Profil für frankk65 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von frankk65
Top-Rezensenten Rang: 503.260
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
frankk65 "Frank Krawiecki" (Solingen)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Johnny Handsome - Der schöne Johnny
Johnny Handsome - Der schöne Johnny
DVD ~ Mickey Rourke
Preis: EUR 7,49

3.0 von 5 Sternen Genial und congenial beschnitten, 17. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Johnny Handsome - Der schöne Johnny (DVD)
Genialer Aussenseiterfilm... Doch warum belässt die dt. Filmindustrie die Filme nicht, wie sie sind - FSK hin und her - entweder ganz oder gar nicht - einen halben Van Gogh gibt es auch nicht mit beiden Ohren... :(
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 25, 2015 8:01 PM CET


La La La
La La La
Preis: EUR 2,59

3.0 von 5 Sternen Genialer Song, aber..., 27. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: La La La (MP3-Download)
,,,absolut uninspirierende Remixes...... zum Teil echter lalala-Soundschrott.... also find ich diese LaLaLa- Kompilation redundant..
5Sterne für das Original, 1 für die Remixes


Now What?! (Limited Edition)
Now What?! (Limited Edition)
Preis: EUR 5,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut wie alter Whisky, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Now What?! (Limited Edition) (Audio CD)
19. Studio-Album der Engländer - Yepp, hatte nach dem Tod von Jon Lord gar nicht mehr damit gerechnet.. Ein tolles Album, ausgeglichen gut arrangiert, ruhig, explodierend... nie langweilig und das beste Album, wirklich das Beste seit Jahren von DP!! Schon der ruhig beginnende Opener "A Simple Song" geht nach zwei Minuten voll ab... Es gibt wirklich keine echten Schwächen auf diesem reifen Blues-Rock-Album...

Die zuletzt sehr SteveMorse-lastigen Alben-Passagen seiner sehr aggressiven eGuitarren-Riffs endlich mal wieder in der Ballance mit dem Übrigen... J.Lord wurde durch Don Airey (ein echter Blues-Orgeler, welcher schon bei BlackSabbath, Ozzy-Osbourne, Gary Moore und einem früheren Bandmitglied von DP- RichieBlackmore/Rainbow zeitweise mitwirkte)adäquat ersetzt und harmoniert auf vielen Stücken glänzend in Abwechslung mit Steve Morse - Beispiele sind hier "Hell to Pay" - jeweils mit abwechselnden Soli`s von Steve Morse und Don Airey - abgemischt auf jeweils einem TonKanal (zunächst der Rock-Lead der eGitarre auf dem rechten Kanal- dann der Hammond-Orgel-Lead auf dem linken Kanal - es leben die genial alten Zeiten, ohne sie wieder einmal zu beschwören)... Ian Gillan - stimmlich hier auf diesem Album in exelenter BluesVerfassung.. Klar geht Child-in-Time nimmer, will das jemand!?

Echte "Hammer" sind für mich "Out of Hand" - ein "2.Chapter von Perfect Stranger" und der reife Pur-Blues-Hammer "Blood from a Stone" - mögen die Stücke nie zu Ende gehn- ... und sogar eine echte "Tanznummer" ist drauf - das Rockbeat-Stück BodyLine - eingängig mit echtem Bewegungsdrive ;)

Für mich kein zu hoch gelobtes Album, wie hier einige geschrieben haben - und bittesehr, alte Männer sollten es lassen (dieser Tipp solte vllt. an Berlusconi und seinem speziellen Blues gerichtet sein)- aber wer sollte sonst solche Stücke schreiben und spielen - "Nachwuchsmusiker" wie JoeBonamassa sind in diesem Genre echte Ausnahmen..

Deep-Purple, vielen Dank für dieses absolut tolle Album - NOW WHAT?? Bitte auf diesem hohen Niveau des charismatischen RockBlues weitermachen!!

Eine uneingeschränkte Kauf-Empfehlung nicht nur für DP-Fans, sondern für Liebhaber anspruchsvoller Rock-Musik, fernab des vergänglichen Mainstreams..


