earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für FiLou > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FiLou
Top-Rezensenten Rang: 451.860
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FiLou "FiLou"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
JK2 Cocktailkleid 1110 Rot XXL
JK2 Cocktailkleid 1110 Rot XXL
Wird angeboten von laio24
Preis: EUR 34,99

2.0 von 5 Sternen Billige Optik, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Laio Cocktailkleid 1110 (Textilien)
Der Stoff dieses Kleides wirkt sehr billig, aber bei dem Preis war das wohl auch nicht anders zu erwarten.
Gepasst hat es auch nicht, obwohl ich es schon größer bestellt habe. Daher geht es wieder zurück.


Satin Abendkleid 3106-Rot-XXXL-48/50
Satin Abendkleid 3106-Rot-XXXL-48/50
Wird angeboten von laio24
Preis: EUR 29,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Satin Abendkleid 3106 (Textilien)
Leider wurde ich von diesem Artikel schwer enttäuscht, weswegen ich das Kleid wieder zurückschicken werde.
Was die Verpackung angeht kann ich mich nicht beklagen. Das Kleid war sorgfältig verpackt und auch von dem von anderen Rezensenten beschriebenen unangenehmen Geruch gab es keine Spur.
Das war es dann aber schon mit den Pluspunkten.
Der Stoff wirkt absolut billig und war schlecht verarbeitet. Unterhalb der Blumenapplikation war die Naht offen, sodass der hier in Falten gelegte Stoff nach oben ragte. Auch die Abschlüsse an den Rändern waren nicht sauber verarbeitet, sondern ausgefranst.
Bei dem Preis hätte es mich eigentlich nicht überraschen dürfen, aber die vorhergehenden positiven Bewertungen haben mich einen Versuch wagen lassen.


All die ungesagten Worte: Roman
All die ungesagten Worte: Roman
von Marc Levy
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Zum Ende hin ging dem Autor leider die Puste aus, 9. April 2013
Rezension bezieht sich auf: All die ungesagten Worte: Roman (Taschenbuch)
Wenige Tage vor ihrer Hochzeit muss Julia erfahren, dass ihr Vater verstorben ist und – um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen – genau an besagtem Tag beerdigt wird.
Nicht das sie erwartet hätte, dass ihr Vater zu diesem großen Ereignis in ihrem Leben erscheinen würde.
Der verehrte Herr Papa hatte schon während ihrer Kindheit häufig durch Abwesenheit geglänzt und besonders in den letzten Jahren war der Kontakt kaum noch vorhanden.
So schickte Julia ihrem Vater – zum Entsetzen ihres besten Freundes Stanley – statt einer Einladung auch nur einen Ausschnitt ihrer Heiratsanzeige.
Die Hochzeit wird also abgesagt und Julia organisiert stattdessen voller Wut darüber, dass ihr Vater es mal wieder geschafft hat, ihr alles zu verderben, die Beerdigung und geht danach zum gewohnten Tagesablauf über.
Als sie dann jedoch eines Tages nach der Arbeit in ihre Wohnung zurückkehrt, steht mitten im Eingang eine 2 Meter hohe und sehr schwere Kiste.
Verwundert öffnet sie diese und sieht sich einem 100%igen Abbild ihres Vaters gegenüber.
Nachdem sie sich von dem ersten Schock erholt hat, untersucht sie diese Art Wachsfigur und stellt fest, dass es sich um einen von ihrem Vater entwickelten Roboter handelt, der dass Gedächtnis ihres Vaters auf einer Festplatte gespeichert hat und sich bewegt und redet, wie das Original.
Sechs Tage – so sagt ihr der Roboter – bleiben ihr, um noch etwas Zeit mit ihrem Vater zu verbringen.
Sechs Tage um zu klären, was sie belastet und reinen Tisch zu machen.
Eine turbulente Zeit beginnt.

Die Geschichte ist spannend, macht nachdenklich, bringt einen zum Lachen und manchmal zum Weinen. Sprich, sie hat eigentlich alles, was man braucht.
Leider lässt der Autor am Ende doch etwas nach, wodurch leicht der Eindruck entsteht, er wolle einfach nur fertig werden. Das hätte man definitiv noch besser machen können.
Der Großteil des Buches ist jedoch durchweg gut geschrieben.
Das perfekte Buch für einen gemütlichen Nachmittag in der Badewanne oder auf der Couch.


