Profil für der Tönjes > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von der Tönjes
Top-Rezensenten Rang: 6.542
Hilfreiche Bewertungen: 212

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
der Tönjes

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Der 2. Weltkrieg in Farbe [3 DVDs]
Der 2. Weltkrieg in Farbe [3 DVDs]
DVD ~ \
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 6,74

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchwachsen..., 27. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der 2. Weltkrieg in Farbe [3 DVDs] (DVD)
...weil schon die Reihenfolge nicht stimmt. Zwar ist "Der 2. Weltkrieg in Farbe" genau das - wer es aber lieber chronologisch als thematisch mag, sollte Teil 2 zuerst schauen! (Und Teil 3 ist als kommentierter Zusammenschnitt ziemlicher Mist.)

Außerdem sind die Filme auch Bestandteil von: "Der 2. Weltkrieg - Alle Waffengattungen und spektakuläre Aufnahmen aus den Jahren 1939-1945 (Special Limited Edition) [6 DVDs]", wo das Preis-Leistungsverhältnis besser ist.


Zwei in einem Stiefel
Zwei in einem Stiefel
DVD ~ Ugo Tognazzi
Preis: EUR 3,97

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr als nur eine Komödie..., 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zwei in einem Stiefel (DVD)
...ist dieser Film, der dank tiefsinniger Dialoge und mit seiner Menschlichkeit gleichzeitig eine ernsthafte Auseinandersetzung zwischen Humanismus und Faschismus darstellt - ohne die Figur des italienischen Faschisten zu diffamieren. Bravo! (Und wir Deutschen kriegen als herablassende "Herrenrasse" und Verbündete auch noch unser verdientes Fett ab.)


HOLOKAUST - Die sechsteilige ZDF-Dokumentation von Maurice Philip Remy [2 DVDs]
HOLOKAUST - Die sechsteilige ZDF-Dokumentation von Maurice Philip Remy [2 DVDs]
DVD ~ Maurice Philip Remy
Preis: EUR 13,97

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Heulen!, 20. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jeder halbwegs aufgeschlossene deutsche Mensch, der sich in den heutigen unfreundlichen Zeiten des Raubtier-Kapitalismus ("soziale Marktwirtschaft", was war das eigentlich?) und der Exhibitionisten/Spanner-Kultur (wo Tratsch selbst beim ehemaligen Nachrichtenmagazin mittlerweile zu den News gehört) noch etwas Mitgefühl bewahrt hat, sollte erkennen und niemals vergessen, dass wir ("Unsere Mütter, unsere Väter") einem Wahnsinnigen gefolgt sind und/oder selbst wahnsinnig waren: SO SYSTEMATISCH MORDEN - das konnten nur wir!

Zu dieser Erkenntnis verhilft aber auch diese sehr gute und erschütternde Dokumentation von Maurice Philip Remy mit einer gelungenen Mischung aus zeitgenössischen Bild- und Tonaufnahmen, Aussagen von (inzwischen zum Großteil schon verstorbenen) Zeitzeugen (Täter, Zuschauer und Opfer) und Kommentaren...

Wer seine dadurch gewonnenen Erkenntnisse noch vertiefen möchte, der liest das Buch "Bloodlands" von Tymothy Snyder: Es ist zur großen Enttäuschung aller Alt- und Neo-Nazis sowie Apologeten keine Relativierung unserer Verbrechen, sondern benennt diese in einer sehr deutlichen, klaren und recht einfachen Sprache, indem es den derzeitigen Forschungsstand wiedergibt und zusammenfasst - und das ist für mich als bekennenden Deutschen doch schwer auszuhalten...

Merke (aber manche werden es nie merken): Jede deutsche Uniform mit Swastika ist eine Uniform der Schande, weil sie nicht für Deutschland, sondern für ein verbrecherisches, um nicht zu sagen: mörderisches System steht.


Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss [4 DVDs]
Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss [4 DVDs]
DVD ~ James Woods
Preis: EUR 15,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein..., 15. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...in der Aufarbeitung unserer Vergangenheit! Man hat dieser Serie über den Völkermord an den Juden oft vorgeworfen, zu klischeebeladen zu sein. Dabei sind die Filme aus heutiger Sicht mit einem intelligenten Drehbuch, sehr guten und engagierten Darstellern und originellen, eine innere Wahrhaftigkeit ausstrahlenden, Dialogen versehen!

Wer Klischees sucht und dumme Dialoge, der wird eher bei "Unsere Mütter, unsere Väter" fündig. Gemessen an diesem, leider äußerst populären Machwerk haben wir es hier mit einem Gipfel der "Unterhaltungskunst" zu tun! (Nur schade, dass ganz offensichtlich in der deutschen Version an einigen Stellen gekürzt wurde, was man an plötzlichen Schnitten merkt...)


Kinder, Mütter und ein General
Kinder, Mütter und ein General
DVD ~ Bernhard Wicki
Wird angeboten von book-service
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht frei von Klischees..., 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder, Mütter und ein General (DVD)
...was insbesondere die unglaubwürdige, eigenartig kalte Liebesgeschichte zwischen dem Hauptmann (Bernhard Wicki!) und der "Dame aus besserem Hause" (wohl eine Offizierswitwe) angeht. Andere "Mutter-Typen" sind etwas glaubwürdiger und besser gespielt - aber auch an der Grenze zur Kolportage. Durchweg gut dagegen fand ich die Rollen der Kinder und ihre Darsteller. Insgesamt merkt der kundige Betrachter schon, dass die Quelle des Films ein Fortsetzungsroman in einer Illustrierten war. Immerhin ehrt es das Werk, dass es sich überhaupt dieser Thematik annimmt.

Zwar weniger Kampf aber auch weniger Krampf findet man in diesem empfehlenswerten Film: "Und finden dereinst wir uns wieder..."


Spiegel TV/dctp.tv - Der Blitzkrieg: Das Prinzip der Überraschung (4 DVDs)
Spiegel TV/dctp.tv - Der Blitzkrieg: Das Prinzip der Überraschung (4 DVDs)
Wird angeboten von book-service
Preis: EUR 28,00

4.0 von 5 Sternen Ansichtssache..., 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...was hier Hauptteil und was Beiwerk ist. Während viele Rezensenten die Gespräche/Interviews auf DVD 3 und 4 als (entbehrlichen) Bonus betrachten, kann man auch die Ansicht vertreten, dass gerade in ihnen der Erkenntnisgewinn liegt. Aber: Gespräche zwischen Intellektuellen und Gedankenspiele sind nicht für jede/n etwas und für manche auch gar nichts - ich fand's jedoch geistig anregend...


Handfeuerwaffen
Handfeuerwaffen
Preis: EUR 5,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Überblick..., 18. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Handfeuerwaffen (Gebundene Ausgabe)
...und für den Preis unschlagbar! In Form von kurzen "Steckbriefen" werden alle möglichen Handfeuerwaffen der letzten 100 Jahre vorgestellt. Neben jeweils einem kurzen Einleitungstext gibt es zu jeder Waffe in einer Tabelle zusammengefasst die wichtigsten technischen Daten. (Kleines Manko: Etwas einseitig werden die US-amerikanischen Waffen häufig über den grünen Klee gelobt...)


Babij Jar - Das vergessene Verbrechen
Babij Jar - Das vergessene Verbrechen
DVD ~ Michael Degen
Preis: EUR 10,49

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Menschliche Tragödien..., 18. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Babij Jar - Das vergessene Verbrechen (DVD)
Dass hinter dem Völkermord an den Juden und den Massenerschießungen im Osten auch Abertausende menschliche Tragödien standen, wird an diesem kleinen Meisterwerk deutlich. Schade, dass die Mittel begrenzt gewesen sein müssen, was sich z.B. in einer Synchronisation mit Studioflair bemerkbar macht. Trotzdem eindrucksvoll erschütternd - auch dank sehr guter Schauspieler (Und Katrin Sass spielt die undankbarste Rolle von allen ganz ausgezeichnet)!