Glorious (2-Track)
Glorious (2-Track)

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine "Confession on a dance floor", 27. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Glorious (2-Track) (Audio CD)
Gewisser "dance floor" ja - originell nein - Einheitsbrei ja - insgesamt wippt beim ersten Hören zunächst das Bein mit, nach einiger Zeit ist der "Bock-Drauf" weg... Leider absolut kein creativer Song - schon gar nicht im Sound-Arrangement - denn solche Lieder leben ja nicht von "Texten"... Andere in diesem Bereich vertreten das Genre wesentlich nachhaltiger..
Ich denke mal, dass Cascada hiermit beim ESC13 zwar einen Rang in den Topp-10 schaffen wird (auch wegen der international recht ordentlichen Erfolge), mein "Dance Floor" ist es jedenfalls nicht, sowie auch RTL nicht meine Sendergruppe ist...


20/20 (Special Edition)
20/20 (Special Edition)
Preis: EUR 11,98

3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht.. aber auch nicht wirklich genial..., 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 20/20 (Special Edition) (Audio CD)
Ohne jetzt auf die Bandgeschichte und auch auf die ersten 4 genialen Werke (Saga 1978/ Images at Twilight 1979/Silent Knght 1980/ Words Apart 1981) einzugehen, wirkt dieses Werk 20/20 zwar in seiner Komplexibilität her wieder kreativer, als ohne Mr. Mercury of Saga, Michael Sadler, welcher nicht nur Vocal-mässig einen Einfluss auf Saga hat, aber in vielen Arrangements absolut "klangüberfrachtet" - ausserdem stört bisweilen in mehreren Stücken die viel zu aggressiv gespielte Crichton-Gitarre im Lead and Backlead (Ausnahme: Lost for Words -das ist ein wirklich guter, aber kurzer Prog-Lead)- auch die von Bruder Jim Crichton gespielten Keyboard-Klänge lassen in ihrer Klangaggressivität oft keinen "magischen" Progrock aufkommen - dieser Eindruck verwässerte sich mir auch nach dem 5.Hören bisweilen nicht - eingängige Stücke, wie das gute "Anywhere you wanna go" leidet bis zum sehr gut unter dem instrumental "zu viel wollen"..

Schade - da gibt es andere Kanadier, welche noch länger im Geschäft sind, einen vllt. härteren Progrock spielen und trotz klanglicher Fülle nicht überfüllt klingen,... die es bis heute besser verstanden haben, trotz ebenfalls zyklischer Tiefen, heute noch Alben abzuliefern, welche in ihrer Gesamtheit einen klaren Klangfaden beizubehalten geschafft haben....

Sicherlich ist Musik immer eine Geschmacksache - auch innerhalb des Genres Progrocks, welches in den 70gern von Saga (mit Rush und Genesis) massgeblich in ihrer eigenen Stilrichtung mitgeprägt wurden..

Wer sich die Mühe machen möchte, der sollte sich alle Texte dieser 10 Stücke mal in Ruhe übersetzen...Lyrisch gut....

Resüme: 20/20 steht für Sagas 20. Studio-Album und für die wieder perfekte Jim-Gilmour-Sehkraft, aber leider nicht für mein perfektes Gehörkraftempfinden, was oft hier diesmal klanglich überfordert wurde.... Das Segment Progrock lebt von Klassikern, leider bietet mir das Album mit keinem Stück Klassikerpotential - Das insgesamt beste Album von Saga im neuen Millenium bleibt das 2006er "TRUST" - ein Album mit guten, dichten und abwechslungsreichen Arrangements, guten Prog-Solis im Lead und Key und ein "Nicht-leid-werden" bei öfteren Konsum -zwischen den "Tönen" liegt hier wieder+noch die Saga-Magie, welche leider auch in 20/20 nicht durch Michael wiederkehrte...


