Profil für Neowikinger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Neowikinger
Top-Rezensenten Rang: 16.438
Hilfreiche Bewertungen: 73

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Neowikinger

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
PlayStation Plus - 3-monatige Mitgliedschaft (für deutsche PSN-Konten) [PSN Code]
PlayStation Plus - 3-monatige Mitgliedschaft (für deutsche PSN-Konten) [PSN Code]
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Nur wenige Minuten vom Kauf zur Einlösung, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Produkt braucht man nicht mehr viel sagen, denke ich mal.

Habe den Code vor ca. 10 Minuten gekauft. Nach dem Kauf kam ein Fenster mit einem Ladesymbol und die Info, dass dort gleich der Code erscheinen würde und die Verarbeitung in der Regel nicht länger als eine Minute dauern würde.... Nach 5 Minuten verschwand das Fenster und es kam die Infos, dass es leider längern dauert. Ich würde eine E-Mail mit dem Code erhalten. Maximal sollte es vier Stunden dauern, Erfahrungsgemäß aber weniger als eine Stunde.

Fand ich erstmal nicht so schön, aber immer noch praktikabler als dafür ein ein Geschäft zu gehen.

Schon zwei Minuten nach dieser Nachricht hatte ich die E-Mail mit dem Code für das PSN (PS3).

Die Einlsöung hat auch ebenfalls funktioniert.

Wichtig:

- Es handelt sich um einen Code für das DEUTSCHE PSN. Eine Einlösung für z.b. Österreich ist NICHT möglich!
- Eine Stornierung ist ebenfalls NICHT möglich!
- Zahlung nur per Lastschrift oder Kreditkarte möglich!
- Da es ein Online Code ist, fallen die 5 EUR Verifizierungsgebühr weg, die man bei Amazon sonst für die 18er Titel zahlt.

Ausrufezeichen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :D


One Piece Unlimited Word Red - Chopper Edition - [Playstation 3]
One Piece Unlimited Word Red - Chopper Edition - [Playstation 3]
Preis: EUR 72,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr schöne, aber etwas überteuerte Collectors Edition, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heyho zusammen,

nun sind ein paar Tage seit der Veröffentlichung von OPUWR (Abkürzüng für den Tiel des Spiels) verstrichen und daher wird es Zeit, meinen Eindruck niederzuschreiben.

Vorab: Ich habe die Edition vorbestellt und am Veröffentlichungstag bekommen und seitdem natürlich auch bereits durchgespielt.

Zunächst: Das Spiel

Im Spiel übernehmt ihr die Kontrolle von unserer beliebten und berüchtigten Strohhut Piratenbande. Ihr startet dabei mit Ruffy und nach und nach kommt auch der Rest dazu. Ihr könnt also im Story Bereich die gesamte Crew steuern. Jedes Abenteuer ist dabei in eine Episode unterteilt. Pro Episode könnt ihr euch 3 Crewmitglieder mitnehmen. Ihr seit also nicht verpflichtet, dauerhaft mit Ruffy zu spielen, wenn ihr es nicht wollt. Am Ende jeder Episode wartet ein bekannter Boss Gegner, z.b. Sir Crocodile.

In OPUWOR erlebt ihr eine komplett neue Geschichte, die keinen Einfluss auf das eigentliche One Piece Universum im Manga und im Anime hat. Ausgangsbasis für den Plot ist dabei die Stadt Trans Town (Dort könnt ihr nur Ruffy spielen). Hier erfahrt ihr, welches Ziel als nächstes ansteht und könnt dabei die Stadt ausbauen (Taverne, Restaurant, Museum etc. eröffnen) und euch mit Heilmitteln eindecken.

Das Ziel einer Mission bzw. Episode ist schnell zusammengefasst: Kommt von A nach B und besiegt den Bossgegner.
Klingt simpel, ist es auch. Dank der unterschiedlichen Charaktere, die ihr steuern könnt und den Storyeinschüben wird euch dennoch unterhaltsame Kost serviert. Neulinge sollten damit aber weitaus schlechter unterhalten werden als One Piece Veterane. Es ist eben letztlich ein Fan Franchise Produkt.

Während der Missionen könnt ihr noch Fischen und Käfer fangen. Zudem bieten die meisten Charaktere noch einen Zusatzskill, denn sie an bestimmten Stellen nutzen können (Brook kann an manchen Stellen über das Wasser laufen oder Zoro kann Eisentore zerschneiden). Man wird also motiviert, nach dem abschließen einer Epdisode diesen Level erneut, mit einer anderen Crewaufstellung, zu besuchen, um auch die letzten Geheimnisse zu entschlüsseln.

Zusätzlich gibt es ein Levelsystem. Von Zeit zu Zeit steigt ihr also einen Level auf. Leider gibt es hier keinerlei Skillpunkte, die man vergeben kann. Ihr bekommt es also nur beiläufig mit und das war es auch. Meines Erachtens nach, hätte man darauf auch verzichten können.

Damit ihr dennoch eure Statuswerte beeinflussen können, gibt es sogenannte Wörter. Die Unterscheiden sich in zwei Kategorien: Eigene Wörter: Für die Beeinflussung der Statusswerte (mehr Lebensenergie, höherer Angriff etc.) und Item Wörter: Diese könnt ihr im Kampf einsetzen um temporäre Effekte, wie z.b. mehr Angriffskraft für die Gruppe, zu erzielen. Im Laufe der Story könnt ihr diese Wörter im übrigen auch upgraden. Warum man das ganze "Wörter" genannt hat, ist mir an der Stelle leider unklar und wird auch im Spiel nicht näher erleuchtet.

Habt ihr die Taverne in der Stadt freigeschaltet, dann könnt ihr auch Nebenquests annehmen. Diese bringen euch mit eurer, manchmal für die Quest vorausgewählte, manchmal frei wählbare, Crew zu einem der bekannten Episodenschauplätze und gibt euch ein bestimmtes Ziel vor: Besiegt XYZ, sammelt den Fisch ABC 5mal oder gelangt von A nach B. Im Laufe der Story schaltet ihr natülrich auch weitere Quests frei.

Wem das noch nicht genug ist, der kann auch in das Kolloseum vom Startmenü aus wechseln und sich dort weiteren Kämpfen stellen.

Dort gibt es bis zu 20 spielbare Charaktere. Zu einem die Strohhutbande, die mit 9 an der Zahl schon fast die Hälfte einnimmt und noch 11 weitere. Um diese freizuspielen bedarf es verschiedener Tätigkeiten. Besiegt mit Charakter X 500 Gegner (was sich viel anhört, aber eigentlich recht fix erledigt ist) oder spielt Modus Y 20 mal. Das ganze wird noch mit einer seichten Story verbunden, bei welcher ihr letztlich de Flamingo besiegen müsst. Folgende Modi gibt es: Duell (1vs1), Boss Rush (5 Boss hintereinander), Battle Royal (2 Bosse gleichzeitig oder 1 Boss + viele kleine genger) und noch einen weiteren Modus, dessen Name mir gerade nicht einfällt^^ Dort müsst ihr gegen viele normale Gegner antreten. Schafft ihr im übrigen bestimmte Bedingungen, dann schaltet ihr auch Quests für die Taverne im Hauptspiel frei.

Soweit zur groben Spielbeschreibung. Mein persönliches Fazit zum Spiel: Obwohl recht seichte Kost geboten wird, wird man immer wieder motiviert weiterzuspielen. Daher werde ich es im Laufe der Zeit wohl auch immer wieder aufwärmen.

Was ich jedoch vermisse, sind diese Momente wo Ruffy so unglaublich übermenschlich wirkt. Erinnert ihr euch an den Moment wo Ruffy Nami seinen Strohut aufsetzt und dann zu Arlong aufbricht? Genau das fehlt mir.