Unsere Mütter, unsere Väter [Blu-Ray] [2 BDs]
Unsere Mütter, unsere Väter [Blu-Ray] [2 BDs]
DVD ~ Volker Bruch
Preis: EUR 12,99

93 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen (Ambivalent...) geändert in: Ein Blender!, 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...weil die vermeintliche Stärke des Films gleichzeitig seine größte Schwäche ist! Der Connaisseur merkt schnell, dass die Geschichte aus der Retrospektive erzählt wird. Die Figuren sprechen und handeln wie Menschen heute reden und agieren würden (und mit dem Wissen, das wir inzwischen über das dritte Reich haben). Wenn Sie dies nicht glauben (wollen oder können), dann schauen Sie sich bitte Filme aus den 30er, 40er oder auch noch 50er Jahren an - vielleicht wissen Sie dann, was ich meine?! Das macht die Geschichte zwar für ein heutiges, junges und unwissendes Publikum konsumierbar und die unselige Nazi-Zeit für diesen Personenkreis vielleicht auch verständlich - was ja auch nicht ganz schlecht ist. Für jeden, der sich schon länger mit Deutschlands dunkelster Stunde auseinandergesetzt hat, muss das Ergebnis aber unbefriedigend oberflächlich und historisch falsch bleiben.

Es fängt an mit Ungenauigkeiten (falsche Bewaffnung: "MG42" schon 1941; falsche Bezeichnung: "Nähmaschine" für nächtliche russische Störflieger, die erst viel später auftraten; falsche Dramatisierung: "Partisanen" waren gerade kein allgemeines Problem von Anfang an, wie uns das Drehbuch weis machen will), hört aber bei falschen psychologischen Zuschreibungen (der Leutnant naiv idealistisch, obwohl er angeblich schon den Polen und Frankreich-Feldzug mitgemacht hatte) noch lange nicht auf...

I. Regie-/Scriptfehler des 1. Teils (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

1. "Wir haben von einer Schwester Charlotte die Meldung bekommen, dass sich hier eine Jüdin versteckt." Gezeigt wird logischerweise auf Schwester Charlotte, aber die SD/SS-Schergen gehen direkt zur "Jüdin"!

2. "Deine DEUTSCHE Freundin war hier", sagt die DEUTSCHE Mutter jüdischen Glaubens zu ihrem DEUTSCHEN Sohn! Da sie sich selbst als Deutsche fühlt (nur die Nazis sprechen ihr das Deutschsein ab - und der Drehbuchautor?), würde sie allenfalls sagen: "Deine Schickse war hier." (jiddisch für eine Frau, die nicht jüdischen Glaubens ist).

3. Friedhelm liest mit dem "Demian" von Hermann Hesse (ein Pazifist) ein in dieser Zeit "verpöntes" Buch, obwohl er doch als (Ernst) Jünger-Fan (ein Kriegsverherrlicher) vorgestellt wird!

4. Sauer aufgestoßen ist mir auch die "Abreibung", die Friedhelm (anfangs hervorragend von Tom Schilling gespielt - auch sonst sind die schauspielerischen Leistungen ansprechend) von seinen "Kameraden" erhält, und nach der er "spurt" - also plötzlich wie verwandelt ist (was der "Bestrafung" dann auch noch eine gewisse "Berechtigung" verleiht - unglaublich!). Diese ist wie ein SKINHEAD-ÜBERFALL (!) inszeniert (Tritte gegen den Kopf eines liegenden Menschen waren aber meines Wissens nicht einmal im KZ üblich, sondern sind wohl eher eine verachtenswerte "Erfindung" der Jugendkriminalität der Gegenwart...)

II. Ich muss LEIDER (denn ich würde die Filme, von denenen ich mir viel versprochen hatte, so gerne gut finden!) aufgrund der Vorkommnisse des 2. Teils einen weiteren Stern abziehen und auf diese Drehbuchfehler und UNwahrscheinlichkeiten hinweisen:

1. Fast zwei Jahre sind seit dem 1. Teil vergangen und der selbe Offizier ist immer noch Kompaniechef und nach wie vor Hauptmann (bei den immensen Personalverlusten im Russlandkrieg äußerst unwahrscheinlich).

