Profil für Claudia Sperlich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Claudia Sperlich
Top-Rezensenten Rang: 1.413.270
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Claudia Sperlich (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wegsperren!?: Ein Gefängnisdirektor über Sinn und Unsinn der Sicherungsverwahrung
Wegsperren!?: Ein Gefängnisdirektor über Sinn und Unsinn der Sicherungsverwahrung
Preis: EUR 14,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gerechtigkeit und Menschlichkeit, 21. Dezember 2012
Sicherungsverwahrung, diese "Strafe nach der Strafe", ist juristisch und menschlich ein großes Problem. Michael Skirl sieht es als Jurist und Leiter der Justizvollzugsanstalt Werl, also als jemand, der die Konflikte zwischen Menschenrecht und Sicherungsverwahrung kennt und beurteilen kann und der zudem die Sorgen und Nöte von Schwerkriminellen im Vollzug und auch in der mehr oder (oftmals) weniger gelingenden Freiheit kennt.
Das Buch erläutert das Problem der Sicherungsverwahrung in allgemeinverständlicher, gut lesbarer Form, in ruhiger Sachlichkeit. Skirl beschreibt Probleme der Verwahrung, auf die man gewöhnlich gar nicht kommt; am Ende auch eines der größten: Die steigende Lebensdauer auch im Gefängnis, mit allen Problemen, die ein hohes Alter mit sich bringt - ohne daß eine Lösung in greifbarer Nähe wäre.
Skirl beschreibt auch sehr hilfreiche Modelle außerhalb des Vollzugs, etwa ein christliches Wohnheim, in dem nun schon mehrere Haftentlassene untergebracht sind, auch einer, der jahrelang in Sicherungsverwahrung lebte. Der klar geregelte Tageslauf in der Gemeinschaft ist für manchen Knastbruder wohl erheblich besser zu bewältigen als ein Single-Dasein. Die elektronische Fußfessel bietet unbestreitbare Vorteile gegenüber einer Haftstrafe, sowohl für den Delinquenten als auch für die Allgemeinheit, hat aber auch ihre Grenzen im Fall von Sexualstraftätern (sie schlägt Alarm, wenn der Täter sich in Kindergartennähe aufhält, aber nicht, wenn er in erlaubtem Gebiet ein Kind anspricht und in seine Wohnung lockt).
Daß es in der Diskussion um die Verwahrung zu populistischem Gezeter nicht nur in der Boulevardpresse kam, ist klar. Weniger deutlich waren mir die Absonderlichkeiten der juristischen Debatte. Erschreckend, wie sehr diese Debatte von BILD-naher Aufheizung beeinflußt ist!
Der Gefängnisdirektor Skirl sieht auch die Schwierigkeit, die Psyche eines Langzeitgefangenen im Hinblick auf sein Leben in Freiheit zu beurteilen (und umgekehrt). So sind Gewalttäter aus der rechtsradikalen Szene oft vorbildliche Gefangene, weil sie mit der strengen Hierarchie und dem geregelten Tageslauf eines Gefängnisses gut zurechtkommen - was sie nicht hindert, nach ihrer Entlassung wieder auf alles, was ihnen nicht passt, einzuprügeln. Umgekehrt ist es durchaus möglich, daß ein im Gefängnis von Anspruchshaltung und Meckersucht geprägter Mensch nach seiner Entlassung ein ganz unauffälliges Leben führt.

Wieviel Risiko muß die Gesellschaft ertragen, wieviel Unfreiheit kann sie verkraften, ohne gänzlich unfrei zu werden? Skirl gibt keine abschließende Antwort auf diese Fragen, aber er sagt seine begründete Meinung und hilft, sich mit diesem ständigen Problem auseinanderzusetzen.


