Profil für M. Zimmermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Zimmermann
Top-Rezensenten Rang: 1.064
Hilfreiche Bewertungen: 2443

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Zimmermann "zimmar1983" (Knittelfeld, Steiermark)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
goX 4l Sauerstoffdose mit Mundstück
goX 4l Sauerstoffdose mit Mundstück
Wird angeboten von SANISMART
Preis: EUR 6,38

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überteuerter Lifestyle Artikel ohne jegliche Wirkung bei gesunden Personen, 8. November 2014
Liebe potentielle Käufer/innen,

Über die Wirkung von Sauerstoff bei gesunden Menschen mit ausreichender Sauerstoffsättigung lässt sich vortrefflich streiten.
Bei zahlreichen Artikeln über Sauerstoffbars und Co findet man zahlreiche Expertenmeinungen von Pneumologen und anderen Wissenschaftlern die einen Effekt bei gesunden Menschen klar wissenschaftlich widerlegen, es sei nur mit einem Placebo Effekt zu rechnen.

Kommen wir zu Leuten denen Sauerstoff wirklich hilft z.B. COPD- und Lungenfibromatose-Patienten sowie Personen mit Cluster Kopfschmerz. Hier kann Sauerstoff helfen entweder den Migräneanfall zu beenden bzw. stellt sich bei Langzeit-Sauerstoffeinnahme eine Steigerung der Leistungsfähigkeit und eine erhöhte Lebensdauer bei COPDlern ein.

Nun betrachten wir in welchem Umfang diese Personengruppen Sauerstoff einnehmen sollten. COPD Patienten im Durchschnitt 2 Liter / Minute über mindestens 16 Stunden täglich, bei Clusterkopfschmerz rund 12 Liter / Minute über 20 Minuten.

Und da sieht man auch schon welch ein Humbug diese Dose frische Luft ist. Sie enthält 4 Liter gasförmigen Sauerstoff, das reicht bei einem durchschnittlichen COPDler für 2 Minuten!!!
Bei Migräne Patienten 20 Sekunden!!!

Man sieht also: So eine Dose frische Luft bringt kaum etwas. Zusätzlich konnte ich die bei der Produktbeschreibung beschriebene Geruchsneutralität nicht bestätigen, die Aufsetzmaske jener Dose die ich bei Messe als Promotion bekam stank
fürchterlich chemisch nach Plastik.

Fazit: Jene die Sauerstoff brauchen sind hier völlig falsch, mit professioneller Sauerstofftherapie hat diese Dose nichts zu tun.
Lifestyler sollten sich ebenfalls das Geld sparen, da für jene wissenschaftlich nachgewiesen Sauerstoff keinen positiven oder leistungssteigernden Effekt hat. Diese Dose dient nur dazu dem Hersteller die Taschen mit Geld zu füllen.


mumbi USB Ventilator Mini für den Schreibtisch mit An/Aus-Schalter, schwarz
mumbi USB Ventilator Mini für den Schreibtisch mit An/Aus-Schalter, schwarz
Wird angeboten von janus net AG / inkl. MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen Kleiner Helfer im heissen Sommer, 13. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Liebe potentielle Käufer,

Ich habe diesen Mini USB Ventilator für den Schreibtisch in unserem Grossraum Büro gekauft, da wir keine Klima haben und bei großen Ventilatoren Kollegen jammern, dass sie Zugluft abbekommen. Dies kann mit diesem kleinen Freund hier nicht passieren, denn es kommt nur eine sehr sanfte Brise bei einem selber an. Und deshalb gebe ich auch nur 4 Sterne, denn mehr als ein leichter Hauch ist es auch nicht, wenn einem richtig warm ist hilft dieses Mini Gerät mit seinem Mini Durchsatz auch nicht mehr viel weiter.
Hier habe ich schon stärkere Minis gesehen die teilweise auch mehrere Stufen haben, wo man die Leistung regulieren kann.

Für den Preis und die doch angenehme Briese bei sonst stehender Büroluft würde ich ihn jedoch weiterempfehlen, da kann man nicht viel falsch machen.