Kurz nochmal zur Grafik. Man sollte hier nicht zu hohe Ansprüche haben, letztlich ist es eine 3DS Portierung. Das da nicht alles überwältigend dargestellt ist, sollte jedem klar sein. Trotzdem ist die Portierung meiner Meinung nach ganz gut gelungen und vor allem bei der Kleidung der Charaktere hat man sich nochmal ins Zeug gelegt, die kommt nämlich sehr gut rüber.

Zum Schluss noch die Sprache. Der Text ist auf deutsch und die Vertonung auf japanisch (mit den Original Sprechern), eine sehr schöne Sache.

Nun zum Inhalt der Chopper Edition:

Die Chopper Edition wird in einem schönen und stabilen Pappkarton geliefert. Die Verpackung lässt einen dabei an eine kleine Schatzschatulle denken.

Inhalt sind 10 Sticker, das Spiel, ein Schlüsselanhänger samt Schlüsselband, ein DLC Code, ein Artbook und eine Art Poster.

Sticker: Sind Sticker, was soll ich dazu sagen. Klebt sie euch irgendwo auf oder lasst es halt bleiben.... Sind nur ganz normale, also keine hochwertigen Sticker.

Schlüsselanhänger ink. Schlüsselband: Auch hier erspare ich mir eine weitere Beschreibung.

Das Wandposteraufhängdingens. Ich habe keine Ahnung wie genau ich es nennen soll, daher bleibe ich bei der englischen Beschreibung "Wand Scroll". Das Wand Scroll ist, zu meiner Überraschung, kein Papier. Es besteht aus einer Art Stoff, welcher sehr glatt und definitiv rein chemisch ist. Genauer kann ich es leider nicht beschreiben. Das es chemischer Natur ist, macht sich leider durch den Geruch bemerkbar. Ich würde fast meinen, dass es wie der Stoff von einem Zelt riecht. Sofern ihr aber nicht dauerhaft eure Nase direkt daranhaltet, verfliegt der Geruch schnell. Dazu mitgelieftert werden zwei Metallhaken, damit ihr es aufhängen könnt.

In der Box selber werdet ihr noch ein Buch ohne Einband vorfinden. Dies ist nicht das Artbook, sondern das Handbuch (dazu später mehr)

DLC Pack: Diese geben euch Kostüme und auch eine bzw. da im der Box die Storhut Edition beiliegt zwei Quests. Ist ganz nett, aber innerhalb von Minuten erledigt.

Artbook: Das Artbook wird euch in einem Hardcover Einband geliefert und zeigt euch auf 62 Seiten die Charaktere, Umgebungen und Sammel Items. Die Namen im Artbook sind vom japanischen Original. Ihr findet dort also keinen Lysop, sondern Usopp etc.

Num zum letzten Punkt, warum ich denke, dass ein Preis von 69,99 EUR statt 79,99 EUR auch vollkommen gereicht hätte.

Um die Produktionskosten möglichst niedrig zu halten, hat Bandai Namco die Verpackung zu einem Einheitsbrei verramscht.

Ihr findet darauf also einen USK, einen PEGI und einen PG Flatschen drauf. Das sieht schonmal nicht schön aus.

Die Rückseite der der Chopper Edition Verpackung und der Spielverpackung ist auch in dem Stil gehalten. Alle Beschreibungen sind daher auf englisch, französisch, deutsch, spanisch und italienisch. Dies lässt darauf schließen, dass die Edition in jedem Land genau die gleichen sind und nicht Länderspezifisch produziert worden sind. Man spart also Material und Produktionskosten, da das Produkt für mehrere Länder einheitlich produziert worden ist. Die Gewinnspanne treibt es also in die Höhe. Gleiches gilt für das eben schon erwähnte Handbuch. Zeitgemäß ist in dem Handbuch nicht ein Bild zu finden. Stattdessen finden sich 8 Sprachen, wo natürlich nur das nötigste erklärt wird.

Daraus erschließt sich, dass das Spiel für mindestens 8 Länder genau gleich produziert worden ist. Bandai Namco spart hier also ordentlich.

Da wir trotz dieser Ersparniss stolze 80 EUR für die Chopper Edition zahlen dürfen und es ein paar Kritik Punkte von mir im Spiel gibt, erhält One Piece Unlimited World Red von mir 3 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 18, 2014 10:11 PM MEST


Darksiders Collection - [PlayStation 3]
Darksiders Collection - [PlayStation 3]
Wird angeboten von gameware
Preis: EUR 34,99

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Darksiders: Uncomplete Collection, 3. Juli 2014
Werte Leser!

Willkommen zu meiner kleinen Rezension für die "Darksiders Collection".

Bevor ich mit der eigentlichen Rezension loslege, möchte ich Sie, ja Sie liebe(r) Leser(in), noch bestmöglich auf die Ernsthaftigkeit meiner Rezension vorbereiten und werde daher Satzzeichen öfters hintereinander verwenden. In unserer Kultur hat es sich der wiederholende Gebrauch von Satzzeichen inzwischen eingebürgert und viele sind nur noch in der Lage zu kommunizieren, wenn man diese öfters hintereinander nutzt. Vor allem das Ausrufe- und Fragezeichen sind dabei willkommene Vertreter.......... (Ja Sie sehen, ich habe soeben Punkte benutzt......... Ich Schlitzohr xD) Also los gehts.

Meine Rezension für die Eingangs erwähnte "Darksiders Collection"!!!!!!!!!????????!?!?!?!?!?!?!

Zunächst sei erwähnt, dass sowohl Darksiders, wie auch Darksiders II wirklich tolle Spiele sind.

Da ist zunächst Darksiders.

Der 2010 erschienene Titel von, der inzwischen insolventen Firma, THQ schlug damals als Überraschungshit ein.
Man wird in die Rolle eines der vier Reiter der Apokalypse versetzt. Genauer gesagt, man spiel Krieg.

(Randnotiz: Die Reiter der Apokalypse haben im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Namen bekommen, daher wäre es möglich, dass Ihnen andere Namen geläufig sind. In der Ersterwähnung, welche meines Wissens nach in der Bibel stattfand, kamen die Reiter sogar komplett ohne Namen aus, sie wurden nur durch ihre Eigenschaften beschrieben. THQ gab den Reitern die Namen Krief, Tod, Wut und Streit)

Krieg vernimmt den Ruf zum jüngsten Tag und eilt samt Ross auf die Erde, auf der gerade Engel und Dämonen den Kampf begonnen haben. Schon kurz nach Ankunft wird Krieg seiner Kräfte beraubt und bekommt die Schuld zugewiesen, die Apokalypse verursacht zu haben. Die anderen drei Reiter haben den eben erwähnten Ruf nicht vernommen und auch alle anderen Wesen scheinen davon nichts zu wissen.

Kann es sein, dass hier jemand Krieg verar........ hat??????? (Man beachte die Satzzeichen, die meine Aussage unterstreichen :D)

Um diese Frage zu beantworten schickt der Feurige Rat, eine Institution aus illustren Steinköpfen, welche über die Einhaltung der Ordnung, sprich dem Gleichgewicht, wacht, Krieg zurück zur Erde. Natürlich ohne seine supertollen Kräfte.

In den folgenden ca. 15 Stunden erlebt man Kriegs Abenteuer und trifft dabei auf manch verschlagene Gestalt.

Währendessen schlahtet man so ziemlich alles ab, was einem über den Weg läuft. Damit es nicht langweilig wird, kann man sich noch 4 Zauber (Klingt wenig, sind aber cool und nützlich in der Anwendung) zulegen und dazu noch, neben dem Schwert als Hauptwaffe, weitere 4 Waffen. Selbstverständlich kann man all dies auch noch aufleveln, damit der Schaden in die höhe geht. Dazu kommen sammelbare Talismane und Gegenstände, die euch weitere Boni verpassen. (Mir fällt leider gerade keine bessere Beschreibung für das letzte ein. Es sind eben Dinge, die euch z.b. mehr Schaden machen lassen, mehr Seelen (die Währung im Spiel) geben etc. Davon könnt ihr jeweils einen Gegenstand in einer Waffe verankern und diese beliebig Austauschen)

Das Beste neben all diesen tollen Dingen, diesen tollen Gegnern und Enbossen ist aber die hammergeile Geschichte!!!!!!!!!!!!!!!! (<------ Satzzeichen!!!!!!!)

