Profil für mdragon > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von mdragon
Top-Rezensenten Rang: 644.178
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
mdragon

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
MOONCASE Leder Tasche Flip Case Cover Schutzhülle Etui Hülle Schale Für Nokia Lumia 625 Lila
MOONCASE Leder Tasche Flip Case Cover Schutzhülle Etui Hülle Schale Für Nokia Lumia 625 Lila
Wird angeboten von Moonstore
Preis: EUR 8,90

5.0 von 5 Sternen Sehr hübsch und praktisch..., 30. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... und das auch zu einem vernünftigen Preis. Das Etui ist außerdem gut verarbeitet. Ich kann die Hülle nur empfehlen.


Extraction (Agent Pendergast Series)
Extraction (Agent Pendergast Series)
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswerte Kurzgeschichte, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Fans der "Diogenes-Triloge" ist diese Kurzgeschichte eine lesenswerte Ergänzung, da sie dem gestörten Verhältnis zwischen Aloysius und Diogenes Pendergast ein zusätzliches Puzzleteil hinzufügt.
Wenn man damit leben kann, dass nicht alle Vorgänge und Erlebnisse der Protagonisten eins zu eins aufgeklärt werden und/oder in diesem Umstand sogar einen gewissen Reiz sehen kann, kann man bedenkenlos zugreifen.


White Fire (Agent Pendergast Series Book 13) (English Edition)
White Fire (Agent Pendergast Series Book 13) (English Edition)
Preis: EUR 4,26

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend, aber..., 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Fan der Pendergast-Romane sollte man White Fire keinesfalls auslassen. Meiner Meinung nach ist der neuste Roman aus der Feder von Preston und Child qualtitativ besser als die vorausgegangene "Helen-Trilogie".
Dennoch kann er in Punkto Spannung und Tiefgründigkeit nicht mit anderen Romanen der Reihe mithalten.
Meine wesentlichen Kritikpunkte wurden von den meisten hier schon genannt: absolute Vorhersehbarkeit und das etwas zu überspitzt dargestellte (post-)pubertäre Verhalten von Corrie Swanson. Außerdem ist das Lesevergnügen recht kurz.
Hinzu kommt eine charakterliche Veränderung Pendergasts (er wirkt u.a. viel emotionaler), die sicherlich auch Geschmackssache ist, da er von Mal zu Mal mehr von seiner geheimnisvollen Aura und seiner Undurchschaubarkeit einbüßt.
Dies ist in meinen Augen nicht wirklich eine Verbesserung. Aber lest selbst.


Seite: 1