Celebration (Best Of)
Celebration (Best Of)
Preis: EUR 9,99

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The animate..., 21. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Celebration (Best Of) (Audio CD)
..polarize me, sensitize me, criticize me, compensate me, complicate me, elivate me and please ANIMATE me....!!- ach so, ist ja von Rush (haben Rush bestimmt Madonna gemeint, oder mein Lautsprechensystem von der neuen "Celebration") Thank you Madonna und thank you Warner Brothers für ein wirklich tolles "best-off"(natürlich nicht nur aus den Lables WB - dann wär es wirklich kein annäherndes best-off)in Sachen Compilation und Sound (ja, Herrgott, einige Songabgänge sind minimal "ausgeblendet" -so what?!) - Alle Lieder kommen sehr sehr druckvoll und fein ausbalanciert in Stereo (ja steeereeeooo nur, so what?!) über die Lautsprecher, nie centerlastig in den Vocals und mit einem wirklich schönen, weich sich steigernden Bass-Whooommmm!! Auch ältere Hits aus Madonna Anfangszeit, wie die 1983 erste Single-Veröffentlichung "Everybody" - wirklich ein schönes, digitales Remastering! Alles klingt nicht "Miles Away" sondern wie "Holiday" auf einer "La Isla Bonita" - frisch, dynamisch und bewegungsanimierend (welche Art auch immer ;-) )- Ja, wer mal wieder an reinen Kommerz denkt - Leute, kauft es doch einfach nicht, da gibt es bestimmt "schlimmere" Kommerzvergehen an den sammelwütigen Audiophilen...
Ich jedenfalls habe den Kauf nicht bereut:
4 Sterne für die Zusammenstellung der Songs
4 Sterne für das Aus-/Einblenden der Songübergänge
5 Sterne plus für den sehr detaillierten und druckvoll aufgearbeiteten Stereosound
5 Sterne für die Infos und Aufmachung der Doppel-CDs mit dem Popart-Gute-Info-Songs-Faltbook, ja und wer besonders gute Augen hat, der kann hinter dem Pop-Siebdruck-Face von Madonna auch die Songtexte mitlesen und singen - falls man sie nicht kann, so wie ich
5 Sterne für Dich Madonna, Du bist echt ein Phänomen, sowohl von der polarisierenden Trendart über so lange Zeit - gibt es in der Damenwelt einen ähnlichen Trendsetter?? Gibt es annähernd einen Künstler(in),welcher(e)Sequenzen aus vorhandenem Musikmaterial so verwendet für etwas annähernd "neues", ohne dass es "geklaut" wirkt (Hung-Up-ABBA)und AMERICAN-PIE (von DonMcLean von 1971) - wo ist es eigentlich, ach, ja, da gab es doch glatt rechtliche Remaster-Neu-Veröffentlichungs-Probleme - es lebe die kommerzielle Rechtstaatlichkeit :-/ !!

Gruss aus Solingen mit einem "Strong-Buy" für Celetration


Genesis - The Movie Box [5 DVDs]
Genesis - The Movie Box [5 DVDs]
DVD ~ Genesis
Wird angeboten von CD Titan
Preis: EUR 68,89

21 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Braucht man so eine BOX...., 16. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Genesis - The Movie Box [5 DVDs] (DVD)
...als eingefleischter Genesis-FAN mit einem üppig ausgelegten Geldbeutel - JA, als Musikliebhaber und Movie-Fan guter Musik - klar NEIN -
Waren die Boxen 1 -3 der Gesamtjahre 1970 - 1998 Quantensprünge higt-tech-modernen und liebevollem Remastering von Original-Taps, war auch noch "The Black Box", hier schon mit Abstrichen (aber alleine die 2 Live-Alben SECONDS OUT und THREE SIDES LIVE mit ihren neuen Abmischungen im Digital 5.1-Sound machen hier einen Kauf sinnvoll) genial, so erschliesst sich mir hier einfach die Notwendigkeit, diese Box mit ein Quäntchen mehr Sound-Engineering und Optik-Retuschen (fast alles ist schon auf dem Markt..)besitzen zu müssen, nicht.
Die Industrie ist im Boxenfieber und die Künstler sind Teile dieser Industrie - wir Konsumenten können natürlich darüber entscheiden, ob diese Ausgaben sinnvoll angelegt sind, oder nicht - karer Fall, aber, wie ich finde, gehört diese subjektive Entscheiden zur Rezensionshilfe für subjektiv unentschlossene Käufer.
Die Box ist im Übrigen sehr liebevoll und aufwändig gestaltet (wie die Vorgängerboxen, wo ich einen Kauf(zwang) noch nachvollziehen konnte) - auch wenn, wie in der live-"Black-box" schon wieder ein Platzhalter für: ...When In Rome 2007 - vorhanden ist (rationell sieht man hier eigentlich die ökonomische Bestätigung dieser Box und deren Notwendigkeit für nicht gerade sammelwütiger und vielleicht auch nicht gerade vollständigkeitsfanatischen Verbraucherfans).
Technisch und Inhaltlich möchte ich nochmal diese Box aus dem Fan-Club Genesis Deutschland beschreiben:
Inhalt der DVD-Box sind folgende Konzertfilme:

Three Sides Live (1982)

Enthalten ist der Konzertfilm, wie er seinerzeit bereits als VHS-Video erhältlich war. Neu ist der 5.1 und dts-Mix. Dazu kommen einige Bonus-Tracks, die in 5.1 vorliegen und nicht Teil des Konzertfilms waren. Diese Songs sind allerdings nur als Audio-Bonus enthalten.

The Mama Tour (1984)

Auch hier ist der Konzertfilm mit dem VHS-Video identisch (eine Kritik des VHS-Videos ist hier zu finden), liegt nun aber in 5.1 Surround und dts Surround-Sound vor. Als Bonus gibt es eine Tourdokumentation, die auf Phil Collins Privatkamera entstand und bisher unveröffentlicht ist.

Live At Wembley Stadium (1987 / 2003)

Diese DVD ist identisch mit der DVD, die 2003 auf Basis des The Invisible Touch Tour VHS-Videos neu veröffentlicht wurde. Auch hier ist die Tourdokumentation Visible Touch als Bonus enthalten. Eine Kritik der DVD ist in vielen Foren zu finden....

The Way We Walk Live (1993 / 2001)

Der Konzertfilm der We Can't Dance-Tour 1992 wurde zunächst als VHS-Video veröffentlicht, 2001 dann als Doppel-DVD mit 5.1 Sound und Multi Angle Camera Feature und Kommentaren. Die hier vorliegende Version hat einen neuen 5.1 dts Sound, ist aber auf einer DVD produziert und enthält keine Multi Angle Camera Features mehr. Eine Kritik der DVD-Erstveröffentlichung ist ebenfalls in vielen Genesis-Foren zu finden...

Platzhalter: When In Rome 2007

Ähnlich wie im 1973-2007 CD/DVD-Boxset ist auch im The Movie Box-Set ein Platzhalter für die Veröffentlichung When In Rome 2007 zu finden.

Bonus: VH-1 Behind The Music

Als Bonus-DVD gibt es eine Band-Dokumentation von 1999 - VH-1 Behind The Music. Diese Dokumentation wurde auf den neuesten Stand gebracht. in der Original-Dokumentation gab es einen prominenten Sprecher: Ray Wilson. Ob Ray auch im 2009er Update durch die Genesis-Geschichte führt, ist bislang unklar.

Weil das Boxset die gleiche Größe hat wie die CD/DVD-Box, wird es keine normalen DVD-Hüllen geben, sondern die DVDs werden in Jewel Cases zu finden sein (siehe Bild). Für den Platzhalter der When In Rome 2007 DVD bedeutet dies, dass hier eine Doppel-Hülle vermutlich enthalten sein wird, die allerdings leer ist. Die Bonus-DVD Come Rain Or Shine dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach im Digibook Platz finden, in dem auch die DVD VH-1 Behind The Music enthalten ist.

Als eingefleischter Vollständigkeitsfan von Genesis nehme ich diesmal ausdrücklich NICHT am Kauf teil (um nicht auch "Bauchschmerzen" wegen meiner Partnerin zu bekommen, da ich doch nicht widerstand), da in Zeiten ökonomischer Unvernunft hier auch ein wirtschaftlich vernünftiges Handeln eine Rolle spielen muss, um durch sinnvolle Nachfrage die Vermarktungsindustrie so zu steuern, dass Produkte (auch wenn sie noch so liebevoll in Scheibensalamitechnik zu sehr sehr viel Geld auf den Markt "geworfen" werden) sinnvoll und ohne jegliche Ausuferung "muss ich unbedingt haben.." zu angemessenen Preisen auf dem Markt erscheinen...

