Profil für Catherine Morgan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Catherine Morgan
Top-Rezensenten Rang: 722.420
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Catherine Morgan "Hawkgirl"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Zenus Masstige Lettering Diary Edle Designer Kunstleder Tasche für BlackBerry Z10 braun
Zenus Masstige Lettering Diary Edle Designer Kunstleder Tasche für BlackBerry Z10 braun
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen Schick und praktisch, 11. Januar 2014
Ich habe die Hülle zu Weihnachten als Geschenk erhalten.

Mein BlackBerry passt wie angegossen. Die Hülle sieht in diesem Olivgrün superschick aus.
Das Material fühlt sich sowohl innen als auch außen sehr gut an. Geruch gibt es keinen.

Mit den geprägten Schriftzeichen außen, wirkt die Hülle edel und elegant, was schon für einige Bewunderung gesorgt hat.

Innen ist Platz für ein paar Kreditkarten oder auch den Führerschein. Zudem passt noch Geld rein.

Die Verarbeitung ist top. Der Verschluss hält und das Handy bleibt perfekt an seinem Platz.
Alle Anschlüsse und Knöpfe sind ohne Probleme zugänglich, genauso wie die Kamera.

Also ich bin begeistert. Soweit ich weiß, war der Versand auch zügig, ich habe die Hülle gleich zu meinen Eltern geschickt, da es ihr Weihnachtsgeschenk war und ich habe es nicht bereut ;)


Mockingjay (Hunger Games Trilogy)
Mockingjay (Hunger Games Trilogy)
von Suzanne Collins
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Katniss, das Mädchen, das in Flammen steht, 13. September 2012
Kürzlich habe ich alle drei Bücher gelesen.
Ich finde sie beklemmend, eklig und wirklich gut.
Zum Inhalt an sich werde ich nicht mehr viel schreiben. Das sollte den meisten bekannt sein.

Zuerst möchte ich sagen, dass es mir egal ist, woher die Autorin die Idee hat, ob sie bei den Japanern geklaut hat oder wie sie sagt von Theseus und dem Minotaurus (die Athener mussten jedes Jahr 14 Kinder dem Minotaurus ins Labyrinth schicken, der sie gefressen hat bis Theseus in erschlug) inspiriert wurde.
Ich bewerte allein dieses Buch.

Für mich ist die Reihe und insbesondere das erste Buch absolut lesenswert. Es spricht viele Themen an wie Hunger, Diktaturen, Kapitalismus und menschliche Abgestumpftheit. Beispielsweise zeigt es wie "Fahrenheit 451" was aus Menschen wird, die sich der Technologie und dem Fortschritt verschreiben, die ihr Leben an leichtfertige Unterhaltung verschenken.

Ich glaube, "Die Tribute von Panem" sind die Bücher unserer Generation, die uns warnen und aufrütteln sollen. Früher waren es "Fahrenheit 451", "Brave new world", "1984" und "Animal Farm". Viele dieser Bücher werden in der Schule nicht mehr gelesen. Stattdessen gibt es "Avatar" (furchtbarer Film, brauchbarer Inhalt, Buch ist besser), "Matrix" und eben "Die Tribute von Panem".

Die Gewaltdarstellungen, das scheinbare widerstandlose Fügen in das grausame Schicksal und das Zelebrieren des Abschlachtens rufen Abscheu und Ekel hervor.
Doch manche ziehen daraus andere, meiner Meinung nach, falsche Schlüsse.
Ich lese von dem grausamen Tod der Kinder und bin entsetzt, weil ich an die Perversion denke, mit denen die Menschen im Capitol diesen Tod feiern, weil ihr Favorit noch im Rennen ist. Und ich denke an die Botschaft, die eine Regierung dem Volk vermittelt, wie es Katniss im Buch sinngemäß beschreibt: "Wir nehmen euch eure Kinder und ihr könnt nichts dagegen machen. Und um euch weiter zu demütigen, zwingen wir euch nicht nur zuzuschauen, sondern wir lassen euch die Spiele feiern."

