weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für D. B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. B.
Top-Rezensenten Rang: 18.795
Hilfreiche Bewertungen: 551

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. B. "DB"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Joyetech eGo ONE XL Set mit 2,5 ml Verdampfer 2200mAh, e-Zigarette, silber
Joyetech eGo ONE XL Set mit 2,5 ml Verdampfer 2200mAh, e-Zigarette, silber
Wird angeboten von Perfume Shop LLC
Preis: EUR 40,69

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dampft!, 26. Januar 2015
Alter Schwede. Ich hatte zuerst eine eCab. Die mochte ich anfangs, dann irgendwann nicht mehr, weil diese gerne gesippt hat. Dann hatte ich eine ego-CC, die ich mochte wegen ihrer neuen Luftführung und ob des kühlen Dampfes wegen; leider habe ich durch mein Vieldampfen dabei die egoCC-Brenner in wenigen Tagen durch gehabt. Außerdem sind die kleinen Tanks ja auch eher schnell nachzufüllen.

Und nun habe ich mir die ego ONE in groß zugelegt und ein neues Leben beginnt.

Die Dampfentwicklung: Phänomenal. Trotz der schnellen Dampfentwicklung hat man einen ausgezeichneten Geschmack. In einer Sekunde habe ich so viel Dampf wie an der alten ego CC nach 5+ Sekunden saugen. Es flasht so gut, dass ich vom 18mg Nikotingehalt runter gegangen bin auf 12mg. Der Verdampfer hat in den ersten Tagen eine gleichbleibende gute Qualität, man kann ja auch neuerdings immer rein schauen und es sieht nicht mal im entferntesten angekokelt aus. Die Tankfüllung ist trotz schnellen Dampfes bei dem 1 Ohm Verdampfer ausreichend, um mich von morgens bis abends bei Laune zu halten. Man zieht dann eben auch kürzer. Auch schnelles Paffen hintereinanderweg scheint dem Verdampfer nichts anhaben zu können. Bei so viel Spaß brauche ich gar nicht weniger als 1 Ohm. Erstaunlich ist, dass trotz der Hitze, die im Verdampfer erzeugt wird, der Dampf selbst angenehm kühl ist.

Der Akku: Das 2200mAh Paket befreie ich morgens von dem USB-Kabel und kann damit bis zum Schlafen gehen dampfen. So kann der Tag auch gerne mal etwas länger werden. Ein erstaunliches Stück Technik, wenn man bedenkt, wie viel Strommenge in kurzer Zeit durch den 1 Ohm Kopf fliessen werden.

Das Zubehör: Es gibt zwei Driptips, eines aus dem gleichen Edelstahl und eines aus Plexiglas. Beide sind recht kurz und passen optisch zu der Röhre. Das Metalldriptip erhitzt sich jedoch mit dem Gerät leider sehr stark, so dass ich nun nur noch das Modell aus Plexiglas verwende. Dafür könnte man durchaus einen halben Stern abziehen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass mir ein längeres Driptip gefallen könnte. Im Plexiglas-Driptip sieht man durchaus recht schnell klares Kondensat / Wasser. Ein USB-Kabel zum Laden liegt bei; ebenso dabei ist 1 Verdampfer mit 1 Ohm und ein Verdampfer mit 0,5 Ohm, letzteren habe ich aber noch gar nicht getestet, da ich mit den 1 Ohm voll und ganz zufrieden bin.

Was man sonst noch so hört: Es wurde berichtet, dass die ego ONE mit dem 0,5 Ohm Verdampfer dann zum sippen neigt, wenn man den Tank nahezu leer dampft. Bislang habe ich es noch nicht geschafft.

Ich weiß nicht, ob man als Einsteiger wirklich gleich in den Subohm-Bereich gehen sollte; die ego One ist ja nun auch nicht gerade billig; wenn man sich vor Augen führt, dass der Akku auch in der Lage sein muss, mit einem 0,5 Ohm Verdampfer klar zu kommen (das ist ja schon recht nahe an einem Kurzschluss) und wenn man das Verdampfersystem sieht, das sehr robust ist und trotzdem als Verbrauchsmaterial nicht viel teurer ist als andere Verdampfer der Joyetech Reihe, und sich noch mal ausmalt, dass 10 Bigpacks Pyros genauso viel kosten, ist es für mich das Geld wirklich wert.