Nikon D3300 SLR-Digitalkamera Kit (24 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-LCD-Display, Live View, Full-HD) inkl. AF-S DX 18-55 VR II Objektiv schwarz
Nikon D3300 SLR-Digitalkamera Kit (24 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-LCD-Display, Live View, Full-HD) inkl. AF-S DX 18-55 VR II Objektiv schwarz
Preis: EUR 454,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DIe D3300 aus der Sicht eines reinen Hobbyfotografen, 13. Juli 2014
Liebe potentielle Käufer,

Bevor ich auf die Kamera eingehe kurze Info zu mir: Ich bin Hobbyfotograf und dies ist die erste DSLR die ich mir gekauft habe. Daher werden sie von mir wenig Fachchinesisch hören oder Vergleiche mit anderen Geräten. Ich habe zuvor mit der Superzoom P510 von Nikon fotografiert, da ich jedoch auch andere Bereiche der Fotografie ausprobieren wollte, wollte ich eine Spiegelreflex wo man je nach Anwendungszweck auch das Objektiv tauschen kann, was bei einer Kompakt / Bridgekamera nicht möglich ist.

Ich habe mir die Kamera als Body mit einem AF-S DX Nikkor 55-300mm f/4.5-5.6G ED VR und einem AF-S DX NIKKOR 18-105mm f/3.5-5.6G ED VR Objektiv seperat gekauft, und war gleich bei der ersten Benutzung sehr positiv überrascht, wie scharf und brilliant die Bilder im Vergleich zur P510 wurden.
Speziell bei Innenaufnahmen (ich denke um ISO 3.200, Experten mögen mich korrigieren) wo man bei der P510 bereits ein starkes Bildrauschen wahrnahm rauschte das Bild bei der D3300 kaum bis gar nicht und die Bilder wurden knackscharf.
Erst bei sehr schlechten Lichtverhältnissen (ISO 12.000) wird das Rauschen so stark, dass es wirklich störend ist, darüber hinaus hab ich es nicht probiert.
Die Kamera liegt durch die Gummierung sehr gut in der Hand beim Fotografieren, lediglich bei sehr großen Händen könnte es ob der Größe nicht mehr angenehm sein.
Der Prozessor arbeitet sehr schnell und bei Nutzung des Suchers ist das Bild sehr schnell im Kasten. Was mich verwundert ist, wie lange jedoch der Autofokus beim LiveView Monitorbild braucht. Hier geht er sehr gemächlich zu Werke und man könnte eine gute Aufnahmesituation verpassen.
Der eingebaute Bildschirm sehr gut und und lässt sich damit bereits gut einschätzen, was später rauskommen wird.
Schade dass der Bildschirm fest verbaut und nicht klapp oder abwinkelbar ist, sodass man bei Grossereignissen wie einer Flugshow die Kamera über Kopf kaum benutzen kann.
Bei der P510 war dies problemlos möglich.
Was mich noch negativ auffiel ist, dass man mit dieser Kamera keine Belichtungsreihen durchführen kann, was bei der P510 ging.
Schade denn gerade HDR ist eines jener Gebiete welches mich sehr interessiert.
Auch einen eingebauten Autofokus Motor sucht man vergebens, sodass man mit alten Objektiven die keinen eigebauten Autofokus Motor haben nur manuell fokussieren kann. Habe einige alte Objektive einer analogen Nikon Spiegelreflex von meinem Vater geerbt.
Was mir hingegen gut gefällt ist der starke Akku der ohne Probleme fast 1.000 Aufnahmen durchhält.

Fazit: Wie meine Vorschreiber bereits gesagt haben ist dies eine sehr gute Einsteiger Spiegelreflex mit der man kaum etwas falsch machen kann. Der Test mit einem sehr guten und lichtstarken Festbrennweiten-Objektiv eines Freundes der eine D5200 besitzt zeigt, dass man aus dem Sensor sogar noch mehr rausholen als mit meinen Objektiven. Dies wird wohl meine nächste Anschaffung.
Für diverse Kleinigkeiten wie dem nicht klapp oder herauskippbaren Bildschirm, dem fehlenden eingebauten Autofokus Motor, der fehlenden Möglichkeit Belichtungsreihen aufzunehmen und dem sehr langsamen Autofocus bei LiveView ziehe ich insgesamt 1 Stern ab, würde dennoch an potentielle Käufer eine Kaufempfehlung aussprechen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2014 10:51 PM MEST


Klarstein CTR-1 Klimagerät mobile Luftkühler mit Luftreinigung -befeuchtung und Luftionisierung (sehr niedriger Energieverbrauch, 65W, bei 400m³/h Luftdurchsatz) weiß
Klarstein CTR-1 Klimagerät mobile Luftkühler mit Luftreinigung -befeuchtung und Luftionisierung (sehr niedriger Energieverbrauch, 65W, bei 400m³/h Luftdurchsatz) weiß

