Profil für Shadows Bücher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Shadows Bücher
Top-Rezensenten Rang: 12.836
Hilfreiche Bewertungen: 46

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Shadows Bücher

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Sahnetortencarpaccio: Der völlig nutzlose Diät-Ratgeber
Sahnetortencarpaccio: Der völlig nutzlose Diät-Ratgeber
von Sabine Wunder
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Würde Lachen mehr Kalorien verbrennen, wäre das Abnehmen garantiert!, 6. Juli 2014
Wer kennt das nicht? Die Schwarzwälder Kirschtorte und das Nutellabrötchen springen kichernd vor dir rum und machen jeden Versuch, dich mit kompliziertem Obst oder Gemüse zu begnügen, zunichte. Das Shoppen endet in einer Zwangsjacke, weil du feststellst, dass gerade mal ein Bein in die größte Jeans (XS!) passt - und auch das nur bis zur Wade. Und Körperwaagen sind sowieso allesamt sadistisch und haben dich als gutes Opfer auserkoren.

Diese und ähnliche Probleme begleiten auch die Autorin Sabine Wunder. Aus ihrem Blog entstand nun das Buch "Sahnetortencarpaccio", in dem der Leser sie auf eine Reise durch das Land der Diäten, unvorteilhaften Umkleidekabinen und natürlich Nutella begleitet. Humorvoll und satirisch nimmt Sabine Wunder nicht nur die nervigsten Diät-Tipps und die immer montags beginnenden Diäten aufs Korn, sondern liefert auch Psychotests, deren Antworten einfach göttlich sind!

In "Sahnetortencarpaccio" wird sich sicherlich fast jeder an der einen oder anderen Stelle wiedererkennen, ganz egal, ob bereits ernsthafte Diätversuche gestartet wurden oder überhaupt nötig sind.

Schade, dass Lachen nicht deutlich mehr Kalorien verbrennt! Denn dann wäre "Sahnetortencarpaccio" bestimmt einer der erfolgreichsten Diät-Ratgeber, da selbst der innere Schweinehund es bei dieser Lektüre nicht verhindern kann, dass sich wenigstens die Lachmuskeln ausgiebig bewegen. Eher liegt dieses süße, treue Wesen selbst auf dem Boden und kringelt sich vor Lachen und Schadenfreude statt sich Sorgen zu machen, dass Sabine Wunder seine Tricks so langsam durchschaut.

"Sahnetortencarpaccio" ist ein Buch für alle, die ihre Kleidergröße schon mal vergeblich gesucht haben, weil Größe Zero langsam die Welt beherrscht.
Es ist für alle, die regelmäßig mit ihrem "bösen Ich", das lauter ungesunde, LECKERE Dinge in den Einkaufswagen schmuggelt, einkaufen gehen.
Für alle, die den "sizilianischen Kaloriendealer" als ihren besten Freund betrachten.
Und für alle, die einfach nur gerne lachen!

Um die Lobeshymne jedoch mal kurz zu unterbrechen: Gestolpert bin ich leider über so einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, die bei mir den Lesefluss gestört haben.

Das ändert allerdings nichts daran, dass das Buch inhaltlich top ist! Beste Unterhaltung für zwischendurch.

Es ist übrigens auch nicht so, dass Sabine Wunder nun von sämtlichen Diäten und allen Sportarten abrät. Ganz im Gegenteil - auch in "Sahnetortencarpaccio" liefert sie so einige Tipps, um den inneren Schweinehund zur Kooperation zu zwingen!

Und um es mit Sabine Wunders Worten zu sagen:

Das Leben ist zu kurz dafür, sich selbst nicht einfach bedingungslos zu lieben!


Take a Chance - Begehrt: Roman (Rosemary Beach 7)
Take a Chance - Begehrt: Roman (Rosemary Beach 7)
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen 'Ich möchte dich einpacken und mit dir davon rennen', 26. Juni 2014
"Es gibt drei Sorten von Frauen auf der Welt. Die, die dich aussaugen und einfach zurücklassen. Dann die Frauen, die nur eine gute Zeit haben wollen. Und schließlich diejenigen, die das Leben verdammt lebenswert machen. Diese letzte Art von Frau... Wenn du so eine gefunden hast und sie verlierst, dann verlierst du dich selbst."
aus: "Take A Chance - Begehrt" von Abbi Glines

Harlow wurde von ihrem Vater nach Rosemary Beach geschickt. Sie soll neun Monate lang bei ihrer Halbschwester Nan wohnen - und damit sind die Probleme vorprogrammiert, denn Nan hasst Harlow.
Und dann ist da ja auch noch Grant... Harlow weiß, dass sie sich nicht auf ihn einlassen sollte. Doch Grant macht es ihr schwierig, ihm zu widerstehen...
________________________

Oh ich liebe sweet Harlow!! Ich könnte mich glatt in sie verlieben. Sie war mir schon von Anfang an sympathisch und ist für mich bisher der Charakter aus der Rosemary-Beach-Reihe, den ich am liebsten mag und mit dem ich mich am ehesten identifizieren kann.

