Profil für sternchen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sternchen
Top-Rezensenten Rang: 1.956
Hilfreiche Bewertungen: 799

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sternchen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Wolf Shadow: Dunkles Vergessen
Wolf Shadow: Dunkles Vergessen
von Eileen Wilks
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Wieder richtig toll!, 13. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Wolf Shadow: Dunkles Vergessen (Taschenbuch)
In Wolf Shadow - Dunkles Vergessen müssen Lily und Rule wieder gegen einen harten Gegner antreten.

Zum Inhalt:
Lilys Mutter Julia organisiert für ihre Tochter und Lupi Rule die baldige Hochzeit, doch dann geschieht es: Sie verliert große Teile ihres Gedächtnisses und ist wieder auf dem Stand einer 12-Jährigen. Doch sie ist nicht die Einzige, die betroffen ist. Lily muss schnellstens den Täter finden, denn Julias Zustand ist alles andere als stabil...

Meine Meinung:
Schon der Beginn der Geschichte ist sehr dramatisch und spannend, denn wir erleben Julias Gedächtnisverlust und die Folgen für Lily und ihre Familie hautnah mit. Dass Lilys und Rules Hochzeit kurz bevor steht, macht den beiden auch privat Druck.
Lily beginnt sofort mit ihren Ermittlungen, die sie auch zu anderen Opfern führen. Doch die möglichen Motive bleiben sehr lange im Unklaren, was den Plot wieder sehr sehr spannend macht! Lily und Rule kommen der Lösung nur langsam näher, doch ihnen läuft die Zeit davon, denn Julias Zustand verschlechtert sich. Natürlich ist auch Robert Friar und mit ihm die "große Alte" wieder in Verdacht.
Auch Karonski, Geist Drummond und Benedict werden ins Geschehen mit eingebunden, ebenso Zauberer Cullen und Cynna. Sie helfen bei den Ermittlungen und unterstützen Rule und Lily.
Dabei steht vor allem Lily unter große Anspannung, denn es ist ja ihre Mutter, die am schlimmsten betroffen ist. Das führt sie an ihre Grenzen. Zudem muss sie sich damit auseinandersetzen, was wirklich "gut" und "heilig" bedeutet. Denn das Böse setzt diesmal verstärkt auf Beeinflussung und Verführung. Die Autorin hat hier wieder eine sehr intelligente Krimistory mit vielen Wendungen konstruiert, einfach super!
Am Ende kommt es zum großen Showdown, der es wirklich in sich hatte!

Ich bin wirklich fasziniert, dass wir schon bei Band 10 der Serie sind und die Autorin es trotzdem schafft, mich immer wieder zu überraschen und neue Wendungen einzubauen, so dass wirklich nichts vorhersehbar ist! Dabei ist ihre Welt sehr vielfältig mit Lupi (Werwölfen) und ihren Clanstrukturen, mit Begabten, mit Zauberern und Hexern und Schamanen. Was bei dieser Aufzählung wie ein Chaos wirkt, ist in Wirklichkeit eine interessante sehr gut strukturierte Welt, bei der man aber auf jeden Fall die Vorgängerbände gelesen haben sollte!

Fazit:
"Dunkles Vergessen" ist ein weiterer sehr spannender Teil der Wolf Shadow Serie. Diesmal muss vor allem Lily an ihre Grenzen gehen, denn ihre Mutter wird bedroht. Ihr Gefährte und Lupi Rule steht ihr natürlich zur Seite. Intelligent konstruierte Krimi-Werwolf-Story!


Geflügelte Seelen, Band 1: Schattenfürst
Geflügelte Seelen, Band 1: Schattenfürst
von Swantje Berndt
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

4.0 von 5 Sternen Schöner Auftakt in die Welt der Nachtmahre, 13. Oktober 2014
In "Geflügelte Seelen" entführt uns die Autorin in die Welt der Nachtmahre!