Alles voller Himmel
Alles voller Himmel
von Patricia Koelle
  Broschiert
Preis: EUR 12,80

28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbeschönigt, 16. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Alles voller Himmel (Broschiert)
Die Autorin beschreibt eine durch die Behinderung des Mannes hochkomplizierte und doch auf ganzer Linie gelingende Liebe. Spannend zu lesen, mit welchen Hindernissen und Schwierigkeiten die beiden zu kämpfen haben - von der eigenen Unsicherheit, über die aufwendige Logistik des Lebens mit Rollstuhl, Absauggerät, Beatmung und der ständig lauernden Möglichkeit des Zusammenbruches, bis zur Beinahe-Katastrophe. Sie beschönigt dies schwierige Leben keineswegs, mutet dem Leser auch erschreckende medizinische Details zu. Dadurch ist der Roman glaubwürdig. Hier wird nicht so getan, als sei alles nicht so schlimm, wenn man sich nur liebt, sondern klar gesagt, es ist schlimm, kann jederzeit schlimmer kommen - und es lohnt, allem ins Auge zu sehen und zu leben.


Die Füße der Sterne
Die Füße der Sterne
von Patricia Koelle
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,80

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Freundlich ohne Trivialität, 6. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Füße der Sterne (Taschenbuch)
Das Buch beschreibt ungewöhnliche, aber keinesfalls undenkbare Menschen und ihre je eigene Art, die Unbill des Lebens zu überwinden. Dabei hat keine der Geschichten etwas Traktätchenhaftes; sie sind im Geschehen ebenso originell wie im Schreibstil und hinterlassen beim Leser froh überraschte Gedanken, aber ohne jeden Anflug von anweisendem Zeigefinger.
Gut geschrieben, schön zu lesen und trefflich zu verschenken.


Hohe Nacht der klaren Sterne: CD mit 23 Liedern
Hohe Nacht der klaren Sterne: CD mit 23 Liedern

6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Liedgut aus übler Zeit, 20. Dezember 2009
Das titelgebende Lied "Hohe Nacht der klaren Sterne" wurde 1936 vom damaligen Referenten des Reichsjugendführers Hans Baumann verfaßt. Baumann schrieb im gleichen Jahr "Es zittern die morschen Knochen".
In diesem Machwerk wird mit künstlich-volkstümlichem Geschwurbel ein erhabenes und selbsterhebendes Gefühl beschworen, Naturverbundenheit, mystisches Gewaber und Mutterkult werden verwoben in einem den Verstand mißachtenden und vernebelnden Lied.
Ob man eine CD, und sei sie musikalisch noch so gelungen, kaufen soll, die das enthält, muß jeder selbst entscheiden.


Hohe Nacht der Klaren Sterne
Hohe Nacht der Klaren Sterne
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 37,90

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tausendjähriges Liedgut, 20. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Hohe Nacht der Klaren Sterne (Audio CD)
Das titelgebende Lied "Hohe Nacht der klaren Sterne" wurde 1936 vom damaligen Referenten des Reichsjugendführers Hans Baumann verfaßt. Baumann schrieb im gleichen Jahr "Es zittern die morschen Knochen".
In diesem Machwerk wird mit künstlich-volkstümlichem Geschwurbel ein erhabenes und selbsterhebendes Gefühl beschworen, Naturverbundenheit, mystisches Gewaber und Mutterkult werden verwoben in einem den Verstand mißachtenden und vernebelnden Lied.
Ob man eine CD, und sei sie musikalisch noch so gelungen, kaufen soll, die das enthält, muß jeder selbst entscheiden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2013 3:46 PM CET


Der Füllfederhalter des Grauens. Gruselgeschichten
Der Füllfederhalter des Grauens. Gruselgeschichten
von Jörg Sprave (Herausgeber)
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,80

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reinziehen und das Fürchten lernen, 21. Oktober 2008
Der Tod sitzt als verknöcherter Bürokrat auf dem Schlachtfeld, eine böse Lehrerin wird von der Nemesis in Füllergestalt ereilt, Außerirdische rätseln über eine heimtückische Waffe mit Goldfeder...' Verschiedenste Zeiten und Situationen vereinen das edle Schreibgerät mit höchstem Grauen. Manches ist mit bissigem Humor geschrieben, anderes schafft eine neblig-düstere Atmosphäre des unentrinnbaren Grauens, wieder anderes führt in seelische Abgründe der Verstrickung und Bosheit. Eine Reihe höchst gelungener Gruselgeschichten!


Seite: 1