ARRAY(0x9ccc8ab0)
 
Profil für Beccaris > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Beccaris
Top-Rezensenten Rang: 4.976
Hilfreiche Bewertungen: 383

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Beccaris

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Der alte König in seinem Exil
Der alte König in seinem Exil
von Arno Geiger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Buch - Empfehlung !, 9. März 2011
All diesen positiven Rezensionen schliesse ich mich sehr gerne an. Arno Geiger erzählt in wunderbarer Weise das Leben seines Vaters August Geiger, der in einer Bauernfamilie im Vorarlberg aufgewachsen ist, als junger Erwachsener in Kriegsgefangenschaft war und sich nach seiner Heimkehr nichts sehnlicher wünscht, als nur noch zuhause zu sein und zu bleiben, oft zum Verdruss seiner späteren Ehefrau. Dieser tiefe Wunsch lässt ihn auch im Alter trotz seiner Demenz und dem Aufenthalt im Altersheim immer wieder liebevoll an seine ländliche Umgebung und die Familie denken.

Dem Autor ist ein sehr berührendes Buch gelungen, das den Leser spüren lässt, mit welcher Verzweiflung die Familie oftmals gegen die Krankheit des Vaters kämpft. Trotz allem gibt es viel Heiterkeit und die Klug- und Weisheit des Vaters lassen einem immer wieder staunen. Die Schilderungen öffnen einem auch die Augen für den Umgang mit demenzkranken Menschen, die in ihrer eigenen Welt auf keinen Fall nur irrsinnig sind, auch wenn ganz alltägliche Strukturen immer weiter aus der Bahn geraten.

Sehr gut haben mir auch die Dialoge zwischen Vater und Sohn jeweils am Ende eines Kapitels gefallen. Das Buch lädt trotz der Tragik oft zum Schmunzeln ein und stimmt versöhnlich mit den schweren Themen Alter und Krankheit.


Nemesis: Roman
Nemesis: Roman
von Philip Roth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttliche Allmächtigkeit oder Fügung des Schicksals ?, 3. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Nemesis: Roman (Gebundene Ausgabe)
Der Roman spielt zur Zeit des zweiten Weltkrieges. Vor dem Hintergrund der kriegerischen Ereignisse in Europa breitet sich in einem Stadtteil Newarks die Epidemie Polio immer weiter aus. Erzählt wird die Geschichte des jungen, sehr ambitiösen Sportlehrers Bucky Cantor, der seine Schüler fördern und aus ihnen verantwortungsbewusste, starke Persönlichkeiten machen möchte. Durch seine schwere Kurzsichtigkeit wird er selbst nicht, entgegen seinem Willen, als Soldat rekrutiert, umso mehr versucht er seine Pflicht, die ihm seine Grosseltern beigebracht haben, in der Heimat zu erfüllen. Bucky verliebt sich in Marcia, die schöne, intelligente, aus sehr gutem Hause stammende Lehrerin und erträumt sich mit ihr eine lebenslange Gemeinschaft. Seine Entschlossenheit, Disziplin und die zunehmend sich ausbreitende Krankheit lassen ihn aber auch immer mehr an sich selber und Gott zweifeln.

Ein sehr eindringliches Buch, dass einem über Schicksalsfügung und der Existenz Gottes nachdenken lässt. Für mich eine absolut lesenswerte Erzählung, in sehr gepflegter Sprache. Die Übersetzung weist ein paar kleine stilistische Fehler auf, die jedoch bei einer Neuauflage sicher behoben werden.


Unschuldige
Unschuldige
von Ian McEwan
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spionage- und Liebesroman, 27. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Unschuldige (Taschenbuch)
Der Roman liest sich sowohl als Spionage- wie auch Liebes- und Nachkriegsroman. Zweiteres, finde ich, ist dem Autor am besten gelungen. Die technischen Details der Nachrichtenüberwachung haben mich persönlich einfach zu wenig interessiert, obwohl sie sicherlich gut recherchiert und wiedergegeben wurden.

Die Liebesgeschichte zwischen dem jungen Engländer, Leonard und der gebildeten, der englischen Sprache kundigen Berlinerin Maria fängt romantisch und leidenschaftlich an. Durch dramatische Erlebnisse entfremdet sich das Paar zunehmend. Sie verlieren sich nach der Heimkehr von Leonard nach England aus den Augen aber nicht aus den Gedanken. Verletzter Stolz lässt sowohl Maria wie auch Leonard nicht mehr zueinander finden.