Box: 4 Sterne w/ dem Lückenbüsser When in Rome....
Bild: 3Sterne (PS. Die nächste Movie-Box wird es sicherlich in Blu-Ray-Qualität geben, also schonmal sparen!)
Ton: 4Sterne /gute und druckvolle Abmischung in ähnlich dagewesener Qualität (kein Quantensprung wie zuvor),
Vermarktungsstrategie: 5 Sterne (aus Sicht der Industrie - 1 Stern (aus Sicht des sammelwütigen Konsumenten).

JA, die Box ist noch nicht auf dem Markt, aber die Sterne vergebe ich jetzt schon - warum: Eine Movie-Box mit diesen techn. Parametern ist für knapp 90Euros jetzt leider schon veraltet (BluRay lässt auch im Tonformat grüssen, ganz sicherlich aber im Bild!!!).... :-/

Gruss aus Solingen Frank Krawiecki
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 26, 2010 8:31 PM CET


Leaving Las Vegas (DTS)
Leaving Las Vegas (DTS)
DVD ~ Nicolas Cage
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 7,95

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Film 5 Sterne Techn.DVD-Umsetzung -1Stern, 17. Juli 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leaving Las Vegas (DTS) (DVD)
Der Film ist m.E. die realistischte und abgrundtiefste Darstellung von Sucht und Selbstzerstörung aus dem Teufelskreislauf von Misserfolg und verlorener Selbstachtung. Die intensiven Kameraeinstellungen und insbesondere die gewählten Lichtblenden mit den expressionistisch wirkenden Grosseinstellungen der Profile der glänzenden Hauptdarsteller sind Meilensteine des Genres "DRAMA". Nicolas Cage's 1.Oscar für eine Charakterstudie, die selbst der kürzlich verstorbene Harald Junke auf seinem Spezialgebiet der letzten Jahre nicht glaubhaft unberechenbar hätte spielen können. Ups and Downs, in dem sich die nächsten Ups immer unter den letzten Downs plazieren - ein Sog in die lezten Neurosen menschlicher Unbegreiflichkeit: Die Angst vor dem Misserfolg und des Scheiterns eigener Selbstfindung im Ausgang, die Selbstflucht an einem anderen Ort (hier Las Vegas) und die Selbstverdrängung durch Bewusstseinsveränderung (hier die Alkoholsucht)mit Wirkung einiger schöner Stunden (hier mit der umwerfend und natürlich spielenden Elisabeth Shue, für die sich eigendlich jedes Leben lohnen sollte, auch das eines Loosers!!) auf dem Weg in die Entlichkeit des Seins - dem Herztod - Leben im Tod...untermalt mit STINGS intensiver JazzMusik wurde der Überraschungserfolg des Jahres 1995, wie auch Mike Figgis großer Durchbruch mit "Stormy Monday" mit Sting und Melanie Griffith von 1987.
Doch was Galileo Medien AG mit der Alligator DVD-Version an Bildqualität und DTS-Sound abliefern (vom Studio Düsseldorf Attelies angeblich vollständig neu digital remastered in Bild + Ton), wird stellenweise einer VHS-Kassette bildtechnisch nicht gerecht: Starke Bildkörnungen und Wischeffekte mit unscharfen Konturen stören ebenso das Medium Film als Kunst (und dieses ist der Film)als auch der schlechtest abgemischte DTS-Sound, welcher absolut Center-lastig ist -Stings Soundtrack zu 80% aus dem Center - Bravo!! Die Biografie im Plural auf dem Cover angekündigt beschränkt sich "nur" auf N.Cage und nicht auf E.Shue (The Saint - 1997 mit Val Kilmer und W.Allens - Harry ausser sich - 1997), auch wenn es ihr Hollywood-Durchbruch war - Die DVD wurde schließlich 2001 produziert: Gut recherchiert!!
Hier gibt es wirklich bessere Versionen auf dem Markt, wie die eindeutig teurere UNIVERSAL-Version für den deutschen Markt in DTS und 5.1 Dolby. Ein paar Euros mehr entscheiden hier wohl über Kunst sein und Kunst vermiesen!!!
"Ich lieb Dich.. so wie Du bist!" Trifft wohl nur auf E.Shue zu N.Cage zu und nicht dem Zuschauer von Leaving Las Vegas auf "Alligator DVD"...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 20, 2010 9:17 AM MEST