Fazit: Endlich habe ich ein mobiles Dampfgerät, das robust ist, das ich nicht ständig mit einem neuen Akku versehen muss und bei dem der Tank auch mal einen Tag oder einen Abend Vorrat bietet. Allein für diese Mühelosigkeit gebe ich gerne einen halben Stern extra zurück. Ich kann in meinen kurzen Dampfpausen am Tag mit kurzen Zügen den kleinen Flash bekommen und muss nicht mehr sekundenlang an dem Gerät nuckeln. Und ich bin im Liquid eine Nikotinstärke runter gegangen, weil das absolut ausreichend ist.

Kaufen? Ja! Vermutlich das im Januar 2015 beste Subohm-To-Go System auf dem Markt.

*UPDATE - 0,5 Ohm Verdampfer*

Nun habe ich es nach einer Woche geschafft, meinen 1-Ohm-Verdampfer zum Blubbern zu bringen, was dazu geführt hat, dass dieser nicht mehr sinnvoll zu benutzen war. Ich muss aber auch dazu schreiben, dass ich VIEL und oft auch kurz hintereinander dampfe! Insgesamt setze ich pro Tag mehr als 5ml Liquid um. Ich persönlich finde es ok, wenn ich nach einer guten Woche einen frischen Verdampferkopf einsetze und dann wieder weiter wild rumdampfen kann.

Also habe ich den beiliegenden 0,5-Ohm-Verdampfer mal angetestet; er ist noch schneller bei der Dampfentwicklung, wenn man die Air-Flow-Control ganz aufschraubt und das Drip-Tip nur mit den Lippen berührt und mit leicht geöffnetem Mund einatmet kann man wunderbar Open Draw dampfen. Muss allerdings sagen, dass ich kein Open Draw Fan bin. Für das normale Dampfen finde ich den 0,5-Ohm zu übel, so dass ich nach einem halben Tag wieder auf den 1-Ohm-Kopf zurück bin. Bei meiner "Dampftechnik" wird mir das Gerät auch schnell zu heiss. Ich finde auch, dass schon der 1-Ohm-Kopf für Open Draw ausreichend ist.

Ich hatte ja das Gerücht erwähnt, dass der 0,5-Ohm Kopf zum Sippen neigen könnte. Das stimmt leider. Es liegt aber vielleicht auch daran, dass ich einfach zu wild dampfe und mit Open Draw nix anfangen kann. Wer darauf Wert legt, den 0,5 Ohm Verdampfer zu verwenden, wird dem Gerät sicher einen Stern abziehen wollen. Aber wer gerne mit 20-30 Watt dampft, hat sicherlich auch noch ganz andere Ansprüche an ein Dampfgerät. Alle anderen haben mit dem 1-Ohm-Kopf sicher viel Freude!

*UPDATE - Blubbern*

Langsam lernt man seinen neuen Verdampfer kennen. Das Blubbern ist nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass der Verdampfer durch ist; was bei mir geholfen hat, ist das Abschrauben des Verdampferkopfes, kurz den Sockel mit einem Tissue reinigen, wieder aufschrauben - fertig. Mal schauen, wie lange man so einen Verdampferkopf am Leben halten kann :-) Ich prüfe nochmal, ob es nicht möglicherweise ursächlich daran liegt, dass man den Verdampferkopf zu fest / zu locker eindreht.