Ihre Entwicklung, die der Leser hier mit erlebt, gefiel mir wahnsinnig gut! Harlow wurde ja als sehr zurückhaltend und eher unscheinbar eingeführt, beginnt aber, als sie Grant näher kommt, langsam ihre Krallen auszufahren und auch Nan Kontra zu geben.

Nan wird leider wieder als extremes Miststück dargestellt, was irgendwie schon schade ist, aber leider gibt es solche Menschen ja wirklich... Ich hoffe trotzdem, dass Abbi Glines irgendwann auch Nan ihr Glück zugesteht und Nan vielleicht erwachsen werden lässt.

Diese Geschichte weist auch wieder die eine oder andere Überraschung auf, mit der ich niemals gerechnet hätte, die aber sehr passend eingebaut wurden!

Abbi Glines Schreibstil ist einfach fantastisch bzw. auch die Übersetzung lässt nicht zu wünschen übrig! Die Erotik-Szenen sind wie immer klasse - heiß und sinnlich, aber nicht billig. Es macht wirklich Spaß mitzuerleben, wie Grant Harlow die Welt der Erotik näher bringt und Harlow ihre sexuelle Seite entdeckt!
Und es gab auch die eine oder andere Stelle, an der ich ein Grinsen einfach nicht unterdrücken konnte ;-)

Etwas zwiegespalten hat mich das Ende zurückgelassen... Hier erschien es mir leider ein bisschen so, als ob nun sowohl Grant als auch Harlow etwas zu gedankenlastig, nachtragend und übertrieben reagieren mussten, um ein passendes Drama als Cliffhanger zu haben. Irgendwie hätte ich mir das Ende ein wenig anders gewünscht...

Aber gut - das Ende ändert nichts daran, dass mir das Buch insgesamt gefiel und ich mich auf den zweiten Teil sehr freue.

Es ist wieder alles vorhanden - Erotik, Humor, Drama, Eifersucht. Wirklich empfehlenswert!


Achtung, Globetrottel!: Wovor Sie sich im Urlaub hüten sollten
Achtung, Globetrottel!: Wovor Sie sich im Urlaub hüten sollten
Preis: EUR 8,49

4.0 von 5 Sternen Training für die Lachmuskeln!, 26. Juni 2014
Ob Vögelgrippe (lat. oculose lido, dt. (vulg.) solare Spanndemie), Einzelbettfrust (lat. coitus interruptus) oder das Steigenberger-Syndrom (gr. mopsiasis hotelaris, engl. longfinger holiday disease) - Raymund Krauleidis klärt in "Achtung, Globetrottel!" über zahlreiche Urlaubs"krankheiten" auf.

Nervige Insekten, Dauer-Animation in der Hotelanlage und ständig nach WLAN suchende Urlauber werden von ihm aufs Korn genommen und in satirischer Art und Weise dargestellt.

Besonders bei 'Krankheiten' wie der Animie hatte ich die ganze Zeit Szenen aus dem Film 'Club Las Piranjas' mit Hape Kerkeling vor Augen!

Obwohl das Buch vor Humor und Ironie nur so trieft, ist eines immer präsent - diese kleine Prise Wahrheit, die der Autor einfach nur (teilweise) übertrieben darstellt!
Wer kennt zum Beispiel nicht die nächtliche Mückenjagd? Gerade ist man fast eingeschlafen... *bssss*

Die 'Krankheiten' sind unterteilt in die Beschreibung, Symptome, Krankheitsverlauf, Behandlungsmöglichkeiten, Prophylaxe und teilweise auch eine rechtliche Beurteilung.
(Nebenbei bemerkt: Es ist erschreckend, dass es ein Gerichtsurteil von 2009 gibt, das besagt, dass Gäste anderer Nationalitäten (besonders im Ausland!) keinen Reisemangel darstellen! Wer kommt bloß auf die Idee, zu klagen, weil unter den Hotelgästen zu viele Russen waren? *kopfschüttel*)

Und ich muss gestehen - in einigen Krankheitsbildern habe ich mich wiedererkannt ;-) Besonders die 'Lesewut' war doch sehr interessant!

