicht ins Gesamtbild. Die ganze Story ist unheimlich an den Haaren herbeigezogen. Die Charaktere total überzeichnet dargestellt. Wenn Catwoman Popcornkino ist, dann heißt Popcornkino in der Tat : Hirn ausschalten, Hand in die Tüte Popcorn, und sich mehr auf's Mampfen denn auf's Filmkucken konzentrieren. Ich kann allen, die halbwegs Ansprüche an Kinofilme stellen, nur dringendst von "Catwoman" abraten. Und wer glaubt, dass "Catwoman" alias Halle in diesem Film sexy ist, der sollte sich ihre "seltsamen" Gesichtszüge mal im Standbild näher ansehen. Der Vorspann allein ist schon absolut langweilig. Allerdings stimmt er genau auf das ein, was in den nächsten 90 Minuten auf den geplagten Filmfan zukommt. Wobei Langeweile noch das harmloseste Gefühle ist, das einem beim Kucken dieses Films ergreifen wird.


Yoshi Touch & Go
Yoshi Touch & Go
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 47,85

33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nettes Spiel - aber seinen Vollpreis nicht wert., 24. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Yoshi Touch & Go (Videospiel)
Die Idee von Yoshi Touch & Go ist nett. Der Touchscreen findet seine Verwendung und hat man den Dreh erst mal raus, dann kommt auch sowas wie Spaß auf. Bei mir allerdings nicht besonders lange. Schon nach wenigen Minuten ( oder vielleicht auch Stunden ) Spielzeit wird klar : Das, was hier geboten wird, rechtfertigt keinen Preis von ca. 35 Euro. Dafür ist das Spielprinzip zu simpel, zu wenig abwechslungsreich und der Programmieraufwand muss marginal gewesen sein. Vielleicht punktet dieses Spiel im Multiplayerbereich - das konnte ich nicht ausprobieren. Alle Singleplayer sollten Probespielen ( aber wo geht das schon ? ) und sich dessen bewusst sein, dass Yoshi Touch & Go nicht mehr zu bieten hat, als das, was man in den ersten 5 Minuten sieht. Da kommt nix mehr nach ...


Gizmondo - Konsole, black Smart Adds
Gizmondo - Konsole, black Smart Adds

17 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoch mit der Durchschnittswertung, 20. August 2005
Irgendwie ist es doch schrecklich, ein Produkt zu bewerten, welches noch nicht mal erhältlich ist. Keine Ahnung, wieso man sich dazu veranlasst fühlt sowas zu tun. Mein Bewegrund war auf jeden Fall der, die durchschnittliche Kundenbewertung ein wenig in die Höhe zu treiben. Warum warten wir mit unseren "echten" Bewertungen nicht solange, bis wir den Gizmondo live und in Farbe selbst erlebt haben ? Wäre doch irgendwie fairer, oder ?
Tatsache bleibt aber, dass das große Plus des Gizmondos - sein ehemals früher Release ( vor der PSP ) - nun verspielt bzw. verpatzt worden ist. Was haben die sich dabei nur gedacht ? Für mich total unverständlich und nicht nachvollziehbar.


Alte Reisser-Verreckte Geschichten
Alte Reisser-Verreckte Geschichten
Preis: EUR 7,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Total witzig - aber nicht das Geld wert., 5. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Alte Reisser-Verreckte Geschichten (Audio CD)
Bis auf ein paar Lieder besteht die CD hauptsächlich aus längeren und kürzeren Geschichten, die Georg Ringsgwandl bei seinen Auftritten der letzten Jahre zum Besten gab. Und diese sind gewohnt witzig, teils ( von anderen CDs ) bekannt, teils ( mir jedenfalls ) unbekannt. Die Art des ringsgwandlerischen Erzählstils mit seinem meist derben Humor muss einem aber gefallen, damit man lachen kann. Und mir fällt das nicht weiter schwer. Allerdings wäre mir ein komplett neues Album, mit neuen Liedern und neuen Geschichten allemal lieber gewesen. Bei dieser CD wurden ( laut Bookletaussage ) alte Konzertmitschnitte aussortiert und neu zusammengestellt. Das muss zwar nicht unbedingt einfach für den Verantwortlichen gewesen sein, aber einen vollen CD-Preis von 16,99 Euro ( Update am 22.05.2008 : 33,95€ !!! Ja spinn ich ... ?! ) ist das definitiv nicht wert. Ich würde dieser CD eine Wertung von 3,5 Sternen geben ( wegen des hohen Preises für eine Aufbereitung alter Aufnahmen ). Ich als Ringsgwandl-Fan tendiere dann aber - wertungstechnisch bedingt - doch eher in Richtung 4 Sterne ... halt für Fans ...