*UPDATE - Sockel*

Also, man sollte den Verdampfer schon richtig gut festschrauben... sonst landet er womöglich beim Abschrauben des Tanks auf der falschen Seite. Was aber auf alle Fälle hilft, ist, regelmäßig den Verdampferkopf abzuschrauben, den Sockel ein wenig zu reinigen und Köpfchen wieder drauf. Das geht recht schnell und beugt Blubbern und Sippen vor. 1x die Woche reinige ich dann zusätzlich noch mit Alkohol (Wasser soll man laut Anleitung nicht nehmen! Macht auch nicht viel Sinn - Kurzschlussgefahr)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 9, 2015 7:50 PM MEST


Joyetech eGo ONE XL Komplettset Akkuträger 2200 mAh mit Sub-Ohm Verdampfer
Joyetech eGo ONE XL Komplettset Akkuträger 2200 mAh mit Sub-Ohm Verdampfer
Wird angeboten von Perfume Shop LLC
Preis: EUR 43,60

61 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dampft, 22. Januar 2015
Alter Schwede. Ich hatte zuerst eine eCab. Die mochte ich anfangs, dann irgendwann nicht mehr, weil diese gerne gesippt hat. Dann hatte ich eine ego-CC, die ich mochte wegen ihrer neuen Luftführung und ob des kühlen Dampfes wegen; leider habe ich durch mein Vieldampfen dabei die egoCC-Brenner in wenigen Tagen durch gehabt. Außerdem sind die kleinen Tanks ja auch eher schnell nachzufüllen.

Und nun habe ich mir die ego ONE in groß zugelegt und ein neues Leben beginnt.

Die Dampfentwicklung: Phänomenal. Trotz der schnellen Dampfentwicklung hat man einen ausgezeichneten Geschmack. In einer Sekunde habe ich so viel Dampf wie an der alten ego CC nach 5+ Sekunden saugen. Es flasht so gut, dass ich vom 18mg Nikotingehalt runter gegangen bin auf 12mg. Der Verdampfer hat in den ersten Tagen eine gleichbleibende gute Qualität, man kann ja auch neuerdings immer rein schauen und es sieht nicht mal im entferntesten angekokelt aus. Die Tankfüllung ist trotz schnellen Dampfes bei dem 1 Ohm Verdampfer ausreichend, um mich von morgens bis abends bei Laune zu halten. Man zieht dann eben auch kürzer. Auch schnelles Paffen hintereinanderweg scheint dem Verdampfer nichts anhaben zu können. Bei so viel Spaß brauche ich gar nicht weniger als 1 Ohm. Erstaunlich ist, dass trotz der Hitze, die im Verdampfer erzeugt wird, der Dampf selbst angenehm kühl ist.

Der Akku: Das 2200mAh Paket befreie ich morgens von dem USB-Kabel und kann damit bis zum Schlafen gehen dampfen. So kann der Tag auch gerne mal etwas länger werden. Ein erstaunliches Stück Technik, wenn man bedenkt, wie viel Strommenge in kurzer Zeit durch den 1 Ohm Kopf fliessen werden.

Das Zubehör: Es gibt zwei Driptips, eines aus dem gleichen Edelstahl und eines aus Plexiglas. Beide sind recht kurz und passen optisch zu der Röhre. Das Metalldriptip erhitzt sich jedoch mit dem Gerät leider sehr stark, so dass ich nun nur noch das Modell aus Plexiglas verwende. Dafür könnte man durchaus einen halben Stern abziehen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass mir ein längeres Driptip gefallen könnte. Im Plexiglas-Driptip sieht man durchaus recht schnell klares Kondensat / Wasser. Ein USB-Kabel zum Laden liegt bei; ebenso dabei ist 1 Verdampfer mit 1 Ohm und ein Verdampfer mit 0,5 Ohm, letzteren habe ich aber noch gar nicht getestet, da ich mit den 1 Ohm voll und ganz zufrieden bin.

Was man sonst noch so hört: Es wurde berichtet, dass die ego ONE mit dem 0,5 Ohm Verdampfer dann zum sippen neigt, wenn man den Tank nahezu leer dampft. Bislang habe ich es noch nicht geschafft.

Ich weiß nicht, ob man als Einsteiger wirklich gleich in den Subohm-Bereich gehen sollte; die ego One ist ja nun auch nicht gerade billig; wenn man sich vor Augen führt, dass der Akku auch in der Lage sein muss, mit einem 0,5 Ohm Verdampfer klar zu kommen (das ist ja schon recht nahe an einem Kurzschluss) und wenn man das Verdampfersystem sieht, das sehr robust ist und trotzdem als Verbrauchsmaterial nicht viel teurer ist als andere Verdampfer der Joyetech Reihe, und sich noch mal ausmalt, dass 10 Bigpacks Pyros genauso viel kosten, ist es für mich das Geld wirklich wert.