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kühlleistung absolut unzureichend, verdient den namen LuftKÜHLER nicht!, 21. Juni 2014
Liebe potentielle Käufer,

Ich habe dieses Gerät vor 2 Jahren für die kleine Garconniere meine Mutter, genauer für ihr 12m² großes Schlafzimmer gekauft.
Das Gerät kam wie von Amazon gewohnt sehr schnell und gut verpackt ins Haus, dafür 5 Sterne.
Vom Effekt des Gerätes waren wir jedoch maßlos enttäuscht, denn von Kühlung kann nicht die Rede sein, der einzige Effekt ist eine unerträgliche tropische Schwüle in der Wohnung da die Luftfeuchtigkeit extrem ansteigt.

Getestet wurde am Abend als die Sonne schon verschwunden war, vorerst ohne Kühlakkus mit kaltem Wasser aus der Leitung. Im Zimmer hatte es da 27° eine Luftfeuchtigkeit von 44%.
Nach 2 Stunden "Kühl" - Betrieb hatte es im Raum 27,5°C und 67% Luftfeuchtigkeit. Das bedeutet dass die Verdunstungskälte des Wassers anscheinend nicht mal die Abwärme des Gerätes kompensieren kann. Ein Armutszeugnis!
Erst durch intensives Lüften in der Nacht bekamen wir die Schwüle aus dem Schlafzimmer wieder raus.

Am folgenden Tag : Luftkühler mit eiskaltem Wasser gefüllt, Die mitgelieferten gefrorenen Akkus + 6 Kühltaschenakkus in den Wassertank und 2 Beutel Eiskugeln dazu.
Im Zimmer hatte es wieder um die selbe Zeit 26,9°C und 47% Luftfeuchtigkeit. Nach 2 Stunden Betrieb hatte es 26,7°C und wieder 68% Luftfeuchtigkeit.
Also 0,2°C für einen immensen Aufwand. Ein kompletter Witz!

Auch die Luftfördermenge ist relativ gering, kurz vor dem Gerät (20cm) merkt man einen kühlen Lufthauch, in 2 Meter Abstand kommt nicht mal mehr ein Lüftchen an, also ist das Gerät auch einem starken Standlüfter unterlegen.

Fazit:

Ein extrem überteuerter Kastenventilator der einem die schwüle Hitze der Tropen in die eigenen vier Wände holt. So etwas Luftkühler zu nennen ist meiner Meinung nach Betrug am Kunden. Vom Kauf kann ich nur dringend abraten.
2 Sterne gibt es für die rasche problemlose Lieferung und da man es im Winter bei trockener Heizungsluft wohl als Luftbefeuchter verwenden kann.


Comfee MPS1-07CRN1-ERP mobiles Klimagerät 7000 BTU, Raumgröße bis 24 m² , EEK: A inkl. Abluftschlauch
Comfee MPS1-07CRN1-ERP mobiles Klimagerät 7000 BTU, Raumgröße bis 24 m² , EEK: A inkl. Abluftschlauch
Wird angeboten von sopogo
Preis: EUR 189,95

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ideale Abkühlung für kleine Räume mit Schwächen, 30. Mai 2014
Liebe potentielle Käufer/innen,

Ich habe mir dieses Gerät im Juni vorigen Jahres beim Baumarkt mit dem Biber gekauft, wo es wie auch heuer um nur 199 Euro angeboten wird.
Positiv finde ich die die Kühlleistung in kleinen Räumen von ca. 8-15 m² wo durchaus 3-4 Grad innerhalb von rund 2 Stunden möglich sind. Auch die Entfeuchtungsleistung ist bei kleinen Raumgrößen sehr gut, wodurch das Raumklima nochmals positiv beeinflusst wird.
Beispiel aus meinem Schlafzimmer (12,8m²). Gestartet um 14:00 Uhr bei 30,9 °C Innentemperatur und 59 % Luftfeuchtigkeit. Nach 2 Stunden Betrieb um 16:00 Uhr 27,6°C bei 38% Luftfeuchtigkeit, also schon fast ein richtiges Wohlfühlklima bei 34°C draussen. Weitere 2 Stunden später (18:00 Uhr) 25,4°C. Tiefer fällt die Temperatur nicht, hier dürfte die Grenze von 7.000 BTU erreicht sein. (Einstellung 17°C)

Für größere Räume reicht die Kühlleistung kaum mehr aus, trotz Angabe des Herstellers (bis 24m²)

Test in meinem Wohnzimmer (22,5m²). Begonnen bei 31,9°C Innentemperatur, 51 % Luftfeuchtigkeit. Nach 2 Stunden
31,0°C Innentemperatur, 44% Luftfeuchtigkeit. Nach 4 Stunden, 30,2°C , 42 % Luftfeuchtigkeit. Also 1,7°C in 4 Stunden und
9% weniger Luftfeuchtigkeit, was wenig berauschend ist.