Greatest Hits (Limited Edition: CD+DVD)
Greatest Hits (Limited Edition: CD+DVD)
Preis: EUR 10,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kommerz/Geldmacherei mit keinem einzigen schlechten Song???, 31. Dezember 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann es Kommerz sein, ein zugegebenermaßen neugeformtes (zusammengesetztes), intellektuelles, vorhandenes und hochkarätiges Produkt neu zu "publizieren", oder ist es eher ein Beitrag dafür, das Bildungs- und Empfindungsniveau in Sachen Musik zu steigern in unserer niveauverflachten Konsumwelt? - NEIL YOUNG - der Inbegriff für mich für psychedelic Blues (so wie PinkFloyd für psychedelic Rock-Musik stehen), ein Mann mit so gefühlswarmer Stimme und unbeschreiblich dichten Songs, ein vielseitiger Musiker, was m.E. auch auf dieser Greatest-Hits-Scheibe eingefangen wurde. Psychedelic-Blues-Stücke, wie "DOWN BY THE RIVER" COWGIRL IN THE SAND" UND "LIKE A HURRICANE".. country-geprägte Songs, wie "COMES A TIME" und dieses recht "pop-musikgeprägte" "HEART OF GOLD" - und doch bleibt alles blueslastig, nein nicht der L.A.-Blues aus den Anfängen der gleichen Zeit der frühsten '70ger, dessen Geschwindigkeit vom Whisky geprägt wurde - Alles klingt lebensbejahend, aufbauend und in jeder Phase leidenschaftlich!
- Hört einfach nur dieses unbeschreibliche (wenn es noch welche gibt, die diesem Song zu Zweit nicht verfallen sind)
"LIKE A HURRICANE" diese verbalakustischen Gefühlsausbrüche, wo nur die körperlichen realer sein können, diese nach Liebe kreischenden und mit Metall verzogenen, surreellen Gitarrenriffs, wo ein Gitarrist tränende Augen bekommt, weil man zu verstehen versucht, was NY mit seiner Liebe wohl ausdrücken wollte -
Sicherlich, und da liegt eigentlich der Kritikpunkt einer Best-Of-Komposition, dass das Gesamtkonzept der einzelnen Platten"epochen" verloren geht, jedoch sind alle Neil Young Songs auf dieser Platte so dicht, dass sie dieses Manko kompensieren können und bleiben wir doch mal ehrlich, wer hat nicht über ein Best-Of-Album zu seinem "Sucht"interpreten gefunden -ist der Kommerzgedanke im Zusammenhang mit BEST-OF nicht opportun? Meine Prognose ist die, dass, wenn sich jemand als Neueinsteiger (diese CD ist eine gelungene, wenn auch nicht komplette retroperspektivische Betrachtung der Highs von NY, die 80ger wurden zwar weggelassen, aber das waren eher die Downs von NY) diese CD kauft, keine anderen NY-CDs besitzt, dann wird diese alle Bedürfnisse der Komplettheit wecken..Auch ich hab sie mir trotz Komplettheit aller anderen gekauft, weil mein Car-CD-Shuffle leider nicht 20 CDs schluckt - Für alle anderen Genießer nur dieser Kauf-CD wünsche ich viele schöne gemeinsame Kaminabende mit gutem Wein (nicht nur Janis Joplin hat mit ihrem Album Pearl "partnerschaftsreparierende" Wirkung).
Ach ja, da war noch.. ja der Sound - Neu Digital Remastered - nie klang Neil Young frischer und gegenwärtiger - und der Sound der DVD setzt noch oben eins drauf mit 24BIT/96kHz-Dolby-Stereo-Technik -und das DVD-Bild - gut!? - Naja man schaut den original Vinyl-LPs beim Rundendrehen zu in einem nostalgischen Plattenspieler...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2014 8:53 PM MEST