Ausgesprochen gut hat mir das Ende des Romans gefallen. Rund 30 Jahre später reflektieren beide unabhängig von einander, die Ereignisse der damaligen Zeit. Dem Leser bleibt bis wenige Seiten vor Schluss verborgen, ob es sich bei Maria um eine Spionin handelt und mehr möchte ich an dieser Stelle auch nicht verraten.


Wanna Waki - Mein Leben bei den Lakota
Wanna Waki - Mein Leben bei den Lakota
von Isabel Stadnick
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mutige Auswanderin, 11. Februar 2011
Ein wirklich sehr schönes und intelligent geschriebenes Buch. Nach anfänglicher Skepsis, habe ich die Erzählung dieser mutigen Frau sehr gerne und interessiert gelesen. Skeptisch war ich vor allem deshalb, weil mich die ganze Flut von Büchern, die es über sogenannte "Frauenschicksale" in anderen Welten, wenig bis gar nicht interessieren und ich zuerst dachte: nicht schon wieder ein solches Buch.

Sehr eindrücklich und aufrichtig, ohne kitschig oder zu sentimental zu werden, erzählt Isabel Stadnick, wie sie ihren Kindheitstraum mit einer Reise in die Prärie verwirklicht. Die daraus entstehende Lebensaufgabe zugunsten der Ureinwohner Amerikas, insbesondere der Kinder und deren Bildungs- und Kulturentwicklung, und die damit verbundenen Entbehrungen, die die Autorin auf sich nimmt, machen dieses Buch sehr lesenswert.


Der Teufel von Mailand
Der Teufel von Mailand
von Martin Suter
  Broschiert
Preis: EUR 10,90

3.0 von 5 Sternen nicht überzeugend, 23. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Teufel von Mailand (Broschiert)
Die Geschichte beginnt wirklich ausserordentlich spannend, verflacht aber dann zunehmend. Auch bei mir ist ein wenig der Eindruck entstanden, dass der Autor ab Mitte des Buches selber genug bekommen hat von der Geschichte und dann den Faden verlor. Die Idee mit der Sinnestäuschung erinnert stark an "Die dunkle Seite des Mondes", doch gerät das Thema immer mehr in den Hintergrund und die Konstruktion der Geschichte verliert an Attraktivität.

Auch meiner Meinung nach nicht der beste Roman von Suter.


Und werde immer Ihr Freund sein: Hermann Hesse, Emmy Hennings und Hugo Ball
Und werde immer Ihr Freund sein: Hermann Hesse, Emmy Hennings und Hugo Ball
von Eveline Hasler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbar poetisches Buch, 11. Januar 2011
Jede einzelne Zeile dieses ausdrucksvollen Buches habe ich mit grossem Genuss gelesen. Wie schon in den früheren Büchern der Autorin wird Biografisches mit Fiktivem zu einer sehr feinsinnigen Erzählung verknüpft. Mir gefällt ausserdem der eigenwillige Schreibstil, der für manche gewöhnungsbedürftig sein kann, sehr gut. Wer ausserdem dass Tessin liebt, dem sei dieser Roman sehr ans Herz gelegt.

Eveline Hasler versteht es dem Leser Persönlichkeiten näherzubringen und das Interesse an deren Lebensgeschichten zu wecken, die man vorher nur am Rande gekannt hat. Weiterführende Literatur zu Hesse, Ball und Hennings gibt es genügend.

Vielen Dank Frau Hasler für die erneut sehr bereichernde, einfach wunderbare Lektüre !


Tante Julia und der Kunstschreiber: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Tante Julia und der Kunstschreiber: Roman (suhrkamp taschenbuch)
von Mario Vargas Llosa
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Hohe Erzählkunst, 1. Januar 2011
Bereits nach den ersten Seiten taucht man ein in eine andere Welt, die von Mari(t)o und seiner Verwandschaft, in eine Welt voller Spannung, Klischees und Klatsch. Der Autor erzählt die Geschichte in jeweils zwei sich abwechselnden Handlungssträngen, einerseits die Erzählung selbst von Mario und seiner Liebe zu seiner über 10 Jahre älteren Tante Julia, andererseits darin verwoben die verschiedenen Hörspielserien, die alleine gelesen anfänglich schon sehr spannend sind, des bekannten, jedoch zunehmend verwirrten Bolivianers Pedro Camacho.

