Profil für Timo Braun > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Timo Braun
Top-Rezensenten Rang: 41.643
Hilfreiche Bewertungen: 83

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Timo Braun

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nikon D7100 SLR-Digitalkamera (24 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) TFT-Monitor, Full-HD-Video) nur Gehäuse schwarz
Nikon D7100 SLR-Digitalkamera (24 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) TFT-Monitor, Full-HD-Video) nur Gehäuse schwarz
Wird angeboten von M&M Photo-Discount
Preis: EUR 968,00

76 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden - Umstieg von der D5100, 21. Januar 2014
Kurz zu meiner Vorgeschichte:
Ich habe ca. 1,5 Jahre mit der D5100 fotografiert. Ich war sehr zufrieden mit der Leistung und mir sind einige schöne Bilder gelungen. Ich fotografiere sehr viel Natur (Landschaft und Makros), aber auch Portrait und Street.
Allerdings habe ich mich dann doch zu dem Umstieg auf die eine Nummer größere D7100 entschieden, die ich nun ca. 2 Monate in Benutzung habe.

Meine Gründe für den Umstieg:
- Das Gehäuse ist ein klein wenig größer und liegt perfekt in der Hand. Bei der D5100 taten mir nach ein paar Stunden die Finger weh, weil sie nicht genug Platz hatten. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Zudem fühlt es sich deutlich wertiger an.
- Durch die zwei Wahlräder kann man schneller und einfacher die Blende und Iso anpassen (Ich fotografiere meistens im A-Modus).
- Sehr hilfreich ist das zusätzliche Wahlrad beim Wechseln von Einzel-, Serienbild (in zwei Geschwindigkeiten low und high), Quiet, Selbstauslöser und Mup (Spiegelvorauslösung). Dies spart einen Gang ins Menü und geht sehr viel schneller. Gerade für den Wechsel von Einzelbild in Mup bin ich sehr dankbar in der Makrofotografie.
- Auch sonst kann man schneller auf viele Funktionen per Tastendruck und Wahlrad zugreifen (Autofokus, Messfeldsteuerung, Belichtungsmessung, Weißabgleich).
- Der Autofokus mit seinen 51 Messfeldern ist ein Traum. Er ist sehr schnell und präzise und funktioniert auch noch bei schlechten Lichtverhältnissen, als die kleine Schwester schon Probleme hatte.
- Das Schulterdisplay erleichtert einem das Arbeiten sehr. Man hat mit einem Blick alle wichtigen Informationen übersichtlich parat, ohne das Display einschalten zu müssen. Damit geht auch eine fast doppelt so hohe Akkulaufzeit einher.
- Der Sucher ist sehr schön hell und groß und deckt 100% des Bildfeldes ab. Zudem lassen sich Gitterlinien einblenden, sowie eine Wasserwage. Sehr hilfreich und ein großer Vorsprung zum kleineren Model.
- 2 SD-Kartenslots zum getrennten schreiben von RAW und JPG.
- Der 24 Megapixelsensor liefert in 100% Ansicht nicht sehr viel bessere Bildqualität, allerdings ist die Low-Lightfähigkeit gesteigert worden (Rauschen bei ISO 3200 in etwa so wie ISO 1600 bei der D5100 und somit gut nutzbar) und man hat doch erheblich größere Crop-Reserven.
- Die Abblendtaste ist sehr hilfreich zur Kontrolle der Tiefenschärfe und erleichtert so die Bildgestaltung
- Die Serienbildgeschwindigkeit ist deutlich höher
- Dass das Gehäuse aus Magnesium gefertigt ist und gegen Umwelteinflüsse geschützt ist, lässt einen mehr in die Kamera vertrauen und man geht auch mal bei Regen vor die Tür.
- Perfekt ist die sofortige 100% Ansicht im Wiedergabemodus auf der OK-Taste.
- Benutzung des internen Blitzes als Master.

Meine Objektive:
- Sigma 17-70 C: Ein sehr gutes Immerdrauf, das mit allen Situationen zurechtkommt, egal ob Natur, Landschaft, Portrait und auch ein bisschen Makro. Natürlich ist es am kurzen Ende etwas weich in den Ecken, aber für gerade einmal 400€ bekommt man einen sehr guten Allrounder. Auch der AF ist meiner Meinung nach sehr gut. (Ja, es gibt die bekannten Probleme bei der Bildwiedergabe, dies stört mich persönlich jedoch nicht).
- Micro-Nikkor 40mm f2.8: Sehr scharfes Makroobjektiv, besonders mit dem 24 Megapixelsensor. Hier entdeckt man neue Details die einem mit der D5100 verborgen blieben. Gerade auch Eismakros im Winter sind nun gut möglich.
- Nikkor 50mm f1.8G: Schöne Portrait- und Streetlinse. Keinerlei Probleme an der D7100. Af ist in Ordnung und die Abbildungsleistung ist Top.
- Nikkor 55-200mm 1:4-5,6 G: Mit dieser Kombination bin ich leider nicht mehr zufrieden, vielleicht auch bedingt durch die gestiegenen Ansprüche. Selbst vom Stativ mit Spiegelvorauslösung und Fernauslöser gelingen mir keine zufriedenstellenden Aufnahmen. Zudem Arbeitet der VR meist gegen mich, ohne sind die Bilder schärfer. Auch der AF lässt zu wünschen übrig.