Zum Inhalt:
Ari begeht einen folgenschweren Fehler: Im Streit tötet er aus Versehen seinen Bruder, den grausamen Fürst der Nachtmahre und wird damit selbst zum Fürsten. Doch die Geliebte seines Bruders, die Hexe Swana, sinnt auf Rache und verflucht Ari. Ohne Körper muss er nun im Zwielicht leben und die Träume der Menschen durchwandern. Als er viele Jahre später durch Zufall in die Träume der jungen Künstlerin Patrice gelockt wird, ändert sich für ihn alles. Doch ihm ist nicht bewusst, dass er Patrice durch seine Nähe in große Gefahr bringt...

Meine Meinung:
Am Anfang lernen wir Ari kennen und erleben hautnah mit, wie er verflucht wird. Ari tat mir sehr Leid, denn eigentlich sind alle froh, dass der grausame Fürst tot ist, trotzdem hilft Ari keiner, als er in Swanas Fänge gerät und sie ihn mit einem grausamen Fluch belegt, der ihm seinen Körper raubt.

Langsam führt uns Swantje Berndt auch an das Thema Nachtmahre heran. Diese dringen in die Träume der Menschen ein und verwandeln sie in Albträume. Von der dann entstehenden Angst und Panik ernähren sie sich. Obwohl dies nicht gerade positive Eigenschaften sind, schafft es die Autorin, dass man sowohl Ari als auch seine beiden Freunde und Mentoren mag.

Parallel taucht die 17-Jährige Patrice, kurz Pat genannt, in der Geschichte auf. Sie ist eine junge aufstrebende Künstlerin und setzt gerne Modelle so in Szene, dass sie fast komplett mit dem Hintergrund verschmelzen.
Als sich Ari und Pat in ihren Träumen begegnen, ist Ari sofort fasziniert von Pat und die beiden verbringen eine wunderschöne Traumzeit.
Das hat die Autorin so schön eindringlich beschrieben, dass man sich als Leser selbst fast fühlt, als ob man mit dem beiden mitträumt und vor allem mitfühlt.
Sowieso ist Swantjes Schreibstil wieder wunderbar fließend und mitreißend. Kleine Zeichnungen am Rand der Seiten ergänzen diese tolle Atmosphäre.

Das Ende ist noch nicht das Happy End, was ich mir gewünscht habe, auch wenn es schon sehr vielversprechend ist. Ich hoffe auf das zweite Band ;-)

Fazit:
Geflügelte Seelen: Schattenfürst ist ein interessanter Serienauftakt in die Welt der Nachtmahre. Swantje Berndt lässt wieder ihren mitreißenden Schreibstil in die Geschichte einfließen. Ich freue mich auf Teil 2!


Die Elite (Selection 2)
Die Elite (Selection 2)
Wird angeboten von Audible GmbH

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch spannender & emotionaler als Teil 1, 9. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Elite (Selection 2) (Hörbuch-Download)
America gehört mit 5 anderen Mädchen nun zu Elite und darf weiter um Maxons Gunst kämpfen. Sie fühlt sich ihm immer näher, obwohl sie auch häufiger auf Aspen trifft, der als Wache im Palast arbeitet. Doch dann geschieht etwas Furchtbares und America muss sich fragen: Wie konnte sie sich nur so in Maxon täuschen?

Meine Meinung:
In diesem Teil wird die Story aus meiner Sicht komplexer und auch etwas politischer. Schon im ersten Teil gab es Kritik am Kastensystem, welches kaum Aufstiegschancen ermöglicht und Leute in "Schubladen" steckt. Gegen dieses System kämpfen die Rebellen, die nun vermehrt den Palast angreifen.

Auch America befasst sich ausführlicher mit dem System und hinterfragt es. Dabei stehen jedoch die langsam wachsenden Gefühle für Maxon im Vordergrund, die mit ihrem Gefühlen für Aspen kollidieren. Hier hat die Autorin ein spannende Dreieckssituation geschaffen, die jedoch nicht nur von Gefühlen beeinträchtigt wird.

Denn gerade Maxons Verhalten als Prinz wird von America sehr genau analysiert zusammen mit der Frage, ob sie sich als eine gute Prinzessin erweisen würde.
Die Autorin hat eine sehr dramatische Wendung in die Geschichte eingebaut, die Americas Gefühle komplett durcheinander wirbelt. Sie mildert dies zwar im Verlauf etwas ab, dennoch war ich sehr schockiert.