Das verlorene Symbol: Thriller
Das verlorene Symbol: Thriller
von Dan Brown
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Bleibt leider hinter den Vorgängern zurück, 9. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Robert Langdon vom Sekretär seines langjährigen Freundes Peter Solomon gebeten wird noch am selben Tag einen Vortrag über die Geschichte der Freimaurer zu halten, lässt er sich nicht lange bitten und steigt kurze Zeit später in das zur Verfügung gestellte Flugzeug.
Mit im Gepäck ein kleines, versiegeltes Päckchen, das er bis zu diesem Zeitpunkt für seinen Freund sicher verwahrt hat.
Als er in einem Saal des Smithsonian Instituts in Washington D.C., in dem die Veranstaltung stattfinden soll, ankommt, muss er jedoch bald feststellen, dass nicht der Sekretär seines Freundes ihn angerufen hat.
Stattdessen wurde er von einem mysteriösen, tätowierten Fremden in die Stadt gelockt, der noch dazu behauptet seinen Freund entführt zu haben.
Seine Forderungen sind eindeutig: Robert Langdon soll ihm helfen das letzte große Geheimnis der Freimaurer zu entschlüsseln und als Gegenleistung lässt er Peter Solomon am Leben.
Zuerst glaubt Langdon an einen bösen Scherz, doch dann wird in einem anderen Saal die abgetrennte, tätowierte Hand Peter Solomons’ gefunden.
Eine Einladung, die Langdon nicht ignorieren kann.
Er begibt sich auf die Suche nach dem verlorenen Symbol, wohl wissend, dass sein Freund genau dieses sein ganzes Leben lang beschützt hat. Dabei wird er selbst zum Gejagten.
Denn nicht nur Peter Solomon möchte, dass das Geheimnis der Freimaurer bewahrt wird.
Und nicht nur das Leben Peter Solomons steht dabei auf dem Spiel…
Auch der 3. Teil der Saga um Robert Langdon ist ein spannender Thriller, der den Leser sofort in seinen Bann zieht und mit wissenschaftlichen Informationen überhäuft. Ein sehr unterhaltsames Buch. Ich habe allerdings nur vier Sterne vergeben, da man meiner Meinung nach doch noch etwas mehr - besonders bezogen auf das Ende - hätte herausholen können. Alles in allem aber eine durchweg runde Sache, die keine Langeweile aufkommen lässt.
Fans von Illuminati und Sakrileg werden auch dieses Buch verschlingen.


Hiobs Brüder
Hiobs Brüder
von Rebecca Gablé
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungener historischer Roman, 9. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Brüder (Taschenbuch)
England 1147:
Sie wurden von den Menschen verstoßen, da sie nicht nach Gottes Ebenbild erschaffen wurden und es dem Rest der Menschheit nicht zugemutet werden kann, die Welt mit ihnen zu teilen.
Jeder von ihnen hat ein Gebrechen, dass sie in den Augen anderer als wertlos erscheinen lässt und dafür sorgt, dass sie in einer Inselfestung weggesperrt werden.
Als der junge Simon de Clare wegen seiner Fallsucht auf die Insel gebracht wird, ist er wütend, hilflos und entsetzt, weil er sein restliches Dasein an diesem menschenunwürdigen Ort mit Krüppeln und Schwachsinnigen verbringen soll.
Bald jedoch muss er feststellen, dass die Menschen an diesem Ort zwar anders sind als die Allgemeinheit, aber auch wertvoller und anständiger als so mancher hohe Würdenträger je von sich behaupten könnte.
Da ist zum einen Losian, der sein Gedächtnis verloren hat und trotzdem ein guter und verantwortungsvoller Anführer für die anderen ist.
Und die siamesischen Zwillinge Godric und Wulfric, die eine solche innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit an den Tag legen und ein so sonniges Gemüt haben, wie Simon es noch bei keinem anderen Menschen gesehen hat.
Oder Edmund, der sich für einen toten Märtyrerkönig hält, ansonsten aber ein sehr gebildeter Mann ist und eine Ausstrahlung besitzt, der man sich nur sehr schwer entziehen kann...
Eines Nachts bricht ein Sturm über die Insel herein, der die meisten Männer tötet.
Den acht Überlebenden gelingt durch ein Loch in der Befestigungsanlage die Flucht aufs Festland.
Bald müssen sie jedoch feststellen, dass durch den andauernden Krieg zwischen Kaiserin Maud und König Stephen um die Krone Englands überall Gesetzlosigkeit und Verrat herrschen.
Auch Simons Besitz wurde von zwei Lords mit Gewalt eingenommen und Losian beginnt zu ahnen, dass er an diesem Krieg mit die Schuld trägt…
Das neue Werk von Rebecca Gablé handelt von Liebe und Freundschaft, aber auch von Hass und Verrat.
Die Hauptpersonen wachsen dem Leser sehr schnell ans Herz und gebannt liest man, welchen Schwierigkeiten sie begegnen.
Es ist bewundernswert wie hilfsbereit und anständig sie sich trotz allem anderen Menschen gegenüber verhalten und wie unvoreingenommen sie gegenüber anderen sind.
Von der ersten bis zur letzten Seite bietet dieses Buch Spannung pur.
Man durchlebt die verschiedensten Emotionen: Fassungslosigkeit, Wut, Traurigkeit aber auch Freude.
Ich würde dieses Buch jedem, der historische Romane liebt, wärmstens empfehlen.