Ich lese von einer 16-Jährigen, die nach dem Tod ihres Vaters und der Depression der Mutter die Familie ernährt und am Ende sich einmal mehr opfert, um die geliebte Schwester zu retten. Sie muss früh lernen, dass ihre Eltern sie im Stich lassen, ihr Vater durch den Tod und ihre Mutter durch die Krankheit. Sie weiß auch, dass der "Staat" ihr nicht hilft, sondern sie ins Heim steckt, was ihre Schwester nicht überleben wird.
Das Mädchen versucht sein ganzes Leben lang nur zu zu überleben, um ihre Familie durchzubringen. Genau das versucht sie bei den Spielen auch. Welche Wahl hat sie, scheinbar allein, gegen ein übermächtiges und unverlässliches Regime?
In ihrer Abgestumpftheit gibt es nur einen Ausweg: Den Sieg! Und der Preis sind Albträume, die sich nur durch Drogen und Alkohol ertragen lassen. Ich denke nicht, dass Hamish aus Spaß trinkt.

Ich lese von einer Frau, die allen fröhliche Hungerspiele wünscht und fühle mich angewidert von der Perversion der Massenmedien. Das Buch erzählt von einer abgestumpften, grausamen Welt, in der die Hoffnung das Mädchen, das in Flammen steht, ist. Und das wissen alle außer ihr in diesem ersten Buch, weil sie als Einzelkämpferin nie begriffen hat, welche Wirkung sie auf andere hat. Gale stellt die Ausnahme da, weil er genauso ist wie sie. Das kann sie verstehen.

Nichts an Katniss ist anders, wenn man sich auf Fühlen oder Handeln bezieht. Sie fordert das Kapitol nicht direkt als rebellische Handlung heraus. Aus all den unterdrückten Gefühlen flammt der Zorn am stärksten auf und er lässt sie impulsiv handeln, wenn sie die Respektlosigkeit des Kapitols erkennt. Sie ist nicht gefühllos, sie hat nur früh gelernt, all ihre Gefühle hinter einer Maske zu verbergen. Daher tut sie sich schwer mit Peetas Gefühlen. Und mal ehrlich, wer würde über Liebe und Kinder nachdenken, wenn das bedeutet, dass sie in dieser Welt leben müssten.
Ähnlich wie der Feuerwehrmann Guy Montag ist auch sie zu abgestumpft durch ihre Realität und die eigene schreckliche Kindheit, in der sie gelernt hat, dass sie niemand vertrauen kann.

Abschließend möchte ich noch zwei Dinge sagen:
Erstens, wer einen starken Magen hat, sollte die Bücher unbedingt lesen.
Zweitens, vergesst alle Kritiken. Das sind nichts weiter als Meinungen von anderen Leuten, die ihr im Zweifel gar nicht kennt und die sollen wissen, ob euch ein Buch gefällt oder nicht? Eure Freund kennen euch und können euch Tipps geben, doch am Ende müsst ihr das selbst wissen. Bücher sind Geschmackssache.


SodaStream 1211112492 Trinkwassersprudler Cool inklusiv 2 x 1 Liter PET-Flasche und 1 x SST-Alu Zylinder für max. 60 L, weiß
SodaStream 1211112492 Trinkwassersprudler Cool inklusiv 2 x 1 Liter PET-Flasche und 1 x SST-Alu Zylinder für max. 60 L, weiß

5.0 von 5 Sternen Wunschlos glücklich, 1. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir erst kürzlich den SodaStream in weiß zugelegt und er hat meine Erwartung übertroffen. Die Lieferung war schnell und zuverlässig wie erhofft.

Das Gerät selber war schnell zusammengebaut, einzig bei der "Montage" des Zylinders stand der eigene Verstand im Weg (Sprich: Man sollte etwas nicht komplizierter machen als es ist).

Mit dem gesprudelten Wasser bin ich voll zufrieden. Ich habe mir auch ein paar Sirupe besorgt, um mir da eine Meinung zu bilden. Ginger Ale schmeckt dabei am besten.

Ich habe meinen SodaStream jetzt ein paar Wochen und möchte ihn nicht mehr missen.


Seite: 1