Abschließend bleibt nur zu sagen: Egal ob man selbst Globetrottel ist oder nicht - es lohnt sich allemal, "Achtung, Globetrottel!" zu lesen. Beste Unterhaltung bei ausgiebigem Training der Lachmuskeln!


Twist Me - Verschleppt
Twist Me - Verschleppt
Preis: EUR 3,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Ich will ihn, und dafür hasse ich mich.', 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twist Me - Verschleppt (Kindle Edition)
"Bist du ein Sadist?" (...) Er lächelt mich an. Mit diesem wunderschönen Luziferlächeln. (...) "Manchmal bin ich das. Jetzt sei ein braves Mädchen und tu, was ich dir sage. Es kann sein, dass du das nicht mögen wirst, was ansonsten passiert..."*

Irgendwie möchte ich ihn provozieren. Ich möchte, dass er mich bestraft, mir Schmerzen zufügt. Ich möchte das, weil er nichts weiter als ein Monster für mich sein darf - weil ich ihn hassen muss, damit ich nicht durchdrehe.
aus: "Twist me - Verschleppt" von Anna Zaires
________________________________________

Kurz vor ihrem 18. Geburtstag hat Nora ihn das erste Mal gesehen. Er hat sie fasziniert. Und er hat sie geängstigt. Doch niemals hätte sie damit gerechnet, dass diese kurze Begegnung ihr Leben für immer verändern könnte.

Vorher war Noras größtes Problem, ihren Schwarm Jack auf sich aufmerksam zu machen. Bald nach ihrem 18. Geburtstag war es so weit - ihr erstes Date mit Jack. Doch sie werden überfallen - und Nora wacht in einem fremden Bett wieder auf. Es dauert nicht lange, bis sie auch erfährt, dass sie auf einer einsamen Insel ist. Irgendwo im Pazifik. Weit weg von jeglicher Zivilisation.

Nora versteht sich selbst nicht. Julian hat sie entführt. Er hält sie auf einer Insel fest. Er ist sadistisch. Er tut ihr weh. Doch immer noch ist da diese Anziehung. Dieses erotische Knistern. Sie will ihn. Doch sie kennt ihn nicht. Er ist grausam und zärtlich zugleich.

Jetzt gehört sie ihm.

'Mein Name ist Nora Leston und das ist meine Geschichte.'

___________________________________

Vorweg sei gesagt: Das Buch ist nichts für zu zarte Gemüter! Es ist nicht so extrem wie 'Time of Lust' von Megan Parker, aber es gibt eindeutig sadistische (Vergewaltigungs-)Szenen.
Dies sollte jedem Leser im Vorfeld bewusst sein und wer so etwas nicht lesen möchte, sollte die Finger von dem Buch lassen. Julian ist ein Sadist und Nora gehört ihm. Darum geht es. Es geht nicht darum, einen Sadisten zum Softie umzuerziehen, damit letztendlich Friede, Freude, Eierkuchen für die empfindlichen Leser herrscht.

Ich muss ja zugeben, dass ich mir nach einigen Seiten gedacht habe, dass Julian ja recht 'soft' ist. Kurz darauf wurde ich dann doch eines besseren belehrt ;-) Die harten Szenen fand' ich schon etwas schwierig zu lesen - aber mir ging es genau wie Nora. Ich war hin- und hergerissen zwischen Hass und Liebe. Ich wollte Julian für ein Monster halten - aber wenn er Nora dann im Arm gehalten hat und getröstet hat, war alles vergessen.

Noras Zerrissenheit kam super bei mir an! Sie hat sich perfekt auf mich übertragen. Und vor allem erscheinen Noras Gedanken realistisch und nicht überzogen. Interessant fand ich den Aspekt, dass sie irgendwann beschlossen hat, zu genießen, was sie genießen kann - da Julian sowieso macht, was er will. Ich fand ihre Entscheidung nachvollziehbar. Definitiv.

Anna Zaires hat mit Julian einen Mann geschaffen, in den man sich beim Lesen ganz klar verlieben kann. Oder man hasst ihn von ganzem Herzen. Ich habe mich verliebt. Eindeutig!

Irgendwann - als die Story eine ganz andere Wendung nahm - kam mir kurz der Gedanke, dass es mir zu 'drastisch', zu unrealistisch wird. Dann habe ich mir ins Gedächtnis gerufen, dass solch ein Szenario auch in Filmen und Serien, die ich gerne ansehe, oft vorkommt - und war wieder versöhnt ;-)

Noras Entwicklung, ihre Veränderung in den Monaten ihrer 'Gefangenschaft', wird besonders zum Ende hin deutlich. Sie ist nicht mehr das unschuldige Mädchen, das behütet aufgewachsen ist, sondern eine erwachsene Frau, die erfahren hat, was Liebe und Leiden bedeuten.