Fazit: Endlich habe ich ein mobiles Dampfgerät, das robust ist, das ich nicht ständig mit einem neuen Akku versehen muss und bei dem der Tank auch mal einen Tag oder einen Abend Vorrat bietet. Allein für diese Mühelosigkeit gebe ich gerne einen halben Stern extra zurück. Ich kann in meinen kurzen Dampfpausen am Tag mit kurzen Zügen den kleinen Flash bekommen und muss nicht mehr sekundenlang an dem Gerät nuckeln. Und ich bin im Liquid eine Nikotinstärke runter gegangen, weil das absolut ausreichend ist.

Kaufen? Ja! Vermutlich das im Januar 2015 beste Subohm-To-Go System auf dem Markt.

*UPDATE - 0,5 Ohm Verdampfer*

Nun habe ich es nach einer Woche geschafft, meinen 1-Ohm-Verdampfer zum Blubbern zu bringen, was dazu geführt hat, dass dieser nicht mehr sinnvoll zu benutzen war. Ich muss aber auch dazu schreiben, dass ich VIEL und oft auch kurz hintereinander dampfe! Insgesamt setze ich pro Tag mehr als 5ml Liquid um. Ich persönlich finde es ok, wenn ich nach einer guten Woche einen frischen Verdampferkopf einsetze und dann wieder weiter wild rumdampfen kann.

Also habe ich den beiliegenden 0,5-Ohm-Verdampfer mal angetestet; er ist noch schneller bei der Dampfentwicklung, wenn man die Air-Flow-Control ganz aufschraubt und das Drip-Tip nur mit den Lippen berührt und mit leicht geöffnetem Mund einatmet kann man wunderbar Open Draw dampfen. Muss allerdings sagen, dass ich kein Open Draw Fan bin. Für das normale Dampfen finde ich den 0,5-Ohm zu übel, so dass ich nach einem halben Tag wieder auf den 1-Ohm-Kopf zurück bin. Bei meiner "Dampftechnik" wird mir das Gerät auch schnell zu heiss. Ich finde auch, dass schon der 1-Ohm-Kopf für Open Draw ausreichend ist.

Ich hatte ja das Gerücht erwähnt, dass der 0,5-Ohm Kopf zum Sippen neigen könnte. Das stimmt leider. Es liegt aber vielleicht auch daran, dass ich einfach zu wild dampfe und mit Open Draw nix anfangen kann. Wer darauf Wert legt, den 0,5 Ohm Verdampfer zu verwenden, wird dem Gerät sicher einen Stern abziehen wollen. Aber wer gerne mit 20-30 Watt dampft, hat sicherlich auch noch ganz andere Ansprüche an ein Dampfgerät. Alle anderen haben mit dem 1-Ohm-Kopf sicher viel Freude!

*UPDATE - Blubbern*

Langsam lernt man seinen neuen Verdampfer kennen. Das Blubbern ist nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass der Verdampfer durch ist; was bei mir geholfen hat, ist das Abschrauben des Verdampferkopfes, kurz den Sockel mit einem Tissue reinigen, wieder aufschrauben - fertig. Mal schauen, wie lange man so einen Verdampferkopf am Leben halten kann :-) Ich prüfe nochmal, ob es nicht möglicherweise ursächlich daran liegt, dass man den Verdampferkopf zu fest / zu locker eindreht.

*UPDATE - Sockel*

Also, man sollte den Verdampfer schon richtig gut festschrauben... sonst landet er womöglich beim Abschrauben des Tanks auf der falschen Seite. Was aber auf alle Fälle hilft, ist, regelmäßig den Verdampferkopf abzuschrauben, den Sockel ein wenig zu reinigen und Köpfchen wieder drauf. Das geht recht schnell und beugt Blubbern und Sippen vor. 1x die Woche reinige ich dann zusätzlich noch mit Alkohol (Wasser soll man laut Anleitung nicht nehmen! Macht auch nicht viel Sinn - Kurzschlussgefahr)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 18, 2016 12:52 PM CET


Rogue RG040011 FlashBender großer Reflektor
Rogue RG040011 FlashBender großer Reflektor
Wird angeboten von ElekShop

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der kleine Lichtformer für unterwegs, 1. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bouncen: Wer an die Decke blitzt, bekommt hier noch deutlich mehr Licht auch nach Vorne. Dadurch werden die Sachen, die sonst in den Schattenhöhlen liegen, insbesondere die Augen, auch viel besser aufgehellt und klarer dargestellt - erspart einem durchaus die EBV. Da man den FlashBender auch noch verformen kann, kann man die Streuung des Lichtes ein klein wenig beeinflussen.