Darksiders ist am Ende ein klassisches Hack&Slay Spiel. Dank der Vielfältigkeit und der genialen Geschichte macht das Spiel wirklich Laune und hat auch einen hohen Wiederspielfaktor.

Einzig die Grafik ist etwas..... keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Sie ist nicht schlecht, aber jedes mal wenn ich ein neues Spiel anfange, dann finde ich die Grafik nicht schön. Erstaunlicherweise habe ich diesen Eindruck aber nur im Einführungslevel. Dieses Gefühl kommt im restlichen Spiel überhaupt nicht mehr auf. Ganz im Gegenteil sogar, THQ oder eher gesagt Virgil Games versteht es hier vollkommen eine stimmungsvolle Kulisse zu zaubern.

Nun wird es Zeit für Darksiders II inkl. Season Pass!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

An der Stelle möchte ich die Beschreibung etwas abkürzen und bin nicht ganz so ausgiebig und bitte um Nachsicht.

Darksiders II spielt parralel zum ersten Teil. Während auf der Erde also gerade die Apokalypse herrscht und Krieg entmachtet beim Feurigen Rat sich erklären darf, will Tod Krieg retten.

Dafür hat er auch einen Plan, er will einfach die Menschheit wieder zurückbringen. Klingt einfach, ist es aber natürlich nicht.

Während ihr euch auf eure Reise durch vier verschiedene Welten exklusive einem Abstecher auf der Erde begebt, müsst ihr nebenbei die gesamte Schöpfung retten. Praktisch, dass sich dies mit eurem eigenltichen Ziel überschneidet.
Auf der Reise erfahrt ihr einiges über die Vergangenheit der Reiter und auch, wie sie überhaupt zu den Reitern geworden sind.

In ca. 20 Stunden (DLCs nicht mit eingerechnet) bekommt ihr wieder eine klasse in Szene gesetzte Geschichte präsentiert.

Im übrigen rücken hier auch die Rollenspiel Elemente mehr ins Licht. Während ihr in Darksiders "nur" vier Zauber und inkl. Hauptwaffe, fünf Waffen, kommt in Darksiders II mehr Vielfalt auf.

Feste Waffen oder Ausrüstungsgegenstände gibt es nicht mehr. Eure Sensen (Hauptwaffe), eure Zweitwaffe (entweder, Armklingen, Krallen, Handschuhe, Glefe, Hammer oder Axt) und eure Rüstung (Schuhe, Körper, Arm- und Schulterschutz und Talisman) könnt ihr nach belieben austauschen. Die Gegner lassen entweder die Ausrüstungsteile fallen oder ihr kauft sie beim Händler. Zudem hat jedes Rüstüngsteil unterschiedliche Werte, was viele Kombinationsmöglichkeitn ermöglicht (Manche geben Gesundheit, andere erhöhen den kritischen Trefferschaden bzw. die Wahrscheinlichkeit dafür etc.) Es wird also nicht langweilig, zumal ein Gegenstand oftmals drei oder vier Eigenschaften hat.

Irgendwie ist es jetzt doch nicht so wenig geworden.... Naja, es ist eben wirklich Klasse (Auch die Grafik ^^)

Ich könnte jetzt Schluss machen und hätte eine 5 Sterne Wertung geben können, jedoch sind es nur 3 Sterne. Warum nur????????

Ach genau! Weil mich der DLC teil bitterböse enttäuscht hat und nicht nur das, wer wirklich das komplette Abenteuer erleben möchte, der wird nochmal zur Kasse gebeten und das kann nicht sein.

Der im Spiel beigelegte Season Pass umfasst ein Ausrüstungset (Ab Level 5 verwendbar, mit Glück, reicht es bis Level 10, was dann aber für euch Pech wäre, denn eure Gegner haben dann nur Mist fallen lassen) und die DLCs "Die Abgrundschmiede" und "Der Dämonenfürst Belial".

Das klingt unheimlich Toll, ist es aber nicht.

Beide DLCs bieten zusammen einen Umfang von ca. 4 Stunden, wenn ihr euch viel Zeit lasst. Routinierte Spieler dürften für beide zusammen ca. 3 Stunden brauchen.

Gut, jetzt könnte man sagen: "Naja, aber immerhin liegt es dem Spiel dabei und ein Season Pass ist immer billiger als der Einzelkauf". Das ist korrekt, doch um wie viel Billiger?

Normalerweise bietet ein Season Pass einen deutlichen Preisvorteil zum Einzelkauf an. Zum Beispiel 4 Inhalte zum Preis von 3. Das hat THQ oder inzwischen Nordic Games (diese haben den Namen von THQ nach deren Insolvenz und auch die Darksiders Recht gekauft) aber wohl nicht ganz mitbekommen. Im PSN kostet der Season Pass stolze 19,99 EUR. Kauft man die DLCs und das überragend gute Level 5 Rüstungsset einzeln, dann zahlt man gerade mal 22,97 EUR. Lässt man das blöde Rüstungsset nun weg und nimmt nur die DLCs, dann zahlt man sogar nur 19,98 EUR. Ist zwar nur ein Cent, aber es ist dennoch günstiger.

Nun noch die Frage: Wenn die Spielzeit der DLCs schon so kurz ist, lohnen sie sich dann überhaupt? Die Antwort: Nein!!!!!!!!

Die DLCs bieten nicht nur wenig Spielzeit, sondern auch jeweils eine lahme, in einer Kaffepause zusammengeschusterte, Geschichte.

Ganz ehrlich, solltet ihr bereits Darksiders II haben und ihr überlegt euch nur die DLCs noch zu kaufen, dann spart euch lieber das Geld.

Nun könnte ich an der Stelle Schluss machen und immerhin noch gute 4 Sterne vergeben, aber das geht auch nicht. Denn: Wenn ihr alle Trophäen oder Tods Abgrundsrüstungsset haben möchtet, dann dürft ihr nochmal 10 EUR für den DLC "Feuerprobenpass" zahlen.

Dieser DLC (In der First Edition, zusammen mit dem DLC Arguls Grab (6,99 EUR im Einzelkauf) umsonst dabei (Neupreis derzeit ca. 25 EUR) wurde nämlich von Nordic Games entfernt. Warum kann ich nicht sagen, vermutlich, damit ihn möglichst viele Spieler nachkaufen müssen. In der alten THQ Version also noch kostenlos dabei, verlangt Nordic Games den Nachkauf, wenn ihr alles im Spiel schaffen wollt.

Absolut unakzeptabel, meiner Meinung nach.

Ich habe diesbezüglich auch bei Nordic Games direkt angefragt bzw. beschwert und bekam heute, vier Tage nach der Anfrage die Info, dass man meine Kritik an die Produtkonsabteilung weitergeleitet hat. Natürlich würde man jede Nachricht ernst nehmen und darüber auch intern diskutieren und ich soll gern jederzeit erneut Kritik üben, wenn was ist.

Wer Erfahrung mit Kundenservice hat, der weiß genau was diese Antwort bedeutet. Ich übersetzte kurz: "Uns doch egal"

Ich gehe nicht davon aus, dass ich noch etwas von der Produktionsabteilung hören werde. Wenn doch, dann werde ich dies selbstverständlich noch hier ergänzen.

Nochmal kurz zum Abschluss, die Spiele sind an sich TOP und verdienen 5 Sterne. Die DLCs (noch von THQ hergestellt) und die Spielpolitik (wie ich es an der Stelle nennen möchte) von Nordic Games sind Schrott. Daher nur 3 Sterne.