Was mich leider etwas gestört hat - und weswegen ich auch nicht mit der vollen Punktzahl bewerte -, waren die Übersetzungsfehler. Mir fielen sehr viele Zeichensetzungs- und einige Rechtschreibfehler auf. Teilweise dann auch falsche Wörter oder zum Beispiel ein Dialog, in dem Nora sagt: "Mir ist langweilig.", woraufhin sie gefragt wird "Ach, tust du das?".
Diese Fehler haben mich leider auch im Lesefluss ziemlich gestört und ein wenig den Lesespaß genommen.
Der Schreibstil gefiel mir ansonsten gut und Noras Gefühle und Gedanken kamen gut bei mir an. Aber, wie gesagt, die Fehler...

Storymäßig kann ich "Twist me - Verschleppt" jedoch nur empfehlen! Dass es etwas härter zugeht, sollte dem Leser, wie gesagt, jedoch bewusst sein.

Ich jedenfalls kann die Fortsetung kaum erwarten und freue mich schon sehr darauf, wie es mit Julian und Nora weitergeht!


Vernichtet: Dystopie-Trilogie Band 3
Vernichtet: Dystopie-Trilogie Band 3

5.0 von 5 Sternen 'Ich allein bestimme, wer ich sein will!', 20. Juni 2014
Kyla - oder auch Lucy oder Rain - ist Nicos Bombe gerade noch entkommen und bei einem Freund untergetaucht. Sie weiß selbst nicht, wer sie eigentlich ist und noch immer fehlen ihr viele Erinnerungen.
Auch an ihre leibliche Mutter, bei der sie bald wieder lebt, kann sie sich nicht erinnern. Doch je länger sie in Keswick ist, umso mehr Erinnerungen kommen auch wieder. Bald stellt sie fest, dass noch immer nichts ist, wie es scheint. Hat ihr Vater sie tatsächlich freiwillig den Terroristen übergeben? Und was verbirgt ihre Mutter?
Auf der Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit, stößt Kyla auf ein schreckliches Geheimnis. Als dann auch noch Nico wieder auftaucht, weiß sie, dass sie ihr neues Leben schon wieder verlassen muss.
Doch der Kampf gegen die Lorder stellt sich als schwieriger als gedacht vor. Und wieder einmal muss Kyla sich die Frage stellen, wem sie eigentlich trauen kann...
________________________

Ein fantastischer Abschluss einer fantastischen Reihe! Wobei ich mich frage... Kann ich den Abschluss eigentlich fantastisch nennen? Immerhin ist es jetzt vorbei :-(

Teri Terry gibt in "Vernichtet" auf jeden Fall noch mal alles! Bei vielen Trilogien schwächelt mindestens ein Buch, doch bei 'Slated' könnte ich nicht mal sagen, welches Buch ich am besten finde. Alle drei waren spannungsgeladen, interessant und regen zum Nachdenken an!

Der Einstieg in "Vernichtet" war noch eher ruhig. Anfangs war ich daher doch ein wenig skeptisch und hatte Angst, dass mich dieser Band vielleicht enttäuscht... Doch dann ging es los! Action pur, Irrungen, Wirrungen und eigentlich weiß man irgendwann gar nicht mehr, was die Wahrheit ist, wer auf welcher Seite steht, etc.

Interessant war natürlich auch, dass Kyla/Lucy zu ihrer Mutter nach Keswick zurück ging und wir so auch wieder mehr über ihre Vergangenheit erfuhren. Wieder zahlreiche Überraschungen, die mich teilweise doch geschockt haben.

Fazit: Nach einem sanften Einstieg ging es rasant auf einen Showdown, der sich sehen lassen konnte, zu!
Das Ende ist nachvollziehbar und teils echt überraschend. Eigentlich konnte ich alles, was ich mir zwischendurch überlegt hatte, wie es ausgehen könnte, wieder über den Haufen werfen. Auf etliche Zusammenhänge wäre ich niemals gekommen!

Es ist schade, dass es jetzt vorbei ist. Ich hoffe auch auf eine kleine Zusatz-Geschichte oder so irgendwann, um eine leider offen gebliebene Frage zu klären.
Aber die Slated-Trilogie ist auf jeden Fall eine Reihe, die es lohnt, zu lesen und bei der die Spannung über alle drei Bücher aufrecht erhalten wird!


