Profil für der schreckliche Sven > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von der schrecklic...
Top-Rezensenten Rang: 578.841
Hilfreiche Bewertungen: 42

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
der schreckliche Sven

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kinobo Slimline schnurlose USB Maus in schwarz für Laptops und Desktops
Kinobo Slimline schnurlose USB Maus in schwarz für Laptops und Desktops

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Knapp daneben..., 6. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Trust- Slimline Maus funktionierte plötzlich nicht mehr.
Wer nun so "schlau" ist, wie ich war, und die Kinobo Maus für eine umgelabelte Trust SlimLine Optische Maus schnurlos schwarz zum halben Preis hält, der sei gewarnt:
Das Ding sieht zwar fast exakt so aus, aber offensichtlich kopieren sich Chinesen auch mal selbst.
Die Haptik verhält sich synchron zum Preisunterschied, das Scrollrad mit inakzeptablem Spiel und beim Bewegen klappert loses Plastik (?) im Innern. Die Funktion mag besser sein als die Anmutung- mir egal, das Teil ging sofort zurück.
Über derart billig würde ich mich jeden Tag ärgern.


Zwischen Den Runden (Deluxe Edition)
Zwischen Den Runden (Deluxe Edition)
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 21,47

30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wein auf Bier, 14. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit Sylt musste ich damals auch erst per Du werden. Waren die ersten beiden wie aus einem Guss, so war Sylt "eckiger"-anders.
Warum es in der menschlichen Natur zu liegen scheint, in der Regel neue, ungewohnte Sachen vorläufig abzulehnen, verstehe ich nicht- kann mich aber gleichzeitig auch nicht davon frei machen. Auf Konzerten sind die neuen Songs immer die unbeliebtesten.
Schwer ist besonders der Vergleich zum Vorgänger- wenn Sylt ein herbes Bier war, dann ist z-d-R halbtrockener Wein.
Seicht, streicher- und klavierlastig ist der erste Eindruck, der auch nach Tagen bleibt. Für meinen Geschmack ist das ein bißchen viel, war das Thema doch mit "Fliegende Bauten" ordentlich ausgereizt. Aber die Songs sind musikalisch gut, kantenlos und eingängig. Das ganze Album scheint ohne Wut auszukommen und es scheint, als hätten die Jungs mit den Jahren irgendwie ihren Frieden mit der Welt gemacht. Das ist aus But alive- Sicht natürlich ein undenkbarer Zustand.

"Schrilles, buntes Hamburg" ist das erste und einzige Stück der Platte, wo der Zug überhaupt mal ins Rollen kommt. Und das Banjo ist zwischen den Bläsern und Streichern auch herzlich willkommen.
Ansonsten ist es müßig sich zu einzelnen Liedern auszulassen, da sie eigentlich alle in Fahrtrichtung gucken. Pure Geschmackssache.
Drei Dinge seien doch erwähnt: bei "Erkenschwick" kann Reinhard Mey einpacken. Letzte Ausfahrt vor Schlagerhausen.
Textlich hinkt z-d-R den Vorgängern in Punkto Liebe fürs Detail eindeutig hinterher.
Neben der Begeisterung über die Sabberfäden in "Rettung", ärgere ich mich z.B. jedes Mal über das Wort "Rettungssanitäter", das auffällig platt gereimt daher kommt. Das ist sicherlich Erbsenzählerei, aber ich stelle fest, dass es sowas bisher einfach nicht gegeben hat.
Und: leider kann man sich erstmals hier und da nicht des Gefühls erwehren, Kettcar hätten sich bei sich selbst bedient.
Beispiel: "Im Club" könnte in den ersten Strophen ein langsamer Bruder von "wir werden nie enttäuscht werden" sein.

Wem Kettcar den Soundtrack des eigenen Lebens schreibt, den wird stören- da stimme ich einem Vorschreiber zu- dass der Hörer nun nicht mehr konsequent "in die Mitte genommen" wird. Das muss bei Themen wie Krebs, Tod und Hospiz allerdings kein Nachteil sein.
Apropos Hospiz: unerklärlich, warum die 3 Extratitel der weißen Scheibe es nicht auf die Schwarze geschafft haben- sind sie doch chrakaterstark und fast typischer als die meisten anderen.