Ich muss gestehen, dass ich mich nach Abschluss diese zweiten Teils nicht entscheiden kann, ob ich auf ein Happy End mit Maxon oder Aspen hoffen soll.
Maxon ist für mich immer noch schwer zu greifen und einzuschätzen, was sicherlich von der Autorin so beabsichtigt ist, denn es hält den Spannungsgrad sehr hoch. In der einen Minute halte ich ihn für sehr integer und loyal und in der nächsten Minute kann ich nicht fassen, was er sich gerade leistet.
Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass man sich als Leser auch im dritten Teil wieder auf viele Überraschungen einstellen kann, nicht nur was Maxon betrifft!

Die Sprecherin ist erneut Friederike Wolters, die mir diesmal richtig gut gefallen hat. Sie verkörpert vor allem America gut.

Fazit:
In "Die Elite" legt Kierra Cass noch eine Schippe drauf: Es wird etwas politischer, aber dadurch auch noch spannender. Americas Gefühle fahren auf Grund von völlig überraschenden Entwicklungen Achterbahn und man bibbert nun bis Teil 3 erscheint!


Heart Rock (Rockstar Romance)
Heart Rock (Rockstar Romance)
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Süße Rockstar Romance, 7. Oktober 2014
Dinah Wieland präsentiert dem Leser hier eine schöne Rock Romance.

Zum Inhalt:
Mila ist 24 und arbeitet in einem Verlag. Durch eine Freundin, die bei der Zeitung arbeitet, lernt sie den Sänger und Gitarristen einer Country-Rockband kennen. Sie ist sofort von Alex fasziniert und spürt eine besondere Verbindung zu ihm. Doch Alex steht bei seinen Fans im Mittelpunkt, haben ihre frisch erwachten Gefühle überhaupt eine Chance?

Meine Meinung:
Mila hat eine schlimme Trennung hinter sich und eigentlich von Männern erst mal die Nase voll. So ist sie auch eher vorsichtig, als sie Alex kennen lernt, der als Sänger ziemlich im Rampenlicht steht.
Alex wiederum ist von Mila begeistert und zeigt ihr das auch mit Worten und Gesten. Dennoch gibt es im weiteren Verlauf einen Konflikt, der das junge Glück ziemlich auf die Probe stellt.

Der Schreibstil von Dinah Wieland war sehr leichtgängig und hat mir gut gefallen. Die Seiten flogen nur so dahin. Dass ich Mila das ein oder andere Mal ein bisschen schütteln wollte, lag daran, dass sie doch Alex gegenüber übertrieben misstrauisch ist und ihm manchmal unrecht tut.

Der Spannungsbogen war ebenfalls gut gewählt vom ersten zarten Kennenlernen und den ersten Gefühlen bis zum ersten Konflikt war für mich alle sehr schlüssig und schön erzählt. Vor allem die zarten Gefühle, die zwischen den beiden entstehen, haben mich berührt.

Fazit:
Heart Rock von Dinah Wieland ist eine warmherzige Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat. Die Gefühle zwischen Mila und Sänger Alex waren schön beschrieben und haben mich mit den beiden mitfiebern lassen.


Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
von A. J. Betts
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Interessantes Thema, aber Charaktere bleiben etwas blass, 6. Oktober 2014
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe macht mit seinem interessanten Titel neugierig auf mehr.

Zum Inhalt:
Zac liegt auf der Isolierstation der Onkologiestation und erholt sich gerade von einer Knochenmarkstransplantation, als er Mia zum ersten Mal hört und sieht, denn sie ist die Erste in seinem Alter, die er auf der Krebsstation zu sehen bekommt. Die beiden kommunizieren erst über Klopfzeichen miteinander, doch haben die beiden überhaupt eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft?

Meine Meinung:
Zac und Mia erzählen abwechselnd als Ich-Erzähler ihre Geschichten, wobei Zac in den ersten zwei Dritteln dominiert und Mia gegen Ende dann mehr zu Wort kommt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen.