Zusatzinfo zu den Messungen. In beiden Räumen gibt es einen Mauerdurchbruch, es kann also keine heisse Luft von draussen reinströmen. Zusätzlich waren die Räume mit Außenjalousien vor weiterer Wärmeeinstrahlung geschützt.

Weitere Nachteile sind der billige, nicht isolierte Plastikabluftschlauch, der den Raum zusätzlich aufheizt, die hohe Lautstärke im Kompressorbetrieb, sowie die Tatsache, dass das Gerät extrem stark vibriert wenn man es nicht auf eine weiche Unterlage stellt.

Fazit: Für kleine Räume ausreichend, wenn man mit der Lautstärke umgehen kann, bei größeren Räumen jedoch zu wenig Leistung trotz Herstellerangabe, dass das Gerät für bis zu 24 m² ausgelegt ist. Einen weiteren Stern ziehe ich für das vibierende Gehäuse und den miesen Abluftschlauch ab, was 3/5 Sternen bedeutet.


Neato XV-25 Staubsauger
Neato XV-25 Staubsauger

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Neato XV-25 aber wenn dann doch zur Vorwerk Variante VR-100 greifen, 31. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Neato XV-25 Staubsauger (Haushaltswaren)
Liebe potentielle Käufer,

Aufgrund eines Zufalls (Onkel hat den XV-25, Mutter hat den VR 100 von Vorwerk) konnte ich beide Varianten dieses Saugrobis begutachten.
Über die Vorteile dieses Saugroboters, wie interne "Landkarte" der Wohnung, Saugen im System, Laserturm, keine Zusatzkosten für Lighthouses oder illusional Walls
wurde hier ja schon sehr viel geschrieben, weshalb ich darauf nicht mehr explizit eingehe.

Ich möchte nur anmerken, wieso ich dazu raten würde den 220 Euro teureren VR-100 von Vorwerk statt dem "Grundlagenrobi" XV-25 zu kaufen, da ich ja beiden Geräten ausführlich bei der Arbeit auf die Finger schauen konnte ;-)

° Lautstärke: Der original XV-25 ist wie hier mehrfach angemerkt wirklich laut wie ein Triebwerk und macht mit über 20 Sone (Quelle c't von heise) ordentlich Lärm in der Wohnung.
Der VR-100 von Vorwerk ist tatsächlich um eine ganze Ecke leiser. Die Geräuschdämmung ist Vorwerk wesentlich besser geglückt als dem XV-25 der als Grundlage
für diesen diente.

° Reinigungsleistung: Diese ist durch den etwas besseren Motor, die etwas bessere Bürste und die integrierte Seitenbürste beim VR-100 von Vorwerk wesentlich besser als beim XV-25.

° Seitenbürste dabei: Der VR-100 von Vorwerk hat eine Seitenbürste gleich wie der Marktführer aus dem USA, der dort auf die Seitenbürste ein Patent hat. Da der Vorwerk aber nur in Europa
vertrieben wird konnte ihm Vorwerk eine Seitenbürste spendieren die speziell in Winkeln und Ecken eine wesentlich bessere Reinigungsleistung bietet als der XV-25.

° Besseres Filtersystem beim Vorwerk, sodass noch weniger Fein- und Ultrafeinstaub beim Saugen hinten in dem Raum geblasen wird. Außerdem bietet der Staubbehälter etwas mehr
Volumen als jener des XV-25

° Verbesserte Stoßstange: Die feine und schneller reagiert wenn der Robi an ein Hinternis stößt als jene beim XV-25.

° Bessere Akkuleistung: Da Vorwerk im Gegensatz zu den NiMH Akkus des XV-25 bereits Lithium Akkus anbietet braucht der Vorwerk Pedant weniger Ladezeit und hat mehr Puste und Ausdauer
sodass das Vorwerk Modell wirklich gut 120 qm ohne Nachladen durchsaugen kann.