Letzte Anmerkung: Kauft man sich die Spiele einzeln, dann zahlt man nach aktuellem Stand (03.07.2014) 24,90 für die First Edition (Feuerprobenpass und Arguls Grab DLC inklusive (Habe Arguls Grab nie gespielt, daher Wertung nicht möglich) und für Darksiders 11,99. Beide Spiele zusammen also 36,89 EUR. Hinzukommt noch 5 EUR von der Altersidendifikation für Darksiders ( nur Darksiders ist ab 18, Darksiders II ist ab 16), dann ist man bei 41,89 EUR. Die Collectors Edition kostet derzeit inkl. Altersidendifitkation 39,99 EUR. Hinzukommt noch der (wahlweise kaufbare, aber wenn man alle Trophäen bzw. Abgrundrüstungsteile (stärkste Rüstung) will Plfichtkauf) Feuerprobenpass für 9,99 im PSN. Man zahlt also 49,98 EUR.

Mein Tipp: Holt euch diese Topspiele im Einzelkauf. Ihr bekommt diese dann günstiger und müsst nicht nochmal extra im Nachgang drauflegen (auser ihr wollt die überflüssigen Season Pass Inhalte, die echt mies sind)

Fazit: 3 Sterne sind hier daher leider nur drin....

Ich hoffe, dass diese Rezension bei der Kaufwahl geholfen hat.

Wenn nicht, mir doch egal. Ich habe immerhin ne Stunde daran geschrieben und ich kann nur mittels Feststelltaste großschreiben, war also ne menge Arbeit............

Satzzeichen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! >.<


Jalousie / Jalousette / Plissee - BxH im Angebot wählbar - in schwarz oder weiss inkl. Montage-Set
Jalousie / Jalousette / Plissee - BxH im Angebot wählbar - in schwarz oder weiss inkl. Montage-Set
Wird angeboten von JAGO24_
Preis: EUR 5,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erfüllt seinen Zweck, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den Preis bekommt man hier solide Ware geliefert. Es ist jetzt nicht die Top Ware, aber auch nicht das Schlechteste. Es erfüllt eben seinen Zweck. Ich kann die Jalousie hoch und runter machen und die Lichteinstrahlung regulieren. Mehr wollte ich nicht und mehr kann es auch nicht. Und sollte es irgendwann nicht mehr gehen, dann landet es eben im Müll, so einfach ist das.

Sicherlich sind die Versandkosten mit 8,90 EUR jenseits von Gut und Böse, aber die Versandkosten werden einem vor dem Kauf ja schon angezeigt, daher sehe ich keinen Grund, dass es sich in der Bewertung niederschlagen sollte.


FINAL FANTASY X/X - 2 HD Remaster Limited Edition - [PlayStation 3]
FINAL FANTASY X/X - 2 HD Remaster Limited Edition - [PlayStation 3]
Wird angeboten von 711games
Preis: EUR 82,95

39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spira Returns - Final Fantasy X/X-2, 21. März 2014
Nun denn ihr tapferen Gamer, es geht wieder nach Spira!

Ja was soll ich sagen. Habe gerade, wie wohl so viele von uns, die ersten paar Stunden in Spira beendet und bin, wie nicht anders erwartet, hin und weg. Doch fangen wir am Anfang an.

So ging ich heute die Limited Edition von meinem Händler des Vertrauens holen und nahm sie erstmal genau unter die Lupe.

Bei der Hülle handelt es sich um einen ganz normalen Pappschuber mit dem uns allseits bekannten Bild von Tidus und Yuna. Da es sich hier auch nur um "normale" Pappe handelt, sollte man Vorsicht walten lassen. Ist man zu unvorsichtig hat man schnell Risse drin oder unschöne Dellen. Weiterhin sehr, sehr unschön: Der FSK Flatschen kann NICHT entfernt werden :( Das stört das sonst so schöne Bild ziemlich, wie ich finde.

Hat man den Schock des FSK Symbols überwunden macht man sich über den Inhalt her. Hier erwartet uns das Spiel und ein Artbook.

Das Artbook hat einen festen Einband und dieser ist auch mit dem Motiv von FFX (Vorderseite) und FFX-2 (Hinterseite) bedruckt.

Das Artbook startet mit einem kurzen Text in dem von dem Producer Yoshinori Kitase ein paar Dankworte zu finden sind. Es sei angemerkt, dass dieser und alle Texte im Artbook auf Englisch sind. Wer hier Durchschnittskenntnisse mirbringt sollte keinerlei Probleme bei dem Verständnis haben. Das Artbook besteht aus 26 Seiten. Einige der Bilder sind mit einem kurzen Text versehen. Eine nette Sache wie ich finde, mal steht dort, dass das Bild aus der Frühphase des Spiels stammt oder was man ausdrücken wollte etc. Die meisten Bilder sind auch sehr schön anzusehen. Ob es jetzt nötig war über mehrere Seiten verteilt die Logos der Blitzballteams darzustellen ist wohl Geschmackssache, aber seis drum, der Rest lohnt sich auf jedenfall.

Hat man das Artbook bestaunt dürften die Finger zitternd zur Spielhülle wandern. In der Erstauflage findet man zudem ein Downloadcode für Lightning Returns - Final Fantasy XIII. Es sei auch hier angemerkt, dass das FSK Logo nicht entfernt werden kann. Warum man sich dieses Fauxpas mit den nicht entfernbaren Logos leistete enzieht sich leider meiner Kenntnis. In der Spielhülle findet man, wie fast inzwischen überall, ein Liebloses Handbuch. Bilder oder Vorstellungen der Protagonisten sucht man darin vergebens. Es wird nur kurz die Steuerung in einer Tabelle erklärt, das war es auch schon. Ingame findet man im übrigen leider auch kein Handbuch (oder ich habe es übersehen). Es ist zwar schon einige Jahre her, aber soweit ich mich erinnern kann, hatte FFX damals ein sehr schönes Handbuch gehabt. Das hätte man zumindest Ingame bereitstellen können.

Ach noch was, als ich das Spiel das erste mal startete bekam ich den Fehler 80010514. Dies dürfte wohl auch anderen so ergehen. Sry Leute, das liegt nicht am Spiel. Es liegt an eurer PS3. Meine hat inzwischen auch schon mehrere Jahre auf dem Buckel und bei manchen Spielen kommt dann nunmal dieser Fehler. Habt ihr noch Garantie drauf, dann bringt sie zu einem Händler, ansonsten gibt es auch Youtube mehrere Hilfsvideos.

Nach kurzer Zeit lief dann das Spiel bei mir. Nach dem Start kommt man in ein Menü, welches einem fünf Punkte serviert. Man kann wählen aus:

Final Fantasy X (Spiel Final Fantasy X)
Final Fantasy X - Eternal Calm (Video welches der Übergang den Übergang von X zu X-2 beschreibt)
Final Fantasy X-2 (Spiel Final Fantasy X-2)
Final Fantasy X-2 Last Mission (Spielbares Kurzabenteuer welches nach dem Ende von X-2 spielt)
Abspann & Extras

Wer sich (wie ich) erstmal für Abspann & Extras entscheided braucht etwas Nervenstärke. Denn entweder zieht man das ganze dann bis zum Ende durch oder man muss das Spiel verlassen und neu starten. Ein Abbruch ist nicht möglich (nur Pause mittels Start Knopf geht). Ganz umsonst ist das aber nicht. Man bekommt dabei eine Geschichte erzählt (möglicherweise von X-2 Last Mission, wie ich vermuten würde, habe Last Mission selber noch nicht gespielt) und man sieht dabei den Abspann. Dieser ist jedoch nicht mit einem langweiligen Fließtext versehen. Während sich das Bild von Links nach Rechts schiebt, purzeln Bilder nach unten. Dies sind Ausschnitte aus dem Bild oder Kozeptgrafiken. Also eigentlich eine schöne Sache, nur eben nicht zu empfehlen wenn man begierig aufs Zocken wartet...... Nein, ich weiß nicht warum ich den Punkt als Erstes ausgewählt habe xD

Meine Spielerfahrung auf der PS3 ist natürlich noch sehr gering. Dennoch erhält dieses Paket 5 Sterne von mir. Ich habe zu PS2 Zeiten mehr als 300 Stunden mit den beiden Spielen verbracht. Ich weiß also genau worauf ich mich einlasse. Vielen wird die Story auch bekannt sein. Allen denen es nicht bekannt ist nur so viel, sie ist wirklich genial und macht Laune. Und sobald ihr Blitzball spielen könnt, habt ihr ein Spiel im Spiel mit unnatürlich ohem Suchtfaktor :D Mir gefiel auch damals schon X-2 ganz gut. Sicherlich ist es nicht ganz so ergreifend wie X, aber auch das Spiel macht Spaß. Und wenn man bedenkt für welchen Preis man die beiden Spiele erhält, kann man hier nicht meckern.