Zac lernen wir nach seiner Knochenmarktransplantation kennen. Er muss isoliert in seinem Zimmer liegen, nur seine Mutter darf ihm Gesellschaft leisten. Man bekommt ein Gefühl für seinen Krankenhausalltag und die sehr tristen Tage, die Zac dort verbringt und man erfährt von seinem Spleen, was Statistiken angeht. Wie viele Menschen erkranken täglich an Krebs? Wie viele sterben daran? Wie hoch sind die Überlebenschanchen bei verschiedenen Krebsarten? Zac kann diese Fragen alle beantworten, denn das ist seine Art, sich mit seiner Krankheit auseinander zu setzen. Dennoch kämpft er, um gesund zu werden.

Mia bleibt dem Leser lange fremd, denn Zac lernst sie erst sehr spät wirklich gut kennen. Dabei sind sie lange Zeit eher Bekannte, später dann langsam Freunde und ganz am Ende deuten sich weitere Gefühle an. Wer also auf eine intensive Liebesgeschichte hofft, wird eher enttäuscht werden.
Mia steht ihrer Krankheit sehr abweisend gegenüber, obwohl ihre Heilungschance sehr hoch ist. Sie verweigert teilweise die Therapien und streitet sich jeden Tag mit ihrer Mutter. Zac, der ihre Facebook-Seite verfolgt, ist erstaunt, dass anscheinend niemand von Mias Freunden von ihrer Krankheit weiß.
Dennoch ist es oft schwierig, vor allem Mias Gedanken nachzuvollziehen. Vor allem im zweiten Teil der Geschichte ist sie sehr wütend und fühlt sich verraten, dennoch blieben ihre Gefühle für mich sehr wirr und distanziert.
Mia scheint sich durch ihre Krankheit zu verlieren, denn vorher war ihr Leben von Parties, schönen Kleidern und Make up bestimmt. Das macht sie nicht unbedingt sympathisch, weil sie sehr oberflächlich rüber kommt. Immerhin erkennt sie durch ihre Krankheit, dass diese Dinge nicht wirklich wichtig sind.

Der Umgang mit der Krankheit sowohl von Seite der Betroffenen als auch von Seite der Angehörigen steht bei der Autorin im Mittelpunkt. Das war recht interessant zu lesen, aber da ich selbst schon mit einer sehr nahestehenden Person in der Situation war, blieben mir die Erläuterungen zu distanziert und zu einseitig. Auch Mia und Zac als Personen waren etwas schwierig.

Fazit:
"Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" ist weniger eine Liebesgeschichte. Vielmehr erfährt man, wie Mia und Zac mit ihrer Krebserkrankung umgehen und welche Auswirkungen dies auf ihre Leben hat. Dabei kreuzen sich erst in der 2. Hälfe verstärkt ihre Wege und sie versuchen sich gegenseitig zu unterstützen. Dabei blieben mir vor allem Mias Gedankengänge zu wenig nachvollziehbar und zu distanziert.


Night Phantoms I - Kyron
Night Phantoms I - Kyron
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Toller Serienauftakt, 4. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Night Phantoms I - Kyron (Kindle Edition)
Kyron ist das erste Band der neuen Night Phantoms Reihe von Simone Olmesdahl.

Zum Inhalt:
Kyron hat die Nase voll: Seine langjährige Beziehung mit seiner Freundin ist gerade in die Brüche gegangen und Kyron sucht Abstand. Er beschließt, nach Badfield zu fahren, denn dort leben seine letzten Blutsverwandten. Diese hat er jedoch nach seiner Adoption 17 Jahre lang nicht mehr gesehen.
In Badfield trifft er auch auf Daria, die sofort ungeniert mit ihm flirtet, aber seinen Verwandten wesentlich näher steht, als es auf den ersten Blick scheint.Zudem verbergen sie ein Geheimnis vor ihm, so dass seine Welt komplett aus den Fugen gerät...

Meine Meinung:
Kyron ist ein selbstbewusster Typ, den jedoch das Ende seiner langjährigen Beziehung mitgenommen hat. Seine Eltern sind bei einem Autounfall gestorben, doch er wuchs bei Adoptiveltern aus, die er sehr liebt.
Daria hat immer einen frechen Spruch auf Lager und scheint ein offene und neugierige Person zu sein, denn sie spricht Kyron gleich an, als er in "ihrer" Bar eine Pause macht.
Dass sein Vertrauen in Daria und auch in seine Verwandten noch erschüttert wird, ahnen weder Kyron noch der Leser.