2. Wilhelm, inzwischen Oberleutnant, ist immer noch Zugführer in dieser Kompanie (ein Unding!). Bei den Kompaniebesprechungen scheint er neben dem Kompaniechef von Anfang an der einzige Offiziersdienstgrad zu sein (passt dann schon gar nicht).

3. Friedhelm, inzwischen Unteroffizier, hat immer noch seinen Karabiner 98k, müsste aber als Gruppenführer eine MP40 führen.

4. An den Haaren herbeigezogen: die sowieso schon klischeebeladene Story der Sängerin mit SS-Geliebten, die ausgerechnet vor dem Truppenteil von Wilhelm und Friedhelm auftritt, das Stelldichein von vieren der fünf und der Ausgang desselben...

5. Der Oberleutnant spricht mit einem Melder (ein Obergefreiter!) wie von Offizier zu Offizier.

6. Ein russischer Soldat schießt MEHRMALS (Einwegwaffe!) eine DEUTSCHE Panzerfaust 30 (oder 60), die es überhaupt erst mehr als ein Jahr später gab - und sie explodiert mit großer Sprengkraft! (Hallo, geht's noch? Ein Hohlladungsgeschoss zur Panzerbekämpfung mutiert zur Sprenggranate? Mumpitz!)

7. Es mag noch angehen, dass die Deutschen im Hochsommer in Russland keine Drillich-Uniformen tragen (Na, wer von den "begeisterten Zusehern" weiß, was das ist?!) - es geht aber nicht an, dass man einem deutschen Offizier die Schulterstücke "einfach so" abreißen kann, weil sie IN DIE UNIFORM EINGENÄHT SIND!

8. Friedhelm bekommt (von seinen eigenen Leuten) so einen "verplättet", dass er eigentlich draufgehen müsste - aber nein: er erholt sich innerhalb kürzester Zeit (!), bleibt im Frontlazarett (!!), obwohl er eigentlich schrittweise "nach hinten" verlegt werden müsste und kommt - offensichtlich genesen (!!!) direkt auf Heimaturlaub...

9. Über die Darstellung der polnischen Partisanen als "miese und kriminelle Charaktäre", die fast noch anti-semitischer als die Deutschen (!) sein sollen, möchte ich mich gleich gar nicht auslassen: Die Kritik aus Polen ist jedenfalls nachvollziehbar und zum großen Teil auch berechtigt. Merke wohl: Die Deutschen morden zwar auch - aber ohne "niedrige Beweggründe" und bleiben deshalb "anständig" und "sauber"?!

Mit weiteren "nicht hilfreich" Bewertungen von wütenden Kunden, die sich ihren "tollen Film" nicht kaputt machen lassen wollen, aber den Sinn des Buttons nicht verstanden haben, habe ich übrigens keine Probleme. Die Filme sind eben ein Meisterwerk für alle, die nicht genauer hinschauen (können oder wollen).

III. So leid es mir auch tut: In Ansehung des 3. Teils muss ich sogar noch einen weiteren Stern entziehen!

1. Die Geschichte der Desertion des Oberleutnants ist so hanebüchen, dass man schon fast hofft, er würde erschossen, damit die liebe Seele endlich Ruhe hat.

2. Im übrigen laufen in Teil 2 und 3 auffällig viele Unterfeldwebel herum - ein Dienstrang, der normalerweise in der Deutschen Wehrmacht übersprungen wurde.

3. Ex-Oberleutnant Winter ist nach einem Jahr immer noch im Bewährungsbattalion - da er überlebt hat, dürfte er sich doch inzwischen bewährt haben?!

4. Die deutschen Soldaten laufen im SOMMER 1944 in WINTERWENDEJACKEN herum...

5. ...und Friedhelm ist immer noch Unteroffizier, obwohl er doch seit seiner "Verwandlung" immer hart an VORDERSTER FRONT gekämpft hat (und schon im 2. Teil im Besitz der Nahkampfspange ist, einer nicht gerade sehr häufigen Auszeichnung - aber dann kommt nichts mehr?!)...