Die Grafik wurde natürlich überarbeitet. Bzw. jetzt ist alles HD und funkel funkel und so. Also ja, es ist schon ganz schick, aber man merkt, dass sich SE hier mehr auf die Hauptcharaktere konzentriert hat. NPCs in den Sequenzen wirken neben einem Tidus teilweise sehr matschik. Was aber nicht so schlimm ist, denn an Tidus wurde zu viel gemacht wie ich finde. Vor allem an seinen Augen, also als ich ihn das erste mal sah dachte ich, dass dem gleich die Aufgen rausfallen :D Ganz klar wollte man es hier gut machen, aber etwas weniger hätte vllt. nicht geschadet. Man sieht dem Spiel weiterhin seinen Ursprung an, das lässt sich nunmal nicht verstecken. Ist aber auch nicht schlimm. Alles war schon damals liebevoll gestaltet und so erzeugt es eine gute Atmosphäre. Ihr werdet euch hier (wieder) sehr wohl fühlen.

Die Filmsequenzen sind natürlcih wie damals schon sehr schön anzusehen. Keine Ahnung ob hier überhaupt etwas überarbeitet worden ist, denn diese waren schon auf der PS2 der Hammer.

Was ein wenig nervig ist, sind die Ladezeiten. Ok ja, es sind meistens nur kurze Ladezeiten von wenigen Sekunden, aber es sind nunmal nicht wenige und so beginnen diese zu nerven. Wäre interessant zu wissen, ob das wirklich sein muss. Man sollte meinen, dass ich in Besaid in die Hütten rein und rausgehen kann, ohne das Zwischendurch geladen werden muss. Das sollte eine PS3 eigentlich hinbekommen.

Wie damals ist der Ton auf Englisch und der Untertitel auf Deutsch. Wie damals ist Lippensynchron etwas anderes und der Untertitel grausam. Das hätte man wirklich besser machen können. Beispiel: Wakka hat den Mund offen und macht im Spiel "Woooooow", der Untertitel gibt ein "Unglaublich" wieder.... Aber damit muss man leider leben. Wer will kann den Untertitel noch abschalten, aber auch dann ist keine Lippensynchronität geboten.

Fazit: Meine Kritik befindet sich (bis auf die Synchrosache, die ist echt grausam) auf hohem Niveau, wie ich meine. Man bekommt hier ein riesen Rundumpaket für relativ wenig Geld geboten. Die Spiele waren damals schon sehr gut und sind es immernoch und darauf kommt es letztlich an. Ich freue mich mit meiner PS3 nun Spira unsicher machen zu können, denn immerhin handelt es sich um meinen Lieblings FF-Teil und X-2 ist auch ganz nett. Ich freue mich auf eine tolle Story. Ich freue mich auf viele viele Stunden Blitzball und vor allem freue ich mich, dass beide Speiele einen großen Wiederspielwert haben. Daher 5 Sterne und nicht weniger!
Kommentar Kommentare (19) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 23, 2014 12:27 AM CET


Unendlich
Unendlich
Preis: EUR 11,83

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines Meisterwerk, 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Unendlich (Audio CD)
Ich habe mir das Album direkt am Erscheinungstag gekauft und muss sagen, auch nach ca. einem Monat kann ich einfach nicht genug bekommen. Als Info: Das Album habe ich jeden Tag auf den Weg zur Arbeit und wieder zurück gehört. Sowohl auf den Weg zur Arbeit, als auch auf den Weg nach Hause schaffe ich es jeweils genau ein Durchgang des Album. In einem Monat also mind. 2x am Tag innerhalb von 5 Tagen gehört. Zudem habe ich es auch hier Zuhause ein paar mal durchgehört. Daher denke ich, dass ich mir inzwischen eine gute Meinung zu dem Album gebildet habe. Es sei noch angemerkt, dass mir sowohl die normale, wie auch die Akustik Variante vorliegt. Sofern nicht eine Besonderheit vorliegt, werde ich die Akustik Stücke nicht extra beschreiben. Dies soll den Stücken aber keinen Abbruch tun, ich finde sie auch wirklich gut.

Trafalgar: Im Opener entführt uns Schandmaul auf die See. Genauer gesagt geht es zum Kap Trafalgar, wo am 21 Oktober 1805 Napoleon auf die Briten traf. Die Situation vor und während der Schlacht wird dabei eingefangen. Wer sich mit dieser Thematik schonmal beschäftigt und sich gut in die Schandmaul Lieder reinfügen kann, wird sich hier sofort heimisch fühlen. Zudem macht Schandmaul auch gleich klar, dass es hier Schandmaul ist die spielen und keine vom Label erniedrigte Knechtschaft. Der typische Schandmaul klang macht einfach Lust auf mehr, denn "die Welt steht in Flammen, ganz ruhig liegt das Meer".

Tippelbruder: Kaum seid ihr dem Meer und der Schlacht mit Napoleon entronnen, findet ihr euch als Zimmerer auf Wanderschaft wieder. Schnell merkt ihr, dass dieses Lied zum Mitsingen einlädt. Erzählt es doch vom Tatendrang des Zimmerers, der bemüht ist stets zu lernen, aber auch die Freuden des Lebens genießt. Vor allem der Refrain geht sofort ins Blut über und kann schon nach kurzem Mitgesungen werden.

Kaspar: Jaja, der liebe Kaspar. Erst fleht er um den Tod und dann als der Tod ihn holen will, will er leben. Doch wir sind nicht bei Wünsch dir was, wie der Tod klar stellt. Also überlistet der Kaspar den Gevatter um noch, trotz seiner 74 Jahre, noch einmal 15 Jahre draufzubekommen. Doch nachdem ihm das Schicksal seine liebsten nimmt, nimmt er vor Ablauf dieser Zeit nun die Erlösung an um wieder bei den seinen zu sein. Die Geschichte klingt erstmal nicht so ausergewöhnlich, zugegeben. Aber Leute, es ist Schandmaul und die Mäuler wissen wie man Geschichten erzählt. Das merkt man auch hier. Schnell ist dieses Lied zu einem meiner Favoriten geworden. Auch hier lädt der Refrain wieder zum Mitsingen ein, wenn die Leute vom Kaspar singen, dem "verreckten Hund, bescheißt unseren Gevatter".

Anmerkung zur Akustik Version: Dieses Lied bietet in der Akustik Version eine Besonderheit: Diese ist (bis auf die letzte Strophe, in bayrisch gesunden. Was zunächst befremdlich klang wurde auch hier schnell ein Sympathieträger und läuft inzwischen hier öfters, als die normale Version. Diese Interpretation war wirklich ein toller Einfall!