Generell hat die Autorin eine absolute Kehrtwende in die Geschichte eingebaut. Anfangs beginnt die Geschichte ohne jeglichen paranormalen Teil, doch wie der Titel schon angekündigt, tauchen irgendwann die Nachtphantome in der Geschichte auf. Die Autorin erklärt zwar relativ ausführlich, wie diese entstanden sind, doch was sie genau für Fähigkeiten haben, darüber gibt es eher Andeutungen.

Letztlich gibt es natürlich auch die Gegner, die sich den Nachtphantomen entgegenstellen. Kyron gerät unfreiwillig und absolut unvorbereitet in diese Welt und weiß gar nicht genau, wer die "Guten" und wer die "Bösen" sind. Das ändert sich übrigens auch im Laufe der Geschichte das ein oder andere Mal, so dass auch ich als Leser manchmal nach Luft schnappen musste!

Generell packt die Autorin sehr viele Ereignisse und Wendungen in die letzten Seiten. Manche dieser Wendungen, vor allem Darias Verhalten, war mir zu sprunghaft. So schnell wie sie ihre Meinung gewechselt hat, kam ich gar nicht mehr mit ;-) Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin diesen Wendungen mehr Raum (und in diesem Fall Seiten) einräumt. Das Ende ist relativ offen, aber Teil 2 erscheint schon Ende des Jahres!

Fazit:
Night Phantoms: Kyron war ein interessanter Auftakt der Night Phantoms Reihe, der gut in die Serie einführt. Am Ende gab es sehr viele Verwicklungen, hier hätte ich mir dafür etwas mehr Raum und Erklärungen gewünscht, daher bin ich schon gespannt auf den 2. Teil.


Schmetterlingsherz
Schmetterlingsherz
von Mascha Matysiak
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Süße Geschichte, 4. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Schmetterlingsherz (Broschiert)
Zum Inhalt:
Mimi befindet sich auf dem Weg nach Berlin, um für 4 Wochen ein Praktikum bei einer Freundin ihrer Eltern zu machen. Sie will Abstand von Lukas, ihrem Ex-Freund, gewinnen, der sie für eine andere verlassen hat. Da kommt ihr ein Praktikum bei der Modefotografin Tine gerade recht, um in eine komplett andere Welt reinzuschnuppern. Und der ein oder andere Berliner ist auch sehr nett...

Meine Meinung:
Mimi ist ziemlich deprimiert, dass Lukas sie verlassen hat, das knabbert an ihrem Selbstbewusstsein. Auch ihr Start in Berlin ist ziemlich verplant, denn vom Land in die Großstadt, daran muss sich Mimi erst mal gewöhnen. Sie ist eher praktisch veranlagt und macht sich nicht so viel aus Mode und Make-up.
Den absoluten Kontrast zur bodenständigen Mimi bildet KDW (in Anlehnung an das Berliner Kaufhaus KaDeWe), der schwule Make-up Artist und beste Freund von Tine, der Modefotografin, bei der Mimi das Praktikum absolviert. Auch Tine selbst ist kreativ-chaotisch, was man als Fotografin wahrscheinlich auch sein muss :-) Vor allem KDW zieht Mimi anfangs ein bisschen auf, aber dann entwickelt sich eine schöne Freundschaft zwischen den beiden.
Doch Mimi begegnen noch mehr interessante Personen:
Es gibt auch ein zickiges Modell, welches Mimi gar nicht leiden kann. Und da ist noch Chris, Tines Sohn, den Mimi ziemlich interessant findet.
Ich fand es schön, Mimi bei ihren Abenteuern in Berlin zu begleiten und dabei mit zu erleben, wie sie die Stadt gaaanz langsam lieb gewinnt. Auch etwas Jungschaos ist noch vorprogrammiert, denn Lukas will dann auch noch mitreden.