° Längere Garantie: Vorwerk gewährt laut Aussage eines Mitarbeiters der Firma ganze 5 Jahre Vollgarantie auf den VR-100 in der alles enthalten ist.

° Vor-Ort Service: Wenn mal was passiert kommt Vorwerk ins Haus und kümmert sich darum, egal ob bei Einsendung zur Reperatur oder Update der Robotersoftware.

° Updates der Robotersoftware: In den 2 Jahren die meine Mama und mein Onkel ihre Roboter haben kam Vorwerk bereits 2 mal ins Haus und brachte die Robotersoftware auf den neuesten
Stand womit die interne Landkartenfunktion und auch die Akkulaufzeit verbessert wurden. Neato bietet nicht einmal auf deren Homepage eine neue Softwareversion an, der Ur-Neato
fährt noch immer mit der Software die er bei der Markteinführung bekam.

° Vor Ort testbar: Vorwerk stellt seinen Roboter kostenlos für einige Tage zur Verfügung sodass man vor dem Kauf testen kann, ob man mit dem Roboter in der eigenen Wohnung zufrieden ist.

Fazit:

Der Neato XV-25 ist meiner Meinung nach einer der allerbesten Roboter der derzeit am Markt erhältlich ist. Aufgrund der zahlreichen Vorteile und Annehmlichkeiten die der "Saugerpapst" Vorwerk
bietet würde ich jedoch dort kaufen auch wenn man 220 mehr auf den Tisch legen muss, alleine die ewig lange Garantie, der Vor-Ort-Service und die bessere Saugleistung sind diesen Aufpreis
wert.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2013 2:34 PM CET


Top Prüfung WiSo - 250 Übungsaufgaben für die Abschlussprüfung: Testaufgaben in Wirtschafts- und Sozialkunde inkl. Lösungen für eine effektive Prüfungsvorbereitung
Top Prüfung WiSo - 250 Übungsaufgaben für die Abschlussprüfung: Testaufgaben in Wirtschafts- und Sozialkunde inkl. Lösungen für eine effektive Prüfungsvorbereitung
von Claus-Günter Ehlert
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Sehr gut für die Prüfungsvorbereitung von Wirtschafts- und Sozialkunde geeignet, 4. April 2013
Liebe potentielle Käufer/innen,

Auch nach einer gewissenhaften Vorbereitung auf die WISO-Prüfung bleibt oftmals ein mulmiges Gefühl zurück ob man seine
Prioritäten beim Pauken des Lehrstoffes richtig gesetzt hat, was einem vor der bevorstehenden Prüfung schon mal die eine oder andere schlaflose Nacht bescheren kann.

Auf der Suche nach einem geeigneten Buch um die bevorstehende Prüfung einigermaßen realistisch zu simulieren, bin ich bei einer Recherche hier auf Amazon auf das Buch von Autor Claus Ehlert gestoßen und hab ob des fairen Preises bestellt und es nicht bereut.
Das Buch ist sinnvoll in 16 Kapitel zu je 10 - 15 Multiple-Choice-Fragen aufgeteilt, was sehr hilfreich ist um gezielt an Bereichen zu arbeiten, bei denen man sich noch nicht sicher fühlt.
Die richtigen Antworten finden sich am Ende des Buches in Kurzform.

Fazit:

Der Autor, der sich Zitat: "...eine gute Prüfungsvorbereitung zu einem günstigen Preis zu entwickeln" auf die Fahnen geschrieben hat hat auch für den Bereich WISO ein Prüfungsbuch geschaffen,
welches einerseits wirklich das komplette Spektrum dessen abdeckt was man für die WISO-Prüfung benötigt aber andererseits kein allzu tiefes Loch ins den Geldbeutel reißt.
Von daher kann ich dieses Buch allen Kandidaten/innen die sich auf diese Prüfung vorbereiten nur wärmstens empfehlen.


Top Prüfung Koch / Köchin - 300 Übungsaufgaben für die Abschlussprüfung: Aufgaben inkl. Lösungen für eine effektive Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung
Top Prüfung Koch / Köchin - 300 Übungsaufgaben für die Abschlussprüfung: Aufgaben inkl. Lösungen für eine effektive Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung
von Claus-Günter Ehlert
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Mit einem Lächeln zur theoretischen Kochprüfung, Dankeschön Herr Ehlert!, 3. April 2013
Liebe potentielle Käufer/innen,

Neben solidem handwerklichem Können am Herd ist es für Köche mindestens genauso wichtig auch eine gute theoretische Basis zu haben um optimal ins Berufsleben starten zu können.
Daher wird neben einem praktischen Kenntnisnachweis auch solides theoretisches Wissen von angehenden Köchen bei der Abschlussprüfung verlangt.
Doch gerade vor dieser theoretischen Prüfung haben mehr angehende Köche Bammel als vor dem Prüfungsmenü, wie ich auch aus eigener Erfahrung weiß.