In Wahrheit wird viel mehr gelogen: Roman
In Wahrheit wird viel mehr gelogen: Roman
von Kerstin Gier
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Kerstin Gier at her best, 9. April 2013
Ich habe dieses Buch in drei Stunden verschlungen. Es ist herrlich ironisch geschrieben. Die Protagonistin hat eine sehr spitze, treffende Zunge, die den Leser immer wieder zu plötzlichen Lachanfällen animiert. Ich habe Tränen gelacht. Obwohl es eigentlich um ein sehr trauriges Thema - nämlich den Verlust eines geliebten Menschen geht - ist dieses Buch alles andere als traurig. Carolin leidet ohne Frage sehr, doch die Art und Weise auf die sie es tut ist einfach hinreißend und lässt den Leser mit einem großen lachenden und einem klitzekleinen weinenden Auge zurück. Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens empfehlen. Sie sind am Ende eines nervigen Tages angelangt und total angespannt und gestresst? Nehmen Sie sich dieses Buch und fangen Sie an zu lesen. Nach kürzester Zeit fällt der Alltag von Ihnen ab und Sie lehnen sich entspannt zurück. Einfach super!


Moorehawke, Bd. 1: Schattenpfade
Moorehawke, Bd. 1: Schattenpfade
von Celine Kiernan
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Fantasy-Roman, 9. April 2013
"Schattenpfade" ist der erste Teil der MOOREHAWKE-Trilogie. Celine Kiernan gelingt es in diesem Buch meisterhaft den Leser in eine ganz neue fantastische Welt zu entführen. Jeder Charakter wird dem Leser auf wunderbare Weise näher gebracht, sodass es keinen unter ihnen gibt, den man nicht ins Herz schließt. Dieses Buch liest sich sehr leicht und flüssig. Fast wie die geschmeidigen Bewegungen einer Katze gleitet die Geschichte dahin und ohne das es dem Leser bewusst wird, ist man bereits am Ende angelangt. Es ist erst der Anfang einer spannenden Geschichte und auch am Schluß bleibt der weitere Verlauf und das Schicksal der Helden offen. Wir dürfen gespannt auf den 2. Teil sein!


The Forest - Wald der tausend Augen
The Forest - Wald der tausend Augen
von Carrie Ryan
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 9. April 2013
"In Marys Welt sind die Regeln einfach: Die Schwesternschaft hat immer recht. Die Wächter schützen und dienen. Und hinter dem Zaun, der das Dorf umgibt, liegt die Heimat der Ungeweihten - das Nichts. Niemals darfst du diese Grenze überschreiten.
Als Marys Dorf überrannt wird, bleibt ihr nur die Flucht in den verbotenen Wald der tausend Augen. Doch damit hat die Jagd auf sie erst begonnen, denn hier regieren die Ungeweihten. Sie sind viele, Mary aber ist allein..."
Zu Beginn erinnert das Buch an den Film "The Village". Auch hier befindet sich das Dorf mitten in einem Wald und wird nur durch Zäune von dessen Gefahren beschützt. Auch hier bestimmt eine Obrigkeit - in diesem Fall die Schwesternschaft - das gesamte Leben der Menschen. Im Gegensatz zu "The Village" sind die Ungeweihten jedoch eine tatsächliche Gefahr und nicht wie im Film eine Erfindung der Obrigkeit. Was diese "Ungeweihten" angeht, so erinnern sie an die Untoten bei dem Film "I am Legend". Auch hier ist eine Epidemie für den Ausbruch der Seuche verantwortlich und jeder der von einem Untoten gebissen wird, wird selbst zu einem.
Das Buch ist spannend geschrieben und bis zum Schluss versteht man nicht so ganz was genau eigentlich vor sich geht. Es liest sich sehr flüssig, ohne irgendwelche längeren Durststrecken. Ich hätte mir vielleicht ein etwas schöneres Ende gewünscht, daher nur vier Sterne.