Greatest Hits (Limited Edition: CD+DVD)
Greatest Hits (Limited Edition: CD+DVD)
Preis: EUR 10,49

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kommerz/Geldmacherei mit keinem einzigen schlechten Song???, 20. Dezember 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann es Kommerz sein, ein zugegebenermaßen neugeformtes (zusammengesetztes), intellektuelles, vorhandenes und hochkarätiges Produkt neu zu "publizieren", oder ist es eher ein Beitrag dafür, das Bildungs- und Empfindungsniveau in Sachen Musik zu steigern in unserer niveauverflachten Konsumwelt? - NEIL YOUNG - der Inbegriff für mich für psychedelic Blues (so wie PinkFloyd für psychedelic Rock-Musik stehen), ein Mann mit so gefühlswarmer Stimme und unbeschreiblich dichten Songs, ein vielseitiger Musiker, was m.E. auch auf dieser Greatest-Hits-Scheibe eingefangen wurde. Psychedelic-Blues-Stücke, wie "DOWN BY THE RIVER" COWGIRL IN THE SAND" UND "LIKE A HURRICANE".. country-geprägte Songs, wie "COMES A TIME" und dieses recht "pop-musikgeprägte" "HEART OF GOLD" - und doch bleibt alles blueslastig, nein nicht der L.A.-Blues aus den Anfängen der gleichen Zeit der frühsten '70ger, dessen Geschwindigkeit vom Whisky geprägt wurde - Alles klingt lebensbejahend, aufbauend und in jeder Phase leidenschaftlich! - Hört einfach nur dieses unbeschreibliche (wenn es noch welche gibt, die diesem Song zu Zweit nicht verfallen sind) "LIKE A HURRICANE" diese verbalakustischen Gefühlsausbrüche, wo nur die körperlichen realer sein können, diese nach Liebe kreischenden und mit Metall verzogenen, surreellen Gitarrenriffs, wo ein Gitarrist tränende Augen bekommt, weil man zu verstehen versucht, was NY mit seiner Liebe wohl ausdrücken wollte -
Sicherlich, und da liegt eigentlich der Kritikpunkt einer Best-Of-Komposition, dass das Gesamtkonzept der einzelnen Platten"epochen" verloren geht, jedoch sind alle Neil Young Songs auf dieser Platte so dicht, dass sie dieses Manko kompensieren können und bleiben wir doch mal ehrlich, wer hat nicht über ein Best-Of-Album zu seinem "Sucht"interpreten gefunden -ist der Kommerzgedanke im Zusammenhang mit BEST-OF nicht opportun? Meine Prognose ist die, dass, wenn sich jemand als Neueinsteiger (diese CD ist eine gelungene, wenn auch nicht komplette retroperspektivische Betrachtung der Highs von NY, die 80ger wurden zwar weggelassen, aber das waren eher die Downs von NY) diese CD kauft, keine anderen NY-CDs besitzt, dann wird diese alle Bedürfnisse der Komplettheit wecken..Auch ich hab sie mir trotz Komplettheit aller anderen gekauft, weil mein Car-CD-Shuffle leider nicht 20 CDs schluckt - Für alle anderen Genießer nur dieser Kauf-CD wünsche ich viele schöne gemeinsame Kaminabende mit gutem Wein (nicht nur Janis Joplin hat mit ihrem Albun Pearl "partnerschaftsreparierende" Wirkung).
Ach ja, da war noch.. ja der Sound - Neu Digital Remastered - nie klang Neil Young frischer und gegenwärtiger - und der Sound der DVD setzt noch oben eins drauf mit 24BIT/96kHz-Dolby-Stereo-Technik -und das DVD-Bild - gut!? - Naja man schaut den original Vinyl-LPs beim Rundendrehen zu in einem nostalgischem Plattenspieler...
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2014 8:17 PM MEST


Seite: 1