Fazit:
Schmetterlingsherz steht für Mimi, die wie ein Schmetterling die Flügel ausbreitet und Berlin entdeckt sowie viele neue Leute kennen lernt. Dabei spielen Freundschaft und auch die Liebe eine wichtige Rolle!


Nathaniel und Victoria, Band 4: Unter venetischer Sonne
Nathaniel und Victoria, Band 4: Unter venetischer Sonne
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen 4,5 Sterne für diese höllische Fortsetzung, 2. Oktober 2014
Die Serie rund um Victoria und ihren Schutzengel Nathaniel geht in die vierte, wieder sehr spannende, Runde!

Zum Inhalt:
Nachdem der Dämon Larzarus von Nathaniel besiegt und getötet wurde, will das junge Glück sich eigentlich erholen. Doch Marcellus bittet Nathaniel bei einem Auftrag um Hilfe, der die beiden nach Venedig führt. Dieser entpuppt sich als nicht ganz ungefährlich, doch der Auftrag ist nicht die einzige Herausforderung, der sich die beiden stellen müssen... Die Hölle hält wieder einige Überraschungen bereit...

Meine Meinung:
Auch dieser Teil war wieder sehr spannend und ich bin begeistert, weil sich die Autorin immer wieder etwas Neues einfallen lässt! Wer geglaubt hat nach Teil 3 wären Nathaniel und Victoria in Sicherheit vor höllischen Aktivitäten, den belehrt die Autorin schnell eines besseren!

Diesmal führt uns die Geschichte nach Venedig und zu Vito, der viele Überfälle auf sein Unternehmen hinnehmen muss und vermutet, dass es nicht mit rechten Dingen zu geht. Was noch relativ harmlos beginnt, entwickelt sich jedoch schnell zum sehr gefährlichen und schwierigen Unterfangen für Victoria und Nathaniel.
Was mir ein bisschen gefehlt hat, war der Flair von Venedig. Wenn die Geschichte schon in so einer tollen, bekannten Stadt spielt und der Titel dementsprechend gewählt wird, dann hätte ich auch gern etwas mehr über die Stadt erfahren und gelesen.

Die Beziehung der beiden wird wieder auf einige harte Proben gestellt, denn Nathaniels Beschützerinstinkt ist sehr stark und so verschweigt er Victoria einige Dinge lieber, bevor sie sich für ihn in Gefahr bringt. Doch Victoria stellt wieder ihre Dickköpfigkeit unter Beweis. Trotz einiger Auseinandersetzungen merkt man einfach, wie sehr sich die beiden lieben :-)

Was ich wieder faszinierend fand, ist, dass es die absolut Guten und absolut Bösen in dieser Reihe nicht gibt. Selbst die Erzengel spielen nicht immer mit offenen Karten. Mit dieser Tatsache wird Victoria in diesem Band mit voller Wucht konfrontiert.

Fazit:
Ein spannender und durchaus höllischer vierter Teil, in dem Victoria und ihr Schutzengel Nathaniel wieder alles geben müssen, um heil aus der Sache heraus zu kommen.


Liebe unaufhörlich (Jäger der Dessla)
Liebe unaufhörlich (Jäger der Dessla)
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Serienauftakt, 30. September 2014
Von "Liebe unaufhörlich" hatte mir Antje vom Sieben Verlag schon lange vor der Veröffentlichung vorgeschwärmt. Daher waren meine Erwartungen auch hoch...und wurden erfüllt!

Zum Inhalt:
Inkia ist mit ihrem Leben zufrieden: Seitdem die Leibeigenschaft abgeschafft wurde, steht sie auf eigenen Beinen und arbeitet im Krankenhaus als Hilfskrankenschwester. Ihre Selbstständigkeit macht sie glücklich.
Gor ist der Anführer der Jäger der Dessla. Vor ca. 300 Jahren hat er alle verloren, die ihm nahestehen und ist seitdem für die übernatürliche Verbrechensbekämpfung zuständig. Doch nach 300 Jahren stellt ein ganz besonderes Wiedersehen sein ganzes Leben auf den Kopf...