Castle Hill - Stürmische Überraschung (deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 0)
Castle Hill - Stürmische Überraschung (deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 0)
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen 'Das Positive zwischen euch wird immer stärker sein als das Negative.', 12. Juni 2014
**Heiße Tränen liefen mir über die Wangen. Ich hatte ihm weh getan. Und zum ersten Mal seit langem hatte er auch mir weh getan.**

**"Ich fühle mich so allein." Tränen liefen mir über die Wangen. "Und er hat mir versprochen, dass ich mich nie wieder allein fühlen muss."**
aus: "Castle Hill - Stürmische Überraschung" von Samantha Young

Joss und Braden könnten kaum glücklicher sein. Sie haben schon viele Probleme überstanden. Sie werden heiraten. Sie werden - irgendwann - eine Familie gründen. Und alles könnte perfekt sein...
Doch schon kurz nach der Hochzeit gibt es eine Überraschung, die droht, das Traumpaar auseinanderzureißen. Joss glaubt, Braden wird alles verstehen, wenn sie es ihm in Ruhe erklärt, doch Braden blockt jeden Versuch ab. Werden die beiden wieder zueinander finden? Und vor allem: Werden sie einander verzeihen können?
____________________________

Ach Braden... Liebster Braden! Ich liebe Braden Carmichael! Er ist ein absoluter Traummann oder auch Traum-Höhlenmensch!
Aber in dieser Story - ARGH - also hier führt er sich so verdammt dämlich auf, dass ich mir am liebsten eine Keule geschnappt und ihn in bester Höhlenfrau-Manier so lange verprügelt hätte, bis er sich endlich wieder wie ein vernünftiger Höhlenmensch benommen hätte!

Am Anfang der Geschichte brauchte ich noch etwas, um reinzukommen. So ging es mir bei "Fountain Bridge" allerdings auch. Es scheint also wohl an den kurzen Geschichten zu liegen? ;-)
Aber obwohl es sich dann gelegentlich ein wenig gezogen hat und mir der 'Elan' fehlte, ist "Castle Hill" insgesamt wundervoll emotional! Die Hochzeit ist einfach toll beschrieben bzw. haben mich vor allem die Reden zu Tränen gerührt. Einfach schön und perfekt!

Die 'stürmische Überraschung' schließlich hat mich dann wirklich entsetzt. Also nicht die Überraschung ansich - damit hatte ich bereits gerechnet -, aber Bradens Reaktion. Ich glaube, so geschockt war ich bisher in keinem der Dublin-Street-Bücher! Ich kann auch jetzt immer noch nicht glauben, wie dieser sonst so perfekte, beschützende, besitzergreifende Höhlenmensch sich aufgeführt hat! Und ich habe ihn zwischendurch dafür gehasst, dass er Jocelyn (und mir!) das angetan hat. Ich habe Unmengen von Tränen zusammen mit Joss geweint und wäre liebend gerne in den eReader geklettert, um Joss zu trösten.

Was soll ich noch sagen? Obwohl der Einstieg in die Geschichte etwas schleppend war und Braden später wirklich ein paar Keulen-Hiebe verdient hätte, ist die Story einfach fantastisch! Emotional, berührend, romantisch, leidenschaftlich mit einer Prise Humor - wie man es von Samantha Young halt kennt :-)


Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!: Roman
Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!: Roman
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angriff auf die Lachmuskeln!, 11. Juni 2014
"Waren Sie auch auf Mallorca?", fragt mich die dicke Frau und spricht "Mallorca" mit mindestens acht "l" aus. Natürlich war ich auf Mallorca, wie soll ich sonst ins Flugzeug gekommen sein? "Nein", antworte ich genervt. "Eigentlich bin ich auf dem Weg von Leverkusen nach Köln, meine Maschine hat nur einen Zwischenstopp in Palma gemacht". Sie nickt verständnisvoll und erinnert mich unweigerlich an meinen Bruder Christoph, der einfach nur ein Schwachmat ist und auch alles glaubt, was man ihm erzählt.
aus: "Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!" von Simon Bartsch

Marc ist Ende zwanzig und genießt das Leben in vollen Zügen. Während er als Animateur auf Mallorca jobbt, warten in Köln seine Eigentumswohnung und seine reiche Verlobte. Und die reiche Verlobte ist wichtig - denn so langsam neigt sich Marcs Erbe dem Ende zu.
Doch von Monogamie hält Marc nicht viel und als sein Bruder Christoph eine seiner Affairen auffliegen lässt, ist es mit der reichen Verlobten vorbei.

Wie gut, dass Oma gerade eine Babyprämie ausgelobt hat. Bedingung ist nur, sie innerhalb eines Jahres zur Uroma zu machen.
Wenn man allerdings Single ist und mit Kindern überhaupt nichts anfangen kann, ist dies leichter gesagt als getan...
______________________

Wer Janet Evanovich und ihre Stephanie-Plum-Bücher mag, sollte unbedingt auch "Entschuldigung? Ich bräuchte mal Ihr Kind!" lesen!