In deinem Namen: "Hinter dicken Klostermauern, manche Raubtieraugen lauern..... In Nomine, in deinem Namen". Diese Textzeilen beschreiben das Lied sehr gut. Es ist ein sehr ruhiges Lied und lädt zum Nachdenken ein. Ich tat mich zu Anfang etwas schwer mit diesm Lied, aber auch das hat sich inzwischen gegeben. Ich mag sogar sehr. Gebt dem Lied die Chance die es verdient hat, es wird sich lohnen, wenn man sich auf den Text einlässt.

Bunt und nicht Braun: Ich weiß noch, wie Schandmaul das Lied damals auf ihrer Facebook Seite ankündigte und wie unzufrieden ich damit war. Schandmaul war und ist für mich keine Band die politische Songs machen sollte. Kurz danach erklärte sich Schandmaul aber, denn leider gab/gibt es wohl ein paar Leute, die Schandmaul als Plattform für ihr Gedankengut nutzen wollten. Es ist also verständlich, dass Schandmaul dann hier klar Schiff macht. Was soll ich noch sagen, das Lied ist ebenfalls wieder gut gemacht. Das Thema ist hier ganz klar Toleranz und das die Mäuler gerne jeden mit sich ziehen lassen, der bereit ist, sich seinem gegenüber tolerant zu verhalten und die Menschen so nimmt wie sie eben sind.

Anmerkung zur Akustik Version: Wenn ihr diese das erste mal hört, werdet ihr denken: "Hey, das habe ich aber etwas anders in Erinnerung". Und da habt ihr Recht. Denn hier fängt Schandmaul in der Mitte vom Text an, geht zum Ende und dann erst folgt der Anfang. Klappt wunderbar, auch wenn mir die normale Version dennoch etwas lieber ist.

Mit der Flut:.... geht es zurück aufs Meer. Mit der Flut kommt er in Sicht, der, der viel erzählt und "den Leuten hilft sie zu ertragen, die lange Dunkelheit". Es ist ein Lied, welches aufmuntern soll. Es wird von einem Fischer gesungen, welcher immer wieder neue Geschichten von seinen Reisen mitbringt. Das diese nicht so ganz der Wahrheit entsprechend macht den Leuten nichts, denn "sonst passiert nicht viel". Vor allem im Winter, also während der langen Dunkelheit spenden sie Kraft um die Zeit zu überstehe. Es ist eben ein kleines aber auch wieder symphatisches Liedchen.

Baum des Lebens: Schandmaul und die Sage von Siegfried. Gehört irgendwie schon zusammen. Hier wird genauer gesagt aber nicht Siegfried, sondern dessen Vater besungen. Ich muss ehrlich sein, die Siegfried Saga gefällt mir nicht so, daher habe ich mich mit den Vorgängern recht schwer getan. Von allen vier Liedern ist dies meiner Meinung nach das Beste. Es hat eine sanftere Erzählweise als die Vorgänger, möchte ich meinen. Daher kann ich auch dieses Lied empfehlen.

Tangossa: Ein rein musikalisches Stück. Hört sich ganz gut an, aber gehört zu den schwächeren musikalischen Stücken der Schandmaul Ära. An eine Sturmnacht kommt es beispielsweise nicht ran.

Euch zum Geleit: Ja fast jede Band hat eines. Ein Lied welches sich mit dem Verlust von einem geliebten Menschen beschäftigt. Den Ursprung fand das Lied auf einer tatsächlich Beerdigung und dem Abschiedsbrief des verstorbenen. Dieser Brief wurde von Schandmaul in dieses Lied verwandelt. Ein sehr schönes Lied oder wer mag es denn nicht, wenn die Sonne "mit Ihrem Schein die Seele wärmt". Eines sei gesagt, auch wenn fast jede Band ein eigenes Lied zu dieser Thematik besitzt, hier wird einem kein Einheitsbrei serviert.

Saphira: In einer anderen Bewertung hier wird angemerkt, dass es sich dabei um eine Geschichte aus Eragon handelt. Ob das stimmt weiß ich nicht, ich kenne die Buchreihe nicht. Aber diese Information halte ich durchaus für Erwähnenswert. Auf jedenfall wird beschrieben wie ein Junge vom Schicksal zu einem Drachen geführt wird und diese fortan einen gemeinsamen Weg einschlagen. Einen kleinen Rückblick zu vergangenen, besseren (frühr war bekanntlich alles besser) Tagen. Ich kenne zwar die Buchrreihe nicht, aber dafür glücklicherweise das Lied. Auch dieses wurde wieder mit viel Herzblut gemacht so kann man sich gut eine Vorstellung machen, wenn es heißt: "Will mit dir Reiten auf dem Dach der Welt - In Ewigkeit verglühen".

Mittsommer: Wenn Mond und Sonne "Zeitgleich am Himmel thront, dann ist Mittsommer". Stellt euch ein gemütliches beisammen sein vor während man seine Umgebung vollkommen genießt. Dann habt ihr einen guten Eindruck von dem Lied. Höhepunkt ist hier jedoch erst nach dem Liedtext, wenn es zum musikalischen Teil übergeht, sehr schön gemacht, freue mich immer wieder darauf.

Anmerkung zur Akustik Version: Der oben beschriebene musikalische Teil ist hier leider nicht dabei. Daher gefällt mir die normale Version wesentlich besser.

Little Miss Midleton: Das zweite musikalische Stück. Dies ist in der Thematik aufgeschlossener als Tangossa und weiß besser zu überzeugen. Mir gefällt es jedenfalls ganz gut.

"Der Teufel: hat den Schnapf gemacht. Na und!" Schandmauls Version von der Teufel (einigen könnte dieser Titel z.b. von Feuerschwanz bekannt vorkommen). Hier handelt es sich aber um keinen billigen abklatsch, sondern von einer eigenen Version die wirklich zu überzeugen weiß. Ihr könnt es euch bestimmt schon denken, vor allem der Refrain lädt zum Mitsingen ein. Doch bietet der Refrain noch mehr Abwechslung. So wird dieser gegen Ende des Liedes auch in Russisch und anschließend in Englisch gesungen. Es kommt einfach sehr geil rüber und ich habe mir noch nie so sehr gewünscht russisch zu können.

Anmerkung Akustik Version: Die russische und englische Sprachen fehlen hier leider. Daher ist auch hier die normale Version mir lieber.

Mein Bildnis: Ich möchte fast meinen, dass dies mein Lieblingslied von diesem Album ist. Ich kann nicht genau sagen warum, aber hier stimmt einfach alles. Dieses Lied bringt einem zum nachdenken, wer man ist, wie man sich ggf. verwandelt hat und ob man mit sich selbst so zufrieden ist und das man, sofern man gewillt ist, immer noch mehr erreichen kann. Lasst euch auf das Lied voll ein, mich hat es jedenfalls in seinen Bann gezogen, denn "Nie kann ich wissen was wird sein.. ..... Es liegt in meiner Macht, zu sehen, was ich erdacht".

Märchenmond: Tja, nun dies ist das letzte Stück. Leider, wie ich finde, auch das schwächste. Märchenmond könnte einigen im übrigen von Weto bekannt sein. Schandmaul covert hier also. Ich weiß nicht was genau, aber das gewisse etwas fehlt. Es wird eine wirklich gute Geschichte erzählt und auch die Umsetzung ist gelungen, aber so richtig zünden will das Lied bei mir leider nicht. Schade wenn ein so geniales Album so endet, aber so ist es nunmal. Nicht falsch verstehen, das Lied ist wirklich gut, aber es ist eben nicht meins.

Was bleibt zu sagen? Ach genau, es liegt noch eine DVD dabei. Der Produktbeschreibung von Amazon zufolge.... naja, könnt ihr eigentlich selber lesen^^ Ich bin bisher nicht dazu gekommen mir diese anzuschauen, daher kann ich darüber keine Auskunft geben.