Meine Meinung:
Ich bin begeistert! Alexa Lor hat hier eine eigene übernatürliche Welt kreiert, die aber nicht so fremd ist, dass man sich als Leser nicht darin zurecht findet. Trotzdem ist sie so innovativ, dass man nicht das Gefühl hat, das schon 100 Mal gelesen zu haben.

Inkia ist eine tolle Frau: Jahre der Leibeigenschaft haben sie widerstandsfähig gemacht. Dennoch ist sie herzensgut und kümmert sich mit vollem Einsatz um ihre Patienten im Krankenhaus. Sie sieht ins Innere der Menschen ohne sie zu verurteilen.
Gor ist ein Kämpfer und der Anführer einer Gruppe von Dessla, die Verbrecher jagen. Seine Partnerin ist eher seine beste Freundin und er möchte sein Glück in einer neuen Partnerschaft versuchen.

Als Leser lernt man sowohl Inkia als auch Gor erst mal unabhängig voneinander kennen, bevor sich ihre Wege kreuzen. Das fand ich einen klugen Schachzug, denn so konnte man beide erst mal besser kennenlernen.
Doch auch nach dem Zusammentreffen der beiden schwelen viele Gefühle zwischen den beiden, ohne jedoch aus verschiedenen Gründen ausgesprochen zu werden.

Neben der Liebesgeschichte gab es natürlich auch eine Handlung rund um dieJagdaktivitäten der Dessla. Das hat mich tatsächlich ein bisschen an die Black Dagger erinnert, allerdings im postiven Sinne.
Die anderen Jäger fand ich sehr interessante Charaktere und ich freue mich schon sehr auf Krus Geschichte!

Fazit:
Ein toller Serienauftakt, über die Jäger der Dessla, die gegen Übernatürliche kämpfen. Die Liebesgeschichte war mal traurig, mal hoffnungsvoll zugleich und eine Achterbahn der Gefühle. Super!


Twilight Hunter
Twilight Hunter
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Spannender Serienauftakt, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Twilight Hunter (Kindle Edition)
Dies ist das erste Band der Execution-Underground Serie.

Zum Inhalt:
Jace ist ein Jäger bei Execution-Underground und jagt aktuell einen gefährlichen Serienkiller, der junge attraktive Frauen regelrecht abschlachtet. Dass dieser Killer ein Übersinnlicher, wahrscheinlich ein Werwolf ist, steht für Jace fest.
Als er am Tatort eines Mordes einen Werwolf vorfindet, verfolgt Jace ihn sofort...bis sich der Werwolf in eine Frau mit goldenen Augen verwandelt: Frankie Amato, Anführerin des Lykanerrudels.
Jace nimmt sie sofort gefangen und ahnt dabei nicht, dass er denn Killer genau auf ihre Spur setzt...

Meine Meinung:
Jace ist ziemlich verbittert: Die Jagd nach dem brutalen Mörder erweist sich als schwierig, mit seinem Chef bei Execution Underground kommt er gar nicht zurecht und seine Herkunft verleugnet er.
Frankie hingegen möchte ihr Rudel vor dem brutalen Killer schützen und hat sich deswegen selbst auf die Jagd begeben. Sie kann sich im Rudel durchsetzen, hat jedoch auch eine gefühlvolle Seite.

Das Zusammentreffen der beiden stellt die Welt der beiden auf den Kopf und sie fühlen sich magisch voneinander angezogen. Hier präsentiert uns die Autorin ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle. Die beiden sind eigentlich Todfeinde, zudem verdrängt Jace seine langsam wachsenden Gefühle vehement.

Das bettet die Autorin in eine spannende Ermittlung ein, bei dem sich der Mörder sehr unvorhersehbar verhält. Das steigert natürlich die Spannung, weil die Ziele des Mörders erst sehr spät enthüllt werden.
Das hierbei auch Jace Vergangenheit ihn einholt, gibt der Story noch eine zusätzliche, sehr interessante Komponente.

Fazit:
Twilight Hunter ist ein paranormaler Serienauftakt, der sowohl mit einer spannender Liebesgeschichte als auch mit der dramatischen Suche nach einem Mörder punktet. Ich freue mich schon auf Band 2!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20