Ich habe an vielen Stellen herzlich gelacht und werde auch das eine oder andere Bild noch nicht wieder ganz los. Simon Bartsch versteht es, dem Leser die teilweise wirklich absurden Szenen bildlich darzustellen! Ob im Wohnzimmer von Marcs Familie, im Garten bei der Ostereiersuche, mitten im Karnevalsumzug oder am 'Forellenpuff' - mir fiel es leicht, mir die Szenen vorzustellen.
Der Protagonist Marc ist eigentlich alles andere als sympathisch. Er ist der 'typische' Klischee-Mann. Außer Frauen und Alkohol nicht viel im Sinn. Treue? Fehlanzeige. Ein typischer Herzensbrecher. Und trotzdem konnte ich nicht anders, als ihn irgendwann zu mögen. Für ihn zu hoffen, dass er irgendwann seine große Liebe findet. Bin ich vielleicht einfach hoffnungslos romantisch? *lach* Vielleicht hat mir Marc ja auch einfach Leid getan. Schließlich hat er es mit seiner Familie nicht ganz leicht ;-)

Der Schreibstil ist einfach super! Locker und leicht zu lesen. Das Buch fliegt eigentlich nur so vor sich hin. Langweilig wird es nie! Und auch wenn einiges reichlich überzogen dargestellt ist - was so ein humoristisches Buch ja nun mal mit sich bringt ;-) -, es sprüht förmlich vor Funken der Realität! Einfach herrlich!

Und ganz ehrlich - als Christoph unbedingt einen Pinguin haben wollte, hätte ich mich glatt mit ihm verbündet. Ich will auch einen Pinguin!

Es bleibt sonst eigentlich nicht viel zu sagen... Einfach selbst lesen und lachen!


Dich befreien (Stark 4): Erzählung
Dich befreien (Stark 4): Erzählung
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen 'He is a miracle, and the biggest miracle of all is that he is mine.', 9. Juni 2014
"I want nothing more than to be Damien's wife, but the truth is that I also want the fairy-tale wedding. I want to be the princess in white walking down the aisle in my beautiful gown on my special days."

"Pleasure and pain, Damien, and you're the only one I trust to give me both."
aus: "Take me" von J. Kenner

Nikki und Damien sind glücklich miteinander. Ihre Liebe könnte nicht größer sein und Nikki plant eifrig die gemeinsame Hochzeit.
Doch als Nikkis Mutter vor der Tür steht, stößt Nikki an ihre Grenzen. Gemeinsam mit Damien stellt sie sich den Dämonen ihrer Vergangenheit. Doch kann sie sich ihrer Mutter gegenüber behaupten?

Für mich gab es hier nur einen Nachteil: Die Geschichte ist einfach zu kurz! Aber alles muss mal ein Ende haben und das lieber dann, wenn es am Schönsten ist :-)

Ich war auch auf diesen wenigen Seiten wieder voll im Nikki- und Damien-Fieber und habe wahnsinnig mit Nikki mitgelitten. Die Entwicklung, die sie besonders in dieser Story durchmacht, wird gut dargestellt. Besonders eindrucksvoll hat die Autorin auch beschrieben, wie groß der Einfluss von Nikkis Mutter doch ist/war und wie viel Kraft Nikki durch Damien erhält.

Erotik, Romantik, Spannung und pure Liebe, gepaart mit Leidenschaft - "Take me" bzw. "Dich befreien" ist ein wundervoller Abschluss der Stark-Trilogie!


Nineteen Moons: Eine ewige Liebe
Nineteen Moons: Eine ewige Liebe
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen 'Der Tod ist der Beginn der Unsterblichkeit', 6. Juni 2014
Ethan hat sich geopfert, um die Welt zu retten und ist vom Gatliner Wasserturm in den Tod gesprungen. Lenas Welt ist mit seinem Suizid zusammengebrochen. Sie liebt Ethan und ist nicht bereit, ihn so einfach aufzugeben. Auch Amma leidet sehr unter Ethans Tod. Ethans Vater weiß - wie die meisten Bewohner von Gatlin - gar nicht, dass sein Sohn nicht mehr lebt. Ein Caster-Bann sorgt dafür, dass er sich keine Sorgen macht.
Ethan befindet sich derweil in der Anderwelt und sucht nach einem Weg, wie er zu seiner großen Liebe Lena Duchannes zurückkehren kann. Er findet eine Möglichkeit, seinen Tod ungeschehen zu machen und setzt dafür alles aufs Spiel. Er ist auf Unterstützung aus der Welt der Sterblichen angewiesen und Lena setzt alles daran, ihm zu helfen. Doch können sie wirklich die Vergangenheit ändern?
______________________________

Schade. Die ersten drei Bücher waren so fantastisch und "Nineteen Moons" konnte diesen überhaupt nicht gerecht werden...