Gruselkabinett (5) - Die Unschuldsengel
Gruselkabinett (5) - Die Unschuldsengel

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hat mich nicht überzeugt., 2. Juli 2005
Bisher habe ich alle Hörspiele aus der Gruselreihe von Titania gehört. Der neueste Streich gefällt mir persönlich jedoch gar nicht. Dazu muss ich sagen, dass die CD gut und atmosphärisch anfängt. Die ersten 20 Minuten gibt es auch nichts zu beanstanden. Aber dann bricht die Hörgenusskurve gewaltig ein. Und das liegt nicht etwa an der Vertonung ( denn die ist bis auf einige seltsame Stimmlagen der beiden Kinder gut gelungen ), sondern an der Geschichte selbst. Dabei stellt der Charakter der Hauptdarstellerin den größten Nervfaktor dar. Diese verhält sich zu Weilen schon mehr als seltsam bis bescheuert und machte mir das Weiterhören nicht leicht. Außerdem gibt es einige voreilige Entwicklungen in der Geschichte, die schon fast an hellseherische Fähigkeiten der Hauptdarstellerin glauben lassen. Die Auflösung des Ganzen ( wie dem Spuk ein Ende bereitet werden kann ) ist dabei mehr als lächerlich und nur noch primitiv. Das Ende lässt zudem einige Fragen offen. Dass das Cover wie immer unter aller Kanone ist ( wenn man dann auch noch bedenkt, dass der Verantwortliche dafür aus der Kunst-Richtung kommt, wird's schnell peinlich ), lasse ich bei meiner Wertung außen vor. Das Hörspiel selbst bekommt von mir 2 Sterne, da es auf der einen Seite gut produziert wurde und auf der anderen Seite storytechnisch nicht überzeugend ist. Ich kenne das Original nicht - wenn dies aber dem Original entspricht, dann hätte ich an der einen oder anderen Ecke noch ordentlich nachgefeilt. Kommt bei Weitem nicht an "Carmilla" ran. Das war sowieso das beste Hörspiel von "Titania" bisher. Ich hoffe, es geht wieder aufwärts ...


In Your Honor
In Your Honor
Preis: EUR 8,49

7 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es geht bergab ..., 16. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: In Your Honor (Audio CD)
Dazu muss ich sagen, dass ich ein absoluter Fan der ersten beiden Alben war und ich in "Everlong" eins meiner Lieblingslieder ( inkl. dem genialen Video ) gefunden habe. Die zuletzt erschienenen Alben konnten meiner Meinung nach nicht mit den Anfängen mithalten und das neue Album stellt für mich einen weiteren Tiefpunkt der Foo Fighters dar. Dabei möchte ich gar nicht die einzelnen Songs analysieren, sondern verlasse mich einfach auf mein Gefühl. Die CD hat mir beim ersten mal Durchhören nicht sonderlich gefallen. Mittlerweile lief der Silberling schon einige Male in meinem CD Player aber es wird nicht besser. Einige Akkordfolgen ( nicht ganze Songs ) sind okay, aber als Ganzes betrachtet, plätschert das Album vor sich dahin ohne einen einzigen richtigen Höhepunkt. Wobei man keinen Höhepunkt bräuchte, wären alle Songs auf einem gewissen, hohen Niveau - was meiner Meinung nach aber nicht der Fall ist. Für mich ist die neue Foo Fighters eine langweilige Enttäuschung ... die zweite CD mit den Akkustikstücken hab' ich noch nicht einmal geschafft Durchzuhören. Keine Motivation durch die erste CD.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11