Snoot: Mal eben aus einer kleinen Katze nen Batman machen? Durch den Snoot wird das Licht nur in einen kleinen Kegel nach vorne gelenkt, es entstehen dramatische, sehr harte Schatten durch das gerichtete Licht. Ein netter Effekt. Lässt sich natürlich, je nach Winkel und je nach Aufnahmeposition auch so gestalten, dass eine Art Vignette Effekt entsteht. Oder man beleuchtet bspw. nur ein Gesicht und lässt die Umgebung dunkel. Sehr vielfältiges Werkzeug, und so einfach aufgebaut!

Kurzum, ein nützliches, leichtes Werkzeug für den Fotorucksack, sofort einsatzbereit, wertig verarbeitet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 10, 2014 9:56 AM MEST


MTT Quertasche mit Gürtelclip und Sicherheitsschlaufe für das Samsung Galaxy S4 Active i9295 in schwarz
MTT Quertasche mit Gürtelclip und Sicherheitsschlaufe für das Samsung Galaxy S4 Active i9295 in schwarz
Preis: EUR 27,04

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sicherheitsschlaufe zu klein für Jeans-Gürtel, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Ding ist klobiger, als es sein müsste. Dann ist das Leder stark speckig-glänzend. Das gefällt mir persönlich schon mal gar nicht.
Die "Sicherheitsschlaufe" passt nicht mal an einen herkömmlichen Jeans-Gürtel. Offenbar nur für schmale Anzugsgürtel geeignet.
Kurz gesagt hatte ich mir etwas anderes erhofft. Wer so ein klobiges-protziges Teil gerne an Anzugsgürteln tragen möchte, soll das tun, zur Jeans passt das überhaupt nicht.


Mathematik für Informatiker: Band 2
Mathematik für Informatiker: Band 2
von Gerald Teschl
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Einfache Sprache, hohe Mathematik, 3. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch im Band 2 der Mathematik für Informatiker geben Teschl / Teschl ein gelungenes Beispiel ab, wie man hohe Mathematik in einfache deutsche Sprache kleiden kann.

Wer kennt nicht das frustrierende Gefühl, ein Mathe-Script zum dritten Mal zu lesen und immer noch am eigenen Verstand zu zweifeln - die passende Stelle im Teschl raussuchen und schon wird alles sehr viel klarer. Aufgrund meiner positiven Erlebnisse mit dem Buch kann ich daher nur eine gute Bewertung geben.

Die kleinen Ausschweifungen im kleiner gesetzten Druckbild und die zahlreichen Beispiele aus Wirtschaft, Technik und Informatik motivieren zusätzlich und dienen als wunderbare Anker für die praktische Anwendung der grauen mathematischen Theorie.

Als Alternative nur für den Teil der Statistik / Stochastik bietet sich auch noch das mittlerweile schon in der 10. Auflage erschiene Buch von Henze Stochastik für Einsteiger: Eine Einführung in die faszinierende Welt des Zufalls an.


Mathematik für Informatiker: Band 1: Diskrete Mathematik und Lineare Algebra (eXamen.press)
Mathematik für Informatiker: Band 1: Diskrete Mathematik und Lineare Algebra (eXamen.press)
von Gerald Teschl
  Taschenbuch
Preis: EUR 27,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfache Sprache, hohe Mathematik, 29. Dezember 2013
Meine Rezension bezieht sich auf den Band 1, Diskrete Mathematik und Lineare Algebra.