Fazit:
Alles in allem bin ich mehr als zufrieden mit dem Umstieg und ich bereue keinen Cent. Die verbesserte Haptik, die Einstellmöglichkeiten, der Sucher und Autofokus lassen keine Wünsche mehr offen. Das Klappdisplay der D5100 vermiss ich nur sehr selten, ich finde es würde auch nicht an die D7100 passen, da es nicht sehr stabil ist und das Vertrauen in die Kamera schmälert, zudem müsste die sehr gute Tastenanordnung geändert werden. Nur ein W-lan Modul hätte Nikon noch spendieren können.
Viel Spaß allen, die sich für diese tolle Kamera entschieden haben.

Ich hoffe ich konnte bei der Kaufentscheidung helfen und bitte vergesst nicht ehrlich zu bewerten, ob diese Rezension hilfreich war, oder nicht.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2014 1:07 PM CET


Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Objektiv (DC, Makro, OS, HSM, 72 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett
Sigma 17-70 mm f2,8-4,0 Objektiv (DC, Makro, OS, HSM, 72 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett
Preis: EUR 381,00

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes "Immerdrauf" für die D5100, 19. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze das Sigma 17-70mm C nun seit knapp einem Monat und bin sehr zufrieden damit. Es funktionier einwandfrei an der D5100 und liefert super Ergebnisse. Es ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Kit-Objektiv, was ich vorher benutzt habe.

Bildqualität: Schon bei Offenblende kann das Sigma überzeugen. Es ist extrem scharf im Bildzentrum und fällt nur sehr leicht zu den Rändern hin ab, bleibt aber auf sehr hohem Niveau. Nur im Weitwinkelbereich schwächelt es ein wenig bei offener Blende. Abblenden auf f4 bringt sichtbare Verbesserung. Auch das Bokeh ist lobenswert zu erwähnen. Für ein Zoom-Objektiv liefert es ein sehr weiches und harmonisches Bokeh und eignet sich sehr gut zum Freistellen.

Flexibilität: Eines der größten Pluspunkte neben der Bildqualität. Der Zoombereich ist ideal. Der Weitwinkel deckt die meisten Situationen ab und ist gut geeignet für die Landschaftsfotografie und Innenräume. Die Brennweite von 70mm eignet sich gut für Porträts und in Verbindung mit der guten Naheinstellgrenze ist man auch im Makrobereich gut ausgerüstet und es erspart den ein oder anderen Objektivwechsel.

Wertigkeit und Verarbeitung: Vergleicht man es mit dem Kit-Objektiv spricht man hier von Welten. Es wiegt zwar knapp das doppelte, ist aber nicht zu schwer für die D5100 und gibt einem das Gefühl, ein sehr hochwertiges Objektiv in Händen zu halten. Die Materialien sind durchweg positiv und auch bei der Verarbeitung gibt es nichts zu beanstanden. Der Zoomring läuft angenehm straff und verhindert so ungewolltes verstellen. Einzig der Fokusring könnte etwas mehr Wiederstand vertragen und einen etwas längeren Weg zwischen Naheinstellgrenze und "unendlich".

Flares: Der einzige wirkliche Kritikpunkt den ich an diesem Objektiv habe sind die Flares bei Gegenlichtaufnahmen. Sie können zum Teil recht groß werden und sind dann nur noch schwer per EBV heraus zu bekommen. Weiß man aber um dieses Problem, kann man den Blickwinkel oder die Brennweite etwas verändern, was meist dem Problem Abhilfe verschafft. Manchmal sind sie dem Bild auch positiv zuträglich und können als gestalterisches Mittel eingesetzt werden, da sie mit ihrer grünen Farbe nie hässlich sind und mit Landschaftsaufnahmen gut harmonieren können.

Autofokus: Angenehm leise und sehr schnell. Ich kann auch kein Front- oder Backfokus feststellen.

Bildstabilisator: Tut was er soll und ist recht effektiv, 3-4 Blendenstufen mehr sind kein Problem mit dem OS. Nur bei leiser Umgebung ist er zum Teil deutlich zu hören, aber keines falls störend.

Fazit: Meiner Meinung nach das perfekte "Immerdrauf" für Kameras im DX-Format. Bildqualität, Verarbeitung und die gute Lichtstärke sind für den Preis unschlagbar. Ich habe sehr viel Spaß mit diesem Glas. Danke Sigma und danke Amazon für die schnelle Lieferung.


Seite: 1