Aber was heißt schon typisch? Alle Songs sind herzlich eingeladen typisch zu werden und zu den guten alten Freunden zu gehören.
Es ist schließlich ein neues Kettcar-Album und wir haben lange drauf gewartet- schonmal gut, dass es endlich da ist.

**Edit 21.04.2012
Mit gemischten Gefühlen zum Konzert nach Wolfsburg gefahren- mit breitem Grinsen wieder zurückgekommen. Begeisterung und Erleichterung auf ganzer Linie.
Was für ein Abend.
Alle Trümpfe gezogen.
Und der Plan ging auf: die neuen Lieder fügen sich so gut wie nahtlos zwischen die alten "Bretter". Sicher: die Landungsbrücken bleiben die Landungsbrücken. Aber live, nicht studiomäßig steril und clean, und vor allem von depressiv lähmenden Streichern befreit, waren die Neuen fast nicht wieder zu erkennen. So funktioniert die Platte endlich.
Die CD eignet sich zum Texte lernen- aber Kettcarsongs gehören nunmal in die freie Wildbahn.
Danke Jungs- geht also doch noch!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 23, 2012 10:11 AM CET


Asus EeePC 1215B 30,7 cm (12,1 Zoll) Netbook (AMD E350, 1,6GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, ATI HD 6310, Kein Betriebssystem)
Asus EeePC 1215B 30,7 cm (12,1 Zoll) Netbook (AMD E350, 1,6GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, ATI HD 6310, Kein Betriebssystem)

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nichts (wirklich) zu meckern..., 26. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... zumindest für diesen Preis. Ein 12-Zöller, dem üblichen Atom- Netbook- Einerlei an Leistung und Ausstattung deutlich überlegen, und mit einer nicht mehr selbstverständlichen Klappe an der Unterseite zur schnellen und zerstörungsfreien Erweiterung des Arbeitsspeichers. (Was bei 2GB m.E. nicht obligatorisch ist)
Ja, das Display spiegelt im Park, und die matte Außenhaut sieht auch bei täglicher Reinigung aus, als würde man ständig mit den Fingern Pommes essen. Aber ist es das, worauf es ankommt? Die Hochglanzkonkurrenz sieht ja schließlich auch nicht besser aus.
Dafür geht der 5te Stern weg, der Rest stimmt aber. Die Kontrastprobleme des Monitors habe ich mit den Einstellungen im ATI Control-Center in den Griff bekommen. Mit der Windows Installation habe ich mich gar nicht erst rumgeärgert -Ubuntu 11.04 läuft auf Anhieb hervorragend auf dem 1215b- alles bisher Getestete funktioniert bestens, der Rechner war in 2 Stunden komplett eingerichtet. Und der Lüfter? Welcher Lüfter...? Wenn er läuft stört er jedenfalls nicht.
Zusammen mit der ebenfalls empfehlenswerten Case Logic Notebook-Hülle erhält man eine wirklich gute Spaß- und Surfmaschine mit ordentlichen 6 Stunden Akkulaufzeit, deren Potential gelegentlichen Ausflügen in eher leistungsferne Bereiche (Spiele, Bildbearbeitung etc) nicht entgegensteht.
Viel Spaß damit!


Sony Ericsson Headset Stereo HPM-82 SonyEricsson K610i; K550i; W610i; W660i; W880i
Sony Ericsson Headset Stereo HPM-82 SonyEricsson K610i; K550i; W610i; W660i; W880i
Wird angeboten von Hensberg-Mobile
Preis: EUR 8,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geiz ist überhaupt nicht geil!, 1. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man kann sich nicht des Eindrucks erwehren, dass es sich um ein (optisch gut gemachtes) Plagiat handelt- zumal der Preis verdächtig niedrig ist und das Headset nicht in original- Verpackung kommt, sondern in unverschweißten billigen Plastiktütchen. Wie naiv ist man denn auch!? Die Qualität der Kopfhörer ist DEUTLICH HÖRBAR schlechter als die der ursprünglich Mitgelieferten. Die Artikelbeschreibung suggeriert ein ORIGINAL Sony Ericsson Headset- und ist daher auch rechtlich fragwürdig.
Mein Tipp: Soundfrust und Reklamationsärger sparen und lieber in ECHTE Sony Ericsson Artikel aus dem Elektronikmarkt um die Ecke investieren- das ist gut angelegtes Geld!


Seite: 1