Doch hier hilft dieses Buch von Claus Ehlert hervorragend weiter, der sich Zitat: "eine gute Prüfungsvorbereitung zu einem günstigen Preis" auf die Fahnen geschrieben hat.
Das vorliegende Buch ist sinnvoll in die Teile Technologie, Warenwirtschaft sowie Wirtschafts- und Sozialkunde unterteilt und deckt wirklich das gesamte Spektrum dessen ab was man benötigt,
um mit Erfolg und einem Lächeln die theoretische Prüfung zu bestehen.

Die Fragen und Antworten zu den einzelnen Teilgebieten sind knackig und prägnant, jedoch wird das Wesentliche sehr genau und nachvollziehbar erklärt (z.B. bei Kalkulationsaufgaben).
Auf zu viel Theorie verzichtet der Autor bewusst, immerhin sollte man sich das theoretische Wissen ja auch mit den eigenen Lernunterlagen erarbeiten.

Fazit:

Mir persönlich hat dieses Buch sehr gut weitergeholfen und ich werde es auf jeden Fall auch meinen Freunden empfehlen, die sich noch im 2. bzw. 3. Lehrjahr ihrer Kochausbildung befinden.
Auch das Preis / Leistungsverhältnis ist bei diesem Buch sehr gut, daher kann ich potentiellen Käufern nur eine Kaufempfehlung aussprechen.


Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, 3G, UMTS, Android 4.1) schwarz - Modell 2012
Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, 3G, UMTS, Android 4.1) schwarz - Modell 2012

56 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Und täglich grüßt das Montagsgerät, dazu schlechter Support, 20. März 2013
Liebe potentielle Käufer,

Ich habe das Nexus 7 3G vor ca. 2 Monaten bei einer großen Elektronikkette gekauft, die das Gerät um 299 Euro anbietet. Diesen Preis kann Amazon leider nicht halten.
Ob der vielen ausgezeichneten Rezensionen hatte ich auch keinerlei Bedenken, doch ich sollte noch bitter enttäuscht werden.

Zum Gerät selbst:

Die meisten Vorteile haben die anderen Rezensenten hier ja schon geschildert die da wären:

+ Top Prozessor und Grafikchip die auch anspruchsvolle Spiele ruckelfrei auf das Display bringen
+ moderates Gewicht
+ gute Akkulaufzeit bei Mischbeanspruchung
+ Stets die aktuelle Android Version durch Google
+ Display: Ist zwar nicht vergleichbar mit Retina Displays von Apple dennoch zeigt es satte Farben hat einen guten Kontrast und einen relativ großen Einblickwinkel.
+ Preis / Leistung

doch es gibt auch einige Schattenseiten

- eingebauter Lautsprecher: Ich erwarte kein Dolby Digital aber der Lautsprecher ist selbst für Tablet-Verhältnisse mies. Tiefe Töne (Bass) grausam und selbst
bei Sprachtelefonie mittels Skype wirkt die Stimme des Gesprächspartners blechern und ein wenig roboterartig, speziell in den Höhen. Hier bin ich von anderen Tablets besseres gewohnt.

- Speicher nicht erweiterbar: Wieso man dem Tablet keinen SD Kartenschacht zur Speichererweiterung spendieren kann kann ich nicht nachvollziehen. Wenn man ein Filmfreund ist
wird man auch mit der 32 GB Variante an Grenzen stoßen.

- Akku nicht ohne weiteres tauschbar: Wenn ich länger geschäftlich unterwegs bin und dem Gerät geht der Saft aus ist der Akku nicht gegen einen Zusatz/Reserveakku tauschbar.
Hier sollte auch im Sinne der Umwelt ein Umdenken stattfinden.

- Keine rückseitige Kamera eingebaut

- Daten von USB Stick oder USB Kartenleser nur mithilfe einer kostenpflichtigen APP (Nexus Media Importer) importierbar.