Teschl / Teschl haben sich richtig Mühe gegeben, die oft eigentlich gar nicht so komplizierte Mathematik auch in einfachem Deutsch zu erklären, und angesichts meiner Lernerfolge mit diesem Buch würde ich behaupten, dass sich diese Mühe auch gelohnt hat.

Natürlich braucht man irgendwo einen persönlichen Zugang zur und Freude an der Mathematik - obwohl ich gerade auch die vielen praktischen Beispiele, die gegeben werden, seien diese aus den Bereichen Wirtschaft, der Elektrotechnik oder der Informatik, als zusätzlichen Motivator und Gedächtnisanker gerne annehme. Zum Herleiten der mathematischen Idee, worauf es bei der Mathematik ja nun auch mal stark ankommt, sind die illustrierten Beispiele sehr gut geeignet.

Das Buchkonzept mit seinen kleinen Ausschweifungen, in einfachem Deutsch gehaltenen Herleitungen und praktischen Zwischen- und Haupt-Übungen trägt die Freude an der Mathematik weiter - es soll ja durchaus auch andere Mathe-Scripte und -Bücher geben, die man selbst bei der dritten Lesung noch nicht begreift, und die einem am eigenen Verstand zweifeln lassen. Wenn das passiert, einfach nochmal die passende Stelle im Teschl aufschlagen und siehe da - alles gar nicht so schwer. So oder so ähnlich ist es mir des öfteren gegangen, weshalb ich dem Buch nur eine gute Bewertung geben kann.

Als Alternative für die diskrete Mathematik empfehle ich auch noch Matousek / Nesetril Diskrete Mathematik: Eine Entdeckungsreise (Springer-Lehrbuch) (German Edition). Für den Teil der Linearen Algebra könnte dem einen oder anderen auch der Beutelspacher Lineare Algebra: Eine Einführung in die Wissenschaft der Vektoren, Abbildungen und Matrizen mehr zusagen, insbesondere wenn man sich später stärker mit Kodierung und Kryptographie auseinandersetzen möchte.

Wer sich mit beidem auseinandersetzt (früher oder später), der kann den hier vorliegenden Teschl / Teschl gerne nehmen.


Das Labyrinth der Träumenden Bücher: Roman
Das Labyrinth der Träumenden Bücher: Roman
von Walter Moers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein absoluter Fehlgriff, 15. Dezember 2013
Ich weiss nicht, was sich Verlag und Autor von dem Kompromiss erhofft haben.

Nachdem ich "Die Stadt der Träumenden Bücher" sozusagen wie die Offenbarung des Orms ohne Absetzen in mich aufgesaugt hatte und für mich Moers damit auf die Stufe der genialsten Erzähler unserer Zeit herangewachsen ist, habe ich diesen Nachfolger nicht mal über die ersten 120 Seiten hinweg geschafft. Und wenn man sich die anderen Rezensionen so ansieht, wird es danach ja auch nicht besser. War das erste Buch die Hommage an die Literatur und das Lesen, ist das hier offenbar nur ein Abziehbild der ersten Geschichte.

Den kommenden Teil werde ich mir sicherlich nicht zulegen, nachdem diese Geschichte für mich versemmelt wurde. Stattdessen bleibt mein "Stadt der Träumenden Bücher" im schönen Einband die Erinnerung an das, wozu Moers in der Lage ist, wenn man ihn lässt.


Stochastik für Einsteiger: Eine Einführung in die faszinierende Welt des Zufalls
Stochastik für Einsteiger: Eine Einführung in die faszinierende Welt des Zufalls
von Norbert Henze
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stochastik für Einsteiger wird seinem Anspruch gerecht..., 17. Dezember 2012
Das Buch präsentiert leicht verdauliche Kapitel und führt so nach und nach in die Stochastik ein - eben in die Grundlagen der Wahrscheinlichkeit und der Statistik. Das Buch ist sicherlich für den Leistungskurs Mathematik in der Oberstufe ebenso interessant wie für eine grundlegende Vorlesung zum Thema Stochastik.

Besonders gut gefällt mir auch, dass eine breite Palette von Themen bearbeitet wird: von den axiomatischen Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung über die deskriptive Statistik bis hin zu Regressionsanalyse, Maximum Likelihood Schätzer und Verteilungsfunktionen findet sich hier das komplette Rüstzeug in einer leicht verständlichen Sprache.