6. Bernd-Michael Lade sollte sich schämen, so eine dämliche Rolle als sadistischer Feldwebel überhaupt gespielt zu haben, und Sylvester Groth sollte sich ebenfalls schämen, dass er als SD/SS-Kommandeur nur seine Rolle als Goebbels variiert... (Beide agieren wie Knallchargen.)

7. Bei der Wiederbegegnung von Wilhelm und Charlotte kommt mir dann doch noch die Kotze hoch (Verzeihung!): "Nein, Du musst tot sein!" Das ist melodramatisch hoch drei - warum nicht wenigstens: "Was, Du lebst?!" Aber warum auch reale Menschen aus Fleisch und Blut, wir haben hier doch die fantastische Story von "fünf Freunden"!

8. Tja, und bei der Vergewaltigung von Charlotte (ich möchte mich an dieser Stelle nicht über die offensichtlichen sexuellen Präferenzen des Drehbuchautors auslassen - könnte man aber auch) durch russische Fronttruppen, die zuvor alle Verwundeten erschossen haben, werden wieder nur die Erwartungen eines Massenpublikums bedient (immer passiert das am wenigsten Wahrscheinliche, mit dem der unbedarfte Zuschauer aber rechnet, weil es ein bekanntes Klischee ist).

9. Dann wird Charlotte ausgerechnet von der Person gerettet, die sie zuvor verraten hat, der jüdischen Krankenschwester/Ärztin (und Viktor ausgerechnet von Friedhelm) - spätestens jetzt ist so ein Schmierentheater nur noch abstoßend, widerlich, ekelhaft...

Fazit: Wer eine Geschichte auf lauter UNwahrscheinlichkeiten baut, wird nichts weniger als Authentizität erreichen - oder, wie mein verstorbener Freund zu sagen beliebte: Die Verblödung der Menschheit schreitet unaufhörlich voran. Quod erat demonstrandum. (Vergleiche mit "Band of Brothers" sind anmaßend und abwegig.)

Nachtrag vom 31. Oktober 2013: Die vielen begeisterten Rezensionen im Stile vom "Es ist wie mein Opa erzählte", "Geschichte zum nach erleben!", "ein wichtiger Film für zum Verstehen der Deutschen Geschichte", "Geschichte nachvollziehbar", "Wichtiges Geschichtsdokument", "Schonungslose Geschichtslektion", "Geschichte wird lebendig", "Geschichtsstunde der emotionalen Art" [sic!] sind für mich der beste Beweis, dass meine Befürchtungen wahr geworden sind und aus der Scheinauthentizität des Films inzwischen die Manipulation breiter Bevölkerungskreise resultiert. Und dafür verantwortlich ist ausgerechnet eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt, die einmal einen Bildungsauftrag hatte und "Volksaufklärung" betreiben sollte - traurig, aber leider wahr.
Kommentar Kommentare (24) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2014 10:14 PM CET


Spezialeinheit IQ - A Midnight Clear (KSM Klassiker)  [Blu-ray]
Spezialeinheit IQ - A Midnight Clear (KSM Klassiker) [Blu-ray]
DVD ~ Ethan Hawke
Preis: EUR 6,97

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Weniger ein Kriegsfilm..., 13. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...als ein Psychogramm junger US-amerikanischer Soldaten zur Zeit des 2. Weltkriegs mit der unterschwelligen Botschaft, dass kein Krieg für Heldentaten taugt und jeder Krieg letzlich sinnfrei ist. In seiner Machart viel ehrlicher als "S(h)aving Private Ryan".

Bitte schauen Sie sich zum weiteren Verständnis das 45 minütige "Making of" (ein aktuelles instruktives Interview mit dem Regisseur) an! Noch etwas: Die deutschen Soldaten sind genauso menschlich gezeichnet (ohne deren zeittypische Einstellungen auszuklammern) wie die amerikanischen - für einen US-Film eher ungewöhnlich! (Der deutsche Titel ist dämlich.)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6