Doch jetzt zum allergrößten Manko

-- Fehleranfällig / hoher Grad an Ausschussware

Mein erstes Tablet was ich von der Elektronikkette holte hatte den laut Internet sogenannte Einschaltbug. Sprich: Wenn man es herunterfuhr ließ es sich nicht ohne weiteres wieder einschalten.
Ein Druck auf den Einschalter für ein paar Sekunden blieb erfolglos. Erst durch 1 1/2 Minuten Dauerdrücken bootete das Nexus wieder. Als ich es nochmals herunterfuhr ließ es sich gar nicht mehr
starten auch nicht mit langem Drücken.
Diverse Internetforen auch das offizielle von Asus sind voll mit hunderten Berichten von Usern denen es gleich ergeht.

Ich brachte das Tablet also zur Elektrokette zurück, dort wurde aus gleich anstandslos ausgetauscht.

Tablet 2 was ich bekam hatte besagten Einschaltbug nicht. Doch hier war das UMTS Modem defekt. Mit keiner Micro Sim konnte es etwas anfangen auch nicht mit einer Testkarte der Elektronikkette.
Also wurde auch Tablet Nr.2 wieder ausgetauscht.

Bei Tablet 3 ging zwar das UMTS Modem aber der Einschaltbug wie bei Tablet 1 trat hier wieder auf.
Wieder wandte ich mich an die Elektronikkette. Diese empfahl mir mal Kontakt mit dem Asus Support aufzunehmen

Hier kommen wir gleich zum nächsten Minuspunkt, dem Support von Asus und Google:

Als ich den Einschaltbug dem Support von Asus schilderte kam nur als Antwort zurück: Technisch ist von unserer Seite aus alles okay, das Problem hängt mit Android zusammen. Wenden sie sich bitte an Google.

Nach langem Suchen fand ich eine Kontaktmöglichkeit von Google, und schilderte dort das Problem und hing die Mail an die ich vom Asus Support bekam.
Als Antwort kam: Nein mit Android ist alles okay, das ist ein Defekt, bitte wenden sie sich wieder an Asus.

So wird der Kunde zum Spielball wenn sich zwei Weltkonzerne gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben!!

Ich brachte also auch Gerät 3 wieder zur Elektronikkette zurück und nach einem Gespräch mit dem Geschäftsführer entschied ich mich, noch einen letzten Anlauf zu starten und siehe da:

Gerät 4 funktionierte endlich so wie es sollte mit allen positiven und negativen Aspekten.

Fazit: Für den Preis erhält man ein sehr gutes Tablet mit dem sich sehr viel machen lässt, wenn man denn ein voll funktionsfähiges Exemplar erwischt. Eine solche Odyssee wie bei diesem
Produkt ist mir in meinem ganzen Leben noch nie passiert. So lange die Qualitätskontrollen bei Asus dermaßen viele Montagsgeräte durchlassen würde ich potentiellen Käufern vom Kauf abraten.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2013 2:42 PM CET


Fussball Manager 13 - [PC]
Fussball Manager 13 - [PC]
Preis: EUR 12,26

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Spiel bei dem Version 1.0.0.2 immer noch wie eine Alpha Version läuft, 30. Januar 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Fussball Manager 13 - [PC] (Computerspiel)
Liebe potentielle Käufer,

Nach der Erfahrung mit dem Fussball Manager 12 stand mein Entschluss schon fest, mir ob der Fehler keinen mehr zu kaufen.
Da mich meine Freundin zu Weihnachten mit dem Fussball Manager 13 überraschte (mein Fluchen zu Hause über 12 war anscheinend nicht eindringlich genug ;-) )
konnte ich mir aber wieder einen Überblick verschaffen, ob EA es wohl endlich geschafft hat, eine Spiel zu erstellen bei dem die Fehlerliste nicht länger ist als
die Wunschliste der gesamten Erdbevölkerung an den Weihnachtsmann.
Leider wurde die Fehlerliste im Vergleich zur Version 12 noch um vieles länger, aber dazu gleich ausführlich mehr.

Meine Rezension bezieht sich auf die Version 1.0.0.2, also der Version nach dem zweiten Update, die ich inzwischen rund 100 Stunden bzw. mit 3 verschiedenen Vereinen je 4 Saisonen gespielt habe.

Folgendes fiel mir positiv auf:

+ Live Datenbank: Finde ich positiv, dass man diese im Verlauf der Saison auf dem aktuellen Stand halten kann.