Sollte man sich noch tiefer einarbeiten wollen, hilft einem sicherlich beispielsweise Analysis 3: Maß- und Integrationstheorie, Integralsätze im IRn und Anwendungen (Aufbaukurs Mathematik) weiter - um eine Einführung in die Maßtheorie und Lebesgue Integrale zu erhalten - denn tiefergehende Fundamente werden in dem vorliegenden freundlichen Buch nur am Rande erwähnt.

Umso schöner sind jedoch für die reinen Anwender der grundlegenden Stochastik gedachten Beispiele und Ausflüge im Buch, die das erlangte Wissen in einen Kontext setzen.


Faber-Castell 148472 - Kugelschreiber BASIC Metall, Mine: B, Schaftfarbe: schwarz / silber matt
Faber-Castell 148472 - Kugelschreiber BASIC Metall, Mine: B, Schaftfarbe: schwarz / silber matt
Wird angeboten von Taschen-AS ,Preise Inkl. MwSt
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Liegt gut in der Hand - aber die Halterung bricht schnell, 6. November 2012
Der Kuli an sich ist wirklich wunderbar - er liegt durch die perfekte Ausbalancierung des Gewichtes hervorragend in der Hand.
Schon nach wenigen Wochen löste sich allerdings bei einem Exemplar die Halterung. Da ich jedoch so überzeugt war von der Balance habe ich mir dann einen neuen Kuli desselben Modells gekauft - aber hier auch wieder: nach wenigen Wochen ist die Kulihalterung abgebrochen. Und nein, ich habe für meine Begriffe nichts ungewöhnliches von der Halterung gefordert. Deshalb gibt es gleich zwei Sterne Abzug von mir - ohne dieses Manko könnte man getrost 5 Sterne für die ausgezeichnete Ergonomie vergeben. Schade, Herr Faber Castell!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 7, 2014 1:19 PM MEST


Cullmann MAGNESIT 525M CW25 Stativ mit 3-Wege-Kopf (integriertes Einbeinstativ ,2 Auszüge, Tragfähigkeit 6 kg, 169cm Höhe, Packmaß 66cm)
Cullmann MAGNESIT 525M CW25 Stativ mit 3-Wege-Kopf (integriertes Einbeinstativ ,2 Auszüge, Tragfähigkeit 6 kg, 169cm Höhe, Packmaß 66cm)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solides Stativ und Super Service von Cullmann!, 29. August 2012
Das Stativ habe ich vor etwa einem halben Jahr gekauft, und seither leistete es gute Dienste In- als auch Outdoor, als Tri- oder auch als Monopod.

Dann die Ernüchterung: während einer Tour für Nachtaufnahmen konnte die Mittelstange (=der Monopod) nicht mehr mit der Feststellschraube am Tripod befestigt werden - was für ein Ärger!

Umso erfreulicher war jedoch der absolut problemlose Service von Cullmann: nach Schilderung des Falles wurde ich prompt nach meiner Adresse gefragt, und bekam innerhalb von zwei Tagen eine Ersatzschraube zugeschickt, jetzt sitzt wieder alles bombenfest! - und dass, ohne vorherige Registrierung oder anderem Aufwand. Da scheint man sein Garantieversprechen (10 Jahre ab Kauf) tatsächlich einzulösen. Super

Abgesehen von dem kleinen Zwischenfall bin ich sehr zufrieden mit dem flexiblen Stativ - durch die mitgelieferte Makrostange und die Fähigkeit der Beine, ganz weit gespreizt zu werden, ist auch ein bodennahes Arbeiten problemlos möglich.

Zusammengefasst: Sehr flexibel (Bodennah oder große Arbeitshöhe, Einbeinstativ zum Herausnehmen), sehr stabil und für In-/Outdoor prima geeignet (Indoor gibt es eine Gummierung, die man reindrehen kann, so dass Metallspikes für Outdoor zum Vorschein kommen), und falls mal was kaputt geht - scheint der Service einwandfrei und problemlos zu funktionieren. Deshalb fünf Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3