Der Spannungsbogen war recht flach. Absolut nichts im Vergleich zu den Vorgängern! Ethans Weg durch die Anderwelt hat sich eeeeeeeeewig hingezogen. Zwischenzeitlich hätte ich gerne einige Seiten übersprungen, damit endlich wieder was passiert.

Deutlich interessanter fand ich da die Kapitel aus Lenas Sicht. Auch hier hätte man zwar vieles deutlich mehr ausbauen können. Alles was passierte, ging auf einmal irgendwie zu leicht. Ohne zu spoilern kann ich allerdings keine Beispiele nennen. Aber ich habe mich öfters gefragt "Und das war es jetzt? So einfach?".

Die Liebe, die in den ersten Büchern zwischen Ethan und Lena zu spüren war, kommt hier auch irgendwie zu kurz. Ja, sie wollen wieder zusammen sein. Aber viel mehr kam bei mir auch nicht an! Sehr schade, dass die Emotionen da irgendwie zu kurz kamen :-(

Auch das Ende war letztendlich dann zu schnell abgehandelt. Mir schien es, als wenn das ganze Buch einfach nur dafür diente, der Geschichte irgendwie einen Abschluss zu geben und halbherzig zu versuchen, den Leser zufrieden zu stellen.

Es gibt schöne Szenen. Auf jeden Fall! Aber dieses ganze Feeling aus Sixteen, Seventeen und Eighteen Moons fehlt einfach. Diese besondere Atmosphäre, die den Leser durch die Bücher geführt hat.

Nichtsdestotrotz empfehle ich das Buch denjenigen, die schon die ersten Bücher mochten! Ohne Nineteen Moons wäre die Story einfach nicht komplett und man erfährt im letzen Buch auch noch interessante Dinge wie z. B. was Link denn nun im Keller getan hat ;-)


Uni-Sex: Studium emotionale: Roman
Uni-Sex: Studium emotionale: Roman
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Damit du losgebunden, frei, erfahrest, was das Leben sei', 1. Juni 2014
Du bist dir nur des einen Triebs bewusst; O lerne nie den andern kennen! Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust, die eine will sich von der andern trennen.
aus: Faust. Der Tragödie erster Teil von Johann Wolfgang von Goethe

Ich kann seinen Geruch auf mir riechen. Meinen Geruch an ihm. Es hat sich gut angefühlt. Erst war ich so unsicher, aber er hat es mir leicht gemacht. Und ich habe mit ihm geschlafen. Mit Lengenfeld. Ich habe mit Lengenfeld geschlafen. Mit meinem Professor! Scheiße, was habe ich getan? Scheiße, Scheiße, Scheiße. Daniel. Wie konnte ich nur - zu was habe ich mich da verleiten lassen?
aus: Uni-Sex: Studium emotionale von Lina Barold

Als Sira die Zusage für das Goethe-Seminar erhält, könnte ihre Freude kaum größer sein! Auch wenn ihr persönlicher "Goethe-Gott" Professor Schreiber das Seminar nun doch nicht übernehmen kann und ihr der neue Gastprofessor Silvan Heinrich von Lengenfeld wenig bekannt ist... Hauptsache das Goethe-Seminar findet statt und Sira findet einen Betreuer für ihre Masterarbeit!

Dass der neue Gastprofessor nicht nur fachlich kompetent, sondern auch sehr attraktiv ist, interessiert Sira zunächst gar nicht weiter. Auch dass sein Interesse an ihr sich nicht nur auf ihre akademischen Leistungen beschränkt, bemerkt sie nicht sofort... Und dass sie mal mit ihrem Professor im Bett landen würde, hätte sie niemals gedacht!

Doch als sie sich auf Dr. Silvan Heinrich von Lengenfeld einlässt, ändert sich für die junge Studentin vieles... War ihr Leben vorher zwischen dem Studium, einer langjährigen Beziehung und Mädelsabenden mit ihren Freundinnen wenig aufregend, erweist sich die Affäre mit ihrem Professor als Abenteuer, dessen Ziel sie allerdings nicht mal erahnen kann und sie in ein großes Gefühlschaos stürzt.
_____________________________________

Ich bin verliebt! Ich weiß nur nicht, ob in "Studium emotionale" generell, in Lengenfeld und Sira oder doch einfach in das Autorinnenduo Lina Barold.