Ausserordentlich witzig und mit grossem Einfallsreichtum erzählt der Nobelpreisträger diese gewagte und ungestüme Liebesgeschichte. Die Verwirrung der Hörspiel-Abschnitte lassen jedoch den Leser mit der Zeit ungeduldig werden. Zum Schluss kann man fast selbst nicht mehr folgen und die Lektüre wird dadurch etwas mühsam. Die Konstruktion und Zusammenführung bzw. Auflösung am Ende des Buches, fand ich nicht sensationell. Man ahnt, was kommt und eigentlich ist man Schluss des Buches fast erleichtert, dort angekommen zu sein.

Trotzdem sehr empfehlenswerte Lektüre für Leser, die ausufernde Geschichten mögen, auf höchstem sprachlichem Niveau.


Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde
Auf dem roten Teppich und fest auf der Erde
von Loki Schmidt
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 8,72

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Leben im Dienste des Staates, 6. Dezember 2010
Auf viele Fragen von Dieter Buhl hat Loki (Hannelore) Schmidt eine eigenständige und differenzierte Antwort. Sie führte das Leben an der Seite des berühmten deutschen Politikers Helmut Schmidt und hatte dadurch viele interessante Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen. Ihre Ideen und Projekte für die Naturwissenschaft und insbesondere den Naturschutz konnte sie weitgehend verwirklichen. Leider ist zu diesen Themen nur wenig im Buch zu lesen (es werden aber dazu auch fast keine Fragen gestellt). Das Ehepaar Schmidt ist trotz Scheinwerferlicht sehr bescheiden geblieben und war dadurch umso authentischer und beliebter.

Das Buch ist ein schöner Abschluss einer interessanten Lebensgeschichte.


Sommervogel
Sommervogel
von Lea Gottheil
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

5.0 von 5 Sternen Ein Leben mit vielen Hochs und Tiefs, 18. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Sommervogel (Gebundene Ausgabe)
Ein sehr schönes Buch, dass mich voll und ganz angesprochen hat. Mit grosser sprachlicher Leistung erzählt die Schweizer Autorin das Leben von Lotte. Aufgewachsen im Zürcher Oberland und bereits als Kind voller Sehnsucht nach der Stadt, bricht Lotte ihr Versprechen gegenüber ihrem verstorbenen Vater, verlässt die Mutter und versucht ein eigenständiges Leben in urbaner Umgebung. Ihre Beziehung zu den drei Geschwistern und der Mutter gestaltet sich teilweise recht schwierig und sie quält sich immer wieder mit der auferlegten Verantwortlichkeit diesen gegenüber. Sehr innig wird auch die grosse Liebe zu ihrem Mann Gilles geschildert, mit dem sie viele Höhen und Tiefen überwindet, unter anderem durch ihre Krankheit. Dass der sehr geliebte Vater und treu-umsorgende Familienmensch ein schwerwiegendes Geheimnis gehütet hat, erfährt Lotte erst in späteren Jahren.

Wie auf dem Klappentext richtig vermerkt, verwendet die Autorin kein Wort zu viel, aber auch keines zu wenig. Mit sehr knappen Sätzen, vermag sie eine sehr dichte Atmosphäre zu erzeugen. Die helvetischen Ausdrücke zaubern dem Leser oftmals ein Lächeln auf's Gesicht.


Der Mond und das Mädchen - Roman
Der Mond und das Mädchen - Roman
von Martin Mosebach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seltsames Buch, 5. November 2010
Gespannt habe ich das Buch, mit dem schönen Titelbild zur Hand genommen, aber leider habe ich bis zum Schluss keinen rechten Zugang zu der Geschichte und den Personen bekommen. Die durchwegs gestelzte Sprache des Autors verstärkte diesen Eindruck zusätzlich. Die altertürmliche Ausdrucksweise passt meiner Meinung nach nicht zu dieser eher modernen Geschichte. Es geht ja schliesslich um zwei jung-verheiratete Menschen aus der heutigen Zeit. Ausserdem gestört haben mich die vielen Klischees, die aufgegriffen werden (um hier nur einige zu nennen: intelligenter Mann arbeitet viel, schöne aber dumme Frau vertrödelt unterdessen die Zeit / Verhalten und Lebensweise von Ausländern / Schwiegermutter-Problematik, etc. etc.).

Zum Glück ist das Buch nicht allzu umfangreich, so dass sich die Zeitverschwendung in Grenzen hält. Keine Empfehlung von mir.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15