Zusammenfassung: Auch wenn Märchenmond und ich keine besten Freunde werden, haben die Mäuler hier ein kleines Meisterwerk geliefert, welches mich noch viele Stunden erfreuen wird. 5 Sterne sind hier auf jedenfall gerechtfertigt.


Lightning Returns - Final Fantasy XIII - [PlayStation 3]
Lightning Returns - Final Fantasy XIII - [PlayStation 3]
Preis: EUR 34,99

16 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lightnings letzter Auftritt. Alles nur Show?, 14. Februar 2014
Nun ist es soweit, mit Lightning Returns FINAL FANTASY XIII wird die Saga rund um Lightning zu einem Ende gebracht.

Ich erinnere mich noch gut, wie 2010 mit FINAL FANTASY XIII ein Aufschrei durch die Spielwelt ging. Es war für viele der Tiefpunkt aller bisherigen FF-Teile. In der Tat wagte Square Enix hier einen gewagten Schritt. Von einer offenen Spielwelt war nicht mehr zu denken. Es gab dafür viele Schlauchlevels und Nebenaufgaben gab es auch erst am Ende des Spiels, bzw. wurden erst nach dem Ende freigeschaltet und auch diese waren nicht wirklich prikelnd. Das Kampfsystem konnte ebenfalls viele nicht wirklich überzeugen.. Das waren Kritikpunkte die für mich verständlich waren. Bis auf ein paar kleinen Schwächen hat mir aber immerhin die Story ganz gut gefallen und die Spielzeit war auch in Ordnung.

2012 erschien der Nachfolger. Nachdem man im ersten Teil oftmals den Ort des Geschehens wechselte und die Geschichte der einzelnen Charaktere beleuchtete wurde, wurde die Gruppe nun drastisch eingestampft. Es gab nur noch Sarah und Noel. Dazu konnte man sich als dritten Begleiter noch ein Monster fangen, welches dann einen Unterstützte. Das war die komplette Gruppe. Auch dieses mal gab es wieder eine relativ gute Story (die vom ersten Teil gefiel mir jedoch etwas besser). Durch verschiedene Welten die man jetzt bereisen konnte gab es das Gefühl der Schlauchlevels nicht mehr und auch mit einigen und auch unterhaltsamen Nebenaufgaben wurde aufgetrumpft. Obwohl die Spielzeit um einiges kürzer war als im ersten Teil, fühlte sich das Spiel lebendiger an und anders als sonst gab es kein Happy End. Ganz im Gegenteil, man stürzt die Welt ins Chaos und hier setzt nun Lightning Returns an.

Eine kleine Anmerkung an der Stelle noch. Meine Rezension bezieht sich aus Erfahrungen mit einer Spielziet von 12 Stunden, 0 Minuten und 36 Sekunden :D Ebenso werde ich versuchen Spoiler so gering wie möglich zu halten bzw. versuche nur das zu erwähnen, was man direkt am Start erfährt.

Bevor es im Spiel losgeht: Sofern vorhanden, sind Spielstände von XIII und XIII-2 von Vorteil. Diese bringen euch kurz nach dem Start direkt zwei Boni mit (zu diesem Zeitpunkt) sehr guten Waffen.

Die Welt ist in ihren letzten Atemzügen und droht im Chaos zu versinken. Der Gott Bhunivelze möchte daher eine neue Welt erschaffen. Doch diese neue Welt will auch belebt werden, also braucht er Menschen dafür. Da er anscheinend keine mehr im Lager hat schickt er Lightning los um die Seelen der letzten verbliebenen Menschen zu erlösen, damit diese dem Chaos entfliehen und in die neue Welt übersiedeln können.

Lightning hat dafür maximal 13 Tage Zeit. Warum maximal? Nun, das Spiel kann auch nach 7 Tagen schon vorbei sein, wenn ihr euch nicht einbringt. Klingt nach einem gnadenlosen Zeitdruck denkt ihr? Keine Sorge, es ist viel entspannter als man zuerst denkt. Zunächst habt ihr die Chance euch 5 zusätzliche Tage zu verschaffen. Dies erledigt ihr durch (Neben)Missionen. Durch das Erfüllen der Missionen sammelt ihr sogenannte Glorie. Habt ihr genug davon gesammelt, dann bekommt ihr einen zusätzlichen Tag geschenkt. So könnt ihr die Dauer von insgesamt 7 auf 13 Tage Zeit erhöhen. Aber auch das ist noch nicht alles. Durch das bekämpfen von Monster erhaltet ihr EP (eher EP Fragmente, da man selten direkt 1 oder mehr EP erhält). Für jeweils 1 EP könnt ihr die Fähigkeit Chronostasis nutzen. Dadurch haltet ihr die Zeit im Spiel für einen gewissen Zeitraum an. Zu Beginn könnt ihr maximal 5 EP haben, im Laufe des Spiels erhöht sich das Maximum. Dies trifft übrigens auch auf die Heilgegenstände zu. Ihr beginnt mit 6 und dies steiger sich dann. Auf diese Weise könnt ihr immer wieder die Zeit im Spiel anhalten und nehmt den Zeitdruck raus. Kämpfe gibt es wie gewohnt allerhand, daher könnt ihr relativ schnell den EP Vorrat wieder füllen. Zudem steht die Zeit während ihr in den Spielmenüs seid oder Gespräche mit NPCs führt generell still.

Das Kampfsystem: In der Regel kämpft ihr alleine. Durch verschiedene Kostüme die ihr im Laufe des Spiels kauft/findet könnt ihr Lightning weiterentwickeln. Die Köstüme haben gewisse stärken und schwächen. Zudem könnt ihr diesen bis zu 4 Angriffe zuordnen.Es soll bis zu 80 verschiedene Kostüme geben, also kann man sich auf eine breite Pallette gefasst machen. Zwischen 3, vorher von euch festgelegten, Kostümen könnt ihr im Kampf dann wechseln. Es stehen also bis zu 12 Angriffsvarianten zur Verfügung. Dementsprechend gibt es viel Platz zum Ausprobieren. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase geht der Kostümwechsel (über die Schultertasten) gut von der Hand und die Angriffe reihen sich flüssig aneinander. Der Spaß beim Kämpfen sollte also für niemanden auf der Strecke bleiben. Die Zeiten in denen man einen Knopf zum Gewinnen des Kampfes brauchte sind also vorbei ;) Die Kämpfe selber reichen von sehr einfach bis "Meine Fresse war das Knapp", es wird also jedem etwas geboten.

Story: Bin bisher ganz zufrieden. Habe ein paar alte Charaktere aus den vorherigen Teilen getroffen. Mehr verrate ich an der Stelle nicht, da ich nicht unnötig spoilern möchte.

Schwierigkeitsgrad. Es gibt 3 Schwierigkeitsgrade. Leicht, Normal und nach dem ersten durchspielen noch Schwer. Wichtig: Wenn ihr auch Normal oder Schwer spielt, dann erhaltet ihr weniger EP von den Gegnern, es dauert also länger, bis ihr 1 EP zusammen habt, um z.b. die Zeit anzuhalten. Zudem gibt es ab Normal auch eine Zeitstrafe wenn ihr aus den Kämpfen flieht.

Charakterentwicklung. Anders als in anderen RPGs gibt es hier nun überhaupt kein Levelsystem mehr. Eure Attribute erhöht ihr durch das Erledigen von Missionen. Klingt zunächst etwas doof, ist aber einer guter zusätzlicher Motivationsfaktor die Missionen auch zu erledigen. Waffen, Zauber und Kostüme könnt ihr bei Händlern kaufen oder unterwegs finden. Jedes Kostüm kann min einer Waffe, einem Schild, 2 Accessoires und einem Deko Item versehen werden. Die Deko Items dienen dabei nur der optischen Bereicherungen und bieten keinen Effekt. Ist aber eine nette Sache, da es davon reichlich gibt. Zudem könnt ihr jedes Kostüm mit bis zu 4 Angriffen ausstatten. Dies reicht von dem klassischen Angriff oder Feuer Angriff, bis zum Blocken oder Zustandsverändernden Zaubern. Insgesamt gibt es auch hier sehr viele verschiedene Arten und Unterarten von Möglichkeiten. Es wird euch garantiert nicht langweilig werden und ihr könnt euch eure individuelle Lightning erschaffen :) Zudem könnt ihr eure Angriffe Rüstunden ebenfalls im Spiel noch aufwerten.