Dieses Buch hat mich einfach rundum begeistert! Schon Cover und Titel haben mich angelockt, dann noch die Beschreibung (Goethe! *sigh*) und letztendlich auch die Story, die Charaktere und der Schreibstil. Und so ganz nebenbei sind auch die Autorinnen verdammt sympathisch und ich bin froh, das Buch in einer Leserunde mit ihnen gelesen zu haben!

Sira (aus deren Sicht wir die Geschichte auch lesen) wurde mir schon auf den ersten Seiten sympathisch und auch im Laufe des Buches konnte ich mich immer wieder SO gut in sie hineinversetzen! Ihre Gedanken, an denen wir durch die Ich-Erzählweise bestens teilhaben, sind einfach göttlich! Und manchmal auch etwas wirr und chaotisch, aber so realistisch, dass es auch meine eigenen Gedanken hätten sein können ;-)

Es fällt leicht, sich als Leser mit Sira zu identifizieren. Oder zumindest fiel es mir leicht. Allerdings habe ich auch viele Ähnlichkeiten zwischen Sira und mir festgestellt ;-) z. B. Goethe... Werther... Bücher! *schwärm*

Bei Silvan fällt es zunächst schwer, sich zu entscheiden, ob man ihn mag oder nicht. Sira kann nicht rausfinden, was er eigentlich von ihr will und was er für ein Mann ist - und genauso tappt auch der Leser im Dunkeln. Und trotzdem - genau wie Sira fühlte ich mich schon bald zu Silvan hingezogen und war fasziniert von ihm. Dieser geheimnisvolle, sexy Mann, der Bücher liebt, aufmerksam und leidenschaftlich sein kann, und sich dann wieder zurück zieht und die kalte Schulter zeigt...
Es gab (viele!) Momente, in denen ich Silvan am liebsten geschlagen hätte! Aber da steht der Herr Professor ja gar nicht drauf... und außerdem müsste dann ja er... *räusper* Lassen wir das! *hüstel*

Die erotischen Szenen beschreibt Lina Barold so wahnsinnig toll! Einerseits ist es nicht so detailliert, dass es 'billig' oder 'pornomäßig' erscheint, aber andererseits ist es auch nicht so wenig, dass der Sex nur angedeutet wird und das war's dann. Es ist einfach perfekt! Tolle Beschreibungen, die dem Leser trotzdem noch genug Platz für sein eigenes Kopfkino lassen. (Und mein Kopfkino war gut ausgelastet während der Lektüre!)

Bisher war Julie Kenner (z. B. Stark-Trilogie) meine absolute Göttin, was die erotische Literatur angeht. Lina Barold sind allerdings mit einem einzigen Satz direkt mit auf den ersten Platz gesprungen! Gefühlsmäßig habe ich mich während des Lesens von "Studium emotionale" oft an "Dir verfallen" erinnert gefühlt. Die Storys unterscheiden sich zwar deutlich, aber in beiden Büchern sind die Beschreibungen einfach so... fesselnd und anregend und einfach zum Dahinschmelzen! Gänsehauterregend und direkt-ins-Lustzentrum-jeder-Frau-schießend! Ich könnte ewig so weiter schwärmen <3

Und dann noch der Humor der Autorinnen. Herrlich! Ob die Beuyssche Fettwanne, die Jagd nach dem Passierschein A 38 oder der Herr Germanistikprofessor, der natürlich keine Handynummer, sondern eine Mobilnummer hat - ich musste an etlichen Stellen herzlich lachen!

Zusätzlich werden noch interessante Parallelen zum Beispiel zu Werther und Faust dargestellt und wer sich für Klassische Literatur interessiert, kann dem Buch wohl auch noch den einen oder anderen Lesetipp entnehmen. Zumindest ging es mir so ;-)

Ich könnte nun auch noch ungefähr zehntausend weitere Beispiele nennen, wieso man "Uni-Sex: Studium emotionale" unbedingt lesen muss. Aber das würde wohl den Rahmen eindeutig sprengen und meine Meinung sollte auch jetzt schon deutlich genug sein ;-)

Einen weiteren Pluspunkt muss ich dann doch noch nennen: Ich konnte mir lange keinen Reim darauf machen, was Silvan eigentlich von Sira will! Irgendwann - relativ kurz, bevor wir es endlich erfahren - kam mir zwar ein Gedanke, aber ich habe ihn wieder beiseite geschoben, weil ich nicht richtig dran geglaubt habe. Die Richtung dieses Gedankens war zwar letztendlich gar nicht so falsch - aber von der 'Auflösung' wurde ich dann doch sehr überrascht!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7