Folgendes ist okay:

+/- Teamdynamik: Ich finde damit wurde der Realitätsgrad wenigstens ein wenig gesteigert. Dennoch bis auf ewige Spielergespräche a la "Du musst dir höhere Ziele stecken" ist nicht viel dahinter.
Irgendwie nett im Ansatz aber nicht wirklich zu Ende gedacht.

Folgendes fiel mir negativ auf:

- Origin: Inzwischen sind wir soweit gekommen, dass wir nicht mehr nur eine Schnüffelsoftware auf dem Rechner dulden müssen, die ungefragt von EA nicht näher definierte Daten an einen
Server schickt der ebenfalls nicht genau benannt wird. Jetzt gibt es auch einen "Online Zwang" um Features des Spiels freizuschalten. Für mich entwickelt sich das in eine bedenkliche
Richtung, für mich persönlich wäre schon das ein Argument nicht zu kaufen.

- Bugs: Wie im Titel beschrieben schlimmer als in eine Alpha Version. Da die gesamte Liste den Umfang dieser Rezension bei weitem sprengen würde nur ein paar Gustostückerl aus dem Hause EA:

- Spieler die von Länderspieleinsätze nie mehr zurückkehren.
- Nach 3 Saisonen haben schwache Spieler der eigenen Mannschaft plötzlich einen Marktwert von über 1 Milliarde. (Wurde die von Gott über Nacht alle zu Messis gemacht gggg)
- Abstürze während des Spiels und auch wenn man das Spiel beenden und zu Windows zurückkehren will crasht das Spiel. In Version 1.0.0.0 gabs rund 20 Abstürze pro Saison
seit 1.0.0.2 nur mehr rund 3-4 pro Saison und hin und wieder beim Beenden. Bei einer ausgereiften Software sollte das dennoch nicht passieren.
- Jugendspieler die man aus eigenen Jugendcamps holt unterschreiben keine Verträge, egal was man bietet sie lehnen jedes Angebot hab. Krallt sich dann ein anderer Verein den Spieler
und man möchte ihn kaufen kriegt man nur die lapidare Meldung: Der Spieler würde niemals zum Verein XY wechseln.
- Ligaspiele die sich mit vom Manager angesetzten Freundschaftsspielen oder mit Länderspielen überschneiden.
- Sinnlose Mitarbeiterentscheidungen: Ein Manager der wenn man ihm den Auftrag erteilt die Marktwerte anzupassen Top-Stars wie Messi zu 1/4 ihres Marktwertes verschleudert, um ältere
relativ schwache Spieler mit dem, jetzt kommts, 17 fachen Marktwert anzubieten. Oder ein Bauleiter der trotz schlecht ausgelastetem Stadion just nur dieses immer und immer und immer
wieder ausbaut. Könnte noch zig weitere solche Schmankerl aufzählen. Es ist im übrigen egal wie talentiert ein Mitarbeiter ist oder welche Stärke er hat, die dummen Entscheidungen sind
bei allen gleich.

- Spielersuche: Hier werden zahlreiche Spieler, manchmal gleich zu Beginn manchmal nach einer Saison nicht mehr gefunden. z.B. Marcelo von Real Madrid.

- Sinnfreie Meldungen: z.B. flog Arjen Robben in Minute 17 mit Rot vom Platz, in Minute 88 verletzte er sich angeblich und fällt für 20 Wochen aus. Cool nicht ;-)

- 3D Modus: Trotz aktueller Grafikhardware, schnellem Prozessor, SSD und viel RAM läuft dieser gleich wie bei Version 12 immer noch hackelig und nicht ganz flüssig. Auch taktische Anweisungen
vor dem Spiel werden wie schon bei Version 12 beharrlich ignoriert.

- Updatepolitik: Man muss jedes Jahr für geringe Anpassungen des Spiels und Aktualisierung der Datenbank immer wieder den vollen Preis zahlen. Hier wäre ein Upgrade Model sicher im Sinne vieler
langjähriger Anhänger. Für die kleinen Verbesserungen und die Datenbankkosmetik ist das Spiel für Besitzer der Vorversion eindeutig zu teuer.

- etc.etc. etc. Könnte noch weitere 20 Punkte aufzählen und wäre immer noch nicht am Ende. In diversen Foren findet sich jedoch die gesamte Liste des Schreckens.

Fazit: Fehler über Fehler und das trotz schon 2 Updates. Solch mangelhafte Games findet man selten. Ich persönlich würde jedem vom Kauf abraten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9