Schlangenhaus: Thriller
Schlangenhaus: Thriller
von Sharon Bolton
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Super Thriller der unter die Haut geht, 9. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Schlangenhaus: Thriller (Taschenbuch)
Clara Bennings ist Ende 20 und lebt ein zurückgezogenes Leben in Dorset in Südengland. Ihre linke Gesichtshälfte ist seit einem Unfall in ihrer Kindheit vernarbt, sodass sie allen Menschen gegenüber misstrauisch ist und jeglichen Kontakt meidet. Als jedoch mehr und mehr Schlangen in verschiedenen Häusern im Dorf auftauchen und ein Mann an den Folgen eines Schlangenbiss stirbt, wenden sich die Einwohner in ihrer Not an sie als Tierärztin und Reptilienexpertin und zwingen sie dadurch ihre selbstgewählte Einsamkeit aufzugeben.
Nach und nach stößt sie bei ihren Ermittlungen auf ein lange gehütetes Geheimnis der Gemeinde, ein Unglück vor vielen Jahren, dessen Folgen bis in die Gegenwart reichen.
"Schlangenhaus" von Sharon Bolton ist einer der besten Thriller, den ich in den letzten Jahren gelesen habe. Man ist von Anfang an fasziniert von Clara und möchte unbedingt wissen was mit ihr geschehen ist und warum sie sich so von allen abgewandt hat. Die Begegnungen mit den Schlangen sorgen dafür, das dem Leser die Nackenhaare zu Berge stehen und doch wird bald klar, dass nicht die Schlangen die größte Bedrohung für Clara und die übrigen Einwohner von Dorset darstellen. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der gerne Thriller liest. Menschen die unter einer Schlangenphobie leiden, würde ich jedoch dringend davon abraten.


Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht: Band 1 (Die Aradon-Saga, Band 1)
Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht: Band 1 (Die Aradon-Saga, Band 1)
von Jenny-Mai Nuyen
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Fräulein Nuyen wird immer besser, 9. April 2013
Hel ist Sturmjägerin auf der Schwalbe, dem Schwebeschiff von Kapitän Gharra. Dieser hatte sie mit ca. 5 Jahren von ein paar Zwergen abgekauft, was sich als wahrer Glücksgriff für ihn herausstellen sollte. Hel hat zwar ihr Gedächtnis verloren und weiß nichts mehr über ihre Vergangenheit, aber sie hat die Gabe der 2. Sicht und ist somit für den Kapitän unersetzlich. Durch diese Gabe ist es ihr nämlich möglich Lirium - das die Sturmjäger aufspüren und an die Magier in Aradon verkaufen - überall zu sehen. Sie wächst also auf der Schwalbe auf und verhilft dieser dazu, eines der besten Schiffe der Liga zu werden.
Hel ist glücklich bis das Schiff eines Tages angegriffen und zerstört wird. Sie ist die einzige Überlebende des Angriffs, der wie aus dem Nichts kam.
Ein seltsamer Fremder findet sie und rettet sie aus den Trümmern. Auch auf ihrer langen Reise zurück in die Zivilisation kann Hel nicht herausfinden, wer dieser Mann ist und nur durch Zufall erfährt sie seinen Namen: Mercurin.
Bevor sie sich trennen, rät er ihr das Land so schnell wie möglich zu verlassen. Es sei verflucht und alle darauf lebenden seien Verdammte, sie jedoch gehöre nicht dazu und solle sich retten. Aber wohin soll Hel schon gehen, sie hat ja mit der Schwalbe alle verloren, die sie liebte?
Sie geht nach Aradon um den Magiern und der restlichen Liga zu berichten, was mit ihrem Schiff passiert ist. Als diese von ihrer Gabe erfahren, wird sie mit einigen Gefährten unter der Führung eines Magiers ausgesandt, die Rebellenanführerin der Isen zu finden. Nach Aussage der Magier sind die Isen diejenigen, die einige Schwebeschiffe und Dörfer zerstört haben und müssen unbedingt aufgehalten werden. Doch sind es wirklich die Isen, die dem Land alles Leben entziehen oder ist hier eine andere Macht am Werk? Hel beginnt daran mehr und mehr zu zweifeln.
"Feenlicht" hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Diese Welt ist sehr faszinierend dargestellt. Man kann zwar tatsächlich behaupten, das einige Namen doch sehr an "Herr der Ringe" erinnern, ich finde allerdings nicht, das dies das Ganze sehr beeinflusst. Die Charaktere sind alle mit viel Fingerspitzengefühl dargestellt und obgleich man viel über sie erfährt, so behält doch jeder seine tiefsten Geheimnisse für sich. Die Zwischenpassagen, in denen von "ES" oder "dem KIND" die Rede ist, waren für mich zu Anfang etwas verwirrend, am Ende war diesbezüglich jedoch alles klar. Dem aufmerksamen Leser dürfte nicht entgehen, wessen Gedanken er an diesen Stellen lauscht. Alles in allem ein bemerkenswertes Buch, das ich nur empfehlen kann. Einziger Wermutstropfen ist, dass noch nicht sicher ist, wann der 2. Band erscheint. Ich hoffe, das Warten hat bald ein Ende.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4