Game Over = Game Over? Nein, zum Glück nicht. Ein Game Over, egal ob durch Tod (und ihr verzichtet anschließend auf einen Neuversuch, bzw. laden des Spielstandes) Zeitablauf oder durchspielen, wenn das Spiel vorbei ist, profitiert ihr davon. Denn sämtliche Kostüme etc. bleiben euch bei dem anschließenden Neuen Spiel + erhalten. Ihr startet also gestärkt und könnt schnell wieder anknüpfen wo euch vllt. vorher die Zeit abgelaufen ist.

Im übrigen habe ich hier das Lösungsbuch bei mir liegen. Ein Tipp für alle mit Lösungsbuch. Das Buch ist, wie ihr nachlesen könnt auf mindestens zwei Spieldurchgänge ausgelegt. Es empfiehlt sich also im ersten Spieldurchgang das Buch einfach beiseite zulegen und so Erfahrungen zu sammeln. Ich finde, dass es sich geradezu anbietet.

Die Level: Es gibt 4 große Areale in denen ihr euch Austoben könnt. Von Schlauchlevel kann hier also nicht die Rede sein. Ich war bisher in 2 der 4 Arealen unterwegs und bin sehr zufrieden. Das eine war die Stadt Luxerion und das andere waren die Wildlande. Auch hier bin ich begeistert. Vor allem von den Wildlande, hier habt ihr verschiedenes Terrain. Ob grüne Wiesen, steinerne Umgebung oder Wald, hier werdet ihr fündig.

Fazit: Nach 12 Stunden bin ich mehr als zufrieden und finde, dass Square hier alles richtig gemacht hat. Ich freue mich auf noch viele weitere Stunden und kann es nur jedem empfehlen.

Update: Habe nun ca. 25 Stunden hinter mir und bin immer noch begsitert. Zeitdruck ist auch bisher nicht aufgekommen, natürlich wird auch jeder Kampf mitgenommen, damit ich auch die Zeit anhalten kann. Missionen und Story sind auch jetzt noch nicht langweilig. Bin überzeugt, dass es auch so bleibt.
Kommentar Kommentare (17) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 16, 2014 1:02 AM CET


We Want Mohr/Luxus-Edition
We Want Mohr/Luxus-Edition
Preis: EUR 18,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Yes, We Want Mohr - Denn DAS war nix, 1. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: We Want Mohr/Luxus-Edition (Audio CD)
Ich muss mich meinen Vorrednern anschließen. Das Ablum ist alles andere als die Krönung der knorkatorischen Schöpfung.

Fangen wir mit der Hymne an. Ein ruhiger Opener, in dem sich Knorkator selber preist. Mit 2 Strophen und dem Refrain auch kein Wunderwerk der Abwechslung. Ihr wollt ein gutes Lied in diesem Stil von Knorkator? Hört auch lieber Hardcore an. Das Lied hat Klasse.

2. Zoo: Mit einer Spielzeit von 3:37 ca. 1,5 min länger als Hymne. Hier werden Tiernamen runtergerasstelt und der Refrain besteht aus dem Wort Zoo. Mehr bleibt zu dem Lied nicht zu sagen. Was? Ihr mögt Tiere? Aber nur wenn diese auch was machen? Dann empfehle ich Ferien in Algerien.

3. L: Dieses Lied geht in Richtung, die wir von Knorkator unter anderem gewohnt sind. Das Lied hat einen ruhigen Part und einen knackigen Refrain. Auch der musikalische Part kommt hier nicht zu kurz und so sind die 4:10 min auch schnell vorbei, L....eider :D

4. Antwort: Aus diesem Lied hätte man einiges rausholen können, aber es ist einfach zu lieblos geworden. Hier hätte Abwechslung wie in L gut getan. Vor allem hat das Lied tatsächlich auch einen Text, dies ist auf diesem Album mangelware. Warum verhunzt man es dann?

5. Konrad: Dieses Lied dürfte wohl den meisten gefallen. Ebenfalls ein klassischer Knorkator Song. Überraschenderweise einer der Songs, der mir am wenigsten gefällt. Das könnte unter anderem daran liegen, dass das Lied überhaupt nicht zu dem Rest des Albums passt. Aber wie man es dreht und wendet, dieses Lied bietet trotz des überschauberen Textes eine gute Geschichte die man sich gut vorstellen kann. Aber mir fehlt bei dem Lied nunmal noch das gewisse Extra.

6. Fortschritt: Das Lied hätte meiner Meinung nach der Knaller des Albums werden können. In den ersten Zeilen wird beschrieben wie kacke es am Anfang doch war und dann kam der Fortschritt und alles wurde toller. Man wird ermahnt etwas Dankbarkeit zu zeigen und dann.... ja dann werden nur noch Dinge aufgezählt die erfunden worden sind. Hätte man hier nicht noch ein zwei Strophen mehr machen können und etwas weniger aufzählen können? Im Lied Eigentum habt ihr es doch auch sehr gut hinbekommen, was ist hier passiert?

7. Ich geb es auf: Ich auch, an der Stelle ist jedem klar, dass man sein Geld leider umsonst ausgegeben hat.

8. Robert: Das Lied ist ok. Wie der Rest des Albums ziemlich ruhig, aber immernoch besser als der Gesamtdurchschnitt des Albums. Die letzte Zeile des Liedes lautet übrigens "Eigentlich ist hier Schluss, was ich aber nicht befolgen muss". Tja, wäre hier nur Schluss gewesen.

9. Victorius: Das Knorkator gerne mal Lieder auf Englisch bringt ist bekannt. Ich erinnere mich da Beating around the Bush, Ma Baker oder All things she said. Alles tolle Lieder aber Vicorius wird einfach mal ganz schnell wieder vergessen werden.

10. Breaking the Law: Siehe 9.

11. Friederich: Auch das Lied hätte was werden können. Leider fehlt auch hier wieder das gewisse Etwas. Ebenfalls vermute ich hier, dass es schon um einiges besser wirken würde, wenn das Album besser geworden wäre. Denn so schlecht ist das Lied nicht und könnte sich zwischen den ältere Knorkator Werken durchaus einen Platz schaffen. Aber das wird die Zeit noch zeigen.

12. Time to rise: Das letzte Stück auf diesem Album und auch wohl das fehlplatzierteste. Kompletter Schuss in den Ofen.

13. Ade: Nochmal 3 Sekunden Musik, dann eine Weile nichts und dann nochmal etwas Instumental. Wer an diesem Punkt angelangt ist, kann beruhigt die CD rausholen (sich ggf. vorher noch L, und Friederich kopieren) und diese in den entsorgen. Ihr werdet sie nicht vermissen.

Zur Gesamtbewertung (Luxus Edition): Sehr schön gestaltetes Booklet mit allen Texten, bzw. die gesamte Aufmachung ist wirklich sehr gelungen und bekommt daher schonmal einen Stern.
Des weiteren bekommt man noch eine DVD dazu die zwei Konzerte zeigen. Was soll sich sagen, was dort drauf ist, ist eben Knorkator. Weitere 1,5 Sterne.
Zum Abschluss gibt es nochmal 0,5 Sterne damit ich was zum aufrunden habe. Denn es war zudem nicht alles ganz Schlecht und das Geld ist eh weg, also muss ich noch irgendwas gutes finden.

Knorkator: Bitte macht das nächste Album wieder besser. Das war leider ein Satz mit X :(
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2014 6:56 AM CET


Seite: 1